Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

"Der Haqqislam entwickelte sich aus einer humanistischen und philosophischen Strömung innerhalb des Islam. Es ist der Staat der Anhänger Allahs und die vereinigte Macht all jener, die sich auf der Suche nach Wissen und Erkenntnis befinden. Die Haqqislamisten verließen die Erde und siedelten sich auf einer der neu entdeckten Welten an: Bourak.
Die Vielfalt des Planeten Bourak spiegelt sich vor allem in den verschiedenen halbautonomen demokratischen Regionen wieder, in die er unterteilt ist. Jedes dieser Gebiete wird durch eine bestimmte Volksgruppe und damit eine kulturelle Mehrheit repräsentiert, die ihre verschiedenen Qualitäten in den Dienst des Haqqislam gestellt haben.

Obwohl der Haqqislam nur einen einzigen Planeten kontrolliert, gehört er zu den Großmächten der Menschlichen Sphäre. Dieser Status basiert dabei hauptsächlich auf seiner technologischen Führung in den Forschungsbereichen der Medizin und Genetik, sowie der Kontrolle über den Silk Handel. Mit Hilfe des Silk können die in den Kuben (elektronischen Speichermedien) gespeicherten Persönlichkeiten von Menschen mit einem neuen Körper verbunden werden, wodurch es möglich ist eine Art Unsterblichkeit zu erreichen.

Auch das Geheimnis der Herstellung des synthetischen Silk ist bisher nur den Haqqislamisten bekannt."

 

Asyut+Assassin+Den+Badge.jpg

 

Hallo allesamt!

 

Dieses Projekt begann als reines Sandbox-Projekt, ohne wirklich Druck dahinter. Mittlerweile hat sich der Schwerpunkt eindeutig von meinem damaligen Hordes-Projekt in dieses hier hinein verschoben, und Infinity ist nun mein Haupsystem geworden - beides als Spiel und Hobby-Projekt.

Der Haqqislam ist eine Fraktion des Infinity-Universums, welche sich vor allen Dingen auf ihre leichte Infanterie stützt - im Gegensatz zu zum Beispiel PanO, die den größten T.A.G-Fuhrpark aller Fraktionen haben. Oder Yu-Jing, die Schwerpunkt auf Schwere Infanterie legen.
Dazu kommt ein hoher Willenskraftwert durch sämtliche Truppenteile hindurch und eben die breite Aufstellung von Doktoren in der kämpfenden Truppe, welche im Spiel von eben diesen Werten profitieren, um verwundete Truppen im Gefecht zu halten. In allen anderen Fraktionen sind Doktoren die Seltenheit, und es sind die etwas schlechter ausgebildeten Sanitäter, welche diesen Job übernehmen.
Der Haqqislam liegt damit von seinem Ausrüstunggrad irgendwo zwischen den hinterwäldlerischen Ariadna-Truppen, die gern auf Masse und Camouflageaufstellung Wert legen und den technikverliebten Nomads, welche den Gegner mit allen möglichen Gimmicks an die Wand spielen.
Ein paar Drohnen oder Bots gibt es zwar, diese haben aber mehr unterstützende Funktionen. Darüberhinaus gibt es bis jetzt nur einen T.A.G. - die Maghariba Garde - der von seinem (neuen) Design an den HAW-206 Skorpion-Panzer aus Ghost in the Shell: Stand Alone Complex erinnert.*

*Momentan gibt es nur die 6 beinige "Käfer/Spinnen"-version, die vom Panzer des ersten Ghost in the Shell-Films inspiriert wurde. Der Skorpion-Panzer existiert aktuell nur als Konzeptskizze, soll aber mittelfristig als fertige Skulptur den Käfer/Spinne-T.A.G. ersetzen. 

Man merkt schon: Es läßt sich leichter definieren, was die Haqqs nicht sind, als das, was sie vom Spielgefühl her ausmacht. Trotzdem ist der Haqqislam auf dem Spielfeld eine schlagkräftige und durchaus mit Erfolg zu spielende Truppe.

Ich persönlich sehe die Armee als den besten kleinen gemeinsamen Nenner aller im INFINITY-Universum verfügbaren Fraktionen an:

 

Ihre leichte Infanterie ist durchweg teurer als ihre Gegenstücke anderer Armeen, kann dafür aber mehr, oder sich einfach nur differenzierter aufstellen. Die leichte Infanterie ist damit faktisch so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser, dass durch den Rest der Armee unterstützt wird.


Zum aktuellen Zeitpunkt liegen zwei Unterfraktionen, genannt Sektoren vor:

1. Quapu Khalki:
Der Quapu Khalki ist eine Organisation des Funduq-Sultanats, welches mit der Sicherung aller Handelswege und Transportmittel des Haqqislam-Khalifats betraut ist. Hierzu greifen sie auch auf die Hilfe von Söldnern, Sicherheitsagenturen oder fraktionsfremden Glücksrittern zurück, die in die Befehlstruktur des Quapu Khalki eingebunden werden.
Hier werden Söldner zu regulären Truppenteilen, Nomads tummeln sich unter dem Sichelmondbanner als Entsatztruppen, und die Verfügbarkeit einiger regulärer Haqq-Truppen steigt. Odalisques, Sekhban und Kaplan sind hier oft zu finden, sowie Hafzas, die sich mit ihren Holoprojektoren unter den normalen Truppen tarnen.

2. Haqqislam Hassassin Bahram
Das ist eine Geheimorganisation, die seinerzeit von Mystikern und Philosophen gegründet wurde; mit dem Ziel, in die metaphysischen Aspekte des Haqqislam vorzudringen. Mit der Zeit wurde eine Sekte von Glaubenskriegern daraus, denen jedes Mittel Recht ist, den Glauben und die Ideale des Haqqislam zu verteidigen.
Der Bahram ist praktisch eine unabhängige Schattenorganisation des staatlichen Geheimdienstes, auf die immer wieder zurückgegriffen wird, wenn man mit konventionellen Mitteln (diplomatisch wie militärisch) nicht mehr weiterkommt, und Erfolge mehr zählen als Public Relations. Ihren geschichtlichen Vorbildern gleich schlagen die Hassassinen aggressiv und entschlossen aus dem Verborgenen zu, mit dem Ziel, den größtmöglichen Schaden und auch Terror zu verursachen - und damit den Feinden des Haqqislam das Fürchten zu lehren.

Vorbilder hierfür sind damit die klassischen Hassassinen Persiens und Syriens zu Zeiten der Kreuzritter, aber auch der "Kidon" des israelischen Geheimdienstes Mossad.

Fast alle regulären Truppenteile der Hassassinen des Bahram sind religiös; sie sind also weniger anfällig für Moralchecks oder Rückzugsbefehle. Der Bahram kann bis zu 3 Fiday aufstellen; Glaubenskrieger, die sich bis zum Zeitpunkt ihres Zuschlagens als Soldaten des Gegners tarnen können.
Muyibs für die Offensive und Govads für die Defensive dienen als Rückrat eines Bahram-Platoons. Außerdem kann der Bahram mit den Lasiq-Snipern mehr als gewöhnlich Viral-Schußwaffen-Experten aufstellen, die jedem Gegner das Fürchten lehren. Ihrer mobilen und infiltrierenden Kampfesphilosophie geschuldet ist auch der Verzicht auf T.A.G.s. Damit wird man in einem Platoon des Bahram keine Maghariba oder T.A.G.s von Söldnern finden.

Ich persönlich habe mich für das Sammeln und Bemalen des Hassassin Bahram Sectorials entschieden, was mir hilft, die verfügbare Auswahl an Minis und meinen Kaufrausch in einem überschaubareren Rahmen und damit auch den Fokus auf einen gewissen Malstandard zu halten.

m1712.gif Momentan liegen folgende Figuren vor (Grau = unbearbeitet, Orange = W.I.P., Schwarz = fertig; jetzt auch mit Links zu den entsprechenden Beiträgen im Projekt-Log) :buch:

- Ghulam mit Rifle/Shotgun
- Ghulam mit Rifle/Shotgun
- Ghulam mit Rifle/Shotgun
- Ghulam mit HMG
- Ghulam mit Sniper Rifle
- Ghulam Hacker
- Ghulam Doctor (Resculpt)
- Muyib Doctor (Umbau)
- Muyib mit Rifle / Shotgun
- Muyib mit HRL
- Muyib mit Spitfire
- Muyib mit Rifle / Light GL
- Muyib mit Rifle / D.E.P.
- Fiday mit Nahkampfwaffe
- Shihab Remote

- Shaytaniya Remote
- Daylami mit Panzerfaust
- Daylami mit Rifle/Shotgun
- Kaplan w/Spitfire
- Najjarun Engineer
- Hassassin Barid
- Ragik w/Rifle/Shotgun
- Ragik w/Rifle/Shotgun
- NASMAT Remote (Medic)
- NASMAT Remote (Mechanic)
- Farzan w/Boarding Shotgun
- Lasiq mit Viral Sniper Rifle
- Lasiq mit Viral Rifle
- Yasbir (Husam Spec-Op)

- Hussein al-Djabel
- Comm-Tech (Civvie)

- Yakuza-Boss Ral Partha (Civvie)
- Asawira w/ Spitfire
- Kameel Remote TR (Rifle/l.Shotgun)

- Muttawi'ah Boarding Shotgun / f

- Muttawi'ah Chainrifle / m

- Muttawi'ah E/Marat /f

- Muttawi'ah E/Marat /m

- Ragik mit Spitfire

- Husam Spec-Ops Leila Sharif

- Ayyar Heavy Infantry Hassassin

- Avicenna

- Husam Spec-Ops (generisch)

- Rafiq Remote

- Govad Sniper

- Govad Hacker

- Govad Rifle

- Govad HMG

- Fiday mit Boarding Shotgun

- Druze Assault Hacker
- Kameel Remote (Evo Repeater)
- Heavy Infantry Authorized Bountyhunter
- Maghariba Guard Pilot (default)
- Warcor (default)

- Civvie (Dire Foes 6) 

 

Modell-Countdown Finished/Unfinished: 40 / 14
 

Tutorial für Muyib (auf Englisch): Seite 11

 

iec4-5d-9dcb.jpg

iec4-5e-a255.jpg

iec4-5k-0336.jpg

iec4-5p-3644.jpg

iec4-5r-854d.jpg

iec4-5w-69ad.jpg

iec4-60-6f3e.jpg

iec4-63-979d.jpg

iec4-6q-0116.jpg


iec4-78-c24c.jpg

iec4-85-0e01.jpg

 

57c49f32674a6_Infinity-Civilian1.jpg.66d

 

iec4-aa-e7b2.jpg

 

iec4-ai-cf00.jpg

 

iec4-ak-d709.jpg

 

iec4-bh-69cb.jpg

 

iec4-bx-d1f2.jpg

 

iec4-c6-6ecb.jpg

 

iec4-cf-ddb3.jpg

 

iec4-cp-67f7.jpg

 

iec4-cv-941e.jpg

 

iec4-d1-250c.jpg

 

iec4-d7-51d9.jpg

 

post-13271-0-32515900-1436041189.jpg

 

Najja-Komplett.jpg.4a0e5e7bb723afd6eb196

 

57c49bd091c19_Fidaykomplett.thumb.jpg.01

 

57c49bf2b392b_HassassinHusamYasbir1000.t

 

57c49c3f99c40_HassassinLasiqKomplett1.th

 

57c49c488d1ea_Gruppekomplett.thumb.JPG.f

 

56fce8b20f56f_Fertig800.thumb.jpg.a7e70a

 

 

56fce8f7251e9_Ragik800.jpg.4b38b524b37da

 

CT-800.thumb.jpg.fa7b09e8c669bb369b512b2

 

56fce95cbb342_ASAWIRAREGIMENTSpitfire800

 

56fce999ab9d5_Komplett800-mitText.thumb.

 

56fce9c571fde_Muttawiah800.thumb.jpg.a06

 

56fce9ee57140_Komplett800.thumb.jpg.873e

 

56fbf56017aaa_Shaitan800.thumb.jpg.1ae24

 

573ca489f21ee_Mutta1000p.thumb.jpg.66f39

 

57613b03aefe4_1000Husseinal-Djabel.jpg.8

 

57df9300debe2_KompletterGhaziEMARAT1000.

 

587f86155c676_All2000mitText.thumb.jpg.b

 

 

592e77dd8ed4f_Leilakomplett1000hoch2.thumb.jpg.594f65d817209acf8a45821c49ccedbf.jpg

 

5996ccf59e5ba_Komplett2mal100mitSchrift.thumb.jpg.990c85058d5abe9cf7034374ab21983a.jpg

 

:buch:

...The End!...

 

(or is it...?)

 

bearbeitet von Zavor
Anpassung der Threadtags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meiste Zeit wird auf dieser Platte wohl nach den "YAMS"-Szenarios gespielt werden. YAMS bedeutet: Yet another mission system und ist faktisch ein randomisierter Missiongenerator mit jeweils 4 zufällig gezogenen Missionszielen pro Spieler. Das Spiel gewinnt der jenige, der nach vier Runden die meisten seiner Missionsziele erfüllt hat. Die Regeln hierzu kann man hier downloaden:
 

YAMS :buch:

 

Und dann braucht man natürlich Gelände. Angefangen hatte ich mit Workworksgames Papiergelände und hierbei mich vor allen Dingen aus der Terralinx-Titan-Serie bedient. Dies weil ich ich "schnell" bemaltes Gelände haben wollte.

Danach kam dann Papiergelände von Genet Ebbels und MDF-Gelände von Systema Gaming, Warsenal und Micro Art Studios hinzu. Mittlerweile habe ich aber mein persönliches,  Lieblings-Gelände in Plastcraft Games Scenery gefunden.  


Worldworksgames Papercraft terrain

 

iec4-8u-06eb.jpg

 

Titan - Yellow Sector


iec4-7t-d947.jpg

iec4-7v-db8e.jpg

 

Streets of Titan


iec4-7w-20f0.jpg

iec4-80-92c8.jpg

 

Micro Art Studios Holo Ads


iec4-84-46ba.jpg

iec4-9t-b396.jpg

iec4-9q-3dd4.jpg

iec4-9s-3ad7.jpg

iec4-9v-13f9.jpg

iec4-9w-c5ff.jpg

iec4-9x-0138.jpg

iec4-9v-13f9.jpg

iec4-9y-0bb4.jpg

iec4-9l-6855.jpg

 

Genet Ebbles Papercraft Terrain

 

iec4-b3-d9fc.jpg

 

Laughing Jack Terrain

 

post-13271-0-24198300-1425162283.jpg

 

post-13271-0-57244300-1427101601.jpg

 

post-13271-0-39191700-1432586253.jpg

 

post-13271-0-39423000-1432667654.jpg

 

post-13271-0-48866700-1433081468.jpg

 

57c54ef978c34_MASHumanConsoles.JPG.4238e

 

57c54ee58aaf3_HumanConsolesundSupportBox

 

Plastcraft Games - ColorED

 

Armory Shack

 

57779c6e1d47e_ArmorySeite3.thumb.JPG.2c6

 

YuJing Yellow Building

 

Front.thumb.JPG.db082fe3050fcd0f52ea53ac

 

YuJing Shopping Center

 

5780aa8060c05_ShoppingMallfront.JPG.93fd

 

YuJing Suburban Building

 

front.JPG.295b437bdd22edd774ea6e2fbf6abc

 

YuJing Sushi Corner

 

Front.JPG.b23ef1084f461193be7a16028069ba

 

YuJing Bridges and Stairs

 

IMG_0380.thumb.JPG.f6e9a97f1221a02eaba15

 

Antenocitis Asian Garden #1

 

57c47cf74c008_AntenocitisAsianGarden.JPG

 

Warsenal Torii

 

57c47d7d87bbf_ToriiEinzeln.JPG.fdae2d472

 

Q-Workshop TECH Dicetower A

 

57f1262d80f7e_Q-QorkshopDiceTowerOverall

 

Micro Art Studio Terminus Segment Communal Pack (16 Tiles)

 

592bed9154710_TerminusSegment.JPG.ed4d0eef3ac9ef9478b451509af0341e.JPG

 

Bandua Ready for Battle Q-Building Beta Set

 

5942a1b351c81_AllBlocks.JPG.0cc8682aae986cb7c3943f138399bd73.JPG

 

Plastcraft Games ColorEd YuJing Series Star Motel

 

5952016ac8e6d_StarMotelrechts.JPG.cd5be0f0ebec47684803119665b55064.JPG

 

Antenocitis Bike Stand Bench

 

5952cfca45076_BikeStandBench.JPG.5a72feec4dac561cd25ef0439867a900.JPG


...Platzhalter für weitere Gebäude, Gelände und die Platte ...

bearbeitet von John Tenzer
Mehr Gelände...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gundam-iron-blooded-orphans-gunpla.jpg.d

 

Über die Zeit hinweg schaut man beim Bemalen auch mal den ein oder anderen Anime, gerade und auch, weil sich Infinity stark des japanischen Zeichenstils bedient. Das sieht man besonders im Design der schweren Infanteristen, Hacker oder T.A.G.s.

Nach einem Aufenthalt in Thailand, wo ich zufällig über die thailändische Comic-Con schlendern durfte, konnte ich für preiswert dann ein paar Gundam-Kits einholen. :buch:  

Dies ist ein Franchise, mit dem ich vorher eigentlich nichts zu tun hatte, außer mal ab und an in der Vergangenheit bei Bekannten und Verwandten über ein paar schlecht erhaltene Bausätze gestolpert zu sein.

 

Gundam gibt es ja schon seit den frühen 80ern, sei es als Modelle oder eben als Animes/Mangas, die in verschiedenen Multiversen mit unterschiedlichen Story-Ansätzen unters Volk gebracht werden. Gundam ist in Japan super-populär, und eines der kulturschaffenden, immer noch fortlaufenden Franchises.

 

Die Bausätze der Kampfroboter bestehen aus hochwertigem Plastik (daher der Name GunPla) und werden je nach Preislage in mehr oder weniger detailierten Bausätzen, und verschiedenen Größen verkauft.

 

Ich entschied mich seinerzeit spontan, mir zwei HG 1/144er-Bausätze der Gundam-Reihe Iron Blooded Orphans

 

 

zu kaufen, merkte aber sehr schnell, dass ich die doch lieber in NoGrade 1/100 hätte. Also flugs die zwei 144er ausgetauscht und durch die vier 100er ersetzt.

 

Gjallarhorn Schwalbe Graze Mobile Suit

 

57c4a51228fd9_SchwalbefrontshootingYOU.t

 

Tekkadan Barbatos IVth Form Gundam Mobile Suit

 

57c5461dc39d3_Barbatos100FrontGun800.thu

 

Montag Company Grimgerde Valkyrie Mobile Suit

 

581641e6c9c17_Grimgerde800Coverpic.thumb

 

Gjallarhorn Graze Standard Mobile Suit

 

57c4a6719c678_GrazeFrontOpenVisor.JPG.58

 

Bauduin Family Kimaris Trooper Gundam Mobile Suit

 

5815fc88a0aa4_StandingKimaris1000.thumb.

 

coming soon....

 

:bildhauer:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gespannt! Da dein Circle-Projekt schon ziemlich cool ist und eines der wenigen Warmachine/Hordes-Projekte ist, welches ich mit großem Interesse verfolge, wird dieses Projekt mt Sicherheit auch klasse!

WIP-Bilder fänd ich auch schön...

Und nun schwing den Pinsel :ok:

P.S.: Spielen lohnt sich auch. Daher schöpfe ich zumindest immer meine Motivation zum malen. Vor allem, da Infinity das absolut geilste Spiel überhaupt ist ;)

Gruß,

Goldmund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin gespannt! Da dein Circle-Projekt schon ziemlich cool ist und eines der wenigen Warmachine/Hordes-Projekte ist, welches ich mit großem Interesse verfolge, wird dieses Projekt mt Sicherheit auch klasse!

WIP-Bilder fänd ich auch schön...

P.S.: Spielen lohnt sich auch. Daher schöpfe ich zumindest immer meine Motivation zum malen. Vor allem, da Infinity das absolut geilste Spiel überhaupt ist ;)

Gruß,

Goldmund

Thanks!

Es ist schon ein bißerl schizophren:

Aber nach dem letzten "Demo"-Spiel, in dem man mich einfach nur abgezogen hatte (statt mir das Spiel zu erklären), hatte ich mich entschlossen, meine Motivation für einen weiteren Anlauf Infinity-Spielen entgegen meiner sonstigen Basis-Abneigung dagegen aus dem Bemalen der Spielfiguren zu schöpfen. Quasi, mich durch Produktivität wieder an das System heranzutasten.

Rausgekommen ist dabei jetzt mein erstes Haqqislam-Modell eva...

iec4-5d-9dcb.jpg

Ich muss ja mal sagen, dass mich der Zusammenbau der Modelle doch Nerven gekostet hat. Kleinste Kontaktflächen und winzige, friggelige Teile machen da tatsächlich Stiften nötig, etwas, dass ich bei WM/H so gut wie kaum gebrauche. Dazu kommen noch äußerst filigrane Klingen/Anhänge, die stark biege-, und brechgefährdet sind.

Auf der anderen Seite sehen die Modelle aber echt nice aus, wenn man sie mal zusammen hat. Schon allein die realistischen Proportionen, überzeugenden Posen und fehlender unrelevanter Firlefanz sind eine angenehme Abwechslung (zu den "Design-Zaubereien", die ich von PP gewohnt bin).

Trotzdem: Für Anfänger sind die nix. :rolleyes:

(Auf dem Bild sind einige Spiegelungen des Lacks zu erkennen. ich tippe mal auf eine unzurreichende Mischung als Grund dafür. Wenn möglich, an diesem Modell bitte ignorieren.)

Wie man sieht, habe ich mich bei den Urban Bases von MicoArts bedient. S'ist nicht grad billig, aber auf die klassische Sand-Base-Gestaltung hatte ich keine Lust. Ausserdem gefiel's mir (in Gedenken an GitS), mal in einem relativ sauberen Umfeld - also einer belebten Stadt - zu "kämpfen".

Modelle mit Gelände an der Figur treiben sich bei mir auf den Urban "Trümmer" Bases rum. Das klappt erstaunlich gut; bricht den Gesamteindruck etwas auf, ohne diesen auf den Kopf zu stellen.

:nachdenk: Was W.I.P-Bilder angeht; da ich eh kein großer Bastler bin, werde ich mich von meiner Seite aus erstmal bemühen, mich damit zurückzuhalten.

Da es aber - so wie es aussieht - hier recht gut möglich scheint, eine geplante Reihenfolge der Modelle einzuhalten, werde ich nach jedem abgeschlossenen Modell das folgende angeben können und dann auf Anfrage gern W.I.P.-Pics machen - das macht dann besonders Sinn, falls es einen der seltenen Umbauten gibt.

m1712.gif Was als nächstes?

Ich muss zugeben, dass bei meinen WM/H-Modellen momentan die Bemalmotivation Urlaub gemacht hat. Nach der Arbeit an dem Ghulam weiß ich jetzt wenigstens, wo...! ;D

Also wird's in nächster Zeit erst mal in diesem Bereich weitergehen. Und das mit (Metal Gear) Ghulam 2.

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste Ghulam Infanterist folgt auf dem Fuss:

iec4-5e-a255.jpg

:nachdenk:

Kleiner Hinweiß für das Haut-Rezept an mich:

- GW Bestial Brown

- GW Snakebite Leather, aufmischen mit

- GW Dheneb Stone

- GW Elf Flesh

m1712.gifSo, auf zum nächsten Modell:

Der Lasiq-Assassine mit Viral Sniper Rifle.

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tststs, da fängt er einfach ein neues Projekt an, ohne dafür Werbung zu machen. :verbot:

Deine Haqqislam schauen super aus, aber die Modelle machen auch einfach viel her. Die wären damals nach Ariadna auch meine zweite Wahl gewesen. Allerdings gefallen mir die Hinterwäldler einfach noch besser, die Schotten sind einfach klasse mit ihren Wölfen. Irgendwann [...] lege ich damit sicherlich auch los. Aber so ganz ohne Spielgruppe reicht die Motivation grad mal zum bemalen von PiP-Modellen.... :heul2:

Es ist schon ein bißerl schizophren:

Aber nach dem letzten "Demo"-Spiel, in dem man mich einfach nur abgezogen hatte (statt mir das Spiel zu erklären), hatte ich mich entschlossen, meine Motivation für einen weiteren Anlauf Infinity-Spielen entgegen meiner sonstigen Basis-Abneigung dagegen aus dem Bemalen der Spielfiguren zu schöpfen. Quasi, mich durch Produktivität wieder an das System heranzutasten.

Das ist irgendwie tatsächlich das Problem, was ich bei Infinity gesehen habe. Noch weniger einsteigerfreundlich als WM/Ho. Unsere ersten Spiele endeten meist immer in einem Massaker. Diejenigen, die sich daran nicht gestört haben, sind dabei geblieben, aber andere, die sich nicht in das Spielsystem reinfuchsen wollten, haben das Interesse verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wirklich...schummelt er hier heimlich ein Projekt rein. :)

Sehr cool geworden die Beiden! Ich bastel aufgrund vom neuen Buch auch wieder an meinen Infinity Minis. Mir ging es da wie Kalfan, aber neben Ariadna sind es dann die Samurai geworden...die haben einfach die cooleren Maschinen. :D

Wegen dem Demo-Spiel: Bei mir war es damals anders, da ich gegen einen anderen Anfänger ran bin, bzw wir haben zu viert gespielt. Und dabei haben wir die anderen beiden ziemlich zusammengeschossen.

Man muss für das Spiel wirklich komplett umdenken, da die meisten Taktiken von WM/H nicht so klappen und man mehr in Richtung Swat-Team arbeiten muss denke ich.

Ich finde das ja immer super, wie nur etwas natürlichere Bemalung den Look der Minis direkt ändert. Bin echt auf Deine weiteren Modelle gespannt!! Vielleicht inspirierst Du mich dann auch dazu, zwischendurch an meiner JSA weiter zu malen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tststs, da fängt er einfach ein neues Projekt an, ohne dafür Werbung zu machen. :verbot:
Aber wirklich...schummelt er hier heimlich ein Projekt rein. :)

m1712.gif Naja, wer ein bißchen aufmerksam die Einträge des anderen Projekts gelesen hatte, konnte sowas vielleicht schon ahnen. Und wenn nicht, ist das Aha-Erlebnis umso größer, wenn man auf ein derartiges "Easter-Egg" gestoßen ist...

Das ist irgendwie tatsächlich das Problem, was ich bei Infinity gesehen habe. Noch weniger einsteigerfreundlich als WM/Ho. Unsere ersten Spiele endeten meist immer in einem Massaker. Diejenigen, die sich daran nicht gestört haben, sind dabei geblieben, aber andere, die sich nicht in das Spielsystem reinfuchsen wollten, haben das Interesse verloren.

:ka:

Es gibt solche und solche Demospiele.

Wenn man mich als Noob für Infinity gewinnen will, hilft es da wenig, wenn man in der zweiten Demo meine Haqqis mit Basisausstattung (also ohne Firlefanz wie Fiday, Ragik, Farzan + Remote) durch 'nen Veteran mit ner Ariadna-Liste (3 FOs + MissileMule+Tankbuster) aufraucht. Bevor ich auch nur eine Figur ernsthaft bewegen konnte, war das Spiel gelaufen und damit exemplarisch alles an Kritik untermauert, die ich im Vorfeld zu dem System geäußert hatte.

Zu solchen Aktionen gibt's natürlich auch Äquivalente in anderen Spielsystemen:

- Hordes: pKaya-Yoyo (gut gespielt ist die der Spasskiller schlechthin)

- WarMachine: pKreoss "Drop'n-Kill"

und mein Favorit aus WH40k. 4.Edition Zeiten:

- Callidus-Assassine und Doppel-Exorzist-Bombardement

usw.

Mein Problem hier ist nicht das Regelsystem, von dem ich mittlerweile glaube, dass es schon recht spassige und atmosphärische Spiele zuläßt; gesetzt den Fall, man trifft sich hierbei auf Augenhöhe.

Viel mehr habe ich den Eindruck (basierend auf den Aussagen eines Dritten, der die Demo mitangesehen hatte und beide Spieler gut kennt), dass sich hier der eine Spieler aus der betreffenden Gruppe für das Gefühl revanchieren wollte, bei WM/H von meiner Seite aus über den Tisch gezogen worden zu sein und dazu seinen Kumpel überredet hatte, mir mal 'ne richtig heftige Liste aus deren Lieblingssystem um die Ohren zu knallen.

:nono1:

Hat sich so eine Atmosphäre gefestigt, wird's recht schwierig, wieder auf einen vernünftigen Nenner zu kommen.

Denn wenn sich Anzeichen von persönlichen Vendetten schon in Demospielen für ein System zeigen, hat das gewöhnlich nur den Effekt, dass der Neuling entweder gleich das System, in der Gruppe oder zumindest gegen den/die speziellen Spieler nicht mehr spielt. Sowas ist dann ganz schlechtes Karma.

:skepsis:

Da Infinity jetzt für mich so wichtig nicht ist zu spielen und ich auch keine Lust habe mich zur Zielscheibe für freudsche Fehlgänge anzubieten, nutze ich eben die freigewordene Zeit für's Bemalen, bis ein frischer Wind weht oder ich wieder Lust auf die PP-Minis hab - je nachdem...!

:nachdenk:

Im übrigen bin ich mir bei meinen beiden obigen Ghulams nicht sicher, ob ich die grünen Lichter an den rechten Unterarmschienen nicht zugunsten der klassischen gelben (Bernsteinfarbenen) Steine der Originalmodelle umarbeiten sollte. Meinungen dazu...?

:buch:

bearbeitet von John Tenzer
Klarstellung des Demo-Ablaufs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann...schon echt unglaublich, wie dämlich manche Demogeber sein können... Hab was Ähnliches auch schon in Bezug auf Hordes mitbekommen. Ich finde ja, dass man bei Demos auch nur mit Ähnlichem auflaufen sollte wie der Interessierte/Anfänger und dann auch auch eher defensiv spielen, bzw nicht voll auf Sieg. Bei sowas ist das Ziel ja weniger das Gewinnen als mehr dem Neuling Spass an dem Spiel zu vermitteln. Komisch...

Zu dem Leuchten: Ich finde das Grün cool so. Notfalls kannste ja beim nächsten Ghulam mal das Gelb testen, das kann man dann mit Grün flott wieder übermalen. Gut vorstellen kann ich mir beides...

...grad noch mal geschaut und mir gefällt Dein Leuchten besser als das von CB...da sieht es eher wie Edelsteine ähnlich der Eldar aus finde ich und nicht wie das Leuchten von Elektronik...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...grad noch mal geschaut und mir gefällt Dein Leuchten besser als das von CB...da sieht es eher wie Edelsteine ähnlich der Eldar aus finde ich und nicht wie das Leuchten von Elektronik...

m1712.gif Ja...

...mal schauen! Dem Artwork nach tragen Infinity-Soldaten (abseits von Ariadna) ja auch ordentlich Leuchtkrams mit sich rum, von daher passt das dann wohl.

Ich hab mich jetzt doch an den dritten Ghulam rangesetzt, statt den Lasiq zu beginnen. Ein etabliertes Schema an bekannten Modellen malt sich eben doch schneller als sich erst eine schicke Variation überlegen zu müssen.

Mit Glück bin ich mit der Dame dann gegen Sonntag fertig...!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:ka:

So, mangels Vollendung nur ein WIP-Pic vom dritten Ghulam:

iec4-5g-0aa1.jpg

Die Haut hat etwas gedauert, da ich deren Rezept oben falsch notiert hatte. Das obige Hautrezept habe ich noch einmal editiert. Nun steht alles richtig da.

m1712.gif Hatte mich letzten Freitag auch erneut an ein Demospiel rangewagt. Diesmal mit jemanden, der keine Demospiele unter Turnierkonditionen ansetzt. 150 Punkte, "Search-and-Rescue"-Tutorial-Szenario. Konnte mal einen Blick auf Hacker-, und Doktorfertigkeiten und die generellen Möglichkeiten im erlebten Spiel werfen. Minenlegen und Marker abschießen (Barid) waren mein persönliches Highlight, sowie das generelle GSG9-Feeling (bleiben wir mal bei nationalen Begriffen), das beim Spielen von Muyibs rüberkommt.

Kein Vergleich mit der letzten Demo. Da's Warmachine-Spielen momentan etwas eingeschlafen ist, werde ich wohl erstmal weiter innerhalb der O-12 mein Unwesen treiben und für mich schauen, was ich aus dem System rausholen kann...!

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na das klingt doch gut! War der zweite Demogeber wohl erfolgreicher. :)

Ja, war er! Tatsächlich hat dieses Mal alles gestimmt. Er hat ordentlich Missionsziele angeboten, die gegnerische Einheit war schön auf die Fähigkeiten meiner eigenen abgestimmt (CA mit Camo und HI) und ist so gespielt worden, dass sie mich vor Aufgaben gestellt hat, um mich zu Problemlösungen aufzufordern, statt rein aufs Gewinnen des Spiels abzuzielen. Nebenher viel erklärt, nachgeschlagen, diskutiert. Wunderbar, um die Mechanismen des Spiels kennenzulernen. Und Tee gab's auch...!

Alles in allem ein wirklich rundes, nachhaltiges Tutorial; sehr erwachsen durchgeführt. So hätt's eigentlich gleich sein sollen, naja...!

:flpower:

Während es mit der Ghulam langsam aber stetig weitergeht (weibliche Modelle brauchen immer das gewisse Extra Aufmerksamkeit), habe ich mich mal mit dem digitalen Konstruktionsprogramm von Worldworksgames auseinandergesetzt, um einen Grundriss für meine Platte zu zeichnen und einen groben Überblick über die benötigten Teile zu bekommen. Heraus gekommen ist das hier:

Level (Boden)

iec4-6h-705f.png

Level (1)

iec4-5i-bd68.png

Hierbei denke ich mir, die Bodenplatten fix auf der Platte anzubringen. Häuser bekommen zusätzlich ihre eigenen Platten, sodass sie nach Bedarf auf den Grundplan gesetzt werden können. Das freie Feld im Südosten soll anfangs mit einem PODtel belegt werden. Wie ich die Gangways mit der Platte selber verbinde, weiß ich noch nicht - eine reine Verbindung von Haus zu Haus wird nicht klappen. Mauern und Poller, sowie Autos etc. werden nach Bedarf gesetzt werden. Das wird besonders für die Hauptstrasse (die "Deathlane") notwendig werden.

:buch:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, da bin ich ja mal auf die Platte gespannt, auch wenn ich persönlich nicht so der Fan von Papiergelände bin. Habe aber um ehrlich zu sein auch noch nie drauf gespielt und von WWG nur Gutes gehört.

Ich plane auch grad an ner Stadtplatte für Infinity und habe zumindest schon mal MDF-Grundplatten hier. Muss da mal gucken, wie viel Strasse ich mache und wie breit die werden. Zur Inspiration ist bei Infinity ja immer Ghost in the Shell und Appleseed wunderbar. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ah, da bin ich ja mal auf die Platte gespannt, auch wenn ich persönlich nicht so der Fan von Papiergelände bin. Habe aber um ehrlich zu sein auch noch nie drauf gespielt und von WWG nur Gutes gehört.

Was spricht den für Dich gegen Papiergelände? Mangelnde Struktur? Oder Haltbarkeit?

:nachdenk:

Also, ich bin seit Urzeiten eigentlich ein Fan von Papier/Papp-Bausätzen, da ich faktisch damit aufgewachsen bin:

Micky Maus-Bausätze

Da ich relativ unkreativ und (was TT angeht) ein kleiner Geizkragen bin, war mein Kriterium bei der Materialauswahl für Infinitygelände Atmosphäre, Preis und vor allen Dingen relative Einfachheit beim Zusammenbau und Replizierbarkeit (womit wir wieder beim Preis wären).

Da WWG-Bausätze nach dem Steckkastensystem funktionieren, kann man die relativ schnell für seine Bedürfnisse zuschneiden. Solange man mit schwerem Papier arbeitet, sind sie durch die eingearbeiteten Doppelungen der Wände und zusätzliche Verstrebungen auch stabil. Bemalen muss ich sie auch nicht. Und kann sie für den Bau neuen Geländes so oft ausdrucken, wie ich will.

Klar, Fussball spielen oder sie für ne Kissenschlacht benutzen sollte man sie nicht, aber das kann man wohl auch von MAS-Pressholz-, oder Resingelände sagen.

;)

Ich plane auch grad an ner Stadtplatte für Infinity und habe zumindest schon mal MDF-Grundplatten hier. Muss da mal gucken, wie viel Strasse ich mache und wie breit die werden. Zur Inspiration ist bei Infinity ja immer Ghost in the Shell und Appleseed wunderbar. :D

Bladerunner, Dark City, Akira, Minority Report, Star Wars (Coruscant) sind da auch andere schöne Beispiele.

Generell kann man auch einfach einen Blick ins Netz werfen und sich durch Bilder von städteplanerischen Alpträumen wie Hong Kong, Tokyo, Chicago oder (mein persönlicher Favorit) Bangkok (City) inspirieren lassen...

:buch:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also auf deine Platte bin ich ja echt mal gespannt. Ich hatte seiner Zeit auch viel mit Papiergelände gemacht gehabt, das ist einfach ungemein praktisch und recht günstig in der Anschaffung. Allerdings hatte ich mich auf die vielen kostenlosen Quellen gestürzt.

Hach, wenn ihr hier die ganze Zeit von Infinity redet, bekomme ich fast Lust, mal meine Ariadna rauszuholen und zum bemalen vorzubereiten... Allerdings kommt da ja auch bald ein Riesenschwung Battle for Alabaster-Figuren und PiP-Minis schauen mich auch alle ganz traurig an.:lach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was spricht den für Dich gegen Papiergelände? Mangelnde Struktur? Oder Haltbarkeit?

Jopp, ich hab für meine Minis einfach gerne auch gerne Gelände mit Struktur und dreidimensionalen Details. Aber das ist ja auch echt persönlicher Geschmack und sollte nicht das Papiergelände schlecht machen.

Und ja, Inspirationen gibt es massig...ich hab auch noch etliches an Shadowrun hier rumliegen.

Mal schauen, wann ich mich wirklich dransetzen kann. :)

@Kalfan: Ich versteh Dich voll und ganz! Wir fangen hier in knapp zwei Wochen mit der Paradiso-Kampagne an und schwupp! bin ich wieder Feuer und Flamme für Infinity... Aber das geht mir oft so...immerhin bewege ich mich da nur in den zwei Systemen. :D

Aber ich glaube ein paar Japaner kriegen neben den Circle-Sachen auch noch mal Farbe wenn ich es schaffe. Hab denen grad den Vorzug vor Ariadna gegeben, da ich sie mit nur wenigen Anschaffungen kampagnentauglich bekommen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon mal geschrieben, fehlen halt einfach die Mitspieler. So ist die Motivation ziemlich gering, in die Richtung irgendwas zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also auf deine Platte bin ich ja echt mal gespannt. Ich hatte seiner Zeit auch viel mit Papiergelände gemacht gehabt, das ist einfach ungemein praktisch und recht günstig in der Anschaffung. Allerdings hatte ich mich auf die vielen kostenlosen Quellen gestürzt.

Welche denn? Topsolitario oder der Tommygun von DakkaDakka? Falls Du noch Links hast; ich sag zu Zusatzmaterial nicht nein, wobei ich mit dem Titan-Zeugs, Mars-Station und Gaming-Equipment schon mehr als genug zusammen hab. Aber mehr Auswahl schadet nie...!

:buch:

Was den Plan angeht, soll es halt wirklich "Stadt" werden, und kein verkaptes Ruinen-, Hafen-, oder Industrieareal, wie es sonst gern gebaut wird. ;)

So wird die Platte dann wohl ein Langzeitprojekt im Langzeitprojekt (Haqqislam) während meines Langzeit-Hauptprojekts (dem Circle). Einfach als alternative Fingerübung, wenn ich keinen Bock auf Pinsel habe. Plan ist hierbei, die Rückseite meiner bereits exitierenden Grassplatte erst mit dem Straßennetz zu bekleben, bevor`s an die eigentlichen Gebäude geht. Bis auf Treppen und Türen werden die erst mal unmöbliert kommen; sobald alle Gebäude fertig sind, kommt dann auch der Kleinkram, wie Autos, Computerkonsolen und Zeugs. Vielleicht habe ich ja Glück und mir geht jemand beim Basteln zur Hand, wer weiss...?

Grob überschlagen komme ich mit all dem, was ich jetzt habe, samt Papier-, und Druckkosten auf nicht mehr als 45 € für die ganze Platte. Das sind dann wohl 2 (?) MAS-Gebäude? Also preislich ist das Papierzeug für mich damit unschlagbar.

Wie schon mal geschrieben, fehlen halt einfach die Mitspieler. So ist die Motivation ziemlich gering, in die Richtung irgendwas zu machen.

Tja, wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich will's nicht hoffen, aber vielleicht zwingt es mich aus dem Holländle irgendwann ja wieder ins Vaterland zurück und ich komme in Hannover (Graus!) oder Göttingen zur Ruhe. Dann treffen wir drei uns dort in der Mitte und schnitzen uns ein schönes Post-Cyberpunk-Wochenende...! <3xaufholzklopf>

:lach:

bearbeitet von John Tenzer
Bring in the Umlaute...!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.k.,

hier also die

iec4-5k-0336.jpg

Mit Frauen gebe ich mir immer ein bißchen mehr Mühe, deswegen hat's bei der etwas länger gedauert. Allerdings muss ich erwähnen, dass die Farben etwas kräftiger im Original sind, als sie auf dem Foto erscheinen. Mein Cam-Fu ist heut nicht so gut, wie's scheint. Obwohl sie sich nicht sehr von dem Original-Schema unterscheidet, hatte ich mir für die Haut bei ihr eine andere als die Studio-Vorlage genommen:

iec4-5j-a597.jpg

Damit könnte ich schon eher was anfangen...! love0001.gif

Was als nächstes:

Vorrang haben bei mir Figuren, die ich während des Bemalens zusammenbauen muss und öfter als andere auf dem Feld zu sehen sind. Daher entweder der Ghulam Hacker (der in den meisten Fällen mein Substitut für den Hassassin Bahrid darstellen wird) oder die Hassassin Lasiq...

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ghulam Infanteristin sieht absolut klasse aus! Bin echt begeistert. Da passt alles :ok:

Würdest du mir verraten, wie du das Gewehr bemalt hast?

Ich bleibe am Ball. Bin schon gespannt wie es hier geländetechnisch weitergeht...

Gruß,

Goldmund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Ghulam Infanteristin sieht absolut klasse aus! Bin echt begeistert. Da passt alles :ok:

Würdest du mir verraten, wie du das Gewehr bemalt hast?

Freut mich sehr, wenn es Dir gefällt! Mit der Ghulam bin ich auch sehr zufrieden.

Das Gewehr hat im Verhältnis zum Rest der Figur eine recht grobe Behandlung bekommen. Erst komplett mit stark geschwärztem GW Codex Grey bemalt, dann haben die Kanten auf beiden Seiten ein unregelmäßiges mehrstufiges Highlighten mit nach und nach aufgehellten GW Codex Grey bekommen; letzte Stufe war fast weiß. Ich glaub, dass da so 5 Farbstufen drin sind.

Der unruhige/lebendige industrielle Effekt entsteht dabei durch das unterbrochene Highlighten.

:nachdenk:

Ganz perfekt (sehe ich grad') habe auch ich es nicht gemalt; denn so wie ich mich erinnere, muss man gewöhnlich beim NMM-simulierten Highlighten immer nach kaudal (also zum bodenwärts gerichteten Ende einer schrägen Kante hin aufhellen).

m1712.gif Ah, was soll's! Beim nächsten Modell, dann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.