Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Willkommen zurück, WDDN. Naja, soviele Haare hab' ich nicht mehr auf dem Kopf, also weg damit. 8 )  Ich wüßte gar nicht, was Khorne mit meinen Haaren anfangen sollte...

 

Das Schiffchen, ja, das hat zwischenzeitlich nach nochmaligen Studium von Fotomaterial nun doch noch ein paar dezente Verwitterungsspuren  erhalten - hauptsächlich am Rumpf, und zwar verschiedene Grauschattierungen in Spuren die über Deck gehende See beim Abfließen verursacht. Und dann steht just in diesem Moment nun doch noch die Prinz Eugen im selben Maßstab auf dem Hobbytisch, und ist fast fertig. Eine Bismarck im Look zur Operation Rheinübung ist ohne den schweren Kreuzer Prinz Eugen als Begleitung einfach unvollständig. Hier hab' ich sogar umgebaut, denn das Model (von Trumpeter) kommt aus der Box im Rüstzustand von 1945, als sie per Los als Kriegsbeute an die Amerikaner ging - ich hab sie aber so umgebaut, dass sie akkurat im Rüstzustand von Mai 1941 daher kommt. Die PG hat nach Kriegsende sogar zwei Atombombentests im Bikini-Atoll überstanden, ohne zu sinken oder schwere Beschädigungen aufzuweisen, ist dann später aber beim Wegschleppen vom Testgelände durch an den aus den Verankerungen gerissenen Schraubenachsen eindringendes Wasser doch abgesoffen und dient heute als Taucherparadies im flachen Wasser.

 

Danach kommen aber endlich meine Barbaren dran, versprochen! Ich habe zwischenzeitlich richtig Bock bekommen, die nun mal fertig zu machen. Ich habe manchen gestern sogar schon zusätzlich Haare und Bärte anmodelliert und bemalt!

bearbeitet von Zweiundvierzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maltisch am Mittwoch, Episode einhundertundzwei, heute:

Berichte über Betrayal at Calth, das Feeling, die Spielmechanik und der Fokus, den ich dem Spiel zuschreiben würde.
Während ich Ritter der Reichsgarde male, stelle ich euch des weiteren Ideen für den Umgang mit dieser Box vor und lasse meinen Gedanken freien Lauf um sich kreativ zu entfalten.
Danach geht es an den Spieltisch, wo ich ein Experiment mit euch starten möchte. Das Averland, welches jetzt mittlerweiel fünftausendzweiundzwanzig Punkte schwer ist, hat noch keinen greifbaren Hintergrund und den möchte ich mit euch erarbeiten.
Rufus von Greifenfels kommt von einer Expidition zurück und befindet sich nun südlich des Nachfeuerpass, wo ihm Orks und Goblins auflauern...

Viel Spaß beim Video.



Das heutige Foto zeigt die fertigen Ritter der Reichgarde, welche, was besonders zu erwähnen wäre, dem Sigmarkult angehören, der sich in meiner Armee entwickelt hat.

post-30550-0-07907000-1447832553_thumb.j

Ich wünsche euch eine traumhafte Woche
euer
Dizzyfinger

p.s.: Rufus hat am Ende der Schlacht noch vier Schwertkämpfer, samt Kommandoabteilung und zwei Jäger, inklusive dem Champion Luther Falkenschlag übrig. Auf dem Schlachtfeld fand fanden seine Männer zweihundert Goldmünzen.


---

Themenzusammenfassung:

00:00:00 - Intro
00:01:00 - Ritter der Reichsgarde malen & über Calth sprechen
00:26:34 - How to: Hintergrundgeschichte
00:57:02 - Endcard

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder eine sehr schöne und unterhaltsame Folge!

 

Calth: Imperial Fists vs. Iron Warriors tönt schon sehr gut. Allenfalls würde ich da noch White Scars in den Ring werfen, einfach weil ich die vom Background her sehr mag und selber nie machen würde...

 

Spiel: Ab in die Taverne! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Blackbutcher Kann sein das ich jetzt ins Fettnäpfchen trete da ich das Vid vom Dizzy noch nicht gesehen habe aber auf Calth haben sich doch die Ultramarines und die Word Bearers gekloppt oder? :naughty:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da trittst du nicht nur, da legst du dich in die Fettwanne. ;)
Ja, du hast vollkommen Recht, auf Calth begann der offene Verrat der Word Bearer gegen die Ultramarines.
Bezugnehmend auf das Video, mache ich mir halt Gedanken welche Kombi ich nehme nkönnte, um nicht die Vanillamarines malen zu müssen und da gefiel mir die Idee mit Fists und Iron Warriors, als alternatives Szenario, bis dato ganz gut. ;)


Und weil heute ein so schöner Tag ist, etwas OffTopic von meinem heutigen Abend:

https://www.youtube.com/watch?v=Xi_QyToXMVQ&feature=youtu.be

bearbeitet von Dizzyfinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bemalung der Ritter finde ich sehr klasse. :)
Da nehme ich Teile von als Vorlage für meinen Averländer Ritter bei Mortheim. :)

 

Ich brauche unbedingt ein großes Eigenheim mit Keller oder zumindest einem großen Hobbyraum ... der Vorhandene Büro/Hobbyraum ist einfach zu klein, wenn ich mir da deine Regalwände anschaue!  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Your welcome. ;)
Freue mich, wenn ich als Inspiration dienen kann.

So langsam trudeln auch die letzten Bestellungen ein und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur das Averland voran zu treiben, sondern auch Bretonia zu neuem Glanz zu führen. Daher hier, die nächsten sechszehn Bogenschützen. Zweiundvierzig ist jetzt daran Schuld, das noch weitere sechzig Modelle von 'Perry's' im Gußrahmen warten...

post-30550-0-79420200-1447957277_thumb.j

bearbeitet von Dizzyfinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und heute Abend noch die erste "Betrayal at Calth-Alternative" Testmini angefangen. Grundfarben und Shade sind schon auf diesem ForgeWorld Iron Warrior Terminator. Die Hazard-Stripes werden mir noch viele Mühenund Nerven abfordern. ;)

post-30550-0-09799400-1447967179_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der gefällt mir jetzt schon echt gut!

Bretonen sind auch immer gut. Wie mal erwähnt habe ich an Bretonischen Bogenschützen aus der Grundbox der 5. Edition von Warhammer Fantasy vor vielen Jahren meine ersten Gehversuche mit Acrylfarbtöpfchen und kleinen Pinseln gemacht - deshalb fühle ich mich diesem Volk irgendwie verbunden.

Die neue Rubrik find ich auch total super, so kleine(re), erzählerische Spielberichte kommen gut und Themenarmeen mit liebevoll ausgestaltetem Hintergrund hab ich ja sowieso gefressen.

Und weil du von Bernsteinzauberern auf Greifen geredet hast... :eek: Someone must have stolen the baby!

post-6663-0-72705400-1447971712_thumb.jp

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sich auch ein Ei von Martaks Greif klauen.

Ist das eigentlich der Typ mit Drachenhelm und Babygreif, der in den Rittern für Hammertime sorgt?

Er sollte den Jägerhauptmann Wanderer zwangsrekrutieren lassen, um die Mannschaften aufzufüllen, und selbst in die nächste Schenke reiten, wo er eigentlich dasselbe tun will, ihm dann aber ein seltsamer alter Mann einen Talisman gibt (kauf ihm den Talisman des Schutzes), der ihn auf seiner Reise über den Pass schützen soll. Als er gerade zurück ist um die neuen Rekruten zu mustern, stürmen da Orkse aus dem Gebüsch, diesmal ohne feige Gobbos, also Boys (auch mit Bögen) und was noch so verfügbar ist. Schweinereiter, wenn du Schweißperlen auf der Stirn magst.

Mission könnte dann nämlich sein, schnell über den Pass zu kommen, bevor ihnen weitere Orks den Weg abschneiden. Also auf dem Feld einen Weg markieren, links und rechts Gebirge und am Startpunkt Wälder und die Impse müssen einfach nur da durch, mindestens der namhafte Held mit seinem treuen Greifen.

Jäger plänkeln ja und könnten sich als rasche Neuformierung (wenn erfolgreich) umdrehen und "nach hinten" (entgegen Fluchtweg/Passstrasse) schießen, den Schwertkämpfern muss man eventuell früher oder später den Befehl geben, sich umzudrehen und die Orks aufzuhalten, während der Rest weiter flieht.

Wenn es NOCH erzählerischer sein darf, haben die Orks natürlich Schweinereiter, unter den spontan rekrutierten Verstärkungen sind 10 oder 15 Speerträger (weil man den Umgang mit dem Spieß schneller lernen kann als Schwertkampf oder Fernwaffen)

- und der alte Mann kommt als Stufe1-Magier mit Lehre der Bestien und dem Spruch Wyssans Tiergestalt daher, um deine Einheiten zu buffen, sollten einzelne Regimenter sich den Verfolgern entgegenstellen. Ob da Orkse dafür auch nen Schamanen bekommen, wer weiß. Sind alles nur Vorschläge, aber ich hab jetzt ne schöne Geschichte und ein erzählerisches Szenario im Kopf... Manchmal liebe ich dieses Hobby einfach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Vorschläge. :)

Weitere Ideen, die evtl. andere Alternativen beinhalten?
Dabei sei erwähnt, das Hauptmann Rufus von Greifenfels auch kleinere Einheiten, als im Armeebuch beschrieben sind, rekrutieren kann. Mindestens aber fünf Mann, so wie als Abteilung. Ich erinnere, er hat noch vier Schwertkämpfer der Hochslebener Rabengeborenen, samt Kommando, zwei Jäger, samt Jägerhauptmann Luther Falkenschlag in seiner "Truppe". Er hat nach der Schlacht insgesamt zweihundert Goldmünzen gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war beim Video-Gucken etwas unaufmerksam - soll diese Rufus-Geschichte der Hintergrund für Deine Averländer Truppe werden, ost ist das ein separates Ding? Was hat es mit dem Gold auf sich? Entspricht für Rekrutierungszwecke eine Goldmünze einem Punkt? Ach, vielleicht muß ich das Video nochmal gucken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, genau. Es soll im Großen und Ganzen einen Hintergrund für meine averländer Truppe geben. Und als Anfang habe ich mir einen heimkehrenden Hauptmann gewählt, dessen versprengte Truppen evtl. in eine größere Truppe integriert werden oder der aufgrund seiner Taten eine Armee befehligen darf. Die Zeit wird zeigen was passiert.
Ja, die Goldmünzen zählen eins zu eins als Punkte, die investiert werden können. Für Ausrüstung, neue Truppen, Söldner, etc.
Hat ein wenig Parallelen zum "Aufstieg eines Helden", aber warum soll man nicht bei guten Sachen abgucken dürfen. In meinem Fall geht es hier aber nur um meine Truppe, die sich nach und nach entwickelt. ;)

bearbeitet von Dizzyfinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm... wenn man es einigermaßen glaubwürdig machen möchte, und der Hauptmann Rufus nicht einfach nur Söldner, sondern Truppen in den Farben der Averländer befehligen soll, ist es sicher klug, erstmal eine grobe Marschrichtung für die Truppe zu entwerfen, an der man sich dann Episode für Episode entlanghangeln kann. Im Gegensatz zu Chaoten, die alle möglichen Anhänger um sich scharen, geht es im Imperium ja deutlich organisierter und strukturierter vor.

 

Ich schlage daher mal als grobe Idee vor, dass der Hauptmann nach dem Verlust vieler seiner Männer sich irreguläre Truppen anheuert: Söldner, Milizen, Jäger, und sich damit durchschlägt. Mit seiner Rag-Tag-Truppe kommt er irgendwann einem Fürsten, oder gar dem Kurfürsten von Averland, oder einem anderen hohen Tier zu Hilfe und wendet das Blatt von drohender Katastrophe zu Sieg. In der Schlacht fällt der General, und gegen den Widerstand höherer Adliger wird Rufus zum General der regulären Truppe gemacht, da sein Heldenmut bei den Truppen für hohe Beliebtheit sorgt. Danach befehligt Rufus zwar ein offizielles Staatsheer von Averland, aber ihm fehlt die Unterstützung vieler höherer Adliger in der Provinz, die ihn mißtrauisch als Emporkömmling beäugen und ihm die Beliebtheit bei den Truppen neiden. Das kann bedeuten, dass es Spannungen zwischen ihm und den Hauptleuten einiger Eliteeinheiten, zum Beispiel den Greifenrittern, gibt. Es kann passieren, dass Rufus als General sich nicht nur mit äußeren, sondern auch mit inneren Feinden rumschlagen muß, was in meinen Augen auch ganz gut ins Averland passt. Vielleicht braucht es einer sehr starken äußeren Bedrohung, um das Heer vollständig zu einigen. Rufus selber würde ich als einen Charakter entwerfen, der ein intuitiver und initiativer Feldherr, aber ein miserabler Politiker ist. Letzteres kann ihm das Leben schwerer machen, als er es sich jemals vorgestellt hat.

 

Das nur mal kurz umrissen meine Idee für den Rahmen der Geschichte, den man jetzt mit zahlreichen Episoden und Szenarien füllen kann.

 

Was den Charakter Rufus angeht: Ich mag keine Charaktere, die nur gut und heldenhaft sind. Ich mag aber auch keine Protagonisten, die im Prinzip Arschlöcher sind, so wie es heute in Film und Fernsehen oftmals zelebriert wird. Also verpasse dem Rufus auch ein paar Schwächen, und lasse ihn auf den Gebieten, wo er Schwächen hat, auch mal scheitern. Das macht ihn gleich sympathischer. Umgekehrt verhält es sich mit meiner Einstellung zu Chaoten - ich verabscheue es, wenn man die plötzlich mit positiven Seiten versieht, so nach dem Motto: "Er hat sich dem Chaos angeschlossen, weil er die Macht suchte, um den bösen König zu stürzen". Das ist zum Kotzen, und das sind Sissychaoten. Hier halte ich es streng nach dem Motto: Chaoten sind Antagonisten, und interessante Antagonisten sind zum Beispiel gebrochene Gestalten. Angh'rel beispielsweise ist ein gnadenloser Schlächter und Zerstörer. Das einzige, was ich ihm zugestehe, ist ein kruder, martialischer Ehrenkodex. Und er verschont Frauen und Kinder nicht, weil er das Leben achtet, sondern weil das keine Gegner sind. Erwin Rommel hat mal gesagt: Es bringt nichts eine Schlacht zu schlagen, durch die man nichts gewinnt. Angh'rel's Existenz dagegen besteht nur aus Schlachten und Zweikämpfen, aber es gibt nichts, was er daraus gewinnen kann.

bearbeitet von Zweiundvierzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was würde ich nur ohne dich machen Zweiundvierzig. ;)

Deine Ansätze sind toll. Hauptmann Rufus hat zunächst das Ziel, nach Averheim zurückzukehren. So einfach. Was passiert, welche Stärken und Schwächen sich entwickeln weiß ich noch nicht.

bearbeitet von Dizzyfinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 42 ist eben eine wahre Bereicherung für unsere Hobbyfamilie!

*vote for next Emperor. ...42! He know all answers of our time! "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 42 ist eben eine wahre Bereicherung für unsere Hobbyfamilie!

*vote for next Emperor. ...42! He know all answers of our time! "

 

Aufgepasst! Sowas steigt mir zu Kopf! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das FW Modell wird für den Farbtest hergenommen....

 

Es gab mal eine Zeit, da wäre das undenkbar gewesen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal hilft es ja, in seinem Format zu jammern.
Heute kam ein Paket vom 'Tabletop Basement' aus Hannover an. Es war eine Handvoll Bases angekündigt... Wessen Hände? Riesenhände?
Mit der Kiste habe ich schätzungsweise die kommenden zwei Jahre ausgesorgt. :)

post-30550-0-33927600-1448097742_thumb.j

p.s.: Hier noch kurz eine Verlinkung...

https://www.facebook.com/tabletopbasement/?pnref=lhc

bearbeitet von Dizzyfinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr cool! Muss mir jetzt auch mal überlegen wie ich das mit den Regimentsbases mache... Bei mir sind die jetzt ausgegangen.

 

Kleines Foto zu dem was ich während dem Video gemacht habe und es passt auch so ein wenig zu den Rittern.

 

post-32491-0-18990600-1448112722_thumb.j

Wenn jemand zufällig noch Sanduhren, Totenköpfe und anderes Zeug von den Flagellanten hat XD und das nicht gebraucht wird ^^

 

Wie schaut den eigentlich deine Ostlandtruppe aus WDDN? ^^

bearbeitet von Lomenius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.