Jump to content
TabletopWelt

Saga - KFKA


Araxosch

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

gibt es irgendwo einen Leitfaden/Tipps/Taktiken für die Muslimischen Fraktionen zu finden?

 

Ich habe irgendwie große Probleme mit den Mauren bzw. werde mit diesen einfach nicht warm. Welche Einheiten sollte man aufstellen und wie groß sollten diese sein und welche Waffengattungen lohnen sich? Sind die Mauren eher defensiv, lohnt sich Kavallerie?

Danke und Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du möchtest kann ich meine Erfahrungen mit den Mauren mit dir teilen.  :)

 

Grundsätzlich sind die Mauren und ihr Battleboard nicht wirklich Freunde. Sprich wenn Du die Möglichkeiten des Battleboards ausnutzen möchtest limitieren sich deine Optionen doch beträchtlich. Die Veteranen kannst Du eigentlich vergessen. Mal abgesehen von der lausigen Rüstung unterstützt sie das Battleboard in keinster Weise (abgesehen vom Kampfpool). Nach dem Errata bekommen sie Kompositbögen....wenn Du mehr berittene als Fußlatscher hast. Soviel dazu. Auf berittene Krieger trifft das natürlich auch zu. Keine Unterstützung, überschaubare Anzahl an Attacken und eine Rüstung die man nur bemitleiden kann. Die Krieger zu Fuß sind da schon bedeutend tauglicher. Wenn Du dich nicht damit anfreunden kannst eine maurische Warband zu spielen die nahezu komplett aus ihnen besteht solltest Du dir (IMO!) lieber eine andere Fraktion (aus)suchen. Bauern sind nicht so meins. Kann man möglicherweise reinnehmen. Die Option auf Armbrüste erscheint im ersten Moment reizvoll, aber ich glaube nicht das sich das wirklich lohnen wird (Stichwort Extrafatigue).

Ganz ohne Fernkampf ist es aber auch nicht so schön. Gut das die Mauren mit den Naphthaträgern die optimale Söldnereinheit zur Verfügung haben. An denen geht im Grunde kein Weg vorbei! Die sind der Schrecken der berittenen Verteranen.

 

Bei den Mauren lohnt es sich normalerweise min/max aufzustellen. Sprich maximale Anzahl an Krieger (12) und minimale Anzahl bei Einheiten mit Naphthaträgern (4). Einerseits um beispielsweise das Optimum aus dem "Schwertwirbel" rauszuholen und um die Verluste möglichst gering zu halten (Die Naphthaträger werden sterben! Soviel ist sicher.).

 

Jap. Mauren sind eher defensiv (ein weiterer Grund warum Du freudig einen Punkt für die Söldner ausgeben wirst). Szenarien wie Sacred Ground spiele ich dir mit Mauren im Schlaf zum Sieg (...und das meine ich sogar wörtlich *lol*).

 

Ich persönlich spiele meine Mauren wie folgt....

 

Glaubensführer (Religious Advisor)

12 Krieger

12 Krieger

12 Krieger

2 Krieger + 2 Naphthaträger

2 Krieger + 2 Naphthaträger

 

Stumpf ist Trumpf. Acht SAGA Würfel. Alles bis auf den Glaubensführer bewegst Du mit dem "Tanz der Trommeln". Alles wirklich gefährliche dampfst Du mit den Naphthaeinheiten ein. Die ersten drei SAGA Würfel gehen auf "Tanz der Trommeln" und "Schwertwirbel". Der Rest je nach Situation und/oder Vorlieben.

 

Die gute Nachricht ist das es funktioniert. Die schlechte ist das es eher wenig Varianten gibt die wirklich tauglich sind wenn dein Ziel ist eine möglichst starke Warband zu spielen.

Für Alternativen (Reiterei und ähnliches) müsste ein gewisser Jemand aus Weyhe mal seinen Senf dazugeben. ;)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh wow Danke für die ausführliche Antwort und die Tipps. Das hilft mir sehr weiter bzw. öffnet mir die Augen in dem Sinne, dass die Mauren ja dann doch sehr eingeschränkt, eintönig und wenig flexibel zu sein scheinen. Ich weiß nicht ob mir das gefällt :(. Wie verhält es sich denn da mit den Sarazenen, kann man aus denen mehr Abwechslung herausholen!? Ich hab hier nämlich noch je eine Box leichte und schwere arabische Kavallerie liegen und die Schwarze Garde :/ ...

Vielleicht sollte ich auch einfach auf Age of the Wolf und die dort enthaltenen, neuen Fraktionen warten bzw eher eine aus den Dark Ages spielen. sind die nicht in der Regel deutlich zugänglicher, abwechslungsreicher? ...

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Mauren sind schon eine recht eigenwillige Fraktion. Aber keine unspaßige und mithalten können sie auch. Nur leider hast Du nicht sooooviel Auswahl bei der Aufstellung der Warband. Hier muß ich aber anmerken das dies meine Sichtweise ist! RokDok spielt ja auch erfolgreich Mauren und ist dabei aber wesentlich experimentierfreudiger als meine Wenigkeit. Selbst als wir eine Zeit lang dieselbe Aufstellung gespielt haben wurde mir von Spielern gegen die wir beide gespielt haben erzählt das die Spiele sich unterschiedlich angefühlt haben. Grundsätzlich besteht also Hoffnung das es nicht nur den einen Weg gibt. Aber letztendlich sind die Mauren limitierter als andere Fraktionen.

 

Die schwarze Garde habe ich hier auch noch rumliegen. Jedoch bin ich noch nicht dazu gekommen sie auszutesten. Auf dem Papier an sich nicht so schlecht. Veteranen die die Kampffähigkeiten des Battleboards nutzen dürfen, einmal kostenlos ausruhen dürfen, man kann andere Einheiten "mitziehen",  bekommen viele Defensivwürfel wenn man möchte und sie "tanzen" gerne. Auf der anderen Seite müssen sie dem Spiel aber auch ihren Stempel aufdrücken da sie Punktetechnisch die Hälfte deiner Warband ausmachen. Unter dem Strich sind es aber nur acht Veteranen. Da sollte man tunlichst nichts verwürfeln. Übel ist vor allem das jeder Verlust den eigenen Einheiten einen Fatigue reindrückt. Sprich es sterben drei und alles was Du in M um die schwarze Garde hast ist plötzlich erschöpft! *yuck* Und ich bin mir nicht sicher ob man es immer schaffen wird sie effektiv einzusetzen und damit mehr als M von den anderen Einheiten entfernt zu sein. Ich fürchte die schwarze Garde kommt nur zum Einsatz wenn man mal "etwas anderes" spielen möchte.

 

Ich überlege derzeit ob ich es mir mal gebe Yusuf ibn Taschfin zu spielen. Er kann weniger SAGA Würfel werfen und dann Würfel vom Battleboard des Gegners entfernen. Klingt schonmal nicht schlecht. Der erste Gedanke ist das die Jomse nun nicht mehr verhindern können das die Mauren zum Tanz bitten. Dummerweise ist "Tanz der Trommeln" bei Yusuf an sich gar kein Thema. Letztendlich wird es dazu führen das der Gegner keine Würfel mehr auf dem Battleboard läßt. Kann gut sein oder völlig sinnlos. Das die Würfel die auf deinem Battleboard liegengeblieben sind nicht zählen wenn Du die SAGA Würfel würfelst ist nett, aber nicht viel mehr. Afrikanische Reiterei als Alternative zu den "Pyromanen"? Finde ich eigentlich ganz reizvoll (könnte auch daran liegen das ich hier noch eine Box Reiterei rumliegen habe *g*). Dann aber gleich acht davon und mit Banner. Schade das sie keine Kompositbögen haben. Aber naja. Und die Option auf eine Einheit Kamelreiter ist für die Füße. Warum sollte man die spielen wollen? Um sie zusammen mit Yusuf in Kämpfe gegen Reiterei zu schicken? Die Kamelreiter mit Rüstung 3 und Yusuf mit seinen mächtigen zwei Attacken? Nope. Auch hier habe ich das Gefühl das man dies spielen würde um mal "etwas anderes" zu spielen (...und wenn ich die Minis nicht schon rumliegen hätte würde ich es wohl auch lassen).

 

Ich sollte wohl nochmal anmerken das ich dir mitnichten ausreden möchte Mauren zu spielen! Aber so denke ich über sie. Allerdings gibt es sicherlich auch Spieler die mir widersprechen würden. Letztendlich kommt es darauf an was Du erreichen möchtest und wo deine Prioritäten liegen.  ;)

 

Bei den Sarazenen kann ich dir so gar nicht helfen. Der Hintergrund sagt mir nicht so zu, das Battleboard ist nicht so meins und die Minis mag ich so gar nicht. Deswegen habe ich mich mit denen wenig bis gar nicht auseinander gesetzt.

 

Age of the Wolf ist ja das Kampagnenbuch. Du meinst wohl das Invasion. So wie ich es mitbekommen habe sind die darin enthaltenen Fraktionen wohl aber nicht kompatibel zu den bisher spielbaren Fraktionen (DA und C&C).

 

Mit einer Fraktion aus dem Dark Age machst Du sicherlich nichts falsch. Wie gesagt - es kommt immer darauf an was Du erreichen möchtest (Spaß, Spielstärke, finanzieller Aufwand, gradliniger Spielstil oder mit mehr Hirnschmalz, ...).   :)   

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich stelle mir auch gerade meine erste Warband zusammen, starte mit Byzantinern, ich dachte an 2 Punkte Veteranen 3 Punkte Krieger (1x fernkampf) und 1 Punkt Bauern (fernkampf)

Was haltet ihr davon?

 

Mein Hauptgegner wird wohl erstmal mein Bruder mit seinen Wikingern sein. Wir starten  gemeinsam. Womit muss ich denn da so rechnen?

 

Gruß schrecko

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey schrecko

für den Anfang ist das ein guter ansatz. Vllt noch einen Priester als Warlord. Ein paar mal versuchen und dann schauen was dir persöhnlich zum spielen gefällt.

 

Wikinger sind recht gut im Angriff. Sehr gut im angriff und haben viele fähigkeiten für den Nahkampf, "nur" 2 Fähigkeiten gegen Fernkampf. Ganz Ganz ganz wichtig wenn nahkämpfen solltest du angreifen....

 

LG Lord Skrolk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jo, die gibt es nicht ohne die Miniaturen. Aber du verpasst auch nix. Das Battleboard is ziemlicher Rotz.

 

Ich hab mal online ein Bild von ner Convention gesehen, wo es vor der Veröffentlichung der Revenants ausgestellt war. Das Foto war groß genug, um das Board zu lesen, wenn man sich ein bißchen anstrengt, also hab ich es gespeichert.

 

Wenn du einfach nur Untote bei Saga einsetzen willst, kannst du ja mal dem Link in meiner Signatur folgen.

 

Gruß!

DSC00945.jpg

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal zurück zu den Mauren...

Wir haben gestern zum ersten mal mit Naphthträgern gespielt und waren uns nicht sicher, ob wir das regelkonform gespielt hatten:

Mein Gegner aktiviert eine Einheit Maurenkrieger, die einen Naphthaträger enthält, für eine Bewegung, welche in einem Nahkampf endet. Bevor dieser Nahkampf nun abgehandelt wurde, ließ er den Naphthaträger in Aktion treten (mit verheerenden Folgen für meine Ordensritter natürlich). Danach handelten wir den Nahkampf ab.

Ist das so korrekt??? Das fühlt sich für mich sehr seltsam an, eine Fernkampfaktion mit einer Einheit im Nahkampf...

Wir konnten aber in den Regeln nichts finden, was dagegen spricht...

Danke für Klarstellungen!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

War nicht korrekt.

Die Schussaktion der Naphthaträger läuft wie werfen mit Wurfspeeren - d.h. bewegen und am Ende der Bewegung wird geworfen - Endpunkt der Bewegung muss ausserhalb SK(VS) von Gegnereinheit sein.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Frage bezüglich Belagerungen/Angriff auf befestigte Siedlungen:

Ihr habt eventuell im Terrain/Gelände Thread Mikes wunderbares Fort gesehen. Um das ganze auch nett einzusetzen bedarf es natürlich sinnvolle Regeln um die Balance (schon klar, dass der Verteidiger gewisse Vorteile hat) halbwegs zu halten.

Weiß jemand ob es in "Age of the Wolf" dazu Regeln geben wird bzw. hat sich jemand dazu schon Gedanken gemacht?

Sonst müssten wir uns dazu den Kopf zerbrechen. Prinzipiell kein Problem, aber wenn jemand schon gute Sachen getestet hat muss man das Rad ja nicht neu erfinden.

"Don´t stop for nothing, it´s full speed or nothing"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Haste Pech gehabt.

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb snugans:

Gibt es eigentlichdie offiziellen Battleboards irgendwo als PDF zum Download, oder hab ich einfach Pech gehabt, wenn meins aus dem RB kaputt geht?

Frag doch mal bei Stronghold Terrain nach Ersatz. Denke nicht, dass du da leer ausgehen wirst. Der Support ist spitze

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

die SAGA Würfel werden gewürfelt, wenn der Spieler dran ist. Im ersten Spielzug hat der zweite Spieler noch keine SAGA-Würfel auf dem Board. Ich finde leider im Regelbuch (deutsch) nicht die Stelle, wo stehen soll, dass der zweite Spieler einen Teil seiner SAGA-Würfel würfeln und auf die Sonderfähigkeiten ablegen kann. Bin ich blind, oder steht das wo anders?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist auf jeden Fall eine Turnierregel, die auch bei den GMs genutzt wird.

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

 MSU bei Saga lohnt sich das und wenn ja welche Völker sind da prädestiniert dafür?

 

 Greetz

"Konstanter Kesseldruck? Was für ein Unsinn!" ---Letzte Worte eines unbekannten Warpflammenwerferteams.

"Die Galaxis wimmelt nur so von fremdartigen, böswilligen Waffensystemen, aber im Grunde dienen sie alle nur ein und demselben Zweck - und da ziehe ich ihnen jederzeit den guten alten Bolter vor." Inquisitor Skorn

***** Dunkler Apostel denkt an die Völkertitel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MSU ist ne Haarige Angelegenheit und lohnt sich imo eher nicht. Du produzierst zwar (zumindest bei Krieger und Veteranen Einheiten) mehr Würfel, aber mehr als 6 geht eh nicht und du brauchst bei vielen kleinen Einheiten einfach zu viele Würfel zum aktivieren (viele Würfel zum Aktivieren = wenig Würfel für das Board). Gerade bei Bauern Einheiten ist das imo eher nicht gut zu gebrauchen.

Auch fehlt den kleinen Einheiten im NK etwas der Punch. 4er Einheiten stelle ich höchstens bei Veteranen oder als "rest" Einheit bei Kriegern.

Mit C&C und den Exoten kenne ich mich allerdings nicht so gut aus. Möglich, dass es da etwas für MSU gibt.

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MSU ist schwierig bei Saga, am ehesten würd ich sagen geht's bei Hit and Run Armeen wie Bretonen und Steppenvölker, aber nicht bei allen Szenarien.

Evtl. auch noch bei Völkern mit Massenaktivierungen wie Mauren und Waliser.

 

Und es gibt ein Szenario bei Saga da spielen alle MSU.:)

"Eigentlich überwiegt beides."   Lukas Podolski

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.