Jump to content
TabletopWelt
Raven17

KINO KRITIKER [5] - aktuelle Filmkritiken & Rezensionen

Recommended Posts

Aladdin (2d Ov)

So komme aus der neuen Realverfilmung von Disney hier meine Eindrücke dazu.

Aladdin lebt ein sehr armes Leben in Akkraba, mit dem kleinen Affen Abu der ihm beim stehlen behiftlich ist. Eines Tages trifft er ein Mädchen, das sieht wie 2 Kinder hungern und gibt ihr einfach 2 Brötchen. So gibt sie ihren Kostbaren Armreif weg, dadurch entsteht für Aladdin und seiner mysteriösen Begleiterin eine Hetzjagd. Als er sich in den Palast, schleichen tut trifft er auf den königlichen Berater Jafar, der ihm Macht und Reichttum verspricht wenn er, etwas für ihn tut . So beauftragt Jafar Aladdin in eine mysteriöse, Höhle zu gehen und eine Lampe zu holen. Was hat er damit vor und was steckt hinter all, dem und wieso soll er sich nichts anfassen welche Abenteuer ihn und sein Äffchen bestreiten müßen und bestehen muß wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

 

Fazit : Es ist fast die 1:1 Umsetzung des Zeichentrick mit einigen Änderungen ich kann mich nich damit anfreunden das Will Smith der Djini ist sonst ist der Cast in Ordnung oder einige Schauspieler hätte man durch andere ersetzen können da ich denke hätten besser zur Rolle gepasst. Es ist eben ein typischer Disney Film viel Musik viel Spaß  sehr bunt. Was Disney auch ausmacht das es magische Filme sind. Nächsten Monat erwartet uns der Kultfilm von Disney König der Löwen. Aso ich sah den Film mit meiner Familie in Ova da kommen einige Sachen lustiger rüber als im deutschen denke ich mal.

 

Deswegen kriegt Aladdin von mir:

 

Disney/Familien/Realverfilmung Genre: 7,5/10

Kinogänger:7/10

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spiderman: Far from Home (2d)
Komme aus, dem neusten Marvel Film. Peter und seine Klasse planen, einen Schulausflug nach Venedig. Unterdesssen untersucht Nick Fury mit einer, Shield Agentin einen Ort in Mexiko wo ein Tornado, mit mysteriösen Gesicht hatte. Was hat es mit diesen Wesen, zu tun und wer ist der Fremder mit dieser Kugel und wieso, bekämpft er diese Wesen. Mysteriöse Weise auch, zufällig wo Peter und seine Klasse sind. Welche Eriegnisse noch, warten bleibt abzuwarten und welche Ziele verfolgt, der mysteriöse Mann mit den übernatürlichen Kräften. Wieso versucht, Nick Fury Spiderman immer zu kontaktieren, und welches Vermächnis hat Tony Stark Peter Parker gemacht.

Fazit: ein wirklich toller gelungner 2 Teil, und auch die letze Phase der Avengers, wird damit eingeleitet Jake Gyllenhaal in seiner ersten Superhelden, Rolle ein Schauspieler wo jede Rolle spielen kann. Der restliche, Cast sehr gut gewählt man sollte bis zum Schluß bleiben, da es Anspielung auf Teil 3 gibt.

Deswegen gebe ich Spiderman: Far from Home

Superheldengenre:8/10
Kinogänger:8/10

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

König der Löwen (2d)

Komme aus dem Kino einen der Filme die für, mich Kult sind oder es waren ein Meisterwerk von, Disney 1994. Ich denke ich muß nicht auf, die Story eingehen da die jeder kennt. Der Film fängt am Anfang extat 1:1 die ersten 3 Minuten danach schlägt, der Filme eine neue Richtung ein weil, er das Publikum erreichen will wo ihn noch nicht kennen. Manche Songs, wurden ins deutsche übersetzt da hätte ich mir gewünscht, hättet ihr doch bitte die auch 1:1 übernommen. Das Bild ist großartig die Tiere, sehr schön dagestellt die Details und alles haben, sie einiges an Szenen verändert wer König der Löwen gesehen, hat aus dem Jahre 1994 und jetzt wird verstehen was ich meine. Disney hätte mit diesen Film sprich quasi alles, richtig machen können weil es der Disney Film schlecht hin ist.

 

Fazit: Deswegen kriegt König der Löwen

Familien/Disney Film :7,5/10

Kinogänger: 7/10

 

Ja bei Imdb hat er eine 7,2 er wird definitiv kein 10/10 Film

 

Da bin ich gespannt was Disney aus Mulan macht und Ariel die Meerjungfrau.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Fast & Furios : Hobbs & Shaw (2d)

Sorry für die verspätete Kritik aber hier nun die Kritik zum Film.

 

Während verschiedener Aufträge werden Hobbs und Shaw beauftrag eine Dame zu retten was ich herausstellt das es sich um Shaw seine Schwester handelt und etwas in sich hat wo ein ehemaliger Kollege von Shaw in  die Finger kriegen will so ist es ein Rennen gegen die Zeit und beide müßen sich zusammen tun um zu bestehen werden beide ihre Streitigkeiten ab Anker legen oder werde ihre Differenzen siegen.

 

Fazit: Ja der Film läuft 1 Monat und was muß ich sagen ein Film wo man mit Freunden seinen Spaß hat oder der Familie. Ein Film wo man sich zurück lehnt und einfach herzlich lachen kann die Gags und alles wo sich beide um den Kopf hauen auch in der brenzlischsten Situation einfach herlich es macht Spaß Dwane Johnson und Jason Stattham zuzusehen der Film ist übertrieben dafür steht dieses Franchise auch und jemand hat einen Gastauftritt. Wer so Filme mag sollte lieber die Genrewertung nehmen nicht für Kinogänger. Wer Logik mag und eine tiefe Handlung erwartet ist hier nicht vorhanden. Der Film ist einfach um Spaß zu haben abzuschalten und so Filme braucht man auch ich hatte viel Spaß mit dem Film und schaden zwischen durch nicht.

 

Deswegen kriegt der Film im

 

Action/Comdedy/Sportwagen Genre: 8,5/10

Kinogänger:7,5/10

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So 2 neue Filme gesehen hier meine Eindrücke zu beiden Filmen.

 

Maleficent 2 (3d)

Prinzessin Aurora ist nun Königing, der Muren oder wie man das schreibt  dann taucht nach 5, Jahren Prinz Philip auf und macht ihr einen Antrag. Maleficent ist nicht, einverstanden damit und wer ist der mysteriöse, Jäger wo einen Mann eine Fee bringt Geld, dafür bringt was verbirgt sich hinter all dem was, hat die Königin vor was sind ihre Motive und ist nur das Glück ihres Sohnes dem  Prinzen wichtig, oder strebt sie nach anderen düsteren Plänen und wieso verschwindet Maleficent auf einmal und wieso trifft sie andere wie sie und was steckt dahinter.

 

Fazit: Ich muß sagen ein netter 2 Teil wo viel Luft nach, oben ist das Design der Königreiche und alles sehr cool, gemacht und natürlich freue ich mich Angelina, und Co widerzusehen ich hätte mir einfach mehr tiefe gewünscht, als Cgi und einiges war vorhersehbar eine Szene gab es wo, mich zu Tränen gerührt haben. Michelle Pfeiffer da freu ich mich, immer wider sie zu sehen eine sehr tolle Schauspielerin, wo man seit Ant Man nicht mehr gesehen hat nun wider, einige Rollen wo man sie sieht. Deswegen kriegt Maleficent 2 von mir

 

Ja wer den 1 Teil mochte wird sich auf den 2 Teil freuen und wer Fantasy Märchen mag ist gut aufgehoben bei dem Film

 

Genre : Fantasy/Märchen/Familienfilme 7,5/10

Kinogänger 6,5/10

 

Hier nochmals ein Trailer

 

 

Everest ein Yeti will Hhoch hinaus (2d)

Yi lebt mit ihrer Mutter und Oma zusammen während dessen, versucht ein Yeti auszubüchsen und warum, und wieso wollen alle ihn einfangen. Eines Tages trifft Yi, den Yeti auf dem Dach verhilft ihr zu einer Reise wo sie sich nie hätte träumen, lassen und wieso reagiert der Yeti auf Musik und wieso, wenn er brummt er anfängt blau zu werden welche Kräfte das in Gang setzt welche Abenteuer und Gefahren sie dabei erleben.

 

Fazit: Ein wirklich sehr schöner Animationsfilm, den wir da zu sehen kriegen wer, die Chance hat sollte ihn mit Freunden, Familie oder seinen Kindern ansehen . Auch von den, Effekten her und alles wunderschön ein Film der, für groß und klein gedacht ist. Dieser Film hat mir ein Lächeln, auf die Lippen gezaubert weil, er so einfach schön und magisch ist und lustig traurig einfach so, alles was so einen schöner Familienfilm zu bieten hat. Er tut meiner Meinung nach auf dem Niveau, von Coco und alles steht Kopf ansiedeln, nur etwas schwächer muß sich nicht verstecken vor anderen Animationsfilmen. Natürlich kommt im November der Animationsfilm auf den denke jeder wartet Frozen 2.

 

 

Deswegen krieg Everest ein Yeti will hoch hinaus

 

Genre: Animationsfilm/Familienfilm 8,5/10

Kinogänger: 7,5/10

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Knight before Christmas (Netflix)

Sire Cole lebt im Jahre 894 n.Chr sein Bruder soll zum Ritter geschlagen werden während einer Jagd trifft er eine ältere Dame die verwirrende Dinge zu ihm sagt. Was er da hört kann er seinen Ohren trauen oder spielt die alte Frau ihm nur mit. Während dessen Brooke Lehrerin an einer Schule und spielt 2019 und bemerkt das ihre beste Schülerin schlechte Klausuren schreibt. So erzählt sie ihr das die wahre Liebe nur in Märchen statt findet und sie sich einen Mann im glänzender Rüstung wünscht. Als Sire Cole aufeinmal sich wider findet an einen fremden Ort wo Metaldrachen sieht und befahrene Pferde stellt sich alles auf den Kopf. Wird je seine wahre Bestimmung finden oder wird er für immer in einer Welt bleiben wo er nie wider nach Hause kann.

 

Fazit: Ich finde Netflix hätte diesen Film eher zu Weihnachten heilig Abend bringen sollen den es ist Weihnachtsfilm der für mich nicht so richtig paßt in den Monat. Der Cast ist in Ordnung spielen ihre Rollen haben noch keine große Erfahrung was Filme angeht. Der Film ist nicht schlecht hätte in meinen Augen einen ticken eher zu heiligen Abend gezeigt werden können. Ein Film wo ich finde den man auch im Kino sehen könnte oder auch eher zu Hause. Ist ein Familienfilm der auch die Botschaft von Weihnachten etwas widergibt.

 

Deswegen gibt es von mir für

Genre: 7,5/10

Kinogänger: 6,0/10

 

Wer Weihnachtsfilme mag und etwas love Story dazu haben will oder mit Freunden sollte ihn sich zu Weihnachten ansehen und bei schlechteren Wetter gibt bessere Filme der bekommt ein ok  von mir.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frozen 2 (3d)

So komme nun aus dem neusten Disneyfilm und, den Film wo Teil 1 so gehypted wurde. Elsa lebt mit ihrer Schwester, in Arondale (wie auch immer man dies schreibt) glücklich akzeptiert ein Leben im Schloß. Eines Tages hört sie eine Stimme im Kopf und mit der Zeit geht dies auch nicht weg und beide, sind älter geworden . So erinnert sich Elsa an die Geschichte des magischen Waldes und was waren die Fehler der Vergangenheit und wer ruft sie als. Als sie den Wald betreten treffen, sie auf Soldaten und Einheimische nur was führen beide im Schilde und gehören die Soldaten zu den Fehlern der Vergangenheit ?. Was Elsa da erlebt und reichen ihre, Kräfte aus für das unbekannte und sind die Riesen das Böse von allem und welche Rolle spielt der Damm in diesen Wald.

 

Fazit: Also ich komme mir mehr vor wie in einen Musical, als in einen Film und ganz ehrlich es wird übertrieben, mit Musik fast jede Szene muß mit Musik untermalt, werden denke ich mir kann man die Szene auch so lassen, aber typisch Disney. Was im 1 Teil funktioniert, hat klaptt gar nicht da ist die Mischung nicht gegeben, da überwiegt Musik mehr als den Film vieles ist vorhersehbar die Handlung ist weniger als, im 1 Teil schon aber man kriegt hier, mehr Musik geboten als Film. Das feeling kam nicht auf wie in Teil 1, es hat mich auch nicht emtional gepackt und denke manche, Songs sind in englisch schöner als in im deutschen. Der Film ist nicht schlecht aber, für mich wo ich nicht 2 mal sehen, muß da warte ich eher das er auf Blu Ray erscheint und schaue ihn in der Ov mir nochmals an. Weil man versteht auch alles so dem 1 Teil, gab ich eine 9,0/10 dieser ist deutlich schwächer und ich nehme an Teil 3 kommt auch eher in 2 Jahren oder 3.  Von den Animationen her super tolle Arbeit ganz ehrlich 3d hätte ich ihn nicht schauen müßen wenn ich ehrlich bin kann man auch in 2d schauen. Wer diesen Film eine 10/10 gibt der ist ein Fanboy/girl oder hat die Frozenbrille auf den ich bin mit hohen Erwartungen reingegangen nachdem ich den tollen Trailer sah wie das Meer dagestellt wird und alles. Man übertreibt mit der Musik maßlos hätte man wenig Musik genommen und dafür mehr in die Handlung investiert wäre es ja verständlich man hat nach allen 3 Minuten  immer einen Song so als hätte man den ganzen Soundtrack in den Film gepackt was total unötig gewesen wäre. Der Film ist mir in Imax nicht wert und hoffe wenn Teil 3 kommt bitte mehr Handlung als übertriebe Musik in jede Szene zu nehmen . Wer den Film gesehen hat wird verstehen was ich meine für die kleinen ganz toll aber für das ältere Publikum eher enttäuschend da freue ich mich auf Star Wars im Januar in Imax zu sehen in Karlsruhe.

 

Deswegen kriegt Frozen 2 von mir

Genre: Animations/Familienfilm 7,5/10

Kinogänger:7,0/10(bei imdb eine 7,3)

 

 

Hier der Trailer  dazu dies war mein Kinojahr 2019 erst mal Pause und ab Januar einen der Filme eine Kritik schreiben wo jeder wartet das er endlich kommt Star Wars Episode 9 Aufstieg der Skywalkers dazu wird es wohl ein extra Theard geben.

 

So bin auf eure Meinungen Kritiken gespannt oder die Filme wo ihr noch dieses Jahr sehen werde freue mich von euch zu lesen wie eure persönlichen Eindrücke zu Filmen in euren Kritiken wider spiegelt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschafft.

 

Das war er nun - mein Film des Jahres.

 

Definitiv.

Jede Erwartung erfüllt - melancholisch, brutal, mit grauen Tönen und Längen und Dialogen im richtigen Maß. Zeit als manipulativer Faktor auf manigfaltige Art. Da kann ich sogar mit dem CGI leben, da gerade die altersteifen Bewegungen bleiben und das sich daraus ergebene Bild zur Grundstimmung des Films beiträgt. Auch ein Film über Zeit und Alter und Alt werden...

 

Für mich der lang erhoffte, monumentale Schlussstein unter 30 Jahre GoodFellas / 45 Jahre Partnerschaft Scorsese, de Niro. Manche sagen, er wäre 10 Jahre zu spät - aber imho ergibt sich gerade dadurch ein Authenzitätsgewinn der Rückschau, die Scorsese da unplakativ, mit gaballter Wucht vor uns ausbreitet.

 

"Es ist, was es ist" - und das ist gut so. Danke!

 

The Irishman

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1917

 

Lasst mich diesen hier mal brühwarm schreiben, ich komm grad direkt aus dem Kino und die Eindrücke sind noch lebendig. Für alle die nur bis hier lesen: Empfehlung, da kann man rein! Für alle, die weiterlesen: ich versuche, das mal spoilerfrei zu halten. 

 

Zum Grundsetting: (Anti)Kriegsfilm, zur Abwechslung mal im WK1. Es ist April, freilich 1917, Westfront. Die Deutschen ziehen sich im Unternehmen Alberich auf die schwer befestigte Siegfriedstellung zurück, und geben unerwartet viele Kilometer Front auf. Wir folgen zwei Soldaten, die eine dringende Botschaft überbringen sollen: ein geplanter Angriff der Briten muss abgeblasen werden, sie würden in die neuen Stellungen laufen, die Zeit wird knapp.

 

Und nun, sofern mir der abrupte Sprung zur Technik erlaubt sei, kommt's: der ganze Film ist in praktisch einer einzigen langen Kamerafahrt erzählt, ohne Schnitte. Es erstaunt einigermaßen, wie gut das erzählerisch und rein praktisch gelungen ist. Wir entfernen uns praktisch nie weiter als 5 Meter von unseren Protagonisten, was eine unerhörte Immersion und Spannung erzeugt. Zu keinem Zeitpunkt wissen wir mehr als die Handelnden, wir bekommen keine Totale, wenn sie die Helden nicht genau so auch sehen können. Da hat Mendes ein echtes Kabinetstückchen abgeliefert, gar keine Frage. Das ist auch schon für Jeden, der dem Sujet sonst nicht viel abgewinnen kann, aber gute Filme schätzt absolut sehenswert, und sei's nur ob des 'wie haben die das denn gedreht?' oder ' wie lange kann dieser Kamermann denn rückwärts laufen?' Gedankens.

 

Es gibt natürlich schon Schnitte, unvermeidlicherweise den Schranken des Möglichen geschuldet, nur sind die praktisch nicht zu bemerken und nur an einer einzigen Stelle Absicht. Sonst bekäme man die 24 Stunden Filmhandlung auch kaum in 2 Stunden durchgenudelt.

Die Handlung bringt uns eine kleine Geschichte der Helden auf dem Weg zu Ziel, wohl mit historischen Vorbild, verzichtet auf wirre Heldenklitterei, auf 'ich bin besser als du, sinistrer Feind', auf all zu kataklysmische Ausschweifungen. Überraschungen, Schreckmomente, starke Bilder; den Graben kann man praktisch riechen & intensiver fühlen als in den allermeisten Horrorfilmen jüngerer Bauart. Die Musik beschränkt sich auf klassische Teile und suspense-Stücke. Die Besetzung ist bis zum letzten Statisten glaubwürdig und gut gewählt, die Ausstattung und Szenerie erstklassig; da wurde gebuddelt, gebaut und genäht. CGI kommt vor, aber unauffällig wie sich das gehört. Hier und da machen wir winzige Schläge ins leicht Surreale, Apocalypse now grüßt mal durch, ernste historische Fehler konnte ich keine auftun.

Dankenswerterweise bleibt der Film auch sehr weitgehend vom leidigen PC Seuchenvogel verschont, vielleicht auch nur, weil zahlreiche Ansatzpunkte einfach fehlen.

 

Den Schauspielern kann ich hier nur ein Kompliment machen, fast durchgängig und ohne Ausfälle: so gehts. Das nimmt mit, das versteht man, das kann man nachfühlen. Nebenbei war auch im Kino selber Grabesstille, eine Qualitätsaussage für sich, wie ich finde.

Bröckchenweise taucht auch die aktuelle A Liga der britischen Schauspieler auf: Firth, Cumberbatch und Marc Strong, aber eben tatsächlich in Nebenrollen.

 

Nun die Kritik wenngleich ich da ein bischen quengelig sein und mit der Lupe suchen muss, was wiederum komisch zu schreiben ist, da ich beim Kartenkauf noch keine all zu großen Erwartungen hatte.

Die schnittlose Kameraperspektive erinnert zuweilen an einen Videogamelook. Ein wenig Gewöhnungssache sicherlich; wenn jemand meinetwegen einen Hügel raufläuft, dann ister halt nicht -Schnitt- oben, sondern wir folgen jedem Schritt.

Es ist kein Actionfilm. 

Wer epische Schlachtengemälde erwartet, könnte enttäuscht sein.

Die besten Schauspieler haben eigentlich recht wenig zu tun.

Die Story ist eine kleine solche. Kam für mich gut rüber, ja, aber man ist das im Kino wenig gewohnt.

Und vielleicht das Wichtigste: da vom dem Film nix und garnix für die großen Filmpreise nominiert war, bin ich sicher, offensichtliche Kröten übersehen zu haben. Komm halt nich drauf.

 

Fazit: wer mal wieder - endlich - einen einfach guten Film sehen will, ohne Superkräfte, ohne draufgetackerte Lovestory, ohne gottverdammt chaotische Actionschnitte, ohne grenzdebile Flachwitze, ohne Hype der ihm selbst wieder n Bein stellt, ohne das irgendwer ein hautenges Kostüm mit eingeprägten Bauchmuskeln trägt, ohne Exposition die man runterwürgen muss wie Bromhexin -  dafür mit Top Spiel, Top Austattung und spannender Geschichte, dem sei 1917 ans Herz gelegt. Frau kann man mitnehmen, Kinder nich grad. Endlich mal was Neues, seufzt der geneigte Cineast, endlich mal was, das man so noch nicht gesehen hat, endlich mal wieder ein storygetriebener, ensemblegetragender Augenschmaus von einem Film. Hollywood kanns ja gelegentlich doch noch. Stelle hier mal ein nussapprovetes 'Must See' für 2020 aus, obwohl Januar ist, und da kräuselt sich mir kein Sackhaar.

Grundsolide 8 bis 9, für mich einen kleinen Hauch besser als der Joker, so n halben Knödel für die Technik muss ich schon drauflegen.

Und auch mim alten Irishman kann er mithalten, er macht da nix "besser", aber er wirkt, naja, innovativer.

Nicht, dass ich mir nicht noch 10 Scorsese Mafiafilme reinziehen könnte ohne eine einzige Minute zu bereuen, das ist es gar nicht - nur ist der Look so geliebt wie (h)alt bekannt. 

 

Rührt euch gedanklich mal Revenant, Rettet Private Ryan und Dunkirk zusammen, dann einkochen, mit Stalingrad & im Westen nichts Neues abwürzen. Dann mal den guten Mann nebenan aus dem Kochthread fragen, wie man das ungewöhnlich serviert. Staub oder Schaum oder sowas.

Nu aber nix weiter drüber lesen - null vorwählen - nix erwarten - wirken lassen.

 

bearbeitet von capt.nuss
  • Like 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.