Jump to content
TabletopWelt

Pferdefleisch im Döner


Empfohlene Beiträge

Naja, geile Salami...

Sicher, Pferde- und Eselsfleisch ist durchaus lecker.

Aber, bei mittlerweile 2 Fleischsorten im Hack, die da nicht reingehören(+ Zusätzlich noch Schweinefleisch im Döner)fragt man sich doch mittlerweile, ob ein Leben als Bauer auf dem Land die letzte Möglichkeit ist, gesund zu essen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(+ Zusätzlich noch Schweinefleisch im Döner)

Wobei mich die Aufregung darüber grad wundert.

Wer wirklich Lammfleisch im Döner erwartet bei 4€ das Stück dem ist wirklich nicht zu helfen.

Das bei einem Preis von unter 3€ das Stück der Fleischgehalt insgesamt auch unter 50% liegt sollte einem auch Bewusst sein.

Und wenn ein Döner nun aus einer Mischung aus Schwein, Pferd und Geflügel besteht ist das noch lange nicht ungesund.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn ein Döner nun aus einer Mischung aus Schwein, Pferd und Geflügel besteht ist das noch lange nicht ungesund.

Weiterhin geht es kaum um den Gesundheitsfaktor: Von welchem gericht erwartet man wohl am ehesten, KEIN Schwein zu enthalten?Genau, Döner, der Täglich von Millionen von Muslimen verzehrt wird.DAS ist der Skandal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Reaktion aber wohl auch... :japan:

Und an Katze ist zu wenig dran, das lohnt sich nicht unter zu mischen. ;)

Und in wie fern ist eigentlich "Pferdefleisch im Döner" zum Freizeitpark zugehörig? Ist das nicht viel eher ganz gewöhnliches "Offtopic"?

Denn Pferdemetzger oder Dönerbudenbetreiber ist denke ich von keinem von uns hier eine weitere Freizeitbeschäftigung. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein erster Gedanke dazu war "wie kann sich das rentieren, dachte Pferd ist sauteuer". Und zugegebenermaßen versteh ichs immer noch nicht... ;)

Ich habe mich da gestern mit jemandem unterhalten, die selber im Pferdereitsport etwas aktiv ist. Interessiert sich halt auch für die Welt der Pferde etc.

Da wir beide im Lebensmittelbereich arbeiten, haben wir auch über dieses Thema geredet und sie meinte, das wir zwar das Gefühl haben das Pferdefleisch eigentlich viel teurer sein müsste, es aber gerade bei der Pferdezucht so viele ungewollte Pferde gibt, das sei schon nicht mehr feierlich.

Aber ist ja auch klar, wenn da ein Fohlen die Anforderungen für Dressur, Sprung- und sonstigen Kategorien nicht erfüllt, wohin damit?

Und dann werden die sicher nicht auf einer Ranch für freilebende Pferde ausgesetzt, wo sie glücklich bis an ihr Lebensende mit anderen Pferden laufen können.

Selbst in den Feriengebieten geht es wohl so zu. Ein Fohlen ist eine gute Werbung für einen Bauernhof/eine Alm etc. um Touristen anzulocken.

Aber wenn es dann groß ist? Dann lieber weg damit und ein neues Fohlen her.

Also ich denke das in unserer Gesellschaft mehr Pferdefleisch anfällt als man sich als Otto-Normal-sterblicher vorstellen kann. Und wenn es dann noch genießbar ist, warum dann nicht in geringen Mengen unter Rinder/Schweinehack mischen. Fällt doch eh keinem auf, naja bis auf jetzt, durch Zufall.

Natürlich wird das Thema sehr durch die Medien aufgebauscht, es ist auch eine kriminelle Machenschaft. Aber wie hier schon gesagt wurde: Wer seine "billig"-Lasagne aus der Tiefkühltruhe will, der bekommt sie auch. Durch den Zusatz "enthält bis zu 3% (willkürliche Zahl) Pferdefleisch" würde nur jeder abgeschreckt werden. Schockieren tut es mich nicht besonders bei solchen Produkten. Wenn ich aber in der Theke ein gutes Stück Fleisch kaufen will, dann will ich aber auch für mein Geld das bekommen, was ich haben will.

Von daher backt eure Lasagne lieber selber ;)

Und zum Dönermann gehe ich immer wieder gerne (derzeit für 3,50€) ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke das in unserer Gesellschaft mehr Pferdefleisch anfällt als man sich als Otto-Normal-sterblicher vorstellen kann. Und wenn es dann noch genießbar ist, warum dann nicht in geringen Mengen unter Rinder/Schweinehack mischen. Fällt doch eh keinem auf, naja bis auf jetzt, durch Zufall.

Macht so gesehen eigentlich Sinn, es gibt zwar insgesamt wohl weniger Pferde als Schweine und Rinder in Deutschland, aber es wird auch sehr viel weniger verzehrt.Da kann man das, was zusätzlich anfällt einfach ins hack mischen :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die hatten die Woche Berichte zum Thema Pferdefleisch.

Die "vermutete" Mafia kauft wohl günstig alte, halb Tote Tiere auf Märkten in Osteuropa. Über verschiedene Firmen wird das Fleisch verarbeitet und dann iwo umetikettiert, unter Rind/Schwein gemischt und ist nur noch via DNA Test erkennbar. Voll krass. Da steckt richtig Aufwand hinter. Und überleg mal wieviel Hack du aus einem Gaul machen kannst...für'n EK von 500,- euro (sowie kosten die kranken, alten Tiere auf den Märkten).

Und dann setz sich Frau Aigner hin und meint, bei den geschätzten Umsatzrenditen Schrecken sechsstellige Strafzahlungen niemanden ab.:ka:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Straße hat man Kunden 3 Fleischproben kosten lassen.

Schwein, Rind und Pferd, um zu sehen ob die Konsumenten "Blind" das Rindfleisch erkennen.

90% waren sich beim Pferdefleisch 100% sicher dass das Rindfleisch ist.

;D

Aber Vorsicht, ich will gar nicht wissen wo was drinnen ist.

Ratten/ Mäusefleisch im Gemüse, oder nachdem es einen Arbeitsunfall gegeben hat steht auf der Packung "Vorsicht, kann Spuren von Herrn Müller enthalten".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaach...is doch Latte. Umbringen tuts Dich auch nicht...und vor n paar Jahrhunderten waren Ratten noch das einzige was nen Gemeiner an Fleisch bekommen hat.

Wenn se in Spanien mal über ihren Schatten springen, und Hunde essen würden, hätten sie auch kein Problem mit Strassenkötern.

Find eh das der Mensch als Allesfresser seine Fleischbeschaffung an den überfluss den die Natur bietet anpassen sollte. In Deutschland hieße das also Tauben in den Innenstädten fangen. Bissl Ketchup drüber, Pommes bei...feddich is. :ok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tauben schmecken auch gut, aber da quäken wieder alle rum, weil das ja Singvögel sind.

Bitte was?

Singvogel?

Also da wundert es mich auch nicht wenn ich sehe welche Musik grad in den Charts ist.

Aber Tauben von der Straße würde ich auch nicht Essen.

Nicht weil mir das Tier leid tut, aber da gehts genauso wie bei den Ratten eher um vorhandene Krankheiten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein erster Gedanke dazu war "wie kann sich das rentieren, dachte Pferd ist sauteuer". Und zugegebenermaßen versteh ichs immer noch nicht...

Genauso wie die Westfleisch so günstig die Bratlinge für McD und Co herstellen kann. Zumindest haben die endlich mal zugegeben, dass man "die 8 Jahre alte Milchkuh im Hackfleisch nicht vom jungen Angus Rind unterscheiden kann". Wenn man günstig einkaufen will bzw. soll, schafft man das schon irgendwo...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein erster Gedanke dazu war "wie kann sich das rentieren, dachte Pferd ist sauteuer". Und zugegebenermaßen versteh ichs immer noch nicht... ;)

Gestern vielleicht zufällig Stern TV gesehn?

Grob zusammengefasst ist das billige Pferdefleich frisch vom Gaul der in Rumänien vor dem Pflug umgekippt ist und so dem Bauern nochmal ein paar Kröten einbringt.

War ja "damals" mit den Pferderennen nicht anders, um sich die Kosten für eine Behandlung nach einem Sturz zu sparen hat man sie zum Schlachter und noch etwas dabei verdient. Gegen eine derart effektive Nutzung der Tiere spricht mMn nichts. Bin ich doch generell ein Freund der Vollverwertung und Prozessoptimierung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.