Jump to content
TabletopWelt

GW-Neuerscheinungen für Age of Sigmar


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 7,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Also "Der größenwahnsinnige General Egbert von Wallchen ist mit seiner Armee in einem absurden Feldzug bis nach Ind gezogen und wird jetzt von einer verteidigenden Streitmacht einiger Prinzen von Ind

Und damit beko.men die Seraphon seit langem auch mal ein neues Modell Einen neuen Lord Kroak https://www.warhammer-community.com/2021/04/12/lord-kroak-has-returned-and-hes-had-an-epic-glow-u

Ja, ich kanns ein ganz minikleines bisschen verstehen. Aber wer sowas ernsthaft als Argument anführt, dem fehlt für Warhammer Fantasy echt die Fantasie. Und dass es für Ind oder Cathay damals kei

Posted Images

vor 3 Stunden schrieb Bloodmaster:

An und für sich nichts besonderes, ne schöne Szene halt - wenn mans mag. Interesant ist aber, das GW eigentlich ne strenge Politik fährt, dass nur das abgebildet werden darf, was auch als Miniatur vorhanden ist oder zeitnham erscheint.

 

Stimmt. Haben Wildorks denn Wurfspeere?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es mir über ibooks geholt und bislang nur den matched play Bereich gelesen.

Da findet man im Grunde alles gut und knapp erläutert, um Spiele mit Punkten und Armeeorganisation auszutragen.

Alles gut :. Inhalt, Aufmachung usw.

 

Besser wäre ein Kauf in der AOS app gewesen, um die points und allegiance Sachen in der app frei zu schalten.

 

Sonst gut investierte 20 Euro!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja es gibt halt Punkte. Wow. Dann noch ein paar wenige verschlimmbesserungen der Regeln. Bspw Beschwörungsregeln, die vorher Schwachsinn waren und es jetzt immernoch sind. Darüber hinaus halte ich die Punkte für fraglich, sind einfach Regeln und Kombinationen die gar nicht unter Berücksichtigung solcher geschrieben wurden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich wirklich interessieren, was du als Verschlimmbesserung empfindest.

 

Beschwörungsregeln find ich sehr gut gelöst. Man bekommt Flexibilität, entgeht auch mit Massenarmeen der Sudden-Death-Regel aber riskiert dafür länger auf seine Truppen zu warten.

 

und woher du die Schlussfolgerung ziehst, wie die Punkte zustandekamen kann ich auch nicht nachvollziehen. Befreundete AOS-Spieler, die schon das ganze letzte Jahr aktiv spielen haben mir erzählt dass die Punkte sehr nah an einem der erfolreichen Comp-Systeme liegen, weil deren Autoren auch hier mitgewirkt haben.

 

Alle Testspiele die ich über die letzten Wochen gemacht habe, vermitteln bisher den Eindruck, dass die Punkte im großen und ganzen passen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschwörungen haben halt nichts mehr mit dem klassischen beschwören zu tun sondern sind eher sowas wie ein flexibles Sideboard.

Kann ich verstehen wenn man das so jetzt nicht mag.

 

Die Punkte sind so noch ein großes Fragezeichen bzw werden die ersten größeren Events zeigen wie gut das abläuft aber im Vergleich zu den bisherigen Systemen liegen die Punkte für große Einzelmodelle teilweise deutlich zu niedrig, ebenso für manche Einheiten.

 

Und das System dessen Autoren hier mitgewirkt haben, war außerhalb Englands nicht sehr bekannt/erforlgreich

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschwörungen die klassische Beschwörungen sind, sind einfach in keinem Spielsystem zu balancieren. "Kriege Einheiten umsonst" ist einfach aus Spieldesignersicht absoluter Wahnsinn.

 

Was ich explizit gut finde: Formationen kosten Punkte.

 

Tatsächlich sind manche Großeinheiten gefühlt relativ günstig. Tatsächlich sterben aber auch gerade Großmodelle und insbesondere Charaktere inzwischen schnell. Die meisten Charaktere sind Glaskanonen. Wir haben bisher nur mit wenigen Monstern gespielt (Terrorgeist hatten wir mal bei),  aber das was war hat bisher auch ganz gut gepasst. 

 

Das die Punkte nicht perfekt sind, ist klar. Ich habe aber den Eindruck, dass sie besser sind als bei WHFB und 40k im Moment.

 

Es scheint in der Tat eine gewisse Lineunittax zu geben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sie besser sind als bei Warhammer liegt auch daran das sie auf einmal für alle Armeen gemacht wurden.

Die Frage ist nur wie lange sich GW daran hält bzw wie lange sie es schaffen eine Linie durch zu ziehen.

 

Mal schauen wenn die nächsten 2 Battledomes durch sind und ob sich die neuen Sachen dann auf einer Linie mit dem alten befinden oder nicht

 

Die Punkte der kriegerischen Horden der 6. waren auch sehr gut im Vergleich zu allem was nachher gekommen ist.

 

Das beschwören kann man schon entsprechend Balancen, das Problem ist eher das zwar unendlich große Armeen durch das beschwören weg sind, aber gratis Einheiten trotzdem noch möglich sind (durch diverse Sonderregeln des wiederbelebend)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ApokalypseTest:

Beschwörungen die klassische Beschwörungen sind, sind einfach in keinem Spielsystem zu balancieren. "Kriege Einheiten umsonst" ist einfach aus Spieldesignersicht absoluter Wahnsinn.

 

Was ich explizit gut finde: Formationen kosten Punkte.

 

Tatsächlich sind manche Großeinheiten gefühlt relativ günstig. Tatsächlich sterben aber auch gerade Großmodelle und insbesondere Charaktere inzwischen schnell. Die meisten Charaktere sind Glaskanonen. Wir haben bisher nur mit wenigen Monstern gespielt (Terrorgeist hatten wir mal bei),  aber das was war hat bisher auch ganz gut gepasst. 

 

Das die Punkte nicht perfekt sind, ist klar. Ich habe aber den Eindruck, dass sie besser sind als bei WHFB und 40k im Moment.

 

Es scheint in der Tat eine gewisse Lineunittax zu geben.

 

"Ja Garrtok ich gebe dir zwar Recht, aber ich behaupte sich erstmal das du Müll redest"

bearbeitet von Garrtok
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ApokalypseTest:

ich nehm an du hast es gelesen und kommentierst aus einer informierten Position und gibts nicht nur hirnfreien Klugschiss dazu?

 

Sehr sachlich formuliert, Herr Moderator.

 

Zu dem Balancing von Beschwörungen: Das es anspruchsvoll ist, mag sein (aus gamedesign-technischer Sicht), dass es aber auch gut und sinnvoll gelöst werden kann, zeigen bestehende Systeme.

Von 'Wahnsinn' zu sprechen ist also etwas ... überzogen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kodos:

Die Anzahl an Punkten die man durch wiederbeleben generieren kann sind sehr klein im Vergleich zu Punkten für neue Einheiten. Dazu kommt dass Widerbelebung bei Einheiten und Heilung bei Modellen mit mehreren Lebenspunkten im Endeffekt balancingtechnisch das Gleiche sind.

 

Was die Baseline und die Battletomes angeht stimme ich dir zu: AoS hat nur dann auf Dauer die Chance auf Balancing wenn GW bereit ist den Powercreep bei neuen Veröffentlichungen deutlich zu reduzieren.

 

 

@Garrtok:

 

Nö, tu ich nicht. Ich sehe immer noch nicht die von dir behaupteten Verschlimmbesserungen. Ich sehe Verbesserungen. Die Beschwörungsregeln waren in der Tat vorher problematisch aber sind es IMHO jetzt nicht mehr. Du bist den Beleg für deine Aussage wie die Punkte zustandekamen auch schuldig geblieben und die Aussage dass die Punkte aller wahrscheinlich nach nicht perfekt sind hat nichts gemein mit deiner Feststellung, das die Punkte "sind einfach Regeln und Kombinationen die gar nicht unter Berücksichtigung solcher geschrieben wurden". Sorry. 

 

@Corliss: Es war ein polemischer Kurzer Beitrag ohne jegliche inhaltliche Validierung der Aussage -also das gleiche wie der Vorpost. Ich bin Happy damit, den einfach zu Löschen wenn ich jeden ähnlich unsachlich formulierten Post mit unsauberer Ausdrucksweise von anderer Seite dann gleich mitlöschen darf :). Ich vermute mal, das lassen wir dann lieber mal.

 

BTT: Nenn mir bitte das System bei dem einseitige! Erzeugung neuer Einheiten gut gelöst ist. Das würde mich tatsächlich interessieren. Mir fällt nämlich keins ein. Natürlich ist dann auch der Punkt, was man als "Gut und Sinnvoll" bewertet. Ich kenne Seraphonspieler die Fanden die Lösung dass jeder Zauberer einfach nochmal seine Punkte in Gratiseinheiten beschwören darf gut und sinnvoll. Ich finde die derzeitige Beschwörungslösung von AOS wie gesagt sehr gut.  

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb ApokalypseTest:

Nö, tu ich nicht. Ich sehe immer noch nicht die von dir behaupteten Verschlimmbesserungen. Ich sehe Verbesserungen.

 

Also der große Wurf ist es nun nicht gerade.

Die einzige Verbesserung die ich sehe ist das man sich offiziell auf 1 Punktesystem festgelegt hat und man sich nicht mehr mit dem Mitspieler darauf einigen muss bzw man mehrere Systeme im Kopf haben muss da nicht jeder alles kennt und spielt.

 

Die Regeln selber sind eher 08/15 GW, mit gleich viel guten Sachen wie blödsinn drin steht bzw stehen manche Fraktionen leer da bis ihr Battledome mit den entsprechenden Regeln erscheint.

 

Das was das AoS Handbuch bietet ist nichts besonderes und gibt dem Spiel keine Besonderheit gegenüber den anderen Fantasy Skirmish spielen bzw macht irgendwas besser als diese.

Das Fraktionen nicht auf dem selben Level spielen können bis ihr Buch erscheint bzw das man zusätzlich erst recht wieder Hausregeln braucht ist durchaus etwas das man dann als Verschlimmbesserung ansehen kann

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur von den bisher bekannten Änderungen (da ich das Buch ja noch nicht habe):

Die Regelung von Beschwörungen, die Boni für Themenarmeen und die Einser-Regeln würde ich schon auch als Verbesserung sehen. 

 

Aber irgendwie will sich immer noch niemand zum Kampagnenteil des Buches äußern? ^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Kampagne äußere ich mich wenn ich sie mal gespielt habe.

Den grad bei einer solchen lässt sich vom Papier her schwer sagen ob sie Spaß macht oder nicht.

 

Und die Boni für Themenarmeen sehe ich aktuell als Verschlimmbesserung.

Den ohne ein neues Battledome haben viele Themenarmeen keine Boni weil das Thema die generischen Boni nicht mehr bekommen kann aber eigene noch fehlen (zB eine Ironjawz Armee kommt aktuell ohne Boni da sie nicht Destruction nehmen dürfen wenn sie die eigenen Battline Einheiten haben wollen).

 

Ob das dann wirklich eine Verbesserung sein wird, werden die Boni der neuen Bücher zeigen, ob es dann wieder Powerkreep gibt oder ob bestimmte Themen gegen eine allgemeine Liste im Nachteil sind.

 

PS:

Bisher ist der einzige Punkt der für das Handbuch spricht, die Vielfalt der Völker.

Bei allen anderen Sachen bewegt mich rein gar nichts dazu dieses "A Fantastic SAGA" vor zu ziehen

bearbeitet von Kodos der Henker
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.