Jump to content
TabletopWelt

Neues Buch Pro & Contra Diskussion


Empfohlene Beiträge

Da die anderen AB davor und danach deutlich stärker geworden sind, ist das AB im WHFB-Gesamtkontext schlechter geworden.

Übrigens haben die Echsen in den letzten Editionen zumindest im Angriff zuerst zugeschlagen. Da konnte man noch ER oder Rüssel in den Gegner schieben und davon ausgehen, daß sie was reißen oder zumindest über kleinere Einheiten unbeschadet drüberrutschen. Das ist aus und vorbei. Egal ob man angreift oder verteidigt.

Wenn ich dann in Dirty Players Testberichten lese, daß die neuen Delfen ihre Magiephase verhauen können und trotzdem über Imps/KdC/Vampire drüberrutschen (und meist auch noch hoch gewinnen), möchte ich Worte wie Buff oder unerfüllte Erwartungen definitiv nicht verwenden. Das Wort Mist dagegen sehr viel eher.

Gruß NogegoN

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 819
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Das Kavallerie nicht mehr über jede Infanterieeinheit drüberreitet und angegriffene Einheiten nicht mehr zurückschlagen wie in der letzten Edition ist für mich aber eher ein Pluspunkt. Aber das hat jetzt nichts mit dem AB zu tun. Die Echsenritter sind einfach zu teuer um sie groß genug zu spielen, ich denke sie sind deutlich zu teuer eben wegen der INI das stimmt schon.

Man sollte vielleicht auch mal zwischen einem schwachen und einem schlechten Armeebuch unterscheiden. Ich finde einige der neuen ABs z.B. sehr schlecht gerade weil sie zu stark sind und in sich auch sehr schlecht ausbalanciert.

Das Echsenbuch halte ich für durchschnittlich stark aber in einigen Punkten ist es eben auch schlecht weil wieder die interne Balance schlecht ist und einiges undurchdacht wirkt. Und das einige Spieler sehr enttäuscht sind, dass das schöne Modell des Carnosauriers immer noch kaum spielbar ist und dabei sogar noch teurer geworden ist kann ich sehr gut verstehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um das mit dem Angriff und dem Rückschlag mal kurz ins rechte Licht zu rücken.

Natürlich war es albern, dass der Angreifer fast automatisch den NK gewonnen hat, weil niemand zurückschlagen konnte.

genauso albern ist es heute, dass der Angreifer im Angriff drauf geht bevor er zuschlagen konnte.

Die Mitte wäre die Lösung gewesen. Angreifer schlägt zuerst zu. Gegner kann immer zurückschlagen. Und alle wären glücklich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei ausreichender Einheitengrösse ist es ziemlich egal wer zuerst zuschlägt. Und diese Einheitengrösse haben die Echsen in aller Regel bei Sauruskriegern bzw. Tempelwachen.

Ich finde die neue Regelung durchaus passend. Allerdings hätte ich sie um diverse Sonderregeln bei Waffen ergänzt...Speere hätten durchaus die Ini schlicht um +X in der ersten Nahkampfrunde erhöhen können, Lanzen ebenso etc. Einfach um den Reichweitenvorteil diverser Waffen abzubilden in den Regeln.

Dann wären vieleicht auch gelegentlich wieder Speere mitgenommen worden anstatt immer nur Handwaffe/Schild oder eine +S Spezialwaffe.

Wobei das kein Echsenspezifisches Problem ist, sondern ein generelles Regelproblem.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass tote früher nicht zugeschlagen haben, und die neuen Regeln somit ein gehöriger BUFF für die Echsen sind, wird aber auch gleich übersehen, oder?

Immerhin waren die Echsen früher, wie auch z.b. Zwerge in der Regel NACH dem gegner dran, und haben erst mal einige Verluste hinnehmen müssen, die dann gar nicht zugeschlagen haben.

Und wer hat früher Sauruskrieger gespielt? Niemand, aus diesem Grund.

Dafür aber Kavallerie und einzelne Helden, die haben damals nämlich ganze Einheiten aufgehalten bzw. zermürbt.

Und die Kavallerie konnte man in der 7. wenigstens gebrauchen, jetzt ist die total unnötig.

Also kein Argument für irgendetwas, was du da aufführst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Regelproblem hat aber dazu geführt, das gefühlt 50% der Nicht-Infanterie-Einheiten nahezu nicht mehr sinnvoll spielbar sind.

Warum das grade hier im Echsen Pro/Contra besprochen wird?! Kroxigore sind unter 5 Modelle nicht spielfähig, es sollten sogar eher 8 sein. Raptos können nur gegen bestimmte Gegner oder unter Beihilfe von Magie in den Nahkampf gehen. Auch hier wieder bitte mind. 4-5 Modellen, mehr ist schöner. Echsenkavallerie die unter 10 Modelle keine wirkliche Aufgabe hat, dann aber sehr teuer wird und immer noch nicht das bringt, was sie bringen müsste.

Dann kommen wir zu den eigentlichen Siegern der 8ten Edition. Hohe Ini, starke MoI und MoK mit extrem guter Rüstung oder guter Rettung und sehr guten Kampfeigenschaften.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass tote früher nicht zugeschlagen haben, und die neuen Regeln somit ein gehöriger BUFF für die Echsen sind, wird aber auch gleich übersehen, oder?

Immerhin waren die Echsen früher, wie auch z.b. Zwerge in der Regel NACH dem gegner dran, und haben erst mal einige Verluste hinnehmen müssen, die dann gar nicht zugeschlagen haben.

Im AB sind einige Dinge drin, die schlecht durchdacht sind. Da die Armee aber insgesamt quasi unverändert weiter spielbar ist, gegenüber VOR dem neuen AB, ist das AB wohl kaum ein Verhau. Es wurden nur die hochgesteckten Erwartungen in Punkto Neue Einheiten / Modelle nicht erfüllt und auch die herbeiphantasierten Buffs gab es nicht. (Carnosaurus). Es wurden also eher die Hoffnungen nicht erfüllt, als dass das Buch tatsächlich Mist ist.

Bei gleichzeitigem kürzer so ziemlich aller Dinge, die die Echsen richtig übel gemacht haben? Tut mir Leid, aber meiner Meinung nach kann man bei dem Buch nur von Mist sprechen. Der werte Autor hat einfach absolut keinen Plan von Warhammer und von seinem Beruf wohl ebenso wenig - obwohl, wenn er alle Bücher machen würde wir gutes Warhammer hätten, da die unter sich gebalanced sind, nur eben in der Gesamtbetrachtung aller Armeen einfach Mist sind.

Bezogen auf die Editionsproblematik: Meiner Meinung nach haben Völker mit schlechter Ini (ja die solls geben) einfach einen massiven Nachteil, sowohl in Kämpfen als auch in diversen Tests bei Zaubern o.ä. - und dieser Nachteil bzw Vorteil wird bei den Punktekosten nichtmal berücksichtigt.

@Tanris: Das Buch ist tatsächlich schlecht & relativ schwach.

bearbeitet von Garrtok
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu Kavallerie: man kann sie gegen Monster benutzen, weil diese dann nicht Trampeln dürfen

zu echsen: die meisten leute, die das buch schönreden sagen oft echsen seien eine blockerarmee. Leider kann man mit blocken nicht gewinnen. Und irgendwie ist der schadensoutput anderer armeen dermaßen angestiegen, dass man es da echt schwer hat mitzuhalten

man merkt, dass man einen schön ausgeglichenen Nahkampf hat, wenn dieser über mehrere runden geht. Ich hatte mal sowas: SK mit HN gegen Garde. Leider musste ich jede runde das schützende licht durchbringen, sonst wären die echsen matsch. Und obwohl der elf keine buffs hatte hat es mehr als 4 nahkämpfe gedauert die garde zu vernichten. Soviel noch zum thema schadensoutput der echsen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Äh, Saurüssel mit HN sind nicht ausgeglichen zur Phönix/Schwarzen Garde ;)

4A S4 bzw 2A S4 & 2A S5 pro Modell wo idR 4 Modelle rankommen, sind aber auch nicht die Monsterkiller vor dem Herrn. Zumal die meisten Monster die Echsenkav auslachen ;)

Naja vlt motiviert mich ja gerade diese Schwäche des EchsenABs sie irgendwann wieder auszubuddeln. Ist der Grund weshalb ich fast mit Khemrie angefangen hätte :ok:

Aber momentan sitzt der Schock einfach zu tief und ich bin noch mehr Sauer denn motiviert :heul2:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe da ähnlich an die Sache ran. Das Buch ist versaut aber es hätte schlimmer kommen können. Ein zweites KdC-Buch hätte ich gar nicht verkraftet! ;)

Was mich einfach maßlos ärgert, also wirklich, sind die Kroxigore. Seit der 8ten Edition habe ich darauf gewartet, dass man die wieder spielen kann. Und jetzt DAS! Warum, zum Teufel, kosten die 50 Pkt? Warum?! :heul2::???::notok:

Das ist das einzige was mir wirklich die Motivation eintrübt. Ansonsten nehme ich das Buch als Herausforderung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich einfach maßlos ärgert, also wirklich, sind die Kroxigore. Seit der 8ten Edition habe ich darauf gewartet, dass man die wieder spielen kann. Und jetzt DAS! Warum, zum Teufel, kosten die 50 Pkt? Warum?! :heul2::???::notok:

Das ist das einzige was mir wirklich die Motivation eintrübt. Ansonsten nehme ich das Buch als Herausforderung.

Warum die 50 Punkte kosten?

Das sieht doch jeder Anfänger, dass es sich hierbei um die stärkste monströse Infanterie im ganzen Warhammer-Universum handelt! Sie haben ein ausserordentlich hohes Kampfgeschick, können unbeschadet durch die zahlreich vertretenen Flüsse und Sümpfe marschieren, angreifen etc. ohne zu testen und haben einen göttlichen Rüstungswurf. Zudem verursachen sie Angst, was für 50 Punkte einen Wahnsins-Bonus darstellt und können durch Raubtierhaft sogar Zusatzattacken generieren! Und hey, nicht vergessen, sie sind kaltblütig und bestehen dadurch etliche Moralwerttests. Nimmst du 8 von denen rein, kostet dich das nur läppische 400 Punkte! Wow! Ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus und muss sie unbedingt in jeder, wirklich JEDER Liste haben!!:lach::lach::lach::lach::lach::lach:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ihr seid echt so Jammerlappen, ich schneide mit den Echsen überdurchschnittlich gut ab. Hab nen Turnier gewonnen, beim anderen 2ter geworden auf dem Mops TT 75 Punkte geholt.

Genug gejammert jetzt heißt es mal was drauß machen !

Nach COMBAT...

Ist ja der Sinn von Beschränkungen, Spitzen zu kappen und schwachen Armeebüchern eine Chance zu geben.

Gruß NogegoN

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das wie Shin, Augen zu und durch.

Ich denke schon eine geraume Zeit über eine Liste für ein Turnier nach Arenakrieg-Beschränkungen nach und war zwischendurch so frustriert, das ich beinahe auf Zwerge umgeschwenkt wäre. Ich habe mich aber besonnen und sehe das als Herausforderung. Insbesondere die max. Anzahl der Charaktere erschwert den "Fail" mit der Predatory Fighter-Regel zu kompensieren.

Meckern kann jeder, ei. Sieg gegen ein überlegenes AB ist doch viel süßer!!:ok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ihr seid echt so Jammerlappen, ich schneide mit den Echsen überdurchschnittlich gut ab. Hab nen Turnier gewonnen, beim anderen 2ter geworden auf dem Mops TT 75 Punkte geholt.

Genug gejammert jetzt heißt es mal was drauß machen !

Das du irgendwo gewonnen hast, ändert doch nichts daran, dass das Buch schlecht geschrieben ist.

Es geht ja nichtmals darum, dass das Buch schwach ist. Es ist einfach so voller Fehler, dass ich keine Lust habe da Zeit noch Geld zu investieren. Soll ich das noch unterstützen, dass GW mal wieder Mist gebaut hat?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ihr seid echt so Jammerlappen, ich schneide mit den Echsen überdurchschnittlich gut ab. Hab nen Turnier gewonnen, beim anderen 2ter geworden auf dem Mops TT 75 Punkte geholt.

Genug gejammert jetzt heißt es mal was drauß machen !

Du sagst das genau richtig! Sofern du deine Aussage auch auf meinen Post bezogen hast, dass war purer Sarkasmus. Abgesehen davon, dass die Kroxigore effektiv zuviel kosten, sind die zu acht schon ziemlich stark. Hab sie im letzten Spiel gegen Chaos eingesetzt und die haben mir den Sieg gebracht. Zuerst seine Auserkorenen aufgeraucht um dann bis zum Ende des Spiels seinen Dämonenprinzen auszublocken. Am Schluss stand noch einer mit 2 LP...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine bisherigen Investitionen:

40,- fürs Buch

6,- für einen Schleich-Dino (Bastilodon) - den teile ich mir aber mit meinem 18 Monate alten Sohn ;-)

Mehr kommt da nicht, ist einfach so.

Die Kroxies wären für 35 bis 40 Pkt. völlig in Ordnung. Das Problem ist, dass sie die Armeeliste zu schnell mit Punkten füllen und dann nicht mehr all zu viel Platz bleibt.

Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken 2x 8 Kroxis zu stellen. Dazu noch Tempelwache. Dann bleibt aber genau Nichts für weitere Spielereien übrig.

bearbeitet von HarkonR
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken 2x 8 Kroxis zu stellen. Dazu noch Tempelwache. Dann bleibt aber genau Nichts für weitere Spielereien übrig.

Naja irgendwo muss man sich halt entscheiden oder findest du nicht, dass 2x 8 Kroxigore Spielerei genug sind um einem Gegner den Tag zu vermiesen? :ok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Kroxies wären für 35 bis 40 Pkt. völlig in Ordnung. Das Problem ist, dass sie die Armeeliste zu schnell mit Punkten füllen und dann nicht mehr all zu viel Platz bleibt.

Am meisten ärgert mich, das es kaum Ausrüstungsoptionen gibt.

Ein Kroxi mit Handwaffe: ca 40 Punkte. Dann wahlweise 2-Händer oder Schild und leichte Rüstung. Dann könnte man zwischen Monstertöter und Infanteriekiller wählen. Mit RüW 2+ und Parieren wären sie schön stabil.

Aber das nicht, kein volles Kommando und keine magische Standarte. Was soll das?

Änhliches bei der Kav. Hätte man auch zwei Optionen machen können. Eine teure mit RüW 1+ und Hellebarde oder 2-Händer, eine leichte mit Skinks und Blasrohr oder Wurfspeer mit RüW 4+ in den Kern. Es hätte viele, leicht umzusetzende Möglichkeiten gegeben.

Alleine schon, das es nur 2 Einheiten im Kern gibt, ist ein Witz.

Viele, viele vergebene Möglichkeiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Kroxigoren fänd ich sowas aber auch nicht passend. Dem Fluss ensprechend können wir uns shcon glücklich schätzen, dass sie ihre Waffe mitnehmen.

Mir hätte es gefallen, wenn sie durch de Zweihänder kein ASL gehabt hätten, immerhin schleppen die enorme Steinbroken durch die Gegend, da kann ich mir eher erklären, dass sie Zweihandwaffen wie normale Waffen fürhen, als wenn es ein Elf kann weil er ja so unglaublich geschickt ist. Doof nur, dass Geschick nicht damit zu tun hat, dass eine Zweihandwaffe einfach schwer ist und man deshalb langsamer ist...

Damit könnte man schön die Synergie Effekte ausbauen und sie wären auch spielbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja irgendwo muss man sich halt entscheiden oder findest du nicht, dass 2x 8 Kroxigore Spielerei genug sind um einem Gegner den Tag zu vermiesen? :ok:

Das Problem an der Sache ist, dass jedes andere aktuelle Volk das offensichtlich kann. Liegt warscheinlich daran, dass die MoI da nicht so überzogen teuer ist. Mir fehlen im Vergleich einfach ca. 100 bis 200 Pkt nachdem ich die 1x8 Kroxies (2x8 Kroxies) hingestellt habe.

Das ist jetzt kein Neid, das ist eine Feststellung. Diese Feststellung zeigt mir, dass ich meine Armee nicht so stellen kann wie andere es können und somit passt das AB offensichtlich nicht in die aktuelle Edition.

Klar kann man Echsen, einfach wie vor 3 Monaten spielen. Slann, TW, SK, Skinks, Kohorte mit Kroxies - ach nee, das nun nicht... :(

Aber ich hätte mich schon über etwas mehr Spielbarkeit gefreut. Ich denke auf Dauer auch die Echsen-Gegner.

Kroxigore mit voller Kommandoabteilung sind wohl eher Phantasie. So etwas gibt es nur bei Ogern und ist auch nicht wirklich notwendig.

Die fehlende Option auf eine mag. Standarte bei den Reitern ist einer dieser schlechten Witze des AB-Schreibers. "In your face lizards, in your face! Haha :naughty:"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.