Jump to content
TabletopWelt

KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten zur 7. Edition


Empfohlene Beiträge

God of Empire dürfte wohl gerade die Lion's Blade Strike Force (den deutschen Namen kenne ich nicht) irritieren.

Wie Sgt. Hartman schon sagte, kann man mittels der Schlachtordnung eine Armee wie früher aufstellen (mindestens 1 HQ, 2 Standards, usw.). Dazu sind noch die Optionen auf einen Kriegskoloss (Lord of War) und/oder eine Befestigung hinzu gekommen. Stellt man so auf, hat man ein Kontingent. Man kann beliebig viele weitere Kontingente aufstellen, solange die Mindestanforderungen erfüllt sind. Ein Alliiertenkontingent benötigt beispielsweise mindestens 1 weiteres HQ und 1 Standard von einer anderen Fraktion. Oder man nimmt einfach noch 1 HQ und 2 Standards mit, um einen weiteren Armeeorganisationsplan zu haben.

Formationen zählen auch jeweils als Kontingente. Formationen geben bestimmte Einheiten vor, die man mitnehmen muss. Hier greift also das alte Schema des Armeeorganisationsplans nicht mehr.

Die Lion's Blade Strike ist quasi der Armeeorganisationsplan für Formationen und ist ein einziges Kontingent. Statt 1 HQ und 2 Standards müssen bestimmte Formationen als Mindestvoraussetzung mitgenommen werden und es dürfen dann bestimmte weitere Formationen hinzu gefügt werden, die zudem noch von bestimmten Sonderregeln profitieren (Missionsziel-gesichert und besseres Abwehrfeuer). Die Lion's Blade Strike Force bzw. diese Zusammenstellung von Formationen wird manchmal auch Decurion genannt, da dies erstmals unter diesen Namen beim Necrons-Codex auftauchte. Das Decurion wird meist bevorzugt, da man Sonderregeln über die Formationen und des Decurions selbst erlangt. Armeen, die noch keinen Zugriff auf Decurions haben, mögen dadurch etwas im Nachteil sein.

Zum Schluss gibt es noch die von Sgt. Hartman genannte lose Ordnung, bei der alles mitgenommen werden kann, ohne irgendwelche Restriktionen zu beachten. Diese Aufstellung ist eher unüblich.

bearbeitet von Engelmacher
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 840
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Also könnte ich auch als beispiel ganz einfach die Battle Demi-Company aufstellen dazu den inneren Zirkel und z.b. Deathwing Redemption Force.

Obwohl ich dann 3 HQ hätte (1 aus der Demi-Company, 1 aus dem inneren Zirkel und 1 aus dem Deathwing) wäre das trozdem so erlaubt obwohl normalerweise nur 2 HQ erlaubt sind?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es anders zu formulieren, da vielleicht die englischen Begriffe irritieren:

Ja, das ist alles erlaubt, da die Bedingungen für die Formationen erlaubt sind. Bedingungen der klassischrn Armeeorganisationspläne gelten nicht, man braucht halt kein 1 HQ und 2 Standard, sondern die Bedingungen der jeweiligen Formationen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ansich richtig... jedoch auch wieder Falsch... Es gelten nicht nur die Bedingungen der Formationen sondern auch die der Detatchments (sorry.. hab nur das Englische Wort parart). Wobei Formationen eine Unterart der Detatchments sind... und somit müsste man den Satz so formulieren:

Bedingungen der klassischen Armeeorganisationspläne gelten nur in sich, man braucht halt kein 1 HQ und 2 Standard insgesammt, sondern die Bedingungen der jeweiligen Detatchments.

https://youtu.be/3k9M-KzggAM

Falls du des Englischen mächtig bist gibts hier auch ein tolles Video zu dem Thema:

http://www.miniwargaming.com/content/Detachments-Formations-Rules-Discussion-Ep-2

Ist allerdings im Bezahlteil der Seite... aber man kann einen 7 Tage freien Probezugang bekommen ohne zu bezahlen. Damit solltest du oghne Probleme das Video schaun können.

bearbeitet von Koali
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Aufbauschema steht doch in jedem Codex drin.

Ist genauso wie früher auch. Maximal zwei HQ, drei Elite, sechs Standard usw.

Dazu kommen dann Formationen, spezielle Aufstellungen, die aber auch immer direkt mit erklärt werden, und ähnliches.

Im Grunde genommen läuft es aber auf das alte Schema hinaus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so nicht ganz richtig, Gorgoff. Es gibt keinen allgemein gültigen AOP mehr. Stattdessen besteht eine Armee in Schlachtordnung aus einem oder mehreren Kontingenten. Das kombinierte Kontingent, welches auch im RB steht und mit dem alten AOP übereinstimmt ist eine Möglichkeit, aber nicht die einzige. Zum einen haben manche Armeen eigene Kontingente die bestimmte Auswahlen erlauben, aber die Formationen sind  auch Kontingente. Sie setzen nur halt bestimmte Einheiten statt Auswahlen fest.  Man muss mindestens ein Kontingent haben, welches das Hauptkontingent ist. Dies kann auch einfach eine Formation sein. Man kann also auch eine Armee nur aus Formationen aufstellen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Raketen:

 

Bei den Regeln zum "VOSS PATTERN LIGHTNING STRIKE FIGHTER" von Forgeworld steht u.a. "missile barrage".

"missile barrage" erlaubt es einem Flieger bis zu vier Raketen abzufeuern. In den Grundregeln kann ich aber keine Begrenzung zu der Anzahl der Raketen, die man abfeuern darf, finden. Da gibt es nur eine allgemeine Beschränkung für 4 Waffensysteme. Demnach macht die Regel "missile barrage" keinen Sinn, weil man das eh darf. :ka: Übersehe ich was oder ist das noch ein Relikt aus einer älteren Edition, in der Raketen limitiert waren?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Elementare Frage zum Nahkampf (oder auch werde ich auf meine alten Tage deppert :buch:

Apo Spiel:

Eine Einheit Space Wolves  Kavallerie wird von einem Blutdämon und einer Einheit Imperialer Reiter (mit Sprenglanzenlanzen) angegriffen.

Blutdämon lengt zuerst zu und schlägt eine Schneise in die Wölfe.

Nach Nachrücken zu ihrem Ini-schritt die Imperialen Reiter in Kontakt mit einem Wolf, dahinter eine Lücke von 6 Zoll (die Verluste die der Blutdäömon verursacht hat) und dann noch drei weitere Space Wolves der gleichen Einheit.

Nun (INI 5t) langen die Lanzen  zu, und verursachen 7 unesafte Wunden. Der Space Wolve Spieler entfernt nun nur das Modell in Konztakt und argumentiert, dass die anderen Modell, da sie weiter als 2 Zoll vom kämpfenden Modell stünden und somit nicht entfernt werden könnten und die Imperialen Reiter nun sich aus dem Nahkampf positionieren müssten, da sie nicht mehr gebunden seinen und die Space Wolves daher auf den Blutdämon nachrücken könnten.

 

Das war mir so neu, ich bin immer davon ausgegangen, dass zum einen solange Modelle im Nahkampf gebunden sind, bis eine Reihe flieht oder vollständig ausgelöscht ist und zum anderen alle Modelle der im Nahkampf befindlichen Einheit auch Wunden zugeteilt bekommen können, sofern noch Wudnen im Wundenpool sind, nachdem alle Modelle in Kontakt entfernt wurden, egal wie weit das betroffene Modell von der tatsächlichen Spielfeldposition der Angreifer entfernt ist. 

bearbeitet von Xantalora
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wunden übertragen sich auf die ganze Einheit. Dass man nur die im Nahampf beteiligten Modelle einer Einheit umhauen kann, war zuletzt in der vierten Edition so. Dies steht auch eindeutig so im Regelbuch.

Danke, jetzt weis ich, dass ich doch noch Ahnung von den Regeln habe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dass zum einen solange Modelle im Nahkampf gebunden sind, bis eine Reihe flieht oder vollständig ausgelöscht ist

Das wiederum ist Falsch. Man ist solange im NK gebunden, wie man im Pile IN Move nach dem Zuschlagen beider Seiten noch Kontakt zum Gegner herstellen kann. Ist dies nichtmehr möglich ist die Einheit "Frei".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wiederum ist Falsch. Man ist solange im NK gebunden, wie man im Pile IN Move nach dem Zuschlagen beider Seiten noch Kontakt zum Gegner herstellen kann. Ist dies nichtmehr möglich ist die Einheit "Frei".

Ok, aber wie oft kommt das bei einem durchschnittlichen Spiel vor? Aber guter Punkt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

im RB steht auf Seite 45 das eine Einheit nur die Feindeinheit (im Nahkampf) angreifen darf auf die sie in der Schussphase geschossen hat.
Nun was ist denn wenn besagte Feindeinheit in der Schussphase komplett vernichtet wurde? 
Bleibt meine Einheit in ihrer Nahkampfphase einfach stehen? Darf ich eine andere Feindeinheit attackieren? 

Ich persönlich finde es ziemlich unsinnig wenn meine Einheit als Belohnung für die gute Schussphase als dank einfach (im offenen Feld ohne Deckung) stehen bleiben muss. 

 

Und noch eine Frage. :) (gehört vielleicht in den Völkertreff, aber vielleicht ist ja der ein oder andere Orkspieler hier zu finden. ;) )
Wenn ich mit einem Snotzogga schieße und mein Big Mek einen Munigrot besitzt und ich nutze meinen Wiederholungswurf,
würfel ich sowohl den Abweichungswürfel als auch die 2W6" neu, aber auch die Stärke des Snotzoggas?
Ich für meinen Teil würde so handeln.
 

Für denn Fall dass das schon irgendwo steht entschuldige ich mich schon einmal im Vorfeld, habe aber nichts gefunden. :)

 

MfG

asmudi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist so, wenn du die Einheit erschiesst, darfst du nicht eine andere Einheit angreifen.

Ausnahme: Wenn du ein Fahrzeug in der Schussphase zerstörst, dann darfst du die Insassen danach angreifen.

und mit welchem Regeltext begründest du deine Ausnahme? bearbeitet von user0815
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit diesem:

 

 

If a Transport is destroyed by a shooting attack, any unit that shot it that turn can, if
allowed, charge the now disembarked passengers.

Das steht bei den Auswirkungen der Fahrzeugfschadenstabelle auf Passagiere.

bearbeitet von Koali
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.