Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Endlich mal wieder ein kleines Update von mir. Ich habe heute zwar mal wieder malen können, aber viel wichtiger, ich habe die Woche gespielt und einen richtig echten Spielbericht gemacht.... :D  Daher vertage ich die malbilder auf morgen und Poste den Bericht. Ich hoffe er gefällt... :)

Spielbericht Godslayer - Wyldfolk on Annyr gegen Nordgaard

 

Wyldfolk of Annyr

Pendragon mit Boar Mask, Mammoth leather kilt, Elm Falchions, Healing Herb, Composite Bow

 

Bard of Aynnsing

Bladeslingers 8x

Stormbow Beasthunter

Ogham Megalith

248P

 

Nordgaard

Warsmith mit Grimhammer, Fimbul Boots, Lodestone of Luck, Healing Potion

 

Brewer of Odorir

Fjell Warriors 7x

Fjellgangr

Valkyrie

249P

 

Ich habe letzte Tage mal wieder ein Spiel gegen meine Frau gemacht und versuche mich hier an meinem ersten „richtigen†œ Spielbericht. Da Godslayer im Forum ja kaum vorhanden ist, habe ich versucht ausführlich zu beschreiben. Wir haben ein Übungsspiel gemacht, also vor allem Regeln lernen , den anderen auch mal auf Fehler hinweisen und nicht total knallhart spielen.

 

Runde 1

Ich hole mir mit meinen Nordgaard die Iniative und fange an. Der erste pro Runde darf immer nur eine Einheit oder eine Unit bewegen, weitere dann eine Unit plus ein Solo oder 2 Solos. Ich lasse die Fjell Warriors vorrücken und sie gehen in den Shieldwall.(+1 Def und Arm bei Basekontakt zu anderen Zwergen)

 

Der Pendragon des Wyldfolksrückt vor ebenso wie die Bladslingers, die in Hedgehog (+1Def bei Basekontakt mit einem anderen Bladeslinger) gehen.

 

Ich schicke den Brauer vor und er gibt noch seinen Guarding Draft (+1Def) an die Fjell Warriors. Jede Einheit kann immer nur eine Taktik ausführen, aber der Trank kann noch oben drauf. Der Fjellgangr wird auf die Flanke geschickt.

 

Meine Frau schickt den Beasthunter in Richtung meines Riesen und den Barden nach vorne.

 

Ich rücke schlussendlich noch mit dem Warsmith vor.

 

post-31487-0-96993500-1402785467.jpg

 

Runde 2

 

Ich hole mir die Iniative, lasse aber meine Frau anfangen. Diese kommt mit dem Pendragon vor und schiesst auf Lange Reichweite (d.h. bis doppelte Bogenreichweite mit -1MIS und -1 POW) auf den Brauer und macht 1 Schaden.

 

Ich bin dran und schicke den Brauer etwas nach vorne und er spricht erneut den Guarding Draft auf die Fjell Warriors. Der Warsmith rückt etwas vor und gibt den Fjell Warriors einen Aktionstoken. Dies ist eine der interessantensten Mechaniken von Godslayer, da man einer Einheit durch Zuteilung eines Markers mehr Aktionsspielraum verschaffen kann.

 

Meine Frau schickt erneut die Bladeslinger vorwärtsund schiesst anschliessend wieder auf lange Reichweite auf den armen Brauer. Einer der Bladslinger trifft mit einem Pasch (Critical) und macht daher 2 Direktschaden.

 

Ich schicke die Fjell Warriors vor. Durch den zusätzlichen Aktionstoken hätten sie jetzt bei einem feindlichen Angriff noch einen Gegenangriff. Allerdings hat meinen Gegnerin ja nix mehr zum angreifen und daher war das umsonst.

Mit dem Fjellgangr laufe ich auf die andere Seite um nicht in den Einflussbereich des Beasthunters zu kommen.

 

Meine Frau schickt noch den Beasthunter nach vorne und schiesst auf den Brauer. Ich beisse mir in den Hintern das ich ihn so blöde positioniert habe und nehme gedanklich schonmal Abschied, als der Beasthunter abrutscht und mit dem Pfeil kanpp seinen grossen Zeh verfehlt (Doppel 1) :lol:

 

Runde 3

 

Meine Frau holt sich die Initiative und lässt den Barden Victory March auf den Pendragon singen. Dies erlaubt ihm, statt einer Standardchargeaktion ( 2 MOV + 2inch extra) eine Longcharge zu machen (3 MOV + 2Inch)

 

Ich fluche, schicke meinen Brauer hinter die Fjell Warriors in Sicherheit und lasse Ihn erneut den Suff des Beschützens austeilen. Da ich nicht recht weiter weiss, belasse ich es bei der einen Aktivierung.

 

Meine Frau schickt den Pendragon auf die befürchtete Longcharge auf die Fjell Warriors. Mit seinen Hackmessern des Todes filetiert er den armen Fjell Warrior zu feinem gehakten und darf daher noch ein Slay Movement machen. **Dies gilt für Solos, die bei einer erfolgreichen Charge ihr Ziel umbringen. Gelingt das, darf man dann noch einmal 2 Inch vorrücken und noch einem den gleichen Angriff machen ohne Aktionsmarker ausgeben zu müssen.

Der Pendragon wendet sich also fies grinsend an den Musiker und prügelt ihn auf 2 Lebenspunkte runter....was angesichts seines Schadenspotentials sehr glücklich ist. Ich verzichte beide Male auf einen Gegenagriff, da ich mir die Aktionsmarker lieber aufsparen möchte.

 

**Im gleichen Moment kommt die Walküre ins Spiel. Sie kommt beim Tod des ersten eigenen Modells zwischen dem Modell und der Aufstellungszone ins Spiel †“ kann aber noch nix machen da ja noch das Wyldfolk am Zug ist.

 

Da der Pendragon über die Eigenschaft „Vanguard Valor†œ verfügt, verbilligen sich aufgrund seiner erfolgreichen Chargeaktion nun für alle Einheiten die Angriffskosten um einen Aktionstoken. Das nutzen die Bladeslinger und rennen los. Da sie 2 Zoll Nahkampfreichweite haben, müssen sich 3 meiner Fjell Warriors ohne Gegenwehr Speere in den Bauch stecken lassen und sind raus. Immerhin bestehen die übrigen Krieger den Paniktest wegen der Verluste. Glück im Unglück für mich, da die Bladeslingers die erste Reihe der Zwerge komplett abgeräumt haben und nun keine Ziele mehr für einen möglichen zweiten Angriff mehr haben. :unsure:

 

post-31487-0-17516100-1402785486.jpg

 

Ich sehe langsam am Debakel am Horizont aufziehen, gebe aber noch nicht auf. Meine Walküre hat für jeden toten Fjell Warrior einen Spirit Token erhalten. 2 dieser Marker setze ich nun ein, um einen Fjell Warrior zurückzubringen. Anschließend stürzt sich die Walküre laut schreiend auf den Pendragon, welcher den Speer mit einer laschen Handbewgung zur Seite schiebt und ausweicht †“ immerhin kann er nicht gegenangreifen, da er a)keine Aktionsmarker mehr hat und b) die Walküre ebenfalls über erhöhte Reichweite verfügt.

 

Jetzt kommt aber mein Ass †“ der Warsmith. Der Grimmhammer kann für nur 2 Aktionsmarker einen POW 7 Angriff machen †“ das ist in diesem Spiel abartig stark. Er rennt also los und haut dem Pendragon mit dem Hammer mitten auf den Kopf. Dieser ist daraufhin einen Kopf kleiner und mit den Lebenspunkten im roten Bereich, dh alle Stats sinken um einen Punkt. Nur Verrecken will der Drecksack nicht! Allerdings hat von meinen 3 Angriffen auch nur einer getroffen †“ der Pendragon ist ungefähr so leicht zu treffen wie Neo auf Red Bull. :huh:

 

Meine Frau schickt nun den Beasthunter vor. Dieser schiesst auf den Riesen und macht 6 Schaden. Glücklicherweise hat der Riese Steinhaut und darf Schaden um einen D6 runterwürfeln. Daher bleiben nur 2 Schaden übrig, was bei 21 Lebenspunkten ungefähr einem blutigen Knie entspricht. Es läuft wieder etwas besser für mich... :)

 

Es ist endlich der Zeitpunkt gekommen, dass die Fjell Warriors zurückschlagen dürfen. Da sie durch die erlittenen Verluste nicht mehr im Nahkampf gebunden sind, können sie immerhin eine Chargeaktion machen. Blöde nur, dass ich vergesse die Taktik zu ändern. Hätte ich das gemacht, hätten statt einem immerhin 2 Bladeslinger ins Gras gebissen. Der Gegenangriff der Bladeslinger geht ins Leere. Einer der Fjells kann sogar noch dem Pendragon einen Schadenspunkt zufügen.

 

Zum Schluss kommt endlich der Riese in Reichweite. Dieser macht einen Tresherangriff, dh alle feindlichen Einheiten in Reichweite werden mit POW 3 angegriffen. Ein Bladslinger kriegt die Riesenkeule voll in Gesicht und verschwindet als Punkt am Horizont. Ungehalten über die schwache Ausbeute des Angriffs rammt der Riese mit seinem Standardangriff (POW 8) einen weiteren Bladeslinger ungespitzt in den Boden.

 

post-31487-0-01986100-1402785493.jpg

 

Runde 3

 

Meine Frau holt die Initiative und aktiviert den Pendragon. Dieser kippt sich mit zittrigen Fingern erstmal den Heiltrank hinter die Binde und ist somit wieder voll einsatzfähig. Sofort zückt er seine Doppelschwerter und hackt auf den Warsmith ein. Meinen Gegenangriff geht wieder mal Kilometerweit am Pendragon vorbei und daher spare ich mir weitere Gegenangriffe. Am Ende hat der Pendragon auch den Warsmith bis auf einen Lebenspunkt runtergenüppelt.

 

Nun ist der Warsmith dran und schüttet sich den Heiltrank ins Gesicht. Frisch gestärkt schlägt er seinerseits nun mit dem Hammer auf den Pendragon ein. Trotz eine schönen Treffers reichts wieder nicht um den Kerl zu erledigen..... :wacko:

Die Walküre benutzt nun die Taktik Invoke und darf D3 Spirit Tokens erwürfeln. Glücklicherweise wird es eine 3 und es kann ein weiterer Fjell Warrior zurückgebracht werden.

 

Meine Barde meine Frau singt „Legend Lore†œ (+1MEL) auf die Beasthunter, kann aber sonst nichts machen dan er keines meiner Modelle erreichen kann. Die vbeasthunter charged die Walküre und verwundet diese schwer, kann sie aber nicht mehr aus dem Spiel nehmen.

 

Hier endet Runde 3 und auch das Gefecht. Mit rapide schwindenden Optionen sieht das Waldfolk keine chance mehr und gibt auf ….

 

post-31487-0-80980400-1402785501.jpg

 

An dieser Stelle gebe ich auch erstmal auf. Morgen gibts dann Bilder von Püppchen und vielleicht auch noch ein kleines Fazit zum Spiel....

 

 

 

 

 

 

 

 

post-31487-0-96993500-1402785467_thumb.j

post-31487-0-17516100-1402785486_thumb.j

post-31487-0-01986100-1402785493_thumb.j

post-31487-0-80980400-1402785501_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Spielbericht. Die Nordgaard ist halt langsam und relativ zäh, aber kann auch zuhauen wie ein Dampfhammer. ^^

 

Hat der Beasthunter eigentlich übermäßig gut gegen die Valküre gewürfelt, dass er sie so schwer verletzt hat, oder habt ihr das "Ethereal" der Dame (halber Schaden außer von verzauberten Waffen/Angriffen) unterschlagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen... :)  Da ich das mit dem Schaden nicht mehr genau wusste, hab ichs mal nachgerechnet. Der Beasthunter hat MEL 6. Dazu kommt das Lied vom Barden mit MEL +1 sowie der Chargebonus MEL +1. Wären wir bei MEL 8 und er muss über DEF 14 (eigentlich ordentlich) der Walküre rüber. Mit seinen 5 ACT kann er 2 Angriffe bezahlen. Er macht einen POW 4 Angriff +1POW Charge Bonus macht also POW 5. 

Die Walküre verfügt über ARM 7. Rechnen wir das gegen hat er also in einem Angriff 3 und im anderen 4 Schaden gemacht. Daraus ergibt sich sich ein Würfelwurf 8 und einer min 9 (halbe werden aufgerundet, und ich erinnere mich, dass einer der Schadenspunkte gerundet war). Er hat also knapp überdurchnittlich gewürfelt. Knackpunkt war halt, dass er durch den Bonus vom Barden und den Chargebonus beide Angriffe recht locker ins Ziel gewürfelt hat....das klappt bei DEF 14 normalerweise nicht so leicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe heute noch etwas malen können....endlich hab ich wieder Motivation und es geht auch etwas voran. Los geht es mit dem Druid Wilder vom Circle Orboros. Hier hab ich primär Haut gemacht und etwas an den Grundfarben weitergearbeitet.

 

post-31487-0-74271900-1402867430.jpg

 

Als nächstes die Eule. Ich hab sie von der Base getrennt und wollte eigentlich entfärben. Ich hab dann aber versuchsweise mal etwas mit einem Braunton dran rumgemalt und in natura sieht das richtig gut aus. (Das Foto ist leider nicht so gnädig) Werde nochmal ne Nacht drüber schlafen, ihn aber wahrscheinlich so lassen.

 

post-31487-0-35541600-1402867421.jpg

 

Als Abschluss noch die Priesterin. Ich habe von der Haut übers Gewand nochmal alles nachgebessert, da mir die Farbverläufe teilweise noch gar nicht gefallen haben. Aber langsam nimmt sie Form an. Ich kann die fitzeligen Details aber auch nur ne begrenzte Zeit bemalen, bevor meine Augen anfangen zu streiken....

 

post-31487-0-39219000-1402867441.jpg

 

 

post-31487-0-35541600-1402867421_thumb.j

post-31487-0-74271900-1402867430_thumb.j

post-31487-0-39219000-1402867441_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte jetzt glatt deinen Sammel Thread übersehen, finde ich klasse. Die Eule gefällt mir sehr gut. Der Rest auch bei der Pristerin hättest du den Edelstein noch ein wenig mit Weiß aufhellen können. Also falls du noch magst.

 

Freu mich das du weiter machst und es ist spitze das deine Frau Dir als Spielpartner dient. Ich doktore schon ewig hin meine für ein System zu gewinnen na mal sehen, ich warte auf ein Pledge Ende diesen Jahres dann kriege ich sie vielleicht doch noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Netter Spielbericht!

Der Gewandung der Priesterin fehlt definit noch etwas Tiefe :), dunkelrote Lasuren (sehr dunkel) oder eine Wash könnten hier helfen.

Die Kugel der Eule fehlt ebenfalls etwas dunkles..

Du hast diese weißen Linien auf der Kugel, eine Seite der Linie sollte vom rot über orange immer heller werden bis zum weißen Strich.. alles darunter extrem dunkel und wieder hoch zum rot schichten je weiter du weggehst.

Ähnlich wie Marmor oder Eis....

Ich habe das mal an einem Stab versucht, ungefähr so würde ich mir das bei der Kugel auch vorstellen :

26802578.jpg
57898559.jpg

Happy Painting

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, die Druid Wilder habe ich auch schon mal bemalt. Ein tolles Modell und ich freue mich auf die Fortschritte.

 

Die Priesterin ist echt schon sehr fein. Ich habe ein bisschen den Eindruck, dass Deine Farbe noch etwas flüssiger sein könnte. So hat das was von Porzellan, was aber auch seinen Reiz hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die anmerkungen... :)

 

@Maulwurfmann

Ich hab erst gar nicht kapiert was Du meintest, aber anch dem Bild anschauen glaube ich, dass ich weiss was Du meinst. Ich werde das mal an einem Probestück probieren. Mit dem Gewand muss ich mal schauen. In der Ansicht sieht man schon wirklich extrem wenig abschattierung, in anderen ist es besser. Ich hab eiegntlich keien Lust mehr, aber ich glaube Du hast recht und ich werde nochmal vorsichtig rangehen.... :(

@Schusta

Ich glaube das "porzellanige" ist tatsächlich eine Eigenart der P3 Farben. ich hab ja mittlerweile auch einige Vallejos und die malen sich anders und sehen auch anders aus - ich glaub auch das lasieren klappt mit denen besser....der look sollte aber durch den Schutzlack verschwinden denke ich.... :)

Den Druid Wilder mag ich auch - wobei ich sie wahrscheinlich hasse, wenn die erstmal auf dem Feld auftaucht.... :lol:

 

@MacBride

Ich bin echt sehr glücklich, dass meine Frau etwas mit mir spielt.  Extern spielen lässt mein Berufs- und Familenleben leider gar nicht zu im Moment.... :(  Aber es ist schöne gemeinsame Zeit.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich muir aus Fussball nicht soviel mache, hab ich nochmal etwas meine Frustrationstoleranz am Familiar getestet. Hunderprozentig zufrieden bin ich immer noch nicht, aber er ist immerhin besser als alle vorhergehenden Versionen....Ich habe auch versucht, Maulwurfmanns Tip an der Kugel umzusetzen, aber dafür fehlen mir leider noch definitiv die Fähigkeiten.... :(

post-31487-0-61637400-1403384617_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Federvieh jetzt deutlich besser Mir gefällt auch, dass Du mit dem Grau am Schnabel und Beine mehr Ruhe rein bekommen hast. Mei, die Kugel ist Übungssache. Für mich klappt das am besten, wenn ich Nass-in-Nass male. Zumindest kann man dann schön die ersten Farbverläufe setzen. 

 

Die Augen und die ganze Minik finde ich cool. Sieht aus wie ein kleiner, verschlagener Kauz :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gemalt habe ich leider nicht - Frau im Dienst und noch zuviel zu tun.

Aaaaber: Ich habe gerade eben meinen Kickstarter von "All Quiet on the Martian Front" bekommen.... :D :D  :D  :D   Hat jemand Interesse an Fotos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaaber: Ich habe gerade eben meinen Kickstarter von "All Quiet on the Martian Front" bekommen.... :D :D  :D  :D   Hat jemand Interesse an Fotos?

 

Öhm, nein, wieso sollte uns das interessieren?

 

Na los, Foto raus und los geht´s. Ich hatte damals auch mit mir gerungen und bin sehr gespannt, wie die ganzen Sachen aussehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaaber: Ich habe gerade eben meinen Kickstarter von "All Quiet on the Martian Front" bekommen.... :D :D  :D  :D   Hat jemand Interesse an Fotos?

 

Würdest Du da eventuell sogar ein kleines Unboxing für den Brückenkopf machen wollen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bilder des Inhalts (Gussrahmen und was sonst so drin ist und vielleicht ein kleiner Text, in dem Du ein bisschen erklärst was wir da sehen. :)

 

Hier mal ein paar unserer alten Unboxings:

 

http://www.brueckenkopf-online.com/?p=72604

 

http://www.brueckenkopf-online.com/?p=91233

 

http://www.brueckenkopf-online.com/?p=100955

bearbeitet von Darkover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute habe ich wie angekündigt nicht gemalt, sondern Jeff Waynes War of the Worlds reingeschmissen und Fotos gemacht. Da ich die ganze Krieg der Welten Thematik sehr mag und ich die Artworks klasse fand, war ich für den Kickstarter leichte Beute. 

 

Heute habe ich also Wave 1 bekommen, das sind wohl vor allem die Plastikgussrahmen, Regelwerke, Marker, Zinnfiguren und etwas Gelände. Die spezielleren Einheiten sollen dann in Wave 2 folgen.

Hier also mal ein Bild der Lieferung:

 

post-31487-0-59368000-1403560880_thumb.j

 

Wie man sehen kann, sind die Gussrahmen in Müllbeuteln verpackt, alles andere in Ziplocktütchen. Zuerst also ein Blick auf die Gussrahmen:

Hier der Dampfpanzer:

 

post-31487-0-45927700-1403560996_thumb.j

 

Die Gravuren sind ordentlich, wenn auch teilweise leicht verwaschen. Hinter den Auswerfern ist der Kunststoff teilweise verfärbt, was auf höhere Kräfte beim Auspressen aus der Form hinweist. Aber es ist nichts kaputt. Soweit ich weiss, lassen sich aus dem Rahmen verschiedene Panzer bauen.

 

Nun zu den Tripoden:

 

Der Rahmen mit Beinen, Grundplatte und Tentakeln ist für Scouts und Assault Tripods gleich:

 

post-31487-0-78500600-1403561006_thumb.j

 

Sauberer Guss und  kaum Formversatz. Zwei der Beine sind einteilig massiv. Sie sollten also im Spielbetrieb gut halten.

 

Nun der Rahmen für den Scout:

 

post-31487-0-09425300-1403561018_thumb.j

 

Deutlich kann man die Fischhaut sehen. Immerhin sollte sie aber gut zu entfernen sein.

 

Und für den Assault:

 

post-31487-0-72642500-1403561025_thumb.j

 

DIe Details sind ordentlich, und aufgrund der Form der Dreibeiner fallen hier auch wirklich keine verwaschnen Details auf. Der Formversatz ist fast nicht vorhanden. Wirklich schön! 

 

Hier nun der erste (und einzige) Hybridbausatz aus Wave 1. Der Grenadier Tripod:

 

post-31487-0-12352900-1403561032_thumb.j

 

Das Resinteil hat leider einen recht deutlichen Formversatz, die Zinnteile sind aber gut. Aufgrund der Form kann man das aber sicher leicht mit etwas feilen und spachteln beheben.

 

So, weiter in kürze in Teil 2.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yeah, deswegen habe ich alle 30 Minuten ins Forum geschaut :) Herzlichen Dank. Und jetzt werde ich mir alles in Ruhe durchlesen und anschauen :)

 

So, jetzt noch mal :)

 

Sieht alles sehr gut aus. Ich bin gespannt, wie sich die Gußgrate und Häutchen entfernen lassen. Toll, dass man Dank dem Hintergrund die Größe erahnen kann. Das sind doch ganz schöne Brocken. Ich bin auf die ersten zusammengebauten Modelle gespannt.

bearbeitet von schusta1328

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:So, jetzt kommt das ganze Zinn. Alle Einheiten sind ordentlich gegossen, wenn auch etwas unsauber was Angüsse und dergleichen angeht. Aber dafür gibt es zahlreiche Posen und die Figürchen sind wirklich liebvoll modelliert. Ich bitte die Fotoqualität zu entschuldigen - Zinn fotografieren ist nicht mein Ding.... :(

 

Zuerst die Standardsoldaten.

 

post-31487-0-80435800-1403563140_thumb.j

 

Dann die MG Trupps:

 

post-31487-0-08662300-1403563147_thumb.j

 

Und die "Sturmmotorräder", einer hat ein MG auf dem Lenker... :)

 

post-31487-0-27903000-1403563155_thumb.j

 

Martianische Zombietruppen....Sieht man auf dem Bild nicht gut nicht, sieht aber in Natura genial aus. Die haben Zivilkleidung an mit Helm und eine futuritische Wumme dazu.... :D

 

post-31487-0-71298800-1403563161_thumb.j

 

Bei diesen hier konnte ich die Schnelle nicht rausfinden, was sie sind (Sehen aber auch wie Martianische Zombietruppen aus)

Edit: Es sind Zombietruppen in der Nahkampfversion... :)

 

post-31487-0-30002900-1403563168_thumb.j

 

Und zum Schluss noch die Zivilisten. Die werden anscheinend in mengen für die Szenarien gebraucht..

 

post-31487-0-45473400-1403563176_thumb.j

 

Weiter gleich in Teil 3

bearbeitet von MadcatM69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt noch Gelände. Als Stretchgoals waren einige Schützengräben dabei. Und was soll ich sagen, ich bin von denen sehr angetan. Wie mein Model zeigt, kann man die bedingt sogar für 28mm benutzen....

 

post-31487-0-03068200-1403563576_thumb.j

 

post-31487-0-05607200-1403563585_thumb.j

 

Hier noch die Pappgebäude. Es gibt von den Häusern eine intakte und eine zerstörte Version. nett gelöst: Mann kann das heile über das kaputte drüberstülpen.... :)

 

post-31487-0-77704500-1403563592_thumb.j

 

Teil 4 folgt auf dem Fuße....

bearbeitet von MadcatM69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun noch Marker und Bücher. Zuerst also die Marker und Schablonen aus Klarsichtkunststoff. Sauber ausgeschnitten und deutlich erkennbar. Sieht gut aus. Dazu noch einige W10.

 

post-31487-0-96094700-1403563976_thumb.j

 

Nun zum Abschluss noch die Bücher. Das Kurzregelbuch enthält nur die Regeln in schwarzweiss im DinA5 Format.

 

post-31487-0-29636200-1403563982_thumb.j

 

Das Hauptregelbuch enthält Fluff, reichlich Fotos und Artworks sowie die Einheitenbeschreibungen für Marsianer, Briten und Amerikaner. Abgerundet wird das ganze durch Szenarien und einige Anmaltips. Die Aufmachung ist toll. Ich finde nur vom ersten EIndruck sind die EInheitenbeschreibungen und die Regelbn etwas unübersichtlich. 

 

post-31487-0-09716400-1403563987_thumb.j

 

post-31487-0-65204000-1403563992_thumb.j

 

Fazit: Bis hierher bin ich sehr angetan. Tolle Modelle, klasse Artworks und gute Präsentation. Ich hoffe nur, dass die Regeln auch gut sind.....  :)  Sollte jemand noch gezielt Fotos benötigen, bin gerne bereit nochmal zum Fotoapparat zu greifen..... :)

bearbeitet von MadcatM69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.