Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Ay Caramba!

 

Um nochmal auf die Norse-Gael-Diskussion zurückzukommen: Ich tendiere eher dazu, Barbie da zuzustimmen. Zum einen musste ich mich schon in einem (ich glaube 4-Spieler-)Spiel ständig mit dieser Zermürbungstaktik herumschlagen - war echt hässlich (vor allem weil Salanthas an Barbies anderer Flanke nicht ausse Pötte gekommen ist mit seinen Heiden) - und kann den Nerv- und Verlustfaktor nur bestätigen. Zum anderen habe ich oft genug gesehen, wie 4er-Einheiten, egal ob Krieger oder Veteranen, von irgendetwas gefrühstückt werden. Ich würde dann eher dazu tendieren, nur 1-2 klassische 4er-Kriegereinheiten aufzustellen, um sie, wenn sich die Gelegenheit ergibt, als ebensolche Selbstmordkommandos einzustetzen.

Wenn du aber deine komplette Prügeltruppe darauf aufbauen willst, befürchte ich, dass es sehr sehr abhängig von der Paarung sein wird, ob deine Strategie gut funktioniert. Gerade gegen Defensivblock- und Herumscharwenzel-Taktiker-Boards könntest du herbe Probleme kriegen. Mir fallen da spontan diverse Beispiele ein:

Normannenpfeilhagel, die dich Niedermähen, bevor du auch nur "Kamikaze" brüllen kannst (da brauchst du einfach Einheiten, die unter Umständen mehr als einen Verlust durch Beschuss wegstecken können, um in den Nahkampf zu kommen);

fiese Franken, die dir einfach deine Fähigkeiten wegnehmen oder dich vorher in einen anderen ungewollten Nahkampf verwickeln mit einer relativ egalen bereits reduzierten Einheit, auf die du eigentlich nicht deine geilen Fertigkeiten verwenden willst, die dir aber schon dann die Tour vermasseln, wenn sie dir mindestens einen Verlust zufügen;

Anglo-Dänen, die deine Jungs vorher so demoralisieren, dass sie noch zu gut zu Fuß sind wie n Trabi aufm Nürburgring (auch gut: Franken-Interdiction, bei der du entscheiden musst: verzichte ich auf eine meiner geilen Fähigkeiten, die ich für meine Taktik einsetzen wollte, oder nehm ich die Ermüdung - beides Kacke);

Rus-Heiden... WINTER, FROZEN, FUCKING WINTER, FUCKING FROZEN, FEAR OF THE DARK, ENDLESS WASTES, man;

desweiteren habe ich schon schwer gepanzerte Kavallerie oder Veteranen zu Fuß oder auch Berserker gesehen, die sich die Zähne an einer Byzantiner-Formation ausgebissen haben - oder an irgendwelchen Angelsachsen, seien es Plänkler, Pony- oder Kriegerblöcke.

Hinzu kommen noch sehr gemeine Nadelstich-Taktiken, die einige Boards unterstützen, die zusätzlich zu Fußlatscher-Beschuss eine große Bedrohung für deine Truppe darstellen. Normannengalopp, Sachsen-Ponyblöcke mit über 40 Zoll Bedrohungsreichweite (und 0-1 Müdigkeit zu Beginn des Nahkampfs), sogar Frankenherumtakiererei... und natürlich diese verdammten Steppenreiter, die einfach nur ekelhaft sind. Bretonen sind in sowas auch sehr versiert, musste ich erfahren.

 

Also es reicht, jeder deiner kleinen Truppen einen Krieger umzuholzen, im Idealfall zwei, und im Super-Idealfall durch Beschuss, um dein Angriffswürfel-Potenzial drastisch zu verringern, und dich dann noch auf dem falschen Fuß zu erwischen - dich in den falschen Nahkampf zu verwickeln, dich zu ermüden (zugegeben, das kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit für zwei Würfel auskontern), deine Bewegungsreichweite zu verringern, deine Aktivierungen einfach zu negieren und dir deine beste Fähigkeit zu allem Überfluss auch noch wegzunehmen.

Natürlich sind das alles absolute Standard-Behinderungstaktiken, aber 4er-Trupps sind gegen diese halt extrem anfällig, und wenn der Gegner deine Aufstellung sieht, wird er sich darauf wahrscheinlich einstellen. Über allem schwebt schlussendlich noch, wie Barbie bereits erwähnte, das Damokles-Schwert der mangelnden Aktivierungen. Je mehr Trupps, desto mehr Aktivierungen brauchst du und desto mehr werden dir dementsprechend fehlen, um deinen wütenden Haufen einigermaßen zusammenzuhalten (denn mein Meister sagt immer: Je weiter ein Teil vom Körper absteht, desto leichter kann ich ihn abschlagen). Wenn ich mich recht erinnere, haben die Norse-Gael auch keine coolen Moga-Aktivierung-Fähigkeiten wie Oppression, Basileus oder No Surrender, die dir zusätzliche Mobilität verleiht

 

Deswegen meine ich, dass eine 4-6x4er-Krieger-Einheiten-Armee auf sehr wackeligen Füßen steht - auch wenn ich die Strategie an sich für sehr, sehr cool halte.

 

 

Cheerio

El C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Zwergengroll

"sinnvolle Allroundaufstellung" könnte Anlass für nen langen Diskussionsthread werden ;-)

Ich stelle gerne:

1-3 Punkte Hearthguard

2-3 Punkte Warrior

1-2 Punkte Levies

- 1 Punkt Levies sind bei mir immer dabei - gegen berittene /Javelinwerfende Fraktionen spiele ich auch gerne 2 Punkte Levies-

Grund: Mitspieler ignoriert diese selten.

- Warrior - das sind die Jungs, die am günstigsten Saga-Würfel produzieren.

 

Weiter gehts zum Thema Taktik,MSU und Todessterne .....Hola El Carancho.

Ich lese immer wieder von "mangelnden Aktivierungen" ..... kenne ich - geht mir in jedem Spiel so - und ausreichend Saga-Würfel, um alle tollen Fähigkeiten auf meinem Battleboard zu belegen, hab ich auch nie.   ;-)

Beleuchten wir das mal näher. Gehen wir mal vom "Minimalistischen Set-up" aus ... Warlord  plus 4 Saga-Würfel generierende Einheiten.

Gibt 6 Saga Würfel  -ok - kann man evtl. auf 8 "hoch würfeln" + Spielereien in der Ordersphase - aber unterm Strich sind es ja nun maximal 8 Würfel mit denen man nach der Ordersphase da steht.

Wie viele dieser Würfel sind denn für Aktivierungen frei ,wenn man noch ein paar Battleboardfähigkeiten belegen will.

Meist ist es weder sinnvoll noch notwendig, daß sich alles auf dem Spielplatz bewegt (mal abgesehen von Szenarien wie Sacred Ground).

 

So - jetzt mal die beiden Extrembeispiele an den Haaren herbei gezogen.

MSU(Multiple Small Units)

Vorteile: viele Saga-Würfel generierende Einheiten.

Nachteile:Einheiten sind fragil.

Todessterne

Vorteile: Stabil,hohe Anzahl an Angriffswürfeln.

Nachteile:wenige Saga-Würfel generierende Einheiten,viele Eier in einem Korb, "lohnende" Ziele finden kann schwierig werden.

 

demnächst gehts weiter - erstmal Kaffee trinken.

Worum geht es denn überhaupt? .... Viele Punkte einsacken - wenig Punkte abgeben.

Wenn ich alle meine Püppchen nach vorne schiebe, dann braucht mein Mitspieler keine Mehrfachaktivierung um sich das beste Ziel zu schnappen.

Mit Fatigue war da auch noch was....

 

 

 

 



 

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MSU hat halt Potential vernichtend auszurasten, ist aber sehr risikoreich, während dicke Kriegerblöcke eben ne sichere Bank sind, die konstant ganz brauchbare Arbeit tun. Alles natürlich nur unter der Prämisse, dass die Würfel einem nicht in die Fischsuppe spucken. Cool ist sicherlich beides, da ich mich aber immer zu sehr aufrege wenn irgendwas riskantes schiefläuft ist mein Weg eher der defensive. Ich fange dann an mit den verlustreichen Einheiten MSU zu spielen, wenn es soweit ist, hehe.

 

Gestern übrigends glorreich mit den Anglodänen das Angelsachsenpack vernichtet, und Britannien in Blut gebadet, hell yeah!

Seit ich den Barden ausprobiert habe kann ich aber nicht mehr ohne, ich spiel einfach nie wieder gegen Wikinger und wenn auf nem Turnier gehen sie gepaart wird gehe ich einfach. :(

Oder ich muss ebenfalls Sachsen und jede Runde "Stout Hearts" mit einer 6 spielen, dann ist der Barde 5 Modelle groß. *g*

bearbeitet von Salanthas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MSU hat halt Potential vernichtend auszurasten, ist aber sehr risikoreich,

Riskant wird die Nummer durch die Tatsache,daß Würfel beteiligt sind ;-)

 

 während dicke Kriegerblöcke eben ne sichere Bank sind, die konstant ganz brauchbare Arbeit tun.

Dicke Blöcke sehe ich als Einladung mir viele Punkte zu holen - so ich eine Fraktion spiele die gut austeilen kann und die Würfel mitspielen.

 

Ich will hier weder für MSU noch für Todessterne die Reklametrommel ruhren.

Am flexibelsten ist man Imho wenn man sich in der Mitte,zwischen den Extremen, bewegt.

Mit anderen Worten - genug Einheiten,daß man auch nach Verlust von 2-3 Einheiten noch 6 Saga Würfel generiert - genug Einheiten,daß man den "Todesstern" des Mitspieler,durch "Opfereinheiten" mit Fatigue beglückt,bevor man ihn abräumt.

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit anderen Worten - genug Einheiten,daß man auch nach Verlust von 2-3 Einheiten noch 6 Saga Würfel generiert - 

Wie stelle ich denn auf, dass ich nach dem Verlust von 3 Einheiten noch 6 Würfel generiere?

Kriegsherr 2 / Rest dann 4 / bedeutet, dass ich am Anfang 7 Einheiten plus Kriegsherrn hatte, ohne Bauern

Bin neu dabei, aber da fällt mir mit Wikingern, Anglodänen und Walisern nix zu ein. Kann mir da bitte Jemand helfen, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie stelle ich denn auf, dass ich nach dem Verlust von 3 Einheiten noch 6 Würfel generiere?

Kriegsherr 2 / Rest dann 4 / bedeutet, dass ich am Anfang 7 Einheiten plus Kriegsherrn hatte, ohne Bauern

Bin neu dabei, aber da fällt mir mit Wikingern, Anglodänen und Walisern nix zu ein. Kann mir da bitte Jemand helfen, danke.

Erlaubte Einheitengrösse ist 4-12 Modelle. Egal ob Hearthguard,Krieger oder Levies. Du darfst 3 Punkte Hearthguard (3x4 Püppchen) in einer Einheit auf den Tisch packen, genauso darfst Du 1 Punkt Levy ( 12 Püppchen) in 3 4er Gruppen auf den Tisch stellen.

Das bedeutet mit 3 Punkten Kriegern (3x8 Püppchen , z.B.in 6x4er Gruppen ) bist du locker dabei .....und dann könntest Du noch für Musik sorgen - nen Barden mitnehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge, ich hab auch keine Idee, wie das gehen soll, wenn man sich zwischen den Extremen bewegen will. Hat man noch 6 Saga-Würfel, nachdem man 2-3 Einheiten verloren hat, muss man schon einige sehr kleine Einheiten dabei gehabt haben. Vor allem bei Princes Rus wird das ein Ding der Unmöglichkeit.

 

Mal so am Rande, was genau ist denn bei Norse Gael das Problem, wenn der Gegner ein paar Marker auf die Einheiten verteilt? Erst einmal blockt ein Marker auf einer großen Einheit viel mehr Leute, als einer auf einer 4er-Einheit. Zum anderen aber finden die Norse Erschöpfung doch je nach Fähigkeiten sogar ziemlich unterhaltsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge, ich hab auch keine Idee, wie das gehen soll, wenn man sich zwischen den Extremen bewegen will. Hat man noch 6 Saga-Würfel, nachdem man 2-3 Einheiten verloren hat, muss man schon einige sehr kleine Einheiten dabei gehabt haben.

Dafür gibts ja Foren, in denen man sich die grosse Welt der kleinen Püppchen erklären lassen kann.  ;-)

 

 Vor allem bei Princes Rus wird das ein Ding der Unmöglichkeit.

pssst .... nicht alle Fraktionen spielen sich gleich. Für manche Fraktionen macht MSU mehr Sinn.....für andere weniger......

und die Fancy Rus ....sind ein ganz spezieller Spezialfall.   ;-)

Warlord

Malaia Druzhina x 8

Black Hoods x 8

das sind z.B. 5 Punkte , die 5 Saga Würfel generieren ......

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was macht ein Barde? Habe die Regeln jetzt noch einmal gelesen, von einem Barden ist da nie die Rede.

Habe keine Ahnung ob die Regeln für Barden im dt. Regelerk sind (die flämischen Söldner sind doch drin - oder? schau mal da in der Nähe)

ansonsten nach Registrierung:

http://studiotomahawk.freeforums.org/saga-hereward-wandering-bard-and-avenging-monks-t3329.html#p21968

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, gebe mich geschlagen, Barden stehen drin. Verstehe nur den Vorteil des Barden noch nicht so ganz in deinem Konzept.

Der Barde zählt als Krieger, somit hast du statt 8 Modellen nur eins, den Barden. Also noch einmal weniger Modelle um Würfel zu generieren.

bearbeitet von AxBe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das richtig sehe kostet der Barde keinen Punkt. Bei den anderen Söldnern steht das sonst dabei. Ist einfach ein zusätzlicher Krieger, der alleine rum läuft. Der große Vorteil ist wohl die doppelte Aktivierung vom Kriegsherren ohne dafür Punkte zu brauchen. Ich kann's aber nicht verstehen, da ich die Würfel dann Bräuche um den Barden zu bewegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaaahhh, kostet keinen Punkt. Also kann ich einen Barden aufstellen und erhalte solange er lebt einen Würfel. Verstanden.

Aber mein Kriegsherr MUSS dann alleine agieren. Das finde ich, mit meinen wenigen Erfahrungen bisher, nicht so gut.  Da wird das Stellungsspiel dann aber direkt extrem knifflig, denn sonst ist der Barde dank der Regel Zähigkeit sehr schnell Vergangenheit.

Oder übersehe ich da schon wieder etwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Barden sind sehr praktisch... ich stelle zur Zeit immer einen auf.. auch gegen Wikis (ja die müssen dann halt 2 Würfel für Loki ausgeben... auch ein Effekt.) Ist halt ein Würfel mehr, und mit der Doppel "We obey" Sache extrem praktisch wenn man wie meine Anglo Dänen keine lustigen Mehrfachaktivierungen aufm Board hat. Den Warlord halte ich eh meist defensiv hinten da stört weder das Fatigue noch dass ich "Side by Side" nicht nutzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema Fatique-Bomb bei den Angel-Dänen: Wie muss ich mir das vorstellen? Was braucht es dazu? Ich habe nämlich mal Lust, meine Angel-Dänen auf eine andere Weise zu spielen und da dachte ich, ich versuche es mal auf die aggressive Tour mit der Fatique-Bomb (oder mehreren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema Fatique-Bomb bei den Angel-Dänen: Wie muss ich mir das vorstellen? Was braucht es dazu?

Die richtigen Ergebnisse bei den SAGA-Würfeln. AD haben eine Befehls- und zwei Nahkampffertigkeiten, mit denen sie Ermüdung verteilen, sowie eine Befehls-Fertigkeit, mit der sie aus erschöpften gegnerischen Einheiten Modelle entfernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab da leider noch nicht bestellt, weil mein lokaler Händler fix ist, wenn ich da gerne etwas hätte. Hast Du mal bei Miniaturicum geschaut? Die kann ich auch nur wärmstens empfehlen.

 

Noch was von mir: Mein Kumpel, mit dem ich immer SAGA spiele, ist so ein Altertumsfan (Römer und so). Jetzt habe ich den Vorschlag gemacht: Lass uns doch einfach Römer, Griechen, Germanen und was weiß ich was nach SAGA Regeln spielen. Hat sich da schon mal wer Gedanken zu gemacht? Welche battleboards könnte man nehmen? Haltet Ihr das überhaupt für praktikabel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal was anderes... wer hat schon direkt bei GB bestellt? was wollen die Versand und wie läuft das?

Hatte 2 Mal Kontakt mit GB.

Reklamation eines fehlenden Battleboards - E-mail geschickt - Antwort am gleichen Tag! Ersatz nach 5 Tagen bei mir.

Danach mit nem Kumpel direkt bei GB bestellt. Kram war innerhalb von 6 Tagen da. Bestellsumme war etwas über 200£ - die Jungs waren sehr gesprächsbereit und kulant,von daher kann ich nichts zu Versandkosten sagen.

Mein Fazit - perfekt! Jederzeit gerne wieder.

 

Noch was von mir: Mein Kumpel, mit dem ich immer SAGA spiele, ist so ein Altertumsfan (Römer und so). Jetzt habe ich den Vorschlag gemacht: Lass uns doch einfach Römer, Griechen, Germanen und was weiß ich was nach SAGA Regeln spielen. Hat sich da schon mal wer Gedanken zu gemacht? Welche battleboards könnte man nehmen? Haltet Ihr das überhaupt für praktikabel?

Warum nicht - haben sich schon einige Gedanken zu gemacht - schau mal:

http://studiotomahawk.freeforums.org/late-roman-battle-board-version-2-0-t2675.html#p18092

http://studiotomahawk.freeforums.org/the-laboratory-f13-25.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Darios:

Ich habe schon des Öfteren bei GB bestellt. Versandzeit hält sich im üblichen Bestellen-in-England-Rahmen (zwischen Bestellung und Erhalt der Ware vergingen 8-10 Tage). Versandkosten sind allerdings gelinde gesagt frech: 20% des Warenwertes. Also eigentlich das Gegenteil dessen, was man so aus Online shops kennt, nämlich, das mit steigendem Warenwert das Porto irgendwann wegfällt. Im Gegenteil, hier wird es immer teurer... CRB hat aber recht, bei großen Sammelbestellungen lassen die mit sich reden.

 

@Hannibal:

antikes SAGA funktioniert natürlich. Woyzech und ich haben das schon gemacht. Ich spiele meine Römer dann nach Schotten-bb (das defensive board passt mMn sehr gut), der Woyzech seine Germanenhorde nach Angelsachsen-bb, was mMn ebenfalls sehr gut passt. Habe (ich glaube, im Sweetwater) auch schon Römer gesehen, die als Anglodänen gespielt werden. Such Dir einfach was aus, was Deiner Meinung nach passt...

bearbeitet von Annatar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal bei denen bestellt, kam alles problemlos nach vier Tagen an.

 

@Darios:

Ich habe schon des Öfteren bei GB bestellt. Versandzeit hält sich im üblichen Bestellen-in-England-Rahmen (zwischen Bestellung und Erhalt der Ware vergingen 8-10 Tage). Versandkosten sind allerdings gelinde gesagt frech: 20% des Warenwertes. Also eigentlich das Gegenteil dessen, was man so aus Online shops kennt, nämlich, das mit steigendem Warenwert das Porto irgendwann wegfällt. Im Gegenteil, hier wird es immer teurer... CRB hat aber recht, bei großen Sammelbestellungen lassen die mit sich reden.

Diese Portoberechnung ist bei kleineren oder mittelgroßen Tabletopherstellern im angloamerikanischen raum leider noch immer Standard, egal ob es nun Die Waffenkammer, Company B, Perry Miniatures oder GMB Designs ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man außerhalb der Saga-Produkte, also bei der "normalen" historischen Reihe bestellt, dann bekommt man übrigens weder Basen noch Speere (hier muss man die wabbeligen Zinnspeere oder die Metallspeere extra bestellen) mitgeliefert. Von daher sind z.B. die gleichen Figuren in der allgemeinen historischen Reihe etwas günstiger als bei den Saga-Produkten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.