Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Geil oder. Wolfgang Meyer und Kollegen machen nur so heftiges Zeug. Da sich übrigens Gidian gestern hier im Forum gemeldet hat, möchte ich dir auch Gidians-Gelaende.de ans Herz legen ist zwar schon älter und war zwischenzeitlich geschlossen, aber da kannst du auch z.T. grandiose Gelände- und Dioramenprojekte finden. Hab heute schon wieder was zum Thema Turmbau gelernt. :)

Beim Plexiglas ist wahrscheinlich die Frage, wie gut der Untergrund bemalt ist, die Seiten sollten ja einigermaßen von der Ufergestaltung verdeckt werden. Mir ist übrigens gerade noch eingefallen, dass die auch Fließgewässer so machen, da wird dann Wassereffekt (gibts auch z.B. von NOCH) mit dem Pinsel wellenförmig auf dem Plexiglas verteilt. Das trocknet transparent aus und dürfte sich dann nicht mehr vom Plexiglas unterscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm....kennst du das Gefühl, wenn vor deinem inneren Auge grad neue Projekte entstehen, obwohl du noch sehr, seeeehr viel Zeug auf dem Tisch rumliegen hast? Grösseres Diorama, Orkfestung, Gelände mehrstufig mit Teichen, Wasserfall mit Uhu-Leim (will ich unbedingt mal ausprobieren, wenn man damit "Schleimfäden" machen kann, warum nicht auch "Wasserfäden"?)...hach...mal schauen...:naughty:

Aber woher nimmt man die Zeit? und den Platz, um das nachher gscheit aufzustellen? Mal schauen, ich hab da sone Idee, brauch aber eh erst wieder Kork und Styrofoam...UND sollte mal meine Orkgrundbox bemalen! :mauer:

bearbeitet von Calbha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh JAAA, kenne ich. Ich brauche nur Wandern zu gehen, ZACk schon hab ich wieder Ideen was ich bauen könnte. Ich habe mir aber mittlerweile angewöhnt dabei eher in zeitlichen Dimensionen von Monaten und Jahren zu denken. Am Anfang wollte ich definitiv zu viel, habe dann aber schnell gemerkt, dass es keinen Sinn macht, in wenigen Monaten aufholen zu wollen, was sich andere in Jahren erarbeitet haben.

 

vor 36 Minuten schrieb Calbha:

Grösseres Diorama, Orkfestung, Gelände mehrstufig mit Teichen, Wasserfall mit Uhu-Leim (will ich unbedingt mal ausprobieren, wenn man damit "Schleimfäden" machen kann, warum nicht auch "Wasserfäden"?)...hach...mal schauen..


Lass es entspannt angehen und arbeite an dem Projekt weiter, woran du gerade den meisten Spaß hast. Auch finde ich es hilfreich mir ein Projekt-Limit zu setzen, da ich gerne mal in der Begeisterung 1000 Sachen anfange und dann geht wirklich gar nichts mehr voran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb MacAbre:

Lass es entspannt angehen und arbeite an dem Projekt weiter, woran du gerade den meisten Spaß hast. Auch finde ich es hilfreich mir ein Projekt-Limit zu setzen, da ich gerne mal in der Begeisterung 1000 Sachen anfange und dann geht wirklich gar nichts mehr voran.

 

Ja, genau das werd ich mal machen. Ich bemal meiner Orks ungebased und überleg mir dann, ob ich die in ein Dio einbau oder normal auf eine Base stell. 

 

Dummerweise hab ich gestern beim Eisenbahnhändler Fallerwasser und ein Noch-Pigmentset mitgenommen, welches ich sooo gerne ausprobieren möchte *seufz* Man hats nicht leicht, grad wenn man in solchen Läden gern mal kauft weils ja sonst ausverkauft sein könnte...wie als wenn die das Zeug nicht mehr bestellen würden :mauer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:lol: 100 %-ige Übereinstimmung, das kenn ich alles sooo gut. Ich bin manchmal froh, dass der nächste Eisenbahnhändler 20 km weit weg ist. ;)


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaub mir, das ist ein guter Ratschlag :mauer: Aktuell stapeln sich bei mir:

 

- halbe Armee Stormcast Eternals aus der AoS-Grundbox (Grundiert)

- Dreiviertel Armee Khorne aus der AoS-Grundbox (teilweise Grundiert)

- Grundbox Greenskinz (teilweise Grundiert)

- Die Seraphon meiner Freundin (hab versprochen die zu Grundieren)

- einige Fyreslayer in allen möglichen Stadien

- einige tiefe Bilderrahmen, die ich für nochmal ein anderes neues Projekt vorbereite

 

alles ist angefangen und nix ist fertig :mauer: ich muss unbedingt mal etwas fertig bekommen, hab mir jetzt einen knallharten Kaufstopp auferlegt bis ich das Zeug vom Tisch hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hammer!!! Inspiration pur!! Sag du nochmal das du nicht gut basteln und malen kannst, hör mir auf!! 

 

Wenn ich jetzt dann mit meiner ersten :)

Armee fertig bin (bald bald bald *Hände reib*) fang ich mit dem Schlachtfeld und Gelände Stücken an, da hab ich hier schon gute Infos rausziehen können (wo ist der nächste Modellbahn laden :) )

 

Wenn du mal deine Projekte vorran treiben willst, komm doch mal im mal-live-ticker vorbei. Da geht was vorran und die Leute sind der Hammer. 

Bin ja auch erst seit ca. nen Monat in dem ganzen dabei. Und da MacAbre is auch kräftig am schuften :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin so frei mal dorthin und auf den Mal-Stammtisch zu verlinken


Ansonsten kann ich Thomasson nur beipflichten. JEDER ist herzlich willkommen mit zu machen, ob Neuling oder Vollprofi, und dort an seinen Projekten (sei es Bemalung oder Geländebau) zu arbeiten und Feedback der anderen zu bekommen. Wäre cool, wenn man dich dort mal treffen würde.

 

 

bearbeitet von MacAbre
typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm...klingt gut. Mein Problem ist halt, dass ich ein unglaublich langsamer "Maler" bin. Ausserdem hab ich alles andere als eine ruhige Hand, bin fast mehr mit ausbessern beschäftigt als mit was anderem. Mal schauen, aktuell bin ich grad in London, nächsten Freitag eventuell. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würden uns freuen, mach dir wegen der Geschwindigkeit kein stress. Mal so schnell, wie du malen willst. Keiner legt dir den Revolver an den Kopf und zwingt dich was ab zu liefern. Ich bin ja auch nicht der schnellste,und wenn du nur schon die anfangsschicht gemacht hast, dann poste es. Es geht eben darum, was zu schaffen!! Das du eben mal deine Projekte vorran bekommst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjo, ruhig geworden hier :D 

Hatte im letzten Monat einiges zu tun, so dass ich nicht gross zum Basteln kam. Einige Minis wurden bemalt, aber nichts weltbewegendes. Nun hab ich allerdings wieder etwas Zeit, um mich einem neuen Projekt zu widmen: Diorama Ork-Armee! :naughty:.

 

Die Idee ist, dass ich meine Box Greenskinz gesammelt in einem Diorama vereine. Mir schwebt weniger eine Schlacht vor als vielmehr eine Darstellung der Reise zur Schlacht, Orks on the Road sozusagen. Das Diorama bekommt die Masse 34x24 cm (34 damits in mein schmales Billy-Regal passt und 24 weil das die Breite des grössten Reststücks Architekturplatte ist...). Die Szenerie soll sich im groben am Kleinen Dio mit dem Ork-Fähnrich richten, der eventuell auch abgebaut und ins Grosse verlegt wird, so dass denn gut rauskommen sollte. Im groben stell ich mir einen Feldweg im Hügelgelände vor, durchzogen von einem Bach mit einer Brücke drüber, im Hintergrund ein Felsen, über den der Bach runterrauscht (ich will unbedingt mal nen Wasserfall, oder in diesem Fall mehrere kleine "Wasserfällchen" machen). 

Eingekauft ist schon, nun steh ich aber das erste mal an und weiss mir nicht so wirklich zu helfen:

Mangels Zeit hab ich meine bessere Hälfte gebeten, mir im lokalen Bastelshop Hartschaum zu besorgen. Ich hab da eigentlich an Styrodur/Styrofoam gedacht, welches ich dummerweise hier in Baumärkten nicht im kleinen Format bekomme, sondern nur Quadratmeterweise. Baustelle hab ich auch grad keine in der Nähe, so dass da mit abschwatzen nix ist.

 

Als Sie dann das Zeuch heimbrachte hab ich erstmal gestaunt. Nicht nur dass das Ding schweineteuer war (CHF 16.- für 30x30x10 cm :shock:), nein, das ist ein Material, das ich noch nie gesehen hab. Scheint irgendwie speziell für Architekten zu sein, Gebäudeisolation ist es jedenfalls nicht. Viel härter als ich mir das gewohnt bin (bin gelernter Maurer, hab viel mit dem "normalen" Styrodur zu tun gehabt). Ich hab momentan keinen Plan, wie ich das Zeug geschnitten bekomm, ohne dass ich mir die ganze Wohnung einsau. 

Mit dem Messer komm ich da nicht weit, nach ca. 2cm Schnittiefe klemmt das dermassen fest dass die Selbstverletzungsrate ins unermessliche steigt, sägen will ich wegen der Sauerei nicht unbedingt, und CHF 70.- für einen Heissdrahtschneider wollt ich dann doch nicht ausgeben, da ich eigentlich lieber mit Kork arbeite und diesmal nur der Grösse/Masse wegen auf Styrodur gewechselt bin. Hier ein Bild von dem Zeugs, vielleicht kennts ja jemand:

 

20160617_080229_resized.thumb.jpg.03f75d

 

Hat da jemand einen Tipp, wie man das am besten verarbeitet bekommt? Ich will ja nicht bloss eckige Blöcke schneiden sondern hab eigentlich gedacht, dass ich die ganze Felsformation aus dem Block schnitzen kann... Hab mir schön überlegt, ob ich vielleicht selbst einen Heissdraht improvisieren kann, so mit Kerze statt Strom, aber da glaub ich nicht wirklich dran dass das klappt.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Die Jungs von "Tabletop Workshop" arbeiten sehr viel mit Hartschaum und haben dazu extra ein Video gemacht. 

Video

Hier wird erklärt mit was man alles schneiden kann, die empfehlen da aber natürlich auch den heißdraht aber auch mit Messer.

Wenn du dir da weitere Videos anschaust zeigen sie unter anderem auch wie man Hügel und so weiter macht. Ich hoffe das hilft dir weiter!! Is eh eine gute Empfehlung für Geländebau ;)

 

Hier noch das "Hügel" Video bei Youtube:

Hügel

Da machen se auch den Fels! 

 

Vielleicht noch nen Tip zu den Blöcken, die sind im "Bastellbedarf" in verschiedenen Größen erhältlich, aber dafür teurer. In Baumärkten gibts die Plattenweise (nicht so dick zwar) aber günstiger und man kann glaub ich mehr damit anfangen, wenn man die kombiniert!!! 

 

bearbeitet von Thomasson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomasson

 

Ja, die Videos von TW kenn ich, die Jungs sind klasse :D.

Allerdings verwenden die da "normale" Isolation, das, was ich hier hab ist anders...schwierig zu beschreiben, deutlich härter als normale Hartschaumisolation. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hhhhhmmmmm, okay, und wenn du es mit einem Heißluftfön versucht, wenigstens die Grundzüge zu schaffen?

 

Was würde den bei dir so ein mobiles heißdraht Gerät Kosten, ich glaub des gibts günstiger als dieses stationäre Ding? Oder schlägt dieser schon mit den 70 chf auf?

Hhhmm, gibt es vielleicht eine Baumarkt bei dir in der Nähe der Geräte verleiht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal einen normalen etwas "raueren" Faden oder etwas in der Art als flexible Säge versucht, macht weniger Schmutz als eine normale Säge. Ich könnte mir vorstellen dass du da mit einer Basssaite von einer Gitarre gut weiter kommst.  Kostet auch nicht so viel wie ein Heißdrahtschneider.

Für Styrodur funzt das sehr gut. KA ob das bei dem Material auch geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann das dieser Schaum sein? Würde vom Format und Preis annähernd passen. XPS Hartschaum ist aber ja eigentlich nichts anderes als Styrodur (mWn). Ich bin da ein wenig ratlos. Einziger Tipp den ich hätte, wäre in der Tat das Handgerät von Proxxon, was mit Netzteil aber immer noch ca. 45 € kostet. Oder du musst halt in den sauren Apfel beißen und mit der Stichsäge o.ä. dran. Wie sieht es denn bzgl. der Härte mit "Schnitzen" aus, bekommst du da überhaupt ausreichend Form und Struktur rein?

 

vor 3 Stunden schrieb Calbha:

Ich hab da eigentlich an Styrodur/Styrofoam gedacht, welches ich dummerweise hier in Baumärkten nicht im kleinen Format bekomme, sondern nur Quadratmeterweise.

 

Aber wäre das nicht immer noch günstiger? Bei uns bekommt man oft auch Einzelplatten in 120 x 60 cm für 6 - 7 € und für den Modellbau kann man eigentlich nicht genug davon haben.

 

Dir Links zu deutschen Bezugsquellen zu posten spar ich mir mal, ich hab gerade gesehen, dass allein der Versand von Deutschland in die Schweiz zwischen 20 und 30 € kostet :shock:

 

Edit: Hab den Post von gruehnaLing übersehen. Die Idee ist auch gut!

 

 

 

bearbeitet von MacAbre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb MacAbre:

Versand von Deutschland in die Schweiz

Die Frage ist immer, wo in der Schweiz jemand wohnt. Wer grenznah lebt, kann unter Umständen sein EU-Paket bei einem Paketannehmer im grenznahen Deutschland abliefern lassen (es gibt so Shops, die das anbieten).

 

Was den Block betrifft würde ich zunächst mit Schnitzmessern oder einem billigen Schälmesser arbeiten, sowas wie das hier, nur aus dem Supermarkt für ein paar Euro Fränkli. Dabei Handschuhe tragen und bloß nicht zum Körper hin arbeiten! 

5763ed7ca0a1f_Schlmesser.jpg.9609cbfa569

 

Wenn die grobe Form steht, kann man mit dem Heißluftföhn, einem Feuerzeug oder einem gasbetriebenen Handlötkolben weitermachen. Oder Du benutzt einen Dremel oder sowas zum Fräsen und so oder ein Schleifgerät – das wird aber eine ziemliche Sauerei und dürfte Deine Beziehung ordentlich fordern ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoppla, da arbeitet man mal ein paar Stunden, und schon gehts los hier :D. Danke schonmal für die Rückmeldungen!

 

vor 1 Stunde schrieb Thomasson:

Hhhhhmmmmm, okay, und wenn du es mit einem Heißluftfön versucht, wenigstens die Grundzüge zu schaffen?

 

Was würde den bei dir so ein mobiles heißdraht Gerät Kosten, ich glaub des gibts günstiger als dieses stationäre Ding? Oder schlägt dieser schon mit den 70 chf auf?

Hhhmm, gibt es vielleicht eine Baumarkt bei dir in der Nähe der Geräte verleiht? 

 

Ich mach mir weniger Sorgen um die Formgebung an sich, das bekomm ich mit Messer, Stechbeitel und Konsorten hin, ich frag mich vielmehr wie ich es schaffen soll ein passendes Stück von diesem Block abzutrennen. Ich hab noch keinen gangbaren Weg gefunden, mich durch die 10 cm dicke Platte zu arbeiten, zumindest keinen bei dem ich keinen Ärger mit meinem Weibchen bekomme (Fuchsschwanz und so ginge bestimmt, aber die Sauerei...grad Styrodur und Konsorten saugt man ja nicht einfach so weg, das Zeug findest danach wochenlang in der Wohnung :notok:). 

Und ja, die CHF 70.- sind das mobile Handschneidegerät von Proxxon, leider...

 

vor 1 Stunde schrieb gruehnaLing:

Schonmal einen normalen etwas "raueren" Faden oder etwas in der Art als flexible Säge versucht, macht weniger Schmutz als eine normale Säge. Ich könnte mir vorstellen dass du da mit einer Basssaite von einer Gitarre gut weiter kommst.  Kostet auch nicht so viel wie ein Heißdrahtschneider.

Für Styrodur funzt das sehr gut. KA ob das bei dem Material auch geht.

 

Die Idee ist gut, danke! Ich glaub sogar, irgendwo müsste noch ne Drahtsäge rumfahren, muss ich mich am Abend mal auf die Suche begeben. Könnte durchaus klappen.

 

vor einer Stunde schrieb MacAbre:

Kann das dieser Schaum sein? Würde vom Format und Preis annähernd passen. XPS Hartschaum ist aber ja eigentlich nichts anderes als Styrodur (mWn). Ich bin da ein wenig ratlos. Einziger Tipp den ich hätte, wäre in der Tat das Handgerät von Proxxon, was mit Netzteil aber immer noch ca. 45 € kostet. Oder du musst halt in den sauren Apfel beißen und mit der Stichsäge o.ä. dran. Wie sieht es denn bzgl. der Härte mit "Schnitzen" aus, bekommst du da überhaupt ausreichend Form und Struktur rein?

 

 

Aber wäre das nicht immer noch günstiger? Bei uns bekommt man oft auch Einzelplatten in 120 x 60 cm für 6 - 7 € und für den Modellbau kann man eigentlich nicht genug davon haben.

 

Dir Links zu deutschen Bezugsquellen zu posten spar ich mir mal, ich hab gerade gesehen, dass allein der Versand von Deutschland in die Schweiz zwischen 20 und 30 € kostet :shock:

 

Edit: Hab den Post von gruehnaLing übersehen. Die Idee ist auch gut!

 

 

 

 

Das dürfte sogar ziemlich genau das Zeug sein, sieht zumindest so aus. Wie gesagt, ich ging auch davon aus, dass das alles mehr oder weniger das selbe ist, aber irgendwie ist dieses Material härter..ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll, es ist zwar etwa genau so leicht wie normales Styrodur, mir kommts aber weniger flexibel vor, als wäre das geschäumte Material härter ausgehärtet...

Struktur werd ich schon irgendwie reinbekommen, wenn ich dann mal ein passendes Stück vom Block lösen kann. Um die dabei entstehenden Schnipsel mach ich mir auch weniger Sorgen, die kann man gut einsammeln oder Absaugen, nur der Staub, welcher bei Sägen entsteht, der macht mir Angst.

 Notfalls nehm ichs halt nur als Volumenbilder und kleister die eigentliche Struktur und Form mit was anderem drum. 

In Deutschland kaufen ist auch ne Option, wohn ja nicht weit weg von der Grenze. Aber zum einen reicht mir das in der Regel nicht nach Feierabend und bestellen tue ich nur äusserst ungern, da ich dann warten muss :D. Nicht meine Stärke. 

 

 

vor einer Stunde schrieb Mörserer:

Die Frage ist immer, wo in der Schweiz jemand wohnt. Wer grenznah lebt, kann unter Umständen sein EU-Paket bei einem Paketannehmer im grenznahen Deutschland abliefern lassen (es gibt so Shops, die das anbieten).

 

Was den Block betrifft würde ich zunächst mit Schnitzmessern oder einem billigen Schälmesser arbeiten, sowas wie das hier, nur aus dem Supermarkt für ein paar Euro Fränkli. Dabei Handschuhe tragen und bloß nicht zum Körper hin arbeiten! 

5763ed7ca0a1f_Schlmesser.jpg.9609cbfa569

 

Wenn die grobe Form steht, kann man mit dem Heißluftföhn, einem Feuerzeug oder einem gasbetriebenen Handlötkolben weitermachen. Oder Du benutzt einen Dremel oder sowas zum Fräsen und so oder ein Schleifgerät – das wird aber eine ziemliche Sauerei und dürfte Deine Beziehung ordentlich fordern ...

 

 

Der letzte Satz isses, ich glaub du siehst das Problem :kopfab:  wär der Dreck nicht hätt ich schon lang den Fuchsschwanz ausgepackt und das Teil zugesägt...

 

Naja, die Idee mit dem Sägedraht könnte klappen, das versuch ich mal. Ansonsten muss ich wohl warten bis Frauchen mal was angestellt hat, so dass ich für "ausgleichende Gerechtigkeit" sorgen kann. :engel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast nich so ne Art Hobbykeller? Oder du bearbeitest das ganze draußen (wenn das mit dem sägedraht nich hinhaun sollte)  im Garagenhof? Oder ähnliches? Wär doch auch ne Option, dann brauchst net lang rum tun und mußt nicht warten! ;)

Was du ja nicht gern machst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Thomasson:

Hast nich so ne Art Hobbykeller? Oder du bearbeitest das ganze draußen (wenn das mit dem sägedraht nich hinhaun sollte)  im Garagenhof? Oder ähnliches? Wär doch auch ne Option, dann brauchst net lang rum tun und mußt nicht warten! ;)

Was du ja nicht gern machst

 

Leider Nein...ich wohn in einer Wohnung im neunten Stockwerk. Beim aktuellen Sauwetter mit dem Wind kann ich nicht mal auf den Balkon, was sonst eine Option gewesen wäre. :mauer:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verdammt!!! 

Dann hoff ich, dass es mit dem Draht funktioniert!!! Wenn ja bitte Info, falls ich auch mal son Stück "Kryptonit" in die Finger bekomme ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur eine kurze Rückmeldung von mir betreffs schneiden: Drahtsäge hat geklappt! Zumindest für gerade Schnitte durch dickes Material (12 cm) scheint das fast ideal zu sein. Kanten und dünne Stücke gehen mit dem Messer ganz gut, das Problem war wirklich die Materialstärke und die harte äussere Schicht.

Aber Problem von Gestern. Heut war ich nochmals im Baumarkt, und als mein Frauchen mich schmachtend vor dem Proxxon-Schneider stehen sah hat sie mich ermuntert diesen zu kaufen :ok:. Ausprobiert wird Morgen, freu mich tierisch drauf :D

Erste grundform:

 

20160617_220426.thumb.jpg.1a5bac2afd9c6f

 

#Edit: Nix is mit Proxxon ... In der Euphorie übersehen, dass das Ding ein Netzteil braucht. Also Morgen wieder in den Baumarkt, gnaaah!

bearbeitet von Calbha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.