Jump to content
TabletopWelt

Marvel Cinematic Universe - der Treff für MCU-Fans


Zavor

Empfohlene Beiträge

Am 6.3.2019 um 08:50 schrieb Kodiak71:

Ich wird euch am Freitag berichten

 

Ich werde mir den Film am kommenden Donnerstag ansehen. 'Mal sehen, wie lange dieses Mal die Verzögerung zwischen Filmkonsum und Veröffentlichung der Review ausfällt. ;)

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine 6,1 auf IMDB. Das muß man mit einem Marvel erst mal hinkriegen.

 

Gruß NogegoN

  • Like 2

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb NogegoN:

Eine 6,1 auf IMDB. Das muß man mit einem Marvel erst mal hinkriegen.

Dafür sollte man sich Bewertungen mal ansehen. Eine Menge Bullshit dabei, Trolle und co. Objektiv? Leider nur Wenige. Zu viele Ausreißer und heftige Varianz.

 

Nichts desto trotz lasse ich dazu mal meinen Senf ab. Gestern Abend konnte ich ihn mir ansehen im Autokino (First time). Ich versuche Spoiler einigermaßen zu vermeiden:

Spoiler

Ich bin in den Film mit keinen besonderen Emotionen hineingegangen. Weder war ich gehyped noch abgetan. Soweit im Voraus.

 

Der Film überzeugte mich Semi-positiv. Weder hatte er besondere Höhen noch Tiefen. Die Story an sich empfand ich als gelungen. Die Schauspieler ebenso. Brie Larson hatte gut gespielt. Der Charakter hinterließ kein maues Gefühl. Ich empfand sie sogar als nachvollziehbar. Hatte als Kind viele Verluste erleiden müssen bzw. Unterdrückung durch den Vater. Jedes mal wenn was nicht klappt wird sie als Versager abgestempelt, sowohl in der Kindheit, als auch ihre Zeit beim Militär. Nach Gedächtnisverlust hat sie mit ihren Emotionen zu kämpfen. Sie wird ebenso von den Kree unterdrückt, ihr Potential voll auszuschöpfen. Effizienz ja, Leidenschaft nein. Sie wirkt daher sehr kühl, abgebrüht und unnahbar. Ein für mich nachvollziehbarer Charakter.  In Szenen mit ihrer Freundin oder später dann auch mit Nick Fury lockert es sich und sie geht etwas auf.

 

Besonders hatte mir aber Nick Fury gefallen. Ein noch sehr junger und freundlicherer Fury, als man ihn in den vergangenen Filmen gesehen hat. Und die Katze war er Hit. Gelungen fand ich auch die Skrull und deren Motiv. Schöner Twist im Film.

 

Was mir aber sehr negativ aufgestoßen ist, ist das Fehlen eins ebenwürdigen Gegners. Die Kräfte von Cap. Marvel hatten zunächst nicht den Eindruck hinterlassen, dass sie zu overpowered ist. Es wirkt für mich, als ob sie auf einem Level mit Tor und Iron Man (im Nano-Anzug) wäre. Auch im Laufe des Films gab es eine Handvoll Momente in der sie verletzlich war. Allerdings hatte man nie das Gefühl, dass sie wirklich in Gefahr schwebte. Das nahm leider Spannung.

 

Ein anderer Punkt war die Erzählweise. Die Story an sich fand ich gelungen. Nicht aber wie es erzählt wurde. Gerade der Anfang macht es nicht leicht sich in die Story zu "stürzen" und war sehr holprig. Manchmal wurde zu schnell alles abgehandelt. Verschenktes Potential, was wahrscheinlich wieder die politisch motivierten anfeuert wird und die anderen mit einem Augendrehen dastehen lässt. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass der Film der schwächste der Phase 3 für mich bisher darstellt. Von den 22 Marvel Filmen für mich auf Platz 19.

 

Alles in allem ein guter Film, der aber ein paar Bauchschmerzen hinterlässt. 7/10 von mir.

 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir Captain Marvel auch gestern angesehen und ich teile BioHolics Meinung in vielen Bereichen.

 

Für mich war es definitiv nicht der beste MCU Film aber auch nicht der Schlechteste. Kann ein Film mit Samuel Jackson als Nick Fury überhaupt schlecht sein? :naughty:

 

Generell war es gute Popcornkinounterhaltung in der Jackson und die Katze Brie Larson oft genug die Show stehlen. Von Clark Gregg als Frischling hätte ich gern mehr gesehen, wobei mich die digitale Verjüngung mich auch etwas irritiert hat. Evtl. wäre ein anderer Darsteller als junger Coulson auch sinniger gewesen.

 

Spoiler

Was mich generell gestört hat, das man sich so sehr auf die Entstehungsgeschichte von Marvel konzentriert hat und eine wirkliche Gefahr fast vergessen hat. Die Bedrohung der Erde durch die Ankläger war so kurz, dass sich keine richtige Spannung aufgebaut hat. Schiffe tauchen auf, werfen ihre Raketen ab, Marvel rettet die Situation.. FERTIG!

 

Das Verwirrspiel mit den Skrull und den Kree hingegen gab dem Film dann doch noch etwas Würze.

 

Und warum war die überlegene Intelligenz der Kree kein Riesenkopf mit Tentakeln?? :lol:

 

Völlig verwirrt war ich von der Darstellung von Mar Vell aber gut, im MCU ist ja einiges anders als in den Marvel Comics.

 

Spoiler

Im Comic war Mar Vell aka Walter Lawson aka Captain Marvel ein abtrünniger Krieger (definitiv kein Wissenschaftler) der Kree, der die Erde vor einer Invasion derselben beschützt und seine Macht aus den Photonbändern bezieht. Neben den Kree bekämpfte er auch die Skrull und Thanos. Letztlich stirbt er an Krebs.

Warum Mar Vell jetzt eine Frau ist ... keine Ahnung? Vermutlich zusätzliche Frauenpower ;) 

 

Zusätzlich gab es ein paar Logikfehler und Ungereimtheiten (wo war ihr Kampfanzug, als sie auf dem Motorrad gefahren ist? // Warum hat ein Prototyp für ein Flugzeug mit experimentellen Antrieb, bitteschön ein integriertes und geladenes Waffensystem // Ist Nick Fury tatsächlich über 20 Jahre lang mit einem faustgroßem Pager in der Tasche rumgelaufen? (Infinity War)

 

Schön war auf jeden Fall die Hommage an Stan Lee und generell an die 90er

 

Ich würde den Film in etwa beim ersten Hulk und Thor einstufen, kann man sich gut ansehen, ist (noch**) kein muss fürs MCU aber es werden ein paar Fragen beantwortet, die sich kaum einer stellt! :P Generell ist er sehr bildgewaltig, gerade die Szenen auf Hala haben mir gut gefallen.

Was die Rolle von Carol Danvers in Endgame angeht, glaube ich nicht dass es (wie von einigen befürchtet) zur OneWomanShow wird. Sie ist mächtig, aber das ist Superman auch! (oder Thor ... oder Ironman in der Godkillerrüstung ... oder Adam Warlock ... oder Dr. Strange (frag mal Dormammus :lol: ) )

 

 

** ich vermute ja, dass die Skrulls eine entscheidende Rolle in der nächsten Phase spielen (evtl. mit Secret Invasion als Finale) von daher müßte man dann nicht genauer auf diese Rasse eingehen sondern könnte auf Captain marvel verweisen)

  • Like 1

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Kodiak71:

Im Comic war Mar Vell aka Walter Lawson aka Captain Marvel ein abtrünniger Krieger (definitiv kein Wissenschaftler) der Kree, der die Erde vor einer Invasion derselben beschützt und seine Macht aus den Photonbändern bezieht. Neben den Kree bekämpfte er auch die Skrull und Thanos. Letztlich stirbt er an Krebs.

Warum Mar Vell jetzt eine Frau ist ... keine Ahnung? Vermutlich zusätzliche Frauenpower ;) 

 

Ich gehe davon aus, man wollte einen mütterlichen Part als Gegensatz zu dem Vater haben. Prinzipiell fand ich es aber kreativ gelöst, da es zum Endergebnis keinen wirklichen Unterschied machen sollte.

vor 6 Stunden schrieb Kodiak71:

 

Ich würde den Film in etwa beim ersten Hulk und Thor einstufen, kann man sich gut ansehen, ist (noch**) kein muss fürs MCU aber es werden ein paar Fragen beantwortet, die sich kaum einer stellt! :P Generell ist er sehr bildgewaltig, gerade die Szenen auf Hala haben mir gut gefallen.

Dito. Bei mir belegen. Hulk, Thor 1 und 2 die letzten Plätze.

bearbeitet von BioHolic
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.3.2019 um 08:23 schrieb BioHolic:

Dafür sollte man sich Bewertungen mal ansehen. Eine Menge Bullshit dabei, Trolle und co. Objektiv? Leider nur Wenige. Zu viele Ausreißer und heftige Varianz.

 

Ist aber auch leicht erklärbar. Aktion und Reaktion. Hätte sich Brie Larson nicht wie der Elefant im Porzelanladen verhalten, würden die Bewertungen sicherlich auch weniger drastisch und unsachlich ausfallen. Selbst Schuld, kann ich da nur sagen.

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und ich weiß jetzt, wie in Infinity War II Captain Marvel Thanos besiegt und die Ausrottung der halben Galaxis samt diverser Superhelden rückgängig macht. Nein, auf DIE Art wurde noch kein Superschurke fertiggemacht :ok:

 

 

Spoiler

Captain Marvel heiratet Thanos und quengelt dann so viel rum, daß er aufgibt ;D

 

Gruß NogegoN

  • Like 2

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

*BRÜLL* :goil::rotfl: :lol:

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Cap Marvel jetzt auch gesehen. 

Ich bin ohne große Erwartungen in den Film und war gut unterhalten worden. 

Ich bin mir auch sicher das Endgame keine One Woman Show werden wird. 

Nicht der beste Marvel, aber auch nicht der schlechteste. 

 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Gizur:

 Ich bin mir auch sicher das Endgame keine One Woman Show werden wird. 

 

Spoiler

Vielleicht sollten sie einfach eine Zeitreise machen und die "Katze" nach Thanos werfen! :lol:

 

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/9/2019 um 13:40 schrieb Zavor:

Ist aber auch leicht erklärbar. Aktion und Reaktion. Hätte sich Brie Larson nicht wie der Elefant im Porzelanladen verhalten, würden die Bewertungen sicherlich auch weniger drastisch und unsachlich ausfallen. Selbst Schuld, kann ich da nur sagen.

Jain. Zunächst wurde aus einer Fliege ein Elefant gemacht. Mittlerweile hat sich ja auch der Schnitt normalisiert. Hätte aber nicht erwartet, dass der Film die 7.0 Marke schafft.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Kodiak71:

 

  Inhalt unsichtbar machen

Vielleicht sollten sie einfach eine Zeitreise machen und die "Katze" nach Thanos werfen! :lol:

 

Spoiler

Soweit ich weiß wurde die Katze in den Comics instant von Rocket umgelegt als dieser sie zum ersten Mal sieht. Wäre möglich das dies auch in Endgame vorkommt? 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb BioHolic:

Jain. Zunächst wurde aus einer Fliege ein Elefant gemacht. Mittlerweile hat sich ja auch der Schnitt normalisiert. Hätte aber nicht erwartet, dass der Film die 7.0 Marke schafft.

 

Wundert mich nicht! Ist halt ein 2h langes Katzenvideo...! ;)

  • Like 1

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Gizur:
  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

Soweit ich weiß wurde die Katze in den Comics instant von Rocket umgelegt als dieser sie zum ersten Mal sieht. Wäre möglich das dies auch in Endgame vorkommt? 

 

 

Spoiler

Ist die Frage ob das Vieh überhaupt noch lebt? wie alt werden Katzen? wie alt werden außerirdische Tentakelpseudokatzen?

 

Allerdings macht es Sinn, da Rocket sich ja gut auskennt und über die Gefahr, die von so einer Kreatur ausgeht, Bescheid weiß. Vermutlich weiß Rocket eher nicht was eine Katze ist :P 

Joah, wäre ein schöner Insider ... mal sehen ob die den bringen! :lol:

 

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung weshalb, aber nachdem mich Captain Marvel einfach überhaupt nicht abgeholt hat, ist dieser Trailer einfach wieder großartig und schürt die Vorfreude. Mal sehen, ob wir es irgendwie ins Kino schaffen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geht mir ähnlich - allein bei den weißen Uniformen habe ich die gleichen bedenken die sicher auch Deadpool damit hätte: Wie wollen sie es damit durch die FSK schaffen?

  • Like 1

„Das Ziel des Lebens ist es, sich Befriedigung zu verschaffen, ohne verhaftet zu werden.†œ
†•B.F. Skinner

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Darius Dunkelmond:

allein bei den weißen Uniformen habe ich die bedenken: Wie wollen sie es damit durch die FSK schaffen?

 

Was meinst du mit weiße Uniform - FSK?

ich seh da jetzt kein Problem?

 

Wow ... der Trailer macht ja mal so richtig Bock auf Endgame!!!

Meine Gänsehaut, hat Gänsehaut!!

 

Barton ist ja mal richtig Sche... drauf. Ich vermute seine Familie ist weg und da ihn Natascha in Japan findet und er sich gerade durch die Unterwelt schnetzelt, war möglicherweise nicht Thanos Grund für Ihren Tod.

 

Hmm.. ein "Problem" das man als Zuschauer hat, so apokalyptisch Thanos Fingerschnipsen auch war, man glaubt halt nicht, dass es endgültig ist!

Die fehlende Hälfte wird ganz einfach wieder zurück kommen. PUNKT!

Und letztlich ist es auch dass was man will ...

 

Kleiner Punkt zu Phase 4:

 

Der allgemeine Konsens zur Phase 4 (vor dem Erscheinen von Cpt. Marvel)  Captain Marvel ist der Startschuss zur Secret Invasion.

(Spoilerwarnung für alle die den Film noch sehen wollen)

Spoiler

 

Da die Skrull aber in dem Film als dezimierte Flüchtlinge dargestellt werden, die eigentlich nur weg von den Kree wollen und Vers sie ja auch "in Sicherheit" gebracht hat, rudern jetzt Einige schon wieder zurück und sagen das Finale der Phase 4 wird was anderes. Evtl. Avengers vs. X-Men, da man Endgame ja trotz allem monumental beenden wird und vielleicht zerreißt ja der Vorhang der (MCU-) Realität und es tauchen auf einmal Mutanten auf?

 

Wie gesagt eine Theorie, aber man kann ja mal darüber spekulieren. ;) 

 

  • Like 1

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb BioHolic:

 

Hoorayyy!  :ok:

 

Seguridad.gif

  • Like 2

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Kodiak71:

 

Was meinst du mit weiße Uniform - FSK?

ich seh da jetzt kein Problem?

 

War eine Hommage an die Begründung seiner Kostümfarbe (und der braunen Hose eines seiner Opfer) - wenn jemand ein Detail halbwegs nachvollziehbar oder zumindest Witzig begründen kann, neige ich dazu es gewissermaßen als Brille zu benutzen und auf weißen Uniformen sieht man halt jeden Fleck...

...außer vielleicht Taubenkot....

 

Könnte Thanos Finger-schnippen vielleicht einen Evolutionsvorteil für Tauben zur Folge gehabt haben, weshalb die sich jetzt massenhaft vermehrten und nun die finale Herausforderung in Endgame darstellen?    

 

 

 

 

vor 11 Stunden schrieb Kodiak71:

 

Und letztlich ist es auch dass was man will ...

 

 

 

Halb, Halb - ansich finde ich es gut wenn Protagonisten sterblich sind (also aus dem Storytelling heraus und nicht, weil der Schauspieler seinen Vertrag nicht verlängern oder mehr Geld will); weshalb ich es als mutigen Schritt honoriert hätte, wenn sie dabei geblieben währen...

 

...andererseits will ich ein Gardian of the Galaxy 3 und ein Strange 2 (ja der Film hatte schwächen, aber ansich mag ich das Strangeuniversum - erinnert mich ein bisschen an "Shadow und der Fluch des Kahn" den ich als Kind gesehen- und sehr positiv in Erinnerung habe, auch wenn er sicher nicht halb so toll war, wie ich ihn als Gaki fand) 

  • Like 1

„Das Ziel des Lebens ist es, sich Befriedigung zu verschaffen, ohne verhaftet zu werden.†œ
†•B.F. Skinner

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um eine gewisse Struktur zu gewährleisten, unterteile ich meinen Beitrag in drei Abschnitte. Beginnen möchte dabei mit der...

 

Review zu Captain Marvel

 

Spoiler

Wer meine damalige Review zu Wonder Woman gelesen hat, weiß, dass ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen lasse, wenn sich Befürchtungen oder Vermutung, die ich im Vorfeld eines Films hatte, nicht erfüllen, bzw. bestätigen. Allerdings komme ich im Falle von Captain Marvel nicht umhin, das Urteil fällen zu müssen, dass sich meine Erwartungen größtenteils bestätigt haben.

 

Dennoch möchte ich mit drei positiven Noten beginnen. Ähnlich wie Kodiak war auch ich durchaus angetan von der generellen Optik des Films, die außerhalb der Erde zu sehen war. Das Design der Kree-Metropole, als auch die visuellen Eindrücke rund um Captain Marvels Kräfte stellten eine gute Entscheidung und Umsetzung dar - allerdings darf man die Aufrechterhaltung dieses mittlerweile erworbenen Standards für MCU-Filme durchaus erwarten. Dennoch gilt an dieser Stelle: Ehre, wem Ehre gebürt.

 

Der Twist um das Verhältnis zwischen Kree und Skrull hat auch mir zugesagt und lässt in der Tat offen, wie beide Rassen in Zukunft als Teil des Filmuniversums dargestellt werden. Hier ergäbe sich für das Studio sogar die Möglichkeit, die berühmte Secret Invasion anders ablaufen zu lassen, als man erwarten könnte. Zudem ist hierdurch ein gewisses Potential für die Handlung zukünftiger Filme entstanden, die Captain Marvel beinhalten, da sie nun eine besondere Beziehung zu Vertretern dieser Rasse besitzt, während sich ihre Bezeihung zu den Kree stark gewandelt hat.

 

Ebenfalls zugesagt hat mir - im Großen und Ganzen - die Darstellung eines noch unwissenden und "umgänglicheren" Nick Fury. Dabei hat sich abermals das schauspielerische Talent von Samuel L. Jackson gezeigt, der es vermochte, eine Version des Charakters zu verkörpern, die deutlich von der bisher gezeigten Version abweicht, dabei aber vertraute Charakteristika weiterhin darstellen zu können. Man hat Nick Fury sofort wiedererkannt, obgleich er ein anderer ist als der erfahrende, desillusionierte und total abgezockte Initiator der Avengers, den man seit seinem ersten Auftritt im ersten Iron Man-Film kennt. Etwas zu viel des Guten war jedoch das Verhalten gegenüber Goose, das mich eher an eine alternde Katzenlady erinnert hat, denn an Nick Fury. Kodiak möchte ich indes erneut zustimmen, dass auch ich mir mehr Einsatz von Agent Coulson gewünscht habe - aber in Anbetracht des eigentlichen Fokus des Films hätte dies auch einen Nachteil darstellen können.

 

Mit BioHolic gehe ich konform, dass der Plot mitunter sehr holprig und überambitioniert war. Auf der einen Seite wollte man die Origin-Story von Captain Marvel erzählen. Dann wollte man ihre Amnesie auflösen und die Konflikte mit sich selbst und ihrer Umgebung als Teil der Kree-Einsatztruppe beleuchten. Und dann gibt es da ja noch den Konflikt zwischen Skrull und Kree und die jeweiligen mehr oder minder offensichtlichen Pläne der gezeigten Gruppen , in die man irgendwie noch die Erde einbauen muss, um einen Bezug zum bisherigen übergeordneten Handlungsbogen des MCU herzustellen. Dies in Summe ist zu viel für einen Film und dies war deutlich zu spüren. Die bessere Lösung war im ersten Guardians of the Galaxy-Film zu sehen, als die Entführung von Peter Quill von der Erde nur eine relativ kurze Sequenz darstellte, die Verbindung aber im ausreichenden Maße darlegte.

 

Ich möchte wahrlich nicht ungerecht erscheinen, aber es fällt mir schwer, das Nachfolgende anderweitig auf den Punkt zu bringen. Deswegen schreibe ich es so auf, wie ich es empfunden habe: Brie Larson als Captain Marvel ist furchtbar. Der Charakter ist furchtbar und die Schauspielerin, die ihn verkörpert, ist furchtbar. Ich weiß nicht, wieso man es für eine gute Idee hielt, diese Figur derart arrogant und selbstgefällig darzustellen. Im Zusammenhang mit der genutzten Amnesie und den daraus resultierenden inneren Konflikten ist natürlich kein hochfreundlicher Sympathieträger zu erwarten. Aber das hochnäsige Verhalten, das Captain Marvel gegenüber fast jeder anderen Figur aufbringt (zumindest bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie auf ihre frühere beste Freundin und deren Tochter trifft), halte ich in dieser Form für eine fatale Fehlentscheidung - insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass diese Figur das neue Flagschiff für das MCU werden soll.

 

Nun ist ein talentierter Schauspieler in der Lage, selbst aus diesen Vorgaben das Optimum herauszuholen, um Sympathie beim Publikum zu erwecken. Loki ist da das beste Beispiel - auch er ist kein klassischer Sympathieträger, dafür um selbstverliebter und arrogant. Und dennoch weiß Tom Hiddleston diese Rolle zum Leben zu erwecken, sodass man in der Lage ist, mit dem Gott des Schabernacks zu sympathisieren. Dafür jedoch bedarf es Charismas - an dem es Brie Larson ganz eindeutig mangelt. Der mitunter fast schon gelangweilt wirkende Eindruck, den sie bereits während der Trailer versprüht hat, ist auch während des gesamten Films zu finden. Im Gegensatz zu BioHolics Wahrnehmung habe ich nicht erkennen können, dass Brie Larson die Emotionen ihrer Figur transportieren kann. Wenn ich auf bisherige zentrale Figuren wie Iron Man, Captain America oder Thor schaue, gewinne ich immer wieder den Eindruck, dass die hinter diesen Charakteren stehenden Schauspieler Leidenschaft für diese Rolle besitzen und diese einzubringen vermögen. Bei Brie Larson habe ich den Eindruck gewonnen, dass sie nur einen Job absolviert, für den sie bezahlt wird. Dazu passt das Mienenspiel der Schauspielerin, das zu oft jegliche Emotion vermissen ließ und stattdessen von einem ziemlich unsympatischen "Smug Smile" dominiert wird.

 

Wesentlich authentischer und überzeugender wirkten da schon Talos, Maria Rambeau und selbst deren Tochter Monica. Gerade, wenn man sich einmal die Szenen vergegenwärtigt, in denen Maria und Carol Danvers direkt miteinander sprechen - ich konnte Lashana Lynch den gespielten Charakter wesentlich besser abnehmen. Auch Ben Mendelsohn strahlte das notwendige Charisma aus, seinen Charakter interessant wirken zu lassen, selbst, als er noch der vermeintliche Antagonist des Films war.

 

Zur Ehrlichkeit gehört allerdings dazu, dass man Brie Larson keinen Gefallen getan hat, ihr sowohl Samuel L. Jackson, als auch Jude Law an die Seite gestellt zu haben. Gegenüber diesen beiden Schwergewichten der Branche kann sie nur schlecht aussehen. Gerade in den gemeinsamen Szenen mit Ersterem zog sie meist den deutlich Kürzeren, da allein seine Präsenz und sein Auftreten die Aufmerksamkeit von der eigentlichen Hauptfigur weggeführte.

 

Klar ist aber: Sowohl die Marvel Studios, als auch Brie Larson selbst werden sich erheblich steigern müssen, wenn Captain Marvel wirklich auf mittlere, wenn nicht sogar auf kurze Sicht die bisherien Flaggschiffe des MCU ersetzen, bzw. ihnen nachfolgen soll. Ob die Schauspielerin das Potential dafür hat, kann ich nicht beurteilen. Meine Hoffnungen sind nach dem bisher gesehenen aber nicht allzu hoch.

 

Stattdessen wurden meine Befürchtungen nach einem "Deus Ex Machina"-Szenario eher noch verstärkt. Nachdem Captain Marvel ihre von den Kree auferlegten Restriktionen ablegen konnte, hat sie ihre ehemalige Einheit ohne größere Probleme besiegt und einfach 'mal so eine Flotte der Kree ausgeschaltet, inklusive eines ihres Großkampfschiffe. Und zwischen beiden Ereignissen lagen nur wenige Minuten. Nun sind nach den Ereignissen diesen Films und Infinity War aber über zwanzig Jahre vergangen - wie mächtig wird sie wohl nun geworden sein, nachdem sie Zeit hatte, sich mit ihren Kräften zu befassen und diese zu verfeinern? Ferner hat Kevin Feige ja bereits offiziell bekanntgegeben, dass Captain Marvel die mächtigste Figur im MCU ist. Hier bleibt für mich nur zu hoffen, dass die Russo-Brüder den richtigen Einfall haben, um die neuen Kräfte-Verhältnisse interessant zu gestalten und abermalige Spannung im Kampf gegen Thanos erzeugen zu können - denn ein Äquivalent zu Rey kann das MCU nun wahrlich nicht gebrauchen.

 

Ob Anna Boden und Ryan Fleck als das Regie-Duo eine politische Agenda verfolgt haben, ließ sich zum Glück nicht so eindeutig wahrnehmen, wie ich es befürchtet habe. Aber es gab mehrere Momente, die einen Fingerzeig in diese Richtung abgaben ("Das ist kein Sport für kleine Mädchen", "Du weißt schon, warum es Cockpit heißt", "Schenk' mir ein Lächeln") und folglich absolut unnötig waren. Man kann sich diesen unnötigen Quark auch einfach 'mal klemmen.

 

Trailer zu Endgame

 

Der Trailer war wieder einmal überzeugend. Um so ärgerlicher fand ich, dass der episch anmutenden Szene, in welcher die gesamte Truppe in Uniform (aka "weiße Rüstungen", um einmal die Formulierung von Darius aufzugreifen) den Gang entlang marschiert, eine Szene folgt, in der Brie Larson - wieder einmal ohne einen Gesichtsausdruck - vor Thor steht und allein ihr Smug Smile für ihn übrig hat. Da frage ich mich zwangsweise: Kann sie einfach nicht anders oder will sie nicht anders? Nun, wir werden sehen. Hoffentlich hält der Film eine nachvollziehbare Erklärung bereit, warum Thor Captain Marvel mag - mich hat sie noch nicht in ihren Bann gezogen.

 

Rückkehr von James Gunn

 

Wie schon im vergangenen Sommer dargelegt, empfand ich die damalige Entlassung als absolute Fehlentscheidung. Folglich ist eine Rückkehr die korrekte und auch folgerichtige Entscheidung. Zugegeben - Disney hat sich nun zu einem gewissen Grade unglaubwürdig gemacht, weil der Konzern ein inkonsequentes Verhalten an den Tag gelegt hat. Wer allerdings Rian Johnson in seinen Reihen behält, obwohl dieser sich auf Twitter ebenfalls zahlreiche Fehltritte erlaubt hat, macht sich unglaubwürdig, wenn James Gunn wegen diskutablen Humors entlassen wird (zu diesem Thema empfehle ich überdies ein hervorragendes Video des YouTubers iDubbbzTV).

 

Vielleicht ist das Image von Disney nun ein wenig angekratzt, aber den Guardians of the Galaxy sowie dem MCU wird diese Personalentscheidung sicherlich zum Vorteil gereichen - dessen bin ich mir ziemlich sicher.

  • Like 2

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin ja gespannt wann dann "Alien vs. Avengers" kommt ... oder "Howard the Duck meets Homer Simpson" :P 

 

Ob es wohl in "Endgame" dann schon einen Teaser gibt, der das X-Verse ins MCU anteasert? So die Quasi-Version von "No more Mutants!" aus House of M?

Waren die Rechte von F4 auch bei Fox, oder ist das noch ne andere Geschichte?

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.