Jump to content
TabletopWelt

Wirtshaus "Zur Verbotenen Stadt" - KFKA und allgemeine Diskussionen


Empfohlene Beiträge

vor 17 Stunden schrieb EmporerMa:

Also quasi so ähnlich wie die Skavenaufstellung. Hauptsache billig und viel :ok: Danke

Aye!

Wie der Grimscull schon sagt.

 

Falls du eine Kampagne spielen willst, macht das am meisten Sinn.

Am Anfang macht tatsächlich sehr viel aus, ob du gewinnst oder verlierst. Der Gewinner hat (meist) weniger Verluste UND mehr Einkommen. damit steigt er einfach schneller hoch.

 

In Einzelspielen und Demospielen für Einsteiger gehe ich ganz anders vor:

  1. Die schönsten und passendsten Modelle als Helden. Mässig ausrüsten, aber Ihnen etwa WYSIWYG geben.
  2. Von jedem verfügbaren Gefolgstyp mind. 2 nehmen. 
  3. Fernkampf lastig oder NK lastig, wie es zum Stil der Bande passt. Aber auch ein bisschen vom anderen (wenn durch die Liste möglich) 
  4. Mindestens 1 Söldner, bei billigen auch mal 2. Dabei auch Kultigkeit achten, der Söldner muss zur Bnde passen. Und mögluichst jeder bande andere Söldner geben, damit der Mitspieler unterschiedliche kennenlernt.

Wenn du aber mit so einer Truppe in einer Kampagne gehst... startest du mit Handicaps. Das ist voll OK, wenn du der Veteran unter den Kampagnenspilern bist und es nicht darauf abzielst, an der Spitze mitzuspielen. Denn so eine Bande hat Potential dass:

  1. du in der Unterzahl kämpfst
  2. dir teuere Modelle sterben
  3. die Söldner dein Einkommen auffressen
  4. du dir die Söldner nach einem schlechten Spiel nimmer leisten kannst
  5. du weniger Wahrscheinlichkeiten hast, dass Gefolge gut steigert und du diese Trupps später aufstocken und aufrüsten kannst.

All das wird nicht zusammen passieren, je nach deiner Spielgruppe. Aber gegen einige dieser Handicaps wirst du ankämpfen müssen, was es spannender machen wird.

bearbeitet von Leolyn
  • Like 5

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.3.2022 um 17:07 schrieb Leolyn:

Du hast schon Recht, die Preisschraube ist allgemein eine die bei Mortheim recht selten angefasst wird.

Besonders bei Kämpfern oder Ausrüstung, die schon im altehrwürdigen Regelbuch stehen... Das hat irgendwie Bibelstatus.

 

Tatsächlich haben unveränderte Preise auch den Charme, dass man seine Bande immer noch komplett mit den schönen Büchern des RB oder dem Empire in Flames bauen kann. man braucht den Almanach gar nicht dazu. Finde ich auch wirklich schön.

 

Ich spiele mit dem Gedanken meine Spielergruppe (wir sind nur zu 3.) zu Mortheim zu überreden. Wir spielen derzeit nur T9A und das frisst schon immer viel Zeit (massig Modelle bemalen und auch die Spiele dauern lange bei uns), ich denke da wäre Mortheim ne coole Alternative um in mehrere Völker (hier Banden) rein zu schnuppern, da ich so einer bin der gern neue Völker wegen ein paar wenigen schönen Modellen anfängt, die ich gern auf dem Feld sehen würde. Das wird aber irgendwann zu viel :D

 

Dazu hab ich mir jetzt das originale Regelbuch von damals organisiert, dürfte heute oder morgen ankommen. Ich würde auch am liebsten damit spielen, und nicht mit dem Almanach. Einfach weils halt offiziell ist und das Feeling mit dem alten Buch und der Nostalgie schöner ist.

 

@Leolyn hat ja schon was zu dem Thema gesagt, trotzdem meine Frage:

 

Macht es Sinn das zu tun oder sind die Almanach Regeln viiiel besser (fairer)? Gibt es sinnvolle Updates als PDF (Errata oder so)? Auch die Zusätzlichen Banden würde ich gern im Original spielen, gibt es hierzu das 2002er Annual oder die Twon Cryer Banden irgendwo als (deutsches) PDF? Gibt es sonst noch offizielle Quellen (wozu gehört Empire in Flames bspw.)?

 

Viele Grüße, Micha

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb quiek:

Dazu hab ich mir jetzt das originale Regelbuch von damals organisiert, dürfte heute oder morgen ankommen. Ich würde auch am liebsten damit spielen, und nicht mit dem Almanach. 

Und WIE ich dich verstehe!! 

Psst... Erzähls bitte keinem, aber ich schleppe das alte RB zu jedem Spiel mit! 

Und wenn ich fast sicher bin, dass die Regel nicht geändert wurde, schaue ich sie dort nach. 

 

vor 22 Minuten schrieb quiek:

Macht es Sinn das zu tun oder sind die Almanach Regeln viiiel besser (fairer)? 

Fängt einfach mit dem RB an. 

Spielt einfach los. Und wenn ihr an dem Punkt seid Hausregeln zu wollen, holt den Almanach zu Hilfe. 

  • Like 3

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mortheim ist Kampagnenbasiert. Viele Banden werden erst über die Zeit stark.

 

Dadurch solltest du gut 10-20 Spiele bei deiner Bande bleiben um sie kennenzulernen. Die anderen sollten aber mit neu anfangen, denn eine Bande mit 10+ Spielen sollte in der Regel eine neue Bande in der Luft zerfleischen. Oder ihr müsst ein Underdogsystem einführen, welches besser als das Orginal ist.

 

Bei Mortheim sollte man übrigens nicht bis zum letzten kämpfen. Ein strategischer Rückzug kann durchaus sehr wichtig sein.

 

Mortheim hat ein paar Regel-Schwachstellen. Rüstungen haben ein wirklich mieses Preis-Leistungs Verhältnis. Für viele Gruppen machen daher Hausregeln Sinn. Da Hausregeln aber schwierig zu balancieren sind, wenn man das System nicht gut kennt, sollte man entweder auf sie verzichten oder ein erprobtes Set an Hausregeln nutzen. Hier wäre z.B. der Allmanach möglich.

  • Like 2

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Leolyn:

Und WIE ich dich verstehe!! 

Psst... Erzähls bitte keinem, aber ich schleppe das alte RB zu jedem Spiel mit! 

Und wenn ich fast sicher bin, dass die Regel nicht geändert wurde, schaue ich sie dort nach. 

 

Hehe, find ich gut 😁

 

Ich hab grad noch in einem anderen Thread gesehen dass du ja maßgeblich bei den blau-weißen beteiligt bist, oder? Dann finde ich es natürlich umso besser wenn du sagst wir sollen erstmal mit dem Regelbuch anfangen :) das heißt ja du kennst beides sehr gut. 

 

Schätze mal so werden wir es auch handhaben. Und wenn dann Dinge auftauchen die uns nicht zusagen werden wir den Almanach zu Rate ziehen denk ich. 

 

Allerdings: gibt es Sachen die so overpowered sind dass man von Anfang an drauf achten sollte? Ich lese zb. viel über Schleudern, da könnte man sich ja direkt eine Hausregel einfallen lassen bzw. den Almanach anschauen. Gibt es noch mehr dieser Art?

 

@Saranorja wir werden definitiv zusammen anfangen (wenn ich sie überreden kann) und auch alle erstmal bei einer Bande bleiben um in das System zu kommen. Ich hab früher mal Mortheim gespielt, aber das war vor 20 Jahren und auch nur ganz wenige Spiele, ich bin also komplett raus. 

 

 

Achja @Leolyn, hast du ne Idee obs die zusätzlichen Bandenregeln irgendwo im Netz zu finden gibt (Annual, Town Cryer, etc.)? Oder könnten wir da einfach die aus dem Almanach nehmen (aber schätze mal Regeln mixen ist auch blöld). 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb quiek:

 

 

Achja @Leolyn, hast du ne Idee obs die zusätzlichen Bandenregeln irgendwo im Netz zu finden gibt (Annual, Town Cryer, etc.)? Oder könnten wir da einfach die aus dem Almanach nehmen (aber schätze mal Regeln mixen ist auch blöld). 

Der Allmanach ist genau deshalb gut.

er hat alle Grundregeln drinnen und markiert Hausregeln, Erweiterungen.

Bei allen Zusatzbanden steht die Quelle und  Status wie offiziell(LRB, Annual), semi offiziell (WD,TC), erprobte Fanliste und sonstige dabei.

  • Like 1

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für die erste Kampagne kann man das Spiel ohne Angst nach den Grundregeln spielen. Keine Sorge. 

Ob bestimmte Sachen Probleme machen, ist ja auch ganz stark von der Spieler Truppe, ihre Banden und Spielweise abhängig. 

Testet euch erstmal aus. 

Und wenn du Fragen hast, komm einfach zu uns. 

 

Wenn du aber wissen möchtest, welche Hausregeln ich persönlich am sinnvollsten finde, dann kann ich gerne auflisten. 

1- Schild gibt 5+ Rüstungswurf 

2- Leichte und schwere Rüstungen beinhalten im Preis einen Helm

3- Parade funktioniert wie ein eigener erfolgreicher Angriffswurf. Außer die Stärke des Angriffs ist 2x so hoch wie die des Parrierenden. Oder der Angriffswurf ist eine natürliche 6.

4- ALLE Waffen ausser Dolche sind WYSIWYG. Löst u. A. das Schleuderproblem, da ein Spam an Schleudern auch viel Umbauarbeit und Verzicht auf coole Modelle bedeutet. Macht am Ende dann doch keiner. Eine einzelne Pistole steht auch für ein Pistolenpaar. 

5- Alle Schwarzpulver Waffen sind Stärke +1. Ja, sogar die Donnerbüchse. Denn da ALLE Waffen WYSIWYG sind, ist ein Spam der Donnerbüchse keine echte Gefahr. 

bearbeitet von Leolyn
  • Like 5

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die wichtigen Regelpassagen ;)

 

War sehr verwundert wegen dem 5er Rüstungswurf durch Schild, aber das werden wir sicher mal testen. Hab mir jetzt fast das ganze Buch durchgelesen und teilweise mit dem Almanach verglichen. Dabei hab ich erstmal richtig gemerkt was @Saranor bereits oben geschrieben hat. Alles was zusätzlich ist wurde farblich markiert, das ist natürlich mega. Dann denke ich schon dass wir den Almanach zu Hilfe nehmen bzgl. der Regeln, aber mit dem buch werd ich es wie @Leolynhandhaben und immer wenns geht da rein schauen :D

 

Ich bin grad ziemlich gehyped und hab irgendwie mega Bock mir ne Platte zu bauen (eher als sehr langfristiges Projekt). Wo holt ihr eure Mortheim Gebäuderuinen und Accessoires her? Druckt ihr das selbst, Etsy, oder baut ihr sogar alles eigenhändig? 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Buch, hast du die Orginal-Print-Version?

 

Es gibt dort einige Fehler, die mittels Erata korrigiert wurden.

Das LRB(pdf) ist das offizielle und “aktuellste” Regelbuch.

 

Für Ruinen empfehle ich MDF Bausätze, welche man noch nachbearbeitet und bemalt.

TTCombat ist mein Favorit.

bearbeitet von Saranor
  • Like 2

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@quiek Gerade bei Mordheim, bin ich selber großer Fan von selber bauen, wobei ich die selbstgebauten Ruinen von vor über 15 Jahren leider nicht mehr habe, aber auch das massive pimpen von preiswertem MDF Gelände kann ich nur empfehlen.

Wie genial eine selber gebaute Platte aussehen kann, zeigt Daggi ja gerade in seinem Thread (klick mich), welcher ja auch gerade zur Wahl zum Thread des Monats steht. Also wenn dir seine Beiträge gefallen, würde er sich bestimmt über deine Stimme freuen. ^_^

 

  • Like 3

MD's ganz... ganz... langsame dystopische Bastel- & Malecke

MD's ganz... ganz... langsame surreale Bastel- & Malecke

 

„We don't make mistakes; we just have happy little accidents." :maler:

- Bob Ross

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Saranor ja ich hab die Print-Version von 1999. Nachdem ich noch weiter gelesen habe werden wir wohl zum spielen die Regeln aus dem LRB nutzen wie du sagst, das Buch bleibt als Schatz trotzdem bei mir und wird ähnlich wie bei @Leolyn vermutlich immer mit geschleppt :D

 

@M.Dracon Danke für den Link! Wahnsinnprojekt... da ziehe ich meinen Hut, meine Stimme hat er^^ für sowas hätte ich glaube nicht die Ausdauer. Aber ich bin mir dadurch jetzt recht sicher dass ich die Gebäude nicht selbst bauen werde. Entweder Druck oder die oben empfohlenen MDF-Sachen (schau ich mir direkt mal an). Ich glaub mit der Platte selbst hab ich genug zu tun für meine Verhältnisse. Es soll auch ein Kanal dabei sein und die Platte selbst verschiedene Ebenen (aber ohne Keller). Evtl. auch ein Stück Stadtmauer mit angrenzendem Wald, aber mal sehen. Und ich würde sie auch gern modular gestalten, sodass man die Teilstücke vertauschen kann. So hat das @Daggi ja auch gelöst, weiß nur noch nicht wie er das geplant hat, ist ja mega dass er 16 verschiedene Varianten nutzen kann! Muss ich mal etwas Hirnschmalz in die Planung stecken..

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb quiek:

So hat das @Daggi ja auch gelöst, weiß nur noch nicht wie er das geplant hat, ist ja mega dass er 16 verschiedene Varianten nutzen kann! Muss ich mal etwas Hirnschmalz in die Planung stecken..

 

Ich hab mir damals die einzelnen Module aufgezeichnet und dann zusammengeschoben und geschaut wo es eben passt und wo nicht.

Meine Anschlussstraßen sind dabei immer in einem 10cm Abstand von der Ecke entfernt.

 

Bei Platte C hab ich es allerdings verkackt und wer weiss wieso eine Straße 15cm von der Ecke entfernt gemacht - Die passt jetzt halt fast nirgends dran - Bei A wollte ich zuerst nur eine "Ein-Armige" Straße auf der rechten Seite - während des Baus hab ich mich dann aber dagegen entschieden um doch noch flexibler zu sein.

 

Aufzeichnen hilft auf jeden Fall sehr viel und wenn es nur mit Hand ist, beugt aber sicher viele Fehler vor und man bekommt eine gute Idee wie die Anschlüsse funktionieren können - Speziell wenn man auch Tunnel plant ist das mMn essenziell

 

post-20828-0-83704800-1444226855.jpg

 

 

 

  • Like 5

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, bin kein Mortheim-Spieler und daher eine Frage zur allgemeinen Mechanik: Banden werden über die Spiele hinweg besser, aber wie gestaltet sich die Balance in den einzelnen Spielen? Sind die Szenarien von den Punkten her immer ausgeglichen oder haben "bessere" Banden mit jedem Spiel steigende Chancen auf den Sieg?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Sir Wulf:

Hallo, bin kein Mortheim-Spieler und daher eine Frage zur allgemeinen Mechanik: Banden werden über die Spiele hinweg besser, aber wie gestaltet sich die Balance in den einzelnen Spielen? Sind die Szenarien von den Punkten her immer ausgeglichen oder haben "bessere" Banden mit jedem Spiel steigende Chancen auf den Sieg?

Exakt so.

 

Es gibt einen Underdog Bonus, damit schwächere aufholen können. Das ist eine der Schwächen von Mordheim.

 

Persönlich mag ich deshalb Mehrspielergefechte. Da kann man das durch spontane Bündnisse ausgleichen.

  • Like 4

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Möchte mir eine Bande Tileaner aufstellen.

 

Der Hauptmann ist Beritten, ich möchte folgende Waffen einsetzen weil sie zum Concuistadoren Thema der Bande passen.

Pike, Helebarde, Muskete,Armbrust, Schwert/Schild. In welchem Verhältniss solle die Bande ausgerüstet werden? Also wie viele Piken, Musketen usw.

 

Ich werde (warscheinlich) nur einzelspiele machen. (mangels Spielern) Und eine kleine Kampange gegen mich selber spielen, warscheinlich Tilea gegen Vampire.

 

Wo finde ich Empires of Flame Szenarien auf deutsch (und sagt jetzt nicht im Allmanach, den da will ich gleich drin schmökern:))

  • Like 2

Nur im Tod, endet die Pflicht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Regulus

Die Tileaner haben (glaube ich) 3 verschiedene mögliche Ausrichtungen ihrer Banden.

Für welche hast du dich entschieden? 

Davon hängt auch das Verhältnis von Schützen und Nahkämpfer ab.

 

Empire in Flames gab es nie auf DE, ich habe auch nie eine Fanmade Übersetzung gesehen. 

Und tatsächlich sind auch im Almanach nur die Banden, Söldner und Reiterregeln aus EiF drin.

Es fehlt noch ganz viel, z.B.:

  • Erkundungstabellen (kampagnenrelevant)
  • Szenarien (kampagnenrelevant)
  • Einige kleinere Regeln, z. B. Einbrüche

Empfehle dir also ein PDF des englischen EiF, falls du eine Kampagne willst. 

 

 

 

 

 

  • Like 2

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich als Kern schon mal mindestens 3 Armbrustschützen setzen.

Den nur Armbrüste bekommen +1 zum Treffen. 

Einer davon ein Champion, damit er auch gute Skills bekommt. Die anderen als unterschiedliche Marksmen Gruppen.

Wenn du noch eine Handgun nehmen willst... kannst du. ich würde nicht. 

 

Pikeniere würde ich max 2 nehmen, der Kultigkeit wegen. 

Dazu dann Duellisten mit Schwert und Dolch, Schilder haben sie im NK eh durch ihre Mäntel. 

 

Hellebarden kann ich nicht empfehlen, das S+1 mit zwei Händen ist einfach nicht gut genug für Kämpfer mit nur 1Attacke. 

Habe ich in Fit für Farachs Fluch 3 Hellebardiere ausprobiert, haben mich nicht überzeugt. 

 

 

  • Like 1

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Leolyn:

Dann würde ich als Kern schon mal mindestens 3 Armbrustschützen setzen.

Den nur Armbrüste bekommen +1 zum Treffen. 

Einer davon ein Champion, damit er auch gute Skills bekommt. Die anderen als unterschiedliche Marksmen Gruppen.

Ich gebe gern dem Hauptmann die Armbrust. Er braucht zwar länger für Aufstiege, aber hat 1 BS mehr und steht sicherer hinten. Neben den ersten Fernkampfskills bekommt er dann meistens Einkommenskills.

vor 15 Minuten schrieb Leolyn:

Wenn du noch eine Handgun nehmen willst... kannst du. ich würde nicht. 

Mit den Hausregeln(S+1 für Schwarzpulver) und stark gerüsteten geht es. Sollte dein Gegner eher leicht gerüstet oder nur Widerstand 4 und kleiner haben lass die Finger von dem Handguns.

vor 15 Minuten schrieb Leolyn:

Pikeniere würde ich max 2 nehmen, der Kultigkeit wegen. 

+ :) deshalb spielt man ja Tileaner.

vor 15 Minuten schrieb Leolyn:

Dazu dann Duellisten mit Schwert und Dolch, Schilder haben sie im NK eh durch ihre Mäntel. 

Genau

vor 15 Minuten schrieb Leolyn:

Hellebarden kann ich nicht empfehlen, das S+1 mit zwei Händen ist einfach nicht gut genug für Kämpfer mit nur 1Attacke. 

Habe ich in Fit für Farachs Fluch 3 Hellebardiere ausprobiert, haben mich nicht überzeugt. 

Hellebarden werden mit 2 Attacken interessant oder wenn Gegner mit T5 auftauchen. Vorher sind andere Kombinationen besser. Oder man müsste gerade für diese Hausregeln haben (Abstrafung für 2 Waffen, wobei der Schild sehr stark ist).

  • Like 1

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Hellebarde brächte eigentlich zumindest noch Rüstungsbrechend, was sie ja eigentlich geschichtlich auch war.

Der Dorn hinter dem schweren Blatt und der lange Hebel der Stange war brutal gegen Ritterrüstungen. 

 

Aber irgendwie hat es niemand für nötig gehalten, hier Hauszuregeln.

Es ist OK, wenn manche Waffen auch einfach schwach sind, glaube ich letztlich.

Mortheim hat durch die Hausregeln um Schild, Parade und Schwarzpulver etliche interessante Kombos zusätzlich zum klassischen 2 Waffen oder Zweihänder, man muss mit Hausregeln auch nicht übertreiben, meinen viele bei uns. 

 

Und wie Saranor schreibt: Bei Modellen mit 2 Attacken+, z. B. Vampire, ist die Hellebarde auch richtig gut, also hat sie auch ihre kleine Nische

bearbeitet von Leolyn
  • Like 1

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Leolyn:

Vampire, ist die Hellebarde auch richtig gut, also hat sie auch ihre kleine Nische

klingt ja nicht so einfach. Ich möchte einfach "fluffig" aufstellen und das Conquistadoren Thema durchziehen. Ein Vampir mit Hellebarde empfinde ich als etwas seltsam.

Duellisten habe ich nicht, wollte eigentlich die Typischen "Rodeleros" Schwertkämpfer die mit einem Rundschild ausgerüstet sind einsetzen. Unterstützt von Pikenieren, Hellebardieren, Arkebusen (Musketen) und Armbrust.

Nur im Tod, endet die Pflicht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.7.2022 um 21:51 schrieb Regulus:

klingt ja nicht so einfach. Ich möchte einfach "fluffig" aufstellen und das Conquistadoren Thema durchziehen. Ein Vampir mit Hellebarde empfinde ich als etwas seltsam.

Da hat Mortheim sogar ein Originalmodell dafür.

Aber du setzt genau das ein was du haben willst!

 

Am 8.7.2022 um 21:51 schrieb Regulus:

Duellisten habe ich nicht, wollte eigentlich die Typischen "Rodeleros" Schwertkämpfer die mit einem Rundschild ausgerüstet sind einsetzen. Unterstützt von Pikenieren, Hellebardieren, Arkebusen (Musketen) und Armbrust.

Dann führe deine Duellisten einfach mit Schild oder Parrierschild.

Natürlich kannst du auch Hellebardiere nehmen. Nach unserer Meinung gefragt, wir finden sie nicht so toll und würden sie auslassen.

  • Like 1

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Leolyn:

Nach unserer Meinung gefragt, wir finden sie nicht so toll und würden sie auslassen.

Ist klar,Danke für die Info.:)

Den Vampir mit Hellebarde möchte ich mal sehen:) Sieht ja vielleicht gut aus. Mein erster Gedanke bei einem Vampir sind Zähne, Klauen oder ein Schwert.8)

Nur im Tod, endet die Pflicht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Regulus:

Ist klar,Danke für die Info.:)

Den Vampir mit Hellebarde möchte ich mal sehen:) Sieht ja vielleicht gut aus. Mein erster Gedanke bei einem Vampir sind Zähne, Klauen oder ein Schwert.8)

Guckst du HIER.

 

  • Like 1

In der Verdammten Stadt - Mortheim Bandenprojekt

Oldschool Waagh: Klassisches O&G Armeeprojekt

Weiss Blaue Strategen - Münchener Tabletopverein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.