Jump to content
TabletopWelt

GW-Neuerscheinungen für Warhammer 40.000


Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Kodos der Henker:

wieso bei der 7. bleiben?

so toll ist die auch nicht 

 

dann schon eher ganz zu Shadow War wechseln

Oder 3. Edition spielen um mal was anderes einzuwerfen ;)

 

Also für mich lesen sich die gerüchte wie:

Es wird wie AoS aber wir haben halt

Noch fahrzeuge und anderen Krims krams,

Darum brauchen wir 7 statt 4 seiten regeln.

**

WHFB: Hüter des Tores; Champion des Khorne/Nurgle; Drachenprinz

Mordheim: Minotaurus; Warlock; Hüter des Tores; Koppnuss-Geba

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, könnte man so lesen

besser wirds damit aber auch nicht

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Huh?

Ich habe die Zeit mit GWFW und dem kleinen und gemütlichen FP überbrückt, und da fand ich die Diskussionen ziemlich interessant. Dass die Schnippsel täglich kommen, verhindert eigentlich recht gut, dass sich die Diskussion zu sehr versteift.

 

Inzwischen hat vermutlich jeder, der sie verfolgt hat, seine fertigen Kritikpunkte.

 

Ansonsten…

Hier der Link, wo es die Schnippsel von GW gibt.

Achtung: Auf der unsortierten Hauptseite (wie verlinkt), wenn man zu den aktuellen Einträgen runterscrollt, erscheinen sie rechtzeitig. Wenn man aber auf WH 40.000 klickt, kommen sie dort aus irgendeinem Grund erst einen Tag später an.

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Gruftkönige von Cathay ← Meine Nicht-Khemris

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Die Gesellschaft der Drachen zu Karond-Kar ← Meine Dunkelelfen

(Letztes Update: Juni ’19) . . . . Rabenwacht – Veteranen- und Reservestreikräfte ← Oh ja, ich habe auch ein paar Space Marines

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

https://www.warhammer-community.com/2017/05/12/new-warhammer-40000-points-power-levels-may12gw-homepage-post-4/

 

Punkte und Powerlevel

 

Powerlevel ist für Szenarien bzw open play, Punkte für matched play

Marines sind mit 13 Punkte pro Modell recht günstig, MultiMelta mit 27 (schwer zu sagen ob komplett oder als Aufpreis) so wie erwartet bei dem was er nun kann, womit 40k definitiv größer wird bzw das aktuelle level an Figuren hält.

Beschwören nun wie wie früher (3./4.) nur das man nicht vorher festlegt was man beschwört.

 

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Marines sind mit 13 Punkte pro Modell recht günstig, MultiMelta mit 27 (schwer zu sagen ob komplett oder als Aufpreis) so wie erwartet bei dem was er nun kann, womit 40k definitiv größer wird bzw das aktuelle level an Figuren hält.

Ich denke, der Marine mit MM liegt bei 40 Punkten insgesamt. Ob's größer wird, lässt sich schlecht sagen ohne die Punkte für andere Einheiten zu kennen, besonders Panzer und so.

Megamek-Kampagnen online spielen: www.mekwars.org
Jetzt einsteigen. Kostenlos, es gibt auch nichts zu kaufen, wir handeln nicht mit euren Daten.

 

Mein aktuelles Plog: Bad Moons

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Entsprechend der 7 Punkte für die Grav Pistole (Werden vielleicht Plasmapistolen auch bezahlbar? 7 Scheint ja grob die Hälfte der 15 zu sein, also ~Preis pro Schuss) ist der Melter wohl Aufpreis. wirkt so als ob sich jetzt jemand was dabei gedacht hat, statt die Punkte seit der 3. nicht/kaum zu verändern obwohl es die Waffen tun. Der Plasmawerfer z.B. hat immer 15 Punkte gekostet (ab der 3.) und wurde dabei stetig besser. Die E-Faust 25 und wurde dabei immer schlechter (Verlust der zusatzattacke, E-Axt als konkurrenz etc.). Ich finde es auch gut, dass sie explizit sagen, dass sie die Punkte separat halten damit sie balancen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Punkte für matched play stammen vom ITC und nicht von GW.

Man kann also davon ausgehen das zumindest diese nun sinnvoller Verteilt sind.

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb Kodos der Henker:

Die Punkte für matched play stammen vom ITC und nicht von GW.

Man kann also davon ausgehen das zumindest diese nun sinnvoller Verteilt sind.

 

Das ist eigentlich der größte Schritt vorwärts in der 8! Man muss eben nur gut delegieren können ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Die Punkte für matched play stammen vom ITC und nicht von GW.

Aus Spielersicht sicher ziemlich geil, aber für Designer ist das doch die maximale Demütigung: deine Fanboys können es besser als du. 

 

Ich mein irgendwelche Regeln schreiben kann doch jeder Depp, die Kunst ist es doch wirklich angemessene Punktkosten zu finden um zu zeigen wie mächtig etwas im Verhältnis zum Rest ist. Nur dadurch zeigt man doch, das man die Mechanismen begriffen hat und abschätzen kann wie gut/schlecht etwas funktionieren wird.

 

Ich mein, stellt euch mal nen Kochbuch vor, bei dem bei den Zutaten die Mengenangaben fehlen und es den Kunden überlassen wird diese festzustellen um ein vernünftiges Essen aus den Zutaten zu machen. Man würde doch schlicht sagen "die haben einfach keine Ahnung davon".

 

Entsprechend ist das doch das Eingeständnis: GW  gibt im Grunde zu, das sie keine vernünftigen Regeln können.... derbe peinlich. Für die Spieler ne massive Verbesserung, aber trotzdem derbe peinlich...

Una volta che avrai - Spiccato il volo, deciderai

Sguardo verso il ciel saprai: - Lì a casa il cuore sentirai.
Hero-Quest aufbretzeln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo er Recht hat… :rolleyes:

 

Also nein, ein funktionierendes und interessantes System – selbst abseits der Punkte – braucht auch seine Kreativität, aber im Kern stimmt das mit dem Armutszeugnis.

bearbeitet von Kuanor

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Gruftkönige von Cathay ← Meine Nicht-Khemris

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Die Gesellschaft der Drachen zu Karond-Kar ← Meine Dunkelelfen

(Letztes Update: Juni ’19) . . . . Rabenwacht – Veteranen- und Reservestreikräfte ← Oh ja, ich habe auch ein paar Space Marines

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Snoozer:

Naja auf anderen Plattformen waren die Diskussionen doch recht festgefahren. Vielleicht ist es besser jetzt zu starten, wenn alles bereits etwas kühler ist ;) 

Ist auch Bullshit über eine Edition zu diskutierrn, von der man immer nur schlaglichtartig Einblick erhielt. Ein Marine kostet zum Beispiel 13 Punkte und ein MM 27. Das wäre in etwa so, als ob man wüsste, dass jetzt ein Ork 6 Punkte kostet.

Alles sehr dünne. 

Mittlerweile lese ich mir den Kram auf deren Seite auch nicht mehr durch.

Will nicht warten. ;)

 

bearbeitet von Gorgoff

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Punkte sind ja auch nicht das Informative, sondern die Mechaniken.

 

Ich mag z.B., dass Fahrzeuge und Monster auf ein gemeinsames Regelfundament gesetzt wurden und alle einen RW haben, finde auch die Lösung über LP hierfür gangbar, aber ich mag weder den vollständigen Wegfall von F/S/H (hier hätte man den RW je nach Bereich variieren können) noch den der Schadenstabelle (sie hätte sich statt determinierter Profilverschlechterungen gut getan).

Das sind Punkte, über die man sehr wohl genug weiß, um diskutieren zu können.

 

Die Diskussion hat z.B. gezeigt, dass einige das Entscheidung über die Einschussrichtung als strittig und bremsend empfanden (ich unterstelle ihnen mal, dass sie das tatsächlich taten und nicht bloß im Nachhinein GWs Entscheidungen schönzureden versuchen). Die Perspektive war mir neu, und auch wenn ich sie nicht annehme, zeigt sie doch zumindest ein mögliches Motiv hinter GWs Entscheidung.

 

(Das genannte Beispiel ist nicht mal mein größter Kritikpunkt, sondern wirklich nur ein Beispiel.)

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Gruftkönige von Cathay ← Meine Nicht-Khemris

(Aktuell!) . . . . . . . . . . . .Die Gesellschaft der Drachen zu Karond-Kar ← Meine Dunkelelfen

(Letztes Update: Juni ’19) . . . . Rabenwacht – Veteranen- und Reservestreikräfte ← Oh ja, ich habe auch ein paar Space Marines

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1-3 Bücher maximal ist jedenfalls besser als 3 Bücher+Riesenberg ausgedruckte Zettel weil Tyraniden oder 4 Bücher weil AdMech.:mauer:

 

Ich mag:

Bewegungsmechanik.

Fahrzeugprofile. Ernsthaft. Wer schiesst mit Lasguns oder Bolter normal auf Fahrzeuge? Superheavyprofile will ich mit LP-Wildwuchs allerdings nicht sehen.....:mauer:

Psi: Endlich ist das kein einseitig binäres Gekniffel mehr.

Beschuss: D-Waffenmechanik ist weg. Nicht dass es ausser bei Eldar so beknackt gewesen wäre.

Nahkampf aufgeräumter.

 

Was ich nicht mag:

Schablonen. Welchen Vollidiot ist das Battlecannonprofil eingefallen? Das wirft alles zusammen mit Twin-linked aus der Balance.

Moralphase.

Charaktere die sich nirgendwo mehr anschliessen können und Auren verteilen. Toll. Mit genug Sniperwaffen sterben die trotz dem Gammelunsichtbar wie die Fliegen. Von Blobbbildung mal ganz zu schweigen.

 

Neutral:

Ein Treffermodifikator wäre mir lieber gewesen als Deckungsmechanik.

Twin-linked generell.

 

Unbekannt:

Armeelistensystem in Details.

Fliegerregeln und Flugabwehrwaffen.

Granaten.

Waffenprofile. Besonders die was auf Schablonen angewiesen sind. Artillerie z.B.

Diesa Post kann Spurän von Sarkasmuz, grobän Unfug und Gobbobezogänän RP-Wahnsinn enthaltn!!!

Mechanicum-Tactica
KoW/WFB: Nippon/Skaven/Hobgoblins/Heresy: Mechanicum /40k: Adeptus Mechanicus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Schablonen. Welchen Vollidiot ist das Battlecannonprofil eingefallen?

Ehrlich gesagt finde ich es besser. 

Erklärung: Wenn etwas ziemlich bescheuert war, dann das bisherige Profil der Battlecannon. 

Die Primärwaffe eines Panzers, die gegen andere gepanzerte Fahrzeuge eher mau, gegen Infanterie aber das non-plus-Ultra ist, ist mehr als ein bisschen absurd gewesen. Und die eigentlichen Anti-Infanterie Waffen des Russ, die 3 schweren Bolter, hat keine Sau benutzt. 

Das hat es jetzt deutlich mehr Sinn: die Waffe taugt wenig gegen Masse, kann schwerer Infanterie mit multiplen LP (termies) aber durchaus wehtun und macht auch was gegen Monster/andere Panzer mit sehr kleiner, aber fieser Chance zum lucky hit. Und man benutzt eben alle Waffen des Panzers. 

 

Synchronisiert: auch hier finde ich den Mechanismus besser. Warum synchronisierte Waffen weniger Schaden machen sollen als 2 Waffen, war bisher nicht ganz nachvollziehbar. Jetzt sind es einfach 2 Waffen die aufs selbe Ziel ballern. Klar stärkt das Einheiten mit sync. Waffen ne ganze Ecke, aber mal ehrlich: die kleben bisher primär an Bikes aller Art, und die werden definitiv nicht übermächtig mit etwas mehr Dakka

 

Zitat

Charaktere die sich nirgendwo mehr anschliessen können und Auren verteilen. Toll. Mit genug Sniperwaffen sterben die trotz dem Gammelunsichtbar wie die Fliegen. Von Blobbbildung mal ganz zu schweigen.

Weil es so viele übermächtige Sniper-Waffen gibt, nämlich Eldar-Ranger und SM-Scouts die bisher genau....niemand... spielt :D. Wenn man mit Scharfschützenwaffen zur Abwechslung wirklich mal das machen könnte, wofür es sie gibt...na ja, ne Verschlechterung ist das nicht. Und wenn "Todesstern mit angeschloßenem Char" nicht mehr funktionieren, weine ich auch nicht wirklich. 

Und Blobs...Geschmackssache. Bisher fächert man Trupps wg. Schablonen eher zu weit auf. 2 Zoll sieht komisch aus, IMHO. 

 0,5-1 Zoll Abstand zwischen den Minis eines Trupps empfinde ich von der Ästhetik her eigentlich am angenehmsten. 

Una volta che avrai - Spiccato il volo, deciderai

Sguardo verso il ciel saprai: - Lì a casa il cuore sentirai.
Hero-Quest aufbretzeln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte gesagt es sind Metakontingente/Formationen wie in der 7. nur kann man die Zusammensetzung und die Boni jetzt etwas freier wählen 

 

Vielleicht liegts auch daran das ich Wölfe spiele, den unsere Formationen waren im Prinzip das was die neuen AOP Versprechen.

eine Formation mit 1 Standard 1 Sturm 1 Elite pflicht, eine andere mit nur Elite als pflicht usw und jeder bekommt einen festen Bonus

 

Neu ist nur das nicht mehr festgeschrieben ist welcher Standard/Sturm/usw es sein muss und das man den Bonus vielleicht aussuchen kann

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich, ob Modelle mit mehreren Waffen jetzt damit auf verschiedene Ziele schießen dürfen. Einheiten dürfen es jetzt ja.

Wäre ja gut für Panzer.

 

Blobs: Figuren werden sich jetzt nur noch in Haufen über das Feld bewegen, weil Spieler faul sind. Sieht einfach bescheuert und eben auch total unglaubwürdig aus. Dadurch wurde auch ein großer Teil des Micromanagement weggenommen. Aber das ist ja eh das Ziel. Das Spiel soll simpler werden.

Synchronisierte Waffen:

Finden sich natürlich nicht nur an Bikes, sondern hauptsächlich an Fahrzeugen und Kampfanzpgen der Tau und dürften jetzt teilweise absurde Mengen an Schüssen abgegeben. Das ist aber relativ egal bei bf3 oder 4, weil die wahrscheinlichkeit zu Treffen die selbe ist. Anders bei BF5. Da geht es dann schnell in den Overkill Bereich. Wir werden aber sehen, dass GW die Waffen alle für die beste Edition aller Zeiten entsprechend bepreist hat.

 

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Gorgoff:

ob Modelle mit mehreren Waffen jetzt damit auf verschiedene Ziele schießen dürfen. Einheiten dürfen es jetzt ja.

Wäre ja gut für Panzer

Großmodelle dürfen es und ich glaube nicht das GW da eine LP oder Typ Beschränkung unter gebracht hat.

Also Panzer sicher, Chars?

 

vor 6 Minuten schrieb Gorgoff:

Figuren werden sich jetzt nur noch in Haufen über das Feld bewegen, weil Spieler faul sind. Sieht einfach bescheuert und eben auch total unglaubwürdig aus. Dadurch wurde auch ein großer Teil des Micromanagement weggenommen. Aber das ist ja eh das Ziel. Das Spiel soll simpler werde

Eben nicht

Wegen der neuen Nahkampfregeln und das Chars Buffs im Umkreis geben ohne sich an zu schließen und nur als nächstes Ziel beschossen werden können, das "wo genau steht welche Figur" viel wichtiger als es jetzt war.

 

den Blob nach vorne schieben war in der 7. im Vergleich dazu was in der 8. kommt.

 

@Synchro

An sich kommt es aufs selbe, jedoch ist so die Streuung höher.

 

und darum geht es in der neuen Edi in erster Linie, mehr Zufall und eine größere Streuung sodass man ja keine verlässlichen Annahmen hat

 

zB das neue Kampfgeschütz ist vom Prinzip her gut und ich hoffe das alle Typen nun eine klare Rolle haben.

Nur ist das Potential mit 0-18 Schaden und einem Mittelwert von 6 Schaden schon sehr breit

 

Kann man sagen toll, die Fahrzeugtabelle ist! weg und der eine lucky shot kann den Land Raider nicht mehr gleich in der ersten Runde sprengen.

Schade nur das es mit der richtigen Waffe und viel Glück noch immer geht.

 

also viele Änderungen und "Verbesserungen" damit am Ende alles gleich ist wie vorher

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Kodos der Henker:

Eben nicht

Wegen der neuen Nahkampfregeln und das Chars Buffs im Umkreis geben ohne sich an zu schließen und nur als nächstes Ziel beschossen werden können, das "wo genau steht welche Figur" viel wichtiger als es jetzt war.

 

den Blob nach vorne schieben war in der 7. im Vergleich dazu was in der 8. kommt.

 

Hört sich an, als ob du die 7. Edition nicht spielst, Kodos. Micromanagement ist extrem wichtig derzeit. Gerade im Nahkampf, aber auch im Beschuss. Und wer seine Figuren im Haufen über die Platte spielt, der hat seine Niederlage direkt verdient. Ich denke mal, du hast mich im Bezug darauf missverstanden. Ich meinte nicht "haufenweise Figuren" sondern "Figuren im Haufen". ;)

Sprich: alle dicht an dicht. Wie ein dicker Knoten. Das machen ja jetzt schon viele, wenn der Gegner keine Schablonen hat. Und das wird eben jetzt immer so aussehen, was ich nicht schön finde.

Was das angeht, dass wegen der Auren von Charaktermodellen es eichtig ist, wo die stehen, kann ich nur sagen, dass ich mir jetzt mehrere Spiele von AoS angeguckt habe und diesbezüglich nicht beeindruckt bin. 

Aber ich finde die 7. Ja aich nicht kompliziert, finde es nicht schwierig mir 100 Seiten Regeln zu merken und finde das Spiel auch nicht schwergängig. 

Solche Probleme haben eigentlich immer nur Anfänger, Gelegenheitsspieler und diejenigen, die zu faul sind sich mit einem Spiel zu beschäftigen. Das hat schließlich nichts mit Gribs zu tun, sondern rein mit Fleiß.

 

Ich denke die neue Edition wird sich genauso wie beim Transit von der zweiten in die dritte wie ein anderes Spiel anfühlen. 

Sehr gamy, sehr abstrakt und sehr schön für eine neue Generation an Spielern. Ein flottes nettes Spiel, mit schönen Regeln.  

Wie es dann genau wird, lässt sich derzeit kaum ausmachen, weil GW immer nur Einblicke in die einzelnen Aspekte des Spiels gewährt, ohne ins Detail zu gehen. Diese Details sind aber wichtig, wenn man wissen will, wie sich das Spiel spielt.

Was passiert, wenn mehrere Einheiten angreifen?

Wieviel Punkte kosten die Einheiten?

Wie läuft der Nahkampf weiter, nachdem der Angreifer zugeschlagen hat?

Können Charaktere im Nahkampf einzelnd anvisiert werden?

Wie sehen die Sonderregeln der Armeen aus?

Und so weiter.

Mich nervt das Gewarte derzeit nur noch. 

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb Gorgoff:

hört sich an, als ob du die 7. Edition nicht spielst, Kodos. Micromanagement ist extrem wichtig derzeit.

 

du hast mich falsch verstanden.

Ich kenne die aktuelle Situation, aber du gehst davon aus das es weniger wird, es wird aber mehr

 

Also im Vergleich dazu wie es in der 8. sein wird, wird dir die 7. vorkommen als würdest du nur einen Figurenhaufen nach vorne schieben

 

vor 14 Minuten schrieb Gorgoff:

Aber ich finde die 7. Ja aich nicht kompliziert

 

Ist sie auch nicht, sie ist nur umfangreich

Nur das wird die 8. auch, den die Probleme werden nicht verschwinden sondern nur anders verteilt

 

vor 16 Minuten schrieb Gorgoff:

Wie läuft der Nahkampf weiter, nachdem der Angreifer zugeschlagen hat?

Jeder Spieler aktiviert abwechselnd eine Einheit die am Tisch im Nahkampf ist.

Die Frage ist eher, wie interagiert man mit Einheiten die immer zuerst zu schlagen usw.

 

vor 17 Minuten schrieb Gorgoff:

Können Charaktere im Nahkampf einzelnd anvisiert werden?

Da sie ihre eigene Einheit sind und immer anvisiert werden können wenn sie das nächste Ziel sind, ja

 

 

vor 18 Minuten schrieb Gorgoff:

Mich nervt das Gewarte derzeit nur noch.

 

Das hat damit zu tun:

vor 18 Minuten schrieb Gorgoff:

Ich denke die neue Edition wird sich genauso wie beim Transit von der zweiten in die dritte wie ein anderes Spiel anfühlen.

 

Den New40k (offizieller Name) ist ein neues Spiel

Die Änderungen der Regeln gehen ähnlich weit wie beim Warhammer/AoS Wechsel.

 

Nur hat GW gelernt, das wenn man ein neues Spiel nicht einfach so den Spielern vor die Füße wirft, sondern eben Häppchen weise damit man sich langsam an die Änderungen gewöhnt und einen Hype aufbaut.

 

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin aber kein Kind mehr, dass solche Tricks nicht durchschaut und auf den Hype reinfällt.

Ein paar Infos sind ja wirklich ganz nett, aber jetzt sollen die endlich mal mit der neuen Edition rüber kommen. ;)

vor 6 Minuten schrieb Kodos der Henker:

Also im Vergleich dazu wie es in der 8. sein wird, wird dir die 7. vorkommen als würdest du nur einen Figurenhaufen nach vorne schieben

 

Einspruch euer Ehren. 

Spekulation.

Nichts aber auch rein garnichts weist im Moment darauf hin. Es sieht vielmehr danach aus, als ob es wie bei Aos ist und das ist kein besonders forderndes Spiel.

Vielmehr wirkt es so, dass es ein reines Bier und Brezel Spiel wird.

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Gorgoff:

Einspruch euer Ehren. 

Spekulation.

Nichts aber auch rein garnichts weist im Moment darauf hin. Es sieht vielmehr danach aus, als ob es wie bei Aos ist und das ist kein besonders forderndes Spiel

 

Es sieht vieles wie bei AoS aus, aber es ist kein AoS.

Es sieht ja auch vieles nach ehemaligen 40k Editionen aus, ist es aber auch nicht.

 

Das es mehr Missmanagement geben wird als jetzt lässt sich aus 2-3 bereits bekannten Sachen erahnen.

Chars können sich nicht mehr anschließen, können nur attackiert werden als nächstes Ziel und geben dafür Buffs im Umkreis

Nahkampfreichweite ist 1", nicht wie bisher 2" ab Modelle in Basekontakt, und Einheiten werden abwechselnd aktiviert

Modelle wählen Ziele und nicht mehr Einheiten.

 

Damit also alles was im Nahkampf zuschlagen soll es auch tut, und dabei den nötigen Buff bekommt ohne das der Char stirbt

Als auch das alles was dorthin soll auch ankommt, und man dabei den Modelle so stellt das wenn der Gegner aktiviert er keine Modelle mehr in Reichweite hat erfordert genaues positionieren.

 

Zusätzlich muss man bereits bei der Bewegung wissen welches Modell welches Ziel wählen wird damit man sie so stellt das sie die best Mögliche Sichtlinie haben usw.

 

vor 16 Minuten schrieb Gorgoff:

Vielmehr wirkt es so, dass es ein reines Bier und Brezel Spiel wird.

 

Das hat ja erstmal nichts mit den Regeln zu tun

 

Aber ja, rein von dem was ich sehe ist Shadow War das neue GW Turnierspiel, da selbst die Kampagne dafür ausgelegt ist das man das ohne viel Planen an einem Tag runter spielt und einen klaren Gewinner hat.

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.