Jump to content
TabletopWelt
Desaster

Battlefront Miniatures - Gerüchte/Neuerscheinungen

Empfohlene Beiträge

Also im 15mm berreich muß ich zum Thema Zvesda leider wiedersprechen. Ich habe einiges an Fahrzeugen von denen hier und die kommen in sachen Details nicht mal im Ansatz an Battlefront heran. Einzig der Preis ist hier ein Argument. Ich habe für die Amis von Zvesda auf ner Messe 2€ das Stück bezahlt. Das war aber auch der einzige Vorteil.

Aber der Vollständigkeit halber weise ich noch darauf hin das Zvesda jetzt auch noch den M113 m/ Vulcan ,die M109 und Transport LKWs für Sowjets bzw Amis in der Pipeline hat.

Aber Back to Topic... bin gespannt auf das Regelkonstruckt. Der Technologiestand von Fate of Nation lies sich mit den bisherigen FoW Regeln noch gut abbilden aber bei Team Yankee werden sie schon mehr rausholen müssen.

MfG Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile gibt es neue infos zum Spiel:

 

 

Today we got are hands on some information about the new book, the novel and the game itself from the next copy of Wargames Illustrated (don't worry there is more to read in the magazine, we haven't spoiled it all!) So this is what we learnt:-

The Novel
 

 
  • Team Yankee is based on novel written by Harold Coyle in 1987 about a fictional Soviet invasion of Western Germany. 
  • The book is from the view point of "Team Yankee's" commander. 
  • The book is being released by Battlefront in paperback and on Kindle.
pg111-TankCharge.png
The Rulebook (yes I meant rulebook)
  • The Flames of War Team Yankee rulebook is 120 pages long and includes the entire rules, background, complete US and Soviet forces and scenarios from the novel.
 
The Goals of Team Yankee
  • Team Yankee draws a lot from FOW but it isn't the same game. 
  • It is similar but there are many differences and an experienced FOW player might find it better to approach this as a new game.
  • The goal of this new rule set is "to keep the depth and complexity of FOW, but to make the game easier to learn. 
  • The game needed to be robust enough for tournament play, but have fewer special rules and exceptions to keep it suitable for casual players. (a good example of this is hit allocation, now one page instead of four and easier to understand).
  • The last goal was to have lots of lovely plastic kits for Tanks and helicopters.
  • Another change from normal FOW is the rulebook doesn't attempt to have all the answers. It states the rules. There will be a living on-line that will cover the gaps between this simple game and the completeness of FOW. There will be lots of diagrams to make the rules work for competitive tournament play. 
Page%2B14.png
How Does It Play?
  • Very fast, even compared to FOW.
  • Tactical Movement, the speed you fight at, is slightly faster for the infantry and slower for the tanks.
  • But Dash movement (I guess doubling?) is much faster and the only downside is you can't fight.
  • The game is also faster is the rules are stream lined, there will be cards (more info on this next week) and reference sheets so there is less time looking in the rulebook.
  • The final reason is that everything in modern warfare is deadlier.
 
There you go for another week, come back next week for a look at the unit cards and way you pick your army in Team Yankee.

http://www.breakthroughassault.co.uk/2015/09/team-yankee-about-game.html#more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich für mich alles recht logisch an... mir war auch von Anfang an klar das so ein Regel AddOn wie Fate of Nations nichts gebracht hätte... aber jetzt bin ich noch gespannter auf die Regeln. Und habe ich das richtig verstanden sie orientieren sich komplett an der Novel d.h. kommen da keine Deutschen Leopard drinnen vor wird es auch keine Minis dafür geben?

MfG Terrorbär

bearbeitet von Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unit Cards und Infos:

post-14817-0-62498900-1443221131_thumb.j

post-14817-0-84900800-1443221129_thumb.j

post-14817-0-40450300-1443221136_thumb.j

 

post-14817-0-05992600-1443221138_thumb.j

post-14817-0-26836000-1443221133_thumb.j

post-14817-0-83788200-1443221134_thumb.j

As you can see the Abrams will be out numbered around 7:4 and it's gun lacks a few of the special rules the T-72 has.

 

Hm, sieht ziemlich nach der US-Fantasie aus, die wir befürchtet haben. Abrams ist der Super-Prdator, und der T-72 sieht nur in Überzahl Licht. Naja, ich werde mal die anderen Einheiten als "make or break" für das Spiel ansehen. Wenn sie die gegenüber den Russen auch so überpowern war's das für mich. Da kann ich auch gleich Red Dawn auf DVD gucken : notok:

 

Ich bin auch mal gespannt warum 3x3 T-72 günstiger sind als 1x9...

 

Edit: Kleiner Lichtblick aus den Kommentaren

BF have already said that they see expansions with the BAOR and Bundeswehr kit and I'm sure they won't neglect the alternate Soviet equipment like T80, T64 and the older kit like T62, T55 that served in some of the Category 3 divisions and Warpact allies.

Bundeswehr in 2016 :yay:

bearbeitet von Desaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... einerseits finde ich es gut das sie die 105mm im Abrams haben... aber in meinen Augen ist die zu Hart... sowohl im Durchschlag als auch in der Reichweite halte ich sie für überzogen... gut das der T72 gegenüber dem Abrams abstinkt kann ich leben aber ich kann auch wieder nur betonen... T72 wäre nicht der Hauptgegener gewesen sondern der T80 bzw T64 und der müsste dem Abrams auch zumindest in den 80er Jahren das Wasser reichen können. Ich hoffe inständig das sie da den Bogen noch bekommen.

MfG Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den T-72 kommt wohl aus dem Buch (der Hauptangriff der Russen geht wohl durch die norddeutsche Tiefebene und die Amis bekommen "nur" einen Angriff einer B-Divison ab).

Die Werte des M1 finde ich nicht so schlimm, was halt gar nicht geht ist die ROF 2. Keine Ahnung wie die auf das dünne Brett kommen, ein M1 könne doppelt so viele Schüsse rausrotzen wie ein T-72...

Wenn ich dann noch bedenke dass das genauso viel kosten wird wie FoW, dann vergeht mit die Lust darauf schon ein gute Stück. Wenn die Regeln Mist sind gebe ich nicht 60-70$ für 5 Panzer aus. Schon gar nicht wenn ich den Hasegawa 1/72 M-1 für den selben Preis bekommen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist eine Intressante Geschichte mit dem RoF... das ist bei Fate of Nations genauso... die meisten Israeli Panzer haben RoF 2 und die Araber 1 angeblich weil die Türme der T-55 zu kleine waren und dadurch das Laden gehemt wurde... beim T-72 ist aber meines wissens ein Ladeautomat verbaut der sogar als zuverlässig galt... gut es gibt immernoch Leute die behaupten der Ladeautomat wäre allgemein langsamer als ein Ladeschütze was ich aber für quatsch halte. Ich bin mal gespannt wie die Deutschen und Briten abschneiden wenn sie kommen. Ich behaupte nach wie vor das der Leo 2 dem Abrams überlegen ist... so. Was die Minis angeht habe ich in England bei QRF mir mal nen Paar Modelle geordert und muß sagen sie laufen zwar vom Detailgrad nicht auf dem level von BF aber sind absolut ausreichend und Günstiger als BF... und die haben ne menge Modern War sachen... jetzt muß nur der Pfund kurs mal wieder fallen dann Lohnt auch die Investition. :)

MfG Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Challenger und Leo 2 sollten eigentlich beide besser sein als der M1 Abrams, allein schon wegen der 120mm Kanone und der Tatsache, dass sie nicht "frisch vom Fliessband" in der Einsatz geschickt wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Spiel klang interessant, bis ihr die Ungereimtheiten erklärt habt, danke dafür :)

Hat jemand von euch die Geschichte gelesen? Taugt die was?

Irgendwie zweifle ich unter diesen Voraussetzungen, dass die den Leo 2 besser machen als den Abrams. Ich lese immer noch auf diversen Seiten dass der M1A2 der beste MBT der Welt ist (habs gerade nicht im Kopf, vermutlich alles US Seiten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der M1A2 ist aber auch nicht das was 1985 durch die Fulda Gap rumpelte.

Der M1A2 wurde 1992 eingeführt und hat auch eine 120mm Kanone, sowie diverse technische Updates. Dadurch wird er einer der besten MBTs seiner Zeit.

 

Das Buch ist auf dem Weg zu nmir aus den USA, ich hoffe das dauert nicht mehr allzu lange bis es hier ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Infanterie-Karten:

post-14817-0-23449300-1443557075_thumb.j

post-14817-0-17884700-1443557074_thumb.j

post-14817-0-07362300-1443557073_thumb.j

post-14817-0-91848000-1443557071_thumb.j

post-14817-0-76873500-1443557070_thumb.j

post-14817-0-65500500-1443557069_thumb.j

post-14817-0-60365900-1443557068_thumb.j

post-14817-0-48362500-1443557067_thumb.j

post-14817-0-33306600-1443557066_thumb.j

post-14817-0-26850700-1443557065_thumb.j

 

post-14817-0-43418700-1443557178_thumb.j

post-14817-0-35313200-1443557177_thumb.j

post-14817-0-26539200-1443557176_thumb.j

post-14817-0-14395900-1443557175_thumb.j

post-14817-0-02300000-1443557174_thumb.j

post-14817-0-91678500-1443557172_thumb.j

 

 

Gefällt mir immer weniger. Dem M113 eine bessere Panzerung als dem BMP-2 zu geben ist schonmal fragwürdig (38mm Aluminium vs 33mm rolled steel). Und woher zum Teufel hat der M113 Thermal Imaging??  Wunschdenken!

Warum ein M16 weiter feuert als eine AK/47 erschliesst sich mir auch nicht.

Wenigstens bei Spandrel vs Dragon und RPG-7 vs LAW sind einigermassen realistisch.

Für mich ist das mittlerweile zu viel BS für den Preis. :notok:

 

Edit: Formation Cards

post-14817-0-61995100-1443558765_thumb.j

post-14817-0-84421800-1443558769_thumb.j

post-14817-0-74063900-1443558767_thumb.p

bearbeitet von Desaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja und nein. Lese gerade noch "Essential History: The Iraq-Iran War 1980-88". Und danach habe ich noch, uhm, 6 Bücherei-Bücher, die diesen Monat zurück müssen. Aber dann werde ich mich auf diese beiden Schätzchen stürzen.

 

Kann aber nachher mal durchblättern und was zum ersten Eindruck sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War gestern auf der Spiel in Essen und habe mir bei Battlefront mal ein paar Infos zu Team Yankee geholt. Dort hieß es das es im November realesed wird. Anfang machen wohl das Regelwerk und 2 Fraktionsboxen mit Kunstoff inhalt.

Zu den Modellen kann ich nur sagen das sie alle durch die Bank weg super aussahen, aber es schien das sich auch noch um Prototypen handelt. Zu den Einheiten Regeln kann ich auch nur wieder die Nase Rümpfen... aber auf meine Fragen bezüglich der Ungereimtheiten in den Regeln wurde nur darauf verwiesen das man kein Regeldesigner wäre und die das verzapft hätten. Ich finde es schon furchtbar das es keine OffTable Artillerie geben wird... das ist voll rückständig.

Der Hind ist für die Sowjets ein Lichtblick. Er hält was aus und er Teilt sehr gut aus. Und wenn man will kann man mit ner Schwadron Mi-24 sogar Luftlandeinfantrie auf der Platte absetzen. Dagegen steht der etwas zerbrechliche Cobra der aber Nachtkampf fähig ist. Keine Ahnung woher er das haben soll... meine das der auch erst später nen WBG bekommen hat. Ach ja für Hochziehattacken ist der Hind auch zu doof das kann auch nur der Cobra.

Also ich bin mir echt unschlüssig... die Minis sind Schick und ich Mag das Coldwar goes Hot Setting aber die Regeln machen es wirklich schwer das Spiel zu mögen.

MfG Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 3/4 durch Team Yankee und sag es mal so: Lest lieber Red Storm Rising (Im Sturm ) von Tom Clancy.

 

Das was Harold Coyle schreibt ist so ein Mist... Propaganda vom Feinsten.

Die Russen laufen bei jeder Gelegenheit weg, erschiessen ihre eigenen Offiziere, benutzen anscheinend keine ATGM oder CAS oder auch nur konzentriertes Artillerie-Feuer und generell ist jede Situation "best case" für Team Yankee udn "worst case" für den WarPac. Polnische Divisionen mit T-55 in der Offensive  in der Fulda Gap wenn die Hauptachse der Invasion durch die norddeutsche Tiefebene geht?  Die Russen agieren als wäre es 1960, und nicht als hätten sie Afghanistan-Veteranen in ihren Reihen.

Charaktere wie aus dem Stereotypen-Handbuch. Keinerlei Entwicklung oder Konflikte.

Die Action ist okay-ish, aber die Verlust-Rate bei Fahrzeugen ist etwa 1:20 und bei Infantrie 1:50.

Aber dann kommen so Kopfschüttel-Momente wie der, wenn das automatische Feuerlöschsystem den Turm eines M1 mit Halon flutet, das die Crew aber nicht im Geringsten beeinträchtigt?  Oder wenn es ein M1 drei (!) T-62 auf freiem Feld aufnimmt und gewinnt?

Ich denke das Hauptproblem sind Coyles Inspirationen: Ein Buch eines Panzerkommandanten aus dem 2. WK und eines von einem israelischen Offizier der 73 auf den Golan-Höhen gekämpft hat (und das vermutlich der Mossad geschrieben hat).

 

Fazit: EIn Produkt seiner Zeit und ein Produkt der Fantasie. Nicht empfehlenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na toll... also ist das jetzt als ob jemand nen schlechtes Buch genommen hat und nen noch schlechteren Film daraus dreht. Sehr schade da steckte echt viel Potenzial drin... und die Minis sind schick aber wenn sie so drastisch die Einheiten nach dem Buch übernehmen wird das für mich wohl nichts. Leider werden zu viele das ganze nicht so hinterfragen wie hier einige. Man kann ja von Clancys Werken sagen was man will aber wenigstens hat er die Russen bei Red Storm Rising nicht als absolute Trottel dastehen lassen und sich auch so gut es geht in die Materie eingelesen vorher.

Was mich aber noch eher interessiert ist die Frage warum greifen die Russen den überhaupt an? Das hat Clancy wenigstens versucht ein bisschen zu erklären. Ob nun gut oder schlecht sei mal dahingestellt.

bearbeitet von Terrorbär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird am Anfang kurz angerissen: Während des Tanker Wars im persischen Golf kriegen sich ein US Zerstörer und ein sowjetischer Kreuzer in die Haare, und von da führt das ganze dann irgendwie zu einer WarPac-Invasion gegen die NATO.

Da müsste man wohl eher mal Hacketts "Third World War" zu Rate ziehen, auf dem Team Yankee aufbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Desaster

Hmm nichts neues, auch wenn es Fiktion ist.

Bestimmte Nationen werden gern mal in nem besseren Licht dargestellt, als es in Wirklichkeit ist. Das Gegenbild in entsprechendem Maße anders..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die werden das total versauen. Das Spiel ist ersichtlich für den amerikanischen Markt. Dem entsprechend wird die Realitätstreue wie bei den WWII Büchern opportunistisch verklärt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit Team Yankee versteh ich aber wo findest du den das sie bei den WW 2 sachen etwas opurtunistisch verklärt haben... gut mit den Sowjets hab ich mich nicht so beschäftigt aber bei den Westaliierten kann ich keinen großen Mangel erkennen? Zumindest nicht in der Kategorie von Team Yankee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.