Jump to content
TabletopWelt
Druppovic

Gruppenprojekt - Dunkle Jahrhunderte

Empfohlene Beiträge

Hier ist einiges in Vorbereitung.

 

An dieser Stelle wird eine Einleitung erscheinen.

 

Seyd gegrüßt!

 

Willkommen zu unserem Gruppenprojekt "Dunkle Jahrhunderte".

 

Wer sind wir?

Man kann sagen, es handelt sich bei uns um historisch interessierte Spieler und/oder Sammler. Wir sind in dieser Zusammensetzung hier keine feste Spielgruppe oder ein Club, sondern vielmehr eine Art "Interessengemeinschaft", die sich über dieses Forum hier zusammengefunden hat.

 

Was haben wir vor?

Malen, basteln, präsentieren! Wir bewegen uns in der "Dunklen Zeit" und werden sowohl die nordischen Länder der Wikinger, als auch die "europäischen" Ländereien (Angelsachsen, Normannen) besuchen.

Die Armeen sind hierbei an kein bestimmtes Spielsystem gebunden. Es wird also eher nicht dazu kommen, dass sich die gezeigten Truppen jemals alle zusammen auf einem Spieltisch gegenüberstehen werden.

 

bearbeitet von Zavor
Korrektur der Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Angelsachsen

"I swear before this company that I shall fight to the death for my King. If my King or my Lord shall die, I shall take his place and fight as he would have fought. If any man here see me taken with weak heart and run away he shall remind me of this pledge made here before my kin."

tumblr_m81ek3yq3n1qerejuwj.png

- Text folgt -

So long

Woyzech

bearbeitet von Woyzech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dänische Wikinger

Spielsystem / Basierung: Basic Impetus

Einheiten: 2x Hirdmen, 4x Warriors, 1x Berserker, 1x Skirmisher

Da man Impetus mit Mini-Dioramen spielt, kann ich mich da recht gut drauf austoben. Die Bases der meisten Einheiten sind 12x6 cm groß, die Skirmisher haben 12x4cm. Die Dinger hab ich mir für ganz kleines Geld im Baumarkt sägen lassen. Bases für 4 Armeen haben mich 30 Cent gekostet...

Was die Modelle angeht, werde ich alles rauskloppen, was sich hier so angesammelt hat: Artizan, Crusader, Gripping Beast, Musketeer Miniatures, Old Glory, Wargames Foundry und Westwind werden wohl auf jeden Fall vertreten sein.

bearbeitet von Sir Leon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kiewer Rus

unter Wladimir I. Swjatoslawitsch

Vladimir_I_of_Kiev_-_Project_Gutenberg_eText_20880.jpg

Aus Wikipädia:

Als ein Streit zwischen seinen Halbbrüdern Oleg und Jaropolk I., den legitimen Söhnen Swjatoslaws, ausbrach und Oleg im Jahre 977 ermordet wurde, floh Wladimir zu seinem Onkel nach Schweden, wo er ein wikingisches Söldnerheer (Waräger) aushob. 979 oder 980 kehrte er zurück und fiel in Nowgorod, einem der beiden Machtzentren der Kiewer Rus ein. Damit nicht zufrieden, zog er weiter nach Polozk, das er ebenfalls eroberte, den dortigen skandinavischen Fürsten Rogenvald (Rogwolod) erschlug und dessen Tochter Rogneda (†  1000) zur Ehe zwang. Kampflos fiel ihm die Hauptstadt Kiew in die Hand. Darauf lud er seinen Halbbruder Jaropolk zu Verhandlungen ein und ließ ihn umbringen, wodurch er zum Alleinherrscher der Kiewer Rus wurde. Ein gewaltiges Problem stellten nun die angeworbenen Waräger dar, die bezahlt werden mussten. Er schickte einen Teil nach Byzanz, wo sie den Kern der Warägergarde bildeten. Andere Waräger setzte er hingegen als Verwalter in den Burgen seines Reiches ein.

Seine Macht festigte Wladimir durch weitere Feldzüge. 981 kämpfte er gegen die Ljachen (= Polen) um die Handelsmetropole Tschernien in der westlichen Grenzregion der Kiewer Rus. An den südlichen Grenzen seines Landes ließ er „Hilfsvölker†œ ansiedeln, welche das Reich schützten (so beispielsweise die turkstämmigen Torki und Berendei). Weitere Feldzüge führte er gegen Wjatitschen, Radimitschen, die baltischen Jatwinger, die Esten, die Wolgabulgaren und die Petschenegen.

Insgesamt vergrößerte er die Rus durch die Unterwerfung der verschiedenen benachbarten Völker so, dass es bereits unter ihm vom Dnepr bis zum Ladogasee und bis an die Düna reichte.

Das wichtigste Ereignis der Regierungszeit Wladimirs war die Christianisierung der Kiewer Rus im Jahre 988 anlässlich seiner Vermählung mit Prinzessin Anna von Byzanz, Tochter des byzantinischen Kaisers Romanos II.. Dafür erhielt er auch den Beinamen der Heilige und wurde nach seinem Tod in den Stand eines Heiligen der orthodoxen Kirche erhoben.

Vor seiner eigenen Taufe im Jahre 987 beschreibt ihn die Heiligenlegende als Wüstling mit sieben Hauptfrauen und 800 Mätressen. Er ließ überall Götzenbilder aufstellen und war ein eifriger Anhänger des Heidentums. Zum christlichen Glauben brachte ihn der Überlieferung zufolge die Vernunft. Angeblich ließ er sich von allen Religionen Gelehrte schicken, und er wählte die beste aus. (Entgegnung an den moslemischen Gesandten: „Der Rus ist des Trunkes Freund, wir können ohne das nicht sein†œ.)

Tatsächlich war Wladimirs Taufe aber ein diplomatischer Schachzug: Ziel war die Verbindung mit dem byzantinischen Kaiserhaus. Kaiser Basileios II. benötigte Hilfe gegen die Bulgaren, die gemeinsamen Feinde Wladimirs und des oströmischen Kaisers. Wladimir schickte ein Heer von 6000 Rus nach Konstantinopel. Außerdem übte er durch Angriffe auf das byzantinische Chersones auf der Krim Druck auf den Kaiser aus. Schließlich willigte dieser ein: Wenn sich Wladimir taufen ließe, so würde Basileios II. ihm für die militärische Unterstützung seine Schwester Anna zur Frau geben. So geschah es, und Wladimir I. bekam als erster europäischer Herrscher eine Purpurgeborene zur Frau. Die Taufe des Fürsten wurde in Kiew als großer Akt zelebriert: Nach dem Niederreißen der heidnischen Götterbilder fand eine Massentaufe im Dnepr statt. Offenen Widerstand gegen die Christianisierung scheint es nicht gegeben zu haben, obgleich sich das Heidentum vor allem in ländlichen Gebieten lange halten konnte. Die Kirche begann dennoch schnell mit dem Aufbau eines Netzes von Kirchen und Klöstern, das erheblich zur Festigung des Kiewer Reiches beitrug. Darüber hinaus entwickelte sich die Region durch den neuen Glauben auch kulturell weiter. Die Orthodoxie hatte damit endgültig eine dominierende Stellung in der Rus erreicht. Zugleich war Wladimir durch die Annahme des Christentums und die Eheverbindung mit dem byzantinischen Kaiserhaus zu einer Figur von diplomatischer Bedeutung geworden.

Im Zusammenhang mit der Christianisierung übernahm man, nicht nur im kirchlichen Alltag, jedoch die altbulgarische bzw. altkirchenslawische Schriftsprache, was zum ersten südslawischen Einfluss führte.

russian7501250.jpg

Die Armee vom Vladimir dem Heiligen erlaubt mir viel Abwechselung. Da es unter seiner Herrschaft zur Christianisierung kam, wird die Armee sowohl christliche als auch pagane Ikonographie enthalten. Dadurch, dass Vladimir viele Söldner nutzte, habe ich die Möglichkeit verschiedene Figuren in die Armee zu integrieren, so z.B. Wikinger und Steppennomaden.

Das erlaubt mir auch diverse Listen zu stellen.

Angedacht ist das Projekt für SAGA und beliebige Mass Systeme die eine Einzelbasierung erlauben.

bearbeitet von lameth76

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann geht's mal los.

Ich präsentiere gleich mal ein paar Bilder.

Meine Huscarls in WIP:

mobile.58uajfh.jpg

mobile.59w1lxb.jpg

King Harold habe ich heute zusammen gebaut und werde ihn morgen grundieren.

Zum Malen werde ich dann wohl erst nächste Woche wieder kommen.

So long

Woyzech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde hier gerne mitlesen, da ich die historischen Systeme eigentlich sehr mag. Leider habe ich hier noch so viel verschiedenes Unbemaltes stehen, dass ich mich einfach nicht traue noch mehr zu dem Berg hinzuzufügen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tip bei Schilden: Sich nen Tintenroller/Marker/Stift mit feiner Spitze suchen, der auf jedem Untergrund haftet.

Großartig um damit Kanten von Motiven sauber nachzuziehen oder direkt das komplette Motiv damit zu machen.

@Woyzech

Deine Modelle sind hübsch, welcher Hersteller?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jop, sowas hab ich sogar. Da fehlen auch noch zwei Farbschichten und der Rahmen.

Es ging mir hauptsächlich um die Designs selber. Ich hatte nämlich zuerst ein paar Schwierigkeiten mit diesen "geschwungenen" Kreuzen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Woyzech

Deine Modelle sind hübsch, welcher Hersteller?

Danke, das sind die räusper Normannen ... von Conquest Games. Und der Champion wurde mit einem Kopf der Saxon Thegns von Gripping Beast verbessert.

Sag mal Druppovic , was ich dich schon fragen wollte, hast du Kontakte zum FFC, oder wie bist du darauf gekommen, dass Franko Flämische Contingent zu machen?

Und dann auch noch mit dem Schilddesign, dass die Jungs heute tragen.

So long

Woyzech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Kontakt zu denen nur indirekt. Ich kenne 3 Leute, die dort waren (1) /sind (2) und einmal hab ich mit einem Teil der Gruppe da trainiert (bin selber reenactmenttechnisch unterwegs). Da man sich ab und an trifft und über das gemeinsame Hobby quatscht, hab ich vom FFC ein bisschen was mitbekommen^^ Und das Projekt hier passte dann halt wie Ar*** auf Eimer. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja witzig, ich bin auch "reenactmenttechnisch" unterwegs. Und trainiere gelegentlich mit ein paar Jungs vom FFC. Also, wenn sie den Weg nach Köln finden und bei uns zum Training kommen. Vielleicht kennen wir uns ja auch!? Wo treibst du dich denn immer so rum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So...weitere Unterhaltung in den PM-Bereich verlegt^^

Was mir bei dem Normannenbausatz aufgefallen ist:

Die legen als Option weitere Schwertarme bei...aber...jede Figur hat bereits ein Schwert am Gürtel. Find ich etwas seltsam, da zwei Schwerter glaub ich nicht so die Regel waren. Daher musste bei mir bei den entsprechenden Figuren der Schwertgriff bzw. das ganze Schwertgehänge weg. Ist teilweise recht fummelig find ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich an den Normannen irritiert, das Schwert/die Schwertscheide ist unter dem Kettenhemd/Gambeson. Bin bei meinen Normannen am Überlegen ob ich das ändere.

Edit: @Woyzech -nein - auf den wenigen Darstellungen von der linken Seite sieht man Schwertscheide in voller Länge, abgesehen davon stelle ich es mir auch unpraktisch "einzufädeln" vor und vor allem - warum sollte ich ein Kettenhemd oder ein Gambeson in der Schutzwirkung durch nen horizontalen Schlitz an der Seite schwächen.

Antwort als "Edit" weil ich den Thread nicht mit so einer trivialen Kleinigkeit vollspammen will.

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Designer haben sich da wohl an historische Quellen gehalten. Auf dem Teppich von Bayeux sind die Normannen so dargestellt. Daher ist so schon okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute was ist denn hier los :lach: , da macht man mal bei einem Projekt nicht mit und schon postet keiner mehr Bilder, selbst der berühmt berüchtigte Spam bleibt aus, sollte mir zu denken geben ;D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute immerhin etwas gemalt. Ich fürchte aber, bei dem Tempo dauert es noch etwas, bis ich vorzeigbare Ergebnisse präsentieren kann, aber immerhin bin ich am arbeiten... tun... sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier tut sich ja wirklich gar nichts...

Von mir gibt es einen kurzen Zwischenstand, ohne Bild.

Ich habe die Grundfarben nun auf meine Huscarls aufgetragen. Es fehlen noch Leder und Holz sowie die Basegestaltung und ein paar Feinheiten. Mit etwas Glück komme ich heute noch dazu, das Leder zu malen. Holz und Feinheiten folgen denn in der nächsten Session.

Danach gibt es auch mal ein Bild und dann folgt noch die Basegestaltung.

Leider ist mein Terminkalender ziemlich voll, aber ich bin bemüht immer mal wieder ein Stündchen ins Malen zu investieren.

So long

Woyzech

€dit: hab doch mal ein Bild gemacht:

mobile.6023obg.jpg

€dit2: Oje ist das Bild schlecht... :notok:

bearbeitet von Woyzech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Herr rechts auf dem Bild ist King Harold himself! Er ist von Gripping Beast, die schmächtigen Huscarls sind von Conquest Games. In echt fällt das aber weniger auf, als auf dem Bild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute .. bei mir wird sich leider erstmal nichts mehr tun. Habe mein TYW-Projekt total unterschätzt. Fürchte, dass das bei mir noch 2 Monate dauern wird, bis was vorzeigbares entstanden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.