Jump to content
TabletopWelt

Gerüchte zu Age of Sigmar (ehemals 9. Edition)


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 3,9k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

WENN die dann noch ein Spiel für Schlachten rausbringen, wie lösen sie denn dann das Baseproblem? Das geht doch fast nur, wenn sie das wie bei Kow gestalten, was aber nicht zu AoS und den bisherigen Regeln passt. :ka:

Im Regelbuch steht dann einfach: Gemessen wird von der Mitte des Bases.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir nun kommt bzgl. der neuen Namensgebung der Fraktionen. Es scheint ein früheres Gerücht bzgl. der Neudesigns der Minis könnte sich bewahrheiten.

GW versucht wohl durch die Neubenennung Geistigeseigentum zu schaffen.

Dann die Minis anders darstellen und all die 2t Anbieter können nicht liefern. Zumal wenn die Minis z.B. von 28mm auf 32mm gehen ist das mit dem verwenden alter Armeen auch so ne Sache.

Sieht halt albern aus ... Hmmm

Gruß da Dok

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Duardin, Aelfs, Ogors, Orruks,...

 

Also, wenn so manche Leute aus irgendwelchen Saufbuden gewankt kommen, brummeln die manchmal auch solche Wortbrocken vor sich hin...

 

Vielleicht war der Schreiber nur besoffen? Wer weiß...

 

Vampire heißen immerhin noch Vampire.  :ok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht brauchte man auch einfach nur Begriffe die sich leichter trademarken/copyrighten lassen als "Elf,Zwerg,ork" usw.:ka:

Bin mal gespannt wann sich der erste über doofe Schriftarten bei den kostenlosen downloads beschwert.:gaga:ok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird bei tiefen Modellen aber problematisch, falls die mal attackieren wollen.

 

Versteh ich nicht. Das Base ist in diesem Spiel ja nicht existent. Wer also seinen Drachen auf ein 100x100 Base stellt muss sich nicht wundern wenn ich meine Stormhosts auf sein Base stelle um ihn anzugreifen.

Demnach würde in den Regeln dann wohl eher stehen: "Gemessen wird vom Torso" oder sowas.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann stell mal deine Einheit auf ein Hochelfendrachenbase. Das funktioniert doch alles nicht. Dabei wäre es so einfach gewesen. Einfach zu den Echbases ein Rundbase mt Aussparung für 20er, 25er etc., ovale Bases für die rechteckigen Bases. Da hätten die sogar noch Geld verdienen können.

Na dann bin ich mal gespannt - genauso wie auf die tollen neuen Namen für Völker und Einheiten. Die versuchen ja wirklich die Geschichtsbücher zu tilgen ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal ne andere Frage ;)

gibts eigentlich auch irgendwo detailierte Bilder der Chaoten?

Ich habe bisher nur den Peitschen Typ und die "Auserkorenen" gesehen. MEhr konnte ich nicht finden.

Das hier fällt mir dazu noch ein:

http://fs2.directupload.net/images/150701/jwc6nzay.png

http://fs2.directupload.net/images/150701/stgvl9yt.jpg

 

Aber viel gibt es nicht ...

 

Kahless

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

nert sich wer an das Gerücht bzgl der Einzigartigkeit bzw das alles nur ein einziges mal gestellt werden darf, es sei denn man stellt die Einheit in max größe auf?

Die bisher zeigten Battlescrolls haben keine Maximalgrößen für die Einheiten.

 

Was die Formationen angeht: würde mich nicht wundern, wenn die alten Püppis in diesen Formationen nicht auftauchen, sondern einfach bloß Battlescrolls für sich selber kriegen. Also keine freien Boni, außer man kauft neu.

 

 

Fangen wir mit einem Kommentar an, dass Maelström in dem großen Forum Marcus Beli gepostet hat:

Der ist wohl in der spanischen Community als nicht vertrauenswürdiger Gerüchteonkel angesehen. So ne Art spanischer Faeit.

bearbeitet von Bloodknight
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das hier fällt mir dazu noch ein:

Danke dir. Als erstes wird das Khorne Geweih entfernt und alles in angelaufenem, modrigen Metall angemalt, dann schauen wir mal.

Die Größe wäre interessant. Wenn die Minis so groß sind, wie die Sigmarieten, könnte ich sie als Oger bei KoW benutzen, oder als Warmonger bei Hordes ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute mit einem Mitarbeiter bei GW gesprochen, der jetzt beim Meeting in Nottingham war. Seine Aussagen waren sehr ernüchternd.

Den Mitarbeitern wurde wohl auch gesagt, dass es nichts weiter an Regeln geben wird. Die bekannten 4 Seiten und der Rest steht halt auf den Warscrolls der Einheiten selbst. 

Als man dann nachfragte, wie denn eine Armee zusammengestellt werden soll, hieß es nur, man wäre halt nur bei den Fraktionen (Ordnung, Chaos, Zerstörung und Untot) gebunden. Der Rest läge ganz alleine bei den Spielern selbst. Keine Limitierung über Punkte, Lebenspunkte oder Warscrolls. Die Spieler sollen selbst entscheiden was für Spiele sie ausfechten wollen und sich dann einigen. So solle halt maximale Freiheit für jeden Spieler gewährleistet werden. Eben dass jeder das spielen kann, was er will.

Des Weiteren wurde den Mitarbeitern gesagt, dass GW sich klarer positionieren will. GW selbst hat sich ja schon immer als "Fabrikant von  Fantasy Miniaturen" bezeichnet, und nicht als Spielhersteller. Diese Schiene soll jetzt noch deutlicher gefahren werden. 

"Age of Sigmar" sei kein Spiel, sondern der Name, unter dem eine Reihe von Fantasy-Miniaturen herausgebracht würden. Die beiliegenden "Regeln" seien im Grunde nichts weiter als Vorschläge, aber es wäre GW auch egal, wenn man ihnen jedes andere Spielsystem spielen würde, solange man diese Modelle benutzt.

 

 

Naja, bisher war es ja im Regelfall auch so, dass man Modelle von Fremdherstellern benutzt hat, um GW-Spiele zu spielen. Jetzt hofft GW eben, dass man nun IHRE Modelle benutzt, um die Systeme anderer Hersteller zu spielen, und spart Kosten ein, keine Spieldesigner mehr damit beschäftigen mehr zu müssen, keine Regelbücher oder Armeebücher mehr drucken lassen zu müssen, usw.

bearbeitet von Jericho
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute mit einem Mitarbeiter bei GW gesprochen, der jetzt beim Meeting in Nottingham war. Seine Aussagen waren sehr ernüchternd.

Den Mitarbeitern wurde wohl auch gesagt, dass es nichts weiter an Regeln geben wird. Die bekannten 4 Seiten und der Rest steht halt auf den Warscrolls der Einheiten selbst. 

Als man dann nachfragte, wie denn eine Armee zusammengestellt werden soll, hieß es nur, man wäre halt nur bei den Fraktionen (Ordnung, Chaos, Zerstörung und Untot) gebunden. Der Rest läge ganz alleine bei den Spielern selbst. Keine Limitierung über Punkte, Lebenspunkte oder Warscrolls. Die Spieler sollen selbst entscheiden was für Spiele sie ausfechten wollen und sich dann einigen. So solle halt maximale Freiheit für jeden Spieler gewährleistet werden. Eben dass jeder das spielen kann, was er will.

Des Weiteren wurde den Mitarbeitern gesagt, dass GW sich klarer positionieren will. GW selbst hat sich ja schon immer als "Fabrikant von  Fantasy Miniaturen" bezeichnet, und nicht als Spielhersteller. Diese Schiene soll jetzt noch deutlicher gefahren werden. 

"Age of Sigmar" sei kein Spiel, sondern der Name, unter dem eine Reihe von Fantasy-Miniaturen herausgebracht würden. Die beiliegenden "Regeln" seien im Grunde nichts weiter als Vorschläge, aber es wäre GW auch egal, wenn man ihnen jedes andere Spielsystem spielen würde, solange man diese Modelle benutzt.

 

 

Naja, bisher war es ja im Regelfall auch so, dass man Modelle von Fremdherstellern benutzt hat, um GW-Spiele zu spielen. Jetzt hofft GW eben, dass man nun IHRE Modelle benutzt, um die Systeme anderer Hersteller zu spielen, und spart Kosten ein, keine Spieldesigner mehr damit beschäftigen mehr zu müssen, keine Regelbücher oder Armeebücher mehr drucken lassen zu müssen, usw.

 

VS

 

 

Hm. :popcorn:

bearbeitet von Cahalith
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.