Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Ich wollte gerne mein Hobby mit geschichtlicher Bildung verbinden und mit einem historischen TT zur Zeit des ersten Kreuzzugs anfangen. Als Maßstab hatte ich an 28mm gedacht. Welches Regelwerk und welcher Minaturenherstellen kämen dafür in Frage? Einer aus meinem Club meinte, Hail Caesar ein passendes Regelwerk wäre.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im historischen Bereich!

Mit dem ersten Kreuzzug hast Du dir ein sehr populäres Thema ausgesucht, da gibt es von vielen namhaften Herstellern sehr schöne Figuren. Als Beispiel sei mal auf die Perrys verwiesen, die machen fantastische Figuren!

Daneben gibt es unter anderem die Conquest Normannen, Crusader von Essex oder Gripping Beast, und und und. Das sind nur einige der bekannteren Miniaturenschmieden, daneben gibt es noch unzählige weitere mit passenden Figuren.

Was die Regeln angeht, kommt es ein wenig darauf an, was Du Dir von dem Spiel versprichst. Hail Caesar ist elementbasiert, ganz ähnlich wie z.B. Fields of Glory (FoG). Da geht es weniger um Figur gegen Figur, sondern mehr um Regiment gegen Regiment. Kampfwerte sind allgemein weniger wichtig als Befehlsketten und Moral, etc.

Wenn Du es lieber warhammerlastiger (also, wenn Du so willst, weniger simulationslastiger und dafür actionlastiger) willst, wäre das Regelwerk War and Conquest sicher geeignet. Das wird von LeonDeGrande hier im Forum recht gut supportet, indem etwa hier die fanbasierten Armeebücher für so ziemlich alle Epochen zum download angeboten werden.

WAC hat einige große Ähnlichkeit mit dem Spielmechanismus älterer WHFB-Editionen, wodurch ein Ein- bzw. Umstieg für WHFB-Veteranen leicht fällt.

Neben den genannten Regelwerken gibt es noch einige weitere Regelsysteme, wie etwa Impetus oder Crusader. Die scheinen aber in ihrer Verbreitung hinter den oben genannten zu stehen, sind mir auch mehr oder weniger nur vom Namen her bekannt und ich kenn soweit niemanden, der nach diesen Regeln spielt. Das soll natürlich nicht heißen, dass die schlechter als die anderen Regeln sind, nur, dass es schwieriger werden dürfte, dafür Mitspieler zu finden. Wenn Du aber mit deiner ganzen Spielgruppe ein Regelwerk suchst, dann hast Du dieses Problem ja nicht unbedingt und kannst Dir auch die mal näher anschauen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ds mit der Verbreitung von Systemen ist so eine Sache...meistens ist es regional bedingt. FoG ist sicher am breitesten vertreten, allerdings im 15mm Maßstab. I,petus ist recht gut vertreten, auch wenn ich da immer etwas anzweifle, ob die Leute es tatsächlich spielen, oder nur ihre Reste-Minis verwerten.

WAC wird eher in Bayern gespielt, au0erhalb ist mir noch niemand unter gekommen.

Annatar hat recht. Wenn du mit mehreren Spielern auf der Suche nach einem System seid, müsst ihr nur fest legen, was ihr vom System erwartet, die Auswahl ist recht groß. Bist du alleine, so solltest du dich umschauen, was in deiner Nähe gespielt wird, denn alleine mit seinen Minis im Keller ist auch nicht so doll :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich wollte gerade von den warhammerartigen Systemen weg, weil sie nicht mehr so ansprechend finde. Für die natürlich auf ab und zu nötige Action gibt es ja Freebooter's Fate und Infinity ;)

Ich schaue mich wohl erstmal bei den Minis um und frage nochmal in der großen Runde in meinem Club, damit ich mir nicht's falsches kaufe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei DBA brauchst Du für den Anfang erstmal wenig Figuren und kannst die Armee noch für FoG ausbauen. Hail Caesar geht mWn nur bis zum Wikinger-Sturm, aber Normannen und Sarazenen dürfte es da als Armeelisten auch geben, was ja reichen würde. Dann gibt es noch Deus Vult. Das ist aber eher für den 3. und 4. Kreuzzug, aber auch hier müsste man einfach nur andere Modelle nehmen.

Wichtig wäre aber wirklich, dass Du erstmal guckst, wie es mit Mitspielern aussieht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muß gestehen, daß ich mit beim Kreuzzug geirrt habe. Ich meinte den 3. und nicht den 1. ...

Ich habe nochmal in meinem Club rumgefragt und es gibt aktuell 2 Leute, die diese Epoche bespielen wollen. Der Maßstab wird 28mm und als Regelwerk ist Impetus am Start.

Bevor ich aber die ersten Schlachten schlagen kann, wird noch viel Wasser die Fulda runterfließen, weil es im historischen Bereich ein inoffizielles Tabu für unbemalte Miniaturen gibt. Also entweder ich erhöhe mein Bemaltempo um einige Stufen oder ich komme erst in 1-2 Jahren zum Spielen :lach:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über Impetus kann ich zwar nicht viel sagen, aber zum Thema 3. Kreuzzug verweise ich als Inspirationshilfe einfach mal auf unser glorreiches, aber z.Z. leider ruhendes "Königreich der Himmel"-Projekt, an dem u.a. meine beiden Vorredner beteiligt waren/sind. BTW: der Sir Leon wird da sicherlich in Kürze seine Kreuzfahrer-Infanterie präsentieren... ;)

@lameth:

Bei Impetus kommt es halt nicht drauf an, wie viele Minis auf der Base stehen, aber ich finde es immer albern wenn 3 Modelle eine ganze Einheit repräsentieren.

Finde ich genauso. Hier in Köln hab ich schon öfters Leute gesehen, die FoG in 28mm spielen, wo dann auch nur 6 Modelle auf einem Regimentsbase stehen. Ist sicherlich kostengünstig, sieht aber echt besch...eiden aus. :notok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen vom Regelwerk, welche Anbieter gibt es denn für muslimische Truppen? Ich habe gesehen, daß es von Perry welche aus Zinn gibt, aber ich bemale mittlerweile lieber Plastik. Von Fireforge sollen irgendwann welche rauskommen, aber ein Erscheinungsdatum konnte ich auf deren Website nicht finden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also entweder ich erhöhe mein Bemaltempo um einige Stufen oder ich komme erst in 1-2 Jahren zum Spielen

Tja, ist die Frage, welchen Anspruch du an dich und deine Figuren hast. Ich bin ja großer Freund des Dippens, eine Technik die bei vielen mittelalterlichen Figuren gut klappt (siehe lameths Projekte). Die Minis haben eh viele Erdtöne und sowas, das passt der Dip optisch ganz gut. Außerdem sind die Fireforge-Figuren recht günstig. Ihr könntet also erstmal 2 Armeen im Dip-Stil machen und dann, wenn ihr noch Bock habt, klassisch eine neue Armee bemalen. Als Einheiten fällt das sowieso kaum auf, weil man viel durch die Basegestaltung, Decals und Fahnen machen kann. Für Decals empfehle ich die www.schildschmie.de/. Die haben passende Decals im Angebot und erstellen ohne Aufpreis auch neue auf Kundenwunsch. Flaggen haben die auch.

Anbieter für muslimische Truppen aus Plastik in 28mm kenne ich nur einen, nämlich HäT (achte auf die Andalusian/Almoravid-Label). Allerdings sind die für die Reconquista gedacht und ich habe von der Epoche null Ahnung, weiß also nicht inwieweit die passen (ich nehme mal an sie passen nicht). Außerdem haben die 28mm HäT-Figuren einen eher schlechten Ruf (recht klein, keine scharfen Details, komische Posen, unpassender Stil (eher wie große 1/72, also nicht so knubbelig wie 28mm)). Allerdings sind sie wirklich unschlagbar günstig (32 Figuren für 13€, etwa in diesem Shop). Ich persönlich würde sie einsetzen (wenn sie historisch passen würden), aber ich glaube sowieso, dass die meisten Wargamer die einzelne Figur völlig überbewerten. Wenn die einheitlich angemalt sind (Dip reicht völlig aus), Schilddecals und Fahnen haben und auf schick und einheitlich gestalteten Impetus-Bases stehen, dann wird die Armee klasse aussehen. Der Arbeitsaufwand und die Kosten würd ich da allerdings minimieren. Ist aber Geschmackssache (wie eigentlich alles).

bearbeitet von Sarevok
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps. Dippen kommt für mich nicht in Frage. Ich hab's mal ausprobiert und das Ergebnis hat mir absolut nicht gefallen.

Die Reconquista war ja ca. 300 Jahre später, also denke ich auch, daß die Minis nicht passen werden.

Der Link für die Schilddecals funktioniert übrigens nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komisch, das mit dem Link. www.schildschmie.de/ oder per Google gelangt man hin.

Laut Wikipedia war der 3. Kreuzzug von 1189-92. Die Reconquista hingegen zog sich über einen Zeitraum von 718-1492 in drei Phasen hin. Die Figuren beziehen sich El Cid (+1099), also auf die zweite Phase der Reconquista von 1085-1212. Zwischen dem Tod El Cids und dem 3. Kreuzzug gibt es also eine Spanne von 100 Jahren (mal abgesehen von der geographischen). Fraglich ist nun, in welchem Zeitraum die Figuren tatsächlich aktuell sind. Aber wie gesagt, da muss jemand ran, der sich damit auskennt.

Nur noch ein Wort zum Dippen: wie jede andere Technik erfordert auch diese etwas Übung (auch wenn viele Beschreibungen Anderes suggerieren) und wirkt nicht bei jeder Figur bzw. ist eingeschränkt verwendbar (je nach Figur, Farbwahl, etc.). Wie gesagt, Geschmackssache, ich will ja keine Sachen verkaufen, die man nicht will ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Reconquista war ja ca. 300 Jahre später, also denke ich auch, daß die Minis nicht passen werden.

Da wurde die Reconquista beendet. Wie Sarevok schon schrieb, haben die Spanier das durchaus vorher schon ernsthaft versucht. ;)

Ich habe auch ein paar von den HäT-Modellen. Sie sind wohl nicht ganz so mies, wie ihr Ruf, aber eben auch nicht viel besser. Wenn man sie unter andere Modelle mischen könnte, wäre es ja okay, aber das fällt doch sofort auf. Benutze die nur noch für Verlustmarker und Basegestaltung...

Denke, dass du da auf Fireforge warten musst. Woanders gibt es die nicht aus Plastik. Leider scheint Fireforge gerade wieder etwas den eigenen Ansprüchen hinterher zu rennen.

Aus Metall... da gibt es viele Anbieter. Crusader hat auch welche.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben Fireforge net irgendwie angedeutet dass sie Gegner für ihre jetzigen Boxen am machen sind?

@Sarevok

Ist halt bischen strange wenn Armeen unterschiedliche Figurengröße haben...aber wenn die Basen stimmen und den Spielern es egal ist....pfff dann könnten auch 6mm gegen 28mm spielen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

momentan gibt es keine Plastikfiguren für Muslime. Insgesamt gibt es sehr wenige Plastik Sets im historischen Bereich. Ansonsten neben den Perrys gibt es die hier:

http://www.artizandesigns.com/list.php?man=17&cat=106&page=1

http://www.musketeer-miniatures.com/range.php?r=5

http://www.grippingbeast.com/shop.php?CatID=6

http://www.oldgloryminiatures.com/products.asp?cat=167

Warum sollten sie unterschiedliche Größen haben? Ist doch beides 28mm. Das Figuren sehr unterschiedlich ausfallen ist doch üblich, da sollte man nur innerhalb eine Armee nicht mischen. Sonst fällt das kaum auf.

Es geht nicht um die Höhe de rFigur sondern um die Skalierung. gewöhnliche Figuren sind sehr viel gedrungener als es die tatsächlichen Körperverhältnisse eines Menschen hergeben würden. Der einzige Maßstab, der die Körperverhältnisse korrekt widerspiegelt ist der 1/72 Maßstab. Und die 28mm Figuren von Hät sind hoch skalierte 1/72 Figuren. Deswegen passen sie sonst zu keinen anderen Figurenreihen.

bearbeitet von lameth76
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da wurde die Reconquista beendet. Wie Sarevok schon schrieb, haben die Spanier das durchaus vorher schon ernsthaft versucht. ;)

Haben die schon so früh angefangen? Irgendwie hatte ich in den hintersten Ecken meines Hirns die Info vergraben, daß die erst so im 14./15. Jh. angefangen haben und sofort im Anschluß mit der Conquista weitergemacht haben. Aber in spanischer Geschichte bin ich nicht so firm. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mal abgesehen vom Regelwerk, welche Anbieter gibt es denn für muslimische Truppen? Ich habe gesehen, daß es von Perry welche aus Zinn gibt, aber ich bemale mittlerweile lieber Plastik. Von Fireforge sollen irgendwann welche rauskommen, aber ein Erscheinungsdatum konnte ich auf deren Website nicht finden.
Das liegt daran, dass es noch keinen gibt. Bisher liegen erst Pläne vor, was nach den Kreuzfahrern gemacht werden soll. Soweit ich weiß ist aber noch nichts modellliert.
Haben die schon so früh angefangen? Irgendwie hatte ich in den hintersten Ecken meines Hirns die Info vergraben, daß die erst so im 14./15. Jh. angefangen haben und sofort im Anschluß mit der Conquista weitergemacht haben. Aber in spanischer Geschichte bin ich nicht so firm. :)
Die 28mm-Reihe bei HäT läuft unter dem Namen "El Cid". Und der gute Rodrigo DÍ­az de Vivar, a.k.a. El Cid, lebte von 1043 bis 1099. Somit fallen die Minis grob in den Zeitrum des ersten Kreuzzugs. Allerdings handelt es sich bei den "Islamisten" um Almoraviden, also einen Berberstamm, und nicht um Araber.

Ach ja, angefangen hat die Reconquista bereits 718.

Und die 28mm Figuren von Hät sind hoch skalierte 1/72 Figuren.
Das entspricht nicht ganz der Aussage von HäT, auch wenn das am Design nichts ändert:
28mm figures are not upscaled 1/72 scale figures.

28mm figures downscaled from large sized master figures

bearbeitet von The_Real_Eversor
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.