Jump to content
TabletopWelt

Stirbt Warhammer?


40Kayler

Empfohlene Beiträge

Warhammer funktioniert auch extrem gut bei 500-1000 Punkte.

Also da habe ich genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht. Gerade im niedrigen Punktbereich kann es imho zu starken Dysbalancen kommen, da man gewisse Einheiten einfach nicht so gut kontern kann, speziell, wenn man eine allgemeine Liste spielt.

Dazu kommt dann noch die sehr hohe Glücksabhängigkeit (also noch höher als bei 2500 Punkten ;D). Wenn mir als Imperialer bei 500-1000 Punkten die Kanone explodiert und ich das gegnerische Monster nicht mehr kontern kann, habe ich de fakto verloren. Wenn sich mein einziger Magier sprengt, habe ich - zumindest mit manchen Armeen - auch de fakto verloren. Mit mehr Punkten sind solche Sachen halb so wild. Mein Magier sprengt sich? Egal, hab ja noch ein, zwei andere (oder ich war mir des Risikos bewusst, nur einen zu nehmen). Meine Kanone sprengt sich? Egal, hab ja noch ne zweite oder einen DP.

Dass so kleine Schlachten wirklich einigermaßen ausgeglichen funktionieren kann ich mir nur vorstellen, wenn man sich sehr restriktiv beschränkt und weitestgehend auf Übereinheiten of Doom (sprich: die meiste Elite- und manche Kerninfanterie), übermäßige schwere Kavallerie, Monster und Monströses, Streitwägen, die stärkeren Kriegsmaschinen und Magie verzichtet. Also Alles, was zu glücksabhängig ist und/oder nur mittels spezieller Konter besiegt werden kann, die man auf solchen Punktgrößen nicht automatisch dabei hat.

Dazu muss man aber erstmal das System kennen, also eigentlich bereits eine größere Armee besitzen und Spielerfahrung haben. Oder sich zumindest mit anderen tabletops einigermaßen gut auskennen, um die Stärke gewisser Sachen abschätzen zu können. Im Prinzip kann der Neueinsteiger ja nichts dafür, wenn er sich die Brut oder Hydra kauft, weil er das Modell schick findet und auf große Monster steht. Wenn er das Ding dann bei 1000 Punkten einsetzt und deswegen ständig mit seinem Gegner den Boden aufwischt ist das für beide Seiten auf Dauer nicht lustig. Die beiden Modelle sind z.B. ja noch auf 2500 Punkte eine Ansage, aber da hat man dann doch ein paar Möglichkeiten mehr, sich ihrer zu entledigen.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

"Conan! What is best in life?" - "Crush your enemies, see them driven before you, and hear the lamentation of their women."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Monster? Welche hohen Magier? Erstell mal eine 500 Punkte Liste. Alles über 125 Punkte ist von Natur aus wegbeschränkt :)

Bei 1000 Punkte greift dann die SKA-Beschränkung. Mehr braucht es nicht für ausgeglichene Spiele.

Neulinge haben es natürlich etwas schwerer, aber wenn man dann merkt "Einheit X ist zu stark" kann auch hier SKA wirken und man führt ein paar Hausregeln ein (zb. mehr Punkte etc.).

Meine ersten Spiele bei Warhammer waren auch mit massig Skinks, aber man merkt relativ schnell, dass die Spiele damit keinen spaß machen. Also verändert man seine Liste ODER die Regeln :)

Grundbedingung bei Warhammer ist immernoch der Spaß am Spiel. Und der liegt egal bei welcher Größe immer bei den Spielern selbst. Und für Turniere wird es immer eine Lösung durch Beschränkungen (kleiner Horus zb.) geben.

Und Powergaming ist bei jeder Spielgröße und nach jeder Beschränkung möglich, doch würde ich dies nicht als normalfall ansehen. Daher: Nach SKA-Beschränkung gibt es beim Spielspaß keinen Unterschied zwischen großen und kleinen Schlachten.

Mfg Itzah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Monster? Welche hohen Magier? Erstell mal eine 500 Punkte Liste. Alles über 125 Punkte ist von Natur aus wegbeschränkt :)

Bei 1000 Punkte greift dann die SKA-Beschränkung. Mehr braucht es nicht für ausgeglichene Spiele.

Wenn man Beschränkungen nutzt, heißt das aber, dass es eben NICHT funktioniert bei entsprechenden Punkten. Auf 1000 Punkte kann das Imperium seinen Stufe-4-Magier jedenfalls nach unbeschränkten Regeln mitbringen. Wahlweise auch einen Dampfpanzer. Da muss man auf der anderen Seite erstmal irgendwas haben, was damit klarkommt.

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man Beschränkungen nutzt, heißt das aber, dass es eben NICHT funktioniert bei entsprechenden Punkten. Auf 1000 Punkte kann das Imperium seinen Stufe-4-Magier jedenfalls nach unbeschränkten Regeln mitbringen. Wahlweise auch einen Dampfpanzer. Da muss man auf der anderen Seite erstmal irgendwas haben, was damit klarkommt.

Warhammer funktioniert ohne SKA-Beschränkung (SKA="Sei kein Arsch") auf keiner Größe. Wie ich bereits sagte Powergaming funktioniert überall. Das schaffe ich bei 1000 Punkte, als auch bei 2500 oder 5000 Punkte (Übrigens alles Punktegrößen, welche ich ausgetestet habe ;)).

Und ein Stufe 4 Magier ist ja auch nicht schlimm, wenn der Rest der Armee locker aufgestellt ist. Genauso wie eine Hydra nicht stört, wenn auch Korsaren und Hexen dabei sind und auf den Kessel verzichtet wird.

Wir haben schon zig 500 Punkte und 1000 Punkte Schlachten gemacht und ab und zu auch mit Stufe 4 Magiern und Monstern. Und es gab bei uns nie Probleme. Und wenn, dann wird das besprochen und angepasst.

GW macht schließlich keine Gesetze, sondern gibt Richtlinien, an die man sich halten kann oder die man halt erweitert oder anpasst, wenn man es für richtig hält.

Und bei 500 Punkten bekommst du gar keine Stufe 4 Magier oder starke Monster rein. Da braucht man eigentlich nichtmal wirklich eine Beschränkung ;)

Mfg Itzah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne Hydra auf 1000 Punkte frisst ganze Armeen im Alleingang.

Zusammen mit Hexen mit ihren drölfzig Attacken steht da kaum eine Armee gegen. Deswegen ist es so schwierig, auf 1000 Punkten was Lockeres zu spielen.

Es gibt einfach ABs, die sind nicht locker.

***** Gesandter des Phönixkönigs
Von Bretonii am 24.09.2013 zum "vortragenden Hofrat für Verhaftungen" ernannt.

Imperial Fists Primaris Projekt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und bei 500 Punkten bekommst du gar keine Stufe 4 Magier oder starke Monster rein. Da braucht man eigentlich nichtmal wirklich eine Beschränkung ;)

Ach, auch das bekommt man hin, wenn sich beide Seiten einig darüber sind, die Prozenteregel etwas zu "biegen". Aber dann setzt man halt alles auf eine Karte, und wenn Magier/Dampfpanzer usw. sich gleich selbst zerlegen, wars das dann. Es ist ein va-banque-Spiel, das kaum Spaß macht - außer man hat Spaß am Speedgaming. :ok:

Ne Hydra auf 1000 Punkte frisst ganze Armeen im Alleingang.

Da greift dann die SKA-Regel...

 

"Ich bin Isländer und nicht gewohnt, mich nach anderen zu richten." (Halldor Laxness in "Gerpla")

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach funktioniert Warhammer auf den kleinen Punktzahlen ja augenscheinlich nicht sonderlich gut, wenn man bei den meisten Büchern 2/3 der Auswahlen nicht nutzen kann oder direkt ein Arsch ist, wenn man sie doch irgendwie benutzt ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch kleine Spiele können viel Spass machen. Der Zufallsfaktor wirkt sich aber im Verhältnis stärker aus und auch Spielfehler haben noch grösseren Einfluss als bei grossen Spielen und es kann bei einseitigen Listen in denen ein Element massiv hervorgehoben wird sehr mühsam sein gegen diese Listen zu spielen.

Aber z.b. die kleine Horusbeschränkungen sind ein mmn. sehr guter Ansatz um auch bei kleinen Spielen noch gute spannende Schlachten erleben zu können. Die sind mitunter schnell entschieden, aber dann hat man noch Zeit für eine 2.

Die Zeit des Erduldens ist vorüber, eine neue Ära zieht herauf und die Zeit der Vergeltung hat begonnen.

Die neuen Kampfberichte der Armee von König Berti

Waaghboss Berti Elfenmatscha´s Kämpfe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Gegner darf sie ruhig einsetzen. Hab auch schon mehrmals 1000 Punkte gegen Hydra gespielt und hatte damit keine Probleme. Es wurde mir aber vorher immer mitgeteilt, dass die Hydra dabei ist, so dass man sich der Tatsache bewusst ist und sich darauf einstellen kann. SKA-heißt halt auch, das man sich vorher drauf einigt, wie "hart" gespielt wird.

Ziel ist es ja eigentlich auch, dass ALLE Einheiten eingesetzt werden dürfen. Sollte dabei aber irgendwas zu stark/schwach ausfallen, dann wird halt an den Punkten gedreht oder eine neue Regel eingeführt. Man darf Warhammer nicht so verbissen sehen.

Es ist doch bei 2000 Punkte auch nicht anders. Ob man nun 1000 Punkte gegn Hydra oder 2000 Punkte gegen zwei Hydras und ein Kessel kämpft ist doch genauso unfair. Und bei beiden Varianten gibt es dann entweder Hausregeln oder Beschränkungen, da sonst kein Spaß aufkommt.

Das gleiche funktioniert übrigens auch umgekehrt.

Bzw. sieht man es auch an Armeebuchleichen wie zum Beispiel Squighoppaz. In der 7ten lief noch jeder Spieler damit rum, auf einmal sieht man die gar nicht mehr. Wieso?

Der Wunsch bei 1000 Punkte sinnvoll eine Hydra zu spielen ist der gleiche Wunsch wie die Hoppaz sinnvoll zu spielen. (zumindest aus meiner Sicht). Daher gibt es Hausregeln um beides zu ermöglichen. Und ich mag mal zu behaupten, dass für die meisten Turnierspieler auch die hälfte der Armeeauswahl nicht spielbar sind. Entweder weil die Einheiten zu schwach sind oder durch Beschränkungen verboten werden :)

Mfg Itzah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...] wie zum Beispiel Squighoppaz.

Ich hab letztens im GW-Shop (ja, manchmal gehe ich auch da rein!) ein nettes Gespräch mitgehört:

Kunde: "Ich mag so gerne die Hoppaz, aber sie spielen sich so doof, viel zu teuer."

Rothemd: "Probiere es doch einfach mal mit 6 Punkten pro Hoppa!"

Kunde: "Im AB stehen doch 12 Punkte?"

Rothemd: "Na und? Ist doch Eure Sache, wie Ihr spielt. Immerhin bezahlst Du auch nen Haufen Geld dafür."

Ich hab nur geschmunzelt, als ich das hörte... ;)

 

"Ich bin Isländer und nicht gewohnt, mich nach anderen zu richten." (Halldor Laxness in "Gerpla")

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe manchmal das Gefühl, Warhammer sinkt etwas ab, gerade weil es keine verbindlichen Regeln hat. Gerade wenn man ständig diskutieren muss, dann wird es doch umständlich.

Ich habe lieber Spiele, wo alles klar geregelt ist und man Sachen durch das Regelbuch entscheidet und nicht, weil sich ein Spieler eher durchsetzen kann.

Ich werde Warhammer auch weiterhin spielen und spiele es auch gerne, aber eigentlich nur noch mit den gängigen Turnierbeschränkungen und mit Armeen, die im Turnierumfeld angelegt sind und gegen ebensolche Gegner. Alles andere macht mir keinen Spaß. Da sind zwar die Regeln nicht die aus dem Buch, aber sie sind immerhin verbindlich geregelt!

Aber ich bin eh ein Typ, der auch bei anderen Spielen immer probiert, das System komplett zu verstehen und das Beste draus zu machen. Nur so "Spaß-Spielchen" gibt es "leider" irgendwann kaum noch, aber mein Spielumfeld macht das auch so mit. Von daher gibt es da in der Hinsicht keine Probleme.

Zum Thema direkt. Ich denke, GW muss in den letzten Jahren mehr und mehr Marktteile abgeben. Vorallem ältere und erfahrenere Spieler suchen sich ja inzwischen Alternativen.

Aber "Kiddies" zieht GW weiterhin und vorallem eben Spaß-Spieler, von denen wir nur eben nicht soviel mitbekommen. Seht mal alleine, wieviele User hier angemeldet sind und wieviele sich davon hier aktiv beteiligen!

aka MrMayo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem hier bereits seit längerem Stille herrscht, wird es wohl Zeit ein allseits beliebtes Thema wieder zu beleben. Viele Fragen stehen im Raum, keine ist bisher klar beantwortet worden. Die Gemeinschaft ist im Zwiespalt und man weiß noch nicht wie es weitergehen wird. Einige User freuen sich auf Veränderungen bei Warhammer und wünschen sich nichts sehnlicher als eine Veränderung der Armeen und des Spiels, ganz unter dem Motto "Kidhammer ade!". Andere mögen sich gar nicht ausmalen, was sich noch alles verändern mag und sind da eher skeptisch. Ich für meinen Teil vertraue da meinem alten Literaturprofessor.

...

Was ist los mit Warhammer, was ist seit März geschehen, wird es zu Ende gehen ???

Wir haben nun Gerüchte zur 9. Edition, was wird dort passieren ???

Wird das Spiel noch mehr Einheitsbrei und Gewürfle oder wieder anspruchsvoller ???

Schafft es GW wieder mehr Spieler für ihr Spielsystem zu begeistern?

Auf welche Weise beeinflussen die diesjährigen Armeebücher die Gemeinschaft?

Ist das Forum an sich auch gefährdet, gerade durch die vielen alternativen Medien?

Welchen Einfluß haben Skypegruppen und What's App-Gruppen auf die Aktivitäten hier?

...

Ja, es gibt so viele offene Fragen. Am meisten beschäftigt mich zum Beispiel die Zukunft der Dunkelelfen. Wird es diese für die Delfen-Spieler geben oder werden sie dem neuen Buch eher den Rücken kehren und vielen alten Dingen nachweinen, wenn die magischen Gegenstände und evtl. andere Dinge gekappt werden. Die Entwicklung bei den Büchern sieht dieses Jahr generell interessant aus und ist es sicherlich wert in Bezug auf das Thema hier ausgewertet zu werden. Die Krieger und die Dämonen wurden mal klar overpowered, aber das brauchen sie auch, sie gehören ja zum Chaos. Dagegen scheinen die Echsen und Hochelfen ein eher moderateres Buch erhalten zu haben. Also, was wird passieren und was erwartet uns alle? Fragen über Fragen.

Ich für meinen Teil halte mich da ganz an meinen alten Literaturprofessor, der zum Thema Science Fiction und Literatur meinte: "It's business. It's about money."

Nun, größtenteils wahrscheinlich - also immer schön einkaufen, damit Warhammer nicht stirbt (?) ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe seit der 7. Edition aufgehört und bin gerade mehr durch zufall wieder auf das Forum gestoßen, wo ich doch einen erheblichen Teil meiner Zeit mitdiskutiert habe und vor allem im DE-Forum aktiv war.

Leider ist im Vergleich zu meiner letzten Aktivität tatsächlich ziemliche Leere eingetreten... :heul2:

Die meisten meiner Spielergruppe hat sich aufgelöst, nachdem die 8. Edition erschienen war. Ich denke ich muss hier nicht großartig aufzählen was die Probleme für uns waren. Ich habe tatsächlich jedes Mal bei dem Gedanken an meine Turniertage der 7. Edi ein flaues Gefühl im Bauch. Ich liebte das Spiel, die Leute und das Hobby. Das Forum! Für uns wurde alles durch die neuen Regeln zerstört.

Allein, dass dieser Thread so "still" ist zeigt schon einiges. Keine Ahnung ob das Spiel wirklich "Kidhammer" wird, weil ich nicht weiss wie die aktuellen Verkäufe bei GW laufen, aber sicherlich verliert GW die alten Hasen, die Turnierspieler und damit auch eine Gruppe mit echter Kaufkraft, weil sie meist selber ihr Geld verdiente.

Grüße an alle die mich noch kennen

Dunkelfen Armeeprojekt: "Wir improvisieren!"*updated 09.05.10*

TM: Zu Bemalen: 90% Bemalt: 1. Herde , 1. Schamane,Kreischer

Imps done: 20 SKs, 6 Ritter, 10 Armbrustschützen, 5 Pistoliere, Kanone

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

I Ich liebte das Spiel, die Leute und das Hobby. Das Forum! Für uns wurde alles durch die neuen Regeln zerstört.

Stimmt, die Leute sind durch die neuen Regeln echt unerträglich geworden ... ;D

Aber mal Spaß beiseite, ich verstehe das ganze 8. Editionsgeheule garnicht. Ich verstehe, dass sie schlechter sein mag als die 6. und 7. Edition (für mich auch) aber sie ist bei weitem besser als die 4. und 5. Edition (Frostklinge 5. Edition anyone?).

Sie ist halt ein Schritt zurück in Richtung dieser Editionen (Magie, magische Gegenstände) aber macht auch vieles besser als die 6. und 7. (Spielbarkeit Infanterie z.B.). Da kann man doch eigentlich froh sein.

Das gute an vergangenen Editionen ist doch, dass alle Regeln inkl. ABs komplett vorliegen und man sie, wenn man möchte, bis in alle Ewigkeit spielen kann.

Kumpels von mir haben z.B. mit den Regeln der 3. Edition komplett die 4. und 5. Edition überbrückt und erst wieder mit der 6. angefangen. Alles kein Problem, außer ggf für Turnierspieler natürlich. Aber selbst hier könnte man einfach weiter nach früheren Editionen spielen, so man es denn wollte.

Da es aber keiner macht, scheint die 8. wohl doch nicht so unbeliebt zu sein wie gedacht. ;)

Möp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich haben die Gerüchte zur 9. Edition wieder aktiviert :)

Finde die 8. mittlerweile garnicht mehr so schlecht wie vormals gedacht und bei den Armeebüchern (das war ja auch ein wichtiger Grund warum das Spiel aus dem Ruder lief) scheints einigermaßen normal zuzugehen derzeit. Das mit der 9. dann auch ein Neustart a la Kriegerische Horden gemacht werden soll gerüchteweise hatte mich dann vollends wieder auf WFB blicken lassen. Die 9. soll Mitte 2014 erscheinen (ebenfalls gerüchteweise) und dann kann man ja sehen. Ich hab die 3. und die 6. gespielt, die 9. macht da irgendwie Sinn :)

Und da ich via WHFRP (Enemy within...) zum WFB gekommen bin damals und der Hintergrund einfach geil ist und bleibt, ist es bei mir vor allem die Spielwelt, die nicht kaputt zu kriegen ist. Kenne keine bessere.

Und ein Satz, den ich dann nach wiedererstarktem Interesse hier im Forum gelesen habe traf es dann ganz gut: "WFB war schon immer das was man draus gemacht hat."

(der stimmt für alle Editionen da war immer Mist/Komisches Zeug dabei, inkl. der 3. ;) ).

Noch ein kleiner Tipp, schau mal in die Linksammlung, da dann die inoffiziellen Armeebücher, die machen einfach Freude nur beim Anschauen:

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=67206

Hoffe geholfen zu haben.

Gruss

Olaf

Eine Woche ohne WarhammerCE ist möglich, aber sinnlos!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das gute an vergangenen Editionen ist doch, dass alle Regeln inkl. ABs komplett vorliegen und man sie, wenn man möchte, bis in alle Ewigkeit spielen kann.

Das ist/war für uns als Turnierspieler leider keine Motivation um weiter dran zu bleiben.

@Leon

Ach das ist ja interessant und lässt wieder hoffen, was du da so über die 9. Edition erzählst. Das werde ich sicherlich mal im Blick behalten. :)

Dunkelfen Armeeprojekt: "Wir improvisieren!"*updated 09.05.10*

TM: Zu Bemalen: 90% Bemalt: 1. Herde , 1. Schamane,Kreischer

Imps done: 20 SKs, 6 Ritter, 10 Armbrustschützen, 5 Pistoliere, Kanone

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist/war für uns als Turnierspieler leider keine Motivation um weiter dran zu bleiben.

Das ist hochinteressant! Warum nicht? Ist ja nicht so wie bei Computerspielen, dass von der einen Edition auf die andere irgendeine technologische Zäsur stattfindet, die die alte Edition unspielbar macht.

Ist es, weil die alte Edition mit der Zeit aufgrund der immer gleichen standardisierten ausgemaxten Listen in der Turnierszene langweilig wird?

Oder beugt man sich der neuen Edition um eine weitere Zersplitterung der Szene zu vermeiden?

Möp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So sehe ich das auch. Wenn die Nachfrage wirklich so groß wäre, könnte man auch Turniere nach der 7ten Edition veranstalten. Wenn dort nicht genügend Zulauf ist, dann stimmt wohl die Theorie "damals war alles besser" wohl nicht wirklich. Wenn aber rege Beteiligung herrscht, dann wird es sich schon durchsetzen :)

Mfg Itzah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist hochinteressant! Warum nicht?

Eh weil es keine 7. Editions Turnierszene mehr gibt?

Ist es, weil die alte Edition mit der Zeit aufgrund der immer gleichen standardisierten ausgemaxten Listen in der Turnierszene langweilig wird?

Mir und meiner Gruppe wars nicht langweilig

Oder beugt man sich der neuen Edition um eine weitere Zersplitterung der Szene zu vermeiden?

Also, wenn ich das richtig deute und du meinst, das wäre eine korrekte Handlungsoption, dann muss ich sagen, das ist das hirnrissigste was ich seit langem gelesen habe. "Spiel das neue System, was dir keinen Spaß macht, um zu vermeiden, dass die Community nicht auseinanderbricht...

So sehe ich das auch. Wenn die Nachfrage wirklich so groß wäre, könnte man auch Turniere nach der 7ten Edition veranstalten. Wenn dort nicht genügend Zulauf ist, dann stimmt wohl die Theorie "damals war alles besser" wohl nicht wirklich. Wenn aber rege Beteiligung herrscht, dann wird es sich schon durchsetzen

Jetzt hör mal auf mir Worte in den Mund zu legen....

Wo schreibe ich die Nachfrage wäre groß? Die einzige Aussage, die ich traf war "Ich und meine Spielgruppe mögen die 8. Edi nicht und spielen deshalb nicht mehr, weil unsere Motivation zu spielen Turniere waren."

Und du glaubst tatsächlich an Aussagen "Wenn etwas besser ist, dann ist es populärer?"

Dunkelfen Armeeprojekt: "Wir improvisieren!"*updated 09.05.10*

TM: Zu Bemalen: 90% Bemalt: 1. Herde , 1. Schamane,Kreischer

Imps done: 20 SKs, 6 Ritter, 10 Armbrustschützen, 5 Pistoliere, Kanone

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hör mal auf mir Worte in den Mund zu legen....

Wo schreibe ich die Nachfrage wäre groß? Die einzige Aussage, die ich traf war "Ich und meine Spielgruppe mögen die 8. Edi nicht und spielen deshalb nicht mehr, weil unsere Motivation zu spielen Turniere waren."

Und du glaubst tatsächlich an Aussagen "Wenn etwas besser ist, dann ist es populärer?"

Interessant, das du dich ja angesprochen fühlst. Eigentlich war meine Aussage generell gehalten. Wenn es Spieler gibt, welche gerne nach der 7ten spielen wollen, dann findet man sich auch dort zusammen. Einfach mal im Forum schreiben "suche Spieler für eine Schlacht nach der 7ten Edition im Raum XY" oder man fragt einfach in der näheren Warhammerszene nach, ob es immer noch Interesse gibt. Alternativ kann man ja auch mal nachfragen, ob es noch andere Leute gibt, welche Lust hätten auf ein Turnier nach alten Regeln. Gerüchteweise spielen immernoch Leute nach der dritten und so....

Und WENN die Nachfrage da ist, dann wird das schon funktionieren. Wenn nicht, dann trifft die bereits genannte Aussage wohl doch zu ;)

Und zur letzteren Aussage. "Besser" ist natürlich immer subjektiv und ich bin ein großer Befürworter der aktuellen Edition. Werde daher auch nicht wechseln, wenn es zur 9ten geht. Und da das in unserer Spielgruppe auch so aufgenommen wurde, bleiben wir auch generell bei der 8ten. Sehe da also persönlich keine Probleme.

Man soll spielen, was einem am Besten gefällt und sich nicht immer alles diktieren lassen. Am liebsten ist mir auch der Satz, der hier schon genannt wurde:

"WFB war schon immer das was man draus gemacht hat."
Daher: Wenn euch etwas nicht passt, dann macht es doch einfach passend ;)

Mfg Itzah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn nicht, dann trifft die bereits genannte Aussage wohl doch zu

Nein, schlicht nein...

Mal abgesehen davon, ich habe bereits gesagt, dass das einfach spielen der 7. Edition nicht ausreicht um mich und meine Freunde zu motivieren, wenn nicht Turniere in Ausblick stehen. Daher ist die Lust einfach ein Spiel nach 7. Edition zu spielen auch nicht sonderlich hoch.

Ein einzelnes Turnier nach Regeln der 7. Edition zu organisieren ist ja wohl auch noch was ganz anderes als in einer lebendigen Turnierszene unterwegs zu sein ;)

Man soll spielen, was einem am Besten gefällt und sich nicht immer alles diktieren lassen

Schöner Satz auf dem Papier. Ich spiele Warhammer nicht mehr, weil es mir keinen Spaß macht nach aktuellen Regeln auf Turnieren. Das Ding ist doch, ich kann es momentan nicht einfach wieder "passend" machen, weil das Ganze nunmal nicht nur an mir hängt oder den paar Freunden von mir, sondern an dem Großteil der Turnier-Community, die sich in eine Richtung entwickelt hat, die für mich nicht mehr interessant ist.

Das ist keine Wertung der gesamten Community, sondern einfach ein Fakt. Ich und meine Gruppe mögen die aktuellen Regeln nicht auf Turnieren spielen, weil es uns keinen Spaß macht.

Dunkelfen Armeeprojekt: "Wir improvisieren!"*updated 09.05.10*

TM: Zu Bemalen: 90% Bemalt: 1. Herde , 1. Schamane,Kreischer

Imps done: 20 SKs, 6 Ritter, 10 Armbrustschützen, 5 Pistoliere, Kanone

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Itza: Ihr wisst jetzt schon, dass ihr bei der 8. bleiben werdet, obwohl noch nicht mal im Ansatz klar ist, was sich ändern wird? Klingt etwas verrückt... :ok:

* Sehenswerte Spielberichte, Reinschauen lohnt: Spielberichte aus Münster und der ganzen Welt

* Die Zukunft liegt in unseren Händen: Willkommen bei Fluffhammer!

* Armeeprojekte und mehr: [Fluffprojekt] Die Erben von Karak Azgal - Streit in den Bergen
* Biete Bemalservice - bei Interesse einfach anschreiben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn ich das richtig deute und du meinst, das wäre eine korrekte Handlungsoption, dann muss ich sagen, das ist das hirnrissigste was ich seit langem gelesen habe. "Spiel das neue System, was dir keinen Spaß macht, um zu vermeiden, dass die Community nicht auseinanderbricht...

Es tut mir Leid, wenn du dich angegriffen fühlst. Das war definitiv nicht meine Intention.

Meine Frage war eher in Richtung der Turnierveranstalter gemünzt, da ja ganz offensichtlich keinerlei Turniere nach älteren Editionen veranstaltet werden.

(Es ist klar, dass du an keinen Turnieren zur 7. Edition teilnehmen kannst, wenn keine veranstaltet werden ;) )

In dieser Hinsicht wäre es interessant zu wissen warum nicht, wo doch nach vorherrschender Meinung (zumindest hier im Forum) die 7. Edition so viel besser ist als die 8. Edition.

Also, ist es weil die Veranstalter selber keine Lust mehr auf die 7. haben oder weil sie befürchten, dass die Nachfrage fehlt?

Möp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ist es weil die Veranstalter selber keine Lust mehr auf die 7. haben oder weil sie befürchten, dass die Nachfrage fehlt?

Ich denke die Nachfrage ist der Grund. Die Mehrzahl der Spieler wird nach 8. Edition spielen und wenn jetzt einige Turnier nach 7. und einige nach 8. laufen würden, dann werden es eher insgesamt weniger Spieler bei den jeweiligen Turnieren. Daher ist schon richtig, dass die Veranstalter auf die 8. setzen, weil es nunmal die aktuelle Version ist und auch die neuen Regelbücher und Figuren auf sie ausgelegt sind.

Dunkelfen Armeeprojekt: "Wir improvisieren!"*updated 09.05.10*

TM: Zu Bemalen: 90% Bemalt: 1. Herde , 1. Schamane,Kreischer

Imps done: 20 SKs, 6 Ritter, 10 Armbrustschützen, 5 Pistoliere, Kanone

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.