Jump to content
TabletopWelt

Saga - KFKA


Araxosch

Empfohlene Beiträge

Für mich wäre das nicht legitim. Aber lassen wir das. Wir kommen in diesem Punkt halt nicht zusammen.

 

Und falls sich fragt was das soll ("...das macht doch eh keinen wirklichen Unterschied") - es sieht nicht nur unschön aus, je nachdem welche Fraktion es ist, wird es da schnell mal hässlich. Ein einzelner Veteranen kann bis zu 8 Angriffswürfel generieren. Oder ein Krieger, der zwar nur einen Angriffswürfel hat, dafür aber x automatische Treffer verursacht. Oder....    ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Welche Saga Armee, ausser den Anglodänen , läßt sich mit dieser Box von Victrix darstellen?

 

https://www.victrixlimited.com/collections/saxons/products/late-saxons-anglo-danes

 

Anglodänen deshalb nicht, das ich das Board nicht so mag. Dafür mag ich die Minis aber umso mehr ;)

 

Streite dich nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung!

Tabletop News und mehr....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du den historischen Rahmen nicht ganz verlassen willst kannst du mit der Box noch ganz gut Angelsachsen darstellen. Auch Normannen/Bretonen wären möglich obwohl hierfür natürlich noch Kavallerie und Bogenschützen notwendig wären. In beiden Fällen müsstest du natürlich auf die Option "schwere Waffen" verzichten.

Etwas "zivilisiertere" Wikinger ließen sich eventuell auch noch darstellen, wenn du auf die länglichen Schilde verzichtest.

  • Like 1

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So super diese Box auch ist (....ich habe mir die auch geholt, obwohl ich schon alles in Zinn habe), so sehr ist sie im Grunde eine, die wirklich primär für Anglodänen gemacht ist.

Angelsachsen drängen sich im ersten Moment natürlich auf. Jedoch verlangt das AS Battleboard eher nach Masse. Wenn ich mich richtig erinnere sind mit der Box nicht mehr als 24 Minis möglich die keine Rüstung tragen. Du könntest natürlich behaupten das deine Krieger einen reichen Anführer haben und deswegen alle Kettenhemden tragen. Normalerweise dürfte sich auch kein Gegen-, bzw. Mitspieler daran stören, aber optimal ist es leider nicht.

Und Normannen/Bretonen wollen halt beritten in die Schlacht ziehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die Victrix Minis sehr mag: Welche Armee des Aetius & Arthur Buches läßt sich gut mit Victrix Minis darstellen? Optimal wäre eine Armee die über viel Reiterrei und/oder Fernkampf verfügt.

Streite dich nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung!

Tabletop News und mehr....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Schneekette:

Machen Angelsachsen ohne Berittene Sinn?

 

Da das Board nicht ausdrücklich berittene unterstützt, sondern eher große Einheiten würde ich sagen: Ja.

 

vor 3 Stunden schrieb Schneekette:

Welche Armee des Aetius & Arthur Buches läßt sich gut mit Victrix Minis darstellen?

 

Keine so wirklich.

Die Victrix Modelle sind entweder zu modern, oder zu altmodisch. Mit ein wenig gutem Willen könnte man eventuell die Gallier benutzen um Pikten darzustellen.

Gerüchten zu folge ist eine Überarbeitung des Aetius & Arthur Buches für die 2. Edition in Arbeit. Ich würde da jetzt nicht unbedingt was neues anfangen...

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Winston:

 

Da das Board nicht ausdrücklich berittene unterstützt, sondern eher große Einheiten würde ich sagen: Ja.

 

 

Keine so wirklich.

Die Victrix Modelle sind entweder zu modern, oder zu altmodisch. Mit ein wenig gutem Willen könnte man eventuell die Gallier benutzen um Pikten darzustellen.

Gerüchten zu folge ist eine Überarbeitung des Aetius & Arthur Buches für die 2. Edition in Arbeit. Ich würde da jetzt nicht unbedingt was neues anfangen...

 

Danke :)

Streite dich nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung!

Tabletop News und mehr....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der Community Umfrage von Victrix, was sie als nächstes veröffentlichen sollen, haben übrigens die Romano-Briten gewonnen... Heißt nix, aber sollte man im Auge behalten. 

  • Like 1

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage an die Profis: Welche Armeen aus dem Wikinger Buch oder dem Aetius & Arthur Buches sind für Anfänger geeignet, verfügen über viel Reiterrei oder sind stark im Fernkampf.

Streite dich nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung!

Tabletop News und mehr....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Bewegungsregel erkläre ich Neulingen im ersten Spiel immer so:
"Yaddayadda, sieh zu dass am Ende eine Wolke mit nem Radius nicht größer als K bzw. M entstanden ist."
Denn das ist mmn. der eigentliche zweck des ganzen Passus.

Natürlich hängen da im Detail ein paar Feinheiten dran, die auf Turnierspielen auch relevant werden, es für Einstiegs-Spiele aber sicher nicht sind.

Wenn ich dann später die Details zu auspacke, nenne ich das erstbewegte Modell "Einheitenmittelpunkt", nicht "Anführer". Aber das ist reine Semantik um Leute die von anderen spielen einen Anführer/Sargeant/Champion gewöhnt sind nicht zu verwirren.

 

 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Schneekette:

Eine Frage an die Profis: Welche Armeen aus dem Wikinger Buch oder dem Aetius & Arthur Buches sind für Anfänger geeignet, verfügen über viel Reiterrei oder sind stark im Fernkampf.

 

Also aus Ära der Wikinger kann man hier denke ich die Normannen/Bretonen nennen.

 

Das Battleboard unterstützt Reiterei und Fernkampf.

Die Normannen profitieren mit den Bogenschützen ein klein wenig mehr vom Battleboard (eine Fertigkeit funktioniert nur mit Bögen), dafür hat bei den Bretonen alles außer der Kriegsherr Wurfspeere.

Bei beiden Armeen kann alles bis auf Bauern beritten aufgestellt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In Ära der Wikinger sind noch Die letzten Römer recht stark im Beschuss. Als eine der wenigen Fraktionen verfügen sie über Krieger mir "richtigen" Schusswaffen (=keine Wurfspeere) und das Board unterstützt sowohl berittene Einheiten, als auch Einheiten mit Fernkampfwaffen. Die Fraktion spielt sich jedoch recht kompliziert und ist imo für Anfänger etwas schwierig zu spielen.

Noch als Ergänzug zu den Normannen (Severon hat da eigentlich schon alles relevante gesagt): sie haben als einzige Fraktion in der Ära der Wikinger Zugriff auf Armbrüste.

Darüber hinaus sind die Normannen imo mit am besten für den Einstieg ins Spiel geeignet.

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Goten haben starke Reiter, die Hunnen stärken Beschuss. Die Goten sind etwas schwieriger, weil man da gut abpassen muss, wann man Ermüdungsmarker einsetzt und wann nicht. 

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine Regelfrage, die wir gestern noch abschließend klären konnten:

Eine Armee generiert zum Beispiel 6 Sagawürfel. Auf dem Battleboard liegen vom letzten Spielzug noch drei Würfel.

Muss ich einen Würfel vom Board nehmen und sechs Würfel werfen? Oder dürfte ich auch nur 5 werfen?

 

Ich würde die Regeln so verstehen, dass ich entweder sechs Würfel werfe oder keinen.

 

Danke vorab!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zwei Würfel kannst du liegen lassen. Du darfst mit maximal 8 Würfel pro Spielzug spielen ergo wenn schon drei auf dem Battleboard liegen, deine Armee aber sechs Würfel erzeugen würde müsstest du dir überlegen entweder zwei zu entfernen um mit 6 Würfeln zu werfen oder von vornherein nur mit 5 Würfeln werfen. ;Manchmal ist es ratsam bestimmte Fähigkeit immer liegen zu haben.

bearbeitet von EmporerMa
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb EmporerMa:

müsstest du dir überlegen entweder zwei zu entfernen um mit 6 Würfeln zu werfen oder von vornherein nur mit 5 Würfeln werfen.

Aber genau das ist die Frage: darf ich drei liegen lassen und nur 5 werfen? Oder muss ich sechs werfen, weil die Armee sechs Würfel generiert?

 

Regel Nr. 1 der Befehlsphase sagt ja: Wird so viele Saga-Würfel, wie deine Armee generiert.

 

Da steht ja nicht: du darfst maximal so viele Würfel werfen, wie deine Armee generiert 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Grubenarbeiter:

Regel Nr. 1 der Befehlsphase sagt ja: Wird so viele Saga-Würfel, wie deine Armee generiert.

 

Bis zu einem Maximum von 8. Hast du schon drei liegen wirf nur 5!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich gilt, dass Du maximal 8 Würfel zur selben Zeit benutzen kannst. Je nach Fraktion oder Spielsituation kann es schon mal vorkommen, dass Du in einem Spielzug auch mehr als 8 Würfel einsetzen kannst, aber niemals mehr als 8 gleichzeitig.

Weniger dürfen es immer sein (und werden es auch im Spielverlauf ;) )

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb EmporerMa:

Hast du schon drei liegen wirf nur 5!

 

 

vor 46 Minuten schrieb Winston:

Weniger dürfen es immer sein

Aber wo steht das in den Regeln? Haben wir gestern nämlich vergeblich gesucht.


3812D84E-7D4B-4ADC-8DE7-4B06413EE3E5.jpeg.155d334151ac135fc5d2debca1d0feb1.jpeg

 

Hier steht ja klar, dass ich so viele Würfel werfe, wie meine Armee generiert. 

Wo finde ich denn in den Regeln, dass es auch weniger sein dürfen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hat mit den verschiedenen Pools zu tun.

 

Du generierst halt nur Würfel aus den Verfügbaren Würfeln. Und Würfel auf dem Board sind nciht verfügbar sondern gelten als bereits aktive Würfel - sind demnach nicht mehr verfügbar.

 

Sonst käme man ja auch nie auf mehr Saga-Würfel, wie man generiert.

 

Wenn du 6 generierst und bereits 2 auf dem Board hast (und nichts ausgibst - aktivierst), kannst du quasi 8 Würfel auf dem Board haben.

 

So ganz grob mein Verständnis der Sache. Aber ich bin auch gerade echt zu blöd, dass im Buch zu finden. Und genau diese Geschichte, fand ich schon immer sehr schlecht beschrieben, bzw. nicht klar genug dargestellt.

 

 

Edit:

 

Seite 11, 3. Auflage:

 

Saga-Würfel werfen

 

"Es kann sein, dass seit deinem letzten Spielzug noch SAGA-Würfel auf dem Schlachtplan liegen. Das passiert meist, wenn du eine Fähigkeit vorbereitet hast, sie aber nicht nutzen konntest oder wolltest. Bevor du würfelst kannst du beliebig viele derWürfel vom Schlachtplan nehmen. [ergo dürfen Würfel leigen bleiben - du musst nicht alle werfen]. Dies bietet sich an, wenn du nicht genügend andere Würfel hast, um die volle Anzahl zu werfen, die deine Armee generiert [du kannst also Würfel entfernen und neu werfen um die Anzahl der generierten Würfel zu erreichen]."

 

Dazu weiter lesen, was es mit inaktiven und verfügbaren Würfeln auf sich hat. Ich empfinde das aber auch als unzureichend beschrieben und konnte mir den Sinn es wirklich durch ein YT-LetsPlay erklären.

bearbeitet von Zaknitsch
  • Like 1

Das ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt!

Once Upon a Time in the West - Dead Man's Hand Gruppenprojekt

Reaper´s Fantasy Skirmish-Tabletop - Warlord

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Grubenarbeiter:

Wo finde ich denn in den Regeln, dass es auch weniger sein dürfen?

Nirgendwo steht, dass Du die maximal verfügbare Anzahl der generierten Würfel verwenden musst. Natürlich verwendet niemand freiwillig weniger Würfel als möglich aber verboten ist es nicht. ;)

Always look on the bright side of Life

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.