Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Ich finde hier wird es mal wieder Zeit für etwas historisches. ;) Von daher zeige ich euch mal mein aktuelles Geländeprojekt, welches mich die letzte Woche beschäftigt hat und sich nun langsam der Fertigstellung nähert. Es handelt sich dabei um eine Bockwindmühle aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Thematisch ist es das erste Geländeteil für mein zukünftiges SAGAprojekt, in dem ich mich mit den Feldzügen des Deutschen Ordens gegen die heidnischen Litauer beschäftigen möchte. Meine Mühle steht dementsprechend irgendwo in Ostpreußen.

 

20190615_204241.jpg.d508cd39c4fcb3455ad41deceec91842.jpg

20190615_204349.jpg.1acbe30ecb55d53adbc38ec90f9622f1.jpg

20190615_204425.thumb.jpg.35216598fffe05e7f8150b583868d62d.jpg

bearbeitet von Montka
  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Utgaard:

Klasse geworden, ich bin auf das fertige Modell gespannt :)

Danke. :) Ich bin im Moment noch am überlegen ob ich mit der Bemalung anfange oder noch das ein oder andere Detail hinzufügen soll.

 

vor 53 Minuten schrieb Helle:

Von solchen Modellen darfst gerne mehr basteln, @Montka :ok:

Geplant ist noch viel zu viel. :D Mein Sachsengehöft braucht definitiv noch das ein oder andere Wirtschaftsgebäude und wohl noch ein zusätzliches Wohnhaus. Und die Franken als Gegenseite freue sich bestimmt auch ein wenig über etwas thematisches Gelände. Und wenn es nur eine Steinnkirche o.ä. ist. Die Mühle hingegen ist ja das erste Gebäude für eine gänzlich neue Thematik. Da soll auch noch einiges kommen. Allen vorran die Stadtmauer und das ein oder andere Gebäude in der typischen Bauweise des Deutschen Ordens. Also rote Backsteine im Stil der Marienburg. Da freu ich mich auch schon sehr drauf.

 

Davon ab steht aber mittlerweile durchaus das ein oder andere Geländestück bei mir rum. Im Detail sind es (v.l.n.r.): Ein Torhaus, erste Prototypen für Bäume, ein sächsisches Langhaus (mit erster Inneneinrichtung), Kleinzeug, ein Hühnerstall, die erste Hälfte meines Palisadenwalls und ein Wachturm. Leider ist von der Palisade abgesehen noch nichts fertig. :D

 

20190617_094621.jpg.de7d9c345309800f44fba8f0ff6af4ef.jpg

 

"Detail"bilder im Spoiler.

Spoiler

20190617_094640.jpg.6aacbf35d45ae7e2ccac977330c06518.jpg

20190617_094708.jpg.3582b661941a48c21fc845dfbd8c420d.jpg

20190617_094744.jpg.74660b8ff22284151b5c859dd65949d7.jpg

20190617_094804.jpg.fab79a1310bcb6eb124f45f7650f9e5b.jpg

20190617_094842.thumb.jpg.2ab3b417df5a43e655437b1277eef260.jpg

Extra für dich @Helle ;)

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Montka sehr cooles Zeug!

Könntest du die hölzernen Materialien aufzählen, die du benutzt hast? 
Am besten mit der Größe/Stärke?
Finds immer schwierig Zeug zu finden, das vom Maßstab her passt...

Was haste für die Palisade genommen? Das sieht von der Größe her ganz gut aus...

bearbeitet von Barbarus
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Barbarus:

@Montka sehr cooles Zeug!

Könntest du die hölzernen Materialien aufzählen, die du benutzt hast? 
Am besten mit der Größe/Stärke?
Finds immer schwierig Zeug zu finden, das vom Maßstab her passt...

Was haste für die Palisade genommen? Das sieht von der Größe her ganz gut aus...

Gern. Davor muss ich wohl erwähnen, dass ich das nicht immer per Augenmaß mache. Ich informiere mich meist so genau wie möglich, wie groß das jeweilige Gebäude gewesen sein könnte und was man in der Forschung so ausgegraben und herausgefunden hat. Dann überlege ich mir, wie groß ich es umsetzen kann, ohne dass es für das Tabletopauge zu übertrieben ist. Das kann nämlich sehr schnell passieren. Als kleines Beispiel: Die größte Bockkwindmühle, die man heute noch in Deutschland findet ist ungefähr drei mal so groß wie meine selbstgebaute. Das ist für das Tabletop natürlich jenseits von gut und böse. Verdeutlicht aber gut, was ich meine. Baumgrößen sind da auch so ein Paradebeispiel. Im Grunde suche ich mir immer das Mittel zwischen Historizität und tabletoptauglich. Ich selbst rechne immer mit folgener Formel: 2cm = 1Meter. Eine generische (historische) 28mm Miniatur würde demnach ungefährt 1,50 bis 1,60 Körpergröße besitzen (ohne Base). Damit fahre ich ganz gut, denke ich.

 

- Das Grundgerüst meiner Gebäude (alle 4-Kanthölzer) besteht immer aus Raketenstäben, welche ich Silvester aufsammel. Da sind alle möglichen Stärken und Längen (teilweise auch Formen) dabei. So kann man sich immer das passende raussuchen. Man muss aber teilweise auch Abstriche machen und improvisieren, wenn man mal nicht genug von einer bestimmten Dicke vorrätig hat. Da kann ich tatsächlich keine feste Angabe machen. Beim Hühnerstall sind es zB. rund 5mm und bei den Türmen ca. 7mm. Beim Langhaus haben die Gerüste der Fassade und vom Dach unterschiedliche Stärken.

- sämtliche Holzlatten bzw. -verkleidungen bastel ich aus Holz-Rührstäbchen. Die kaufe ich mir immer im 1000er Pack. Die haben eine Länge von 14cm und 1mm Stärke. Wobei ich sagen muss, dass mir 14cm teilweise etwas zu kurz sind.

- alle runden Holzelemente (Ställe im Langhaus, Palisaden, Geländer an der Mühle oder die Leiter beim Hühnerstall) baue ich mir aus Schaschlickspießen. Meine haben eine Länge von 30cm und einen Durchmesser von 3mm. Für die Palisaden im speziellen habe ich sie mir auf die entsprechende Größe gebrochen und dann an einem Ende eine kleine Spitze geschnitzt.

 

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

 

vor 13 Stunden schrieb Roughneck:

Boah stark Mann :ok:

Gefällt mir sehr

Danke sehr. Freut mich, wenn die Sachen Anklang finden. :)

bearbeitet von Montka
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ich muss mal ein eigenes Projekt aufmachen, damit ich hier nicht das allgemeine Thema mit meinem Zeug kapere. Aber dank der Hitze hat mein (geplantes) Sachsengehöft ein weiteres Gebäude erhalten. Da es natürlich nicht nur Wohnhäuser gab, habe ich mal ein erstes Wirtschaftsgebäude gebaut. Vorlage war eine historische Scheune, wie sie auf dem Sachsenhof in Greven zu sehen ist. Gerade durch ihre etwas individuelle Form, die sich stark von der der Langhäuser unterscheidet, lockert sie das Gesamtbild schön auf. Ich freu mich. :D

Selbstverständlich fehlt noch das dazugehörige Reetdach. Das fehlt allerdings noch bei jedem meiner Gebäude, da ich mich bisher nicht mit dem Thema "Teddyfell" beschäftigt habe.

 

20190702_084741.jpg.7a2e9f75a70b68633b2860b1213654c9.jpg

 

Zwei weitere Bilder im Spoiler.

Spoiler

20190702_084800.jpg.716c0ec2fbf193921e0192002d1a7620.jpg

20190702_084815.jpg.6dcd8dcd2b1bd5db5012fed6e2607d70.jpg

 

bearbeitet von Montka
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auf deine Umsetzung des Strohdaches gespannt - Teddyfell als Geländematte sieht gut gemacht astrein aus, auf Dächern meist das Gegenteil ...

 

Was viel besseres habe ich aber auch noch nicht gefunden, die bei meinem letzten Haus verwendete Methode alles aus tatsächlichen Bündeln zu decken geht mal bei einem oder 2 Gebäuden, ist aber ansonsten viel zu langwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Utgaard:

Ich bin auf deine Umsetzung des Strohdaches gespannt - Teddyfell als Geländematte sieht gut gemacht astrein aus, auf Dächern meist das Gegenteil ...

 

Was viel besseres habe ich aber auch noch nicht gefunden, die bei meinem letzten Haus verwendete Methode alles aus tatsächlichen Bündeln zu decken geht mal bei einem oder 2 Gebäuden, ist aber ansonsten viel zu langwierig.

Da habe ich ehrlich gesagt noch überhaupt keine Ahnung. Zum Glück stehen hier noch meine allerersten beiden Gebäude. Die sehen noch deutlich weniger anschaulich aus als die letzten und sind daher wunderbare Versuchskaninchen. Ich fand eigentlich, dass man gelegentlich ziemlich schöne Beispiele für Teddyfell auf Dächern zu sehen bekommen kann. Darauf baue ich ein wenig.

 

Du meinst wie bei deinem Gehöft, dass es letztens mal zu sehen gab? Puh. Das sieht zwar schick aus, aber mit dem Langhaus und diversen anderen Gebäuden hätte ich eine derartig große Fläche zu bedecken... Ich glaube da steht der Aufwand selbst bei einem schmerzfreien Bastler wie mir in keinem Verhältnis. :D Was hast du als Material für das Dach genommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Montka:

Du meinst wie bei deinem Gehöft, dass es letztens mal zu sehen gab? Puh. Das sieht zwar schick aus, aber mit dem Langhaus und diversen anderen Gebäuden hätte ich eine derartig große Fläche zu bedecken... Ich glaube da steht der Aufwand selbst bei einem schmerzfreien Bastler wie mir in keinem Verhältnis. :D Was hast du als Material für das Dach genommen?

 

Genau das meine ich und auch daß es viel zu aufwendig ist, sobald das über ein kleines Projekt hinaus geht - das waren Natur-Besenborsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schein weiter zu gehen mir der Ära der Magie.

Buch und gratis Miniatur schon mal im Bild. Dann wird es wohl bald mit dem Vorbestellen los gehen. 

Leider schon wieder eine gratis Mini mit der ich überhaupt nichts anfangen kann. Bislang ging mir das mit jeder einzelnen der Miniaturen so. Entweder die falsche Fraktion (zu viele Wikinger) oder das Modell gefiel mir nicht (der Keira Knightley Schlumpf).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Winston:

Schein weiter zu gehen mir der Ära der Magie.

Buch und gratis Miniatur schon mal im Bild. Dann wird es wohl bald mit dem Vorbestellen los gehen. 

Leider schon wieder eine gratis Mini mit der ich überhaupt nichts anfangen kann. Bislang ging mir das mit jeder einzelnen der Miniaturen so. Entweder die falsche Fraktion (zu viele Wikinger) oder das Modell gefiel mir nicht (der Keira Knightley Schlumpf).

 

Tröste dich, damit bist du nicht allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand Demo Regeln für Saga 2. Edition? 

 

Bei der ersten Edition gab es von Stronghold (?) die Regeln mit vereinfachten Battelboards.

Dort waren ~6 Fähigkeiten pro Fraktion. 

 

Würde das Spiel gerne einem Kollegen näher bringen. Habe aber Angst ihn mit den 10 Fähigkeiten pro Battleboard zu erschlagen. Bzw. kann mich noch an mein allererstes Spiel erinnern, bei dem ich keine Ahnung hatte wo welcher Würfel platziert werden muss und was es bringt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich mache das einfach immer so dass ich normale battleboards nehme, je nach Wunschfraktion, und dann einfach alle bis auf drei von den unteren Fähigkeiten 'rausstreiche'. Welche drei ich stehen lasse entscheide ich nach didaktischen Gesichtspunkten. Also so dass verschiedenartige Konzepte und Prinzipien scihtbar werden und idealerweise der Charakter der Fraktion.

Offizielle Demoboards gibt's soweit ich geeehen habe bisher nicht .

BolbotosBolbotos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es wird mal wieder Zeit für etwas historisches. Schließlich ist SAGA in erster Linie ein (semi) historisches TT. Auch wenn das immer mehr in Vergessenheit gerät. ;)

 

Von daher möchte ich euch hier einfach mal meine ersten vier Ritter vom Orden der Brüder vom Deutschen Hospital Sankt Mariens in Jerusalem präsentieren. Meine Ritter operieren allerdings nicht im Heiligen Land, sondern im Baltikum. Ziel ist es einen harten Kern aus Deutschrittern zu Fuß und (vor allem) beritten aufzustellen, der von prußischen Dienstpflichtigen, Städteaufgeboten und europäischen Kreuzfahrern auf ihrer jährlichen Preussen- und Litauerreise begleitet wird. Sprich: Ein harter Schwarz-weißer Kern mit weichem und bunten Gefolge drumrum.

 

Der Schild ganz links muss nochmal neu gemacht werden. Das war mein erstes Modell der Armee und ich hatte mir anfangs noch gedacht mit etwas Heraldik für Farbvariation zu sorgen. Nach etwas Lektüre weis ich nun, dass es den Rittern verboten war weltliche Farben oder Heraldik zu tragen. Schade, aber seis drum. Das wird noch angepasst. 

 

20191010_195028.jpg.93064d68c2a9f2f7cfaf2fc1694dad7a.jpg

20191010_195229.jpg.39186cf30676d1b01ce28f094f75c8d1.jpg

bearbeitet von Montka
  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade um den schönen bunten Schild! :shock:

 

Aber sehr schöne Modelle mit tollen Farbverläufen! Ich bin immer begeistert, wenn es mal richtig schön anzuschauende historische Modelle gibt zwischen der überwiegenden Mehrheit an Fantasy- und SciFi-Figuren, die ich sonst so mitbekomme (und die auch schön sind). :ok:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Botticelli:

Schade um den schönen bunten Schild! :shock:

 

Aber sehr schöne Modelle mit tollen Farbverläufen! Ich bin immer begeistert, wenn es mal richtig schön anzuschauende historische Modelle gibt zwischen der überwiegenden Mehrheit an Fantasy- und SciFi-Figuren, die ich sonst so mitbekomme (und die auch schön sind). :ok:

So ist das leider, wenn man ohne genug Ahnung einfach überhastet beginnt. Aber kein Problem. Es findet sich bestimmt ein Kreuzfahrer aus dem Osten des Reiches, der eine ähnliche Heraldik trägt. :D

Freut mich auf alle Fälle, wenn dir die Figuren gefallen. :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Helle:

Mir gefallen die auch. Richtig toll bemalte Modelle. Gerne mehr davon 

Danke dir. Wird es geben. Mit Sicherheit. Aber ich denke ich mach demnächst mal ein eigenes Projekt für meine SAGA Miniaturen und Gelände um den Stammtisch nicht weiter für meine Sachen zu nutzen. Du wirst eine Info erhalten, sobald es soweit ist. :ok:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sir Leon:

Von welchem Hersteller sind die Modelle? 

Die kommen von V&V, aus deren Kreuzfahrer/Crusader-Reihe.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte hier kurz eine kleine Turnierrezension loswerden:

Wir waren gestern zu zweit auf der "Saga am Main" in Aschaffenburg (Nähe Frankfurte am Main), organisiert von den Asgard-Aschaffenburg-Jungs. ( https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=24879 )


Das Turnier war der absolute Hammer. Die Asgard-Leute haben extra zum Anlass eine irre Menge ziemlich hübschen Geländes gebaut, Kistenweise gabs tolle Sagataugliche Stücke, die man sich für die Spiele auswählen konnte. Ich halte das für eine ziemliche Leistung, dass wirklich so viel Gelände da war, dass bei 8 Tischen niemals Knappheit irgendeines Geländetyps war! Auch ziemlich schick war die Idee sehr individuelle texturierte Gaming Mats aus Malervlies und Abdeckfarbe + Grasstreu zu machen, sah insgesamt wirklich, wirklich gut und stimmig aus.


Toll duchgeführt war das ganze auch, einen kleinen Schluckauf gab's nur als sich kurz nach Beginn des ersten Szenarios "Plündern und Brandschatzen" rumsprach dass es zu der Mission ein Erratum gab, sodass eine Einheit nicht nochmal aktiviert werden darf wenn sie gerade ein Missionsziel aufgehoben hat. Das hat ein paar geplante erste Züge ganz schön durcheinander gebracht. (Unter anderem meinen... )
Aber: Sich informiert zu halten in Sache der Errata ist ja Aufgabe jeden Spielers, sodass hier der Orga kein "Vorwurf" zu machen ist, wäre nur ein Extrakaviar-Happen gewesen.
Für die Zukunft wäre es gut wenn noch ein paar verbindliche, ausgedruckte Exemplare der Szenarioregeln im Saal umherflögen, zumal im T3 ein paar Abweichungen von den Standardszenario-Regeln enthalten waren.  

Zusätzlich zur tollen Vorbereitung sind die Asgard-Leute wie von vorherigen Kontakten bekannt einfach hammergute Typen, und wie man es von Sagaspielern erwartet oft stattlich bebartet :).

Verpflegung gab's in Form von Gulasch und Brötchen zu Minimalpreisen, der Ort war leicht zu erreichen und es gab genug Parkmöglichkeiten und EInkaufsoptionen für die MIttagspause in fußläufiger Distanz.

Also, wie gesagt, rundum begeistert.

 

bearbeitet von NoOneII
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Utgaard:

@Montka Absolut toll bemalt, zumal gerade Weiß nicht wirklich überzeugend hinzubekommen ist - beide Daumen hoch 👍👍

Danke dir. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.