Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zaknitsch

      Die "Law & Order" -Malchallenge   16.11.2018

      Hallo ihr Lieben,   nach dem überraschenden Chaos geht es diesen Monat wieder ordentlich zu! Das Thema für November 2018 lautet nämlich:   "Law & Order"!

      Die konkrete Interpretation des Themas liegt bei euch. Es ist egal aus welchem Genre/Spielsystem die Miniatur stammt oder welchen Maßstab sie hat, Hauptsache sie spiegelt das jeweilige Motto irgendwie wider. Wer mehr als eine Mini bemalen möchte, kann dies gerne tun, allerdings wird aus Gründen der Übersichtlichkeit dann am Ende über die individuelle Gesamtleistung und nicht jede Einzelmini abgestimmt. Basegestaltung ist hierbei nicht verpflichtend, aber gerne gesehen. Ebenso steht es euch frei, ob ihr euren Beitrag mit einer ansprechenden Präsentation oder ein bisschen Flufftext ergänzt. Ihr könnt euch also austoben, wie es Zeit und Motivation zulassen.
      Die Challenge ist offen für jedes System und jedes Bemallevel und läuft bis einschließlich 30.11.18. Anfang Dezember wird es einen Abstimmungsthread geben, in dem ihr bis zum 15.12.18 über euren persönlichen Favoriten abstimmen könnt. [...]   gez. malkavienne    
Ulfgar

[Zwerge] Die vergessenen Helden von Norsca

Recommended Posts

Seit etwa siebentausend Jahren leben die Zwerge auf Norsca isoliert von ihren Vettern im Weltrandgebirge. Sie haben hier ein eigenes Großkönigreich gegründet, das Größkönigreich Kraka Drak. Dieses Großkönigreich gliedert sich in vier Königreiche:

- Großkönigreich Kraka Drak unter Großkönig Thorgard Cromson und Großkönigin Snifa Thorindottir

- Köniigreich Kraka Ravnsvake unter König Haarkon Vikramson und Königin Inga Ottardottir

- Königreich Kraka Dorden unter König Logamir Ulfarson und Königin Friga Alaricdottir

- Königreich Kraka Ornsmotek unter König Tyr Forsetison und Königin Vanyra Karindottir

02knigreichrc1muhew59.jpg

Umgeben von den Norse, haben die Zwerge vielfältige eziehungen zu diesen entwickelt, die durch gegenseitigen Handel und kultirelle Beeinflussung ebenso wie durch gegenseitige Überfälle und Kriege gekennzeichnet sind. Die Norsca-Zwerge haben eine eigene Sprache entwickelt, und sie befahren die See auf großen, hölzernen Langschiffen, deren Bugsteven mit prächtig beschnitzten Drachenköpfen geschmückt werden. Sie besitzen keine Schwarzpulverwaffen und auch keinerlei Dampfkraft. Die riesige, oftmals erwähnte Maschinenraupe ist wohl ins Reich der Legenden zu verweisen.

Militärisch gleichen sie ansonsten den Zwergen des Weltrandgebirges. Einziger Unterschied sind die Berserker, die zwar den Slayern ähneln, aber doch einen anderen Hintergrund haben, doch dazu später mehr. Da ihr Reich aber von vielen Trollen bewohnt wird, sammeln sich hier auch viele Slayer an, mehr als in anderen Gegenden der Welt.

Zu erwähnen ist noch, daß die Königreiche goldarm sind. Lediglich in Kraka Ormsmotek wird ein weinig Gold gefördert. Deshalb ist Gold nur den allerhöchsten Würdenträgern erlaubt.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es ungewöhnlich ist, beginne ich dieses Projekt miot einem hier so sehr beliebten Bild der ganzen Armee:

01materialpxsaqv7twu.jpg

Wie man erkennen kann, ist noch nichts gebaut oder gar bemalt - was in diesem Stadium auch noch gar nicht möglich ist. Zu sehen sind eine Streitmachtbox der Zwerge, eine Regimentsbox der AoW-Berserker, ein Runenmeister von AoW, der zum König umgebaut werden wird, und zwei übrig gebliebene Klankrieger der Schädelpaßbox. Bis auf die Kanone aus der Streitmachtbox werde ich alles verwenden und Norsca-gemäß umbauen und modifizieren.

Was ist geplant?

Aus dem gezeigten "Rohmaterial" soll folgendes gebaut werden:

- 1 König

- 1 Thain mit Armeestandarte

- 1 Runenschmied

- 1 Regiment Klankrieger mit Handwaffe und Schild

- 1 Regiment Langbärte mit Zweihandwaffen

- 1 Regiment Armbrustschützen

- 1 Regiment Norsca-Berserker mit Handwaffe und Schild

- 1 Grollschleuder

- 1 Frongol-Drengi

Die Kanone aus der Streitmachtbox werde ich meinen "normalen" Zwergen spendieren.

Nun kommt die Frage nach der Armeeliste. Diese unterscheidet sich kaum von der der normalen Zwerge:

Kommandanten

- Großkönig (wie Zwerge-König, aber mit Schildträger-Option)

- König (wie Zwerge, aber ohne Schildträger-Option)

- Runenmeister (wie Zwerge, aber ohne Amboss)

- Dämonenslayer (wie Zwerge)

Helden

- Thain (wie Zwerge)

- Runenschmied (wie Zwerge)

- Chuf-Drengi (Als-Berserker; wie Drachenslayer, aber mit Schild und Raserei)

- Drachenslayer (wie Zwerge)

Kern

- Klankrieger (wie Zwerge)

- Langbärte (wie Zwerge)

- Armbrustschützen (wie Zwerge)

- Berserker (neu: ähnlich Slayer, aber rasend und mit Schild)

- Jäger (wie Grenzläufer)

Elite

- Speerschleuder (wie Zwerge)

- Bergwerker (wie Zwerge)

- Hammerträger (wie Zwerge)

- Grollschleuder (wie Zwerge)

- Eisenbrecher (wie Zwerge)

- Slayer (wie Zwerge)

Seltene

- Frongol-Drengi (neu, ähnlich Dammaz Drengi, aber rasend)

Besondere Charaktermodelle:

- Großkönig Thorgard Cromson von Kraka Drak

- Großkönigin Snifa Thorindottir von Kraka Drak

- König Silberbart von Kraka Drak

- König Logamir Ulfarson von Kraka Dorden

- König Tyr Forsetison von Kraka Ornsmotek

- König Haarkon Vikramson von Kraka Ravnsvake

Die besonderen Charaktermodelle sind alle noch nicht "designed". Die aufgelisteten Slayertypen gehören nicht zum Großkönigreich, sie sind aus dem Weltrandgebirge zugewandert. Un da alles etwas kleiner und bescheidener ist, wird beim König auf die Schildträger verzichtet (außer natürlich dem Großkönig selbst), und beim Runenmeister auf den Amboß. Auch die Meistermaschinisten erschienen nicht recht geeignet für diese Armee, die hauptsächlich vom Nahkampf lebt.

bearbeitet von Ulfgar
Links eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erstes kommt der König meines Heeres an die Reihe. Als Ausgangsmodell dient der "Rune Master" von AoW aus Zinn. Bis auf den Runenstab baute ich ihn aus der Packung zusammen:

01knigtors6i8xmlp7o5.jpg

Bewaffnet wird er mit einer großen Zweihandaxt. Diese wird zusammengebaut aus dem Runenstab und einer Axtklinge aus dem Berserker-Kommandogußrahmen:

02knigaxttqnefam8wvi.jpg

Und so sieht das ganze dann zusammengebaut aus, wobei die Figur nur auf das Base gesteckt ist:

03knigaxtcwgbvk69l0.jpg

Das Modell hat eine häßliche Stelle: Das Gesicht wird offenbar von einer Art Maske verdeckt, die mir absolut nicht gefällt. Also füllte ich die Ritze zwischen Maske und Bart auf und modellierte unterhalb der Nase einen Bart nach, der in den Zinnbart des Modelles übergeht:

04knigbartzud2xib9c5.jpg

Nun sieht das Modell schon recht gut aus, denke ich. Nur ein Problem gibt es noch: Der wehende Umhang verhindert, daß ein Krieger direkt hinter dem König stehen kann. Die Lösung: Ein Eidstein von entsprechender Höhe mußte her. Ich schnitzte ihn auf Kork und verzierte ihn etwas mit geraden Rillen und eiun paar Bits:

05knigaufwtqap58dkx.jpg

Die rohe Oberfläche des Korks paßt ganz gut zu einem uralten Stein, denke ich. Und auich die Paßprobe klappte: Ein Klanklrieger kann nun direkt hinter dem König stehen:

06knigklanfwqiad90js.jpg

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

imposanter Start ... aber die Paßprobe ... kommt irgendwie nicht so rüber, wie sie vermutlich sollte. Kann man sich da was andres überlegen? Einen Thron, von dem er gerade aufgestanden ist, oder?

beste Grüße

DK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe lange überlegt und auch Fluff-Spezialisten konsultiert, z.B. den Oba, wie sich äußerlich die Norsca-Zwerge von den normalen Zwergen unterscheiden könnten. Die Figuren sollten ja trotz allem noch als Zwerge zu erkennen und auch in "normalen" Zwergenarmeen einsetzbar sein- vielleicht abgesehen von einigen wenigen "Spezialkonstruktionen".

Nach reiflicher Überlegung entschloß ich mich also, die normalen Äxte der Zwerge bei ihren Norska-Vettern durch kurze Schwerter zu ersetzen, sowohl Kurzschwerter alös auch einschneidige Saxe. Natürlich wird auch der ein oder andere Zwerg eine gewöhnliche Axt tragen, keine Frage, aber die Mehrheit wird mit Schwertern ausgerüstet. Zur Probe habe ich mal die beiden Schädelpaßzwerge, die ich noch auf Lager hatte, damit ausgerüstet:

01zweiklankw31lku0o4q.jpg

Der linke Zwerg auf dem Bild ist mit Kurzschwert, der rechte mit einem Sax ausgerüstet.

Die Zweihandäxte werde ich dagegen nicht durch Schwerter ersetzen: Zweihandschwerter wären ja "Bidenhänder" und hätten damit andere Regeln. So werden es langstielige Äxte sein, mit denen ich vorerst die geplanten Langbärte auszurüsten gedenke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Norsca-Berserker zeichnen sich (bei mir!) dadurch aus, daß sie glatzköpfig und mit Handwaffe und Schild ausgerüstet sind. Wohl gemerkt: Es sind KEINE Slayer, trotz aller Ähnlichkeit:

Der Berserker-Kult - Leben für Leben

Wenn ein Norsca-Zwerg das waffenfähige Alter erreicht, darf er lediglich Schild und Handwaffe tragen. So ausgerüstet muß er einen Feind töten, sozusagen um sich damit das Recht auf sein eigenes Leben zu erwerben. Schafft er dies nicht in angemessener Zeit, verfällt er der Schande und wird aus dem Klan ausgestoßen. Noch auf dem Schlachtfeld wird er sich über die Leiche seines ersten getöteten Feindes beugen und seinen Eid sprechen, auf immer seinem Volk, seinem Klan und seinem König zu dienen und sich niemals der Macht des Chaos zu ergeben. Daher sind diese Berserker besonders rasende Kämpfer, die niemals fliehen und lieber in den Tod gehen, als davonzulaufen. Und mitunter entschließt sich ein Krieger, zeitlebens ein Berserker zu bleiben und die äußeren Zeichen seines Berserkertums nicht abzulegen. Diese werden dann oftmals als hervorragende Helden verehrt, besonders dann, wenn sie langer Zeit überleben und besonders großes Heldentum beweisen. Meist lassen sie sich wieder ein Haarbüschel auf dem Kopf wachsen als Zeichen dessen, daß sie ihr Recht zu leben bereits erworben haben. Diese Berserker werden Zan-Drengi oder Blut-Berserker genannt, da sie sich ihr Recht zu leben bereits mit Blut erkauft haben.

Einige ältere und erfahrenere Zan-Drengi entschließen sich, Einzelkämpfer zu werden. Sie legen den Schild ab und stürzen sich, in jeder Hand eine Waffe, mit wirbelnden Klingen in den Kampf. Sie sind bekannt für ihre wahnsinnige Raserei und ihren Blutdurst, so daß die anderen Zwerge sie nur mit gemischten Gefühlen ansehen - teils Bewunderung, teils Abscheu. Man vermutet, daß diese Berserker ihrem Wahnsinn künstlich nachhelfen, indem sie sich mit Unmengen von Bier oder, was in den Augen der anderen Zwerge fast schon verwerflich ist, mit geheimen Pilzen in diesen Zustand versetzen. Sie werden daher Skuf-Drengi (Rausch-Berserker) oder meist Frongol-Drengi genannt, was Pilz-Berserker bedeutet.

In der Schlacht bilden die Berserker häufig die erste Reihe. So stehen sie einerseits under der scharfäugigen Beobachtung der bewährten Klankrieger, und anderserseits haben sie so die Möglichkeit, als erste am Feind zu sein und ihren ersten Gegner zu töten. Auch möchte wohl kein disziplinierter Zwergenkrieger unberechenbare, rasende Truppen in seinem Rücken haben.

Regeltechnisch sind diese Berserker zwar den Slayern ähnlich, aber sie besitzen nicht die Sonderregel "Slayeräxte", dafür aber "Raserei". Mit Schild habe ich sie ausgerüstet, weil in allen historischen Quellen beschieben wird, daß sie einen Schild besitzen. Oftmals bringen sie sich vor der Schlacht künstlich in Raserei, was in den nordischen Quellen (Sagas, Saxo Gramaticus, usw,) so beschrieben wird, daß sie wild mit den Augen rollten, Schaum aus dem Mund trat, sie brüllten "wie Tiere" - und daß sie eben in den Schildrand bissen. Ob auch Drogen im Spiel waren, ist nicht nachgewiesen.

Schon Tacitus beschreibt in seiner Germania (Kap. 31) bei den Chatten die Sitte, daß sich junge Krieger ihr Recht auf ein vollwertiges Leben erst erkaufen mußten, indem sie einen Feind töteten. Diese Geschichte habe ich in meinen Hintergrund zu den Berserkern übernommen.

Soviel also zum Grundverständnis zu meinen Berserkern. Ein Prototyp existiert auch schon:

01berserkerw30bnacm6k.jpg

Tacitus Germania 31.pdf

bearbeitet von Ulfgar
"Germania" Kap. 31 angehängt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessantes Projekt mit jetzt schon tollen Ideen und Umbauten.

Was machst Du mit den Äxten auf den Schildern? Ich fände es passender, wenn sie blanke Schilder mit einer Farbrosette hätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sehr es auch reizt, die Ähnlichkeit mit den Wikingern zu betonen oder gar diese mit den Norsca-Zwergen gleichzuisetzen, habe ich mich doch entschlossen, diesen Weg nicht zu gehen: Es handelt sich immer noch um echte Zwerge von Schrot und Korn, und so bleiben auch deren Zeichen und Symbole erhalten.

Das ist auch an den ersten zehn Berserkern zu erkennen, die ich inzwischen zusammengebaut habe: Schildsymbole und Standarte sind typische Dawi-Symbole. Ich habe sogar einem Berserker eine Axt in die Hand gegeben. Der Standartenträger trägt seinen Schild über der Schulter. Auch ist zu sehen, daß der "Champion" ("Riesen-Berserker" finde ich als unpassende Rangbezeichnung) ein Haarbüschel trägt als Zeichen dessen, daß er ein schon erfahrener Berserker ist, der freiwillig im Berserkerstand verblieben ist:

02berserkerqm7hxfvust.jpg

Damit dieser Berserker-Champion äußerlich eindeutig zu erkennen ist, habe ich ihm zusätzlich einen Umhang über die Schultern gelegt und ihm ein etwas besseres Schwert in die Hand gedrückt:

03berserker02obyq9kau.jpg

Ich habe noch keine rechte Ahnung, wie ich diesen Berserker-Champion bezeichnen sollte: "Riesenberserker" in Analogie zum Riesenslayer fände ich irreführend, denn er ist mitnichten riesig, sondern noch immer ein Zwerg. Aber vielleicht hat da ja einer der Leser einen guten Vorschlag...

Nachtrag:

Wie weiter unten zu lesen ist, werde ich die Berserker-Champions Zan-Drangi oder Blut-Berserker nennen.

bearbeitet von Ulfgar
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Norsca-Berserker werden beschrieben, als hätten sie eine gewisse Ähnlichkeit mit den Dammaz Drengi - nur eben noch wahnsinniger. Ich hatte mich entschlossen, die Berserker in zwei Gruppen zu teilen:

1. normale Berserker, wie oben beschrieben

2. Ein Pendant zu den Dammas Drengi

Und da gerade ein schönes Slayer-Modell von Mantic mit Glatze in mein Haus flatterte, beschloß ich daraus, einen "Berserker Drengi" zu bauen - wie gesagt, auch diese Bezeichnung ist vorerst provisorisch. Regeltechnisch sind es Dammaz Drengi mit zusätzlicher Raserei, aber sie gehören als bisher einziger Eintrag zu deen Seltenen Auswahlen. Typisch für diese Art von Berserkern ist, daß sie ohne Schild in den Kampf ziehen, dafür aber mit zwei Handwaffen - in diesem Falle mit zwei Äxten. Und da ich selten mal was lassen kann, wie es ist, habe ich dem Modell den Haarschopf der erfahrenen Berserker auf den Kopf geklebt:

01berserkerfcein5g2x3.jpg

Rasend vor Wut wird er sich mit wirbelnden Klingen in die Reihen der Feinde stürzen...

Auch hier ist der Name noch rein provisorisch, bis ich einen besseren gefunden habe.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, habe ich oben meine Ausführungen zum Berserker-Kult etwas ergänzt. Dabei habe ich mir die Freiheit genommen, den Begriff "Berserker" mit dem Wort "Drengi" zu belegen, was ja bei den Weltrandgebirgszwergen "Slayer" bedeutet - aber die Sprache der Norsca-Zwerge hat sich ja etwas verändert, und da denke ich, daß das zulässig ist. Demzufolge gibt es drei Arten von Berserkern:

1. Drengi/Berserker

Das sind die jungen, "normalen" Berserker. Sie sind haben ihr Haupt geschoren und den Bart gefärbt, kämpfen ohne Rüstung nur mit Handwaffe und Schild. Haben sie die erste Schlacht überlebt und ihren ersten Feind getötet, haben sie ihre Pflicht erfüllt und wechseln sie zu den normalen Zwergenkriegern.

2. Zan-Drengi/Blut-Berserker

Diese entsprechen den Champions oder Riesenslayern der Slayer der der normalen Zwerge. Es sind Berserker, die schon ihre Pflicht erfüllt und einen Feind im Kampf getötet haben. Sie haben sich aber entschlossen, einem eigenen Haus und einer Frau zu entsagen und Berserker zu bleiben. Sie nennen sich Blut-Berserker, weil ihr Recht auf ihr Leben sie schon mit vergossenem Blut erkauft haben. Auch sie kämpfen nur mit Handwaffe und Schild. Zum Zeichen, daß sie ihre Berserkerpflicht erfüllt haben, tragen sie auf dem Kopf ein gefärbtes Haarbüschel.

3. Skuf-Drengi oder Frongol-Drengi/Pilz-Berserker

Einige wenige Blut-Berserker leben lange genug, um ihre Kampfkunst zu perfektionieren, und sie entwickeln sich zu wahrhaft rasenden Kampfmaschinen. Man munkelt, daß geheime Rauschmittel benutzt werden, etwa Bier oder Pilze. Die Pilz-Berserker kämpfen ohne Schild mit zwei Handwaffen und tragen die gefärbte Haatsträhne auf dem sonst rasierten Schädel. Sie sind am ehesten mit den Dammaz-Drengi der Dawi zu vergleichen, nur daß sie zusätzlich noch der Raserei unterliegen.

bearbeitet von Ulfgar
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie du den unteren Teil des Helms mit selbst gemachtem Bart verändert hast finde ich sehr gelungen. So gefällt mir die Mini gleich viel besser. Bei dem Runenstabumbau zur Axt war ich zu Beginn auch skeptisch, aber so bemalt finde ich denn dann doch schon wieder toll. Den Stein selber übrigens auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ist mein erster Frongol-Drengi (Dammaz Drengi mit Raserei) fertig:

03berserkersigj41tmw3.jpg

Um ihn auch äußerlich von den Dammaz Drengi zu unterscheiden, habe ich ihm Bart und Haare blau gefärbt. Ich denke, ich werde das bei allen meinen Norsca-Berserkern durchziehen. Ein kleiner Pilz auf dem Base deutet ein mögliches Rauschmittel an, dem seine Raserei zu verdanken sein könnte.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun habe ich auch das geplante Regiment der Norsca-Berserker fertig gebaut:

04berserkeruvp4k0waeg.jpg

Wie man sieht, habe ich die Regimentsstandarte ausgewechselt. Auch sind einige wenige Äxte vorhanden, dazu zwei Langschwerter - die Mehrheit der Berserker allerdings ist mit Kurzschwerttern und Saxen bewaffnet. Nun muß alles nur noch angemalt serden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute hatte ich absolut keine Lust zum Bemalen. Statt dessen habe ich angefangen, mein Norsca-Langbart-Regiment zu bauen. Dieses zeichjnet sich vor allem durch zwei Details vor allen anderen Zwergen aus:

1. Als Standartenzeichen wählte ich den Drachenkopf, wie scxhon oben bei dem Berserker-Regiment. Der Drachenkopf steht symbolisch für das Großkönigreichj Kraka Drak. Ich werden diesen Drachenkopf jetzt für alle Standartedn dieser kleinen Armee verwenden, immer leicht modifiziert.

2. Die Langbärte erhielten Zweihandwaffen. Ich wollte aber auf keinen Fall Zweihandschwerter verwenden, denn diese haben ja als "Bidenhänder" andere Regeln. Also verwendete ich Zweihandäxte, die aber im Unterschied zu denen der Dawi des Weltrandgebirges nur eine Schneide besitzen. Ein wenig Kulturunterschied darf bei über 7000 Jahren Isolation voneinander schon sein.

So, hier sind ersteinmal alle fünf neugebauten Zwerge zu sehen, noch in Grau:

01langbrte6aecbwjgfr.jpg

Der Champion erhielt den asterix-Helm und einen Umhang, um als solcher erkennbar zu sein. Sonst sollen alle diese Langbärte Hörner am Helm haben. In der linbken Hand hält der Champion einen Bierkrug:

02langbrte3f6hvq9aps.jpg

Da ich vorhabe, dieses Langbart-Regiment als Leibgarde des Königs einzusetzen, fand ich es passend, dem Musiker eine Trommel zu geben. Das gleichmäßige Trommeln, zusammen mit dem Dröhnen der im Gleichschritt marschierenden Elite-Krieger, passen meiner Meinung nach gut zusammen:

03langbrtevnph8redbw.jpg

Wier oben schon erwähnt, trägt der Standartenträger des Regimentes eine Drachenkopfstandarte. Der Drachenkopf entstammt dem Kommandogußrahmen der AoW-Slayer. Ich veränderte ihn leicht:

04langbrtehc086itswy.jpg

Zum Schluß kommen noch zwei "normale" Krieger mit den geänderten Zweihandäxten:

05langbrteefyk635zvq.jpg

Und so langsam muß ich mir Gedanken über das Farbschema machen...

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die obigen Langbärte haben sich inzwischen auf zehn Mann vermehrt, und nun habe ich kein "Rohmaterial" mehr. Also steht nächstes wieder ein kleiner Umbau an: Die Armee braucht einen Armeestandartenträger! Und da ich noch ein paar Schädelpaßrelikte daheim habe, unter anderem einen Bergwerker-Standartenträger, beschloß ich, diesen umzubauen. Das geht relativ einfach, an der Figur stören lediglich der Bergwerkerhelm und die Standarte. Also brauche ich zunächst einen Helm, der zur Armee paßt, möglichst mit Hörnern. Den schneidet man von einem anderen Kopf einfach ab:

images-i6185b8bc3e.jpg

Dann zum Körper: Hier werden Helm und Standarte abgeschnitten und dann der Helm auf den Kopf gesetzt. Eventuell enstehende Spalten werden mit GreenStuff geglättet. Das Ergebnis sollte dann in etwa so aussehen, hier in drei schritten dargestellt:

images-i6186bhn8s2.jpg

Dann kann die Stange verlängert und eine Standarte aufgesetzt werden. Zudem bekommt der Thain noch eine Axt auf den Rücken geschnallt.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaum zuhause angekommen, machte ich mich ans Werk. Hier der präparierte Körper des Schädelpaß- Bergwerker-Standartenträgers:

images-i6187b2dimw.jpg

Die Standarte wird den obligatorischen Drachenkopf zeigen. Die Frage war nur, wie ich diesen aufpeppen könnte, um eine echte und würdige Armeestandarte daraus zu machen - auch wenn bei den Norsca-Zwergen (bei mir) alles etwas kleiner und bescheidener ausfallen sollte. Eine Standarte aus der Regimentsbox lieferte die notwendige Zutat:

images-i6188bjjdh8.jpg

Dann wurde alles zusammengebaut und dem Standartenträgeer noch eine Zweihandaxt auf den Rücken geschnallt:

images-i6189bqhajy.jpg

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und weil das so gut ging, hab ich noch einen weiteren Schädelpaß-Bergwerker umgebaut, und zwar zum Runenschmied (mit Zweihand-Hammer!):

images-i6190bkijbw.jpg

Bemalt ist er allerdings auch noch nicht...

Ich kann gar nicht verstehen, warum die meisten hier die Schädelpaß-Zwerge so abwertend beurteilen. *kopfschüttel*

Außerdem habe ich ganz vorne die Armee-Liste für Norsca-Zwerge etwas erweitert, und zwar um den Großkönig. Er ist identisch mit dem "normalen" Zwergenkönig, darf aber als einziger einer Armee Schildträger benutzen.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich noch einmal sämtliche Regimentsboxen durchgesehen hatte, fand ich noch Rohmaterial für drei weitere vollständige Langbärte. Damit hatte ich dreizehn zusammen - und zusammen mit dem König und dem Armeestandartenträger sind nun drei Glieder des Regimentes fertig:

images-i6191btk6b6.jpg

Jetzt fehlen noch zehn Langbärte, dann ist das Regiment komplett.

Und ja, ich bin der Meinung, daß ein Zwergenregiment, in dem ein König auf einem Eidstein steht, quadratisch aufgestellt werden muß.

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.