Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Ich würde gerne einen - nicht repräsentativen - Überblick gewinnen, wer seit 2010 aus welchen Gründen aufgehört hat, bestimmte/alle GW-Produkte zu kaufen.

Für mich trifft Folgendes zu:

1. WD:

Das Ding hat schlicht und ergreifend keinen Inhalt mehr.

2. 40K Armeebücher:

Die Armeelisten werden zusehens simpler, charakterloser und schlechter. Ich bin nicht bereit, jedes zweite Jahr neue Regelwerke zu kaufen und die Armeelisten zu erneuern. Ich "freeze" mich stattdessen auf einer Vorgänger-Edition ein.

3. AoS:

Interessiert mich nicht. Ich "freeze" mich auch hier bei einer alten Warhammer-Edition ein.

4. Pinsel und Werkzeuge:

Albern hohe Preisgestaltung.

5. Romane:

Qualität nahm drastisch ab. Einzelne Bücher sind in Ordnung. Die Mehrzahl ist allerdings unter meinen literarischen Ansprüchen - und die sind schon echt niedrig.

6. E-Produkte:

"Fühlen" sich nicht richtig an.

Edit:

7. "Finecast":

Schlechter Guß mit vielen Lufteinschlüssen.

8. "Fluff-fremde" Einheiten bei 40k:

Add-ons für IG sind OK, Centurionen usw. bei SM-Codex-Orden sind nichts für mich.

Im Wesentlichen kaufe ich nur noch Second Hand bei Ebay.

bearbeitet von Ex Officio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ich kein Warhammer mehr Spiele?

 

Langweiliges Spiel

Balancing nicht vorhanden

Dosen sind hässlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. WD - Seit acht Jahren nicht mehr. Das Blatt taugt nicht mal mehr zum Vogelkäfig auslegen.

2. Modelle - Meine letzten GW-Modelle waren die fiese Schlitzer und die Arachnarok Spinne. Die Umstellung auf  Resin/Plastik in allen belangen und das immer kindischere und einfallslosere Design (neben den zahlreichen guten und in der Regel viel günstigeren Alternativmodellen anderer Anbieter) haben da den Rest gegeben.

3. Farben - Die Umstellung der Farbpalette zusammen mit den immer weiter steigenden Preisen und der Vielzahl an Alternativen haben dazu geführt, dass ich fast völlig auf alternative Farben umgestiegen bin. Wenn die Palette beibehalten worden wäre, wäre ich wohl aus reiner Bequemlichkeit bei GW geblieben.

4. Pinsel und Material †“ Fand ich von GW immer ganz gut, habe ich aber immer dann gekauft, wenn ich mal im Laden war. Da dies aber bei GW- Läden nicht mehr der Fall ist und ich nur noch in lokalen (nicht-GW) Hobbyläden kaufe (oder Online) besorge ich mir auch diese Sachen woanders.

5. Armeebücher †“ Bis zur 7. habe ich mir immer alle ABs besorgt, auch von Armeen, die ich nicht spiele. Mit der 8. wurde mir das einfach zu teuer.

6. AoS - Ich bin nicht auf der Suche nach einem neuen Skirmish System. Selbst wenn, nach allem was ich bisher davon gesehen und gelesen haben ist AoS nichts für mich.

7. Spechalist Games - Die ganzen wunderbaren "kleinen" Spiele sind von GW eingestampft worden. Da hätte ich noch über Jahre immer wieder zuschlagen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. WD:
Gestern zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder.

2. 40K Armeebücher:

Bin ich nach der 4. ausgestiegen, hauptsächlich wegen des Preises und meines Mangels an Gelegenheit zu spielen.

3. AoS:
Find ich genial, wurde aber von meiner besseren Hälfte ge-veto-t.

4. Pinsel und Werkzeuge:
Hab ich nie verstanden. Gibt es anderswo günstiger/besser

5. Romane:

Ausser Gaunt's Ghosts gibt es da nichts mehr was mit interessiert. HH war lustig, aber irgendwann wurde mir das zu unübersichtlich.

6. E-Produkte:
Hat mich nie gereizt.

7. "Finecast":

Ich bau meine Infanterie grundsätzlich aus Plastik.

8. "Fluff-fremde" Einheiten bei 40k:
Wer was wo?

Fluff-Fremd? Oxymoron anyone?

Man kann ja von RetCon halten was man will, aber was GW schreibt ist Gesetz, ich meine Fluff. Das war schon immer so, und da muss man mit leben.

 

9. Specialist Games:
Bloodbowl ist das beste GW-Spiel aller Zeiten und wir fangen in 2 Wochen eine Mordheim-Kampagne an. Ist doch super dass man da alles online findet, was man braucht. Gute Spiele sind unsterblich.

 

10. Plastik-Minis

Da fängt die Konkurrenz laaaaaangsam an, zu GW in Sachen Qualität und Umfang aufzuschliessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit AoS aufgehört 

1.Farben ja trifftiger Grund (man malt Jahrelang und dann Umstellungen im Bereich der Palette gehen einfach nicht ,neue Farben dazu kein Thema aber die alten umzubenennen und dann noch nicht mal die selben  :nono2:

2.Fluff ich will den alten Fluff mir ging Enttimes schon auf den Sack

3.Modelle treffen einfach meine Geschmack nicht mehr,mir fehlt die Seele der Mini ist wohl dem Wegfall der Designer zu schulden im Ersatz ein teures Computerprogramm meeeh

4.AoS ohne Komentar sonst verstoße ich gegen die Etikette 

5.WD auch so ne Sache,Schundblatt schlechter als die Bild

6, Die Preise stören mich nicht aber das es rüberkommt als wäre ich ein Vollidiot der nix begreift und man mir hanebüchene Ausreden präsentiert(finecast weil Zinn so teuer ist ja ne is klar)  warum gerade was teurer wird anstatt zu sagen hey wir müßen Gewinn machen weil AG usw. verstehe ich doch is halt so und auch OK.

7.Zielgruppenverpeilung ich kenne keinen TTler unter 20 warum wird alles immer Kinderfreundlicher was soll der Mist

 

usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. 40k, weil ich keinen Bock habe, mit halbschriftlichen Powergamern darüber zu diskutieren, ob der und der Panzer, der jetzt im neuen Codex nimmer drin ist, nun noch gespielt werden kann (da es ja „offizielle warhammer-approved†œ FW-Regeln gibt, die tupfengleich sind wie die aus dem alten Codex †“ aber FW ist ja bööööhse und imba).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe 2011 mit 40k aufgehört. Das System hat mich einfach nicht mehr gereizt. Zumal bei uns herunten recht harte Listen gespielt werden, wo man damals bei der Umstellung auf den neuen IA-Codex doch ordenlich aufrüsten hätte müssen, um einigermaßen mitzuspielen. Außerdem hat das damals angefangen mit Epic und anderen Systemen. Habs nicht bereut, nachdem ich bei uns die Noch - 40kler anschaue, wie das so abläuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war das so ein Prozeß, der sich aber bei uns im ganzen Club bei jedem aus manchmal gleichen, manchmal unterschiedlichen Gründen vollzogen hat.

 

1. Ich habe mich aufgrund der Spielweise einiger Spieler in meiner Umgebung etwas zurückgezogen, zu Beginn aber nicht völlig
2. WHFB wurde bei uns im Club irgendwann nicht mehr so gespielt / u.a. weil man soviel schleppen musste und das nach nach dem Job, wohin tagsüber mit dem ganzen Zeugs?? / nicht zuletzt der Einbruch mit der 8.
3. RealLive-Gründe beschneiden die Zeit, was Punkt 4. begünstigt
4. es gab immer mehr schicke Nebensysteme, die auch viel Spaß machten, insgesamt leichter zu bedienen waren (weniger Modelle (bemalen, Schleppen, s.o.) schneller im Aufbau, schlankere Regeln, etc.)
5. sicher auch Preis- & Firmenpolitik seitens GW, aber ich hatte auch genug Zwerge und "musste" auch nicht vom "ich brauche das"-Standpunkt nachkaufen (10.000p bemalt, da muss man einfach nichts kaufen, weder mit noch ohne <">)
6. grundsätzlich sicher auch eine Art "Selbstläufer", dass man im Club immer mehr Anti-Stimmung* aufbaute, dann verliert man die Lust und bleibt bei den Systemen, die eben auch Spaß machen

 

 

* nicht immer zurecht, aber selbst nach Abzug aller Polemik-Gründe blieben halt doch auch noch ausreichend objektive Gründe übrig

bearbeitet von Drachenklinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. WD:
Ich bezahle kein Geld für Werbung. Vor 7 oder 8 Jahren mal ein paar gekauft.
2. 40K Armeebücher:
40k interessiert mich nicht.Fluff schon aber nicht das Spiel.
3. AoS:
Ist eine Unverschämtheit und nichts anderes. Ich konnte an sich allen WHFB Veröffentlichungen etwas abgewinnen bis zu End Times.Das hätte ich mir warscheinlich zugelegt wenn es am Ende wirklich für eine 9. edi geschrieben worden währe. Zum Glück habe ich diesen glatten Betrug am Kunden nicht mitgemacht.

4. Pinsel und Werkzeuge:
Gibt es bessere/günstigere (Pinsel). Wer sich die Werkzeuge von GW holt hat sie nicht mehr alle. In Jedem Bastelladen oder ggf. Baumarkt gibt es die für den Bruchteil des Preises. Gerade an solchen dingen sieht man das GW keine Ahnung vom Markt hat.

5. Romane:
Lese ich ganz gerne HH, Gaunts Ghost und ein paar andere. Leichte Kost für Zugfahrten.

6. E-Produkte:
Uninteressant.



7. "Finecast":
Schlechter Guß mit vielen Lufteinschlüssen. Habe ich auch außgespart. Für s eine Qualität gebe ichmei n Geld nicht aus.

8. "Fluff-fremde" Einheiten bei 40k:
s.o.

9.WHFB Armeebücher. In der 6 und 7 habe ich noch gesammelt. Als die Hardcover rauskammen wurde es zu teuer. Ich habe sogar Zwerge (schlechtes AB) und das Imp. AB weggelassen (Armee noch nicht bemalt).

 

Alles in allem ist das Hobby bei mir auf einem Absteigenden AST seit ich 2011 aus dem Kölner Raum weggezogen bin. Ich wohne nun im Hochtaunus nd habe keine Spieler mehr. Durch AoS hat GW mich nun aber auch vollkommen verprellt. Egal was die in Zukunft machen, ich werde nie wieder auch nur 10cent für diese Firma ausgeben.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab 2013 komplett aufgegeben nach über 15 Jahren.

 

1. WD:
Kommt zu oft und bietet keinen glaubwürdigen Inhalt mehr. Früher hab ich den gerne gelesen, da war aber auch noch mehr drin.

2. 40K Armeebücher:
Hatte ich so wie bei Fantasy jeden, später aber nur noch das aktuelle.

3. AoS:
Spricht für sich.

4. Pinsel und Werkzeuge:
Kaufe ich bei anderen Herstellern, weil mir die Qualität woanders bzw. der Preis mehr liegt.

5. Romane:
Lese ich sehr gerne. Aber ich kaufe kein Buch in HC für über 20 Euro. Die neuen meide ich daher, die älteren Bücher lese ich noch.

6. E-Produkte:
Hat im TT mMn. nichts verloren.

7. "Finecast":
:notok:

8. Farben

Benutze ich noch teilweise, weil ich die für mein Farbschema unbedingt brauche, weil die schnell (kein GW - Laden) beziehen kann und weil ich günstiger rankommen. Würde ich aber, wenn ich schnell rankommen würde, ohne zu zögern gegen P3 oder Vallejo tauschen. Mehr als aufbrauchen kann man mit Fabren in Wert von 300 Euro nicht machen.

9. Spiel

Das Spiel hat mir nicht mehr zugesagt.

10. Firma

Ich kann mich nicht mehr mit GW identifizieren aus vielerlei Gründen.

11. Fluff

Bis vor Endtimes super geil. Danach  :mauer:

 

 

Als ich keine GW - Systeme mehr gespielt habe war der einzige Grund für mich noch der super Fluff um etwas am Ball zu bleiben, zumindest bei Fantasy. Für mich war Endtimes eine schwere Zeit, weil der Fluff nach und nach verstümmelt wurde. Und jetzt ist er komplett verbrannt. Auch ohne noch GW - System zu spielen hat das doch einen Teil meiner Kindheit zerstört, da ich den Fluff regelrecht verschlungen habe. Einfach den Fluff ruhen zu lassen wäre besser gewesen als zu wissen, dass am Ende alles zerstört wird.

Jetzt verfolge ich GW nur noch um ab und an was zum lachen zu haben und weil ich hoffe, dass GW irgendwann das bekommt, was sie verdienen :D :D  (ein paar Smileys, weil es so empfohlen wird und der Hinweis: Ich sage das verbal zu jedem ob zum Geburtstag oder Weihnachten:" Ich hoffe du bekommst das, was du verdienst". Diese Aussage darf man deuten wie man möchte es ist immer richtig).

 

 

Außerdem hoffe ich, dass die 7te wieder aufleben wird. Nur weil der Name "GW" nicht mehr drüber stehen wird habe ich sogar echt lust wieder eine RaF - Armee aufzubauen. Das Internet bietet genug. Hat auch bei BB oder Mortheim gezogen. Der "Negativ - Aspekt" ist wie weggeblasen, weil ich Sicherheit empfinde, was dann die Regeln angeht =)

 

MfG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gerne einen - nicht repräsentativen - Überblick gewinnen, wer seit 2010 aus welchen Gründen aufgehört hat, bestimmte/alle GW-Produkte zu kaufen.

Für mich trifft Folgendes zu:

1. WD:

Das Ding hat schlicht und ergreifend keinen Inhalt mehr.

Mein letzter war einer der AdMech wegen der Formation. Schockierend, wie mies das Blatt ist...

Hab den Kompletten Vorgänger hier. Bis No. 153.

2. 40K Armeebücher:

Die Armeelisten werden zusehens simpler, charakterloser und schlechter. Ich bin nicht bereit, jedes zweite Jahr neue Regelwerke zu kaufen und die Armeelisten zu erneuern. Ich "freeze" mich stattdessen auf einer Vorgänger-Edition ein.

AdMech. Alles Andere ausser Farbe ist für mich Irrelevant inzwischen...

3. AoS:

Interessiert mich nicht. Ich "freeze" mich auch hier bei einer alten Warhammer-Edition ein.

Dito.

4. Pinsel und Werkzeuge:

Albern hohe Preisgestaltung.

Ich hab die Artificer hier. Die sind tatsächlich sehr gut! Zum Rest kann ich nix sagen, da Werkzeug selten schlecht wird....

5. Romane:

Qualität nahm drastisch ab. Einzelne Bücher sind in Ordnung. Die Mehrzahl ist allerdings unter meinen literarischen Ansprüchen - und die sind schon echt niedrig.

HH schwankt je nach Author stark.

6. E-Produkte:

"Fühlen" sich nicht richtig an.

Die Formatierung für Non-IOS ist grausam....

Edit:

7. "Finecast":

Schlechter Guß mit vielen Lufteinschlüssen.

Nix Neues.

8. "Fluff-fremde" Einheiten bei 40k:

Add-ons für IG sind OK, Centurionen usw. bei SM-Codex-Orden sind nichts für mich.

Einmal AdMech...immer. Möglichst reine Liste....

Glücklicherweise haben wir weder Flickwerkspieler, noch sowas wie Tyras mit 3 Riptides...

Im Wesentlichen kaufe ich nur noch Second Hand bei Ebay.

HH, Admech, Farben. Sonst Fremdmodelle.....

2 der 3 Sachen in der Signatur spiel ich noch aktuell. WFB......mal sehen. Sicher kein AoS!

bearbeitet von Ankhalagon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir warnes auch schleichend über die letzten Jahre. Mit mehreren Versuchen es wieder zu beleben.

Aber um meine Gründe zu nennen, muss och meine GW vorlieben auflisten.

Mein erstes GW Spiel war gorka Morka. (Mein erster WdD war Nr. 28 mit Wüsten wühlaz auf dem Cover.)

Meine erste selbst gekaufte Grundbox war Epic 40k (Und ein paar Soros)

Meine zweite Grundbox war Raumflotte Gothic

Warmaster is nen top Regelwerk

eines meiner Lieblings Regelbücher (Fluff und Illus) war Inquisitor

.... merkste was?

Ah, und die Preise sind absurd.

bearbeitet von DasBilligeAlien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. WD:

Je nach Thema kauf ich mir das Heftchen noch ab und zu.

 

2. 40K Armeebücher:

Spiele ich nicht mehr, also nein.

 

3. AoS:

Die Modelle reizen mich für einige Umbauten schon, das System allerdings so gar nicht. Ich sagte es schonmal, ich bin der GW-Wunschkunde. Nur Interesse an den Modellen. :)

 

4. Pinsel und Werkzeuge:

Wir haben hier um die Ecke einen Hobby-Discounter. Da hole ich fast alles, Pinsel aber auch schon einmal bei Conrad, wenn ich da vorbei komme.

 

5. Romane:

Alles von den Geistern und Gotrek & Felix. Sonst eigentlich keine mehr.

 

6. E-Produkte:

Kein Interesse.

 

7. "Finecast":

Kein Interesse.

 

8. "Fluff-fremde" Einheiten bei 40k:

Spiel ich halt nicht. Ich kaufe eigentlich nur noch Sachen für Fantasy und HdR, aber lass es mal Modelle im Wert von 100 Euro im Jahr sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. WD

Kaufe ich nicht mehr aus verschiedenen Gründen. Steht nix mehr drin. Ist im Monat doppelt so teuer wie der monatliche. Ist hier ohne Abo nicht erhältlich, weil man den nicht mehr im normalen Handel kriegt. Ich fahr keine 50 Kilometer für den Schund (angenommen, der Miniladen in Rostock hat den WD, sonst wäre wohl Lübeck oder Berlin angesagt?).

2. 40K-Codices

Ich hab früher immer diverse gekauft und hatte auch welche von Armeen, die ich nicht spiele. Mittlerweile sind die so teuer geworden, dass ich mir Codices nur noch für Armeen kaufe, die ich auch spiele, und auch dann nur, wenn ich sie auch wirklich spielen will. Den aktuellen Dark Eldar-Codex habe ich immer noch nicht.

 

3. Farben. Alle drei Tage ein neues Sortiment, dass dann nicht mehr zu den alten Farben passt. Nennt mich lahm, aber ich male halt mal hier ein bisschen und da ein bisschen und dann dauert so ne Armee schon mal ein paar Jahre, bis sie fertig ist. Und wenn vorher die Hauptfarbe gewechselt wird, ist das gelinde gesagt kacke. Deshalb male ich mittlerweile mit Vallejo, obwohl ich an den GW-Farben qualitativ nichts auszusetzen hatte außer dem rasanten Vertrocknen in ungeöffneten Pötten (ich hab damals Scaly Green für meine Dark Eldar gehamstert. Alle nach 2 Jahren kaputt, nie geöffnet).

 

4. Romane. Kein Interesse mehr. Ich glaube, so was wie Cain oder Ravenor oder so hätte bei der heutigen BL keine Chance mehr. Über Space Marines will ich nichts lesen, ich finde die langweilig.

 

5. E-Produkte: alles, was ein Applegerät braucht, ist gleich raus. Ich geb bei Gadgets kein Geld fürs Design aus. Aber egal, die Ebooks sind deutlich zu teuer im Vergleich zur Printversion, die auch sauteuer ist ^^.

 

6. Finecast: noch nie gekauft. Ich hab Zinn gekauft, so lange das möglich war, und es dann gelassen. Resin lieber von FW, davon gerne viel. Noch nie Probleme mit den Jungs gehabt, wenn mal was nicht ok war. Ein Anruf und fertig.

 

7: Fantasy: meine Armee hat für die 8. Edition kein Update bekommen. War dann angesickt und habe keine neue angefangen. Meine Khemri habe ich verkauft, die neuen Modelle waren mir zu doof und die hässlichen Skelette wurden nicht verbessert.

 

8. AOS: nicht meine Art Spiel.

 

Eigentlich kaufe ich nur noch Püppis für 40K. Davon nicht unbedingt wenig, aber auch nur noch CSM. Ich sammle alte Dark Eldar, da passen die neuen nicht wirklcih zu, sodass erweitern mit den neuen Figuren optisch keinen Spaß macht. Imps...hab ich über 300 Stück und knapp 40 Panzer, und so gerne ich mehr Mordianer kaufen würde (die gibt's noch neu!), ich brauche sie halt nicht. Hier und da mal nen Panzer. Der Rest vom Imperium kann mir gestohlen bleiben, ich mag kein Alliierten.  Bei CSM geht immer was. Der Codex ist zwar in 4 von 5 Fällen Müll, aber wenigstens ist bei jedem Release was dabei, was mir gefällt. Irgendwann fang ich auch sicher noch mal ne Armee an, weiiß nur noch nicht, was. Eventuell Orks.

bearbeitet von Bloodknight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufzuzählen was ich NICHT mehr kaufe, würde zu lange dauern und weil ich mich für einen positiven Menschen halte, zähle ich lieber auf, was ich denn noch von GW (aber nicht IN einem GW) kaufe.

 

- Grundierspray Schwarz und Weiß. Derzeit das beste am Markt, sehr gutes Fließ- und Trocknungsverhalten.

 

- Eine Farbe die sich "Lahmian Medium" nennt. Ich weiß nicht, ob es ein Pendandt dazu bei anderen Herstellen gibt, was das Zeug im Prinzip macht, ist eine Farbe die Eigenschaften eines Washs zu verleihen. Bislang bin ich zufrieden.

 

- In seltenen Fällen kaufe ich auch noch Figuren von GW, jedoch hauptsächlich zum Bau von Blood Bowl Zeugs (Teams, Dug-Outs, etc.). Dabei beziehe ich aber IMMER über 2nd hand, meistens Ebay oder einer der gängigen Bitzshops.

 

Sonst kaufe ich schon seit Jahren nichts mehr bei GW. In den meisten Fällen tausche ich altes Zeug von mir, gegen altes Zeug von anderen. Die Idee dahinter ist nur das einzutauschen, was ich auch wirklich bemalen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

40k habe ich schon vor ca. 10 Jahren aufgehört, weil mir das Spiel zu simpel war. Letztens sagte man mir, dass Panzer mittlerweile Rumpfpunkte haben und nicht mehr bei jedem Bolterschüsschen in die Luft fliegen, wenn man Pech hat. Scheint also auch positive Entwicklungen bei GW zu geben. Aber letztlich interessiert mich das 40k-Universum nicht sonderlich.

 

WHFB habe ich mit der 8. Edition aufgegeben, weil ich die Regeln blöd fand. Zufallsbewegungen finde ich z.B. völlig inakzeptabel, das ist für mich schon allein ein Ausschlussgrund.

 

WD: lol

 

AoS: rofl

 

Mein einziger GW-Kauf in den letzten Jahren war ein Farbtopf "Guilliman Blue" - finde ich auch echt super! :D

 

Übrigens habe ich mit hohen Preisen kein großes Problem. Wenn ich das Spiel gut finde, dann bin ich auch bereit, hohe Preise dafür zu zahlen. Wenn ich ein Spiel schlecht finde, dann helfen auch niedrige Preise nix. Die AoS-Box würde ich mir auch für 20€ nicht kaufen, ich hab' da einfach keinerlei Interesse. Generell glaube ich, dass GW unterschätzt, wie wichtig gute Regeln sind, um Minis zu verkaufen. Die WHFB-Verkäufe sind ja nicht zufällig eingebrochen - und an allgemein erlahmendem Interesse an TTs (kein Nachwuchs, Konkurrenz zu Videospielen, was es an Ausreden sonst noch so gibt) wird es kaum liegen, schließlich boomen andere Systeme.

bearbeitet von Falk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WD:
Das Ding hat schlicht und ergreifend keinen Inhalt mehr. Check.

AoS:
Interessiert mich nicht. Ich will ein R'n'F-Spiel.

Pinsel und Werkzeuge:
Albern hohe Preisgestaltung. Check.

Romane:
Besonders viel hab ich nie gelesen, aber wenn es mal was zu Skaven gab, dann schon eher.

E-Produkte:
Wieviel billiger sind die gleich noch mal im Vergleich zu Printprodukten?

"Finecast":
Hab ich möglichst vermieden. Hab da aber gute wie schlechte Sachen gehört und gesehen.

"Fluff-fremder Fluff" bei AoS:

Für mich einer der Gründe, wie ich GW den Rücken kehren werde.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.