Jump to content
TabletopWelt
SeeKing

Medizin gegen Ich-brauch-einen-neuen-PC-weiß-aber-nicht-was-ich-kaufen-soll

Empfohlene Beiträge

ich persöhnlich finde die GTX 980 zu teuer für das bisschen Mehrleistung, was sie gegenüber der GTX 970 hat.

SInd nur 10-20% mehr Leistung, und dafür aber über 200€ teurer.

Schau mal hier: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/grafikkarten/1955233/die_besten_grafikkarten_p5.html#performance-rating-grafikkarten

 

Wenn du also mit den praktisch nur 3,5GB RAM der GTX 970 leben kannst, dann ist die mMn aktuell die beste Wahl.

Hier noch ein recht ausführlicher Artikel der sich mit dem Thema beschäftigt: http://www.gamestar.de/hardware/grafikkarten/nvidia-geforce-gtx-970/news-artikel/gtx_970_vram_problematik,861,3082694.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie findet ihr diesen?

 

AMD FX 8350 4Ghz

ASUS M5A97 EVO 2.0

Sapphire R9280 OC DUAL - X Boost

G.Skill DIMM 8GB DDR3 - 1600, F3 12800CL10S - 8GBX

Seagate ST500 DM002 500GB

XILENCE Performance A 630W

Zalman Z1 Gehäuse

 

823 €

bearbeitet von OnkelFelix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@OnkelFelix

  • AMD Prozessoren sind mMn zur Zeit nicht zu empfehlen, das sie im Vergleich zu Intel bei der Spieleperformance meist langsamer sind und dabei einen deutlich höheren Stromverbrauch haben.
  • Bei Grafikkarten hingegen kann man gut auf AMD setzen, hier können sie mit denen von Nvidia mithalten, verbrauchen aber meist auch etwas mehr Strom.
  • 500GB Festplatte finde ich persöhnlich deutlich zu klein und der Preisunterschied zu 1TB ist auch nicht so groß. Soll es dagegen nur die Systemplatte sein, dann besser etwas mehr Geld ausgeben und eine SSD einbauen. Damit fährt Windows deutlich schneller hoch und die gefühlte Performance von Programmen und Spielen ist meiner Erfahrung nach auch viel besser als bei einer HDD

 

Hier noch 2 Links zu aktuellen Hardware Vergleichen

Prozessoren: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/prozessoren/1955501/die_besten_prozessoren_des_monats.html

Grafikkarten: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/grafikkarten/1955233/die_besten_grafikkarten_des_monats.html

 

Welche genauen PC Zusammenstellungen für welche Preisklasse empfehlenswert sein könnten, dafür gibts hier ein paar Vorschläge: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/1955515/die_besten_selbstbau_pcs.html

bearbeitet von DIE BART DIE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ DIE BART DIE

 

Prozessoren

Intel wirklich soviel besser? Also bei Chip zumindest ist man der Auffassung, dass AMD und Intel sich da nicht viel tun. Warum Intel stärker wirkt, mag vielleicht daran liegen, dass man hier einfach mehr Modelle in einer höheren Preisklasse hat.

Das mit dem Strom kann natürlich sein.

Edit: Den Rechner will ich mir vor allem für Witcher 3 anlegen. Als ich die Anforderungen überprüft habe, rangierte ein Core i7 3770 3,4Ghz auf demselben Niveau wie ein AMD FX 8350 4Ghz. Ich hab das bei Chip überprüft und tatsächlich bringen beide ähnliche Ergebnisse, mit dem kleinen Unterschied, dass der AMD mal eben 130 Euro billiger ist. ;)

 

SSD vs. HDD

Also zuerst soll gesagt sein, dass ich an reinem Speicher mit einer 2T Externe ausreichend ausgestattet bin. Ich hab natürlich schon überlegt, eine SSD als reine Systemplatte zu nehmen, aber da sind schon 128GB so viel teurer, als eine 500GB Seagate, dass ich davon Abstand genommen habe. Zumal das auf die Game-Performance in keinerlei Weise Einfluss hat, abgesehen von den Ladezeiten....aber damit kann ich leben.

 

Vielen Dank für die Links, die werde ich mir mal zu Gemüte führen. 

bearbeitet von OnkelFelix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intel VS AMD

In der selben Preisklasse hat AMD die bessere Performance da die Prozessoren eben durch die Bank billiger sind.

Aber AMD glänzt eben nur über den Preis da die wenigsten Spiele mit den Mehrfachkernen von AMD was anfangen können.

 

Darum zeigt Intel bei spielen aktuell noch die besseren Ergebnisse.

 

@SSD

Eben weil eine SSD so viel teurer ist und eine kürzere Lebensdauer hat, nimmt man hier eine kleine Platte zusätzlich um alles was schnell laufen soll dort zu speichern.

Bestriebssystem & Spiele auf der SSD, Rest HDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Prozessoren

AMD setzt bei seinen Prozessoren halt auf höhere GHz Zahlen und weniger auf Effizienz.

Dadurch ist der Stromverbrauch höher, mehr Abwärme wird erzeugt und die Kühlung wird aufwändiger.

 

Ich persöhnlich halte AMD, was Prozessoren angeht, für wenig zukunftssicher. Nur durch das Senken ihrer Preise können sie noch mit Intel mithalten.

Im folgenden Link findest du Vergleichgrafiken, was Spieleleistung und Stromverbrauch von Prozessoren angeht: http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i7-4790k/test/intel_core_i7_4790k,826,3057581.html

 

@SSD

Diese sind doch in den letzten Jahren stark im Preis gefallen. Bei Amazon sind sie ab 50€ zu haben und 120GB sind für Windows und die ansonsten verwendeten Programme abseits von Spielen auf jeden Fall genug.

Eine 500GB HDD kostet vielelicht 10€ weniger und ist in vielen Fällen messbar, auf jeden Fall aber gefühlt deutlich langsamer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich persöhnlich halte AMD, was Prozessoren angeht, für wenig zukunftssicher. Nur durch das Senken ihrer Preise können sie noch mit Intel mithalten.

Die sind halt in einem anderen Marktsegment unterwegs. Billige Preise und ihre integrierten Grakas machen Pipi auf die von Intel. Ich bin mit meiner APU jedenfalls sehr zufrieden, aber ich zocke halt auch nicht viel und auf volle Einstellungen habe ich noch nie Wert gelegt - PC-Komponenten veralten derart schnell, dass ich noch nie den Sinn in einem top of the line-Spielerechner gesehen habe. Viel zu teuer für das, was man kriegt und wie lange man was davon hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bloodknight

Das gilt aber nur für High End, wo man sinnlos viel Geld für etwas mehr Leistung ausgibt.

Gerade in den letzten 3 Jahren hat sich erstaunlich wenig bei PC Hardware und den Ansprüchen von Spielen getan.

(Hat viel mit der PS4 und Xbox One zu tun, die von der Leistung her irgendwo auf dem damaligen Stand sind und sowieso mittlerweile sehr PC ähnliche Hardware verwenden.)

 

Der genannte "AMD FX 8350 4Ghz" ist zum Beispiel aus dem jahr 2012 und kommt zumindest mit aktuellen Spielen noch gut zurecht.

Ein "Intel Core i5 3570K" ist aus dem selben Jahr und wird noch einige Zeit vollkommen ausreichend sein für Spiele in 1080p.

Und die noch aktuellen Grafikkarten von AMD sind auch nur Neuauflagen von welchen aus dem Jahr 2011.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du so argumentierst, kann man auch gleich noch den Phenom X4 955 ins Rennen werfen, reicht auch für 1080p, allerdings nicht mehr mit allen Settings auf Ultra und/oder immer 60 fps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte auch eigentlich nur sagen, dass man mit einem gut zusammengestellten Mittelklasse PC so ca. 4 Jahre Ruhe hat, bis man sich einen neuen holen sollte.

PC Hardware also deutlicher langsamer altert, als das noch in den 2000er Jahren der Fall war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du so argumentierst, kann man auch gleich noch den Phenom X4 955 ins Rennen werfen, reicht auch für 1080p, allerdings nicht mehr mit allen Settings auf Ultra und/oder immer 60 fps.

Das macht aber auch sinn.

Grad bei AMD sind ein paar alte 2 oder 4 Kern Prozessoren besser als die neuen. Sparen kann man hier auch wenn man eine 2 oder 4 Kern Version eines 6 bzw 8 Kern Prozessors nimmt.

AMD verkauft nämlich die Prozessoren mit beschädigten Kernen als kleine Variante und es kommt oft vor das ein 4 Kern Prozessor noch 2-3 weiter funktionierende hat die nur deaktiviert wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte auch eigentlich nur sagen, dass man mit einem gut zusammengestellten Mittelklasse PC so ca. 4 Jahre Ruhe hat, bis man sich einen neuen holen sollte.

PC Hardware also deutlicher langsamer altert, als das noch in den 2000er Jahren der Fall war.

 

Das auf jeden Fall - ich habe meine CPU (Core i7, 3770k) schon seit Release drin, ich sehe aktuell keinerlei Gründe, den auszuwechseln, auch mit der kommenden Generation nicht. Und wenn der mal etwas schwächeln sollte, kann ich ihn dank "K-Version" auch noch wunderbar übertakten.

bearbeitet von ChrisM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du so argumentierst, kann man auch gleich noch den Phenom X4 955 ins Rennen werfen, reicht auch für 1080p, allerdings nicht mehr mit allen Settings auf Ultra und/oder immer 60 fps.

 

Naja, für Bitcher 3 wird ein FX8350 als Prozessor für höchste Leistung empfohlen. Man muss hier aber ganz klar sagen, dass das in erster Linie eine Frage der Grafikkarte ist.

bearbeitet von OnkelFelix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist halt immer ne Frage was man will. Solang man jetzt nicht unbedingt Ultradetail in 4k zocken will reicht auch bei GraKas auf laaaaange Zeit ne R7 265 von AMD (140-150€), denn das ist die GraKa die im Prinzip auch in der Ps4 verbaut ist. Und da alle grafikintensiven 'Blockbuster-Spiele' Mulitplattformer sind, wirds damit auch immer im Pc gut aussehen. Und die R7 265 ist ne Karte die eher am unteren Leistungsende der aktuellen Karten anzusiedeln ist. Alles was auf Niveau GTX 770 bzw. R9 280 ist, braucht deshalb IMO an aufrüsten nicht denken - vorausgesetzt er bleibt so im Bereich 1920x1080.

'Mehr' ist da vor der nächsten Konsolengeneration nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege auch noch ob ich von 1920x1080 weg gehe. 4K Gaming klingt halt schon interessant. Dann würde ich aber für Maximum Settings mindestens 2x GTX 980 in SLI einbauen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deshalb warte ich auf die nächste Grafikkartengeneration. Ebenfalls will ich dann direkt einen Monitor mit 4k und 120 Hz, aber das gibt es leider noch nicht, daher warte ich noch ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm...

Cooler Master CM 690 III mit Seitenfenster (ATX) schwarz

Intel Core i5-4690K 4x 3.50 GHz 88W

Cooler Master Hyper 103

16384MB DDR3 Crucial Ballistix Sport Dual Channel 1600MHz (4x 4GB)

4096 MB NVIDIA Geforce GTX 970 MSI GAMING 4G, 2x DVI, HDMI, DP

MSI Mini ITX DDR3 2400 LGA 1150 Motherboards Z97I AC

2000GB SATA III Western Digital Red WD20EFRX

500GB SATA III Samsung 850 EVO SSD

600 Watt Cooler Master B600 V2

Meinungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was kostet dich der i5? Ich würde aktuell eher zum Xeon greifen, wenn ich eine neue CPU holen würde (habe nach wie vor meinen i7 3770k verbaut, der hält sicher nochmal meine 3-5 Jahre und ist bisher noch nicht übertaktet). Dazu ein 450W Netzteil, das bei Goldzertifizierung locker reichen sollte, aber 600 wirst du nicht brauchen.

 

Aktuell würde ich gar nicht aufrüsten, und schon gar nicht ein komplettes System neu kaufen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Gerade die Ram-Preise sind aktuell ja explodiert, da hätte man damals gut einlagern sollen. :)

bearbeitet von ChrisM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein System ist 5 Jahre alt. Für den Witcher muss ich komplett neu kaufen.

Habe nen AMD Phenom II X4 965 drin, das Ding ist überholt. Zwischendrin mal ne GTX 760 rein gekauft, aber die ist eigentlich auch zu alt.

Bloody hell, selbst mein Gehäuse fällt auseinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joa, kenne ich, ich hatte davor den Phenom X4 955 drin. 

 

Bei der CPU würde ich aktuell hierzu tendieren. Ist quasi ein i7 ohne onboard-Grafikchip.

bearbeitet von ChrisM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollte ich auch nen Xeon, frag mich jetzt nicht wie ich auf den i5 gekommen bin. Wahrscheinlich weil komischerweise niemand Xeons nutzt.

 

edit:

Derzeit komplett überfordert bin ich mit dem Mainboard. Das da oben wurde in einigen Tests empfohlen, aber ein Mini? Taugt das wirklich?

bearbeitet von N8mahr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

System sieht gut aus.

Core i5-4690K ist eine gute Wahl und sollte für lange Zeit genügent Leistung bringen.

Alternative dazu wie schon vorgeschlagen ein Xeon, welches noch etwas mehr Leistung mit sich bringt.

 

MSI ist auch mein Favorit bei den Grafikkarten. Diese haben ein sehr gutes Kühlsystem, welches extrem leise und effizient arbeitet.

Und die GTX 970 ist aktuell wohl die Grafikkarte mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis im oberen Leistungsbereich.

 

Der Unterschied zwischen 8GB und 16GB RAM ist noch kaum bis garnicht bemerkbar, hier könntest du etwas Geld sparen.

Genauso beim Netzteil, wo um die 500 Watt vollkommen ausreichen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 600W kamen daher, dass meine letzten Rechner alle irgendwann übertaktet wurden.

Bei Grafikkarten bin ich bisher immer gut mit MSI oder Gigabyte gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.