Jump to content
TabletopWelt
Lord Protector

Müssen es die originalen Regelkarten sein?

Empfohlene Beiträge

 

Ich find das Design gut. Besser als ein größeres SChiff zu verkleinern oder Zweckentfremden. Also ich hab kein Problem damit und werds vielleicht auch irgendwann holen. Finds auch gut, dass der TIE-Advanced ein lange nötiges Upgrade erfahren hat, er war einfach nicht konkurrenzfähig. Jetzt wird sich zeigen ob sich das dadurch ändert.

Das man natürlich das große Schiff kaufen muss um die Advanced in Zukunft spielen zu können ist wieder eine Reine Businessentscheidung und nicht Spieler-Freundlich. Man möchte meinen das Spiel geht gut genug, aber Unternehmen müssen halt alles Ausschlachten bis zum geht nicht mehr.

Ehrlich gesagt kann ich dein gemecker nicht nach vollziehen, was sollen sie denn machen, dir die Karten Kostenlos nach Hause schicken?

Herr Gott die Regeln für den Tie Advanced Buff sind im Internet legal frei Zugänglich. Was hindert dich also bitte da dran diese zu benutzen? WIr haben sie bereits bei uns in der Gruppe genutzt, und wenn du meinst du müsstest dir erst das Schiff kaufen um sie zu nutzen, kann dir FFG auch nicht weiter helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt kann ich dein gemecker nicht nach vollziehen, was sollen sie denn machen, dir die Karten Kostenlos nach Hause schicken?

Herr Gott die Regeln für den Tie Advanced Buff sind im Internet legal frei Zugänglich. Was hindert dich also bitte da dran diese zu benutzen? WIr haben sie bereits bei uns in der Gruppe genutzt, und wenn du meinst du müsstest dir erst das Schiff kaufen um sie zu nutzen, kann dir FFG auch nicht weiter helfen.

Natürlich kann man sich im Netz alles mögliche besorgen und natürlich kann ich Kartentexte auch spielen wenn ich die Karten nicht habe. Mir geht es aber eher um die Verkaufsstratagie und daran ändert das Vorherige überhautpt nichts. Warum verpacken sie in das Große Schiff gleichzeitig ein schon lange vorher verfügbares "nur" um das Paket teurer zu machen. Es kann mir keiner erzählen, dass ich den TIE-Advanced nicht mitzahle oder beim Transporter den zusätzlichen X-Wing. Beide will ich vielleicht garnicht haben weil cih mir bei erscheinen eine entsprechende Anzahl gekauft habe. Das war bei den Aces Packs übrigens das Gleiche. Hinzu kommen dann eben noch die Karten. Ja ich glaube da gibt es Kundenfreundlichere Konzepte und ich meine nicht Schenken ;-)

Kartenpacks zum Beispiel, bei Würfel konnten sie das ja auch machen. Achso die gabs ja nur weil im Grundpack eigentlich zu wenige drinnen sind, mal ehrlich was kostet die ein Würfel? So wie es ist muss man eben unter Umständen mehr kaufen als man will und das finde ich keine gute Lösung. Von Tunieren ganz zu schweigen, da müsste man tatsächlich ganze Schiffe kaufen weil man eine Karte mehr für eine Liste braucht. Aber das nur am Rande.

Also ich finde das ist nicht einfach Meckern, wie du es bezeichnest, sondern eine begründete Meinung. Meckern war was du über meinen Post geschrieben hast ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste das diese Argumente kommen.  (Nicht das man dafür Hellsehen können müsste..)

A ) Wie viele Spieler die auf Turniere gehen werden sich über das ganze hier aufregen?

B ) Und schon mal auf nem Turnier gespielt? Ich durfte in nem Laden Turnier proxen, kein thema (push to the Limits fehlte mir einmal) und wenn ich zu nem Offiziellen Event fahren würde, werde ich die Schiffe ohnehin haben wollen.

 

Alle anderen Leute die in ihrem Club's oder unter Freunden paar runden zocken wollen, werden im Gegensatz zu euch nicht in die Zitrone beißen, sondern Limonade draus machen und mit den Regeln bequem zocken. Zur Hölle man muss ja nicht mal was semi Legales tun um an die Regeln zu kommen, sie stehen da auf der offiziellen Seite zur Verfügung für jedermann.

bearbeitet von Lord Protector

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du redest halt nur über den Regelaspekt, ich auch über die Ware und die Verkausstrategie.

Die Imperial Aces hab ich mir vor kurzem erst gekauft weil ich einen Interceptor wieder verkaufen konnte. Ich brauch und will keine 4 Interceptoren, aber nachdem ich zu Beginn 2 gekauft hatte war das ein reales Problem für mich. Die wurden bewusst im 2er Pack aufgelegt um mehr zu verkaufen. Genau wie bei den großen Schiffen kleine dabei sind dies vorher schon gab. Das kann man nicht wegdiskutieren und das ist mein Hauptproblem mit der Veröffentlichungsstrategie von FFG. Das mit den Karten ist nur dadurch ausgelöst auch wenn du nur darauf eingehst.

bearbeitet von Caine-HoA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube du überschätzt hier ein wenig deine Perspektive. (Der Satz klingt sau Assi, verzeih bitte aber mir fällt nicht ein wie ich es besser ausdrücken soll..)
Denn ich kenne kaum einen in meinem Umfeld der nicht mehr als 3 Interceptoren haben möchte. Dazu muss ich aber auch sagen das wir hauptsächlich 150pkt Gefechte spielen und gelegentlich Epic. Von daher mag hier meine Perspektive auch keine Allgemeingültigkeit besitzen

Dennoch verstehe ich worauf du hinaus willst, aber ich halte das für meckern auf sehr hohen Niveau.

Man vergleiche mal andere Spielehersteller, mit welchen sautricks die versuchen ihre Figuren an den Mann  zu bringen. (Nachträglich Schwächung von Etablierten Einheiten um die neuen zu pushen usw.)

Da ist doch FFG genau den gegenteiligen Weg gegangen, es beschützt den Invest seiner Spieler in dem sie dafür sorgen das ältere Modelle Konkurrenzfähig bleiben. So what?

Ich bin noch niemanden begegnet der von mir die Chardaan Aufwertung für nen A-Wing sehen sollte, solange sie auf meiner Liste stand. Das Teil ist so Obligatorisch das man noch nicht mal die Karte besitzen muss um sie zu benutzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja 100 Punkte ist nunmal der Standart. Also sind 4 Interceptors sind da nunmal absolutes Maximum. Wenn ihr oft 150 spielt kann es nicht sein, dass deine Perspektive da verzerrt ist?

Das manche andere es noch schlimmer machen finde ich kein besonders gutes argument. Das kann man immer und zu jedem Thema sagen. Des weiteren sag ich auch nicht sie machen alles schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns werden für Laden-Turniere die offiziellen FFG-Turnier-Regeln benutzt. Das heißt dann: Teilnahme nur mit Liste UND entsprechenden Karten.

:nachdenk:

Überhaupt halte ich es generell für einen guten Ton, mit der Einstellung, nur mit dem vollen Kartensatz meiner dafür ausgewählten Liste zu einem mir fremden Ladenturnier zu gehen.

Alles andere läuft unter dem Stil "Privates Spiel" und da braucht's eben nicht den Kartensatz, nur irgendwie den Zugriff auf die entsprechenden Regeln.

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Qualitative Unterschiede sind aber nun mal entscheidend. Das es besser geht ist genau so wenig ein gutes Argument, wie das es schlechter geht, klar.

Für uns bleibt nur zu entscheiden wo werde ich als Kunde am ''wenigsten'' über den Tisch gezogen, und im Vergleich zu GW oder ein MtG*, ist FFG verflucht handzahm. (*Ist kein Tabletop, ähnelt aber X-Wing aktuell mit seinem Grauenmarkt)

Und eigentlich macht dir wie es für mich aussieht nicht FFG die Probleme sondern deine Mitspieler die darauf zu bestehen scheinen das du alles in Original besitzen musst um es zu nutzen.

Und in meinen kreisen ist das Proxen von Ausrüstungskarten völlig Normal. (Die Neuen Y-Wing und Tie Advaced Regeln nutzen wir bereits)

 

 

. Wenn ihr oft 150 spielt kann es nicht sein, dass deine Perspektive da verzerrt ist?

Gestehe ich doch im letzten Poste unumwunden ein. Aber ich kann jedem X-Wing Spieler 150pkt Gefecht nur empfehlen, scherze wie Fat Han oder Echo funktionieren dank der größeren Schiffs menge dort nicht so gut. Die Gefechte sind zwar nicht Turnier geeignet (zu lange Spielzeit) aber da man wohl 90% der Spiele nicht auf Turnieren spielt ist das ja kein Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Bei uns werden für Laden-Turnier die offiziellen FFG-Turnier-Regeln benutzt. Das heißt dann: Teilnahme nur mit Liste UND entsprechenden Karten.

Und wird mit dem Laden Turnierpack auch gleich ein Kommissar von FFG mit geschickt?

Manch mal, wenn auch selten können sich Menschen auch auf den Guten alten Menschenverstand einigen.

 

Überhaupt halte ich es generell für einen guten Ton, mit der Einstellung, nur mit dem vollen Kartensatz meiner dafür ausgewählten Liste zu einem mir fremden Ladenturnier zu gehen.

Den springenden Punkt habe ich mal fett markiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die lokalen Spieler sind überhaupt nicht mein Problem, da hat keiner was gegen proxen von Karten oder mehrfachnutzung in Listen. Aber lassen wir das Thema jetzt wir drehen uns im Kreis :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Originalkarten vor allem deswegen, damit nicht einer seine eigenen Karten erstellt. Braucht man eine Karte mehrmals hat auch bei einem Turnier keiner was dagegen, wenn einmal die Originalkarte vorhanden ist und bei den restlichen die Kopien davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wird mit dem Laden Turnierpack auch gleich ein Kommissar von FFG mit geschickt?

Nach den internationalen Regeln von FFG für X-Wing-Turniere musst Du sämtliche Einträge Deiner Liste mit dem kompletten Original-Equipment nachweisen. Es sind Wettbewerbsregeln, die alle zu akzeptieren haben, wenn sie an so einem Event teilnehmen wollen. Das vermeidet  reduziert  Grauzonen, Diskussionen und Schachereien und schlichtweg Gefühle, dass sich jemand übervorteilt führt.

Die Bilder auf den Karten sind auch so gut designed, dass man sie zwecks Überblick als Gegner mit einem kurzen Blick aus einer Entfernung von 2 Metern erkennen und auseinanderhalten kann (und können sollte, ohne eine Liste konsolidieren zu müssen).  

 

Alles, was diese Richtlinie verläßt, fällt - auch  bei lokalen Ladenturnieren - unter "Hausregel".

 

Und wenn Du meine persönliche Meinung zu dieser erstgenannten Struktur hören möchtest; die gleicht Duncan Idaho: Eine Originalkarte reicht mir gewöhnlich als Referenz, solange ich anderweitig einen Überblick darüber bekomme, was speziell die Schiffe meines Gegenübers mitführen.

Hauptsache ist für mich, das beide Spieler wissen, was wo ist, und das das Equipment auch im Spiel auf dem Schiff bleibt, mit dem es in die Schlacht gezogen ist.

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich zumindest "störend" finde, ist das die Karten nicht wirklich Fraktionsunabhängig sind.

 

Wenn ich nur Imperium zum Beispiel sammel, komme ich leider an ein paar Karten nicht im Original heran. Will ich auf Turniere, welche nach offiziellen Regeln veranstaltet werden, darf und kann ich diese Karten im Extremfall nicht verwenden (wenn z.B. keiner aus meiner Spielrunde diese hat).

 

Karten in Packs nachkaufen zu können, wäre da eine kundenfreundlichere Alternative. Dann kann ich mich entscheiden, ob ich nur die Karten für x € kaufe oder das entsprechende Modell direkt dabei, wo diese Karten vorhanden sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Zaknitsch nur zustimmen. Sprich, wenn man das Spiel anders kauft als alles mitzunehmen (und das teils mehrfach) ist man als Kunde der gearschte. Das sag ich sogar als jmd. der eh fast alles kauft.

 

Die Regel eine Karte einmal zu haben ist schön und sicherlich umsetzbar aber auch nicht original "FFG A-Ton" wie John Tenzer schon geschrieben hat. Aber wie gesagt ist eher das obere mein Hauptproblem mit der vrkaufsstrategie und nicht die private Verwendung der Karten.

bearbeitet von Caine-HoA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kundenfreundlichkeit hin- oder her. FFG hat ohnehin ein riesiges Sortiment und die Kosten die durch das zusätzliche Listen, verwalten, vorhalten, erstellen, verpacken und Lagern von solchen "ich will aber 5€ in meinem 300€ Hobby sparen" Artikeln anfällt steht in keinem Verhältnis zum Verkaufspotential.

Dumm gesagt: Den meisten Leuten ist es egal ob sie ein Schiff mehr bezahlen. FFG findet es schöner und Stimmiger die Aces etc. in Zweierpacks zu verkaufen und Kartenpacks würden nur die Abverkäufe bei den Minis reduzieren. Jeden Artikel einzeln zu verkaufen ist nicht Kundenfreundlich sondern ein logistischer Albtraum für den ihnen jeder Händler der was von seinem Geschäft versteht zurecht an den Hals springen würde.

Bei einem so absoluten Luxushobby wie X-Wing von Geldmacherei zu reden halte ich ohnehin für albern - dann kauft man sichs halt eben nicht. Ich kauf mir ja auch kein Telefon mit Svarovski Steinen für 4000€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja. In dieser Extreme hat das jetzt hier ja auch keiner geschrieben und/oder verlangt.

 

Und ich kann auch verstehen, warum sie es so machen, wie sie es machen. 

FFG gehört mit Sicherheit nicht zu den Bösen^^

 

Wie gesagt: Ich empfinde das Verhalten von FFG bei weitem nicht als Kundenunfreundlich. Es ist ein TT-System von und für Starwars Fans. Die wollen eh kurz über Lang wahrscheinlich sehr viele bis alle der Flieger fliegen. 

Man sollte zusätzlich nicht vergessen, das dieses Gespräch im Zuge der Korvette entstanden ist. Nicht vom Flieger 08/15 für 10€. Dies würde im Extremfall bedeuten, das man für die Advanced-Karte 90€ bezahlt. 

Btw: KundenfreundlichER ist nicht das Gegenteil von kundenunfreundlich. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und im schlimmsten Fall gibt's für einzelne Karten auch immer noch die Bucht. Man braucht nur ein wenig Geduld. Das sollte aber nichts neues sein. ;)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte zusätzlich nicht vergessen, das dieses Gespräch im Zuge der Korvette entstanden ist. Nicht vom Flieger 08/15 für 10€. Dies würde im Extremfall bedeuten, das man für die Advanced-Karte 90€ bezahlt. 

Btw: KundenfreundlichER ist nicht das Gegenteil von kundenunfreundlich. ;)

 

Ich glaube nicht, dass irgendwer hier die Geschäftsentscheidnung begrüßt, die wichtigen Update-Karten für den Advanced in einem 90 € Pack unterzubringen.

 

...und im schlimmsten Fall gibt's für einzelne Karten auch immer noch die Bucht. Man braucht nur ein wenig Geduld. Das sollte aber nichts neues sein. ;)

MfG

 

Wo denn?

Die wichtigen Upgrade-Karten (auf Englisch) gehen in der Bucht gewöhnlich für rund 5 Euro aufwärts über'n Tisch. Das ist etwas mehr als ein Drittel des Preises für den gesamten Flieger-Blister, in dem die gesuchte Karte gewöhnlich enthalten ist.

Von einem richtigen Schnäppchen kann man bei dem Preis für ein DINA8-Päppchen irgendwie nicht reden...! 

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo denn?

Die wichtigen Upgrade-Karten (auf Englisch) gehen in der Bucht gewöhnlich für rund 5 Euro aufwärts über'n Tisch. Das ist etwas mehr als ein Drittel des Preises für den gesamten Flieger-Blister, in dem die gewöhnlich enthalten ist.

Von einem richtigen Schnäppchen kann man bei dem Preis für ein DINA8-Päppchen irgendwie nicht reden...!

1. Keiner hat von Schnäppchen gesprochen.

2. Bei einem Sammel-hobby-Freak Projekt von günstig und Schnäppchen zu sprechen, ist ein Oxymoron in sich...

Ansonsten brachte 30sek Google Suche zB dieses Ergebnis -

http://www.ebay.co.uk/itm/Star-Wars-X-Wing-Miniatures-Upgrade-Cards-Modifications-System-Elite-RARE-/181623760000?pt=UK_Toys_Wargames_RL&var=&hash=item2a499ea480

oder dieses -

http://www.ebay.co.uk/itm/Star-Wars-X-Wing-Miniatures-Upgrade-Cards-Modification-System-Elite-COMMON/181630610809?_trksid=p2047675.c100005.m1851&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D28111%26meid%3D1b5753490ba94b6ea2d0179d7f70f86b%26pid%3D100005%26prg%3D11472%26rk%3D2%26rkt%3D6%26sd%3D181623760000&rt=nc

bearbeitet von Raven17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Raven17: Dir ist schon klar, dass das eingedenk meiner weiteren Ausführungen zu den Bedingungen eines ebay-Kaufs von Karten mehr eine philosophische Frage war, oder?  :skepsis:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Einzelkarten ist ein logistischer Alptraum, das tut sich keiner an.

2. Im Lauf der Zeit bekommt man die Karten auch auf andere Weise. Über das wie zerbricht sich grade FFG den Kopf...  und zwar so, dass nacher nicht jemand jammern muss, dass SEINE Karte 2x zu wenig drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu 2. Warum?

Man kann etwas sammeln und es dennoch irgendwo als Schnäppchen kaufen.

- ich halte kurz fest, dass eine weitergehende Diskussion dazu absolut OFF TOPIC und eigentlich nicht notwendig ist.

Aufgrund Deiner Nachfrage werde ich meine Ausführungen aber gerne näher erläutern -

Eine nicht unbedingt notwendige, aus objektiver Sicht damit sinnfreie Ausgabe ist in jedem Fall zu teuer. Egal, ob Du dafür jetzt 3 Euro bezahlst, oder 30.

@Raven17: Dir ist schon klar, dass das eingedenk meiner weiteren Ausführungen zu den Bedingungen eines ebay-Kaufs von Karten mehr eine philosophische Frage war, oder? :skepsis:

Offensichtlich ging das an mir vorbei... -.-

^^

BG

bearbeitet von Raven17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.