Jump to content
TabletopWelt

Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger [aktuell: Eine Reise in alte, düstere Welten]


Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Zweiundvierzig:

Hat hier jemand Bock über den Jedi-Orden und die Sith zu sprechen? Ich würde dem Ganzen heute Nachmittag auch einen ON-Topic Anspruch geben, indem ich dazu mal WIPs meiner in Arbeit befindlichen Bemalung der GHOST aus Rebels für das X-wing Miniaturenspiel poste... :)

Darf man auch einfach zuschauen und liken? ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die übliche Reaktion in meinem persönlichen Umfeld auf solche Fragen oder Ankündigungen meinerseits ist eigentlich, dass die Leute schnell das Weite suchen...

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Obacht bei der Farbverteilung: Dachte erst, dass die Verteilung der roten und schwarzen Rüstungsplatten (insbesondere Knie- und Schulterpanzer) nicht funktionieren wird (meint Fokus i.d.R. am besten im Gesichtsbereich der Mini). Rot als Signalfarbe ist was das angeht oft problematisch, (weil es naturgemäß Aufmerksamkeit zieht, was eine Mini bei suboptimaler Verteilung oder ohne Dntsättigung der Rottöne bzw. gleichwertige Gegenpole unruhig wirken lassen kann).

Relativiere meine kompositions- und farbtheoretischen Vorbehalte, noch bevor ich sie abgetippt habe mit dem Hinweis: Kann funktionieren, wenn... helle, kontrastreiche Schädel, die rahmen das Gesicht optisch ein; die Rüstung nur leicht akzentuiere, dafür die Khornerune auf dem mittleren Schädel unter dem Kinn blutrot nachziehen (die anderen so lassen, sind ja quasi Gravuren). Eventuell alle Schädel außer diesem noch ganz leicht lasieren mit wenig Agrax, viel Lahmian Medium, damit er auch der tendenziell hellste Schädel ist.

Dann klappt das auch mit dem Fokus.

So viel dazu. MaM schau ich heut abend undmale an den Ghouls (Ghuls? Ghulen?) weiter...

"Ich musste mich immer besaufen, wenn ich was malen wollte." - Janosch

 

Fantasy <<-RAUS RAUS->40k

Hive Tarsus + In der Kristallfestung + Jenseits der Kristallfestung + Schatten über Bögenhafen + 

Blutnebel um Steinbachthal + Die Kinder des Drakenwaldes + Melekh der Wandler 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin bei der Schwarz-Rot-Verteilung bei meinen Khornies folgendermaßen vorgegangen:

 

-Unterampanzerungen rot, oder solide Messing, wenn die gesamte Unterarmpanzerung in Schädelform ist

-Kniekacheln ODER Beinschienen darunter rot

-Helm ODER Schulterpanzerungen rot

-Helme mit den Khorne 'Hasenohren'-Anbauten oder Hörnern immer schwarz, Schulterpanzer dann also rot, die 'Hasenohren' ebenso

 

Bei Champions und Charaktermodellen erhöht sich der Anteil roter Elemente dann mit dem Status; Panzerhandschuhe und Fußpanzerungen bleiben immer schwarz.

 

Wie machst Du das Rot? Ich würde es sehr gesättigt und dunkel halten, also am Besten Mephiston Red als höchste Highlightstufe - so habe ich meine Khornies nach der letzten Dizzycon nochmal verbessert. Bei mir sind die roten Panzerelemente also folgendermaßen bemalt:

 

-Khorne Red als Grundfarbe

-Shade mit einer Mixtur aus viel Schwarz und etwas Khorne Red

-Ausbesserung und erste Highlightstufe mit Khorne Red

-Highlights in Flächen mit Mephiston Red, als 'Textur' aufgetragen, also nicht flächig, sondern in unregelmäßigen kleinen Streifen und Flecken, die zu den erhabensten (hellsten) Stellen hin dichter werden

 

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Zweiundvierzig:

Die übliche Reaktion in meinem persönlichen Umfeld auf solche Fragen oder Ankündigungen meinerseits ist eigentlich, dass die Leute schnell das Weite suchen...

Noch bin ich unvoreingenommen... ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Rot habe ich aktuell mit Khrone Red, Agrax, dann wieder mit Khorne Red und Mephiston Red zur Mitte der Flächen heller gezogen. Die ganz minimalen Kanten, zum Beispiel an der Kniekachel und an den Scharten habe ich mit Wild Rider Red nachgezogen. Ich möchte zunächst die anderen Elemente des Modell fertig machen um dann zu entscheiden, ob mir den Farbton so gefällt. Evtl. lasiere ich dann auch noch mit Mischung aus Nuln Oil, Agrax und Reikland Felshshade mit viel viel Lahmian.

Mal sehen. Ich bleib dran...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe beim Lasieren nur zu bedenken, dass Du damit sehr schnell den Charakter des Rot veränderst. Ich reite deshalb so darauf rum, weil Rot die schwierigste Farbe überhaupt ist. Rot verliert seinen Charakter nämlich sehr schnell beim Aufhellen und wird eher orange oder rosa. Khorne Red mit Mephiston Red als hellstes Highlight wirkt meiner inzwischen ausgiebigen Erfahrung nach einfach am Besten - weil es ein schön gesättigtes, dunkles Rot ist, und das passt einfach am Besten zu Khorne als etwas, was auch nur eine Zehenspitze ins Orange oder Rosa tunkt.

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein neuerliches Update. Nun geht es an die Metalle. Lasst euch nicht so sehr vom Farbton irritieren. Das Modell ist nicht abgelichtet, um ein farbechtes Bild zu zeigen, sondern lediglich den Fortschritt zu dokumentieren. Das Rot wirkt auf dem Bild mehr blass, in Richtung Rosa... Dem ist aber nicht so. ;)

IMG_4936.thumb.JPG.c895a238051a600762aff

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das schlechte Beleuchtungsszenario macht es natürlich schwierig beinahe unmöglich, sich ein Urteil zu fällen. Ich würde aber achtgeben, dass die roten Flächen zu den Rändern hin schön dunkel von den metallenen Zierrändern abgegrenzt sind - beim Schulterpanzer rechts und auch bei den Hasenohren wirkt das noch nicht so. Auch die Nieten und Stacheln schön durch dunklere Abrenzung von den umgebenden Flächen und helle, silberne Highlights hervorheben. :)

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Champion des Khorne ist meines Erachtens fertig.

 

Als Grundmodell diente der AoS Blood Secrator und dieser wurde mit Teilen der Blood Warrior und Blood Crusher ergänzt.

Der Champion des Khorne ist meines Erachtens fertig.

IMG_4937.thumb.JPG.61f5c3aa9a784674c16a6

IMG_4938.thumb.JPG.f66ef87cdb24b7024c801

IMG_4939.thumb.JPG.1763a98a528723ba11e08

IMG_4940.thumb.JPG.05ebe67796153495ea6b6

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön Feudel. Ich bin noch auf die vernichtenden Statements von @Zweiundvierzig und @Devilz_Advocate gespannt. Da wo die kritisieren kommentieren, wächst kein Gras mehr. 

;)

bearbeitet von Dizzyfinger
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Dizzyfinger:

Ich bin noch auf die vernichtenden Statements von @Zweiundvierzig und @Devilz_Advocate gespannt. Da wo die kritisieren kommentieren, wächst kein Gras mehr. 

;)

 

Och, wir sind doch keine alles unter unseren Füßen zertrampelnde Hobbytitanen - wir sind auch nur zwei (zugegeben Meinungsstarke :D) Hobbyisten, die gerne schöne Ergebnisse sehen wollen - auch bei anderen. Ich bin einfach mal so frech hier auch für den Guten Devilz_Advocate zu sprechen.

 

Der Champion ist toll geworden, die Arbeit hat sich definitiv gelohnt. Wenn ich noch einen Kritikpunkt anbringen müsste, dann die harten Schattierungen auf der blassen Haut. Die kann man, wenn man möchte, vielleicht nochmal durch eine etwas dunklere Lasur abmildern, das ist aber jetzt nichts, was den Gesamteindruck wirklich beeinträchtigt.

 

Jetzt bin ich mal auf den Rest der Bande gespannt.

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab' auch mal wieder was bemalt. Jetzt kommen die restlichen 5 der ersten Reihe alle zusammen dran, und dann die restlichen 12 der Einheit. Bei meinen Tieren sind die Waffen und Rüstungen fleckiger und damit nicht so gepflegt wie bei den Kriegern (wenn man mal von Scharten und Schrammen absieht). Hier also erstmal der mit dem frischen Snack als Anschauungsobjekt - ach ja, und die roten Rüstungselemente werden eher rar, und auch anders aussehen als bei den Kriegern - ohne messingfarbene Ränder, dafür mit metallenen Schrammen und Farbabrieb an den Kanten um darzustellen, dass das Metall bei den Bestien eher minderwertig ist.

 

BeastmenWIP004.jpg.538b380a16d2193381311

 

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Haut stimme ich dem Messingtitanen zu - sehr starke Kontraste, vermutlich technisch bedingt, weil du von dunkler Grundfarbe ausgehend schichtest?! Würde ich mir überlegen, gerade bei Modellen mit viel sichtbarer Haut: Ich grundiere schwarz/weiß und fange mit einem mittelhellen Grundton an, danach wenn die Oberflächenstruktur das hergibt ein dünnes Wash als ersten Schritt nach der Grundierung und dann wo nötig (punktuell) stärker schattieren (Washes bzw. stark verdünnte Farben gezielt in die Schatten gemalt) bzw. Akzente setzen. Abschattieren mit Washes bzw. verdünnter Farbe schafft sanftere Abstufungen, verzeiht Fehler und Unsauberkeiten leichter und insgesamt braucht man überhaupt weniger Farbe, weil man weniger akzentuieren muss von einem Mittelton aus. Du hättest für sanftere Übergänge wahrscheinlich noch mindestens einen Zwischenschritt einbauen und/oder die Farbe stärker verdünnen müssen. Für Armlänge Abstand/Spieltisch aber sicher mehr als ausreichend.

Davon ab: Du hast ein sehr gutes Gespür für Akzente/Lichtreflexe bei Metallen, fällt mir schon seit Langem auf (und vernünftige Metallics gehören nachwievor zu meinen größten Schwächen)! Muss ich an dieser Stelle auch mal loswerden. 

 

"Schlecht - gut - verbesserungswürdig" ist vielleicht nicht unbedingt die beste Reihenfolge, aber: Das angeprangerte flächige Akzentuieren mit zi wenig Zwischentönen fällt mir besonders bei den Schädeln auf. Die Schatten sind sehr krass, die Akzente (wenn da) kaum sichtbar, weil die hellen Töne offenbar sehr nahe beieinander liegen. Hier könntest du die  Kontraste (hell/dunkel) noch etwas stärker rausarbeiten - weil das nach Screaming Skull oder sogar Dingsbums White/Pallid Wych Flesh als hellster Farbe aussieht, würde ich hier mit verdünntem Agrax gezielt ein paar Schattierungen nacharbeiten. Pinsel vor dem Auftragen schön abstreifen, damits keine Flecken gibt oder sich zu viel Wash sammelt und du gezielt den Farbton abdunkeln kannst wo nötig. 

 

Ansonsten cooler Typ - High Five, wie der Tiermensch sagt. :D

"Ich musste mich immer besaufen, wenn ich was malen wollte." - Janosch

 

Fantasy <<-RAUS RAUS->40k

Hive Tarsus + In der Kristallfestung + Jenseits der Kristallfestung + Schatten über Bögenhafen + 

Blutnebel um Steinbachthal + Die Kinder des Drakenwaldes + Melekh der Wandler 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Gor: Bluteffekte und so ein Gedöns bekommt der dann, wenn die ganze Einheit fertig ist, oder? Meine doch, das du das so machst. Wenn nicht, sieht mir die Waffe noch zu sauber aus. ;)

Zu meinem Champion. Auch danke an Devilz_Advocate. Dann hast du, gemeinsam mit Zweiundvierzig die Punkte genannt, bei denen ich mich bewusst an meinen Malstil gehalten habe. :D Soll jetzt nicht heißen, das ich eure Tipps nicht in Zukunft bei anderen Modellen noch nutzen werde. In der Napoleonic zum Beispiel sind weiche Verläufe der Haut aufgrund des Realismus ja sehr wichtig.
Hier bei Khorne möchte ich weiterhin in den, sagen wir mal, leicht comichaften Charakter malen, da mit diese Modelle in den knalligen, aber nicht zu krass bearbeiteten Farbtönen auf dem Spieltisch sehr gut gefallen. Aber wie gesagt, französische Grenadiere könnten einen ganz anderen Hauttyp bekommen. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Dizzyfinger:

Zum Gor: Bluteffekte und so ein Gedöns bekommt der dann, wenn die ganze Einheit fertig ist, oder? Meine doch, das du das so machst. Wenn nicht, sieht mir die Waffe noch zu sauber aus. ;)

 

Ja, das kommt immer ganz zum Schluss, wenn die ganze Reihe fertig und auch lackiert ist.

 

Was die Haut angeht: Kanste auch lassen - wenn das beabsichtigt ist, dann passt's. Aber ein Tipp noch, da Du ja die Haut schichtest: Wenn Du die Highlights etwas transparenter aufträgst, und die letzten, hellsten Highlights dünner und kleiner setzt, bekommst Du so schon feinere Übergänge hin. Ich benutze die letzten, hellsten Highlights immer, um wirklich nur die erhabensten Stellen, und damit auch die maßgeblichen Details nochmal zu betonen. Bei Schädeln zum Beispiel kannst Du so nochmal die 'Nase', die Augenhöhlen, Wangenknochen, Zähne und Kinn hervorheben, und den Schädel so richtig zur Geltung bringen. Oder um es einfacher auszudrücken: Versuche beim Schichten mal, mehr von den Zwischentönen stehen zu lassen, indem Du mit dem letzten Highlight sparsamer umgehst, das kann schon viel ausmachen, ohne dass Du Deinen Malstil ändern musst - Du wendest ihn nur einen Ticken anders an. Ich betone das so, weil ich mich noch gut erinnere, wie ich das selber gelernt habe und es seitdem nur empfehlen kann! :ok:

 

 

bearbeitet von Zweiundvierzig

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Devilz_Advocate:

High Five, wie der Tiermensch sagt. :D

 

Oh man, den habe ich gerade erste geschnallt - manchmal fällt der Groschen langsam... :lol:

"Er trägt nicht umsonst den Titel 'Elefanten-Terrine'. Da muss man als Porzellanladen gut aufpassen."

     - Herr Sobek

 

STAR WARS - Minis und Modelle: Alex H | Flickr

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Dizzyfinger changed the title to Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger [aktuell: Eine Reise in alte, düstere Welten]

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.