Jump to content
TabletopWelt

Total War: Warhammer


Empfohlene Beiträge

So... nach ner durchgezockten Nacht hab ich ~20h Spielzeit / Runde 97.

Die Zwergen Kampagne hab ich auch einmal neu gestartet.^^ So einfach fand ich das tatsächlich gar nicht bis man, wie immer, eine gewisse Schwelle überschritten hat.

 

Das Karaz Ankor erhebt sich erneut (blau)... Braun sind Vamps und Rot der Rest vom Imp nach 2 Chaosinvasionen. Die 3. Invasion läuft und Archaon und seine Herolde stehen grad mitten im Stirland. 2 Seiner Armeen sind bereits an meinen Mauern zerschellt, an den Garnisonen um genau zu sein aber dazu komme ich gleich noch. ;)

Hier mal mein Stand.

 

20160525140100_1.thumb.jpg.d346c1c212960

 

Die KI Verbesserungen spührt man mMn deutlich auch wenn sie (natürlich) noch immer in Mustern vorgeht sind diese nun durchaus besser. Rebellen greifen eine Siedlung nicht mit ner Miniarmee sofort an sondern stehen brav außerhalb und warten bis die Armee wächst so dass man ne Armee heranführen muss. Überhaupt finde ich agieren die NPCs auf der Kampagnenkarte interessanter als in den Teilen bisher. Die Grünhäute haben kurz vor ihrem Ende immer wieder Armeen in mein Hinterland geschickt und da Unruhe gestiftet und sogar Siedlungen eingenommen anstatt stur auf die übermächtige Invasionsstreitmacht zu rennen. Hat genervt und Zeit geraubt aber besser als sich tot zu stellen.^^ :) 

 

In der Schlacht gibt es nach wie vor dumme Aktionen, insgesamt ist die KI hier aber wesentlich "aktiver" als in den Vorgängern und versucht z.B. durch gute Flankenmanöver an deine Artillerie zu kommen. Gerade als Zwerg ist das manchmal unangenehm gegen Plänkelnde Kav zu spielen... es sein denn man hat genug Ballerzeug dabei :D , von daher mMn ein plus.

Eine "Verbesserung" der Ki ist teil mies... sie weiß welche deiner Einheiten stark sind und fokust die z.B. mit Beschuß.

Wenn due z.B. Eisenbrecher oder Hammerträger auf dem Feld hast kannst du davon ausgehen dass die unter feuer genommen werden.

Das führt dazu dass die bei Autoresolve Kämpfen sehr in Mitleidenschaft gezogen werden weil die KI das in der Simulation/Berechnung auch macht. Grad am Anfang konnte ich mit der Armee mit den Hammerträgern keine Autoresolves machen ohne die Einheit zu verlieren.^^ D.h. neu geladen und schön selber gespielt bis die Einheit das durch Erfahrung und TechBoni überleben konnte.

In Belagerungen versucht die KI konsequent den Siegespunkt zu erobern wenn sie die Gelegenheit dazu bekommt allerdings habe ich bisher keine Belagerung (als Verteidiger) verloren wenn ich nicht mind. 4 zu 1 in unterzahl war. Die Garnisonen, zumindest bei den Zwergen, sind brutal gut! (Anm. die Garnisonstruppen sammeln Erfahrung im Gefecht und behält diese auch!)

Insgesamt ist die Dawi Infanterie Sack hart! Das lässt aber gerade in Schlachten in denen man in Unterzahl ist richtiges Warhammer Feeling rüberkommen. :) Wenn man von Grünhäuten  umzingelt ist, sein "letztes Gefecht" führt. In den anderen Teilen waren das die, aussichtslosen, Gefechte welche ich immer autoresolved habe... hier machen die echt am meisten Spaß weil man mit bisl Geschick aus ner vermeintlichen Niederlage einen Heldenhaften Sieg machen kann.

Für's Feeling bekommt das Spiel bzw. die Zwerge von mir schon mal ne 1!

 

Tips für die Zwerge die ich schon mal geben kann, die Verbesserungen für die Klankrieger und Schützen lohnen sich sehr. Klankrieger habe ich immer noch zu Hauf in meinen Amrmeen und die Schützen...die Schützen pumpen mit den richtigen Upgrades alles weg.^^ Versucht die technologien gegen die Korruption möglichst bald zu erforschen dann habt ihr später nicht so Probleme da die auch zur Öffentlichen Ordnung beiträgt. d.h. zu hohe Korruption > ständige Rebellionen. Ich habe nur noch 2 Armeen im Hinterland für den Fall der Fälle, alle anderen Armeen konnte ich gen Norden schicken, was auch nötig ist...

 

Mal ein paar Fragen...

- Es gibt zwei Zwergensiedlungen welche zerstört wurden bevor ich sie mit unter den Nagel reißen konnte. Die will ich gerne wieder aufbauen aber ich weiß nicht wie. 

Ich stehe mit ner Armee da aber kann nix machen. Anyone?

- Hat es bei euch auch so lange gedauert bis ihr eure Top-Einheiten bekommen habt? Ich habe schon versucht immer Kohle in den Ausbau und ins Provinzwachstum zu stecken aber war in Karaz-A-Karak erst soweit nachdem ich die Düsterlande schon komplett eingenommen hatte. Gyrokopter, Hammerträger und Co. stehen demnach den Großteil der Kampagne gar nicht zur Verfügung. Ist/war das bei euch auch so oder hab ich mich nur ungeschickt angestellt?

- gehen euch die feindlichen Agenten auch so aufn Sack? Ich hatte es am Ende des Krieges gegen die Grünhäute mit lvl15+ Agenten zu tun die mir wirklich mit 90% Sicherheit jede Runde meine Generäle gekillt haben bis ich die Grünhäute ausgelöscht hatte.^^

Dadurch dass Charaktere nicht wirklich sterben und immer wieder aufgestellt werden können werden die teilweise echt hart.^^

 

So das reicht erstmal :)

bearbeitet von Ratz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Maldazzar:

Agentenschwemme war bei Rome2 schon ein Problem. Ich kann mir daher vorstellen, dass es wieder der Fall ist.

Jop, da sind die aber irgendwann an Altersschwäche gestorben und waren nicht so mächtig.^^ ;)

Das ist hier schon echt krass teilweise... da hab ich schon übel geflucht.

 

Edit:

vercheckt... zum kolonisieren muss die Armee ne gewisse Größe haben. ;)

bearbeitet von Ratz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne Frage von einem interessierten :-)

Aktuell komme ich leider nicht zum daddeln.

Wird noch so 2-3 Wochen dauern. Lohnt der Kauf jetzt trotzdem, da man den Chaos DLC gratis dabei bekommt, oder lieber warten?

"Ich hätte die Rakete bei Apo gerne als Warpfeld Rakete!" sprach der Unwissende, sodann ihm der Prediger antwortete "Mach doch!"

Todeskult-Assasinen Anwärter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich kotzt das Spiel aktuell nur an. Ich halte die Zwergenkampagne auf schwer für reines Lotto, es gibt kaum eine Möglichkeit, gegen Grimgork zu bestehen, der einfach lustig alles an sich reißt. Selbst bei 20 vs 20 mit elitären Zwergeneinheiten hat man quasi kaum eine Chance, weil selbst dumme Gobbos im 1vs1 ne Einheit Hammerträger aufrauchen.

 

Das ist so unsinnig....

***** Gesandter des Phönixkönigs
Von Bretonii am 24.09.2013 zum "vortragenden Hofrat für Verhaftungen" ernannt.

Imperial Fists Primaris Projekt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb X-tre@m:

Wird noch so 2-3 Wochen dauern. Lohnt der Kauf jetzt trotzdem, da man den Chaos DLC gratis dabei bekommt, oder lieber warten?

 Also wenn du es dir ohnehin holen willst würde ich den DLC mitnehmen und das Spiel jetzt holen. Wenn du unsicher bist musst du's selber wissen. ;) 

 

vor 11 Stunden schrieb N8mahr:

Ich hab gleich mal nen Mod rein, der Assassination raus nimmt :D

Oh muss ich gleich mal nach suchen, danke für den Tip! :ok:

 

Läuft bei euch der "conquer all" Mod damit man alle Siedlungen erobern kann? scheint bei mir nich zu funzen.

 

@Thorin Goldfuß

Ja die Zwergen Kampagne soll ja laut Einleitung "leicht" sein... allerdings sind die Grünhäute schon echt mies. Ich hab ~80-90 Runden gebraucht um die unter Kontrolle zu bekommen.

Wenn du die Helden gezielt ausschaltest kommen die erst in ~10 Runden wieder aufs Feld und stellen dann erst mal wieder ne neue Armee auf. D.h. ich habe in Gefechten gegen Grimgork oder Ahzag immer versucht die mit Beschuss zu fokussen... hört sich natürlich leichter an als getan und manchmal braucht man dazu auch mehr als eine Schlacht aber was will man machen... :D Wenn du dass ein paar mal schaffst sollten deine Helden auch nen vernünftigen Level Vorsprung haben und dann spielen die eigentlich keine mega große Rolle mehr. 

Ich hatte immer min. 5-6 Fernkampfeinheiten dabei + Artillerie... Ballerburg, wie im Tabletop eben :D  Bietet sich auch an weil man als Zwerg fliehende Einheiten schlecht bekommt... mit mehr ballern holt man da noch einiges raus.

Musst halt zäh Provinz um Provinz holen. Mit nem 2. Krieg im Norden wäre das nicht gegangen. Deshalb erstmal mit den Vampiren gut stellen und das Chaos ignorieren... ich hab daher z.B. Zhufbar erst so um Runde 50-60 in meine Union geholt als klar war dass die und die Vampire schön kalter Krieg spielen und sich die Klappermänner um andere Gebiete kümmerten. Gegen Ende hatte ich glaub ich 5 20er Stacks im Süden gegen die Grünhäute und oben nur eine Armee in der Hauptstadt als Reserve. Finanziell war das hart am Limit...^^

Am Ende gehört aber auch ein klein wenig Glück dazu... wie im tabletop eben :ok:

 

@GobboSpeerträger

Die Speerträger scheinen nen "Bonus" gegen Handwaffen Inf. zu haben. Ist mir auch aufgefallen dass die sich dagegen schwerer tun.

Die hab ich immer versucht mit NK Infanterie zu blocken und dann mit FK konsequent drauf geballert... dann sind die i.d.R. recht schnell gebrochen und geflohen wobei die (Gobbos) variable Moralwerte haben, d.h. mal geht das schneller und mal dauert's länger. Was auch hilft sind alle Items/Aktionen welche die Führerschaft der Gegner runter zieht. Funktioniert gegen die Grünhäute ganz gut, beim Chaos hats nich so nen krassen Effekt. 

Im Moment gegen das Chaos ist es mMn noch härter^^... bei denen bricht die Moral nicht so schnell... die stehen halt einfach genauso lange da wie deine Hammerträger etc. 

Da kassier ich ordentliche Verluste.^^

Gegen Vampire hab ich bisher noch keine einzige Schlacht schlagen müssen/dürfen... die knöpf ich mir nach dem Chaos vor. ;) 

 

Was ich bisl schade finde ist, dass die NPCs die zerstörten Städte nicht wieder aufbauen... dadurch ist die Map irgendwann recht karg. Bin mir nicht sicher ob sie es sich nicht leisten können (is aber eigentlich nich so teuer) oder ob sie das einfach nicht vorgesehen haben.

Korrigiere, machen se doch. ;)

bearbeitet von Ratz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

weil selbst dumme Gobbos im 1vs1 ne Einheit Hammerträger aufrauchen.

Willkommen in schönen, sinnlosen ungemoddeten Welt von total War, wo "rüstbrechende" Waffen gegen ungepanzerte Gegner wenig Schaden machen :D

 

Im ernst, guckt euch die Tooltips genau an (und bleibt auch mal mit dem Mauszeiger drüber). Hammerträger haben zwar auf den ersten Blick ne Waffenstärke von 50, wenn man drüber bleibt sihet man aber: Waffenschaden 10(!!) rpstdurchdringender Schaden: 40. 

 

Bei den Orks sind nur Schwarzorks und die Lords (+Grimgork) gepanzert. Heißt im klartext: Hammerträger oder Kieger/Langbärte mit 2 Handwaffen solltet ihr nur 1-2 Einheiten mitnehmen um sie dagegen einzusetzen. Bei ungepanzerten Einheiten sind diese Eliten schlechter als normale Einheiten.

 

Auf gut deutsch: Gegen alles was nicht "gepanzert" ist, sind Hammerträger ziemlich scheiße. Normale Krieger sind wesentlich effektiver 23(ungepanzert) und 5 (rüstdurchdringend). Heißt im Klartext der Klankrieger macht 2,3 mal mehr Schaden. (die Eliten treffen zwar besser, aber wegen der eher shclechten Werte der Grünhäute spielt das praktisch keine Rolle.

 

Übrigens haben selbst die normalen Armbrustschützen 23/5, also den gleichen Schaden wie Klankrieger. 

 

der Vorteil der Klankrieger und Langbärte liegt in der Axt. Die hat bei Zwergen die gleiche Funktion wie Speere bei anderen Völkern: wenn du still stehst und von "großen" Gegnern, also Kavallerie oder Monster, angegriffen wirst, bekommen die ihren "charge" Bonus nicht. 

 

In der Konsequenz heißt das: ne gesunde Mischung aus Kriegern und Armbrustschützen (ca. je 6).  Und keine Angst mit den Schützen in den Nahkampf zu gehen, die können das. 

Dazu eben ~2 Hammerträger oder Langbärte mit Zweihandwaffen. Rest Kriegsmaschinen und Helden.

 

Ne Besonderheit sind Eisenbrecher, IMO die ultimative Einheit: bisschen ballern bevor der Gegner kommt, allen Gegnern den Charge raus nehmen und ordentlich zukloppen (23/7).

 

Slayer sind auch nen Mulitfunktionstool: mit 36/12 gegen alles ungepanzerte effektiv und gegen gepanzertes "mittel", und dicker Bonus (24) gegen großes. Wenn also Trolle oder Reiter Probleme machen: lasst eure Krieger von den Dingern chargen, und geht dann mit Slayern in die Flanke. Nur Achtung vor Beschuss.  Außerdem sind Slayer bekanntlich nicht gepanzert, d.h. ihr solltet sie möglichst gegen Gegner einsetzen die ihrerseits rüstbrechend sind. D.H. Jeder Ork auf Reittier (aber keine gobbos auf Spinnen oder Wölfen), Trolle, Riesen und mit Abstrichen auch Schwarzorks. 

 

Da bis auf Slayer  alle Zwerge gepanzert sind, erklärt das auch die zielprioritäten: Reiter Schwarzorks und Trolle nach Möglichkeit erledigen bevor sie im Nk sind. 

 

 

..halt alles sehr Schere-Stein-Papier mäßig... 

 

 

 

 

 

Una volta che avrai - Spiccato il volo, deciderai

Sguardo verso il ciel saprai: - Lì a casa il cuore sentirai.
Hero-Quest aufbretzeln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für Veteranen der Serie:
Wie sieht es mit unit collision und dem Kampfsystem aus? Bei den warscape engine Spielen, war es ja sehr offensichtlich dass Kampfergebnisse als rein mathematische Abläufe von Block A vs Block B von statten gingen und die einzelnen Soldaten und deren Stellung eigentlich nur eine austauschbare Visualisierung dieser Prozesse darstellten.

Ich nehme an daran hat sich grundsätzlich nichts geändert, oder?

Ist warhamms technisch anspruchsvoller als Rome total war 2?

'Come on you young men, make the spirit in your heart strong and valiant, and do not be in love with life when you are a fighting man.' - Tyrtaeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt haben sogar Einheiten einen einzelnen Wert für Lebenspunkte, und nicht nur die Helden.Denke das sagt alles.

Ich hab mir noch keine Details angeguckt, aber es erscheint mir nur ne aufgehübschte Version der Rome II Engine zu sein. D.h. United Cohäsion usw. Ist alles rein Kosmetisch. Das letzte Game wo das wirklich auf Basis des Soldaten berechnet wurde, war Afaik Napoleon (und hat so richtig nie funktioniert, am besten noch bei Medieval2)

Una volta che avrai - Spiccato il volo, deciderai

Sguardo verso il ciel saprai: - Lì a casa il cuore sentirai.
Hero-Quest aufbretzeln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb DeusExMachina:

Ist warhamms technisch anspruchsvoller als Rome total war 2?

 

Nein, bei Rome2 hat meine Kiste mehr geschuftet allerdings beschweren sich viele User mit AMD Grakas über miese performance obwohl das AMD featured is...

Bei mir läuft auf der  GTX 970 alles super auf Ultra.

 

vor 11 Stunden schrieb Eldanesh:

Bei den Orks sind nur Schwarzorks und die Lords (+Grimgork) gepanzert. Heißt im klartext: Hammerträger oder Kieger/Langbärte mit 2 Handwaffen solltet ihr nur 1-2 Einheiten mitnehmen um sie dagegen einzusetzen. Bei ungepanzerten Einheiten sind diese Eliten schlechter als normale Einheiten.

 

Auf gut deutsch: Gegen alles was nicht "gepanzert" ist, sind Hammerträger ziemlich scheiße. Normale Krieger sind wesentlich effektiver 23(ungepanzert) und 5 (rüstdurchdringend). Heißt im Klartext der Klankrieger macht 2,3 mal mehr Schaden. (die Eliten treffen zwar besser, aber wegen der eher shclechten Werte der Grünhäute spielt das praktisch keine Rolle.

 

Übrigens haben selbst die normalen Armbrustschützen 23/5, also den gleichen Schaden wie Klankrieger. 

 

der Vorteil der Klankrieger und Langbärte liegt in der Axt. Die hat bei Zwergen die gleiche Funktion wie Speere bei anderen Völkern: wenn du still stehst und von "großen" Gegnern, also Kavallerie oder Monster, angegriffen wirst, bekommen die ihren "charge" Bonus nicht. 

 

In der Konsequenz heißt das: ne gesunde Mischung aus Kriegern und Armbrustschützen (ca. je 6).  Und keine Angst mit den Schützen in den Nahkampf zu gehen, die können das. 

Dazu eben ~2 Hammerträger oder Langbärte mit Zweihandwaffen. Rest Kriegsmaschinen und Helden.

 

Kann ich so bestätigen. Das ist ziemlich genau das was ich aufgestellt hab und das funktionierte super. Hammerträger immer nur in die dicken Brocken rein. Klankrieger mit den Tech- und Generalsboni sind super! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Btw. mal kurzes Feedback zu den Keysellern.

 

Ich nutze die auch seit einiger Zeit und habe selber bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Meist bei/mit Intant Gaming.

 

Dieses mal jedoch hat einer meiner Kumpels nen bereits aktivierten Key bekommen.

Wahrscheinlich hat der Lieferant den Key einfach versehentlich doppelt raus gegeben, für die die es noch nicht gemacht haben, man bekommt ein Bild von dem abfotografierten Key von nem Game welches günstig in Timbuktu gekauft wurde. Dieses Bild schickt bzw. verkauft der Lieferant an die Keyseller Plattformen wie eben Instant Gaming welche die dann weiter vertreiben.

Wenn der Lieferant das gleiche Bild "versehentlich" 2 mal versendet war's das...

Leider schlägt sich mein Kumpel nun seit 3 Tagen mit dem Support rum und hat noch immer keinen funktionierenden Key...

Da kommen so Sachen wie er könnte den ja auf nem 2. Account aktiviert haben oder ähnliches.^^

Steam selber macht in solchen Fällen nix und PayPal hat zwar den Käuferschutz aktiviert, wenn Instant Gaming aber sagt sie haben ihm nen unaktivierten Key gegeben kriegt er seine Kohle da trotzdem nicht wieder weil er das Gegenteil beweisen müsste (laut PayPal).

Mega ärgerlich...

Wahrscheinlih wird er sich das Game jetzt nochmal bei Amazon holen...

 

Fazit, wenn alles gut geht ist das Top, wenn nicht gibt's mega Probleme... scheint aber wohl ein Glücksspiel zu sein. Manche Keyseller bieten ja sogar für einen kleinen Aufpreis eine Garantie an dass man den Key auch bekommt... scheint nicht all zu selten vor zu kommen. Instant Gaming hat dafür sogar eine Rubrik im Support... 

War wohl mein letzter Kauf bei dem Dienst (Instant Gaming), wirklich schade. :notok:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Keyproblem: Hatte ich auch schonmal. Aber bei http://www.g2play.net zahlt man ja durchaus einen Euro extra für "buyer protection". In dem Falle hatte sich das ausgezahlt. Beschwert das mein Key nicht funzt und keine 2 Stunden später Ersatzkey in der Post gehabt.

Ist halt also die Frage Wo man kauft man und wie sparsam ist man. Hab seitdem jedenfalls nie wieder die Versuchung gehabt die "Buyer protection" aus Geiz wegzulassen ;)

 

Sidenote: Das muss aber nicht zwingend ein Keyseller Problem des grauen Marktes sein. Ironischerweise, hatte ich mir anno dazumal Deus Ex:Human Revolution retail aus UK importiert (das war so die Zeit wo man tatsächlich billiger UK retails importieren als Online keys kaufen konnte). Als das Spiel dann im Briefkasten lag, freudig aufgerissen, Key eingegeben..."key schon wo anders in benutzung" o_o

Steam Support angeschrieben, die wollten natürlich erstmal Beweis sehen das ich das Spiel *wirklich* retail besitze besitze. Also mit Kuli auf das CD Keyfeld die Supportnummer hingekritzelt, foto wo man auch verpackung sehen konnte, hinschicken...warten...*zack* Spiel auf meinem Account mit jenem Key freigeschaltet. Pech für die Wurst welche den Key wie auch immer vorher nutzte ^^

 

Ansonsten kann dein Kollege natürlich auch immer noch auf *legale* Keyhändler zurückgreifen. Die sind gemeinhin nicht so günstig wie der graue Markt, aber meistens spart man immer noch mehr als wenn man Vollpreis bei Steam oder Amazon zahlt.

https://www.greenmangaming.com/ <---z.b. 20% Voucher. Vielleicht 25% wenn WATCH25 noch funktionieren sollte.

http://de.gamersgate.com/

https://de.gamesplanet.com/ <---17% auf TWW

und falls man bei den Legalen Probleme hat, sollte einem da zumindest besser geholfen werden als auf dem grauen Markt.

 

------Red Dox

 

 

*C&C Renegade Multiplayer ist zurück und besser denn je: http://renegade-x.com/   [now Beta 3; Game Tutorial]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Red Dox:

Ist halt also die Frage Wo man kauft man und wie sparsam ist man. Hab seitdem jedenfalls nie wieder die Versuchung gehabt die "Buyer protection" aus Geiz wegzulassen ;)

 

Jo, werden wir auch nich mehr ohne machen. ;) 

Zur Grauzone... wie erkenn ich wer Grauzone is und wer nicht... ;) Bisher haben die immer einen guten Eindruck gemacht und auch der Support hat bei Fragen immer schnell reagiert. Wirkte für mich bisher immer alles gut. 

 

Bei Amazon is ihm das auch schon mal passiert... sowas kommt halt mal vor so wie bei dir auch, die Frage ist halt wie die damit umgehen. Amazon fragt nich mal viel sondern schickt einfach ne neue Version raus...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm woran man die erkennt? Gute Frage im Prinzip. Kann ich jetzt spontan nicht recht beantworten. Ich weiß halt nur einfach das GMG z.b. als *legal* gilt während Kinguin klar in der Grauzone shippert. Nuuvem wohl innerhalb der eigenen Landesgrenzen legal aber da sehr viele Leute dort via VPN die billig keys abgreifen und damit gegen Steam AGB verstossen, international eher grau. Pauschal gesagt vielleicht dann direkt: "Wenn der Händler VPN Angebote anbietet (z.b. G2play) dann definitiv Grauzone".

Humblestore, GOG, Bundlestars, Indiegala = glasklar legal;

G2A, Cdkeys, MMOGA, GK4A = Grau

 

-----Red Dox

*C&C Renegade Multiplayer ist zurück und besser denn je: http://renegade-x.com/   [now Beta 3; Game Tutorial]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb DeusExMachina:

Für Veteranen der Serie:
Wie sieht es mit unit collision und dem Kampfsystem aus? Bei den warscape engine Spielen, war es ja sehr offensichtlich dass Kampfergebnisse als rein mathematische Abläufe von Block A vs Block B von statten gingen und die einzelnen Soldaten und deren Stellung eigentlich nur eine austauschbare Visualisierung dieser Prozesse darstellten.

Ich nehme an daran hat sich grundsätzlich nichts geändert, oder?

Ist warhamms technisch anspruchsvoller als Rome total war 2?

Block A vs Block B und als Zentrum und Richtung wird dabei das Banner gesehen, oder was?

 

Also wenn ein breiter Block Schwarzorks gg einen kompakten Block Zwergenkrieger geht und den seitlich uberlappt heisst es nichts?

Breite hat auch nichts mit Anzahl attacken zu tun etc.?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Breite hat zumindest in Rome 2 + Attila noch eine Rolle gespielt*, aber das wurde eben abstrakt berechnet afaik, d.h. dass die kleinen Männchen sozusagen nur Visualisierung einer drüber gestülptem Hitbox waren und es beispielsweise keinerlei Rolle für den Ausgang eines Duells spielte, ob der kleine Legionär von 2 oder 5 Barbaren umgeben ist. Der nimmt immer gleich viele Gegner mit und wendet sich in seinen gescripteten Animationen wie in einem Chackie Chan Film einem nach dem anderen zu.
Wohingegen es in M2TW noch so war, dass eine umzingelte Figur regelrecht verprügelt werden konnte, wenn sie von mehreren Angreifern ins Nirvana gestaggert wurde.

*Was auch zu einem seltsamen Metagame von langen, lockeren Spaghettieformationen von Kavallerie und Speerinfantrie führte.

Eventuell kann man das technisch noch ein wenig besser ausführen, wenn man sich eingehender mit der Mechanik beschäftigt hat, mir sind die Einzelheiten mittlerweile entfallen.


Was mir zunächst beim Video gucken aufgefallen und missfallen ist:

- Dieses furchtbare HUD, welches den ganzen Bildschirm bedeckt (ja kann man ausschalten, wird man zumindest im multiplayer aber nicht und vllt auch nicht im single player, wenn die Schwierigkeitsstufe um dieses Übersichtslevel konzipiert wurde)
- Faulheiten bei den Animation: Kavallerie wechselt nicht mehr zur Handwaffe, sondern kämpft durchgehend mit Lanzen; Handgunner haben keinerlei Nachladeanimation
; Jeder Soldat springt ständig mit der ewig gleichen Hüpfbewegung durchs Bild
+ Tolle Effekte für Artillerie
+ Atmosphäre wurde recht gut eingefangen, jedenfalls besser als von Age of Sigmar
+ Großteils gute Models und flüssige Animationen, sowie schöne Farbkontraste
- Greislige Zaubereffekte
- megalangweilig aussehende single player Kampagne für Simpletons ( ;);) )

Solide, aber die Liebe zum Detail geht leider langsam verloren. Sehr formelhaft, im Gegensatz zu den älteren Spielen sehe ich da kein innovatives Element oder Überraschungen mehr auftauchen.

'Come on you young men, make the spirit in your heart strong and valiant, and do not be in love with life when you are a fighting man.' - Tyrtaeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb DeusExMachina:

Die Breite hat zumindest in Rome 2 + Attila noch eine Rolle gespielt*, aber das wurde eben abstrakt berechnet afaik, d.h. dass die kleinen Männchen sozusagen nur Visualisierung einer drüber gestülptem Hitbox waren und es beispielsweise keinerlei Rolle für den Ausgang eines Duells spielte, ob der kleine Legionär von 2 oder 5 Barbaren umgeben ist. Der nimmt immer gleich viele Gegner mit und wendet sich in seinen gescripteten Animationen wie in einem Chackie Chan Film einem nach dem anderen zu.
Wohingegen es in M2TW noch so war, dass eine umzingelte Figur regelrecht verprügelt werden konnte, wenn sie von mehreren Angreifern ins Nirvana gestaggert wurde.

*Was auch zu einem seltsamen Metagame von langen, lockeren Spaghettieformationen von Kavallerie und Speerinfantrie führte.

Eventuell kann man das technisch noch ein wenig besser ausführen, wenn man sich eingehender mit der Mechanik beschäftigt hat, mir sind die Einzelheiten mittlerweile entfallen.


Was mir zunächst beim Video gucken aufgefallen und missfallen ist:

- Dieses furchtbare HUD, welches den ganzen Bildschirm bedeckt (ja kann man ausschalten, wird man zumindest im multiplayer aber nicht und vllt auch nicht im single player, wenn die Schwierigkeitsstufe um dieses Übersichtslevel konzipiert wurde)
- Faulheiten bei den Animation: Kavallerie wechselt nicht mehr zur Handwaffe, sondern kämpft durchgehend mit Lanzen; Handgunner haben keinerlei Nachladeanimation
; Jeder Soldat springt ständig mit der ewig gleichen Hüpfbewegung durchs Bild
+ Tolle Effekte für Artillerie
+ Atmosphäre wurde recht gut eingefangen, jedenfalls besser als von Age of Sigmar
+ Großteils gute Models und flüssige Animationen, sowie schöne Farbkontraste
- Greislige Zaubereffekte
- megalangweilig aussehende single player Kampagne für Simpletons ( ;);) )

Solide, aber die Liebe zum Detail geht leider langsam verloren. Sehr formelhaft, im Gegensatz zu den älteren Spielen sehe ich da kein innovatives Element oder Überraschungen mehr auftauchen.

Trotzdem ist es fuer mich immer noch nicht ersichtlich welche der Statistiken wann welche Effekte erzeugen. Also wenn zwei einheiten ineinanderstuermen bekommen dann beiden den Angriffsbonus?

Also so die mechanik der schlachten, eventuell druecke ich mich auch falsch aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Torgroll:

 

Was macht ihr denn mit den Zwergen gegen Kavallerie?

Ich tue mir da relativ schwer, wenn ich keine Schützen als Unterstützung habe, da die Kavallerie ja relativ schnell aus den Zwergen gezogen werden kann und wieder reingeht.

 

 

Ohne Fernkampf schwierig... höchstens versuchen die Kav mit ner zweiten Einheit zu umschließen damit sie nicht wegkommt. ich hab i.d.R. ~2 Einheiten Bergwerker (günstig...) die ich seitlich neben meine Fernkämpfer stelle. Deren Job is es eigentlich nur sich Kav in den Weg zu stellen die an meine Fernkämpfer & Ari will. Sobald die Kav abgefangen wurde baller ich da mit 2-3 Einheiten zus. rein...

 

- Faulheiten bei den Animation: Kavallerie wechselt nicht mehr zur Handwaffe, sondern kämpft durchgehend mit Lanzen; Handgunner haben keinerlei Nachladeanimation

 

Ganz ehrlich gesagt stört mich das nicht. Ich hab eh nie Zeit mir das in Ruhe anzuschauen.

Ich spiele 80% der Schlacht in SlowMo damit ich genügend Zeit habe Befehle zu geben etc. Die Kämpfe sind einfach viel zu schnell bei größeren Schlachten.

Man hat kaum Zeit die ganzen Spezialfähigkeiten zu nutzen, seine Einheiten zu manövrieren etc.

Ich hoffe das CA daran noch was dreht um die Geschwindigkeit bisl zu reduzieren. Wenn ich ne Schlacht auf normaler Geschwindigkeit spielen würde hätte ich wahrscheinlich doppelt so hohe Verluste. ^^ Die Mods die dafür bisher erschienen sind sehen mir zu sehr nach gebastel aus... 

Das ist eigentlich mein größter Kritikpunkt am Game bisher, die aggressiven Agenten bekommt man mit dem Mod ja gut in den Griff.

bearbeitet von Ratz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Trotzdem ist es fuer mich immer noch nicht ersichtlich welche der Statistiken wann welche Effekte erzeugen. Also wenn zwei einheiten ineinanderstuermen bekommen dann beiden den Angriffsbonus?


Glaube ja, aber ist das nicht eine vollkommen andere Frage?

 

Zitat

Ganz ehrlich gesagt stört mich das nicht. Ich hab eh nie Zeit mir das in Ruhe anzuschauen.


Ja gut, das wäre ein weiterer Kritikpunkt. Für mich haben die Schlachten durch die höhere Geschwindigkeit nicht unbedingt gewonnen.
Wäre echt mal lustig die Mannstoppwirkung und Reichweite der Fernkämpfer mit den Hinterladern aus Napoleon zu vergleichen. Ich glaube die liegen da weit vorne.

'Come on you young men, make the spirit in your heart strong and valiant, and do not be in love with life when you are a fighting man.' - Tyrtaeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Was macht ihr denn mit den Zwergen gegen Kavallerie?

Klankrieger. 

Klankrieger und Langbärte mit Axt/Schild negieren den charge-Bonus von Kavallerie. Müssen dazu allerdings stehen. 

Also Klankrieger den charge "annehmen" lassen und dann mit was anderem von hinten rein... 

 

Wäre echt mal lustig die Mannstoppwirkung und Reichweite der Fernkämpfer mit den Hinterladern aus Napoleon zu vergleichen. Ich glaube die liegen da weit vorne.

Echte Physik (also "impact") hab ich schon in RomeII nimmer gesehen. 

 

Trotz allem Hype ist es ein IMO eher schwaches Total War. Die verschiedenen Spielmechaniken sind auch in der Praxis eher vernachlässigbar (Chaos hat das Horden-Feature aus Attila, und Vampirische bzw. Chaos Korruption ist nix anderes als Religion, man hat nur die Effekte der Disorder erhöht und der Feind nimmt halt Schaden - nichts was man mit nem simplen Mod nicht hätte auch machen können. Und vampirische "Nekromantie" auf der Kampagnenkarte sind Söldner (Die andere Fraktionen halt nicht haben) 

Es lebt eigentlich nur vom "Warhammer-Flair", aber wenn man mit der Lizenz keine Emotionen verbindet, würde ich eher zu Attila raten. 

Una volta che avrai - Spiccato il volo, deciderai

Sguardo verso il ciel saprai: - Lì a casa il cuore sentirai.
Hero-Quest aufbretzeln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr mal Replays gespeichert und angeschaut?

Die sind ziemlich broken^^:D

Vor allem wenn Verstärkungsarmeen beteiligt sind tauchen die im Replay teilweise von ganz anderen Seiten auf und somit verläuft die schlacht komplett anders...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Und vampirische "Nekromantie" auf der Kampagnenkarte sind Söldner (Die andere Fraktionen halt nicht haben) 


Die werden wirklich genauso angeheuert wie Söldner? Gegen Bares? Was hättest du dir denn für features gewünscht? Des Teufels Anwalt sagt, dass es großer Anpassungen ja auch gar nicht bedarf, da TTW immer schon nahe am Spielgefühl des klassischen Warhammers lag.


 

Zitat

Habt ihr mal Replays gespeichert und angeschaut?

Die sind ziemlich broken^^

Vor allem wenn Verstärkungsarmeen beteiligt sind tauchen die im Replay teilweise von ganz anderen Seiten auf und somit verläuft die schlacht komplett anders...


Ein ewig verschlepptes Problem, das man irgendwie noch in keinem Spiel so richtig ausmerzen konnte. In Rome2 läufts glaub ich einigermaßen.

'Come on you young men, make the spirit in your heart strong and valiant, and do not be in love with life when you are a fighting man.' - Tyrtaeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.