Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Oh ja, die Hochelfen gehen mir im Spiel mehr auf die Nerven als alles andere...
Grade erst eine Ko-Op Kampagne mit Noctilus gespielt und ich weiß nicht wie viele Doomstacks (Sisters of Avalorn & Drachen in Massen) die ständig zu mir runterschicken (30 oder so habe ich garantiert schon mit Noctilus Necrofex-Horde gekillt) - denen ihre eigene riesige Spielwiese für sich allein zu geben ist ein Fehler...

+ dazu noch dieses dämliche Sword of Khaine - es müsste die Option geben das Teil einfach ins Meer zu werfen, aber es geht ja automatisch immer wieder zum Schrein zurück. 

Es ist nicht so mächtig, aber der Autoresolve bewertet es verdammt hoch und es hat absolut keine Nachteile für die AI damit rumzurennen...


Ich hoffe das Grom - sollte er der nächste DLC sein - auf Ulthuan startet und denen ordentlich einheitzt damit die nicht einfach ein riesen Imperium aufbauen können ohne gestört zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich nur ein neuer Eintrag. 2 sind schon seit Dezember drin. 1x DLC+FLC und bei dem neuen weiß man nicht was man davon halten soll.

 

Es ist Februar, weswegen manche auf "Make War not Love" spekulieren, welches aber schon letztes Jahr nicht statt fand. Allerdings hat trotz heftigen nachfragens bisher niemand bei CA eine offizielle Antwort gegeben ob es dieses Jahr statt findet, also wäre ein FLC nächste Woche durchaus möglich.

 

-------Red Dox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gg.png.86d8210614ac33fdfd399680d210b32a.png

https://www.gamersglobal.de/news/171473/darauf-freut-sich-die-redaktion-im-maerz-2020

 

Ich bin nicht sicher ob dies eine Bedeutung hat, aber es hört sich so an als gäbe es hinter den Kulissen schon irgend etwas wissenswertes das wohl noch einer NDA unterliegt und diesen Monat gelüftet werden könnte.

Letzten Monat vor Valentinestag war auch schon ein französischer Youtuber mit einem ähnlichen Kommentar unterweg, was dann aber mehr auf "Make War not Love" interpretiert wurde und als das wegfiel, hat man es einfach als fakenews abgetan. Scheinbar war das eher im Zusammenhang mit der Total War tour für internationale streamer.

 

Ende des Monats ist EGX Rezzed in London. Möglicher Zusammenhang für eine Enthüllung von wasauchimmer?

TWW#2 wurde 2017 ebenfalls im März auf der EGX Rezzed bekannt gegeben.

 

<edit>

egx.png.43aeb9f418892ba7c607d5ef59604ed9.png

Nichts bei EGX? Und heute gabs teaser auf twitter für " The Death of Dong Zhuo ", Three Kingdoms. Also in der Theorie wäre dies dann ein 3K Monat wo nichts für Warhammer kommen sollte.

 

------Red Dox

bearbeitet von Red Dox
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Proving Grounds Beta

Zitat

So, we’re trialling something new. We’ve created an experimental beta called the Proving Grounds, where we’ve tinkered with various aspects of balancing across all the races, safely away from the main game. There’ll be some extreme changes, designed to push the limits of our balance understanding, and maybe we’ll find some that players enjoy enough for us to implement in the main game. This beta will run for a limited time, while it continues to generate useful feedback.

To be crystal clear, we can’t guarantee that ANY of the changes in the Proving Grounds will make it into the main game.

 

This isn’t like one of our conventional update betas, where everything on the list is ultimately intended to go into the live game. Neither is it a replacement for such update betas – they’re an important part of our update process and will continue to happen before future content additions.

The Proving Grounds is more of a learning tool to help us improve our balancing approach; a testbed for new ideas that doesn’t threaten to upend the live game, and an opportunity for players to experience the game in a new light. We’re specifically trialling a new campaign difficulty setup to provide different pacing options and more clarity. You can find full details in the notes below.

 

If you want to be part of this process, you can sign into the Proving Grounds beta and download our latest experimental balance-tweaks to your game client. Please do note that it’s going to have some dramatic and probably messy impacts on any campaigns you’re midway through! In fact, we recommend you don’t continue any campaigns you’re currently enjoying, but instead begin a new campaign with your chosen race to experience the changes from the start.

https://www.totalwar.com/blog/the-proving-grounds-beta/

 

------Red Dox

bearbeitet von Red Dox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Schritt sehr gut einen separaten Bereich für ausgiebiges Playtesting der User zu schaffen. Ich hoffe sehr dass ich auch die Zeit finde etwas herumzuprobieren und zu testen. 

Nicht alle Punkte der Tests gefallen mir, umso wichtiger wäre es Feedback zu geben :-) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin momentan um Spielloch drinnen,  dass erst wieder mit einem neuen DLC aufhören wird. Aber klingt schon interessant,  vor allem die Änderungen bezüglich der nicht mehr vorhandenen Steuer für mehrere Armeen ist mir sympathisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: totaler Käse.  Jetzt so zu tun als würde man balancing betreiben. LoL. Und dann kommt wieder nen add on wo der General im Alleingang die ganze Armee auslöscht oder alle infiltrieren lässt. Wer was halbwegs ausgeglichenes will spielt SFO, ansonsten ist das sowas von überflüssig. 
Die strategische AI ist einfach strunzdoof (ich frage mich immer wieder warum es CA seid Jahren nicht hinbekommt), da nutzen alle Buffs der Welt nichts. Auf sehr schwer haben winz-Fraktionen jetzt schon zu viele Armeen (1 Provinz 4 komplette Stacks).

Und das Kernproblem bei Einheiten ist nicht das Eliten zu früh verfügbar sind, sondern dass sie unbeschränkt sind und T1/2 einfach obsolet machen. Sobald man z.B. als Imperium Pikeniere bauen kann (so um Zug 10-15) wird man nie mehr einen Schwertkämpfer oder Speerträger rekrutieren. Gleiches spiel Bogenschütze/Armbrustschütze/Muskete. Im Prinzip müssten sie das Khemri-System, dass die Anzahl der Einheiten limitiert auf alle Völker ausweiten. Oder halt wieder wie in Rome/Medieval2 einzelne Manpower-pools die die Rekrutierung von Eliten verlangsamen. 
Es ist schon irgendwie seltsam, wenn man Features aus früheren Teiln, die man bewußt gestrichen hat jetzt wieder halbherzig und künstlich implementiert, aber halt so dass das nix halbes und nix ganzes ist.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Donner:

Steht doch im Link drin. 

 

Ja und was ist deine Meinung dazu?

 

@Eldanesh:

Was du vorschlägst, ist ja eh Teil von SFO, das du selbst auch nennst.

Mich wundert, hier im Thread von der Mod nie (kaum?) was gelesen zu haben. Bin kürzlich selbst irgendwie drauf gestoßen und bin mir noch nicht sicher, was genau sie besser macht bis auf Balancing.

bearbeitet von Kuanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fände ja eine Einteilung auf Kern/Elite/Selten analog Warhammer auch gut - Armeen mit 4 Drachen gegen 8 Dampfpanzer sollte nicht möglich sein.

 

Ansonsten finde ich den Wegfall der Supply Lines eigentlich ganz cool - wenn es dazu führen würde, dass man auch mal kleinere Armeen sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och naja, ich geb ja zu ich baue gerne solche Doomstacks - z.B. 19 Drachen, oder nur Stegadons oder whatever. Das ist schon ganz spaßig :D
 

Problem ist auch mMn dass die Völker einfach unterschiedlicher betrachtet werden müssen. Manche wie z.B. Norsca oder Lizardmen sind effektiv ab Tier 4 schon am "Maximum" ihrer militärischen Stärke angelangt, andere wie Tomb Kings brauchen dringend Tier 5. Horden bräuchten irgendeine Möglichkeit zu verhindern dass die AI einfach alles wieder aufbaut was sie einreißen. Chaos/Beastmen Einkommen durch post-battle loot & razen noch weiter zu reduzieren wäre auch verdammt hart für diese. 

 

Das Risiko was ich jetzt sehe ist einfach dass jetzt mit den Änderungen Elite genauso obsolet gemacht wird wie vorher die Tier 1-2 Units. 
Warum soll ich denn einen Stack voll Elite bauen wenn ich dafür 5 Mid Tier Stacks bekomme? Siehe z.B. aktuell Vampire Counts die am besten fahren über Horden über Horden von Crapstacks.

Vllt sind Unit Caps tatsächlich die sinnvollste Option, bei Tomb Kings funktioniert das schon sehr gut - und sie sind eine der spaßigsten Fraktionen überhaupt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 Bin kürzlich selbst irgendwie drauf gestoßen und bin mir noch nicht sicher, was genau sie besser macht bis auf Balancing.

Ist halt ein kompletter overhaul. 
Praktisch jedes Volk bekommt neue Einheiten und Fähigkeiten, teilweise auch Gebäude. Insgesamt werden die Völker viel stärker "thematisch" behandelt. Das schränkt einerseits die Spielstile ein, anderseits werden die Unterschiede zwischen den Völkern stärker. 
Das Imperium beispielsweise, bekommt u.a. ne Ulrik-Gebäudekette inklusive der truppen (Wolfkin, Teutogengarde, Ritter des weißen Wolfs) 

Grundlegend hat es eben das Khemri-System für alle drin. Die Kämpfe dauern länger, weil alle Truppen schlechter treffen (min/max von 35%/90% auf 20%/75%) und alle ~25% mehr Lp  haben. Öffentliche Ordnung beinflusst jetzt die Steuereinnahmen einer Provinz (von -15 bis +15%, also spürbar) uvm.
hier ist ne komplette Changelist: https://docs.google.com/document/d/1yNz8ymd2jLlnc_VFgNLkpWWnU3rEmhz1ZAgRHthmCuQ/edit#heading=h.1nqb0fcut7dk


Nachteil ist halt SFO ist ein "geschloßenes System" da die ne ganz andere Grundlage fürs balancing und die werte nehmen, kannst es im Grunde mit nix anderem, also "Nicht-SFO-Mod"  kombinieren. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, es gibt schon eine ganze Menge Submods und für SFO angepasster Kompatibilitätsmods mit anderen.

 

Da wollte ich eh noch fragen, was sich an Submods besonders anzusehen lohnt.

Empfehlungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und scheint auch noch zu funktionieren. Interaktivität ist schön und recht,  aber dafür bezahlen?

 

Aber wer sind wir Leuten vorzuschreiben,  wie sie ihr Verdientes ausgeben sollen. Wenn es ihnen Spaß macht da mitzuwirken,  ist es ja ihr Geld 

bearbeitet von obaobaboss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Sternenfeuer:

Ernsthaft? Man finanziert dem Kerl quasi das er den ganzen Tag Pc spielen kann??

Naja ist im Prinzip auch nicht anders als die ganzen youtuber die von ihren Patreons und offiziellen Sponsoren leben und dafür mit "lets plays" um sich werfen.

Wenn man gut genug ist (also spielerischs + sozial unterhaltsam) scheint sich das ganze ja zu lohnen sobald man eine gewisse Grundbasis an Followern zusammen hat.

Muß man halt selbst wissen ob man sowas fördert, wenn einem das gebotene gefällt und die Finanzlage es zuläßt.

 

------Red Dox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab zu diesem Proving-Grunds-Ding jetzt ein wenig was bei YT angeschaut.

 

Einen Let’s-Play-Anfang, der sich so weit nicht anders anfühlte, als das normale Spiel, mit dem Unterschied von hohen Rekrutierungskosten für Einheiten.

 

Und dann noch dieses Review,

 

 

wovon ich den Autor sonst nicht kenne, das Video sich aber so weit plausibel anhört.

 

Also… mal schauen, was CA sich als nächste Iteration noch so einfallen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.