Jump to content
TabletopWelt

Age of COMBAT - Fragen


Empfohlene Beiträge

Wie wird das mit den Schusswaffen gehandhabt, wenn man sich in einem "Nahkampf" befindet, sprich innerhalb von 3" bzw. 1/2", kann man dann die Schusswaffen in der Schussphase nutzen? Und können anderen Einheiten auf feindliche Einheiten schießen, wenn diese in 3 bzw. 1/2 Zoll zu einer befreundeten Einheit stehen?

bearbeitet von bucks
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne, zum Einstieg geben der Einfachheit halber nur komplett vernichtete Einheiten Siegpunkte und auf oder unter 25% reduzierte Einheiten die Hälfte ihrer Punke ab (füg ich gleich in den Beschränkungen ein). Kann sein, dass das noch geändert wird, sobald eine feste/empfohlene Armeegröße feststeht und wir die Siegpunktmatrix/Siegbedingungen inkl. Szenarien etc. überarbeiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut der Beschreibung der Dwarf Warriors sind die mit Einhand- oder Zweihandwaffen ausgerüstet. Zusätzlich können sie auch noch Schilde bekommen, so wie ich das lese beide Varianten. In eurer Puntketabelle gibt es aber nur die Möglichkeiten auf Einhandwaffe, Zweihandwaffe und Einhandwaffe + Schild.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sind solche Anmerkungen eigentlich hier richtig? Oder soll es lieber zum Feedback oder per PN?

 

Gleiches mit den Longbeards, die können auch alle Schilde bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aufstellungsregel:

Die ist geblieben wie original? Angenommen einer oder beide Spieler entscheiden sich irgendwann mit Aufstellen aufzuhören. Muss dann zu diesem Zeitpunkt nach Punkten berechnet werden, ob Bedingungen für "Sofortiger Sieg" gegeben sind?

Die möglicherweise zu beschwörenden Einheiten müssen aus dem Punktebudget bezahlt werden. Inwiewerfen werden diese für die "Sofortiger Sieg" Regel gezählt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Bedingugnen für Sofortiger Sieg stehen unter den Regeländerungen:

- Wenn ein Spieler mindestens ein Drittel mehr Punkte aufgestellt hat als sein Gegner, darf dieser eines der "Sofortiger Sieg"-Szenarien auswählen (außer Widerstand). Wird das entsprechende Ziel erfüllt, wird das Verhältnis der Generalspunkte um 5 Punkte verschoben (so da z.B. aus einem 13:7 ein 8:12 wird)

 

Einheiten, die in Reserve gehalten werden (unabhängig davon, ob sie im Laufe des Spiel beschworen werden können oder nicht), zählen auch für die Ermittlung der "Sofortiger Sieg"-Bediungungen als nicht aufgestellt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wird es beibehalten, dass man keine Liste schreiben muss, sondern einfach an die Platte geht mit all seinen Koffern und dann stellen kann was man will und währenddessen die Punkte berechnet?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei privaten Spielen kann man das gerne so handhaben wie man (und sein Gegner) das will, auf Turnieren wird natürlich im Vorfeld eine Liste geschrieben, die dann in jedem Spiel zum Einsatz kommt (außer die Turnierorganisation legt etwas anderes fest).

 

Auch in der 8. Edition (und den Editionen davor) gibt es im Regelbuch keine explizite Vorschrift, aufgrund derer man eine Liste erstellen muss (wenn ich mich nicht irre ;) ), also setzen wir das als gegeben voraus ;).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wusste jetzt nicht wo ich das Posten soll fragen oder Feedback? Wollt mir Grad mal combat Kings zusammenklicken.Jedoch scheitere ich an den Helden Lebenspunkten.

Wollte nen Ast nen King auf royal warsphinx und nen Liche spielen ne lade ist da nicht mehr drin..Oder liegt es daran das ich zu hart stellen will??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist natürlich in der Testphase schwer zu sagen, ob die Kombination zu hart ist. Grundsätzlich ist das 25 Wounds-Limit dazu gedacht, die beliebige Kombination von Heroes auf Monstern mit anderen Heroes zu erschweren/verhindern. Die Royal Warsphinx klingt durch das Wunden-Halbieren und die Möglichkeit, sie zu heilen, schon mal ziemlich schwer zu vernichten, verursacht gut Schaden und hat zudem noch eine sehr gute Befehlsfähigkeit, so dass es mMn erst mal durchaus gerechtfertigt ist, dass man gewisse Einschränkungen (in der Form, dass man nur begrenzt weitere Heroes einpacken kann) hinnehmen muss, wenn man das Modell aufstellen will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das folgendermaßen handhaben:

Vor der Schlacht stellt man seinem Gegner seine Armee vor (geschlossene Listen machen ja keinen Sinn mehr, also kann man das anhand seiner Armeeliste machen) - die gegnerische Armee sollte maßgeblichen Einfluss darauf haben, wie man den Tisch teilt bzw. welche Tischseite man wählt.

Irgendwann während der Aufstellung kann jeder Spieler beschließen, keine weiteren Einheiten mehr aufzustellen. Diese sind dann automatisch in Reserve und können, falls die Armee über entsprechende Beschwörungsmöglichkeiten verfügt, im Laufe des Spiels nachkommen (ob ein Spieler das dann auch vorhat oder nicht, muss er dem Gegner aber nicht mitteilen).

Was die Einheitengröße und Ausrüstung betrifft, so sind diese Informationen in der Armeeliste enthalten, dem Gegenspieler also bekannt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte irgendwann mal gelesen, dass die "alten" Minis umgepackt und mit Rundbases verkauft werden sollten (keine Ahnung, ob das ein Gerücht oder Tatsache war). Solange das nicht der Fall ist, können wir keine konkreten Angaben zu "alternativen" Basegrößen machen (auf der GW-Seite werden die Miniaturen noch immer mit rechteckigen Bases verkauft).

Gibt es überhaupt 20 mm Rundbases? Hab von 40K keine Ahnung, und auf der GW-Seite sind die kleinsten separat erhältlichen Bases, die ich auf Anhieb gefunden hab, 25 mm. Falls das aktuell die kleinste Rundbasegröße ist, würde ich die für Khemriinfanterie annehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na dann nehme ich die mal :)

Und dann nochmal ne frage bezüglich des Heilens von Einheiten,wie werden die standartenträger gehandhabt?? Die können ja in jeder heldenphase w6,w3 oder 1 Modell (je nach Einheit) "auferstehen" lassen.Muss ich diese Modelle vorher in Reserve halten? Oder ist das ein Vorteil der untoten?

bearbeitet von kahlek166
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

- Einheiten können nicht über ihre Startgröße vergrößert werden

 

Beim Standarteneffekt handelt es sich genau genommen nicht um Beschwörungen neuer Modelle, weshalb einfach bereits getötete Modelle wieder aufgestellt werden können, ohne dass sie vorher in Reserve gehalten werden müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.