Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
lameth76

Lust auf WAB

Empfohlene Beiträge

Ich habe mal wieder Lust, etwas für WAB aufzubauen,vor allem für die Antike, weil ich momentan gar nichts dafür habe.

Gestern habe ich wegen Sir Leons Sarmaten Liste seit langem mal wieder im WAB Buch gestöbert und da packte mich die Lust, das Spiel mal wieder zu spielen.

Momentan schwebt mir entweder was fürs Chariot Wars vor, konkret Ägypter, oder Punische Kriege, hier hauptsächlich wegen der coolen und günstigen Victrix Modelle,wobei im mich nicht entscheiden kann, ob Römer oder Karthager.

 

FürsMittelalter habe ich zum GlückjaArmeen, die ich bei WAB nutzen kann.

 

Wie sieht es bei euch aus? Noch Lust auf WAB?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bau derzeit Germanen auf... Römer sollen auch noch irgendwann kommen. Direkt zweifach: Republikanische und späte Römer.

 

Das mach ich hauptsächlich für mein eigenes Regelsystem, an dem ich derzeit schreibe. Das ist basierungstechnisch aber mMn geschickt gelöst und deshalb kompatibel mit WAB, Hail Caesar, Impetus und vielen anderen...

 

Ich schiele damit also quasi parallel auf WAB. Is halt schön Armeen zu haben, mit denen man zig verschiedene Systeme spielen kann und WAB und mein eigenes interessieren mich am meisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joa, ich hab nicht so den Überblick was die WAB-Erweiterungen so alles abdecken. Was gäbs denn deiner Meinung nach für Alternativen?

 

 

Edit: Mit den Germanen peile ich übrigens ungefähr 100BC an.

 

Und ich habe hier auch Clash Of Empires liegen. Was ich nach dem reinen Lesen der Regeln zwar ganz gut finde, aber trotzdem auch einige Kritikpunkte habe. Insgesamt würde ich COE als "unnötig kompliziert" beschreiben.

bearbeitet von Barbarus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst mit welchen Regeln man das besser umsetzen könnte? Ich würde es mitHail Caesar probieren.

Clash of Empires hat das Problem der Steppenkavallerie auch entschärft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hail Caesar ist ja leider mein No-Go :D

 

Nach allem was ich da über die Befehlswürfe gehört habe.... neee, Danke :D

 

Mir fällt aber grad ein Regelwerk ein, das perfekt geeignet sein sollte, und über das ich schon viel Gutes gehört habe: Comitatus.

Muss ich mal gucken, ob man das noch irgendwo bekommt...

 

Edit: Ja, wird noch vertrieben.

http://legio-wargames.com/#/comitatus-dark-ages/4537030456

 

Wie siehts aus? Hättest theoretisch Lust das auszuprobieren?

bearbeitet von Barbarus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lust was neues auszuprobieren hätte ich immer, aber bevor ich da Geld und Arbeit rein stecken würde, müssten wir uns mal persönlich treffen und das ganze vernünftig absprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WAB ist halt so was nettes kleines auf dem Weg zu etwas größeren. Mich stört zwar immer noch das Entfernen von Verlusten aus Regimentern, aber es sind halt recht solide Regeln, die man schon kennt. Bei den Steppenreitern haben sie übertrieben, richtig, aber es gibt ja Settings, in denen keine vorkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jup, ich würde keinem mehr Steppenreiter bei WAB zumuten.Ich habe selbst eine Zeit lang Mongolen gespielt, kein Spaß für meine Spielpartner und auch sellbst unter Claidans Wüstenreitern gelitten ;)

Chariot Wars warganznett bei WAB, da hatte ich immer viel Spaß mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum haben die eigentlich Warhammer Ancient Battles dichtgemacht? Natürlich bringt so etwas am Anfang nicht so viel Profit, aber Games Workshop hätte damit sein Markt vergrößern können. So Schade...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie stellen keine Figuren dafür her.... den Gewinn erzielt GW bekanntlich mit dem Verkauf von Figuren, Regeln sind eher eine Begleiterscheinung, in diesem Sinne eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warhammer Historical hatte mehr oder weniger kurz vor der Einstellung eigentlich wieder ziemlichen Aufwind und man hatte den Eindruck es geht eher wieder aufwärts da einige neue Bücher rausgekommen sind und angeblich weitere Bücher die schon länger in der Schublade waren kommen soltlen. Die Einstellung war damals für mich doch ziemlich überraschend und schade. Letztlich hat sich dann für WAB auch kein richtiger "Erbe" gefunden.

Ich finde das Verluste entfernen im 28mm Bereich übrigens keine schlechte Sache. Es fühlt sich irgendwie "nahe dran" an und man spart sich dafür halt irgendwelche Verlustmarker und ähnliches.

 

Wie gut Steppenreiter sind hängt stark von deren Qualität und dem Umfeld ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Letztlich hat sich dann für WAB auch kein richtiger "Erbe" gefunden.

 

Doch War & Conquest von Scarab Miniatures ist praktisch WAB 3.0.

 

Ist sogar von den selben Machern wie WAB.

 

Die ganzen Armeelisten gibt es sogar kostenlos in Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Doch War & Conquest von Scarab Miniatures ist praktisch WAB 3.0.

Es geht darum, dass sich aus den vielen Nachfolgern noch kein Platzhirsch, kein dominantes System hervorgetan hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe War & Conquest als es herauskam gespielt und sogar ein paar Listen dafür geschrieben. Und bin dann doch wieder zu WAB zurückgekehrt. Nicht weil W&C jetzt unbedingt besser oder schlechter wäre sondern weil es für WAB trotz allem noch die meisten Spieler und vorallem um ein Vielfaches mehr an schönen Büchern gibt (bzw. gab). Clash of Empires habe ich nicht gespielt aber vom durchlesen der Regeln scheint es mir das selbe zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das Problem ist halt, dass diese Systeme wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden schossen, als WAB eingestellt wurde und sich die Leute dann regional sehr unterschiedlich verteilt haben. Selbst Hail Caesar, was ja eine recht starke Firma hinter sich hat, konnte sich da nicht eindeutig durchsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird WAB eigentlich noch viel gespielt?

Durch die neuen Modelle von Victrix kommt man ja jetzt gut an Modelle für die Punischen Kriege & WAB ist das historische TT, was mir am besten gefällt & ich überlege damit anzufangen :D Lohnt sich das denn noch uberhaupt oder findet man dafür keine Mitspieler mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du findest ohne große Probleme Mitspieler, hängt natürlich auch immer davon ab wo du wohnst. Schwer bzw. teuer könnte nur die Beschaffung des RB`s im orginal (für alles andere Google) werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre nicht so optimistisch wie der Calaidan.

Na dem Ende von WAB hat sich die Spielerschaft auf diverse Regelwerke aufgesplittet.

Richtig aktive WAB Spielerschaften sind mir nur in Süden Deutschlands bekannt.

Die Frage ist auch, weche Edition der Regeln hast du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.