Jump to content
TabletopWelt

GW-Neuerscheinungen für Warhammer 40.000


Empfohlene Beiträge

vor 11 Stunden schrieb Seidenzopf:

.... Wer nicht einfach weniger Platz auf seiner vorhandenen Matte nutzen kann, hat echt Defizite.

Was einen der wichtigsten gründe eine matte zu nutzen, absurdum führt.

Ich habe eine Matte um NICHT abmessen zu müssen. Hinlegen, Gelände drauf, losspielen.

 

Und ja.

Ich kann die kleiner schneiden, oder drauf rummalen, oder abkleben, aber eventuell spiel ich ja auch andere Spiele?

 

Es ist definitiv ein Ärgerniss. Darf man mal auch so stehen lassen. Zumal die neuen Masse auch, wie von diversen gezeigt, eben so willkürlich wirken und die einzige Korellation killteam platten sind, statt kundenfreundlich-nachvollziehbare standardmasse von Tischen.

bearbeitet von randis
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 8,1k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So herrlich bescheuert. Find ich super.

Posted Images

Ich verstehe hier irgendwie das Problem nicht? 

Es gibt eine neue minimale Spielfeldgröße, was genau sollte mich daran hindern meine alte Platte/Matte zu nutzen, oder mich gar zwingen mir eine neue zu kaufen?

Zumal die neue minimale Größe kleiner ist als das alte Standardmaß.

Man kann sich auch künstlich aufregen und/oder Probleme sehen wo es keine gibt....

 

Gruß Tepok 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu haus kannst du spielen wie du willst. Auf turnieren wirds aber schnell kontroversen geben wenn eine armee in den finals weggeballert wird, oder 1zoll zum missionsziel fehlt, und auf einer grösseren platte gespielt wurde.

 

bearbeitet von randis
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb randis:

Zu haus kannst du spielen wie du willst. Auf turnieren wirds aber schnell kontroversen geben wenn eine armee in den finals weggeballert wird, oder 1zoll zum missionsziel fehlt, und auf einer grösseren platte gespielt wurde.

 

 

Wird es nicht.

Die Plattengröße ist schließlich vorher bekannt und jeder der teilnimmt, weiß darüber Bescheid und stimmt zu.


Sehe das wie Tepok, da kann man sich über ganz andere Sachen aufregen - man hätte am 23.03.2020 noch VIEL mehr GW Aktien nachkaufen müssen. :motz:

 

 

BG

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb randis:

Zu haus kannst du spielen wie du willst. Auf turnieren wirds aber schnell kontroversen geben wenn eine armee in den finals weggeballert wird, oder 1zoll zum missionsziel fehlt, und auf einer grösseren platte gespielt wurde.

 

Wie gut das es auch in der 8. Edition keine festgelegten Spielfeldgrößen gibt (jedenfalls im Regelbuch nicht, ob es woanders welche gibt weiß ich allerdings nicht) und zumindest die Regelbuchmissionen die Aufstellungszonen alle auf den Spielfeldmittelpunkt beziehen, womit die Feldgröße dafür unerheblich wird. 

Außerdem sehe ich nirgends, inwiefern ein Turnierorganisator daran gehindert wird seine alten Platten und dazugehörige Missionen zu nutzen? Welche er natürlich in den dazugehörigen Turnierregeln selber festlegen kann und wird.

 

Gruß Tepok 

bearbeitet von Tepok
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aos "erlaubte" für 2(?) Editionen eckige bases. Wieviel turnierspieler haben das tasächlich gemacht ausser für die lols(minis drehen für reichweiten)?

 

Wenn die tischgrösse so egal wäre warum überhaupt eine reinschreiben oder gar an spielgrössen koppeln?

 

Ich sehe hier nur 2 möglichkeiten. Turniere stehen zusammen und bleiben bei alten massen, oder man geht über kurz oder lang zu den neuen über. (Was imo wahrscheinlicher ist)

Fakt ist aber spielt man auf den alten massen, hat man kein recht sich übers balancing des spiels aufzuregen. Wie gut oder schlecht es auch sein wird.

 

Das wir hier überhaupt drüber diskutieren zeigt doch das es ein nicht ganz unumstrittener punkt ist.

Wie man es nimmt. Es war nicht gws grösster wurf. Herrje das spiel ist noch nicht mal raus und hier wird quasi von einer turnierhausregel über plattengrösse gesprochen.

 

Gws motivation dahinter ist nach ausschlussverfahren jedenfalls offensichtlich. Ob man sich damit arangieren kann oder nicht.

 

@raven17

Ja geb ich dir ansich recht, aber es wird immer im hinterkopf sein das man ja nicht das "richtige" spiel gespielt hat. Da wäre es dann eventuell anders gelaufen.

So funktionieren menschen nunmal.

bearbeitet von randis
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Raven17:

Wird es nicht.

Die Plattengröße ist schließlich vorher bekannt und jeder der teilnimmt, weiß darüber Bescheid und stimmt zu.

 

Es gab früher auch nur eine "Richtlinie" was die Plattengröße anging, und ich erinnere mich durchaus an ein Turnier wo es zum Streit gekommen ist weil die Platten im Club 2 Zoll kleiner waren als sie nach Empfehlung von GW hätten sein müssen

Das obwohl vorher klar gestellt wurde wie die Maße sind und man zB für die Aufstellungszone nicht von der Tischkante nach innen sondern von der Mitte aus (so wie im Regelbuch angegeben) zu messen ist.

 

vor 17 Minuten schrieb Chupacabras:

Nennt mich autistisch, aber dass das "R" immer noch aus de Rahmen ragt nervt mich schon.

das machen sie mit Absicht um von der Preiserhöhung ab zu lenken

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Shejtan:

Und auch, dass das W nicht parallel zum A verläuft.....

Sowas darf wirklich nicht durch die Qualitätskontrolle. 😕

 

Ja, und vor allem das R welches nicht parallel zum A verläuft.

Verdammte Schlamperei..:notok:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.