Jump to content
TabletopWelt

Marvel Cinematic Universe - der Treff für MCU-Fans


Zavor

Empfohlene Beiträge

Am 5.5.2021 um 08:24 schrieb Gorgoff:

Mach es wie ich: Guck dir keine Filme mit weiblicher Hauptrolle an. Damit fahre ich seit Jahren sehr sehr gut. Ich spiele auch keine Computerspiele oder lese Bücher mit Frauen als Protagonisten und siehe da. Alles gut.

 

Wirklich? Dann hast du Alien und Alita verpaßt. Schade für dich...

 

...

 

Thor und sein Hammer

(War das jetzt sexistisch? :naughty: )

 

Ich erinnere mich da an jemanden, so ein alter weißer Sack mit Augenklappe und Cardigan, der da sagte (so etwa): "Ist Thor der Gott des Hammers oder der Gott des Blitzes?"

Wenn man will - aber das muß man wollen - (und können) - kommt Thor auch ohne Hammer zurecht. Aber man wollte Thor zum Fußabtreter machen, toxischer weißer Mann und so, man hat ihn zum Fußabtreter gemacht. Ende der Figur. Braucht keiner mehr, will keiner mehr. Chance verpaßt.

 

Gruß NogegoN

 

p.s. Ihr könnt Frauen ins Gesicht schauen? Woah! Ich nur auf die Füße. Also auch nur, wenn ich mal einen wirklich guten Tag habe. :katze:

  • Like 1

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb NogegoN:

 

Wirklich? Dann hast du Alien und Alita verpaßt. Schade für dich...

 

...

 

Thor und sein Hammer

(War das jetzt sexistisch? :naughty: )

 

Ich erinnere mich da an jemanden, so ein alter weißer Sack mit Augenklappe und Cardigan, der da sagte (so etwa): "Ist Thor der Gott des Hammers oder der Gott des Blitzes?"

Wenn man will - aber das muß man wollen - (und können) - kommt Thor auch ohne Hammer zurecht. Aber man wollte Thor zum Fußabtreter machen, toxischer weißer Mann und so, man hat ihn zum Fußabtreter gemacht. Ende der Figur. Braucht keiner mehr, will keiner mehr. Chance verpaßt.

 

Gruß NogegoN

 

p.s. Ihr könnt Frauen ins Gesicht schauen? Woah! Ich nur auf die Füße. Also auch nur, wenn ich mal einen wirklich guten Tag habe. :katze:

Das glaube ich dir sogar.

 

Was Thor angeht...

Wie oft muss ich noch drauf hinweisen, dass er längst nicht mehr Mjolnir führt? Er hat seinen eigenen Hammer und die Frau wird dann den kleinen bekommen. Und dann werde ich hier meinen kleinen Ich habe es euch doch gesagt Tanz aufführen. 

 

Was ist denn Alien und Anita für ein Film? :nachdenk:

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb BioHolic:

Die Alien Reihe und Battle Angel Alita (mit einer meiner Lieblings-Mangas).

Ach so. :D😅

Mangas gucke ich nicht. Die sind mir in aller Regel zu overacted und kitschig, aber Aliens ist super.

Fun Fact: im Drehbuch wird nirgends gesagt, welche Rolle welches Geschlecht hat. Ich bin mir sicher, dass das Teil des Geheimnis ist. 

Aber wieder ein super Beispiel. Bei Alita schreckt mich die Hauptdarstellerin direkt ab, bei Aliens nicht. 

bearbeitet von Gorgoff

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Gorgoff:

Ach so. :D😅

Mangas gucke ich nicht. Die sind mir in aller Regel zu overacted und kitschig, aber Aliens ist super.

Fun Fact: im Drehbuch wird nirgends gesagt, welche Rolle welches Geschlecht hat. Ich bin mir sicher, dass das Teil des Geheimnis ist.

 

Alita: Battle Angel gab es vor 2 Jahren als Realverfilmung von Robert Rodriguez und James Cameron. Eine gute Realverfilmung der Vorlage, wohlgemerkt!!! :buch: 

 

Im Film Alien gab es für Ripley keine Geschlechtsvorgabe, ja, der Film selber hat aber deutliche sexuelle Untertöne, die mit einem männlichen Hauptdarsteller sehr "seltsam" angemutet hätten. 

Cameron hatte in Aliens dann genau die Weiblichkeit in der Motivation des Charakters für dessen Handeln gut erkannt, ausgearbeitet und darstellen lassen - im Kontrast zu den sehr männlichen Charakteren im selben Film. 

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb John Tenzer:

 

Alita: Battle Angel gab es vor 2 Jahren als Realverfilmung von Robert Rodriguez und James Cameron. Eine gute Realverfilmung der Vorlage, wohlgemerkt!!! :buch: 

 

Im Film Alien gab es für Ripley keine Geschlechtsvorgabe, ja, der Film selber hat aber deutliche sexuelle Untertöne, die mit einem männlichen Hauptdarsteller sehr "seltsam" angemutet hätten. 

Cameron hatte in Aliens dann genau die Weiblichkeit in der Motivation des Charakters für dessen Handeln gut erkannt, ausgearbeitet und darstellen lassen - im Kontrast zu den sehr männlichen Charakteren im selben Film. 

Wenn man bedenkt, wie alt der Film ist, ist der was das angeht aber unfassbar harmlos. :)

Alita kenne ich.

Also ich habe den Film nie gesehen, aber ich kenne den Trailer und fand den furchtbar. Das ist so ein Film, den ich mir nicht geben kann, weil die Hauptdarstellerin aussieht wie ein 12 Jahre altes Mädchen. Mein persönlicher Charakterfehler. PC Spiele mit sichtbar weiblicher Hauptrolle wie Tomb Raider oder Horizon Zero Dawn gehen zum Beispiel für mich gar nicht. 

bearbeitet von Gorgoff

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Gorgoff:

PC Spiele mit sichtbar weiblicher Hauptrolle wie Tomb Raider oder Horizon Zero Dawn gehen zum Beispiel für mich gar nicht. 

Für mich aus Neugier bitte.

Ist hier das operative Wort "sichtbar weiblich" oder "wie Tomb Raider"?

Also stört beim Weiblichen die Ausführung a la TombRaider oder "weiblich" allgemein?

  • Like 2

"Weg mit den Grollen, mehr Platz für Zwerge!"

"Paint like You've got a DaVinci!"

Ohne Permafrost keine Berge! Zwerge für den Klimaschutz!

You can't tell a rat that it's like just a movie. by KJS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Gorgoff:

Wenn man bedenkt, wie alt der Film ist, ist der was das angeht aber unfassbar harmlos. :)

Alita kenne ich.

Also ich habe den Film nie gesehen, aber ich kenne den Trailer und fand den furchtbar. Das ist so ein Film, den ich mir nicht geben kann, weil die Hauptdarstellerin aussieht wie ein 12 Jahre altes Mädchen. Mein persönlicher Charakterfehler. PC Spiele mit sichtbar weiblicher Hauptrolle wie Tomb Raider oder Horizon Zero Dawn gehen zum Beispiel für mich gar nicht. 

 

Du bist ein kompliziertes Klientel. Black Widow geht nicht, weil viel zu weiblich. Alita geht nicht, weil zu jung...

 

Wäre denn wenigstens die Queen akzeptabel? Gibt da ein paar nette Filme über die Windsors mit Helen Mirren in der Hauptrolle. Oder ist die Queen womöglich zu alt?

Du bist echt anspruchsvolle Kundschaft :naughty:

 

Btw, ohne zu spoilern: Du reduzierst da gerade eine Frau auf ihr Äußeres. Die Verpackung ist nicht der Inhalt. Alita ist viel älter, als sie aussieht, und sie hat bereits eine lange Vorgeschichte, als sie ins Bild tritt. Wer und Was Alita wirklich ist, erfährt man natürlich nur, wenn man sich den Film ansieht. Und wie sie Hugo ihr Herz schenkt - na, das muß man mal gesehen haben ;D Eine der krassesten Szenen des ganzen Kinojahres, möchte ich meinen :ok:

 

Gruß NogegoN

  • Like 3

2+2=5 (für große Werte von 2) **** Titan of Ether
Bei deinem P500 wird min 1 NSA Computer drüber drehen. Aufbau einer neuen iranische Streitmacht, innerhalb von 6 Monaten auf Brigadestärke, mit deutschen know how. Dazu wird noch versucht vor US-Geheimdiensten zu vertuschen und ein eventueller Angriff auf die Türkei geplant.
Herz der Finsternis Cold War Commander

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Gorgoff:

Horizon Zero Dawn

Top Game! Seh zu empfehlen.

 

Verstehe die Problematik gerade nicht. Es ist ein Problem, wenn die weibliche eine Hauptrolle einnimmt und sie soll nicht als Sexobjekt dargestellt werden. Was wölltest du denn sehen? Nur als Nebenrolle? Ich steig grad nicht ganz durch.

 

yMfoZQ.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb NogegoN:

 

Du bist ein kompliziertes Klientel. Black Widow geht nicht, weil viel zu weiblich.

Da ich gleich zweimal gesagt habe, dass ich Black Widow total cool finde, frage ich mich, wie du da wohl drauf kommst? :nachdenk:

Ich hab such nicht gesagt, dass sie mir zu weiblich ist, sondern dass die Rolle sexistisch angelegt ist. Das ist etwas völlig anderes. 

vor 4 Stunden schrieb NogegoN:

 

Btw, ohne zu spoilern: Du reduzierst da gerade eine Frau auf ihr Äußeres. Die Verpackung ist nicht der Inhalt. Alita ist viel älter, als sie aussieht,

Was mir ja egal ist, weil sie wie ein gruseligen 12 jähriges Mädchen aussiehst. Da bekomme ich Alpträume von. BRRRR

vor 2 Stunden schrieb BioHolic:

Top Game! Seh zu empfehlen.

 

Verstehe die Problematik gerade nicht. Es ist ein Problem, wenn die weibliche eine Hauptrolle einnimmt und sie soll nicht als Sexobjekt dargestellt werden. Was wölltest du denn sehen? Nur als Nebenrolle? Ich steig grad nicht ganz durch.

 

 

Siehe oben plus:

Zero Dawn ist kacke. Da rennt man rum und schießt mit Flitzebogen. Bögen finde ich als Waffe noch schlimmer als eine Frau zu spielen. Kann ich gar nicht drauf. 

 

Um das mal einfach zu erklären.

Black Widow würde auch funktionieren, ohne dass man ständig ihren Poppes sieht und sie aufreizende Klamotten trägt.

Das sah man sehr schön im Verlaufe der Avangerfilme. 

Eine meiner lieblingszenen ist die Nummer in Kairo(?). Da wo die gegen Punchy McPunchy kämpfen. Das hat was von einem Agentenfilm und genau so habe ich die eigentlich immer gesehen und kann gerne ausgebaut werden. 

Die würde also auch ohne Sex selbst funktionieren, aber mit sowas kann man Teenager abholen und das ist die Zielgruppe. 

bearbeitet von Gorgoff

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geht so. :nachdenk: 

 

Helden-Filme arbeiten nunmal mit Archetypen und Idealen.

 

Da gehört neben einem charakterlichen Ideal auch ein physisches Schönheits-Ideal dazu, inklusive der visuellen Zelebrierung desselben.

 

Black Widow war in den Comics immer eine Sex-Bombe, egal ob "Classy"-, Fassadenkletterer-, oder Matrix-Stil; ihre Kleidung und Präsentation waren (in Hinblick auf ihren Trope "Sexy Slav") immer sehr körperbetont. Eine Black Widow ohne Cat-Suit und Sanduhr-Symbol wäre nicht derselbe Charakter. 

 

Nebenbei kann man den Vorwurf des Sexismus auch gegen die armen, deutlich objektifizierten männlichen Darsteller anwenden.

 

Die ewigen Beefcake-Szenen, hemdfrei und eingeölt bis schweißperlengesprenkelt sind nichts als reine Fleischbeschau für's weibliche, dem homerotischen oder auch nur dem appolonischen Körperkult folgende Auge (wie gesagt: Darstellung eines Körper-Ideals).*

Mich stört es insgesamt betrachtet nicht - die vergleichbare Prüderie in Hinblick auf die Präsentation des weiblichen Körpers der Darstellerinnen in den Filmen aber schon. Denn im Gegensatz zu den Comic-Versionen sind die Damen schon auffällig züchtig bekleidet. Das hat im Kontrast zu den Boys schon leicht puritanische Züge. 

 

*Ich bin ja schonmal auf das MCU-Kostüm von Namor gespannt, wenn der endlich die Bühne betritt.

:idee: 

 

Was die Besetzung von BW angeht: Ich persönlich habe mich zwar an Scar-Jo als Black Widow gewöhnt, empfand und empfinde sie aber immer noch als Fehlbesetzung. Ich hätte Emily Blunt - die eigentlich erste Wahl für die Rolle war - besser gefunden, eben, weil sie nicht ganz so putzelig wie Schnuckel-Scarlett** daherkommt (vom Aussehen her der BW aus den Ultimates-Comics entspricht, deren Version ich noch für am realistischsten halte) und ich ihr bei entsprechendem Muskelaufbau-Training schon eine gewisse Effektivität auch gegen stärkere oder schwerere Gegner zugestehen würde.

 

** mir ist bewusst, dass die auch in anderen Action-Rollen gecastet wurde. Aber auch da finde ich sie eher unpassend. 

 

All in All gebe ich Dir @Gorgoffaber in einer Sache recht: BW ist ob ihrer beschränkten Fähigkeiten sicher keine Frontkämpferin, die man mit den anderen Superhelden mit auf's Schlachtfeld schickt, sondern eben eine Spionin, Aufklärerin, Infiltratorin. In genau diesem Aufgabenfeld hätte ich sie auch primär und ausschließlich gerne gesehen. Und da gerne als Tag-Team mit Hawkeye; die passen von den Fähigkeiten eigentlich ja ganz gut zusammen. Auch wieder, wie eben bei den "Ultimates".

 

^_^

 

Das ist nur meine Meinung. Wer will kann sich der anschließen; muss es aber nicht. 

 

:schreiben: 

 

@Peil und Bogen-Games: Ich hatte immer eine Menge Spaß mit den Thief-Teilen. 

 

 

bearbeitet von John Tenzer
  • Like 2

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der persönliche Geschmack von Gorgoff hinsichtlich der Darstellung von weiblichen Figuren in diversen Medien ist sicherlich nur sehr bedingt für diesen Thread geeignet. Auch das Urteil, wie man zum Videospielgenre der Action-Adventures steht, lässt sich an anderer Stelle besser diskutieren.

 

Am 8.5.2021 um 06:23 schrieb Gorgoff:

Was Thor angeht...

Wie oft muss ich noch drauf hinweisen, dass er längst nicht mehr Mjolnir führt? Er hat seinen eigenen Hammer und die Frau wird dann den kleinen bekommen. Und dann werde ich hier meinen kleinen Ich habe es euch doch gesagt Tanz aufführen.

 

Welche Waffe Thor führt, spielt im Hinblick auf die Kritik, die ich an der Female Thor-Story habe, keine Rolle. Diesbezüglich hat der dritte Thor-Film einen wichtigen Punkt gemacht: Das Wesen von Thor wird nicht durch die Waffe defininiert (eine der wenigen Charakterentwicklungen, die die Figur bisher durchmachte). Thor ist Thor, egal, ob er Mjölnir oder Sturmbrecher führt. Gerade vor diesem Hintergrund ist die Female Thor-Erzählung noch absurder: Thor ist der Name einer Person, kein Titel. Sam Wilson heißt nicht plötzlich Steve Rogers, sondern hat lediglich die Bezeichnung von Captain America adaptiert.

 

Unabhängig davon dürfte Jane Foster im kommenden Thor-Film Mjölnir gar nicht führen können, da der Hammer bekanntlich durch Hela zerstört wurde. Captain America nimmt den geborgten Hammer am Ende von Endgame mit sich, um die ausgeliehenden Infinity-Steine zurückzubringen. Sollte man Mjölnir also an Jane Foster überreichen, ohne zu erklären, wieso der Hammer auf einmal wieder zur Verfügung steht, wäre das ein sehr großer Kontinuitätsfehler. Überraschen würde es mich allerdings nicht - seit dem Captain Marvel-Film sowie Endgame wird Kontinuität mehr und mehr ignoriert...

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Zavor:

seit dem Captain Marvel-Film sowie Endgame wird Kontinuität mehr und mehr ignoriert...

Und damit genau, was Tilda Swinton befürchtete. ;D

 

  • Like 3

"Weg mit den Grollen, mehr Platz für Zwerge!"

"Paint like You've got a DaVinci!"

Ohne Permafrost keine Berge! Zwerge für den Klimaschutz!

You can't tell a rat that it's like just a movie. by KJS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das plakativste Beispiel ist der Verweis von Nick Fury auf Thor, als Captain America auf dem Helicarrier die modifizierten Waffen findet. Ganz allgemein ergeben viele Handlungen von Nick Fury und/oder anderen S.H.I.E.L.D.-Agenten keinen Sinn mehr, wenn sie etliche Jahr vor dem Eintreffen von Thor und Loki auf der Erde bereits mit Aliens zu tun hatten. Warum zum Beispiel wurde Captain Marvel nicht bereits zur Hilfe gerufen, als Loki mit den Chitauri die Erde attackiert hat? Oder als Ultron versuchte, die Menschheit auszulöschen? Es ergibt auch keinen Sinn, dass Nick Fury den Avengers vorenthält, dass eine derart machtvolle Person wie Captain Marvel existiert - genauso wenig, wie er ihnen vorenthält, dass Kreaturen wie die Skrull existieren, die das Äußere anderer Personen annehmen können.

 

Vor diesem Hintergrund wäre es wesentlich sinnvoller gewesen, Captain Marvel nach Endgame einzuführen. Stattdessen entschied man sich, die Figur krampfhaft in die bisherige Kontinuität zu integrieren, was zwangsläufig zu Ungereimtheiten führt. Hinzu kommen "sanfte" Kontinuitätsfehler, wie beispielsweise das Auge von Nick Fury. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schöpfer des zweiten Captain America-Films, in dem Nick Fury offenbart, dass er sein Auge verloren hat, weil er jemandem zu sehr vertraute, ein Alien in Katzengestalt im Sinn hatten, das für die Verletzung verantwortlich ist.

 

Auch die Zeitreisen in Endgame hatten Auswirkungen auf die Kontinuität - beispielsweise auf die Beziehung zwischen Star-Lord und Gamora, da Letztere nun aus einer anderen Zeitlinie stammt. Mit durchaus akzeptabler Wahrscheinlichkeit könnte ich Dir hinsichtlich beider Filme weitere Beispiele nennen. Hierfür müsste ich diese allerdings noch einmal anschauen - und dem verweigere ich mich aus naheliegenden Gründen.

  • Like 2

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nachvollziehen. Ich denke mir aber, dass es mehrere Gründe gibt, warum es nicht erwähnt wird. Zum einen war die Skrull Situation nicht öffentlich. Außer eine Captain Marvel die eine Oma verhauen hat, hat da bis auf ein paar Agents nichts mitbekommen. Den Auftritt vom Destroyer hatte ja die ganze Kleinstadt mitbekommen und damit auch die führende Riege unter Shield. Zu dem Zeitpunkt als die experimentellen Waffen aufgeflogen sind, erklärt sich Fury damit, dass Thor schuld ist. Aber was man dabei vergisst ist, dass zu diesem Zeitpunkt das Team gerade erst zusammengekommen ist. Fury sieht sie eher als Kollegen als als Freunde oder Gefährten. Warum sollte er in der Situation von einer streng geheimen anderen Mission reden, also anderen Aliens, wenn er noch nicht mal weiß, ob er den einzelnen Helden trauen kann. Möglicherweise hatte Shield die Waffen schon immer zur Hand und hatte sie mit dem Helicarrier mobil dabei gehabt. Stark hatte es ja mal erwähnt. Er ist DER Spion! Geheimnisse hat er genug. Bei dem Auftritt von Cap Marvel hat außer Fury und Rambeau ja sonst keiner was von einer Superheldin oder den Kree mitbekommen. Wie die Skrull jetzt in Shield mit reingeraten sind weiß keiner. Das wird bestimmt bald geklärt. War ja nur ein kleiner Hint in Spider-Man 2. Zudem ist es auch logisch, dass er Cap Marvel nicht ruft, da er ihren Aufenthaltsort und Reisedauer nicht kennt. Als Ressource hat er kurzfristig die Avengers. Warum sollte er in der Situation Cap Marvel rufen, wenn er nicht mal weiß wann sie da ist. Bei Age of Ultron ist es ja genauso. Alle Ressourcen mobil zu machen ist taktisch unklug, wenn man die Situation nicht einschätzen kann. Aber theoretisch hätte er früher oder später von ihr erzählen können. Aber Nick hatte auch in den Comics immer seine Gründe. Solange es ihm keinen taktischen Vorteil liefert, wird er auch nichts erzählen (ist ja auch kein Plappermaul).

Ich gebe dir aber Recht, dass Captain Marvel nach Endgame schöner gewesen wäre. Möglicherweise hat es aber auch noch einen Grund, aber das werden wir erst in den kommenden Filmen vielleicht sehen.

 

Die Kontinuität von Zeitreisen war ja schon in den Comics ein Problem, weshalb es irgendwann schwieriger wurde einfach mal in der Zeit rumzupfuschen. Bisher sehe ich aber keine wirklichen Fehler, die sich nicht erklären lassen. Aber ich muss dafür Endgame nochmal schauen. Kommt demnächst nochmal bevor ich Black Widow über Disney+ schauen werde.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es durchaus bemerkenswert (und meine dies ohne Häme), dass Du Dir diese Gedanken gemacht hast und versuchst, die von mir erwähnten Ungereimtheiten aufzulösen. Obgleich ich Dir inhaltlich nur bedingt zustimme, liest sich Dein Erklärungsansatz durchaus interessant.

 

Dem halte ich indes einen pragmatischen Grund entgegen: Als man sich mit dem ersten Avengers-Film beschäftigte, hatte niemand die konkrete Vorstellung eines Captain Marvel-Films im Hinterkopf. Laut dem Wiki-Eintrag zum Avengers-Film intensivierte sich die Pre-Produktion im Frühjahr 2010. Es wäre für mich eine Sensation, wenn die Autoren des Skripts sowie des Drehbuches mögliche Reibungspunkte mit einem Film, der neun Jahre später veröffentlicht wird, im Hinterkopf gehabt hätten. Hinzu kommt, dass in den ursprünglichen Plänen, die Kevin Feige für die dritte Phase bereithielt, Captain Marvel noch nicht vorgesehen war. Interessanterweise sollte zunächst eine Umsetzung von Carol Danvers als Ms. Marvel durchgeführt werden, aber schlussendlich entschloss man sich, die Figur als Captain Marvel umzusetzen. In diesem Zusammenhang finde ich den folgenden Abschnitt im Wiki-Eintrag sehr bemerkenswert:

 

Zitat

In February 2017, Perlman stated that despite her and LeFauve being hired almost a year previously, the duo had only recently gotten their "marching orders" for the script, stating one of the reasons for the delay was figuring out where the film would fit within the MCU.

 

Diesen Abschnitt kann man dahingehend interpretieren, dass die Integration der Figur nicht im gleichen Maße ausgereift war wie dies im bisherigen Maße für das Filmuniversum galt. Im gleichen Wiki-Eintrag finden sich zudem Aussagen für die Wahl des Settings, in welchem der Film eingebettet ist:

 

Zitat

By setting the film in the 1990s, Feige noted that Danvers would "be the singular hero" while still giving her a definitive placing in the MCU timeline. Executive producer Jonathan Schwartz said setting the film in the 1990s was an idea from early in the development process, and gave the character a special place and significance within the MCU. It also allowed the film to make connections to plot details from past MCU films that are set later in the timeline.

 

Gerade in diesem Zusammenhang liegt die Verantwortung, die nötige Vorsicht walten zu lassen und die bisherige Kontinuität im Blick zu behalten, bei den Schöpfern des Captain Marvel-Films, nicht bei denen des ersten Avengers-Films. Sofern die Zusammenfassung im Wiki-Eintrag der Wahrheit entspricht, bestätigt dies meine bisherige Wahrnehmung, dass man der Figur eine signifikante Position innerhalb des Filmuniversums einräumen wollte, unabhängig davon, wie authentisch dies wirken mag. Insofern war es (leider) folgerichtig, dass der Film vor Endgame veröffentlicht wurde und man die Figur somit noch "zwischen Tür und Angel" einführen konnte.

 

Ich bleibe dabei: Der Film weist keine gute Qualität auf und wirkt sich in vielerlei Hinsicht negativ auf das MCU aus. Aus meiner Sicht hätte man gut daran getan, den Black Widow-Film vor Endgame zu veröffentlichen und Captain Marvel als einer der ersten Post-Engame-Werke - dann allerdings auch mit einer Origin-Geschichte während oder nach den Ereignissen in Endgame, statt eines Ausflugs in die 90er-Jahre, der einige inhaltliche Komplikationen verursacht.

  • Like 3

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor rund einer Stunde wurde der erste Teaser zu den Eternals veröffentlicht.

 

Spoiler

Bisher hat der Film keine Begeisterung bei mir ausgelöst und der Teaser schafft dies auch nicht.

  • Like 1

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Yeah... :sarc: ... I got nuttin'...! :ka: 

 

 

 

 

Armeeprojekte: INFINITY: Haqqislam, JOHN'S INFORMATION GROUP: All The Worlds Models, Warmachine/Hordes: Circle Orboros (erfolgreich abgeschlossen), X-Wing (beendet)

 

"(...) Träume ergeben erst einen Sinn, wenn man in der Realität für sie kämpft. Wer sich aber nur in fremden Träumen bewegt, statt sein eigenes Leben zu leben, ist so gut wie tot...!" GitS - Stand Alone Complex Ep.12
 

"You mustn't let mistakes weigh you down. Acknowledge them and take what you've learned to move on. That is the privilege of being a man." Full Frontal  - Gundam Unicorn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt find ich es jetzt sogar erst interessant. The Eternals waren die ganze Zeit auf der Erde und haben die Menschheitsgeschichte mit beeinflusst. Was für Beziehungen gab es zu Asgard und wie sieht es mit Agamotto aus? Bin gespannt.

bearbeitet von BioHolic
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Zavor:

Vor rund einer Stunde wurde der erste Teaser zu den Eternals veröffentlicht.

 

  Inhalt unsichtbar machen

Bisher hat der Film keine Begeisterung bei mir ausgelöst und der Teaser schafft dies auch nicht.

Dito.

Interessiert mich null und ich finde, dass der Trailer mega billig aussah. 

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb BioHolic:

Ehrlich gesagt find ich es jetzt sogar erst interessant. The Eternals waren die ganze Zeit auf der Erde und haben die Menschheitsgeschichte mit beeinflusst. Was für Beziehungen gab es zu Asgard und wie sieht es mit Agamotto aus? Bin gespannt.

 

Und wieso haben die wichtige Ereignisse im MCU ignoriert?

 

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Kira:

Und wieso haben die wichtige Ereignisse im MCU ignoriert?

Genau. Das Warum würde mich auch brennend interessieren. Prinzipiell interessiert mich der Film, weil ich keinen Schimmer darüber habe, worum es genau geht. Und wie die Beziehung zu Titan und auch Thanos ist. Dadurch, dass ich nichts mit anfangen kann und keine Ahnung habe in welche Richtung es geht, kann ich mir vorstellen, dass ich positiv überrascht werde. War für mich bei Guardians of the Galaxy und Black Panther auch so. Nichts erwartet und dann war's doch ganz nice.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb Kira:

 

Und wieso haben die wichtige Ereignisse im MCU ignoriert?

Wegen der Quanten.

Vermutlich wegen irgend 'nem bescheuerten Ehrencodex, den die passend zu dem Film in die Tonne hauen.

Über manche Sachen sollte man nicht zu viel nachdenken, vor allem dann nicht, wenn es um Filme geht, deren Zielpublikum Teenager sind.

  • Like 2

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.