Jump to content
TabletopWelt

GW-Neuerscheinungen für Age of Sigmar


Empfohlene Beiträge

Außerdem hätte GW mit regelmäßigen Erratas recht leicht die Balance herstellen können wenn sie nur gewollt hätten. Und vorne herein mit einer Betaphase die groben Schnitzer nicht das Licht der Welt erblicken lassen sollen.

 

Und wie Winston schon schreibt, nicht nur das fehlen eines Punktesystems hat den Aufschrei hervorgerufen. AOS ist nur der Tropfen, der das Fass des allgemeinen Unmutes über GW zum Überlaufen gebracht hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 7,9k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Und damit beko.men die Seraphon seit langem auch mal ein neues Modell Einen neuen Lord Kroak https://www.warhammer-community.com/2021/04/12/lord-kroak-has-returned-and-hes-had-an-epic-glow-u

Also "Der größenwahnsinnige General Egbert von Wallchen ist mit seiner Armee in einem absurden Feldzug bis nach Ind gezogen und wird jetzt von einer verteidigenden Streitmacht einiger Prinzen von Ind

Posted Images

https://pbs.twimg.com/media/CJo116VWIAAPUmM.png und bitt, so wird das Balancing dann laufen. So in etwa habe ich es erwartet und auch schon orakelt. Macht meiner Meinung nach Sinn. Sowohl vom geschäftliche (Regeln umsonst, ausgeglichenen Scenarien und Spiele in Büchern gegen Geld) als auch vom Designtechnischen von AoS (eher sotry orientierte Spiele, die auf einem Miteinander und nicht auf reiner Konfornation beruhen)

Also verstehe ich das richtig, die art und weise wie man seine Armee zusammenstellt wird schließlich in den verschiedenen Szenarien bestimmt und nicht mehr übergeordnet. Also angenommen es würde ein Szenario "offene Feldschlacht" existieren, dann könnte dort wieder stehen "1 held, 2 kern etc." Ich sehe immernoch nicht wie das mit unterschiedlichen Völkern balanced werden soll

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe immernoch nicht wie das mit unterschiedlichen Völkern balanced werden soll

 

Ich denke nicht, dass es das sein wird. Die Szenarien werden viel konkretere Vorgaben machen, welche Armeen und Einheiten dabei zu verwenden seien.

Damit dürfte dann auch die angebliche Freiheit, die das System bietet, passÍ© sein, weil man zwar narrativ spielen kann, aber nur die Geschichte, die GW vorgibt (sofern einem Spielbalance wichtig ist).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Artikel gelesen, aber ich versteh ihn nicht wirklich, also worauf er hinaus will

Muss man nicht verstehen, ist weitgehend Unsinn. Läuft auf die Schiene "wer spielt um zu gewinnen ist eh ein doofes Arschloch". Es beweist eigentlich nur das der Schreiberling niemals außerhalb seiner Gruppe spielt oder spielen würde, denn nur da funktioniert so was, was er da schreibt auch nur annähernd. Denn sobald man sich außerhalb bewegt kann man alles den Hasen geben, nicht weil alle böswillig sind, sondern schlicht weil jede Gruppe/jeder Spieler ne komplett andere Vorstellung hat was 'hart' ist: was für den einen ne weichgespülte Fluffliste ist, kann für den nächsten übelstes Powergaming sein.

Er schlägt im Grunde vor ('Wargaming ist ein soziales Hobby..blablabla...') das man halt im Grunde vor jedem Spiel nen Stuhlkreis bildet und sich erst mal vom Herzen redet mit und gegen was man spielen will. Blos blöd wenn dadurch mehr Zeit draufgeht als fürs eigentliche Spiel, und ich statt ner xxxx Punkte Armee meine gesamte Figurensammlung mitschleppen muss, weil ich nicht weis ob meine Liste vielleicht doch nicht so ankommt wie erwünscht...

Der Rest ist vergleichbarer Unsinn, weil er die simpleste Regel des Spieldesigns (und vieler anderer Lebensbereiche) nicht kennt:

GUTE REGELN MACHEN GUTE SPIELE®

Klingt simpel ist aber so: je weniger "Regelücken" "unklare Situationen" oder generelle Möglichkeiten Regeln zu seinem Vorteil auszulegen es gibt, desto besser ist das Spiel und desto fairer die Spieler-weil man einfach gar nicht "cheaten" kann.

Die Idee das "bessere Spieler", im Sinne von sozialer/umgänglicher/netter raus kommen, wenn man die Regeln schwammig, ungenau und unverbindlich macht ist einfach nur absurd. Ich mein, ist auch logisch, wissen wir aus dem Alltag: Willkürjustiz und Anarchie funktionieren besser als Rechtsstaatlichkeit und klare, verständliche Gesetze...;D;)

bearbeitet von Eldanesh
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Vorgaben machen nur für die Grundbox Sinn. Für andere Völker, die man sich frei zusammenkaufen kann wird das null bringen. Die Regeln geben einfach nicht mehr als kniffeln her. Die vielen Videos beweisen es immer und immer wieder. So wie man das Spiel versteht solltes es eigendlich "Age of Yatzy" "Age of wait" heißen.

 

Da wird es auch nicht helfen die Szenarioregeln von anderen zu klauen. Das Fundament wackelt einfach viel zu sehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Punkte und so ein Powerlevel. Welche Bogenschützen (waren in der neuen Welt) noch gleich mit die besten? Waldelfen? Mhhh Wounds, Save,Range, Attacks, To Hit, To Wound, Rend, Damage und im Melee besser. Soso :megalol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde ja witzig, dass bei den Bogenschützen bei jeder der Fernkampfoptionen das Wort "Bolt" drin steckt, damit auch ja kein Zweifel aufkommt. Wobei ich sagen muss (Bilder kenne ich noch nicht), dass Armbrüste den Modellen vermutlich deutlich besser stehen als Bögen...ich hoffe, die sehen dann tatsächlich aus wie Bolter mit zwei kleinen Stummeln vorne...oder wie die Balistrina von DSA ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist schon klar, was ein Bolzen ist und die Munition einer Armbrust nunmal so genannt wird. Und auch, dass der Begriff als Blitz genutzt wird und daher in den Context der Blitz-Jungs passt. Dennoch muss das doch nicht zwangsweise im Namen aller beider Armbrüste vorkommen müssen und beim Bogen (der Pfeile verschießt ;P ) erst recht nicht. Abgesehen von meiner schlechten Space Marine-Anspielung ist das bei der Namensgebung schon sehr phantasielos.

 

@lameth

Danke für den Link. Passt tatsächlich besser als die Bögen. Ist bekannt, ob die zwei Armbrust- und Bogenvarianten am Modell auch unterschiedlich aussehen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es keine Punkte mehr gibt, ist das doch egal :megalol:

Kannst ja unendlich viele mitnehmen.

So siehts aus!

Also die Modelle ansich find ich doch eigentlich mittlerweile ganz gut.

Wenn ich irgendwann mal Zeit habe würde ich mir da wirklich nen paar Püppels von kaufen.

Aber ohne Balance in den Armeen... besonders die Punkte,  bleibt es nen GAU.

Und egal was da kommen mag, ohne Punkte wird das nix.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Bolt" ist hier glaube ich mehrdeutig. Im Hintergrund der Sturmgebeschworenen steht, dass durch ihre Adern Blitze pulsieren. Bolt lässt sich somit auch als ein Blitz interpretiern. Wie bei Bolt ;)

 

http://www.screeningmovies.ch/wp-content/uploads/2009/01/bolt.jpg

Jap, hab ich ja auch schon geschrieben...Thunderbolt halt (bekannt von Flugzeugen und Raumschiffen ;) ) Und es ist trotzdem IMMERNOCH langweilig, wenn alles gleich heißt ;) Wäre so wie das "tödliche Todesschwert des Todes" :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.