Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

@Son of Cadia

Wie immer sau cool. Magst du mal verraten, wie du die Haut bemalst? Da gibt es ja tausend und eine Variante.

 

@SiamTiger

Schönes Review.

Etwas würde ich aber gerne zur Diskussion bringen, was du in der Review ansprichst:

"Eine persönliche Anmerkung zu Bolt Action an der Stelle. Grundsätzlich ist Bolt Action ein Spiel, dass sich kompetitiv einsetzen lässt [...], dennoch ist es für meine Begriffe eher für Kampagnenwochenenden als für Turniere eignet."

 

Kannst du das etwas weiter ausführen? Ich bin an Bolt Action eigentlich auch deswegen so interessiert, weil ich, auf Grund seines generischen Regelsystems, mehr Interesse an Turnierspielen hätte, als beispielsweise 40k. Es gab ja auch erst kürzlich auf dem Brückenkopf eine kleine Diskussion bezüglich Beschränkungen und der gleichen für Turniere. Was ich etwas eigen fand, wenn man bedenkt, dass sich BoltAction gerade einmal in seinem zweiten Turnier Jahr befindet.

Was spricht deiner Meinung nach dagegen BoltAction-Turniere zu organisieren? Gehst du davon aus, dass auf diesen dann alle Erweiterungen zugelassen werden, oder nur die "Armeebücher"?

 

mfg DGS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sprichst überhaupt nichts dagegen mit Bolt Action Turniere zu machen. Das dürfte sich nach Warmachine mit am besten für kompetitives Spielen eignen.

Ich find es eher schwierig bei vielen Spielen eine anständige Kampagne aufzuziehen, da sehr viele Fraktionen vorhanden sind oder ganze sich nur schwer umsetzen lässt. Bei Bolt Action könnte man wegen dem historischen Bezug viel eher auf reelle Schlachten bezugnehmen, und ich find es interessanter an einem Wochenende Teil von was größeren gewesen zu sein, als "nur" Platz 4 bei nem Turnier.

Durch die klare Trennung Achsenmächte und Alliierte kann man die Spieler recht gut aufteilen, man macht ein Baumdiagramm, lässt bestimmte Faktoren mit einfließen und hat - wenn man sich entscheidet etwas historisches Nachzuspielen - auch einen guten Hintergrund. So kann man in der Vorrunde Kommandomissionen spielen oder Landungsmissionen, in der 2. Runde geht es dann um den Vormasch der je nach dem auf bestimmte Einheiten zugriff hat, abhängig von den Ergebnissen der ersten Runde usw. Das ist hier deutlich einfacher, da man viel mehr Ressourcen hat und eben "nur" 2 bzw. 3 Seiten, als das jetzt bei 'nem Fantasy-Setting mit 13 Völkern. Das sind Dinge die bei anderen Systemen häufiger versucht werden, aber durch den Aufwand sowas vorzubereiten häufig langatmig werden oder scheitern. Hier gibt es schon soviel woran man sich orientieren kann. Bspw. ein Market Garden Wochenende, oder D-Day Bootcamp oder oder oder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, Boltaction, als (semi)historisches Regelwerk versucht schon historische Realitäten abzubilden und kein Sportereignis. Und in der historischen Realität kommt eine Ausgewogenheit der Kräfte höchst selten vor. Für ein Turnier ist das aber eine Grundvoraussetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist halt kein CoSim, das will man auch gar nicht sein. Sieht man ja auch an den Plastikfiguren, die sind ebenfalls sehr einsteigerfreundlich (die lassen sich super mit Army Painter, Wash und / oder Trockenbürsten bemalen).

Ich sehe da aber auch kein Problem mit, so langs Spaß macht? Ist schließlich ein Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab jetzt öfters mal bei mir im Laden um die Ecke einige Spiele BA beobachten können und finde das System und Setting sehr interessant. Allerdings empfand ich die Warlord Games Modelle überwiegend hässlich, was mich abgehalten mich näher mit dem System auseinander zu setzen.

Jetzt gibt es von meinen Lieblingen den Perrys sehr hübsche Fallschirmjäger und ich frage mich ob man damit eine Truppe für Bolt Action aufstellen könnte. Die Miniaturenpalette umfasst, jeweils in mit 6 Miniaturen, Fallschirmjäger mit Gewehren (Skirmishing), Fallschirmjäger mit Gewehren (Advancing), Fallschirmjäger mit Mp40, Fallschirmjäger Commando (Offizier, NCO...). Es fehlen auf jedenfall noch LMGs, Mortar, aber ich hoffe, dass da noch ein bißchen mehr kommt. Link zu den Perrys

 

Welche Bücher bräuchte ich zum Listen schreiben/planen für deutsche Fallschirmjäger? Mir schwebt eine spezialisierte Infanterieliste mit leichter Artillerie vor.

Ist es möglich mit der Miniaturenpalette eine Armee aufzustellen? Ich würde halt die Miniaturen der jeweiligen Truppen mischen und möglichst Doppelungen von Modellen in einzelnen Trupps zu vermeiden.

Vielen Dank für eure Hilfe.

 

grüße

bearbeitet von Lord Xarxorx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Perry Miniatures sind super, ich hab 8. Armee von denen ;)

Die Fallis werden mit Sicherheit weiter ausgebaut.

 

Das Command Set gibt dir Offizier, Medic, Forward Observer (Artillery oder Air) plus 2 NCOs (siehe unten).

Die 6er-Packs sind etwas nervig... Da würde ich alle drei Sets nehmen und die dann zusammen mit den NCOs als 2x10 mit 6 Rifle und 3 SMG organisieren . Geht als Late War Squad. Damit hast du ein Minimal-Platoon ohne schwere Waffen.

Ansonsten fehlt halt eine Menge: Assault Rifles, Sniper, Mörser, MG-Teams, Panzerabwehr, Gun-Crews etc pp.

Meiner Erfahrung nach kann man Perry und Warlord Games teilweise mischen. Waffenteams und Geschütze von Warlord sind sicher ein Anfang, um eine ordentliche Truppe zu basteln.

 

Um anzufangen brauchst du eigentlich erstmal nur das Grundregelwerk, da sind vereinfachte Listen für Deutsche, Briten, Soviets und Amis drin. Danach wirst du nicht um das Armies of Germany rum kommen.

 

Battle Honors (erhältlich über OldGlory15s hat 25mm German Paratroopers, die vermutlich von der Größe her passen, aber die hatte ich noch nie in der Hand und man findet auch nicht allzuviele Bilder im Netz.

Artizan Designs, Black Tree Design, Wargames Foundry, 1st Corps  und West Wind Productions haben alle ein paar brauchbare Paras, aber qualitativ können die nicht mit den Perrys mithalten.

 

PS: Warlord Games plant eine Plastik-Box für deutsche Fallis, da könnte man sicher mal einen Blick riskieren wenn die draussen sind.

bearbeitet von Desaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich hoffe sehr, dass die Range weiter ausgebaut wird. Zumindest auf den Pictures from the bench gab es schon einige Greens mit MGs. :)

Denke ich werd mir dann erstmal ein paar der bisher vorhandenen Modelle zulegen und einfach mal loslegen. Bezüglich anderer Hersteller werd ich mich mal umschauen, die sollten halt schon zu den Perrys passen, aber ansonsten warte ich da gerne. Hab es aufgrund anderer Projekte nicht sehr eilig, dass die möglichst schnell spielfertig sind.

 

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach sporadischer Suche habe ich im Internet nichts gefunden....aber gibt es dennoch andere Anbieter als Warlord Games, für Horch Heavy Field Cars?

Oder gibts noch andere Alternativen?

 

Wollte nämlich gerne ein paar Pioniere damit durch die Gegend kutschieren....

 

Kann mit jemand eventuell die grobe Maße für den Horch geben (Länge, Breite, Höhe) dann kann ich wenigsten im Freundeskreis mal testen/proxen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, Company B ist allerdings auch net sonderlich günstig....wie sieht es den mit dem grö?en Unterschied aus....1:48 ist ja schon was anderes, gerade wenn ich meinen Opel Blitz 1:48 angucke neben meinem 1:56 Tiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Größenvergleich wäre interessant. Ich hab ein ähnliches Problem mit dem LVT A 4. Den gibt's in 1:56 auch nur von Company B für viel Geld in relativ schlechter Qualität, soweit ich weiß. In 1:48 gibt's da schon deutlich mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es giebt so viel Anbieter die Modelle in 1:48 anbieten die auch noch mindestens 10 Euro günstiger sind als die Worlord Sachen. Vom Größenverhältnisse finde ich persönlich 1:48 besser als 1:56 wenn ich nur meinen Kübelwagen angucke wie klen die Jungs dadrin ausschauen. Aber das muss jeder selbst entscheiden. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Company B muss man halt mit eher schlechter Resin-Qualität rechnen. Falls es allerdings keine Alternative gibt (afaik hat WG den Horch nur in der geschlossenen Variante), dann kann man da schonmal mit etwas Magengrummeln zugreifen. Man sollte halt nur vorher gewarnt worden sein :ok:

 

PS: Eine Alternative wäre die Krupp-Protze von JTFM/Die Waffenkammer. Die ist auf jeden Fall sehr schick und dürfte nicht viel größer sein.

bearbeitet von Desaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Son of Cadia

Magst du mal verraten, wie du die Haut bemalst? Da gibt es ja tausend und eine Variante.

Ich kann mal ein kurzes Tutorial machen mit Bildern, wenn du Lust hast. Ich komme nur wahrscheinlich erst wieder im August dazu, mich an den Maltisch zu setzen.

 

Kampagne:

Wird ja nur immer davon geredet wie cool ne große Wochenend-Kampagne wäre...

Halle mit Übernachtungsmöglichkeit z.B im Mai 2016 wäre kein Ding. Gelände ist auch etwas da (was natürlich noch durch tolle mitgebrachte Stücke ergänzt werden könnte) und allein ich kann 5000 Punkte bemalte Deutsche und Briten stellen. ^^

Planung, Aufbereitung und Absprache wegen Kampagnen-Modus, Listen und Setting könnten wir/die Beteiligten über einen Thread hier organisieren.

Ist nur eine Frage des Engagements. Angefangen vom sich Gedanken machen bis hin zum am Wochenende dann ins Auto setzen und hin zu fahren. ;):D

bearbeitet von Son of Cadia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Son of Cadia

Ein Tutorial ist immer cool davon kann man nie genug haben :) Mir selber würde es fürs erste auch reichen, wenn du einfach sagst wie die Schritte aussehen und welche Farben du nutzt. Kann mir unter sowas schon gut was vorstellen.

 

mfg DGS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir selber würde es fürs erste auch reichen, wenn du einfach sagst wie die Schritte aussehen und welche Farben du nutzt. Kann mir unter sowas schon gut was vorstellen.

 

 Ok, here we go:

1. Grundierung schwarz und nebele dann mit weiß an. Die GW-Sprays finde ich immer noch am Besten neben Army Painter Leather brown

2. Grundschicht Dwarf felsh

3. 70/30 Dwarf flesh/ Vallejo Model Color white auf die erhabenen Stellen wie Nase, Ohren, Stirn und Kinn

4. 70/30 Dwarf flesh/ Mephiston red für die Wangenknochen, Lippen oder die Zunge

5. Vallejo Model Color für die Augen und eventuell für die Zähne.

6. Sotek Green für die Pupillen. Auf Körperhaltung und demensprechend die Blickrichtung achten. Niemand rennt in eine Richtung und schaut in eine komplett andere.

7. washen mit stark verdünntem Vallejo wash black. Es gilt, weniger ist mehr.

8. Higlighten 50/50 Dwarf flesh/ Vallejo Model Color white und 50/50 Dwarf flesh/ Mephiston red

9. spot in die Pupillen setzen mit Vallejo Model Color white. Dabei wieder auf die gewählte Blickrichtung achten.

 

Klingt jetzt viel, aber wenn man das ein paar mal so gemacht hat, geht es ganz schnell und wird Routine. Hoffe es hilft.

Sieht dann am Ende etwa so aus:

red2rpkfjkwu8v.jpg

 

gren1k6uwq.jpg

 

es4qrj26.jpgsky1r7js5.jpg

 

landser11m8uny.jpgwehr1enu5a.jpg

bearbeitet von Son of Cadia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.