Jump to content
TabletopWelt

Marvel Cinematic Universe - der Treff für MCU-Fans


Zavor

Empfohlene Beiträge

Wie Filmstarts.de zu berichten weiß, hat Kevin Feige die Frage beantwortet, welche Figur aus seiner Sicht die mächtigste innerhalb des MCU sei. Ihr könnt ja 'mal einen Tipp abgeben (und sei es nur für Euch selbst), um wen es sich dabei handelt, bevor Ihr den eben verlinkten Artikel lest... ;)

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu Morbius lässt sich meines Erachtens derzeit noch wenig sagen - zumal der Trailer den Film so wirken lässt, als handle es sich dabei um eine fast schon generische Vampir-Geschichte, die keine Verbindung zu dem Genre hat, der sie angehört. Einen durchaus klugen Schachzug kann man Sony jedoch nachsagen: Mit dem einen oder anderen Detail hat das Filmstudio den Eindruck erweckt, als könne der Film Verbindungen zum MCU aufweisen und nicht "nur" Teil des Venom-Filmuniversums sein.

 

Allerdings kann ich mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass das Werk dem Canon des MCU zugehörig sein wird. Andererseits könnte dies zu den Vereinbarungen zwischen Sony und Disney gehören...

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb thalamus:

Hat bei 1:47 der Typ eine Blade-Frisur?

 

Kann es sein, dass Du Dich vielmehr auf den schwarzen Schauspieler bei 1:55 beziehst? Bei 1:47 sieht man Jared Leto mit einem Seitenscheitel. Sofern Ersterer gemeint sein sollte, dann ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen Zufall handelt. So hat der angedachte Blade-Film noch nicht einmal ein Erscheinungsjahr erhalten - Sony hätte also nichts davon, etwaige Anspielungen auf den Vampirjäger in ihr nächstes Werk einzuweben.

 

Zu dieser Thematik passt ein durchaus interessanter Artikel auf Filmstarts.de, in dem über etwaige Verknüpfungen zwischen dem MCU und dem Sony-Filmuniversum berichtet wird. Natürlich handelt es bei dieser Berichterstattung größtenteils um Spekulationen, aber diese lesen sich durchaus nachvollziehbar.

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, Disney+ kann ich auch weiterhin nur den Mittelfinger zeigen. Obgleich ich das Geschäftsmodell aus kommerzieller, bzw. finanzieller Hinsicht nachvollziehen kann, empfinde ich es aus moralischer Sicht immer noch als absolute Frechheit. Aber gut, ich werde mich um alternative Wege bemühen, um auf die Serien Zugriff zu erhalten.

  • Like 2

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei BLACK WIDOW scheint ja der Taskmaster aufzutauchen... 

Da er (in den Comics) ja auch Gegner  von Cpt. America war könnte ich mir vorstellen das er bei Wintersoldier und Falke auftaucht.

Aber soll das tatsächlich Red Guardian sein? 

Bemalte Minaturen 2014: 152  //  2015: 108  //  2016: 114 // 2017: 104 // 2018: 115// 2019: 107

 Kodiaks Allerlei // Kodiaks Allerlei II: "30 Jahre Hobby sind nicht genug!"

Time And Relative Dimensions in Space - Ein Doctor Who Projekt

Die PRODOS Leichenhalle: Warzone Resurrection und AvP Unleashed

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.2.2020 um 19:15 schrieb Kodiak71:

Aber soll das tatsächlich Red Guardian sein? 

 

Mit dieser Rolle wird David Harbour zumindest auf den einschlägigen Seiten (u. a. IMDb) geführt, insofern kann man sich sicher sein, dass es sich dabei um diese Figur handelt.

 

Ob der Taskmaster auch in der Serie auf Disney+ auftauchen wird, dürfte sicherlich davon abhängen, wie es um das Schicksal der Figur nach dem Black Widow-Film bestellt ist. Eigentlich wäre der Charakter zu schade, um ihn bereits nach seinem ersten Auftritt gleich wieder abtreten zu lassen. Auf der anderen Seite hat andere Antagonisten zuvor dieses Schicksal ereilt - darauf verlassen sollte man sich somit nicht.

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab' ich schon 'mal erwähnt, wie ärgerlich ich es finde, dass dieser Film erst jetzt kommt, anstatt bereits Anfang letzten Jahres? Als Vorspiel zu Endgame? Anstelle von Captain Mary Sue? :skepsis:

 

Bezüglich des kommenden Thor- sowie GotG-Films sind zusätzliche Informationen zu Tage getreten: So bestätigte Vin Diesel, dass Groot erneut auf den Donnergott treffen wird. Darüber hinaus steht zu vermuten, dass die Baumkreatur im dritten Guardians-Film entweder eine neue Form annehmen wird oder mehr Vertreter seiner Spezies auf den Plan treten.

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile bin ich mir recht sicher, dass der kommende Eternals-Film für MCU-Verhältnisse ein Flop werden könnte. Die jüngste Meldung weiß zu berichten, dass den Zuschauer eine Dreiecksbeziehung erwarten wird. Ansonsten stand in den letzten Monaten wiederholt im Fokus, dass der Cast besonders sehr "divers" ausfällt (inklusive Gender-Swap) und mit Bollywood-Anleihen aufwarten sollen.

 

Hat man sich irgendwie im Genre geirrt? Ich hatte bisher angenommen, dass es sich um einen weiteren Superhelden-Film handeln soll, nicht um eine besonders aufgeweckte romantische Komödie oder Seifenoper. Ich frage mich, wann die erzählerischen Qualitäten des Films beworben werden, anstatt darauf zu verweisen, wie viele Menschen unterschiedlicher Hautfarbe und sexueller Preferenzen beteiligt sind...

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Zavor:

Mittlerweile bin ich mir recht sicher, dass der kommende Eternals-Film für MCU-Verhältnisse ein Flop werden könnte. Die jüngste Meldung weiß zu berichten, dass den Zuschauer eine Dreiecksbeziehung erwarten wird. Ansonsten stand in den letzten Monaten wiederholt im Fokus, dass der Cast besonders sehr "divers" ausfällt (inklusive Gender-Swap) und mit Bollywood-Anleihen aufwarten sollen.

 

Es macht durchaus Sinn, in einem stabilen Genre sich an neuen Stilrichtungen zu versuchen, um den gewohnten Rahmen aufzufrischen. Marvel war ja zum Ende hin doch sehr formulaisch geworden. Die Bollywood-Referenzen sind auch sinnvoll, um nach dem chinesischen sich auch inhaltlich diesem Markt zu nähern. Wobei das indische Flair anscheinend nicht stilprägend, sondern nur eine Anekdote werden soll. Ist doch okay. 

 

Dreiecks-Beziehung gab es ja schon bei den X-Men (gut, in den Filmen ging's eher darum, wie man den Türstopper Scott aus dem Weg räumt, damit Logan endlich an Jeans heißes Fleisch ran darf) und in den Comics fast über alle Titel. Ist also nix Neues. Wenn es dazu noch Time-Line-versetzt ist, oder so; warum nicht?

 

vor 4 Minuten schrieb Zavor:

Hat man sich irgendwie im Genre geirrt? Ich hatte bisher angenommen, dass es sich um einen weiteren Superhelden-Film handeln soll, nicht um eine besonders aufgeweckte romantische Komödie oder Seifenoper.

 

Ich hätte nichts dagegen, mal zur Abwechslung sowas in der Art im Marvel-Universum zu sehen. Eine romantische Action-Sci-Fi-Komödie? Warum nicht? Lockert das Konstrukt etwas auf. Solange das Drehbuch gut ist! 

Außerdem bricht ja jetzt ein neues Post-Infinity-Zeitalter an, dass Raum für neue Experimente genutzt sehen will. 

 

vor 4 Minuten schrieb Zavor:

Ich frage mich, wann die erzählerischen Qualitäten des Films beworben werden, anstatt darauf zu verweisen, wie viele Menschen unterschiedlicher Hautfarbe und sexueller Präferenzen beteiligt sind...

 

In Angesicht von Corona, der immer noch anstehenden Weltwirtschafts-Krise, aber auch den sozialen Umwerfungen, die sich aus beiden erwachsen werden, betrachte ich Gender-Issue und SJW-Thematik mittlerweile als Auslaufmodell für's Kino, und erwarte, dass sich in Zukunft nicht mehr so viele Marvel-Filme um diese künstlich aufgebauschten Pillepalle-Problematiken drehen werden. 

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine romantische Action-Sci-Fi-Komödie gibt es doch schon. Nennt sich Guardians of the Galaxy :P

 

Oder Spaceballs:happybunny:

Gruß NogegoN

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb NogegoN:

Eine romantische Action-Sci-Fi-Komödie gibt es doch schon. Nennt sich Guardians of the Galaxy :P

 

Oder Spaceballs:happybunny:

Gruß NogegoN

 

 

  • Like 1

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer sind Sie und was haben Sie mit dem echten John Tenzer gemacht?! :verbot:

 

Am 13.3.2020 um 21:14 schrieb John Tenzer:

Dreiecks-Beziehung gab es ja schon bei den X-Men (...) und in den Comics fast über alle Titel. Ist also nix Neues. Wenn es dazu noch Time-Line-versetzt ist, oder so; warum nicht?

 

...

 

Ich hätte nichts dagegen, mal zur Abwechslung sowas in der Art im Marvel-Universum zu sehen. Eine romantische Action-Sci-Fi-Komödie? Warum nicht? Lockert das Konstrukt etwas auf. Solange das Drehbuch gut ist!

 

Der letzte Satz zielt in die Richtung, die ich bisher nicht erkennen kann und was ich mit meinem letzten Beitrag bereits abgeschnitten hatte - man vernimmt nichts von den erzählerischen, inhaltlichen oder zumindest visuellen Stärken des Films, sondern nur von Dingen, die schlussendlich bestenfalls für politische Aktivisten oder Fans anderer Filmgenres interessant sind.

 

Dass ferner diese Art von Beziehungen auch im Genre der Comicbuch-Verfilmungen vorkommen können, ist mir bewusst. Dennoch standen sie nie im Vordergrund, wenn es darum ging, einen Film zu bewerben oder zumindest Aspekte von diesem im Vorfeld preiszugeben. Sie waren Teil des späteren Plots, ja - aber kannst Du Dich erinnern, dass im Vorfeld eines X-Men-Films von der sich anbahnenden Dreiecksbeziehung gesprochen wurde? ... Richtig, ich auch nicht.

 

Darüber hinaus gebe ich NogegoN durchaus recht (unabhängig davon, ob sein Beispiel scherzhaft gemeint war oder nicht) - beide Guardians-Filme hatten Elemente einer "romantischen Action-SciFi-Komödie". Allerdings stand der Romantik-Part auch dort nie im Mittelpunkte oder musste vorher als Informationsschnipsel herhalten. Es passt auch nicht zum Genre - zumindest wenn er ein zentraler Bestandteil sein soll, dem durch die Handlung viel Bedeutung beigemessen wird.

 

Am 13.3.2020 um 21:14 schrieb John Tenzer:

In Angesicht von Corona, der immer noch anstehenden Weltwirtschafts-Krise, aber auch den sozialen Umwerfungen, die sich aus beiden erwachsen werden, betrachte ich Gender-Issue und SJW-Thematik mittlerweile als Auslaufmodell für's Kino, und erwarte, dass sich in Zukunft nicht mehr so viele Marvel-Filme um diese künstlich aufgebauschten Pillepalle-Problematiken drehen werden. 

 

Bedenkend, dass diese Themen eine große Rolle im kommenden Thor-Film, der 2021 erscheinen soll, spielen wird, hat das MCU noch nicht einmal angefangen, sich hiermit ausgiebig zu beschäftigen. Die vierte Phase wird aller Voraussicht nach voll davon sein.

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Zavor:

Wer sind Sie und was haben Sie mit dem echten John Tenzer gemacht?! :verbot:

 

Ich habe nicht gesagt, dass ich besonderes Interesse daran hätte, mir den Film anzuschauen, habe ich?!  ;) 

 

Disney-Gargoyles-The-Cage-owen-and-xanatos-grill-talon.png.f719ecce46abca68da9e89721f07e602.png

 

 

Zitat

 

Der letzte Satz zielt in die Richtung, die ich bisher nicht erkennen kann und was ich mit meinem letzten Beitrag bereits abgeschnitten hatte - man vernimmt nichts von den erzählerischen, inhaltlichen oder zumindest visuellen Stärken des Films, sondern nur von Dingen, die schlussendlich bestenfalls für politische Aktivisten oder Fans anderer Filmgenres interessant sind.

 

Gute Eternals kämpfen gegen böse Deviants. Referenz zu den Celestials. JaddaJadda!

 

Rest ist noch aggressiveres SJW-Pleasing als vorher, das bereits mit Captain MarySue voll in den zweiten Gang geschaltet, und mit der amüsanten "Vrouwen-Power" Szene aus ENDGAME dann endgültig die Richtung vorgeben hatte. 

 

Zitat

 

Dass ferner diese Art von Beziehungen auch im Genre der Comicbuch-Verfilmungen vorkommen können, ist mir bewusst. Dennoch standen sie nie im Vordergrund, wenn es darum ging, einen Film zu bewerben oder zumindest Aspekte von diesem im Vorfeld preiszugeben. Sie waren Teil des späteren Plots, ja - aber kannst Du Dich erinnern, dass im Vorfeld eines X-Men-Films von der sich anbahnenden Dreiecksbeziehung gesprochen wurde? ... Richtig, ich auch nicht.

 

Well, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es so vordergründig beworben wurde, wie jetzt bei den Eternals, aber jeder Comic-Erfahrene konnte an 3 Adamantiumkrallen abzählen, dass es bei der Nennung von WOLVERINE!1!!1, Jean Grey und Cyclops zu der Dreiecksbeziehung als wichtiges Eckdrama kommen würde. (Wie dieses in der Film-Serie gehandhabt wurde, fand ich übrigens richtig schauerlich. Mir konnte Scott richtig leid tun.)

 

Der Rest war dann eben Bruderschaft gegen X-Men und das Rassismus-Thema.  

 

Zitat

 

Darüber hinaus gebe ich NogegoN durchaus recht (unabhängig davon, ob sein Beispiel scherzhaft gemeint war oder nicht) - beide Guardians-Filme hatten Elemente einer "romantischen Action-SciFi-Komödie". Allerdings stand der Romantik-Part auch dort nie im Mittelpunkte oder musste vorher als Informationsschnipsel herhalten. Es passt auch nicht zum Genre - zumindest wenn er ein zentraler Bestandteil sein soll, dem durch die Handlung viel Bedeutung beigemessen wird.

 

 

Mhhhmp, geht! :sarc:

 

GotG hatte mich sehr an FIREFLY erinnert, und eben auch an STAR WARS OT. Wenn das bei Dir unter romantische Action-Sci-Fi-Komödie ("Boy meets gurl, falls in love, lots of action and jokes, Villain falls, kissing while riding into the Sunset" - Ein perfektes Beispiel wäre Brendan Frasers "Die Mumie" oder Indiana Jones I) fällt, dann gebe ich Dir gern recht.

 

Wobei ich bei GotG nicht wirklich den romantischen Teil als definierend erkennen konnte, auch wenn das obligatorische Werben des Heroes um den weiblichen Main natürlich vorhanden war - s'ist ja schließlich ein Hollywood-Popcorn-Film, da muss das rein. Aber eben, wie Du es sagtest, nur ein sehr nebensächliches Element beider Teile (und zumindest in Teil 1 war eher des Helden Schritt der Impulsgeber, und nicht das Herz). 

 

Es sei denn Du definierst es als Sci-Fi-Romantik, dann bin ich wieder voll bei Dir.  :klugscheiss: (Da fällt dann auch "Ice Pirates" drunter, volle Kanne.)

 

Zitat

Bedenkend, dass diese Themen eine große Rolle im kommenden Thor-Film, der 2021 erscheinen soll, spielen wird, hat das MCU noch nicht einmal angefangen, sich hiermit ausgiebig zu beschäftigen. Die vierte Phase wird aller Voraussicht nach voll davon sein.

 

Jopp, 's, liegt halt daran, dass die Vorlauf-Zeit von Konzeption bis zur Veröffentlichung eines Filmes so mindestens 2-4 Jahre sind. Da wird dann der zum Konzeptionsstadium aktuelle Zeitgeist als Referenz genommen, nicht der prospektive.

Es wird sich dann zum Veröffentlichungstermin wegen der dann vorherrschenden realen Krisen aber auch sehr schnell zeigen, dass dieses fanatische SJW-Gewäsch nicht mehr ganz so hip und aktuell sein wird, sondern peinlich banale und aufgeblasene Nischenproblematik, und Schnee von gestern.

 

Das hört "schnell" wieder auf. MARVEL wird dadurch lernen müssen, dass man besser wieder auf zeitlose Themen (zusätzlich zu "Fa-Mi-Ly!" :nono2:) wert legen sollte, in denen sich jeder wiederfinden kann, als auf punktuelle sozial-konstruierte, gesellschaftliche "Peak-Konflikte", um eine kleine Randgruppe von sehr unglücklichen und aggressiven Individuen zu befriedigen.

 

Disney-Gargoyles-Awakening-part-4-david-xanatos-and-owen.png.5cc7fbce9735473d731bc761ba6e71d7.png

 

@Zavor 

 

Ich teile ja Deine Meinung, allerdings fühle ich mich dem MCU nach so Ohrfeigen wie "Captain MarySue" und diversen unnötigen Richtungsweisern in ENDGAME nicht mehr so emotional verpflichtet, wie ich es in Phase 1-3 noch war.

 

Das liegt zum Einen am Superhelden-Fatigue - die Helden meiner Tage sind tot, im Ruhestand oder (wie Thor) komplett zu Grund und Boden geschleift und um alles, was sie definierte, beraubt und enteiert worden.

 

Dazu kommt aber eben auch der von Dir kritisierte aggressive SWJ-Pleasing-Drift, den man ab "Black Panther" bei MARVEL als neue Zugmaschine zu entdecken geglaubt, und dann sich halt drauf versteift hatte. Diese Art von Spezialisierung läßt mich gänzlich kalt und wird meines Erachtens nach Phase IV, spätestens anfangs Phase V einen bösen Kaltstart servieren - ähnlich wie Disney-Lucasfilm es mit ihren SW-Filmen erlebt hatte. Das ist dann meine Zeit nicht wert. 

 

Schade drum!

 

:nachdenk: 

 

Black Widow fällt ja wegen Corona flach. Dr.Strange werde ich mir wohl anschauen, weil mich der beworbene Cosmic Horror-Ansatz interressiert. Bei Shang-Chi als MARVELS fernöstlichem "Martial-Arts"-Film wird es schwieriger, da dem darin zu erwartenden Mandarin ja Iron Man als Gegner fehlen wird, und ich mir noch nix drunter vorstellen kann, was (mal von Christophe Gans und Garth Evans abgesehen) Chinesen/Japaner in ihren MA-Filmen nicht besser machen könnten.

 

Der Rest zieht mich nicht an! 

 

Oder anders gesagt, das, was MARVEL sich da anschickt zu produzieren, sagt mir, dass sie mich nicht mehr als Kunden haben wollen. Kann ich mit leben, dann suche ich mir eben einen neuen Anbieter - Villeneuve und seine neue DUNE-Reihe zum Beispiel. Ich bin flexibel. 

 

Und ich hoffe drauf, dass sie nach der sich als scheiternd abzuzeichnenden SJW-Hype-Hysterie in Phase IV und V sich spätestens zum Start der Marvel-F4 und X-Men-Reihe wieder gesammelt und aus ihren Fehlern gelernt haben werden, um mich zurückzugewinnen. Und falls nicht..., war's das dann wirklich. 

 

:ka: 

bearbeitet von John Tenzer
  • Like 1

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oha, Dune. Den von 1984 sollte ich mir mal wieder ansehen. Gerade, weil von Marvel erstmal nix sinnvolles mehr zu erwarten ist. Hey, bei Dune hat auch wer mitgespielt? Patrick Steward :D Der scheint auch überall im Weltall dabeigewesen zu sein. Und Sting. Ach, und Jürgen Prochnow. Na der hat es sowieso drauf, egal, was er dreht.

 

BTW, 1984 und die Eispiraten: Der Trailer sagte mir nichts, bis die Stelle mit dem Schnapper auf dem Förderband kam. Jepp, an DIE Szene konnte ich mich spontan erinnern. Dann habe ich den Film wohl schon mal gesehen. ich war jung, ich hatte die Zeit und das Taschengeld... :naughty:

 

Gruß NogegoN

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb NogegoN:

Oha, Dune. Den von 1984 sollte ich mir mal wieder ansehen. Gerade, weil von Marvel erstmal nix sinnvolles mehr zu erwarten ist. Hey, bei Dune hat auch wer mitgespielt? Patrick Steward :D  

 

Da war er noch nicht so Matsche in der Birne, dass er Entertainment mittels stundenlanger Dekonstruktion und "Selbstkasteiung by Proxy" einer Charakter-Ikone einer ganzen Zuschauer-Generation für unterhaltsam und innovativ hielt.  

 

@D U N E: Ich freue mich schon richtig drauf. Kannst Dich ja vor dem Schauen des Original-Films nochmal mittels dessen genialem Soundtrack von Toto drauf einstimmen: 

 

 

Und nun, BTT, bevor Zavor mit der Rute kommt...! :aufsmaul:

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dir Dune nochmal ansehen willst, und dem englischen mächtig bist (ich finde die Deutsche Übersetzung des Films teilweise besser, so ist es ja nicht), gibt es auf YT eine FanEdit welcher die Kinoversion mit der TV Version mischt und geschnittene Scenen einfügt

knapp 3 Stunden, aber die beste Version des Films die es bislang gibt

 

 

  • Like 2

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein hervorragender Beitrag, John Tenzer. Das las sich schon mehr nach dem JT, den ich "kenne" und schätze. :ok:

 

In einem Punkt bin ich jedoch sehr skeptisch:

 

Am 15.3.2020 um 11:14 schrieb John Tenzer:

Das hört "schnell" wieder auf. MARVEL wird dadurch lernen müssen, dass man besser wieder auf zeitlose Themen (zusätzlich zu "Fa-Mi-Ly!" :nono2:) wert legen sollte, in denen sich jeder wiederfinden kann, als auf punktuelle sozial-konstruierte, gesellschaftliche "Peak-Konflikte", um eine kleine Randgruppe von sehr unglücklichen und aggressiven Individuen zu befriedigen.

 

Mit Blick auf die Comicsparte von Marvel ist nicht damit zu rechnen, dass ein "Einsehen" allzu bald stattfinden wird. Diese ist seit Jahren im Sinkflug begriffen, weil mit einer beachtlichen Konsequenz an der ursprünglichen und im Grundsatz immer noch interessierten Kern-Zielgruppe vorbei gearbeitet wird, um die von Dir benannte kleine Randgruppe zu "befriedigen" (obgleich ich das für ein nicht erreichbares Unterfangen halte). Zudem hat diese Arbeit politische motivierte Figuren wie Captain Marvel, Female Thor, die moderne Auslegung von Ms. Marvel sowie weitere Kreationen hervorgebracht, auf die sich nun das MCU stürzt.

 

Ich empfinde das in gewisser Weise als bemerkenswert: Man nimmt sich etwas an, das bereits in einem anderen Medium krachend gescheitert ist und weiterhin scheitert. Ist diese Entscheidung auf internen Druck zurückzuführen? Glaubt man tatsächlich, dass das anvisierte Kinopublikum diese Werke stärker zu schätzen weiß? Zugegeben - das Boxoffice der letzten Star Wars-Filme zeigt, dass sich selbst mit Kreationen, die an den Wünschen und Hoffnungen der Kern-Zielgruppe vorbeigehen, noch sehr viel Geld generieren lässt.

 

Selbst für eine etwaige Phase 5 sehe ich derzeit wenig Hoffnung - dafür werden die Filme in Phase 4 noch zu viel Geld generieren. Es fällt mir schwer, vorzustellen, dass der vierte Thor-Film gut wird - vielmehr ist mit einem absoluten Desaster zu rechnen. Trotzdem wird der Film sicherlich mindestens eine Milliarde Dollar einspielen und damit keinen Anlass geben, etwas zu ändern.

 

Ob die Fantastischen Vier und die X-Men dann noch etwas in Sachen Qualität retten können? Schwer zu sagen. 'Mal abwarten, wie viele der dazu gehörigen Figuren überhaupt noch der Vorlage entsprechen oder aber im Zuge einer vollkommen irrelevaten "Repräsentation" in Sachen Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit abgewandelt wurden...

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Zavor:

Mit Blick auf die Comicsparte von Marvel ist nicht damit zu rechnen, dass ein "Einsehen" allzu bald stattfinden wird. Diese ist seit Jahren im Sinkflug begriffen, weil mit einer beachtlichen Konsequenz an der ursprünglichen und im Grundsatz immer noch interessierten Kern-Zielgruppe vorbei gearbeitet wird, um die von Dir benannte kleine Randgruppe zu "befriedigen" (obgleich ich das für ein nicht erreichbares Unterfangen halte). Zudem hat diese Arbeit politische motivierte Figuren wie Captain Marvel, Female Thor, die moderne Auslegung von Ms. Marvel sowie weitere Kreationen hervorgebracht, auf die sich nun das MCU stürzt.

 

Thinking.png.3fcce16184782804586eb2770379d1a5.png

 

Ich würde behaupten, dass die Producer und/oder Editors in ihren Elfenbeintürmchen alle aus dem gleichen fehlerbehaftetem kulturellem Klon-Batch stammen. Das ist aber auch nur eine soziale Bubble, die man einfach nur überleben muss, bis sie aufplatzt, und wie ein guter alter Pickel aussuppt und letztlich zutrocknet. 

 

Zitat

Ich empfinde das in gewisser Weise als bemerkenswert: Man nimmt sich etwas an, das bereits in einem anderen Medium krachend gescheitert ist und weiterhin scheitert. Ist diese Entscheidung auf internen Druck zurückzuführen? Glaubt man tatsächlich, dass das anvisierte Kinopublikum diese Werke stärker zu schätzen weiß? Zugegeben - das Boxoffice der letzten Star Wars-Filme zeigt, dass sich selbst mit Kreationen, die an den Wünschen und Hoffnungen der Kern-Zielgruppe vorbeigehen, noch sehr viel Geld generieren lässt.

 

Selbst für eine etwaige Phase 5 sehe ich derzeit wenig Hoffnung - dafür werden die Filme in Phase 4 noch zu viel Geld generieren. Es fällt mir schwer, vorzustellen, dass der vierte Thor-Film gut wird - vielmehr ist mit einem absoluten Desaster zu rechnen. Trotzdem wird der Film sicherlich mindestens eine Milliarde Dollar einspielen und damit keinen Anlass geben, etwas zu ändern.

 

Phase V wird faktisch an Zuschauerrückgang das ausbaden müssen, was sich Phase IV dank Fanservice und der über 10 Jahre hinweg gesicherten Marke noch an SJW-Sauereien hat rausnehmen dürfen; eben so wie es bei Disney post-Ep.VIII lief.  

 

SW-Disney ist ja mit seinem #TheForceIsFemale-Scheiß durchaus aufgelaufen; die hatten ja auch nur auf Fanservice und Pastiche gesetzt, um dann da drunter entweder vom Script her planlose oder bedeutungslose, aber penetrant offensichtliche SJW-Propagandafilme zu liefern, die von einer gewichtigeren Kritik eher kalt abgefasst wurden.

Ep.VIII war schon dabei praktisch  - trotz guter Einnahmen - die Belastungsgrenze des schlechten Geschmacks ( :buch: ). Und SOLO danach, obwohl der ein passabler Film gewesen sein soll (Ich hab ihn nicht mehr gesehen, weil Ep.VIII mir eben das Franchise für's Kino komplett versenkt hatte), der Indikator dafür, dass K.Kennedys gewünschte Richtung der Filme davor ein kreativer Wasserkopf war; schlimmer noch als die Prequels. 

 

Nicht ohne Grund hatte man danach offiziell verkündet, SW auf der großen Leinwand erstmal ruhen zu lassen und die Sidequels zu archivieren. Ep.IX wurde nur noch gedreht und veröffentlicht, um da nach dem "Sich-Selbst-Grün-und-Blau-geschlagen-zu-haben" :action: mit erhobenem Haupt aus dem Ring steigen zu können.

 

Naja, zumindest auf allen Vieren, und aus eigener Kraft. 

 

^_^ 

 

Witzigerweise war dann "The MANDALORIAN" die Konsequenz: 

 

Eine bodenständige Fernseh-Serie, mit einem männlichen Heldencharakter, der mit recht niederschwelligen Missionszielen sein Sci-Fi-Universum durchstreift, episodenhaft Abenteuer erlebt, welche durch eine Rahmenhandlung lose zusammengehalten werden. Mit durchaus schillernden Figuren, die ob ihres Charakters im Gedächtnis bleiben. Und Werner Herzog und Baby Yoda! 

 

Ähnlich wie in dem Manga "Lone Wolf and Cub", von dem ich 100% glaube, dass dieser als Referenz für den "Mandalorian und das Kind" herangezogen wurde.

 

Damit schließt sich der Kreis stilistisch auch wieder zu den OT, denn die hatten ja Kurosawas Samurai-Filme als Vorlage. Und interessanterweise hatte DIE Serie dann wieder positive Kritiken einholen können. Im Gegensatz zu den NU-SW filmen. 

 

Lektion gelernt, würde ich sagen. Auf die harte Tour, aber dennoch!  :ok: 

 

Zitat

Ob die Fantastischen Vier und die X-Men dann noch etwas in Sachen Qualität retten können? Schwer zu sagen. 'Mal abwarten, wie viele der dazu gehörigen Figuren überhaupt noch der Vorlage entsprechen oder aber im Zuge einer vollkommen irrelevaten "Repräsentation" in Sachen Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit abgewandelt wurden...

 

Deswegen bin ich ja so froh, dass aufgrund der noch bestehenden zeitlichen Nähe zur 20thCent/FOX-Ära von MARVEL ja eine Ruhephase eingeleitet wurde, Distanz zu Ersterer zu entwickeln, bevor man mit neuem Cast einen Reboot beider Serien im eigenen Haus starten will.

Mit Glück fällt das dann auf nach der Phase IV und V wo sich unsere Gender-Demagogen an der Box-Office so eine blutige Nase geholt haben werden, dass man sich daraufhin für die richtig gewichtigen Marken wieder zusammenreißt, mehr archetypische Geschichten zu schreiben (und entsprechend zu casten). 

 

giphy.gif

 

Meine "Psychohistorie"-Berechnungen sprechen auf jeden Fall dafür. :schreiben:

 

bearbeitet von John Tenzer
  • Like 2

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.3.2020 um 20:51 schrieb John Tenzer:

Meine "Psychohistorie"-Berechnungen sprechen auf jeden Fall dafür. :schreiben:

 

Nun gut, sofern das Forum bis dahin noch bestehen bleibt, werden wir in den kommenden Jahren sehen, welchen Weg das MCU einschlagen wird. Im Moment bleibe ich nicht so zuversichtlich, wie es Deine Worte für Dich suggerieren. Nichtdestoweniger danke ich Dir für einen erneut lesenswerten Beitrag. :ok:

 

__________________________________________________

 

Was sicherlich schon vermutet werden konnte, wurde heute offiziell: Black Widow wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerüchteweise mag der film sogar gar kein kinostart mehr bekommen und direkt zu disney plus gehen. 

 

 

Btw: 2 neue Helden von marvel(comics). das ist kein scherz oder fake! 

 

Screen-Shot-2020-03-17-at-9.31.26-PM.png

bearbeitet von randis
  • Like 1

In der Schlacht zu triumphieren und als allgemein gefeierter "Experte" zu gelten, ist nicht der Inbegriff des Könnens, denn, um Herbsflaum zu heben, bedarf es wenig Kraft, zwischen Sonne und Mond zu unterscheiden, beweist noch keine Sehkraft und den Donner zu hören, noch kein gutes Gehör. - Sun Zi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.