Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

50464616_2426121977416690_93647570430695

 

Zitat

Wizards tend to be secretive and solitary, rarely sharing their knowledge, and associating with only a select few apprentices, followers, and henchmen. It is rare that they spend time in the company of other spellcasters, and rarer still that they work together. Now, however, something is about to take place that has not occurred since the great days of Felstad - a gathering of wizards.

In this new supplement for Frostgrave, some of the biggest names in gaming turn their creative powers towards the Frozen City, each contributing a scenario and adding their own flair to the game. Featuring scenarios by Alessio Cavatore, Alex Buchel, Andy Chambers, Gav Thorpe, Chris Pramas, Daniel Mersey, Andrea Sfiligoi, and many more, this tome provides a collection of adventures that will pit players against unimaginable foes and challenges, pushing their wizards and warbands to new limits.

 

 

49793835_2426117857417102_40397912200865

 

Zitat

North Star Military Figures and Osprey Games are pleased to announce the launch of a set of plastic Frostgrave Wizards. More details to follow soon.

 

 

50221057_2426115724083982_57941482136068

 

Zitat

Check out the new box art for the Ghost Archipelago Tribals.
Look out for a mini-Nickstarter later this month.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NorthStar ist tendenziell etwas kleiner, aber bei einem völlig anderen "Volk" stört das gar nicht ... wenn die so rauskommen, wie die von Fuchs verlinkten, krall' ich mir die sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hiho,

 

wir haben uns mal ins eisige Grab, genauer in die Zuchtgruben, gewagt!

 

Dungeontiles sind aus Styrodur, das Gelände ist Mantics Terrain Crate. Jetzt muss ich den Kram nur noch anmalen :D

 

Leider hatten die wandelnden Monster keinen so großen Einfuss da diese durch die zufällige Bewegung sogut wie nie irgendwo ankamen. Da muss ich mir nochmal die Regeln dazu durchlesen und evtl. etwas ändern..

 

Alles in allem ein Testspiel der Dungeonvariante, werde 1-2 Dungeoncrawler sicherlich in unsere Kampagne der Abwechslung wegen einbauen :-)

 

mfg

frostgrave_übersicht.jpg

frostgrave_halblinge.jpg

frostgrave_sammeln.jpg

frostgrave_gobbos.jpg

frostgrave_gobbos_2.jpg

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schicker Dungeon. :-) Die Terrain Crates sind wirklich super um einem Dungeon Atmosphäre zu verleihen. 

Die Zufällige Bewegung der Random Encounter führt auf beengtem Raum meistens zu solchen Situationen: 

 

20190924_211120.thumb.jpg.6023357b6d31caecc079acd83e95e214.jpg

 

Wie schlecht programmierte NPCs stehen Random Encounter dumm herum und starren Löcher in Wände...

 

Ich habe überlegt, ob man eventuell Modellen Lärmmarker verpassen sollte für Aktionen. Je mehr Marker man sammelt umso zielstrebiger laufen die Random Encounter auf einen zu. Zombicide regelt das so und der Ansatz funktioniert dort eigentlich ganz gut. 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Japp, die Erfahrung haben wir auch gemacht, KI aus den 90ern, NPC führt vor der Wand die Bewegungsanimation aus ohne vom Fleck zu kommen. Unser Dungeon besteht aus vielen Räumen mit recht wenig und kurzen Korridoren dazwischen. Wir machen es inzwischen so, dass zufällig eine Tür/Durchgang ausgewählt wird und sich ein Encounter so einen Raum weiter bewegt. Sollte seine erste Bewegung nicht ausreichen in den neuen Raum, bewegt es sich soweit wie es kann und dann nächste Runde automatisch in die Richtung weiter (ausser es sieht inzwischen jemanden). Das funktioniert ganz gut und fühlt sich viel passender an.

bearbeitet von M, just M
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke darüber nach auch in Frostgrave einzusteigen. Wie "komplex" ist das Spiel eigentlich? Können es auch Neulinge (und ich rede von "ausschließlich" Neulingen) zufriedenstellend spielen? Braucht es solche Dungeon-Gelände oder reichen auch ein paar Gebäude (ähnlich wie bei Mortheim)?

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb DieEnte:

oder reichen auch ein paar Gebäude (ähnlich wie bei Mortheim)?

Wie bitte was? "Ein paar Gebäude" sollen für Mordheim reichen?!!? Na gut, wenn dir ein Paar Schuhe reicht, um durch's Jahr zu kommen, reichen dir auch ein paar Gebäude für Mordheim... :ok:

Ansonsten gilt für beide Spiele: Mehr Gebäude nützen dem "Flair" und der Immersion, außerdem geben sie mehr taktische Möglichkeiten bzgl. Sichtlinien und verstecken. Bei weniger Gebäuden/ Gelände sind halt Schusswaffen und Zauber, die eine Sichtlinie brauchen, im Vorteil.

 

Ich bin ein großer Mordheimfan, aber Frostgrave ist mMn das deutlich einsteigerfreundlichere Spiel.

 

bearbeitet von Grimscull
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mordheim finde ich bunter bei der Auswahl und dem Charakter der Banden. Die Kampagnenregeln gefallen mir auch besser, Frostgrave dagegen spielt sich schneller und flüssiger. Dazu ist es etwas leichter zum Einsteigen (wobei 80 Zauber bei der Magier-Erstellung schon ein Brett sind...)

 

beides ist cool, aber ich bleibe bei Mordheim als Liebling und sehe mich bei Frostgrave als Besucher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde Frostgrave von den Regeln wesentlich einfacher für den Einstieg. Auch wenn ich ein Mortheim Fan bin und es gerne spiele, muss ich jetzt mal ketzerisch zugeben das man dem Spiel das Alter ansieht und es der Dynamik eines Modernen Skirmischers fehlt...dafür hat es super Oldschoolcharm...

Wenn du für die zaubererstellung Hilfe brauchst kann man dir auch gern helfen ;)

Dungeon ist kein Zwang...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb DieEnte:

Ehrlich gesagt hab ich tatsächlich nur ein paar Schuhe :D Das letzte hat sogar 2 Jahre gehalten.

 

qed...

Heb die Schuhkartons auf, nach 3-4 Jahren wirst du so schon ein Spielfeld haben, das DEINEN Ansprüchen genügen wird ;)

bearbeitet von Grimscull
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir jetzt mal so einen Einsteiger-Deal gegönnt ...

 

Grundregelwerk, Zauberkarten, Nekromanten-Magierset und 10 Krieger für nen Fuffi ... fand ich in Ordnung.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb DieEnte:

Ich hab mir jetzt mal so einen Einsteiger-Deal gegönnt ...

 

Grundregelwerk, Zauberkarten, Nekromanten-Magierset und 10 Krieger für nen Fuffi ... fand ich in Ordnung.

 

Ja, das klingt wirklich nach einem guten Deal. ?

 

Hast Du schon Random Encounter? Eine gewisse Auswahl zu Beginn, macht die Spiele gleich viel interessanter. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich hier kurz einklinken und mich bei allen bedanken, die diesen Thread (und das Thema Frostgrave allgemein) mit Leben erfüllt haben :) Dank euch bin ich jetzt auch auf den Geschmack gekommen.

Noch bin ich in der Findungsphase, habe also noch kein Material gekauft. Angedacht ist Frostgrave bei mir in erster Linie als Solo-Game Dungeon-Crawler, für den ich meine alten Miniaturen aufpeppen und verwenden kann.

Aber vielleicht kommt mit dem Grundregelwerk und weiterem Material ja auch das eine oder andere Spiel mit echten Mitspielern zustande.

 

Hier mal ein kurzer Blick in meine Malstube. Sind alle noch etwas W.i.P. Auch die Bilder sind nicht so pralle. Handypics eben, da meine Kamera defekt ist.

 

 

 

001 Kane.jpg

002 Periadoc Muck.jpg

003 Masterblaster.jpg

004 Banshee.jpg

bearbeitet von D.J.
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön das du Lust auf Frostgrave hast! Wenn du es aber wirklich eher solo spielen willst lohnt sich mMn auch ein Blick auf den Ableger Rangers of Shadow Deep 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mir eben extra einen Account erstellt, damit ich ein paar Hinweise für Frostgrave bzw. Rangers of Shadow Deep Einsteiger geben kann.

 

 

Frostgrave ist von der Komplexität definitiv für Einsteiger geeignet. Die Grundregeln sind einfach zu verstehen. Es ist allerdings zu bemängeln, dass das Buch relativ unübersichtlich ist. So gibt es keinen Index und man muss viel Blättern, da die Spielrelevanten Informationen oft sehr verstreut im Buch sind. Hier empfehle ich ein Referenzblatt für die nötige Übersicht. Dieses lässt sich unter folgenden Internetseiten finden: (Da ich jetzt nicht weiß ob Direktlinks erlaubt sind, wurde jeweils das www weglassen. Also einfach bei Google eingeben)

 

Deutsches Referenzblatt:

miniaturenwelten.ulmer-strategen.de/wp-content/uploads/2016/01/Referenzblatt-Deutsch.pdf

Englisches Referenzblatt und mehr (zum Downloaden muss man einen Account erstellen):

boardgamegeek.com/boardgame/177354/frostgrave/files

 

Für den Einstieg empfehle ich die Minierweiterung „Dark Alchemy“ mit den Grundregeln zu spielen. Zu finden ist diese Minierweiterung in dem Erweiterungsbuch „The Frostgrave Folio“. Dark Alchemy erstreckt sich über 3 Szenarien, ist für „starting-level warbands“ gedacht und kann entweder allein oder zu zweit (kooperativ) gespielt werden. Weiterhin benötigt man wenig Gelände, das leicht geproxt werden kann, und wenige Gegner-Modelle (Ratten, Skelette, Zombies, 1x „Alchemical

Monstrosity“, 4x „fire-flingers“)

 

Links zu dem günstigsten Gelände, die ich dazu auf die schnelle gefunden habe:

fantasywelt.de/Savage-Domain

fantasywelt.de/Mantic-Games

Falls jemand günstigere oder passenderes Gelände kennt, dann schreibt diese bitte in die Kommentare!

Links zu den günstigsten Figuren, die ich dazu auf die schnelle gefunden habe:

fantasywelt.de/Dungeon-Saga-Dungeon-Critters-EN

fantasywelt.de/Dungeon-Saga-Evil-Dead-Miniatures-Set-EN

Falls jemand günstigere oder passendere Figuren kennt, dann schreibt diese bitte in die Kommentare!

 

Weiterhin erscheint für Frostgrave im Oktober die Erweiterung „Perilous Dark“ (auf Englisch). Auch diese Erweiterung scheint allein oder kooperativ spielbar zu sein. Außerdem scheint sie Dungeon-Crawler Elemente zu beinhalten, z.B. Fallen und Zufallsbegegnungen.

 

 

Falls man lieber reine Dungeon-Crawler (1-4 Spieler, kooperativ) spielen möchte, so empfehle ich Rangers of Shadow Deep. Dies hat derselbe Autor geschrieben. Die Grundregeln sind nahezu identisch, sodass ein Übergang leichtfällt. Der Hauptunterschied ist, dass die „Ranger“ Skills (Waffenkunde, Fährtenlesen, usw.) dazubekommen. Leider gibt es auch hier keinen Index und man muss viel Blättern, da die Spielrelevanten Informationen oft sehr verstreut im Buch sind. Dazu kommt, dass man ziemlich viel verschiedenes Gelände und verschiedene Gegnertypen gibt. Aber falls man seine Miniaturen- oder Geländesammlung erweitern möchte, so ist dies ein guter Grund dazu ?.

 

Englisches Referenzblatt, eine Liste der benötigten Geländestücke und Figuren, und mehr (zum Downloaden muss man einen Account erstellen):

boardgamegeek.com/boardgame/264476/rangers-shadow-deep/files

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, cool!

Ich danke euch beiden für die tollen Tipps :)

 

Zu den Miniaturen, vor allem im Hinblick auf eventuelle Spiele mit menschlichen Mitspielern:

An Miniaturen wollte ich in erster Linie meine alte Sammlung nutzen.

Das wäre für die Gegenspieler / NPC's eine Handvoll uralter GW-Knochen, ein paar Fledermäuse, einen alten Heroquest (oder Claymore Saga?) Dark Knight, die fast 30 Jahre alte Zinnmini eines Ritters, die mich seit seligen D&D / AD&D Zeiten begleitet (Mitte der 80er des letzten Jahrhunderts :D ), meine Grabwache und meine Rosenköngin für Shadespire (Bilder folgen beizeiten) Für die Bande habe ich ja einen Teil der geplanten Miniaturen schon vorgestellt, die sind auch aus der Restekiste, die schon seit Ewig & Unzeiten keine Sonne mehr gesehen hat. Damit wäre zumindest ein lockerer Einstieg für Sologames machbar, denke ich. Zudem spiele ich noch mit dem Gedanken, mir die eine oder andere Deep Cut D&D-Mini von Wizkids zu holen, um mehr Varianz zu haben.

Frage(n) dazu:

- Ist ein Spiel mit anderen Frostgrave-Spielern mit so einer Bande / Sammlung überhaupt machbar, oder wird da mehr Wert auf andere Miniaturen gelegt?

- Die Bases, die ich bisher nutze, sind die normalen 2mm Rundbases von GW mit dem hohen Rand. Sollte ich da lieber auf die flachen Renedra Bases umsteigen, wenn ich mit anderen Frostgrave-Spielern die Schwerter kreuzen möchte?

 

Die Referenzbögen habe ich schon gefunden, aber gut, dass du hier nochmal darauf hinweist! Die waren bei mir ein Glücksfund beim Stöbern nach Infos über Frostgrave und Dungeoncrawler allgemein :)

Rangers of Shadow Deep  ist mir dabei durchgehuscht! Danke euch beiden für den Tipp, da werde ich direkt mal nach Ausschau halten :D

 

Euch allen einen schönen Sonntag noch und mögen eure Würfel immer mit der 1 nach unten fallen :D

 

 

 

bearbeitet von D.J.
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein paar Bilder meiner Rosenkönigin und ihrer Dornen, die ich sowohl für Shadespire als auch für Frostgrave (sofern machbar) als Gegenspieler / NPC einsetzen würde.

 

Die Gruppe komplett. im Hintergrund die Geländestücke "Torbogen der Rosenkönigin" und "Hangman's Bow"

 

002.JPG

 

 

003.JPG

 

 

004.JPG

bearbeitet von D.J.
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bases sind egal bei Frostgrave. Und an Minis kannst du echt nehmen was du willst. Hab schon Zwergenbanden, Orks, Schweinemenschen und alle Arten von anderen Menschen gesehen. Da ist frostgrave echt locker, da die Einträge ja sehr generisch sind und bei den npcs geht auch viel "count as"

Ich nehm bspw. Orks als Gnolle ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Landi:

Bases sind egal bei Frostgrave. Und an Minis kannst du echt nehmen was du willst. Hab schon Zwergenbanden, Orks, Schweinemenschen und alle Arten von anderen Menschen gesehen. Da ist frostgrave echt locker, da die Einträge ja sehr generisch sind und bei den npcs geht auch viel "count as"

Ich nehm bspw. Orks als Gnolle ;)

 

Perfekt :D

Dann kann ich mich ja austoben *'hehehehe ... * :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.