Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Sehr atmosphärischer Spielbericht, der deine bisherige Truppe mal wunderbar ins Szene setzt! Davon gerne jederzeit mehr :ok:

bearbeitet von Naclador

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Hobbyleutz!

Ist ja viel passiert hier in der Zwischenzeit :bier:

Ich werde mich demnächst mal wieder mit einer neuen Stirland Geschichte melden und danach von kleinen Malerfolgen berichten. 

 

Beste grüße 

 

Balduin :alt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat mir viel freude bereitet den (Spiel)Bericht zu lesen :ok: und freue mich darauf weitere Einezlheiten der Rahmenhandlung zu erfahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War auch sehr unterhaltsam, es hat sich aber (für mich) gezeigt, dass 500 Punkte einfach nicht das passende Ding für Warhammer sind. Da wäre ein Skirmisher passender. Das nächste Spiel machen wir auf jeden Fall mit 1000 Punkten. Aktueller Stand meiner Truppe sind 626 Punkte, es gibt also noch etwas zu tun. :)

 

Außerdem brauche ich mehr Stirland-Gelände* und da hänge ich mich einfach an die Jungs hier dran: Friedhof und Wachturm sollten drin sein. ;D

 

Dafür habe ich dieses Schätzchen ausgegraben:

 

Wachturm.thumb.jpg.cb5cc54ad1f32e3b6ed8f

 

*Die Brug ist nicht vergessen, vor unserem Umzug nächsten Monat möchte ich aber SO ein Projekt nicht mehr starten. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6. Oktober 2016 um 21:09 schrieb Dizzyfinger:

Was hälst du du, @Devilz_Advocate davon, das mittige große Loch und den unteren großen Riss mit GreenStuff ein wenig zu verschließen, um ein wenig mehr Motivfläche zu bekommen. Das könnte dann die Wahl des Motives vereinfachen. ;)

 

Wie wär's mit "nicht"? Ladies and Gentlemen, Dizzy nicht. (Austin Powers, anyone?)

 

Die Geschichte lese ich mir später in aller Ruhe durch. Aber schonmal DANKE für die Mühen, erzählerische Schlachtberichte sind toll (zumindest wenn es nicht darum geht, spielerische Feinheiten und Taktik zu analysieren, sondern einfach nur eine Nacherzählung des Spielverlaufs zu haben). 

Zum Turm: Huiuiui, viel Spaß beim Lücken füllen... 

 

Und nachdem Sir Leon seine beneidenswerte Beute präsentiert hat: Hab ich eigentlich schon angegeben?

 

Vlad von Carstein aus Zinn, Manfred von Carstein auf Nachtmahr aus Zinn... seit der Lektüre des Romans über die Machtergreifung Vlads und die ersten Vampirkriege bin ich von der Vorstellung äußerst angetan, ein Modell von Vlad von Carstein auf Nachtmahr zu haben, das dann bei Bedarf als berittener Vampirfürst aufgestellt werden kann. :naughty: 


Ein letztes Bad in Aceton, dann wird der gute Vlad für den Zaubertrick mit der zersägten Jungfrau herhalten müssen...

 

Dazu Magiekarten Vampirfürsten und kleine Karten für Vampirkräfte und mag. Gegenstände - wusste gar nicht, dass es sowas mal gab... aber bestimmt praktisch!

 

P8210134.jpg.77b183800d264bcf2bf17aacb51

 

Ansonsten: Hab den Nekromantenheini vom Mortisschrein auf dem Tisch, dazu überarbeite ich ein Gespenst und probiere die Rost-Effektfarben von Citadel aus (bisher...naja..).

Am Schrein fehlt dann eigentlich nur noch der brennende Kram, denke ich werde es wie von Leon angeregt in realistischen Farben halten, von weißgelb im Zentrum bis hin zu rußig rotbraunschwarzen Enden. Lichteffekte werde ich wenn dann dezent anbringen. Ich habe mich dazu schon des Öfteren ausgelassen: Damit das vernünftig wirkt, musste das ganze Modell dunkler sein und genau genommen die ganze Armee, und die gegnerische Armee, und das Spielfeld. Gehen wir von einer Umgebung am Tage aus, ist es ringsum schlichtweg zu hell für solchen Widerschein (oder eben nur dezent bzw. bei stark reflektierenden Oberflächen). Ist mehr was für in sich abgeschlossene Dioramen und Wettbewerbsmalerei, aber andeuten kann ich es ja vielleicht.


Dann noch irgendein Motiv auf die zerfetzte Fahne der Ritter, und das Heer von Wind und Knochen ist auf 1000+ Punkten! 

Ich bleib dran.

 

 

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb JimmyGrill:

Ich lese sehr gerne so erzählerische Spielberichte, klasse :ok:

 

Nur recht viele Rechtschreibfehler, bist du nicht Deutschlehrer? :lach:

 

 

 

Schon, aber ich bin ein ziemlich mieser Tipper. Lese es mir nochmal durch. War heut Morgen auch noch recht früh - also im Vergleich zu Bettzeit. ;D

 

Ich ziehe mich einfach darauf zurück, dass ich Deutsch fachfremd unterrichte... ;D

Ein besonders guter Rechtschreiber war ich eigentlich nie, aber ansich komm ich klar.

 

@Turm

Jo, das wird nicht soooo einfach, aber per se mag ich den Turm ganz gern. Mal gucken, was ich daraus hinbekomme.

 

Deine Beute ist auch recht stattlich. :eek:

 

Edit: Okay, hab gerade mal die ersten Absätze korrigiert. Hast recht, das waren schon krass viele und wahrscheinlich habe ich nicht einmal alle erwischt. Ich gelobe Besserung. ;D

 

 

bearbeitet von Sir Leon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen echt schöner Bericht. Hat mir sehr gut gefallen. :)

Jetzt hoff ich mal das die Truppen nach so einem Zwischenfall auch gut am Ziel ankommen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Burnz:

Die Typen sind fast unheimlicher als die ganzen Untoten. :ok:

Da läuft es den Carsteins bestimmt kalt den Rücken runter.

 

Ansichtssache. Kommt auch immer drauf an, wovor man sich persönlich eher/stärker gruselt: Den wirklich anderweltlich-phantastischen Sachen wie wandelnden Skeletten, Zombies und Vampiren, oder dem Horror vor dem, wozu einige Lebende fähig sind. 

Farblich würde ich gerne Sackleinen sehen. Beigebraun und dann mit einem etwas helleren Ton feine Striche, die sich überkreuzen und eine grobe Struktur andeuten. Vgl. meinen Großhäuptling der Tiermenschen (mittleres Bild, Beutel unter dem Messer). Basteltechnisch wünsche ich mir noch etwas Sigmar-Symbolik, also Hämmer, das I der Inquisition, zweischweifige Kometen... wenn man wie du mit nicht-fiktionalen Elementen wie den KKK-Roben spielt, sollten sie umso stärker durch typische/passende Details in der Warhammerwelt verankert werden. Nur so ein Gedanke.

_______________________________

 

So. Ritter fertig. Schrein eigentlich auch, will nur nochmal an den Flammen arbeiten, mit denen ich noch nicht gänzlich zufrieden bin. Aber an sich wäre er einsatzbereit. 
Daher erst mal Fotos der Ritter. Und eine kleine Geschichte. Funktioniert besser, das häppchenweise zu präsentieren als euch mit einem 10er-Regiment Ritter, einer großen "Kriegsmaschine", einem Charaktermodell (Gespenst, leicht überarbeitet für eine alternative 1000er-Liste) und gefühlt tausend Fotos zu erschlagen. Glaubt mir.

 

 

Zitat

 

"Herrin, ich bin euer ergebenster Diener... Oh... wie wunderbar... das ist aber ein wirklich überaus schönes Exemplar... ich werde mich sogleich in mein Studierzimmer zurückziehen und mit der Arbeit beginnen..." Kappmann der Nekromant erhob sich vom schmutzigen Steinboden, auf dem er unterwürfig gekniet und seiner Herrin die eiskalte Hand geküsst hatte. Er verließ das Zimmer über eine Wendeltreppe, zu der ihm zwei Schwergen mit einem schweren Leinensack folgten. "Wo ist dein Gott jetzt," dachte Varena, als ihre kalten Augen wieder das Buch fixierten, das hinter ihr auf dem Tisch lag.

 

Varena von Carstein war zufrieden. Erst hatte es so ausgesehen, als ob Kappmann weit vor der Zeit enttarnt und seinem unheilvollen Treiben von einer kleinen Stirländer Garnison ein jähes Ende bereitet worden wäre. Aber irgendwie war es ihm gelungen, aus Leicheberg zu fliehen und seine Spuren zu verwischen. Und nicht nur das - er hatte Varena ein Geschenk mitgebracht. Ein Buch, über das er auf seiner Flucht buchstäblich gestolpert war und dessen Wert er sofort erkannt hatte. Es war ein Buch voller Lieder und volkstümlicher Sagen - nicht zwingend historische Aufzeichnungen und damit nicht notwendigerweise verlässlich. Aber er wusste, dass Varena von Carstein tief in ihrer Familiengeschichte wühlte, um einen Weg zu finden, ihren Bruder Viktor zurückzuholen. Sie würde die Bestie von Schwarzhafen zu entfesseln und auf das Imperium der Menschen hetzen, um ihr Erbe anzutreten. Vlads Erbe. 

 

1P8240143.jpg.2f290b2e39fc0bf95038e35f1e


Das Buch, das Huron Kappmann ihr aus Leicheberg mitgebracht hatte, lag aufgeschlagen auf dem Lesetisch des Studiolos, die Doppelseite zeigte den Text der Ballade Der Schönen Isabella, die von der wundersamen Genesung der todkranken Isabella von Carstein erzählte. Die Seitenränder waren mit Anmerkungen eines Stirländer Historikers versehen und beleuchteten die vermeintlichen Hintergründe und die Entstehungsgeschichte der Ballade. Sie berichteten von einem geheimnisvollen Kult, der zu etwa dieser Zeit in Sylvania gegründet worden war und in dessen Zentrum die Verehrung der schönen Isabella stand, ihre Rückkehr von den Totgesagten und damit die Verheißung ewigen Lebens. Hirngespinste einer Bande von Leichenfressern und Verrückten, nannte es der Historiker. Varena wusste es besser, denn einige Anhänger dieses Kultes hatten sich in die Gewölbe unter dem Bergfried von Schwarzhafen zurückgezogen, in ihrer Gier nach Menschenfleisch kaum noch zu bändigen. Auch sie würden bald erneut auf diese Welt losgelassen, doch noch war ihre Zeit nicht gekommen. 

 

Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als sie Geräusche unten im Burghof hörte. Das klappern von Rüstungen, im Wind wehende Wimpel und Banner. Pferdewiehern oder das Getrappel von Hufen hatte sie nicht vernommen, trotzdem wusste sie, dass es Reiter waren. Die Ritter von Breda Varescu, dem Fluchfürsten, der ihrem Haus ewige Treue geschworen hatte. Unter ihrem Fenster versammelten sich neben den verfluchten Rittern skelettierte Krieger, Scharen von Banshees, Geistern und Gespenstern: Das Heer von Wind und Knochen.

 

 

2P8240158.jpg.9b15e519fc8354ac965650e52c 

 


 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier dann weitere Bilder der Einheit Fluchritter, insgesamt 9 Stück mit Lanzen, Musiker und Standartenträger.

 

P8240154.jpg.7c4610341e083938d166c1d1c0c

 

Dazu Fluchfürst Konstantin Varescu auf Skelettpferd. Er trägt eine magische Waffe, die ihn zusätzlich zu seinem stärker gepanzerten Pferd und dem imposanten Helm aus der Einheit herausstechen lassen und andeuten, dass es sich hier um mehr als nur einen Einheitenchampion handelt. 

 

P8240182.jpg.1ede1dcf9d189db02a65f8b58c2

 

P8240177.jpg.0b65ac8ae8d72307da26c42ff86

P8240178.jpg.d8e866a7d68d0aa6818cf619ca1

P8240179.jpg.8dd73c69f4aad6f92032014b70e

 

Bei dem Banne der Ritter habe ich mich jetzt für kleine Symbole in den Ecken, den Anfang einer Spruchrolle und Andeutungen großer, zentraler Motive entschieden. Die den Reiter zugewandte Seite zeigt einen Fledermausflügel über dem imperialen Krückenkreuz. Die Spruchrolle ist selbsterklärend, das Symbol darüber wäre ein geflügelter Totenschädel, wenn man es komplett erkennen könnte. Auf der anderen Seite haben wir diese Nosferatu-artige Vampirfratze, die bereits das Banner der Skelettkrieger ziert und darunter ein paar Fledermausflügel, das angedeutete große Symbol wäre hier erneut das imperiale Krückenkreuz,  denn wir erinnern uns: Vlad von Carstein wollte das Imperium nicht komplett zerstören, er wollte als Imperator darüber herrschen und ist damit letztlich nur ein weiterer, machthungriger Kurfürst, nur eben aus einer etwas... "speziellen" Provinz... 

 

P8240165.jpg.c59b906c4ae5761b598d4f79ea3

P8240167.jpg.648d50e5e9f267098bdcfd38a78

P8240169.jpg.1d3b2d31649596af7f5ade22f17

 

Beispielhaft an einem normalen Ritter nochmal das Farbschema aus dunkler, verwitterter Bronze, roten und schwarzen Stoffen und Knochen.

 

P8240171.jpg.6dec56aaf903cf72809e2ea8e73

 

P8240170.jpg.7420ae79ade660ceb324bbb2718

 

P8240172.jpg.f8f012ef7938fc73e3ac30ab44f

 

Der Musiker trägt sein Horn geschultert, darauf bin ich beim Zusammenbau ja schon mal näher eingegangen. 

 

P8240173.jpg.a2f421f57179a20be67a3bf9d1f

 

Ich hab ihm eben noch schnell was kleines auf den Wimpel am Instrument gemalt...

 

P8240193.jpg.3f6feb5663afb58265b1d45ac44

 

Und das Gespenst habe ich etwas überarbeitet. Gewand abgedunkelt, rostige Sense überarbeitet. Optionale Heldenauswahl bei 1000 Punkten.

 

P8240160.jpg.f863d1d5c55bebcdb0d6b942467

P8240161.jpg.429bce7c3701b43da1e80f6d5d5

 

 

In Kürze Bilder vom fertigen Mortisschrein. 

Ich bleib dran.

 

 

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Ladies... wenn sonst keiner will, mach ich eben einen Hattrick. Die versprochenen Bilder der Mortis Engine:

P8240193.jpg.a67088d97af5924fd6b4c12549a

 

P8240199.jpg.c60e1009704da505d59c846b0ed

 

Von vorne ein verstörender Anblick, finde ich, wenn so eine Schar Geister auf einen zuwabert, darüber schwebend eine steinerne Treppe mit knöchernem Geländer und einem turmhohen Käfig, der von kreischenden Banshees umkreist wird. 
 P8240198.jpg.c8394711b803fd5a644d6ea691b

 

Ich habe absichtlich mehrere Felsen und Grabsteine auf dem Base platziert - nicht nur, damit das große Streitwagenbase nicht zu leer und eintönig wirkt, wo das Modell selbst das Base ja kaum zu berühren scheint. Besonders der Grabstein hier vorne im Bild verdeutlicht die suggerierte geisterhafte Bewegung des Modells, die Geister schweben durch feste Strukturen wie Mauern oder eben Grabsteine einfach durch.

 

P8240195.jpg

 

Der Leichenmeister hat eine knöcherne Gesichtsmaske erhalten, die an die Knochenfratze hinten im Käfig erinnert und sein höchstwahrscheinlich entstelltes Gesicht verdeckt (sieht man sich etwa die sichtbare linke Hand an). Das mit lila schattierte Hellgrau ist analog zum Haar des Fluchfürsten, Varenas Zuckerwasser-Turmfrisur wird farblich ähnlich werden, denke ich.

 

P8240194.jpg

 

P8240196.jpg

 

Ich habe mich eurer Anregungen erinnert und die Flammen "normal" bemalt, mit rußig schwarzbraunen Enden. Damit der Effekt von heißem Feuer funktioniert, musste ich zwischen den Rippenbögen der skelettierten Torsi trotzdem bis weißgelb akzentuieren, sowas funktioniert ja vor allem über den Kontrast. Unten an den metallenen Einfassungen sieht man glühende Kohlen, aber um diese Kohlebecken anzufeuern, verbrennt der Leichenmeister gerade irgendwas anderes, nehme ich an, deshalb schlagen die Flammen so hoch (so ein Modell ist ja auch immer nur eine Momentaufnahme).

 

P8240197.jpg

 

Mit schweren Ketten und insgesamt vier massiven Schlössern gesichert, ruht im in Bronze gegossenen Tresor hinter diesen Türen ein arkanes Artefakt, von dem man sagt, es sei Vlad von Carsteins legendärer Zauberring. Hat Varena ihn an sich bringen können? *dädääää...* *Cliffhanger*

 

P8240200.jpg

 

Fehlen noch 12 Ghule (der zuvor erwähnte Leichenfresserkult) und die Geschwister von Carstein. Das wird dieses Jahr bestimmt noch was mit Block III. Aber zunächst will ich mal wieder was für mein Tzeentch-Projekt bemalen, um das vom Tisch zu haben. 
Ich bleib dran. 
 

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Metall bei den Rittern ist super! Richtig schönes, dunkles Metall :).

Aber durch das ganze schwarz wirkt der Block irgendwie ein bisschen eintönig... Besonders die schwarzen Stoffe wirken sehr flach. Kann natürlich am Foto liegen, schwarz muss man sich einfach live anschauen, aber aktuell fehlt mir da einfach was.

Hast du schon mal überlegt da mit ganz verdünnter farbiger Lasur noch mal dran zu gehen? So ne ganz zarte lila Tönung oder ein dunkles Blau würden vielleicht ganz gut passen. Das könnte für einen lebendigeren Schwarzton sorgen.

 

Hast du beim Mortis Schrein für die Knochen die selben Farben verwendet wie für die Skelette? Irgendwie wirkt es sehr Beige :huh:.

Ansonsten ein mega Modell! Die Idee mit den Grabsteinen auf dem Base ist genial (Bitte mehr Detail Bilder :D) und die Flammen sind Hammer! Die weißgelben Akzente kommen richtig gut rüber!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Equi: Gut aufgepasst! Für die Skelettkrieger und Reiter und sonst alle Knochen in der Armee nehme ich Zandri Dust als Grundfarbe, tusche mit Gryphonne Sepia und akzentuiere/bürste dann mit Zandri Dust und Ushabti Bone. Für die Knochen des Schreins wollte ich etwas dunkleres und hab hier mit Baneblade Brown grundiert, mit Rakarth Flesh und ganz vorsichtig mit Pallid Wych Flesh drübergebürstet, tuschen hab ich mir komplett gespart. 

 

Zu den schwarzen Stoffen: Schwarz akzentuieren ist halt immer so ein Thema! Grundfarbe war schwarz mit etwas türkis, für Akzente aufgehellt mit Ushabti Bone. Denn du hast Recht, reines Schwarz sollte man außer bei kleinen Flächen eigentlich nie verwenden, denn es wirkt unnatürlich. Aber wenn es nachher noch schwarz wirken soll, muss man da sehr vorsichtig akzentuieren und man sieht es am Ende entweder fast gar nicht oder zu deutlich. Das wirkt auf den Fotos vielleicht nicht. Hab den Fluchfürsten gerade vor mir, weil ich im Gesichtsbereich noch nacharbeiten will, die Schabracke des Pferdes beispielsweise ist durchaus akzentuiert, aber eben sanft und vorsichtig, auch weil es eine weiche Oberfläche ist. Schwarze Rüstungen beispielsweise (wenn man keine stark abgedunkelte Metallfarbe nimmt, sondern wirklich schwarze Farbe) würde ich viel stärker akzentuieren.

 

Vielleicht bringe ich am Samstag einen Ritter mit, wenn ich dran denke und den gut verpackt bekomme. Lila Lasuren sind wegen der roten Elemente prinzipiell eine gute Idee, die ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalte! Vielleicht mache ich das probeweise beim Fluchfürsten, der darf sich im Zweifel ja auch leicht von den anderen Reitern unterscheiden.

_______________________________

 

Das Heer von Wind und Knochen: Block II fertig!

 

P8240203.jpg.52f0c0a2c94adfab5244705ab76

 

Ich bin euch dann wohl dieses düstere Gruppenfoto schuldig, denn Block II ist damit fertig! Sogar mehr als die 1000 Punkte, nur mangels Kernpunkten nicht mehr legal, daher kommen im nächsten Block neben den beiden Vampiren noch die oben erwähnten Gruftghule. Der wird im Vergleich zu dem, was ich für dieses Projekt in etwa fünfeinhalb Monaten bisher gemacht habe, aber mehr als entspannt (zwölf Infanterie-Kernmodelle und zwei Helden zu Fuß). Yeah!

Die neuen Minis fügen sich glaube ich auch ganz gut ein...

P8240211.jpg.740847de5864c53a0e62e35e1ac

 

Der Mortisschrein sticht so oder so raus und ist natürlich auch viel zu hoch für den Koffer, den ich für die Armee vorgesehen habe, aber ich bin es gewohnt, für Großmodelle (2x Ghorgor, 2x Chaos-Kriegsschrein, Riese) maßgeschneiderte Transportlösungen zu basteln...

P8240213.jpg.094e926494e5e373c3089c5469f

 

Gelände ist bisher auch so einiges eigens für dieses Projekt über meinen Maltisch gewandert - die Burg Schwarzhafen, von der im Fluff jetzt auch verstärkt die Rede ist, wird aber nochmal ein ganz eigenes Projekt, was ich da bisher gezeigt habe, war ja nur ein Anfang. Das werde ich mir bis zum Schluss aufheben, wenn mindestens die 1500 Punkte fertig sind, um spätestens auf der DizzCon gemeinsam mit Kappmanns Sylvanen gegen das Stirland zu ziehen.

P8240214.jpg.91a31e4535b0ea21b7c36ae2959

 

Ich bleib dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter Schwede... :eek:

Coole Ritter und krass, dass das jetzt schon 1000 Punkte sind. ;D

 

Meine Ritter bekommen natürlich weder rote noch weiße Masken. Es sind Templer des Morr. Die tragen bekanntlich komplett schwarze Kleidung. Und weil sie eben Morr anhängen, möchte ich auf allzu viel Sigmar-Klimbim verzichten und eher Morr-Klimbim hinzufügen. :)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal durchgerechnet, auf dem Gruppenfoto sieht man sogar 1264 Punkte - aber eben zu wenig Kernpunkte, um legal spielbar zu sein.

Aber bei den Geistern, Rittern und Skeletten war es einfacher und sinnvoller, gleich alle Modelle zu machen, als nach der Hälfte aufzuhören und später sieht man dann genau, welche Modelle nachträglich zu einer Einheit hinzugefügt wurden, weil ich eben doch nie genau nach Rezept male. Dafür hab ich jetzt wie erwähnt einen sehr entspannten Block III. :ok:

 

Templer: Joa, dann mach Morr-Klimbim: Sensen, Rosen, Stundengläser, Totenschädel, Knochen, Raben. Schmuckfarbe Lila, wenn dir schwarz zu eintönig wird.

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.