Jump to content
TabletopWelt

Urlaubsplanung 2014


Empfohlene Beiträge

Hallo Jungs, Mädels, Damen und Herren,

da ich hier keinen solchen Thread gefunden habe wollte ich mal fragen wo ihr dieses Jahr im Urlaub wart oder wo es noch hingeht (das Jahr ist ja noch nicht vorbei). Ein Bericht oder ein kurzes Fazit wäre ganz nett. Würde von mir folgen sofern der Thread Anklang findet.

Ich kam am Sonntag aus Miami Beach (Florida, USA) zurück, war dort eine Woche und davor eine Woche in Ottawa (Ontario, Kanada).

bearbeitet von Greenskin85
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab dieses Jahr nur 3 Tage richtigen Urlaub in Noordwijk, Holland gemacht. Mehr war aus diversen Gründen einfach nicht drin, vor allem wegen ETC Warhammer, dafür gingen nämlich diverse lange Wochenenden drauf:

3 Tage Hamburg, ETC Alsterkloppen

3 Tage Münster, SMS mit ETC Beschränkungen (ist für mich mittlerweile auch Urlaub da ich dort nicht mehr wohne)

3 Tage Brande, Dänemark, ETC Warmup

4x3 Tage Bootcamp mit dem deutschen ETC Team

8 Tage Novi Sad, Serbien, das eigentliche ETC

29 freie Tage, fast einen ganzen Monat fürs ETC geopfert :shock:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da der eigentliche Thread nicht soviel anklang fand hier mal ein Versuch etwas Hilfe für die Urlaubsplanung 2014 zu erhalten.

Grundsätzlich ist der Plan die Britische Insel zu bereisen. Mit auf der Karte sein soll London, Nottingham und Scotland.

War schon mal jemand drüber? Wie sieht es eventuell mit Mietwagen aus? gewöhnt man sich schnell an den Linksverkehr?

PS: ja Borgio ist voll der Held ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kam letzte Woche Sonntag aus Amiland nach Hause. Zweieinhalb Wochen Reise, von San Francisco nach L.A., von dort nach Vegas.

Kann ich ohne Einschränkungen weitermpfehlen, nur versucht den Überblick über die Ausgaben zu wahren, die böse Überraschung kam am Freitag in Form der Kreditkartenabrechnung. ;) Da man alles mit Plaste bezahlt, hat man schnell kein Gefühl mehr dafür, wieviel man bereits verprasst hat. :D

Aber hey man ist ja schliesslich nicht alle Tage so fern der Heimat, da passt des schon wenn man mal ein bissel mehr ausgibt als normal. Landschaftlich ist extrem viel geboten,

ich empfehle hier mal den Oceanic Drive (Highway 1) die Pazifikküste entlang, und natürlich eine Grand Canyon Tour sollte man gemacht haben wenn man schon mal dort ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landschaftlich ist extrem viel geboten,

ich empfehle hier mal den Oceanic Drive (Highway 1) die Pazifikküste entlang, und natürlich eine Grand Canyon Tour sollte man gemacht haben wenn man schon mal dort ist.

Ja, kann ich nur empfehlen. Richtig geil ist's aber wenn man schon in Seattle anfängt. Und unbedingt 'nen SUV buchen (wenn nicht gleich 'nen Camper) damit man auch immer den tollen, erhöhten Blick über die Leitplanke hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Linksverkehr

Ist alles kein Problem. Mit einem heimischen Mietwagen ist das sogar noch einfacher, weil du ständig dran erinnnert wirst. Schwierig wird es nur, wenn mal gar nichts los ist, dann denkt man halt nicht dran... und Kreisel. Hört sich komisch an, aber es ist echt schwer linksrum in einen Kreisel zu fahren ;D

Ach ja, in D ist es ja so, daß man nur blinkt, wenn man abfahren will. In GB blinkt man aber auch, wenn man im Kreisel an einer Ausfahrt vorbei und weiter im Kreisel fahren will. Man muß also nochmal rechts blinken (weiter im Kreisel). Abfahrten sind ja links, da blinkt man natürlich links.

(Heidenei, das war knapp in Inverness...)

Apropos, Inverness ist ein schmuckes Städtchen mit einem sehr gemütlichen Hostel.

Urlaub 2014

Ich hoffe ja, daß ich es nächstes Jahr nach Korsika zum Campingurlaub schaffe. Ich erhebe aber den Anspruch mit der eigenen Karre zu fahren. Die Anfahrt ist dann aber schon eine Odyssee und ich weiß nciht, ob ich das meinen Keksen (bis dahin ~5 und 3 Jahre und 8 Monate) zumuten soll.

DAnn will ich Ende August/ Anfang September (geht wetterbedingt nur in dieser Zeit) 2014 unbedingt die Ligurische Grenzkammstraße fahren. Das sind die Versorgungswege der Alpenfestungen aus dem 1.WK. Teilweise aus der blanken, senkrechten Felswand gesprengt. Rechts senkrechte Wand nach oben, links senkrechte Wand nach unten. 2 Meter ist die Karre breit, 2, 5 m sit der Weg. Nicht befestigt und mit Gegenverkehr...:D

Da gibt es noch den Abschnitt "39 Kehren ins Jenseits". 39 Serpentinen, die so eng sind, daß man mittendrin zurücksetzen muß. Und da da auch nichts befestigt ist und es Zentimeterarbeit ist da zu rangieren, braucht man noch einen Beifahrer, der den Fahrer einweist. Muahahahahah......;D

Karre hätte ich, Beifahrer auch. Jetzt brauch ich noch richtige Reifen (nicht so das Problem), Unterbodenschutz wäre nciht schlecht (ist aber recht aufwendig) und noch ein zweites Fahrzeug zum gegenseitigen Bergen am besten mit jemandem, der die Strecke schon mal gefahren ist (GROßES Problem!).

bearbeitet von Bodkin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS:

Sorry für Doppelpost. Aber sonst geht´s unter.

@Greenskin

Du willst tatsächlich nach London UND Nottingham UND Schottland?

Den Mietwagen mietet ihr sobald ich aus London rausfahrt nehme ich an. In London selbst kannst du das mit Auto knicken.

Nottingham war ich noch nicht, aber ich wette, daß ihr einiges verpaßt wenn ihr auf dem Weg dahin durchrauscht.

Für Schottland allein braucht man schon 2-3 Wochen.

Ich würde euch da eher 2 Reisen empfehlen. Einmal Schottland 2-3 Wochen und einmal London mit Nottingham und ggf. Bovington (brit. Panzermuseum). Dann mußt du natürlich zweimal nach GB. Bereuen würdest du es trotzdem nicht. ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Plan ist eine kleine britische Rundreise. Die Ideen zu den Stationen waren bisher:

- London, als Hauptstadt des Britischen Imperiums unvermeidbar.

- Nottingham, als Hauptstadt des GW-Imperiums unvermeidbar.

- Irgend so ein Garten/Blumenfest keine Ahnung mehr genau wo das ist... Aber meine Freundin ist Gärtnerin und will da auf jeden Fall mal hin und das sehen. Womit auch der Zeitraum schon feststeht.

Kirchen werden wir dort eher nicht besuchen/besichtigen. Sie ist strenger Atheist und beginnt beim betreten einer Kirche an zu verdampfen. Immerhin konnte ich sie zur Taufe meines Patenkindes in die Kirche locken...

In Nottingham weiß ich jetzt auch erst einmal nicht viel mehr Anlaufstellen denn die Warhammer World. Womit wir also in einer Woche mit London und Nottingham durch wären. (Anreise + 3 Tage London + Weiterreise + 1-2 Tage Nottingham + Heimreise sind 7-8 Tage) Da ich als Webentwickler recht Naturverbunden bin und sie als Gärtner sowieso wollten wir dann noch etwas die schottische Landschaft genießen (muss ja nicht ganz Schottland gesehen haben, aber ein teil wäre sicher ganz nett).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war seinerzeit mit einem Freund 10 Tage in Schottland unterwegs, und weniger würde ich auch für eine Rundreise nicht ansetzen. Und wir waren schon nicht im Norden unterwegs (wobei da wirklich kaum noch Menschen leben).

Ich würde da dann auch priorisieren, sprich, nur England bereisen und Schottland dann für eine weitere Tour aufsparen.

Zum Linksverkehr hat Bodkin mmn alles gesagt. Wir hatten zwei heiße Situationen: Einmal in den Highlands auf einer kurvenreichen und sichtarmen Straße mit Mühe und Not ein Straßenbaufahrzeug überholt, dann einige Kilometer später an einem Aussichtspunkt kurz angehalten und dann, besagtes Fahrzeug wieder hinter uns kommen sehend, blitzschnell ins Auto und weitergefahren - natürlich rechts. Da haben die uns entgegen kommenden Schotten ganz schön gehupt :D

Und dann einmal in Glasgow ziemlich früh morgens aus dem B&B raus den Kopf noch nicht eingeschaltet. Aber da war dann zum Glück kein anderes Auto in der Nähe.

Aber eigentlich ist Linksverkehr keine große Nummer, die ersten zwei Tage sind wir noch recht vorsichtig gefahren, dann hat man es drin.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Womit wir also in einer Woche mit London und Nottingham durch wären. Anreise + 3 Tage London + Weiterreise + 1-2 Tage Nottingham + Heimreise sind 7-8 Tage
Täusch dich da mal nicht, man kann sich den Ast abfahren in GB, das Autobahnnetz ist nicht so dicht wie man es von hier gewöhnt ist. Baustellen, Schwerverkehr und Rush Hour gibt es trotzdem.

Mein Vorschlag wäre deshalb, London im Rahmen eines extra Trips zu besuchen.

Ich bin zweimal im Jahr dort (wohne in Windsor, das ist viel billiger und man ist mit dem Zug genauso schnell in der Stadt wie bspw. von Earl's Court mit der Tube) und es lohnt sich jedes Mal.

Wenn du nicht auf Nottingham/Lenton verzichten willst (war ich auch schon zweimal und beide Male enttäuscht - aus meiner Sicht nicht mal ein Must-have für WH Freaks), schlage ich vor, Ihr fliegt nach/ab Birmingham und nehmt Euch dort einen Mietwagen. Bis Schottland sind es iwi 320 km.

Alleine für Edinburgh braucht man 2-3 Tage.

Kirchen werden wir dort eher nicht besuchen/besichtigen.
AAARGH... Banause...! Burgen, alter Freund, Burgen...! Burgen, Schlösser, Herrenhäuser - DAFÜR fährt man nach Schottland! (wenn schon nicht wegen der Destillerien ;))

Du wirst doch deiner Gärtnerin und dir Naturburschen selbst nicht die herrlichen britischen Landschaftsgärten vorenthalten! Blair Castle, Brodick Castle & Gardens, Benmore Gardens, Dunrobin Castle (da gibt's auch eine Falknerei), Kincardine, Mey Castle & Gardens, Stirling Castle (keine Gärten, dafür die meisten Geister in ganz Großbritannien ;D), Inverary, Culzean Castle & Country Gardens, Carlaverock, Schloss Brodie, Falkland Palace... (und das sind schon nur die aller-allerwichtigsten!).

Viele der Anlagen werden vom National Trust gepflegt, die haben auch eine schöne Homepage: http://www.nts.org.uk/Home/

Kauft Euch den Schottland Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag, da sind die meisten B&B Tips drin. Hotels in GB kannste nich bezahlen. Viele B&Bs haben inzwischen auch eine eigene HP.

Wenn Ihr zwischen Juni und August fahrt, ist auch in GB Reisezeit. Dann besser früh Quartiere buchen.

Als wir das erste Mal in Schottland waren, hat es uns schon in den Borders (mit den Border Abbeys, also Klosterruinen) so gut gefallen, dass wir da doppelt so lange geblieben sind wie wir eigentlich wollten und dann für NW Schottland keine Zeit mehr hatten, sondern nach 2 1/2 Wochen in Dunrobin Kehrt machen mussten.

Gegenüber Jedburgh Abbey gibt es das Abbey B&B mit dem besten Frühstück, das wir je in GB hatten: frisch gefangenen Fisch, selbst gepresster Orangen- und Apfelsaft, Erdbeeren aus dem eigenen Garten, selbst gebackenes Brot und Hörnchen, Eier von eigenen Hühnern oder Enten...

Ich fand Inverness übrigens ganz schrecklich. Wer immer diesen Glaskubus verbrochen hat, der die Castleansicht verunstaltet, gehört an seiner eigenen Baugenehmigung erstickt. Ernsthaft.

bearbeitet von Pandora
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fand Inverness übrigens ganz schrecklich. Wer immer diesen Glaskubus verbrochen hat, der die Castleansicht verunstaltet, gehört an seiner eigenen Baugenehmigung erstickt. Ernsthaft.

Inverness war das Hostel so schön ;)

Kleine gemütliche Küche, nette Leute, Wohnzimmer mit Kamin und DVD Sammlung. Alles ein bißchen abgewöhnt aber ....hab ich es schon erwähnt? echt gemütlich.

Wir Hostelgäste haben abends Hot fuzz auf englisch geguckt und alle haben sich weggeschmissen. Der Italiener sagte: "I dont unterstand a ssing, but its funny.";D

Dann ist in der Nähe das Culloden Battlefield. Rotröcke gegen Separatisten war ganz nett aufgemacht inkl. einem 3D Kartentisch auf dem mit Laserpunkten die Manöver der einzelnen Truppentypen (Infanterie, Kavallerie, Artillerie) aufgezeigt wurden. WHFB Feeling schlechthin.

Und die absolute Krönung: ein Secondhandbuchladen in einer alten Kirche. Die Buntglasfenster waren noch drin, in der Mitte ein riiiiiieesiger Holzofen, unten die Bücher, oben auf der Empore Stiche und ein Cafe Und das allerbeste: die Verkäufer, die im Chorgestühl zwischen Stapelbergen alter Bücher sitzen, über den Einband streichen, das Buch aufschlagen, ein paar Minuten drin lesen, den Preis reinschreiben und sich das nächste Buch nehmen.

Gesichtslos und ohne Atmosphäre waren eher Fort William (beim Ben Nevis) und Pitlochry (das liegt ziemlich mittendrin).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viele der Anlagen werden vom National Trust gepflegt, die haben auch eine schöne Homepage: http://www.nts.org.uk/Home/

Edinburgh, Stirling Castle und einige andere sind nicht bei NTS Mitglied, sondern Historic Scotland:

http://www.historic-scotland.gov.uk/

Da der Eintritt in die Burgen so irrsinnig teuer ist, lohnt sich da auch schon bei nur wenigen Besuchen eine Jahresmitgliedschaft. Da kommt naemlich schnell was zusammen, wenn man da jedemal bis zu 16 Pfund pro Person hinblaettern muss.

Nottingham? Lohnt sich das denn nur wegen GW da hinzufahren? So der Touristenmagnet ist das naemlich normalerweise nicht.

gewöhnt man sich schnell an den Linksverkehr?

Es ist ja nicht nur das links fahren. Da sind noch ein paar andere Sachen.

Es gibt beispielsweise kein Rechts-Vor-Links oder Links-vor-Rechts, weil an jeder Kreuzung Vorfahrtslinien oder -schilder zu finden sind.

Ausserdem dienen Strassenlaternen auch zur Anzeige der zulaessigen Maximalgeschwindigkeit. Ob die Strasse ein- oder zweispurig ist macht auch einen Unterschied. Da stehen dann aber keine Schilder, die einem anzeigen, dass man jetzt ploetzlich schneller fahren kann.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

https://www.gov.uk/speed-limits

Hier findet man die ganzen Regeln:

https://www.gov.uk/highway-code

Keine Panik. Fahren im Vereinigten Koenigreich ist kein Problem, wenn man die 2, 3 groessten Unterschiede kennt.

Und noch ein Kuriosum zum Abschluss: Die derzeitige Queen muesste genaugenommen in Schottland eigentlich Elisabeth I und nicht II heissen, da Schottland zuvor keine Elisabeth hatte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde es wohl eher England als Schottland...

Gut gefallen hat uns auch Mittelengland: Oxford, Cambridge, Eton, die Collegestädte also (allerdings waren wir im Frühherbst da, September).

Wenn Euch sowas interessiert.

Man kann Stechkahn fahren, und Herrenhäuser mit Gärten hat's auch.

Ihr könntet nach Heathrow fliegen und von Birmingham wieder zurück. Oder umgekehrt, wenn du zuerst nach Nottingham willst (in Heathrow sind auch die Duty Free Shops viel besser *fg*).

Ende Mai sensationell schön ist Cornwall. Spektakuläre Küsten, mediterrane Vegetation und immer auf King Arthur's Spuren.

Kommt man, zugegeben, aber nicht gerade am GW HQ vorbei.

EDIT:

Meine eigene Urlaubsplanung sieht zum Jahreswechsel 10 Tage Windsor vor (schon gebucht), Karneval (wie immer) in Venedig, direkt anschließend 14 Tage Israel / Jordanien (sollte eigentlich diesen Herbst schon stattfinden, mussten wir aber wg. Krankheit verschieben), die Woche vor Pfingsten Wellness auf Rügen (mit meiner Schwester) und Ende September 2 Wochen USA Südstaaten (hoffentlich ohne Tropensturm).

Und da es die Duzi nicht mehr gibt, werde ich nicht mehr in Sachen Warhammer unterwegs sein (was schon ein bißchen seltsam ist nach 12 Jahren Wir-planen-unsere-Ferien-nach-der-Duzi).

bearbeitet von Pandora
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.