Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zaknitsch

      "The Tower"! - Wir basteln einen Turm!   15.08.2019

      "THE TOWER"   Wir basteln einen Turm! * Material: beliebig * Hintergrund/Ambiente: Fantasy / Sci-Fi / Pulp / Historisch * Maßstab: beliebig      

Recommended Posts

Ich habe mittlerweile mein erstes Testspiel mit den Norse Gaels (Arbeitstitel: Notgeils) hinter mir und gegen Byzantiner so derart knapp gewonnen, dass es sich eher wie eine Niederlage oder maximal ein Unentschieden anfühlte (WM-Sprech: Sieg durch unrechtmäßig gegebenes Abseitstor in der Nachspielzeit ;) ).

"Leider" habe ich auf die hier an einigen Stellen geäußerten Befürchtungen gehört und deshalb weniger Augenmerk auf MSU und dafür mehr auf Beschussschutzschirme gelegt. Da ich direkt gegen beschussstarke Byzantiner ran durfte, konnte ich das direkt auf Herz und Nieren testen und werde das wohl nicht mehr so machen.

Was mir vorher gar nicht bewusst war und mir erst im Spiel aufgefallen ist: Norse Gael Warriors mit Javelin und Schild bekommen -1Rüstung gegen Fernkampf: Damit haben die mMn in einer Norse Gael Bande überhaupt keine Existenzberechtigung. Die Rüstung gegen Fernkampf ist schlechter als von warriors mit Dane Axes (wie auch immer man sich das erklären soll...), den mageren Fernkampfoutput von 4 Schüssen/Punkt kann man auf keinerlei Weise irgendwie buffen (zur Erinnerung: Norse Gaels haben für sowas nichtmal den weit verbreiteten Combat Pool) und da man auch keinerlei defensive Fähigkeiten außerhalb des Nahkampfes hat, nützt einem der schönste Beschuss-Schutzschirm wenig, wenn der Gegner konsequent Nahkämpfe vermeidet, sich zurückzieht und immer weiter schießt. Da komme ich glaub ich mit vielen kleinen Zielen besser durch, weil der Gegner nicht auf alles schießen kann. Und selbst ein einzelner überlebender warrior kann immer noch mit 2 Attack Dice + 3 Autohits durch Death Dance verhältnismäßig viel Schaden machen.

Die Dane Axes haben sich dafür in fast allen Belangen bezahlt gemacht, die Strategie "mehr Schaden verursachen als einstecken" ist zwar wenig subtil, war letztlich aber doch haarscharf erfolgreich. Und ich denke, wenn ich da noch mehr Augenmerk drauf lege, wird es auch noch erfolgreicher.

Challenges habe ich durch die Bank alle gewonnen und das war wirklich eine spaßige Spielerei - die ich aber nur für hearthguard als wirklich lohnenswert erachte. Mit Warriors ist mir das Risiko einer Niederlage zu groß, es sei denn, man pumpt sehr viele Würfel in die Herausforderung, die man auf anderem Wege besser investieren könnte: 1 Würfel Challenge Pool, 1 Würfel, nach Möglichkeit ne 6, in How Brave Are You, dazu noch zwei Würfel für die meisten Challenges. Macht 4 Würfel für nur eine Warrior Einheit. Da nehme ich lieber die viel kostengünstigere Alternative Howling Axes (und eventuell Slaughter) und sprenge zwar meine Einheit in die Luft, aber die hoffentlich größere gegnerische Einheit ebenfalls.

Ich denke, ich werde in Zukunft in diese Richtung tendieren:

- 4 Hearthguards (+Dane Axes): Herausforderungen und dickes Zeug kaputt kloppen

-8 Hearthguards: Beschussschutzschirm

-24 Warriors (+Dane Axes): Je nach Gegner als 4x5 + 1x4, als 4x6 oder als 3x5 + 1x9 aufgestellt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit nem knappen Sieg gegen die Byzantiner ist es imho recht gut für dich gelaufen. Berittene Fernkämpfer sind das böseste Match-up für die Norse-Gaels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dumme Frage: Wo bekommt ihr stabielere Speere her? Ich hab hier jetzt eine 6p irish-warband stehen die alle die schrecklichen "ich-bieg-mich-wenn-du-mich-nur-anguckst" speere haben die mich gewaltig nerven...

 

Gruß

 

Rasta

bearbeitet von Rasta_man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gibt es, wie geschrieben, von Gripping Beast, wobei auch andere Hersteller diese Speere haben. Man bekommt sie auch direkt bei Warlord oder North Star. Nur Vorsicht, die sind richtige Waffen. Ich weiß nicht, wie oft ich mich damit schon gestochen habe. ;)

Ach ja, manche Leute benutzen auch dicke Borsten von einem Kunststoffbesen. Die sind zwar auch flexibel, biegen sich aber automatisch wieder gerade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wäre auch eine idee, hatte eh vor mir entweder ne saxon thegn box zu kaufen um ne zweite warband aufzubauen, oder eine kelten box um ein wenig unterschied in die warriors bei den iren zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,
habe grade begonnen meine Anglo-Dänen zusammen zu bauen. Was haltet ihr bei denen für eine gute Warband-Aufteilung. Mir gefallen vor allem die Möglichkeiten die sich mit Knut dem Großen ergeben.
Stelle mir es eigentlich so vor:

Knut der Große
8 Veteranen mit Dänen-Äxten
3x 8 Krieger

Oder liege ich da ganz falsch. Die Idee ist: Ich darf 7 Würfel werfen und diese sind nicht so leicht auszuschalten. Man kann sich zwischen 2 Battleboards entscheiden.

bearbeitet von Zwergengroll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das einzige Mal, als ich bisher Anglodänen spielte 4x10 Krieger und 1x 12 Bauern mit Schleudern gespielt. War top. Kriegertrupps einfach überall reingeschmissen und selbst wenn sie aufgerieben wurden einfach mit dem nächsten frischen nochmal rein, wenn der Gegner ordentlich Müdigkeit hatte. Hab gegen Angelsachsen gespielt glaube ich.

Das soll jetzt keine Allgemeingültigkeit haben, aber in diesem einzelnen Spiel hat es gut funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ich habe nun gestern auch endlich mein erstes SAGA-Spiel gemacht. Normannen gegen Anglodänen. Ich möchte wohl auch Normannen anfangen und ne kleine Truppe zulegen.

 

Ich habe mir jetzt so meine Gedanken für eine Bandenzusammenstellung gemacht. Für 6 Punkte schwebt mir folgendes vor:

 

- Kriegsherr

- 1* Veteranen-Ritter

- 2* Krieger-Ritter

- 1* Krieger mit Armbrust

- 1* Krieger mit Speeren

- 1* Bauern mit Bögen

 

Ich denke, das ist ne gute Mischung. Bzgl. der Einheitengrößen will ich erstmal mit den "Standard-Größen" experimentieren. Ich kann 7 Würfel generieren (kann mir also den Verlust einer generierenden Einheit erlauben, bevor ich unter 6 komme).

 

Da das Battleboard nur offensiv-Qualitäten hat, ist mein Eindruck, dass sich die Normannen sehr aggressiv spielen (leider auch ein bisschen zerbrechlich, weil die Reiter gegen Beschuss weniger aushalten und ich keine defensiv-buffs habe). Ist es vllt. ratsam statt den Kriegern zu Fuß mit Speeren eine weitere berittene Einheit aufzustellen? Viele von den Battleboard-Buffs funktionieren ja explizit nur bei Reitern.

Ich würde mich ansonsten sehr freuen, wenn ein erfahrener Normannengeneral ein bisschen was zu denen erzählen könnte. :) Bin schon ganz heiß auf die nächsten Games.

bearbeitet von AppleTree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es eigentlich schöne, günstige Modelle für berittene Normanische Krieger? Als Ritter eignen sich die Normanen von Conquest Games ja sehr gut, aber was würde sich denn für die weniger gut gerüsteten Krieger eignen?

 

Hat da jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde beides aus der Box von Conquest Games basteln. Als Veteranen nehme ich dann nur die Körper mit den sichtbaren Kettenhemden und gebe ihnen Schilde mit Knubbeln aus der Infanteriebox. Das schränkt zwar bei den Posen etwas ein, ist aber für meinen Geschmack vertretbar. Die Krieger werden dann aus den Körpern mit Lederrüstung und mit den einfachen Schilden gebaut. Zur weiteren Unterscheidung streue ich vielleicht bei den Veteranen ein paar Schwerter mit ein und bei den normalen Kriegern ein paar mutmaßlich billigere Rundschilde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ich habe nun gestern auch endlich mein erstes SAGA-Spiel gemacht. Normannen gegen Anglodänen. Ich möchte wohl auch Normannen anfangen und ne kleine Truppe zulegen.

 

Ich habe mir jetzt so meine Gedanken für eine Bandenzusammenstellung gemacht. Für 6 Punkte schwebt mir folgendes vor:

 

- Kriegsherr

- 1* Veteranen-Ritter

- 2* Krieger-Ritter

- 1* Krieger mit Armbrust

- 1* Krieger mit Speeren

- 1* Bauern mit Bögen

 

Ich denke, das ist ne gute Mischung. Bzgl. der Einheitengrößen will ich erstmal mit den "Standard-Größen" experimentieren. Ich kann 7 Würfel generieren (kann mir also den Verlust einer generierenden Einheit erlauben, bevor ich unter 6 komme).

 

Da das Battleboard nur offensiv-Qualitäten hat, ist mein Eindruck, dass sich die Normannen sehr aggressiv spielen (leider auch ein bisschen zerbrechlich, weil die Reiter gegen Beschuss weniger aushalten und ich keine defensiv-buffs habe). Ist es vllt. ratsam statt den Kriegern zu Fuß mit Speeren eine weitere berittene Einheit aufzustellen? Viele von den Battleboard-Buffs funktionieren ja explizit nur bei Reitern.

Ich finde an der Zusammensetzung nichts auszusetzen, die Krieger mit Speeren geben Dir z.B. im "Homeland" Szenario ( Haüser verteidigen) mehr Flexibilität als Verteidiger - ansonsten könntest Du die auch als "Flämische Söldner" spielen - imho eine interessante Alternative.

Mittel oder längerfristig könnte es schon nett sein, mehr Variationsbreite bei den Einheiten zu haben - egal ob Veteranen, Krieger oder evt. noch eine Einheit Bauern mit Bogen.... die Frage ist imho zu sehr vom persönlichen Spiel und den Mitspielern abhängig, als das ich was dazu sagen könnte.

Kann Dir auch passieren wie anderen, urplötzlich wacht man mit der Idee auf,daß man ja noch eine zweite,dritte.........Warband braucht......  ;-)

 

Gibt es eigentlich schöne, günstige Modelle für berittene Normanische Krieger? Als Ritter eignen sich die Normanen von Conquest Games ja sehr gut, aber was würde sich denn für die weniger gut gerüsteten Krieger eignen?

 

Hat da jemand eine Idee?

Ein paar ungerüstete sind ja in der Conquest-Games Box . ich habe an denen mit Kettenhemd ein bisschen rumgefeilt und dann Liquid Greenstuff draufgepinselt.

Eine andere Alternative könnten die "Mounted Sergeants" mit anderen Armen (wenn Du z.B. Arme aus Wargames Factory Boxen über hast).

http://www.fireforge-games.com/webstore.html?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=37&category_id=13

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, das ist ne gute Mischung. Bzgl. der Einheitengrößen will ich erstmal mit den "Standard-Größen" experimentieren. Ich kann 7 Würfel generieren (kann mir also den Verlust einer generierenden Einheit erlauben, bevor ich unter 6 komme).

 

Moment. Du weißt aber schon, dass du nur 6 Würfel werfen kannst, auch wenn du genug Einheiten hast um 7 zu generieren, ja? Das wird mir aus deinem Satz nicht ganz klar.

Und so kacke isses auch nicht unter 6 Würfel zu kommen. 5 geht auch fast immer noch, find ich. Erst bei 4 wirds echt schwierig.

(Aber ich habs auch nicht nur ein mal erlebt, dass ich oder ein anderer sich mit 3 zu Beginn des Zuges geworfenen Saga-Würfeln nach Activation-Pool-Action auf 8 hochgehangelt hätte)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normannen muss man nicht zwingend aggressiv spielen. Stell drei Bauern-Einheiten hinten auf, kauf dazu 4x6 berittene Krieger und du hast 6 Würfel und eine verdammt gute Verteidigungsstreitmacht. Die bringt zwar gegen manche Völker nicht ganz so viel, kann einigen Gegnern aber echt den Tag versauen - und das so richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spielt eigentlich jemand von hier auf dem Saga-Turnier der Spielzug Con in Hannover mit?

Yep - Spielzug gehört zu meinen "festen" Terminen - das Saga Turnier ist ein Bonus den ich mir nicht entgehen lassen werde. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normannen muss man nicht zwingend aggressiv spielen. Stell drei Bauern-Einheiten hinten auf, kauf dazu 4x6 berittene Krieger und du hast 6 Würfel und eine verdammt gute Verteidigungsstreitmacht. Die bringt zwar gegen manche Völker nicht ganz so viel, kann einigen Gegnern aber echt den Tag versauen - und das so richtig.

Wird auch nicht schlechter,wenn man nur 2x Bogenlevies und 1x Armbrustkrieger nimmt. Das +1 auf Trefferwurf der Armbrüste ist nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, da man dafür einfach weniger Würfel hat bringt es eigentlich nur gegen 6+ einen echten Vorteil, sofern ich mich da nicht verrechnet habe.

Lass uns über nen breiten Daumen peilen und sagen,sie sind vom zu erwartenden Schaden fast gleich .... dann bleibt aber noch die Sache mit den Saga Würfeln und der leichteren Aktivierung. Die Krieger geben einen,wenn man sie in 2x4 teilt 2 Saga Würfel  ;-)

bearbeitet von CRB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.