Jump to content
TabletopWelt
John Tenzer

Outlander Club - Diskussionen um X-WING(TMG), Imperial Assault, SW:Armada

Empfohlene Beiträge

Willkommen im Outlander Club auf Coruscant!
clone-bar-79s-clone-wars-604.jpg

 

Dies ist der Ort, an dem sich auf Coruscant zwielichtiges Gelumpe wie wir (und solche, die es werden wollen) einfinden, um bei einem Glas "Starshine Special" ungestört Sabacc zu spielen, abzurocken oder illegale Wetten auf Podracing, Nuna-ball und Odupiendo racing abzugeben.

Sicher gibt's hier auch noch eine ruhige Ecke im Halbdunkel abseits der Bildschirme und Tanzflächen, in der man sich mit anderen Veteranen des großen Bürgerkrieges zusammensetzen und bei einem Glas "Blue Milk" ein bißchen über seine Kriegserfahrungen und vor allen Dingen, die Lücken und Tücken des Lebens und Sterbens in der "weit entfernten Galaxie" fachsimpeln wird können. Das heißt, bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Aludium pu-36 kickt. (<Naakhrrrrr!>)

 

Theoc.jpg

 

Dieses ist ein Diskussionsfaden zum Thema FFG-Systeme im "Star Wars"-Universum. Die Themen-Wahl soll hier relativ frei bleiben, wobei Ich Euch dann doch bitten würde, Regelfragen im entsprechenden Thread X-Wing: Regelfragen und eigene Listen (oder "was soll ich kaufen") in eigenen Fragethreads zu diskutieren. Alles, was darüber hinaus geht, mag hier hinein können.

 

:buch:

 

Lord Protector hatte im Star Wars: Armada Thread ein Thema wieder aufgegriffen, dass ich dort kurz angerissen habe: Faktisch

 

"X-Wing, im Zeitalter des Wandels"

 

Im Grunde, so hatte ich dort angemerkt, habe X-Wing mit spätestens Welle V seinen Zenit erreicht.

 

Sämtliche Schiffe, die aus der "Originalen Trilogie" bekannt sind, inklusive eines deutlichen Teils Schiffen aus bekannteren Video-/Computerspielen ist raus.

 

Der anfängliche Ansatz, interessierten Brettspielern einen unkomplizierten Einstieg in ein Tabletop-artiges System zu ermöglichen, ist mittlerweile durch die Masse an Veröffentlichungen (und Kartenkombinationen) doch durchaus erschwert worden und tendelt sich langsam aber sicher auf klassischere Tabletop-Anforderungen ein. Dazu kommt eben auch die Förderung einer Turnier-Szene, mit Kundenbindung durch subtiles Peer-Pressure der Community, welche ihrerseits eben auf Turnier-Spielen und damit auch auf das Kaufen ausgerichtet ist.

 

Auch das Balancing wird mit den vielen Veröffentlichungen kitzliger, einfach weil es zwar FAQs gibt, die entsprechend Klarheiten schaffen sollen, die einzelnen Einträge (sprich: Schiff) aber von FFG aus größtenteils über neue Karten wieder spielfähig gemacht werden.

Karten, die man sich dann in neuen Schiffen ziehen muss - teilweise sogar aus Fraktionen, die man bisher nicht sammeln konnte oder wollte. Und diese neuen Schiffe bringen dann für sich wieder Eigenschaften und Kombos mit, die dann ihrerseits am saisonalen META rütteln.

 

Die Diskussion im dortigen Thread kann man hier nachlesen! :buch:

 

Die Fragen sind nun:

 

Ist das wirklich der richtige Weg, ein System wie X-Wing vernünftig auszubalancieren? Geht es richtiger? Was ist dann zu tun? Was kann man als Spieler tun?

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich geht das besser. Sonst hätten wir ja nix zu tun. mMn sollte man versuchen das Feeling des Jäger-Raumkampfes zu stärken. Das ist ja mit den gängigen 2 oder 3 Schifflisten nicht mehr wirklich so.

Mein Vorschlag: Punktzahl erhöhen, große Schiffe auf 1 beschränken.

Punktkosten einzelner selten gesehener Karten reduzieren.

In Späteren Waves gekommene Manöver und Aktionen auch für andere Schiffe zugänglich machen (v.a. SegnorLoop und noch irgendetwas, komme ich Grad nicht mehr drauf.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm,

so Dinge, die ich gern geändert hätte:

- generell würde ich auf allen Schiffen einen Elite Pilot Skill Upgrade Slot zulassen wollen. So kann man sich Piloten nach Maß schneidern. Die Fülle der Elite-Skills läßt dann auch ordentlich Auswahl zu - und mitunter kommen dann auch weniger gebrauchte Karten und tatsächlich auch ungeliebte Piloten zum Einsatz.

- Jeden Turret mit einem deutlichen Nachteil belegen. Eben keine 360°-3 dice-Turrets mehr, sondern halt Reduzierung auf 2 Würfel, 2 Reichweitenbänder, eingeschränkte Sichtlinie, Munition, etc. (Aber das hat FFG mittlerweile auch eingesehen).

- Autohit und -crit-Geschichten echt nur auf namhafte Piloten oder unique Ausrüstung reduzieren. Von dem Zeugs gibt's einfach zu viel.

- Den Schadenskarten-Satz um entsprechende neue Karten erweitern. "Crew/System/Modifikation/Ilicit ausgeschaltet" wäre so was.

- ein paar Schiffskosten und Manöverräder müssten wirklich überarbeitet werden. Generell fliegt zuviel rum, was im Nachhinein seine Bewegung noch verändern kann, womit das eigentliche Gamble im Manövrieren als Spielfeature bißerl gedämpft wird.

- Der X-Wing kostet zuviel und hält zu wenig aus.

- Der Defender kostet zu viel und zumindest die rote harte 2er-Kurve hätte "weiß" sein müssen - eventuell den Preis so lassen und Boost als Fertigkeit dazugeben; wäre auch was gewesen. Auf jeden Fall hat er die Liebe zu wenig gekriegt, die der Phantom zuviel bekommen hat - von der Frechheit "Aggressor" gar nicht erst zu reden.

- Der Tie Bomber, ach weh! Zu Crit-anfällig für seine Aufgabe als Raketenplattform. Eventuell ein Action-Icon oder einen 1-Punkte-Titel geben wie "Tough" (ein Eber-Kopf), mit dem Crits (oder zumindest der erste Crit) ignoriert werden?

:nachdenk:

- Kein reines Deathmatch als Turnierformat mehr, sondern ein Missionskatalog.

Wenn man mit seinen Schiffen Objekte halten, Fahnen klauen , Container verschieben, Satelliten-Antennen anzapfen muss, und als Alternative zu reinen Kills auch dafür bedeutende Auswertungspunkte bekommen kann, hat das enorme Auswirkungen auf den Listenbau und die Vielseitigkeit.

Dis isch dann aber natürlich etwas mühseliger auszuwerten als reines Deathmatch 1-0-0...!

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube es lässt sich nicht vermeiden, dass die Balance sich verschiebt wenn so viele Wellen an SChiffen erscheinen die beim Grundspiel einfach noch nicht abzusehen waren.

ich finde gerade für Casual Spieler dier mal in sowas reinschnuppern wollen eignet es sich aber trotzdem noch. Wenn man zu Hause mit paar Freunden spielt ist man ja nicht anhängig von Tunierspielern und davon alles zu kaufen. Man könnte mittlerweile natürlich etwas erschlagen werden wenn man einsteigen will und nicht weiß was man "braucht".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von einem vernünftigem Balancing der Schiffe. (Es wird immer Schiffe geben die herausragen)

Erhoffe ich mir das man unabhängig von den 100pkt Standard Gefechten, auch andere Spielmodi vernünftig mit Regeln und Schiffen supportet.

Epic war ja bisher mehr oder weniger ein Rohrkrepierer.

Da sehe ich auch eine mögliche Zukunft für X-Wing, denn die 100pkt Gefechte gehen in meinen Augen ihrem Zeniet entgegen.

Denn um so größer der Schiffsbestand ist, um so mehr verfestigt sich das Meta, und das so das eine neue Welle an Schiffe immer weniger an diesem Rütteln wird.

 

 

Edit: Ich möchte nur anmerken, meine Sammlung trägt wirklich Zeugnis davon wie sehr ich das Spiel schätze.

Aber ich glaube kaum das man so eine Diskussion wie hier in einem Dedizierten X-Wing forum führen könnte.

Ein Grund warum ich dieses Forum schätze.

bearbeitet von Lord Protector

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, kann man nicht. Das MER reagiert auf sowas eher empfindlich...! ^_^

 

OT: ähm...das obere Bild wird als "geklaut" von Star Wars Union angezeigt...

 

Bild-Nazis...! Ich hab's mal mit einem neuen Bild probiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein interessantes und schwieriges Thema. Ich mag X-Wing wirklich, aber diese Rumstückelei mit irgendwelchen Extrakarten, stört mich massiv. Ich würde mir wirklich wünschen, dass da statt weiteren Wellen mal ein ordentliches Rebalancing kommen würde, bei dem einfach alle Karten unverändert neue Punktekosten bekommen, am liebsten mit Beteiligung der Community.

 

Was die Punktezahl angeht, hat mir Epic (600 Punkte pro Seite) bisher am meisten Spaß gemacht. Das ist zwar jedes mal eine Abendfüllende Veranstaltung mit drei Spieler pro Seite, macht aber am meisten Spaß, da auch mal exotischere Kombinationen aufs Feld kommen. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass FFG in der Richtung schneller mehr bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So lange es sich so gut verkauft haben sie 0 intention mit neuen Wellen aufzuhören. Damit wird auch immer wieder rebalancing nötig sein. Ein verändern der Punktkosten von releasten Karten sorgt nur für massive Verwirrung. Es stimmt dann einfach nicht mehr was auf den Karten steht. So eine Veränderung gab bisher nur beim Phantom, da wars meiner Ansicht aber auch nötig was zu ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Punktezahl angeht, hat mir Epic (600 Punkte pro Seite) bisher am meisten Spaß gemacht. Das ist zwar jedes mal eine Abendfüllende Veranstaltung mit drei Spieler pro Seite, macht aber am meisten Spaß, da auch mal exotischere Kombinationen aufs Feld kommen. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass FFG in der Richtung schneller mehr bringt.

 

Auch am 100-Punkte-Format wird sich wenig ändern:

 

Immerhin ist ja eines der schlagenden Argumente für X-Wing (neben den bemalten Plug'n-Play-Modellen), das man mit der relativ niedrigen Investition von 2-5 Schiffen in das System und - oh, siehe da! - auch gleich in etablierte Community-Events, namentlich: "Turniere" miteinsteigen kann.

Auf diese Weise wird man sofort in eine Interessensgruppe miteingebunden, wobei hintenrum natürlich, durch den ebenfalls etablierten Wettbewerbscharakter des Spiels und Formats, wieder die Konsumtretmühle aktiviert wird.

Da Schiffe für rund 10-12 € zu haben sind, können dann auch Kinder und Jugendliche relativ zeitig mitziehen, die eifrig ihr erspartes FFG zutragen. 

 

Wenn die Einstiegshürde für Community-bildende Events auf Epic-Niveau läge, also 300p aufwärts, wäre ein so eleganter, leichter (und subtil bindender) Einstieg nicht mehr möglich, und das Spiel würde sich eben schlechter verkaufen.

 

Aus dem Grund wird sich an den 100p. als Standardgröße von FFG-Seiten her auch nix ändern.

 

:ka:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Epic braucht halt außerdem erstmal Imperium Schiffe um für die meisten interessanter zu werden. Man braucht zwar kein rießiges Schiff aber es ist eben ein Anreiz Epic zu probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es nicht darum, von den 100 Punkten als Standardgröße weg zu kommen, die Gründe dafür wurden ja genannt, und das ist auch gut so. Mir geht es darum, zusätzlich das Team-Epic-Format zu pushen. Offizielle Turnier-Regeln dafür gibt es, da bisher aber nur die Rebellen riesige Schiffe haben, scheint sich das komplett verlaufen zu haben.

bearbeitet von ehron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stell's einfach mal hier rein:

 

Wave 8:

11800238_10153598080335955_6450666379385

 

 

SCUM & VILLAINY:

- Mist Hunter (Zuckus)

- Punishing One (Dengar)

 

REBEL ALLIANCE

- Ghost & Phnatom

 

EMPIRE

- Inquisitors Tie Advanced

- Gozanti Assault Carrier & 2 Tie-Fighter

CLQk2OMXAAARJSO.jpg

11822623_960418327140_418018399543471655

 

Und hier der offizielle FFG-Artikel...! :buch:

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird irgendwie nicht billiger :-D

W8 sieht schon interessant aus, aber langsam frage ich mich wie lange ich es ncoh mitmachen will fürs gleiche System so viel auszugeben. Muss mal sehen ob cih etwas aussortiere was ich kauf. Beim IG konnte ich ja zwecks hässlichem Schiff bisher widerstehen vielleicht hilft mir das nicht alles zu wollen. Naja Raider kommt auf jeden Fall noch ins Haus.

Irgendwie ist es ja auch Sammeln schöner SW Schiffe... mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den imperialen Assault Cruiser betrachte ich schon deswegen als Pflichtkauf, weil man um den schöne Missionen drumherum wird schreiben können.

Einmal die Ghost ist auch Pflicht, weil ich die Serie und das Design des Schiffes mag. Und den Prototypen kann man nebenbei so mitnehmen; der bringt ja auch einen guten Staffelführer für Tie Fighter mit.

Die Scumschiffe find ich uninteressant.

Vor März nächsten Jahres kommen die eh nicht raus, also kann man ja jetzt schon mit dem Sparen anfangen. ^_^

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem sparen stimmt ja und ist an sich kein Problem. Aber es steht immer dieser ständig wachselnde Gesamtbetrag im raum bei dem man sich irgendwann selbst fragen muss was man dafür nciht alles hätte kaufen können. Andererseits definiert sich so nunmal Hobby und das ist mir immernoch 1000 mal Lieber als, dass ich Raucher wäre :-D und auf diese Weise mein Geld rausschmeiße.

Ich find den Jumpmaster durchaus auch ganz nett vom Design her. Der Mist Hunter ist wieder sion fieses Teil, dass ich visuell nicht so toll finde aber evtl. spielerisch interessannte Neuerungen bringt (Traktorstrahl). Bei den anderen bin ich deiner Meinung mir gefallen beide. Der TIE... naja Design ist ja ok nur noch ne art Advanced der spielerisch beim A-Wing angesiedelt ist. Ich weiß nicht. Wobei der Pilotenskill vom Inquisitor ganz gut ist.

Was ich auch mal wieder doof finde ist, dass man beim huge Ship im Endeffekt für 2 TIE Fighter zahlt die ich nicht wirklich mehr brauche nur weil sie blau sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege schwer, nach Erwerb des Gozantis die blauen Tie-Fighter gegen graue einzutauschen, so sich jemand dafür findet und man nicht expliziert die blauen braucht, um diese an den Gozanti montieren zu können. Man könnte die blauen zwar auch nutzen, um damit Fliegerasse wie Howlrunner und Co zu "markieren", aber für mich sind Tie-Fighter einfach eine gesichtslose graue Masse von Speerträgern der schmucklosen pragmatisch orientierten imperialen Armee.

Mit denen des Gozanti hätte ich dann 10 Tie-Fighter. Das ist zwar zuviel für Turnierdeathmatches, allerdings kann man ja bis zu 12 von den Biestern in Epic einsetzen. Habe ich dann also noch 2 in der Hinterhand, sollte es dazu kommen.

 

Das mit dem Sparen stimmt, ja, und ist an sich kein Problem. Aber es steht immer dieser ständig wachselnde Gesamtbetrag im raum bei dem man sich irgendwann selbst fragen muss, was man dafür nicht alles hätte kaufen können.

 

Zumindest bei mir kann ich den Sammlertrieb wohl darauf zurückführen, dass zu Zeiten der StarWars-Original-Miniaturen einfach kein Geld da war, um diese so, wie meine Mitschüler, sammeln zu können. Jetzt kann man das eben kompensieren.

Dazu interessiere ich mich auch eher für das Sammeln von Schiffen als Karten (auch wenn's nicht so aussehen mag) - es sei denn bei richtig notwendigen Fixes, wie zum Beispiel den Autothrustern. Hier lege ich wert auf Kanon-Schiffe (oder zumindest das, was für mich Kanon ist).

Daher berühren mich SCUM als Sammler richtig gar nicht - was größtenteils am Schiffsdesign des Comic-EU liegt (aus dem sie rekrutiert wurden). Und zwar so sehr nicht, dass ich mir vorstellen könnte, dass wenn es wirklich not tut, ich mir den Traktorstrahl auch ruhig über den Sekundärmarkt holen würde.

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah...schon wieder eine neue Welle...dabei ist Welle 7 noch nichtmal im Handel. Sind wirklich coole Schiffe dabei, aber so langsam verliere ich die Übersicht. Vor allem die ganzen Ausrüstungskarten die immer neue Kombis erlauben. Ich bin zu alt für so nen Scheiß :)

Gut, dass ich die Sturmfregatte nicht vorbestellt habe, da warte ich dann doch lieber auf den Transporter. Wenn überhaupt. Allerdings sind Turniere dann wohl wirklich gestorben, wenn man nicht weiter aufrüstet. Und in heimischen Gefilden spielen wir momentan kaum oder wenn, dann Armada. Schade eigentlich. Ich frage mich, wie sich X-Wing für mich weiter entwickelt. Spaßspiele immer gegen die gleichen 2 Leute wird ja auf Dauer auch etwas öde. Bei Turnieren immer aufn Deckel zu bekommen, da man nicht weiter maßlos aufrüsten will ebenfalls. Vielleicht am ehesten noch auf Epic gehen, da kann man einen ganzen Abend an einem Spiel verbringen und hat eine Ausrede sich doch Raider UND Gozanti zu holen :)

 

Das Sammeln der Schiffe ist ja abgeschlossen. Die wirklich Interessanten Stücke (alte Trilogie) hat man ja inzwischen alle und in die Vitrine im Wohnzimmer dürfen die eh nicht... Ich weiß schon gar nicht mehr, wo ich den ganzen Kram lagern soll. Ich glaube es wird Zeit doch wieder etwas zu verkaufen. Habe jetzt schon aufgrund eines Sammlungsaufkaufs 10 TIEs und 6 Interceptoren. Und die 2te Fähre werde ich wohl auch nie einsetzen...Selbst bei Epic nicht.

bearbeitet von Delln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Sammeln der Schiffe ist ja abgeschlossen. Die wirklich interessanten Stücke (alte Trilogie) hat man ja inzwischen alle und in die Vitrine im Wohnzimmer dürfen die eh nicht... Ich weiß schon gar nicht mehr, wo ich den ganzen Kram lagern soll. Ich glaube es wird Zeit doch wieder etwas zu verkaufen. Habe jetzt schon aufgrund eines Sammlungsaufkaufs 10 TIEs und 6 Interceptoren. Und die 2te Fähre werde ich wohl auch nie einsetzen...Selbst bei Epic nicht.

 

Meine Frau besteht drauf, meine Püppies in die Wohnzimmer-Vitrine zu stellen - hatte ich wohl Glück...!  (Die sind aber auch hübsch anzusehen...)

 

;)

 

Das mit der Explosion des Kartenkatalogs sehe ich auch so. Damit entwickelt sich X-Wing zu einem "Leistungsport", den man aufgrund des Duellcharakters einfach nicht semiprofessionell durchführen kann, wenn man Erfolge einholen möchte. Einige Fehler, die mir auf diesen Turnieren unterlaufen sind, hatten tatsächlich mit Unkenntnis der Kartenvariationen zu tun. Dem hinterher hecheln zu müssen, is' mir zu anstrengend.

Schöne Schiffchen für Gelegenheitsspiele sammeln, geht allerdings schon. Und, abgesehen von den Scum, sind die Wave 8 endlich wieder Kanonschiffe des regulären Universums.

 

Um nicht nur mit einem oder zwei Gleichgesinnten zu spielen, sondern auch einfach nur mit reinen Brettspielern, kann man alle Schiffe zur Verfügung stellen, aber den Kartenvorrat, aus dem gewählt werden muß, drastisch einschränken.

Oder man hält gleich Tutorial-Listen bereit.

 

Geht erstaunlich gut...

bearbeitet von John Tenzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber so langsam verliere ich die Übersicht. Vor allem die ganzen Ausrüstungskarten die immer neue Kombis erlauben. Ich bin zu alt für so nen Scheiß :)

So geht es mir auch. Ich bin aber ohnehin dazu übergegangen, weitestgehend ohne Ausrüstungskarten zu spielen. Leider ist es auch so, dass mir das Spiel durch die zunehmende Zahl an Optionen immer weniger Spaß macht. Natürlich kann man pauschal alles ignorieren, aber im Hinterkopf hängt dann ständig der Gedanke, dass irgendwas fehlt, man etwas verpasst oder was weiß ich. Vielleicht werde ich mich auch mal damit beschäftigen, für die einzelnen Modelle ein paar "Standardkonfigurationen" zu basteln, die ich dann immer so verwende.

Und egal wie oft ich den Gozanti sehe, er gefällt mir optisch absolut nicht. Die Idee mit dem Andocken der Ties finde ich aber eine coole Idee, auch wenn ich jetzt schon befürchte, dass mich das Rumbasteln am Schiff im laufenden Spiel irgendwann total nerven wird. Hoffentlich geht das mit dem Epic dann irgendwann mal richtig los, wenn zumindest zwei der drei Fraktionen mit riesigen Schiffen ausgestattet sind.

 

Das mit der Explosion des Kartenkatalogs sehe ich auch so. Damit entwickelt sich X-Wing zu einem "Leistungsport", den man aufgrund des Duellcharakters einfach nicht semiprofessionell durchführen kann, wenn man Erfolge einholen möchte. Einige Fehler, die mir auf diesen Turnieren unterlaufen sind, hatten tatsächlich mit Unkenntnis der Kartenvariationen zu tun. Dem hinterher hecheln zu müssen, is' mir zu anstrengend.

Dito. Ich habe auch keine Lust mehr, gegen Turnierspieler zu spielen, nur leider steht das den Leuten nicht auf die Stirn geschrieben. Und wenn man sich auf ein Spiel geeinigt hat und der Gegner eine turnierfähige Liste auspackt, möchte ich nicht so unhöflich sein, einfach zu gehen und mir einen anderen Mitspieler zu suchen. Gerade mein letztes Spiel war extrem deprimierend, als ich dann sechs oder sieben Stressmarker auf meiner Sternenviper liegen hatte. Da hätte ich den Flieger auch gleich von der Platte nehmen können. So macht das Spiel einfach keinen Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe schon 2 Lego-Modelle im Wohnzimmer und nen R2-D2. Das muss reichen :)

 



Um nicht nur mit einem oder zwei Gleichgesinnten zu spielen, sondern auch einfach nur mit reinen Brettspielern, kann man alle Schiffe zur Verfügung stellen, aber den Kartenvorrat, aus dem gewählt werden muß, drastisch einschränken.

Oder man hält gleich Tutorial-Listen bereit.

 

Ja, haben wir auch schon gemacht. Also das mit den fertigen Listen. Anders gehts meiner Meinung nach gar nicht, da man als Newbie von der Kartenauswahl erschlagen wird.

 

 

@ehron: Ja, das "ohne die Karten" werden wir wohl auch übernehmen. Einfach ausdrucken und fertig. Dann kann man auch mal Sachen testen, die man nicht besitzt ohne X Euronen für ein Modeel auszugeben, dass man potthässlich findet.

 

Bei Armada finde ich es noch in Ordnung. Aber da kommen ja auch neue Wellen. Wobei ich denke, dass man mit den beiden Dicken Pötten und dem Schmuggler-Set plus dem Bestand ganz gut und ausreichend bedient ist (für Casual-Plays daheim bei Mr.V.)

 

Was haltet ihr davon, Scum-Schiffe als Optionen für beide Parteien einzubringen? Würde das Mechaniken kaputt machen? Man kann ja einführen, dass jede Seite 1 Scumschiff stellen darf, dieses jedoch für Sonderfähigkeiten nicht als "eigenes" Schiff gilt. Zumindest für Namenhafte Söldner fände ich dass eine fluffige Erweiterung. (und einen guten Grund Trotz einer Verschlankung aufs Imperium (die ich vorhabe) die Hounds Tooth zu kaufen :) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Dito. Ich habe auch keine Lust mehr, gegen Turnierspieler zu spielen, nur leider steht das den Leuten nicht auf die Stirn geschrieben. Und wenn man sich auf ein Spiel geeinigt hat und der Gegner eine turnierfähige Liste auspackt, möchte ich nicht so unhöflich sein, einfach zu gehen und mir einen anderen Mitspieler zu suchen. Gerade mein letztes Spiel war extrem deprimierend, als ich dann sechs oder sieben Stressmarker auf meiner Sternenviper liegen hatte. Da hätte ich den Flieger auch gleich von der Platte nehmen können. So macht das Spiel einfach keinen Spaß.

 

Da kenne ich bei Gelegenheitspielen mittlerweile keine Skrupel mehr, seitdem ich mal in einem Tutorial-Spiel (anderes System) so richtig übel übern Tisch gezogen wurde:

 

Verabredete mich zum Tutorial, sagte, dass ich diverse Modelle nicht mitnähme, die mir als Anfänger mit quasi 0 Spielerfahrung (zwar stark, aber) noch zu komplex waren, und andere dafür aufstellte, die ich gern der Basisregeln zuliebe testen wollte - und bekam dann von meinem Gegenüber eine knackharte Turnierliste vorgesetzt, die meine Aufstellung faktisch, ohne, dass ich mich bewegen konnte komplett zerlegte.

Am Ende hatte ich zwei Stunden damit zugebracht, meine Püppies auf-, und wieder abzuräumen und war dann so sauer, dass ich beim Rausgehen fast vergessen hätte, meine Schuhe anzuziehen.

 

Hat dazu geführt, dass ich abseits von Turnierspielen (wo's ja "Bring your best!" heißt) nun erstmal mein Gegenüber auf den Spielstil präventiv abklopfe, bevor ich mich zu einem Spiel verabrede. Und wenn ich ohne meine Zusage nur als Sandsack für Turniertrainingspiele dienen soll, bekommt der von mir ein freundliches "War nett, Dich kennenzulernen...!".

Und meine Figuren verschwinden ganz schnell wieder im Koffer, bevor das Game angefangen hat. Das ist mir meine Zeit einfach nicht mehr wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ehron: Ja, das "ohne die Karten" werden wir wohl auch übernehmen. Einfach ausdrucken und fertig. Dann kann man auch mal Sachen testen, die man nicht besitzt ohne X Euronen für ein Modeel auszugeben, dass man potthässlich findet.

Es läßt sich so auch schneller aufbauen, anstatt alle Karten entsprechend raussuchen zu müssen.

 

Was haltet ihr davon, Scum-Schiffe als Optionen für beide Parteien einzubringen? Würde das Mechaniken kaputt machen? Man kann ja einführen, dass jede Seite 1 Scumschiff stellen darf, dieses jedoch für Sonderfähigkeiten nicht als "eigenes" Schiff gilt. Zumindest für Namenhafte Söldner fände ich dass eine fluffige Erweiterung. (und einen guten Grund Trotz einer Verschlankung aufs Imperium (die ich vorhabe) die Hounds Tooth zu kaufen :) ).

Ich hatte eine Mission der Kampagne so konzipiert, dass sich die Imperialen für'nen kleinen Satz Punkte (60) noch zusätzlich Scum-Schiffe dazu kaufen konnten. Kannst es ja mal ausprobieren. Generell hätte ich auf meinem Tisch bei Gelegenheitsspielen nichts dagegen - einen entsprechenden Storyaufhänger oder eine Mission vorausgesetzt. Für reines Deathmatch halte ich es für unnötig.

 

;)

 

Darüberhinaus:

 

Wenn Du eh schon ein, zwei Starviper plus eventuell M3As hast, kann die "Hounds Tooth" für gewöhnliche 100p.-Deathmatches doch recht problemlos Deine Scum-Fraktion abschließen, oder? :nachdenk:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ehron: Ja, das "ohne die Karten" werden wir wohl auch übernehmen. Einfach ausdrucken und fertig. Dann kann man auch mal Sachen testen, die man nicht besitzt ohne X Euronen für ein Modeel auszugeben, dass man potthässlich findet.

Das mache ich schon lange so. Ich meine aber, generell ohne Aufrüstungen zu spielen oder die auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Es gibt einfach ein paar Kombinationen, ohne die ich manche Schiffe nur ungern spiele.

 

Bei Armada finde ich es noch in Ordnung.

Bei Armada wird es sich auf lange Sicht auch wie bei X-Wing entwickeln. Da habe ich mich aber von Anfang an nicht mit den Aufrüstungen beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Bei Armada wird es sich auf lange Sicht auch wie bei X-Wing entwickeln. Da habe ich mich aber von Anfang an nicht mit den Aufrüstungen beschäftigt.

 

Mit ein Grund, weswegen ich die Finger von Armada lassen werde...!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.