Jump to content
TabletopWelt

GW-Neuerscheinungen für Warhammer Fantasy


Empfohlene Beiträge

Ein rein organisatorischer Hinweis: Ein solches Vorhaben sollte nicht in diesem Thread besprochen und/oder ausgearbeitet werden. Ich möchte deswegen darum bitten, einen eigenen Thread hierfür zu erstellen - am besten im allgemeinen Bereich für Warhammer Fantasy. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 639
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Also mit diesem Bild aus dem WD http://fs1.directupload.net/images/150109/cxcfmo5w.jpg haben wir die Gerüchtesektion zum Thema Rundbases wohl schon verlassen und gehen auf kommende Fakten zu :-/ Jetzt kann man dieses Foto natürlich auch verleugnen oder halt dem GW blub von Rothemd 344 auf Twitter glauben das hier bla Umstände ein falsches Bild zeigen aber wahrscheinlicher dürfte sein das irgendwo in dem Laden einer geschlampt hat und dieser Schnappschuß fälschlicherweise durchsickerte. Passt ja schließlich auch perfekt zu dem was man ein paar Tage vorher als Gerücht serviert bekam.

 

Äh... Nein?

Das ist bestenfalls ein Indiz für eine Umstellung auf Rundbases (wobei der Typ im Vordergrund auf einer eckigen Base steht)... also eigentlich sagt das wenig bis nichts.

"Fakten" und "Verleugnen" sind ziemlich starke Begriffe, wenn man sich auf so dünnem Gerüchte-Eis bewegt.

 

@Pandora

Irgendwer wird sich schon finden, der sowas programmiert. ;)

bearbeitet von Bismarck
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist bestenfalls ein Indiz für eine Umstellung auf Rundbases (wobei der Typ im Vordergrund auf einer eckigen Base steht)... also eigentlich sagt das wenig bis nichts.

"Fakten" und "Verleugnen" sind ziemlich starke Begriffe, wenn man sich auf so dünnem Gerüchte-Eis bewegt.

Fakt ist: Wir haben das Bild aus offiziellem GW Fundus und nicht aus der Bildzeitung wo man sich über Photomontage mockieren kann.

Fakt ist: Ovale Rundbases für geschobenen Kram wie den Skavenschmonz, ergibt für die 8te Edition garkeinen Sinn. Also sind die kaum mit Absicht im Hintergrund.

Fakt ist: Thanquol *muss*, wie aller Endtimes Kram, auf einem Eckbase stehen da er für die 8te Edition beworben wird und GW will das du für die jetzige Edition Geld rauswirfst, wo Eckbases noch der Standard sind. GW sagt dir schließlich auch nicht was sie in 2 Wochen neu raus bringen, damit du *jetzt* dein Geld in den Laden trägst.

 

Erst gab es das Rundbase Gerücht, das belächelt wurde (wie so vieles. Endtimes Anfang 2014, pfff son Humbug. Als ob GW die alte Welt in Trümmer schlagen würde...pff, absurd). Dann gab es diesen Fotofail. Es läuft wie eine Ente, es sieht aus wie eine Ente aber weil es noch kein Geräusch gemacht hat kann es ja auch ein Elefant sein? Kann ja jeder davon halten was er will, aber gerade wenn das Bild nicht gewertet werden soll weil "Fake" oder "hat ja ein Eckbase, das besagt garnichts", dann ist verleugnen imo doch die richtige Wortwahl.

 

-----Red Dox

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Fakt" ist immer nur der erste Satz in deiner Aufzählung, der Rest ist irgendwo zwischen Interpretation und Spekulation.

 

Ich sag ja nicht, dass keine Rundbases kommen, ich sag nur, dass du dich immer noch auf Gerüchte-Basis bewegst.

(so wie keine Sau weiss, ob der Typ im Star Wars Trailer ein "schwarzer Stormtrooper" oder ein "schwarzer Nicht-Stormtrooper in Stormtrooper Rüstung" ist, und dennoch wird da seitenlang diskutiert und gestritten)

bearbeitet von Bismarck
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Fakt" ist immer nur der erste Satz in deiner Aufzählung, der Rest ist irgendwo zwischen Interpretation und Spekulation.

 

Ich sag ja nicht, dass keine Rundbases kommen, ich sag nur, dass du dich immer noch auf Gerüchte-Basis bewegst.

(so wie keine Sau weiss, ob der Typ im Star Wars Trailer ein "schwarzer Stormtrooper" oder ein "schwarzer Nicht-Stormtrooper in Stormtrooper Rüstung" ist, und dennoch wird da seitenlang diskutiert und gestritten)

Ist aber ein unglaublicher Zufall, dass ziemlich zeitgleich zu den Grüchten so ein Bild kommt. Warum sollte man das tun? Welchen Sinn hat es diese Figuren auf Rundbases für ein Bild zu setzen? Da kann mir keiner Erählen, dass das rein aus ästetischen Gründen gemacht wurde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich liebe es einfach nur hier zu lesen... Wie viele sich beschweren und andere alles gut finden... Es ist schön das Aufeinanderprallen von Meinungen so mitzuverfolgen. Ich werde die 9. letztendlich vermutlich spielen. Ich nehme ja an, dass man die Modelle auch einfach nicht umbasen kann und gut ist. Wenn es so weit kommt. Allerdings glaube ich dran. Wenn Fantasy so gegen die Wand gefahren ist wie hier behauptet, warum sollten sie das dann nicht tun? Und die Begründung das wären Showbases glaub ich auch nicht. Für Dioramas haben die schließlich früher garkeine Bases genommen... Wie schön, dass ich alles was Räder hat eh nicht auf die Base geklebt hab :P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fuxx

Ich wiederhole mich, aber in Bezug auf deinen Post macht es noch einmal Sinn, denke ich:

Wenn GW den Fantasykarren an die Wand gefahren hat, wovon wir ja scheinbar ausgehen, dann hätten sie Fantasy Fantasy sein lassen sollen und den Support einstellen. Das hätte keine Kosten verursacht, die Spieler wären auch nicht amused gewesen, aber zumindest hätten mehr Spieler Verständnis dafür aufgebracht, dass GW eben auch ein Unternehmen ist, das Gewinne erwirtschaften muss. Mit einem neuen Spiel hätte man dann versuchen können, neue Kunden zu gewinnen.

Aber Fantasy (der Gerüchtelage nach) umzustellen und den (sehr hohen) Wert, den man über Jahre im Schrank angesammelt hat, aktiv zu zerstören, das ist einfach ein Schlag in die Magengrube für den Durchschnittsspieler. Und wie gesagt, wenn man sich mal bei Warseer anschaut, wie der entsprechende Gerüchtethread in der letzten Woche explodiert ist (sowas gab es zu anderen Gerüchten nie!), dann wird deutlich, dass sich hier nicht nur eine Minderheit die Augen unberechtigterweise aus dem Kopf weint.

Jetzt folgt zwangsläufig das Argument: "Ihr könnt doch einfach die 8. Edition weiterspielen!". Ich finde aber, es ist schon was anderes, ob ich sicher sein kann, dass sich die 8. nicht mehr verändert oder ob ich der Versuchung ausgesetzt bin, vielleicht mit meinen 8. Editionsfiguren doch noch mal die 9. Edition auszuprobiere, vielleicht umzubasen was auch immer. Ich bin mir fast sicher, dass (wenn das alles so kommen sollte) viele Spieler ihre Figuren umbasen, weil sie ihre Figuren gerne weiter nutzen wollen und dann nach einigen Monaten merken, dass die alten Figuren im Vergleich zu neuen Figuren spielerisch nichts taugen und dann stehen die überarbeiteten Figuren zuhause irgendwo zwischen 8. und 9. Edition. Dieses weder Fisch noch Fleisch ist es, was mich momentan stark verunsichert und auch verärgert.

Alles, was nach Erhalt der 8. Edition (Armeebücher, Blockformation etc.) klingt, erscheint mir wenig ernst gemeint und wirkt eher wie der Versuch, die Gemüter zu beruhigen (auch wenn GW sich ja gar nicht aktiv in diese Diskussion einmischt). Auf kurz oder lang wird der alte Kram aber spieltechnisch hinten runter fallen. In meinem Kopf spinnen sich da solche Szenarien zusammen: Ich kann meine bretonischen Ritter weiterhin als Lanzenformation spielen, sehe mich aber nun 5 plänkelnden Skavenrattenogern mit Gattlings gegenüber. Mein Block müsste dann einen nach dem anderen mühsam abräumen, während mein Gegner um mich herum tänzelt und mich zerschießt. Konsequenz: Ich hebe meine Formation auch auf und spiele künftig mit 10 einzelnen Rittern, um noch Land zu sehen. (Oder ich kaufe die megageilen Marines auf Pegasi, die einzeln ein Profil wie eine ganze Lanzenformation haben und dabei noch mit dem Bolter zurückschießen kann).

Ich weiß, das ist alles ersponnen. Aber das wäre für mich die logische Konsequenz aus der aktuellen Gerüchtelage. Ich bin mir sicher, dass viele andere von euch ähnliche Gedanken mit sich herum tragen.

Danke für die Aufmerksamkeint :)

 

PS: Und weil ich so herzlich darüber gelacht habe, möchte ich euch folgenden Warseer-Kommentar nicht vorenthalten (Achtung, das sind keine Gerüchte!)
 

"So let me get this straight. Do these rumours mean that GW are going to rename their paint again?!? So Averland Sunset becomes Averland Apocalypse, Druchii Purple becomes Generic Elf Purple or Sotek Green becomes Nothing to see Here Green? I wondered why none of the paints were named after Bretonnians and now I know."

bearbeitet von Kako K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir einer den Zusammenhang zwischen "Fantasy läuft ja so schlecht" und das ständige "Ausverkauft", teilweise sogar schon vor Erscheinen, in allen Shops erklären?

Jetzt wieder bei Thanquol und Knochenbrecher.

Mein rational betriebswirtschaftlich geprägter Sinn schreit hier förmlich nach "Hääääääää....???".

 

Ich halte das Bild der Skavendingense auf Rundbases schlicht für eine Panne von GW. Und ja, zumindest das Bild scheint FAKT zu sein.
Über die Bedeutung dieses Bildes lässt sich dann schön diskutieren. Aber es erschreckt mich in höchstem Maße AAAAAAAAAAAAAAaaaaaaaaaaaaaaaaaa............

bearbeitet von Hannibor
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Voll begeistert ... wo ich dieses Jahr mal mit WHFB und den Bretonen anfangen wollte. Toll.

Was die Rundbasesbetrifft hoffe ich noch, dass man sich da einfach mal ein Spässle erlauben wollte. Die Internetgemeinde um Warhammer tickt ja bei jedem leak ziemlich aus ..so spekulativ das auch sein mag. Und die Fans ein bisschen auf die Palme zu bringen ist eben auch PR.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann mir einer den Zusammenhang zwischen "Fantasy läuft ja so schlecht" und das ständige "Ausverkauft", teilweise sogar schon vor Erscheinen, in allen Shops erklären?

Weil die Auflage gering ist, plus eventuell unerwartetem Erfolg?  Diese Geschichte mit limitierten Auflagen in der Zukunft, im Sinne einer begrenzten Verfügbarkeit und dem zusammenlegen der Völker, spiegelt sich ja bereits darin wieder. Für GW dürfte halt die Reduzierung von Lagerfläche sehr entscheident sein, anstatt ständig alles mögliche für dutzende Armeen vorrätig haben zu müssen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir einer den Zusammenhang zwischen "Fantasy läuft ja so schlecht" und das ständige "Ausverkauft", teilweise sogar schon vor Erscheinen, in allen Shops erklären?

Jetzt wieder bei Thanquol und Knochenbrecher.

Mein rational betriebswirtschaftlich geprägter Sinn schreit hier förmlich nach "Hääääääää....???".

 

Keine Restbestände, minimale Lagerkosten. Bei den Büchern kann man zudem auf die E-Books verweisen, die für GW nochmal wesentlich besser sind, da null Lager- und Transportaufwand.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel wesentlicher als Lagerraum dürfte für GW sein, Druck in Form von Limitierung bei den Käufern auszuüben. Wer nicht vorbestellt oder sofort kauft kriegt nichts. Folglich kann sich keiner erst mal den Kauf in Ruhe überlegen, Modelle werden "blind" gekauft - früher wurden meist Armeelisten erstellt (die sich oft an den Spielerfahrungen anderer Spieler orientierten) und dann wurde ein Modell gekauft oder halt nicht. Fällt mit der Limitierung völlig weg. Ebenso gibt es sicher Hamsterkäufe, weil man ja durch die Limitierung an einen hohen Wiederverkaufswert glaubt.

Und schließlich dürfte auch ein wichtiger Grund sein, dass solche Gussformen nicht mehr so lang halten müssen wie bisher, was die Produktionskosten senkt.

Lagerraum dagegen: Mein Gott, dann stelle ich irgendwo in der Pampa eine große Lagerhalle hin, beschäftige 10 Mann als Staplerfahrer, Lageristen und Nachtwächter und gut is. Das fällt langfristig wohl eher nicht ins Gewicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Lagerraum dagegen: Mein Gott, dann stelle ich irgendwo in der Pampa eine große Lagerhalle hin, beschäftige 10 Mann als Staplerfahrer, Lageristen und Nachtwächter und gut is. Das fällt langfristig wohl eher nicht ins Gewicht

Öh...ich glaube Lagerkosten sind so mit einer der absolut wichtigsten Sachen die es gibt. (Aber ich denke das ist ironisch gemeint.)^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, das war nicht ironisch gemeint. Wenn der Umsatz eines Unternehmens bei  über 100 Mio pro Jahr liegt. fällt die Lagerhaltung in einem Zentrallager langfristig kaum ins Gewicht, wenn ich dafür meinen Umsatz  um 20-30% steigern könnte, weil Produkte länger an den Mann gebracht werden können. Der Punkt ist wohl eher, dass sie sehr genau kalkulieren, was die Stückzahl angeht und dann ist das Argument mit "Endtimes ist ein Verlustgeschäft" quatsch, oder es ist eben doch so, dass der Grund für die Verknappung ist, den Kunden unter Zugzwang zu bringen.

"So lange der Vorrat reicht" hat schon immer funktioniert und wird immer funktionieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwelche ollen Zinnfiguren oder Boxen verursachen erstmal einfach nur Kosten, wenn sie Jahrelang irgendwo rumliegen bis mal nach einer Ewigkeit jemand wieder etwas bestellt. Ob sich dann die Lagerkosten rentieren?

Ansonsten klar, GW wird vermutlich nun die "Kauft Leute Kauft!"-Karte in Zukunft "gnadenlos" ausspielen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fuxx

Ich wiederhole mich, aber in Bezug auf deinen Post macht es noch einmal Sinn, denke ich:

Wenn GW den Fantasykarren an die Wand gefahren hat, wovon wir ja scheinbar ausgehen, dann hätten sie Fantasy Fantasy sein lassen sollen und den Support einstellen. Das hätte keine Kosten verursacht, die Spieler wären auch nicht amused gewesen, aber zumindest hätten mehr Spieler Verständnis dafür aufgebracht, dass GW eben auch ein Unternehmen ist, das Gewinne erwirtschaften muss. Mit einem neuen Spiel hätte man dann versuchen können, neue Kunden zu gewinnen.

Wieso, sie bringen doch praktisch ein Neues Spiel. Warum sollten sie das Rad 100% neu erfinden, wenn 60% reichen und man einen Teil dessen, was man schon besitzt, nicht mitnehmen, in dem Fall ein Teil der Figurenrange. Den Shitstorm hätte es so oder so gegeben, der wäre auch nicht kleiner wenn man WHF komplett einstellt.

 

 

Aber Fantasy (der Gerüchtelage nach) umzustellen und den (sehr hohen) Wert, den man über Jahre im Schrank angesammelt hat, aktiv zu zerstören, das ist einfach ein Schlag in die Magengrube für den Durchschnittsspieler. Und wie gesagt, wenn man sich mal bei Warseer anschaut, wie der entsprechende Gerüchtethread in der letzten Woche explodiert ist (sowas gab es zu anderen Gerüchten nie!), dann wird deutlich, dass sich hier nicht nur eine Minderheit die Augen unberechtigterweise aus dem Kopf weint.

Der Durchschnittsspieler ist egal. Spieler die eine große Sammlung haben sind ja scheinbar nicht die Zielgruppe, sondern eher der normale Durchlauferhitzer (kommt neu an, ist heiß auf Spiel, ballert in kurzer Zeit viel Geld in GW und verschwindet danach wieder).

Da GW schon ewig nichts mehr darauf gibt was die Spieler denken sondern es ganz normal nach Zahlen geht, ist dieser Schritt für GW doch nun wirklich nicht unlogisch. Wir sind hier halt nicht bei einem kleinen Unternehmen das auf einen festen Stammkundenkreis setzt.

 

Jetzt folgt zwangsläufig das Argument: "Ihr könnt doch einfach die 8. Edition weiterspielen!". Ich finde aber, es ist schon was anderes, ob ich sicher sein kann, dass sich die 8. nicht mehr verändert oder ob ich der Versuchung ausgesetzt bin, vielleicht mit meinen 8. Editionsfiguren doch noch mal die 9. Edition auszuprobiere, vielleicht umzubasen was auch immer. Ich bin mir fast sicher, dass (wenn das alles so kommen sollte) viele Spieler ihre Figuren umbasen, weil sie ihre Figuren gerne weiter nutzen wollen und dann nach einigen Monaten merken, dass die alten Figuren im Vergleich zu neuen Figuren spielerisch nichts taugen und dann stehen die überarbeiteten Figuren zuhause irgendwo zwischen 8. und 9. Edition. Dieses weder Fisch noch Fleisch ist es, was mich momentan stark verunsichert und auch verärgert.

Alles, was nach Erhalt der 8. Edition (Armeebücher, Blockformation etc.) klingt, erscheint mir wenig ernst gemeint und wirkt eher wie der Versuch, die Gemüter zu beruhigen (auch wenn GW sich ja gar nicht aktiv in diese Diskussion einmischt). Auf kurz oder lang wird der alte Kram aber spieltechnisch hinten runter fallen. In meinem Kopf spinnen sich da solche Szenarien zusammen: Ich kann meine bretonischen Ritter weiterhin als Lanzenformation spielen, sehe mich aber nun 5 plänkelnden Skavenrattenogern mit Gattlings gegenüber. Mein Block müsste dann einen nach dem anderen mühsam abräumen, während mein Gegner um mich herum tänzelt und mich zerschießt. Konsequenz: Ich hebe meine Formation auch auf und spiele künftig mit 10 einzelnen Rittern, um noch Land zu sehen. (Oder ich kaufe die megageilen Marines auf Pegasi, die einzeln ein Profil wie eine ganze Lanzenformation haben und dabei noch mit dem Bolter zurückschießen kann).

Ich weiß, das ist alles ersponnen. Aber das wäre für mich die logische Konsequenz aus der aktuellen Gerüchtelage. Ich bin mir sicher, dass viele andere von euch ähnliche Gedanken mit sich herum tragen.

Ich würde erst einmal die Regeln abwarten, bisher habe ich noch nichts über irgendwelche regeln gelesen, daher ist mir das hier viel zu weit hergeholt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Findet euch damit ab das die Warhammerwelt wie wir sie kennen untergeht! :schiel:

Jetzt kann man für sich entscheiden, ob man die Zeit vor dem Untergang anhält und die 7te oder 8te Edition weiterspielt oder ob man das "neue" Spielsystem übernimmt!

Ich persönlich bin bei Fantasy mit der 8ten eingestiegen und werde wohl da hängen bleiben, weil die Echsenmenschen ja zum Aussterben verurteilt sind. Vielleicht finde ich ein paar Leute die mitmachen und denken uns noch ein paar Hausregeln für schwere Kavalerie aus, damit diese wieder spielbar sind. Dann dürften wir auch die Bretonenspieler wieder auf unserer Seite haben! :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das größte Ärgernis ist für jene die jetzt einsteigen wollten oder noch schlimmer, grade dabei sind. Mein Bruder hat sich eine Echsenbox gekauft und hat angefangen die Minis zu bemalen. Er hat um die 50 Figuren. Da fehlen noch viele und die wollte er sich im Laufe des Jahres zulegen. Welchen Sinn macht das noch wenn im, sagen wir 4. Quartal dann Figur XY nicht mehr erhältlich ist? Wenn man das ein Jahr vorher weiß als Kunde, gut dann sparre ich und kaufe noch schnell. Aber das weiß man ja einfach bei GW nicht. Heute gibt es die Box noch 4 mal im Regal. Morgen gehe ich wieder hin und will sie kaufen und der liebe GW-Mitarbeiter teilt mir mit das die Figur leider aus dem Sortiment genommen wurde und die Restbestände an das Zentrallager geschickt werden müssen.

 

Ich bin einfach mal gespannt was die nächsten Wochen an weiteren Gerüchten zum Vorschein kommt. Den es kann tatsächlich immer noch große Panikmache sein. Veränderung? Klar, die wird und muss es geben. Aber so drastisch? Man weiß es nicht und das Problem, den Jungs und Mädels bei GW ist einfach alles zuzutrauen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.