Jump to content
TabletopWelt

Häufige Fragen und Punkte im neuen Armeebuch


Empfohlene Beiträge

Profitieren Schildträger vom Hass des Königs, aufgrund der Erbfeindschafts- Regel?
Hier ist auch fraglich, ob man ein eventuelles Reittier des gegnerischen Generals/gegnerischer Charaktermodelle hasst, wenn man das entsprechende Ergebnis würfelt. Keine Ahnung wie das zu handhaben ist.

Ich denke in jedem Fall ja (bei 5-6)-da ja die Rede von "alle Modelle" ist was keinen Platz für andere Optionen lässt.

Im Falle der anderen Ergebnisse würde ich sagen Schildträger ja-da das Modell als Eins in jeder Hinsicht behandelt werden.

Was Reittiere des Gegner in diesen beiden Fällen angeht denke ich nein (logischer Weise mit Ausnahme des Mirrors,weil vorangegangener Satz)-da auch nur von Charaktermodellen (und nicht auch noch deren Reittieren) die Rede ist.

Bei den Attacken der Schildträger bin ich auch unsicher ob nun Profil eines Schildträgers-dann also 2x2 oder Profil Schildträger-dann insges nur 2. Tendiere aber auch eher nun zu2 insgesamt da eben der Zusatz "2 Schildträger" fehlt wie sonst zB bei Streitwagen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nene, die Schildträger und Ambosswachen geben schon "nur" insgesamt zwei Zusatzattacken. Es ist ja so formuliert, dass der König durch die Schildträger zwei weitere Attacken mit KG5, S4 und ohne etwaige (Runen-)Waffenboni bekommt. Von seiner Erbfeindschaft profitieren sie jedoch!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dort steht

beschrieben, daß die Klingenstandarte oder das Flammenbanner sich nur auf den Nah-

kampf beziehen.

Das stimmt nicht. Das Flammenbanner wirkt sehr wohl auf Fernkampf-Waffen. Rüstungsbrechend hingegen gilt prinzipiell nur für Nahkampf-Waffen, es sei denn, die Fernkampf-Waffen der Einheit haben die Regel selbst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1. bei 2+ erhält das Modell keine Verwundung. Todesstoß wurde negiert.

Falsch, nur die Sonderregeln "Todesstoß" & "Heldenhafter Todesstoß" werden auf 2+ negiert. Die Wunde an sich bleibt aber erhalten.

Du kannst halt "nur" wieder einen normalen Rüstungswurf machen und falls danach noch dein, evtl. vorhandener, Rettungswurf mißlingt, bleibt der Kopf trotzdem dran.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest unbedingt nochmal das Regelbuch lesen! Der Glückbringende Schild ist gar kein Rettungswurf. Rettungswürfe finden nach Rüstungswürfen statt und verhindern eventuell geschlagene Wunden. Der Glückbringende Schild erlaubt es dir lediglich, den ersten Treffer auf 2+ zu ignorieren. Dieser Effekt ist jedoch per Definition kein Rettungswurf und unterliegt somit auch keinen Rettungswurf-beeinflussenden Effekten, wie z.B. Des anderen Gauners Scherbe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst Du auch mal freundlicher zu mir sein?

Ich lese das Regelwerk, aber hier weiß jeder, daß das Regelwerk nicht in 5 Minuten zu

lesen ist, sondern man dadran Monate liest, um alles zu verstehen. Ich versuche hier

lediglich mitzuhelfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber wenn ich das Glücksbringende Schild geschafft habe, muss ich ja auch nicht noch einen normalen RüW oder ReW danach machen, daher ist für mich mit diesem 2+ der schaden den eine Todesstoss Attacke macht aufgehalten worden. Und ich muss nicht noch einen RüW und einen ReW machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannst Du auch mal freundlicher zu mir sein?

Ich lese das Regelwerk, aber hier weiß jeder, daß das Regelwerk nicht in 5 Minuten zu

lesen ist, sondern man dadran Monate liest, um alles zu verstehen. Ich versuche hier

lediglich mitzuhelfen.

Ich wollte nicht unfreundlich sein. Wenn du das so verstanden hast, tut es mir leid und ich lade dich gerne auf ein Bier ein, falls wir uns irgendwo mal über den Weg laufen. :zwerg::bier::zwerg:

Ich finde es lediglich nicht gut, wenn Halb- oder Unwahrheiten verbreitet werden. Wenn man sich einer Regel nicht Sicher ist, kann man diese ja nochmal nachschlagen, bevor man etwas postet oder darauf hinweisen, dass man meint, dass es doch so oder so sein müsste ... :keks:

Andere lesen das sonst und nehmen es für bare Münze und stehen dann da wie ein Grobi, wenn der Gegenspieler ihnen das Regelbuch (des Grolls) vor die Nase hält ;)

Ja aber wenn ich das Glücksbringende Schild geschafft habe, muss ich ja auch nicht noch einen normalen RüW oder ReW danach machen, daher ist für mich mit diesem 2+ der schaden den eine Todesstoss Attacke macht aufgehalten worden. Und ich muss nicht noch einen RüW und einen ReW machen.

Dass du nach dem erfolgreichen Bestehen des Glückbringenden Schildes keinen Rüstungs- und/oder Rettungswurf ablegen musst, liegt einfach daran, dass der Treffer nie passiert ist. Im Falle eines Todesstoßes läuft das wie folgt ab: Todesstoß, (ignoriert Rüstung), Rettungswurf 2+, geschafft: Zwerg lebt/ nicht geschafft: Zwerg tot.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, hab alles dem ersten Beitrag hinzugefügt, bis auf die Sache mit den Slayerattacken, da dies scheinbar bis auf weiteres ein Streitpunkt bleiben wird.

Desweiteren gehts hier um die Zwergenregeln. ;)

Zum König mit Schildträgern:

- Die beiden Attacken der Schildträger zählen für beide Modelle, nicht für jeden der Träger, da sie dem König zwei weitere Attacken geben. Keine mehr, keine weniger.

- Die Attacken der Schildträger profitieren ebenfalls vom Hass des Königs, da es sich um ein und das selbe Modell handelt. Die Schildträger sind auch kein Reittier, sondern eine Ausrüstungsoption.

So würde ich es zumindest handhaben und habs auch erstmal so festgehalten.

Gruß! :zwerg:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das auch so, dass lediglich die Auswirkungen des Todesstoßes oder heldenhafte Todesstoßes ignoriert werden. Im Regelbuch steht eindeutig "Rettungswurf [...] gegen die Auswirkungen der Sonderregeln". Das heisst für mich, bekomme ich eine Wunde durch den Todesstoß, habe ich einen Retter gegen die Auswirkungen.

Auswirkungen sind:

- Das Ziel wird automatisch getötet egal wieviel LP

- Rüstungswürfe/Regenerationswürfe dürfen nicht eingesetzt werden

Da diese Auswirkungen erst mit/nach einer Verwundung eintreten, kann man auch da erst den Rettungswurf machen. Das heisst man hat eine Verwundung erlitten, aber dann den Wurf darum ob sich die Regel Todesstoß auswirkt.

Muss dieser besondere Rettungswurf nach Rüstungswürfen geworfen werden, fallen halt in beiden fällen die Rüstungswürfe weg.

Anders würde es sein wenn da stehen würde Rettungswurf gegen Todesstoßattacken.

Wie steht es im englischen Buch? Vielleicht hilft das weiter. Ich vermute das es hier lediglich darum geht, das man nicht direkt umkippt sondern nur eine Verwundung erleidet beim Todesstoß. Macht auch viel mehr Sinn.

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man hat aber keinen Rettungswurf gegen Sonderregeln, sondern gegen Verwundungen, welche eventuelle Sonderregeln auslösen würden. Kurz: Du rettest die Wunde inklusive Todesstoß weg und nicht nur den Todesstoß. Im RB S. 72 steht "Ein Rettungswurf darf hingegen benutzt werden. Ist dieser erfolgreich, verhindert er jeglichen Schaden durch den Todesstoß."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hejhej!

Noch eine Unklarheit ist mir aufgefallen:

Einige Waffenrunen verwunden auf 2+ oder haben +1 auf Verwundungen o.ä.. Wird dadurch die Stärke des Trägers entsprechend erhöht? Wäre ja spannend zu wissen, zwecks Rüstungswürfen und so. Bei den Slayern hat es ja keine Auswirkungen auf die Stärke, wenn ich mich nicht irre.

Vielen Dank für Eure Meinungen im Vorraus;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man hat aber keinen Rettungswurf gegen Sonderregeln, sondern gegen Verwundungen, welche eventuelle Sonderregeln auslösen würden. Kurz: Du rettest die Wunde inklusive Todesstoß weg und nicht nur den Todesstoß. Im RB S. 72 steht "Ein Rettungswurf darf hingegen benutzt werden. Ist dieser erfolgreich, verhindert er jeglichen Schaden durch den Todesstoß."

Herrje, willkommen im Land der katastrophalen PISA Studie. Und auch wieder mal ein Testament dafür, dass ständig geschrien wird "GW ist unfähig Regeln zu schreiben".

In 99% der Fälle sind die Leute einfach nur nich in der Lage richtig zu lesen. Oder ihnen gefällt nicht was sie dort lesen und versuchen es so auszulegen wie sie es gerne hätten.

Wenn es sich hierbei um einen regulären Rettungwurf handeln würde, dann hättest du Recht. Aber nochmal für Kinder und Vorstände die exakte Beschreibung der Rune:

[...]Rüstung mit der Unverwundbarkeitsrune verleiht ihrem Träger einen Rettungswurf von 2+ gegen die Auswirkung der Sonderregeln Todesstoß und Heldenhafter Todesstoß.[...]

Die Auswirkung der Sonderregel ist kein Rüstungswurf und der sofortige Tod beim mißlingen eines regulären Rettungswurfes.

Was bitte ist daran nicht zu verstehen bzw. lässt Interprätationspielraum, wenn man der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig ist?

Wer will kann nächstes Mal gerne mitmachen wenn ich Lesestunde mit meine 6-jährigen Nichte mache. Aber vorsicht, sie kann schon etwas lesen.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hast du es den Leuten aber gegeben, hier bekommst nen Keks....:schlafen:

Danke für die Regelklarstellung, klingt einleuchtend.

Verstehe bloß nicht warum man sich gegenseitig ständig den beißenden Zynismus reindrücken muss, als ob man es darauf anlegt die Stimmung aufzuheizen, führt zu nichts Gutem außer zu weiterem Konfliktpotential.

Aber man darf sich mal groß, stark und intelligent an der Tastatur fühlen. Ermüdend.

bearbeitet von TAM-TAM
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht darum es hier irgend jemanden richtig zu zeigen. Deinen Sarkasmus kannst du dir sparen, denn mein Beitrag hat keinen enthalten.

Ich finde es immer wieder ermüdend und vorallem hochgradig erschreckend, wie Menschen über mehrere Seiten hinweg über solche Textpassagen diskutieren können, da eigentlich alles klar ist.

Ermüdend weil unnötig und erschreckend weil es ein fürchterliches Bild zeichnet. Es will mir einfach nicht in den Schädel wie Menschen, die ein Bildungssystem wie das in Deutschland durchlaufen haben, solch ein mangelndes Vermögen aufweisen können simpelste Texte zu lesen und zu verstehen.

Aber wenn das einen Querschnitt durch die Gesellschaft widerspiegelt, dann ist ja vielleicht doch etwas dran am Schreckgespenst PISA Studie...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter Falter, da hat sich aber jemand ausgekotzt. Muss echt schwer sein, wenn man wie du, der Einäugige unter uns Blinden ist. Inhaltlich kommen wir wohl nicht auf einen Nenner, aber erlaube mir bitte dennoch auf deinen wunderschönen Beitrag einzugehen :bking:

Herrje, willkommen im Land der katastrophalen PISA Studie. Und auch wieder mal ein Testament dafür, dass ständig geschrien wird "GW ist unfähig Regeln zu schreiben".

In 99% der Fälle sind die Leute einfach nur nicht in der Lage, richtig zu lesen. Oder ihnen gefällt nicht, was sie dort lesen und versuchen es so auszulegen, wie sie es gerne hätten.

Wenn es sich hierbei um einen regulären Rettungwurf handeln würde, dann hättest du Recht. Aber nochmal für Kinder und Vorstände die exakte Beschreibung der Rune:

[...]Rüstung mit der Unverwundbarkeitsrune verleiht ihrem Träger einen Rettungswurf von 2+ gegen die Auswirkung der Sonderregeln Todesstoß und Heldenhafter Todesstoß.[...]

Die Auswirkung der Sonderregel ist kein Rüstungswurf und der sofortige Tod beim Mißlingen eines regulären Rettungswurfes.

Was bitte ist daran nicht zu verstehen bzw. lässt Interprätationspielraum, wenn man der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig ist?

Wer will kann nächstes Mal gerne mitmachen, wenn ich Lesestunde mit meiner 6-jährigen Nichte mache. Aber Vorsicht, sie kann schon etwas lesen.....

1. Ich war so frei, die Fehler, die mir beim ersten Lesen deines Ergusses aufgefallen sind, zu korrigieren. Wenn man, wie du, der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig ist und sich auch noch auf die Pisa-Studie beruft, sollte man schon mit gutem Beispiel voran gehen. Insofern kann deine Nichte sehr froh sein, dass sie von dir nur Lese- und keine Schreibstunden erhält. :facepalm:

2. Solltest du bei Gelegenheit nochmal die Bedeutung des Wortes 'Testament' nachschlagen. Das ergibt in diesem Zusammen nicht wirklich Sinn.

3. Könnte ich dich fragen, warum du glaubst, dass GW mit der Formulierung im deutschen Armeebuch, bewusst die Grundregeln aushebeln möchte, doch ich erwarte keine zufriedenstellende Antwort von dir und daher lasse ich das.

Schönen Tag noch und grüß deine Nichte! :winken:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.