Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sir Löwenherz

Ein Sturm zieht auf - Stormcast Eternals auf der Platte

Empfohlene Beiträge

Hier werdet ihr ab heute Nacht oder morgen Mittag Berichte zu meinen Stormcast Eternals lesen können. Am Anfang sind sie noch unbebildert. Ich hoffe aber spätestens beim 1. Turnier, dass ich mit ihnen zu besuchen plane (22.08 Augsburg) Bilder liefern zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spiel 1:

Stormcasts gegen Khornies aus der Box. er hat 1/3 mehr Modelle, also kann ich eine Sofort-Siegesbedingung auswählen. Da in diesem Setup dank meiner Warscroll  Widerstand einfach nur der wir brauchen gar nicht spielen Knopf ist wähle ich Eroberung. Ich stelle den Lord auf den Tisch und den Rest in die Celestial Realms. Dann "schocke" ich mit der Warscroll den Rest um das zu erobernde Geländestück runter, beschieße ihn ein bisschen und warte darauf, dass seine Wellen ankommen. Die erschlage bzw. verzögere ich so, dass ich in Runde 4 noch ein Modell in 3 Zoll und er noch 3 Modelle (ich 2) auf dem Tisch hat.

Fazit:

Die Warscroll rockt aber ich habe nicht alles daraus gemacht und einige Stellungsfehler gebracht. Ich hätte einfach eine Einheit aus 1 Liberator auf den Tisch stellen sollen und den Lord auch "schocken" sollen. Aber so war es wenigstens spannend und relativ ausgeglichen. Er hätte seine Angriffswellen besser synkronisieren können.

 

Spiel 2:

Stormcasts + 1 Liberator (WD) (=49 LP + 6 Scrolls) gegen 50 LP und 6 Scrolls Waldelfen.  (14 Schützen, 14 Waldläufer, 1 Baummensch 1 Lord, 1 Magierin) Ich bin wieder 1/3 weniger als er. Ich wähle eine Einheit töten. In meinem Zug schocke ich runter, schieße drauf und greife an (Das Plazieren ersetzt nur die Bewegung in der Bewegungsphase und ist weder Rennen noch Zurückweichen, also kann ich angreifen. Im Schnitt kommt 1/3 bzw. die Prosecutors zu ca. 65& (hier nicht nachgerechnet) an. Lord und 10 Liberators kommen hin. Der Lord flippt aus und das Spiel ist in Runde 1 zu Ende. 

 

Spiel 3:

Wir überlegen wie mein Gegner den Wipe in Runde 1 verhindern kann und ziehen seine Bewegung entsprechend auf. (Dies hätte er auch mit einer Aufstellung, die die Sofort-Siegeskonditionen mitberücksichtigt verhindern können.) Dieses Mal schocke ich etwas ungeschickt, erschlage fast die Hälfte der Armee und werde dann bis Runde 4 oder 5 komplett erschossen/erschlagen. 

 

Fazit:

Widerstand mit der Warscroll ist und bleibt auf sowenig LP ein autowin, deshalb habe ich ihn nie genommen. Es macht einen großen Unterschied, ob man weiß, was man tut bzw ´. wie man welche Bedrohung kontert, wie man sich wann, wo stellt bzw. wann aus welchem Nahkmpf löst oder was in die Reichweite von welchem Buff, Debuff, ... stellt. 

 

In einem 4. Spiel würde ich dann wieder versuchen seine bessere Aufstellung zu kontern oder eine Lücke für eine andere Siegesbedingung zu finden.

 

Letztendlich hat LP und Scroll + Monster + Chars beschränken funktioniert, aber dies waren dafür auch sehr geeignete Armeen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches ist denn das Szenario "Widerstand"? Welches "Eroberung"?

Und: Habt ihr schon versucht mit anderen Zusatzregeln zu spielen?

bearbeitet von Kejundarn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Wunsch bereite ich die oberen Berichte detaillierter auf.

Spiel 1:

Stormcasts Eternals ( Lord auf Reittier, 1 AsT, 3 Retributors (2HW), 2x4 Liberators (Schild) und 3 Pro..tors (Vogelmenschen/Sprungtruppen/Engel mit Wurfwaffen) gegen die Khornies (1 Lord mit Haustier, 1 "Chaosbrut" ein Antreiber, 1 AsT 5 Chaoskrieger und 20 Barbaren mit CSM) aus der Box. Es gibt bei AoS (as printed) die Regel, dass der Spieler mit 1/3 weniger Modellen als der Gegner eine Sofortsiegesbedingung wählen kann.

 

Da die Khornies 1/3 mehr Modelle sind, kann ich also eine Sofort-Siegesbedingung auswählen. Dies hätte er dadurch verhindern können, dass er die Barbaren in 2 oder mehr Trupps teilt und mich somit dazu zwingt die Aufstellung vor ihm zu beenden. Dann kann er nachrechnen und genau so viele Barbaren weglassen können, dass er nicht 1/3 mehr Modelle hat.

 

Die Sofortsiegesbedingungen garantieren den sofortigen Sieg, wenn ich es schaffe eine von ihm gewählte EInheit / Charakter oder Monster zu töten, ein Geländestück bis Ende Runde 4 zuhalten oder Ende der 6. Runde noch ein Modell auf dem Tisch habe. Da in diesem Setup dank meiner Warscroll (punktgenaues Schocken in 9+Zoll vom Gegner in beliebigen Bewegungsphasen) noch in Runde 6 auf der Platte sein zu Easy war und wählte ich Eroberung (Ende Runde 4 ein Modell in 3 Zoll um ein von mir gewähltes Geländestück in seiner Zone haben).

 

Ich stellte den Lord auf den Tisch und den Rest in die Celestial Realms. Dann "schockte" ich in meiner Bewegungsmit der Warscroll den Rest um das zu erobernde Geländestück runter. Dabei stellte ich mich so, dass er bei einem Angriff durch das gefährliche Gelände durch muss (dies tötet ihm 3 Modelle). Ich beschoss ihn ein bisschen und wartete darauf, dass seine Truppen ankommen und rannte mit dem Lord Richtung Geländestück. Der Lord und die Chaoskrieger halten sich gegenseitig lange in der Mitte auf, der Rest von ihm kommt in Wellen an. Diese erschlage ich mit meinem punktuellen Modellvorteil bzw. verzögere sie so, dass ich in Runde 4 noch ein Modell (AsT) in 3 Zoll und er noch 3 Modelle (AsT, Antreiber und Monster  (ich 2= AsT und Lord auf Reittier) auf dem Tisch hatte. Damit konnte ich die Sofortsiegesbedingung erfüllen.

 

Fazit:

Die Warscroll rockt aber ich habe nicht alles daraus gemacht und einige Stellungsfehler gebracht. Ich hätte einfach eine Einheit aus 1 Liberator auf den Tisch stellen sollen und den Lord auch "schocken" sollen. Aber so war es wenigstens spannend und relativ ausgeglichen. Er hätte seine Angriffswellen besser synchronisieren können. Auch wäre es ihm möglich gewesen präventiv die Geländestücke zuzustellen. Wobei mir dies eventuell eine Öffnung für eine andere Siegesbedingung gegeben hätte.

bearbeitet von Sir Löwenherz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wollte nicht,dass du die Berichte detaillierter schreibst. Mir reichen Kurzberichte.

bearbeitet von Yakup
Moderationseingriff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich nach Mod-Eingriff erledigt.

 

LG Mörserer

---

 

 

Was ich indes nicht ganz verstehe: Wieso ist Widerstand (jetzt hat mein Gehirn auch mal geschaltet^^), auf wenig Punkten ein auto-win? Liegt es an der Beweglichkeit der Modelle? An mangelndem Fernkampf?

bearbeitet von Mörserer
Moderationseingriff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Da in diesem Setup dank meiner Warscroll (punktgenaues Schocken in 9+Zoll vom Gegner in beliebigen Bewegungsphasen) noch in Runde 6 auf der Platte sein zu Easy war

Das ist falsch. Ein Modell das sich bereits am anfang auf der Platte befunden hat muss bis in die 6. Runde überleben. Also wirklich nur die Sachen die du Regulär aufs Feld stellst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yakup lass uns am tgh darüber reden. Aber vielleicht weiß ich ja jetzt, warum mi AoS so gut gefällt :)

Als Threadstarter bitte ich dich bis dahin nicht mehr in diesem Thread hier zu Posten.

bearbeitet von Sir Löwenherz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere Threadkaperungsversuche werden entfernt und an einen Kollegen zur Entscheidung über die Konsequenzen für den jeweiligen User weitergeleitet. Bei Entscheidungen über meinen eigenen Bericht betreffende Vorgänge werde ich mich der Stimme enthalten, schließlich könnte ich mir vorstellen, das befangen zu sein.

Bei Schlachtberichten anderer User die gekapert werden, werde ich aber im über die Konsequenzen entscheidenden Gremium sitzen.

 

Meine persönliche Konsequenz aus dem bisher geschehenem ist, dass ich mir von anderen Usern weder WHFB (egal welche Edition) noch AoS noch 40K madig machen lasse.

bearbeitet von Sir Löwenherz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den gibt es mittlerweile sogar drei bzw. vierfach. :)

 

An den anderen alten Stellen erschien es mir sinnvoll ihn zu plazieren. Im Rahmen meines Armeeprojektes fand ich einen neuen Schlachtberichtethread angemessen. Diesen nicht mit allen AoS Berichten von mir zufüllen fände ich seltsam. Die Dopplung hier entstand, weil ich Yakups ersten Post wohlwollend interpretiert habe und den Bericht selber verkürzt fand.

 

Zum Thema Widerstand: Kann sein, dass ich dies falsch im Kopf habe, muss ich nachlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.