Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

PANZERSCHOCK 1939 - 1945

 

Ein Gruppenprojekt für 15mm/1:100-Tabletop im 2ten Weltkrieg

 

 

Willkommen im systemunabhängigen Projekt Panzerschock. Hier treffen sich vier Hobbyisten mit dem Ziel, bis zur DizzyCon 2017 im ersten Quartal des nächsten Jahres (und darüber hinaus) jeweils eine Streitmacht aus dem 2ten Weltkrieg fertigzustellen. Wie der Titel des Projektes nahelegt stehen dabei Panzer im Vordergrund und bilden den Anfang unserer Hobbyaktivitäten in der Welt des 2ter Weltkrieg-Tabletops im 15mm-Maßstab. Wir freuen uns natürlich über konstruktive Kritik, Kommentare oder auch einfach nur Zaungucker.

 

Systemunabhängig heißt im Rahmen dieses Projektes nicht, dass wir beim Erstellen unserer Streitmächte kein System im Hinterkopf haben, sondern dass wir nach und nach verschiedene Systeme bedienen, und das Ganze organisch wächst. Den Anfang macht ein schnelles, neues Skirmishsystem namens Tanks. Das dient als Einstieg und Aufhänger, aber die Teilnehmer am Projekt werden später auf Systeme mit mehr Detailschärfe in den Regeln erweitern - Flames of War und Battlegroup Kursk sind da vielversprechende Kandidaten.

 

Soviel zum Einstieg, hier noch die Teilnehmer am Projekt: Sir Leon, silent87, Dizzyfinger, und meine Wenigkeit.

 

bearbeitet von Zavor
Anpassung der Threadtags
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Initiator des Projektes mache ich gleich mal den Anfang.

 

Ich werde Panzer und Truppen der Wehrmacht sammeln und gestalten. Dabei orientiere ich mich an Truppen der Westfront im letzten Drittel des 2ten Weltkriegs. Ich bin sehr angetan vom Panther Ausführung G und starte daher im Rahmen des Skirmishers Tanks mit diesen Kampffahrzeugen. Bei der Recherche zu den verschiedenen Model Kits im Maßstab 1:100 für den Panther habe ich mich letztenendes für den Kit der Firma Plastic Soldier entschieden, und bin als alter Modellbauer sehr zufrieden mit der Passgenauigkeit, Detailschärfe und -genauigkeit, sowie den Optionen.

 

Als Tarnschema für meine Panther habe ich das Hinterhaltschema gewählt. Recherchen und Sichtung verschiedener zeitgenössischer Fotos sowie von restaurierten Panthern in diversen Sammlungen haben ergeben, dass es hier verschiedene Ausführungen gab, und kein streng vorgegebenes Muster abseits der Farbtöne der den Truppen zur Verfügung gestellten Tarnpaste. Also habe ich mich an die Muster auf Fotos als Orientierung gehalten, die mir am Besten gefallen.

 

Ich habe mich außerdem dafür entschieden, meine Fahrzeuge auf Bases etwas in Szene zu setzen, da ich alles - auch die Türme - verklebe. Grund ist hier der Transport sowie die Vermeidung von Verschleiß an der Bemalung der Modelle. Ich möchte zum Start des Projektes gerne meinen ersten Panther Ausführung G präsentieren, der mir als Befehlspanzer und als gestalterische Messlatte für alle folgenden Fahrzeuge dienen soll. Die Bases werden noch mit Grasbüscheln, Gestrüpp und anderen Elementen verziert, allerding möchte ich vorher noch ein wenig herumprobieren, was in dem Maßstab am Besten aussieht. Hier ist also der erste finale Panther aus meiner Fertigung. Da er zwei Testmodellen mit den Fahrzeugkennungen 420 und 421 folgte trägt dieser die Kennung 422. Das Aufmalen der winzigen Balkenkreuze und Fahrzeugkennungen ist zeitraubend und grenzwertig nervig, aber langsam bekomme ich Routine darin, und es gefällt mir besser als Decals. Da ich mehrfach gelesen und gehört habe, dass die Panzerkommandanten im Gefecht es zwecks eines besseren Überblicks über das Gefechtsfeld bevorzugt haben, aus der Turmluke zu gucken anstatt im Schutze des Turms durch die Prismen in der Turmluke, werde ich die meisten meiner Panther mit Kommandanten in der Turmluke bauen.

 

 

Panther004.thumb.jpg.cd413f3e1912bb821a0

 

Panther003.thumb.JPG.41dca328c32761a8d6a

 

Panther001.thumb.jpg.fbc2567bd6412837cee

 

Panther002.thumb.jpg.ccedb58a49862b0446d

 

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach zusammen...

 

Ich hab ja schon das ein oder andere historische Projekt hinter mir, insofern ist das hier für mich nicht ganz so sehr Neuland. Ich hab schon mit verschiedenen Systemen den Einstieg in das Thema WW2 versucht, bisher kam da aber wenig vorzeigbares Material bei heruas. In FoW bin ich nie reingekommen und meine Bolt-Action-Armee stand hier schon ein ganzes Jahr herum, bevor ich mit der mal gespielt habe. Evtl. motiviert mich das hier aber alles, um da mal wieder etwas für zu machen und die Truppe mal auf 1500 Punkte oder mehr zu bringen.

 

Aber mal zur Sache. Tanks ist simpel und schnell und ich muss keine Infanterie bemalen. Hervorragend! Trotzdem lass ich mir die möglichkeit offen, auch mal in Battlegroup reinzuschnuppern. Finde das System aus verschiedenen Gründen deutlich reizvoller, als FoW, aber dazu ein anderes mal mehr. Gehen wir mal lieber auf die Modelle ein.

 

Meine bevorzugten Fraktionen für den WW2 sind die UdSSR und Kanadier. Allerdings werde ich hier auch Deutsche aufziehen, da ich einen Universalgegner für beide haben möchte, damit ich auch gegen Freunde spielen kann. Außerdem finde ich es immer sehr unschön, wenn am Ende Russen gegen Amis kämpfen müssen, weil keiner einen passenden Gegner dabei hat.

 

An Modellen werde ich vor allem auf Battlefront und Zvezda zurückgreifen. Wenn alles gut läuft, werde ich auch Fahrzeuge für die Jahre '41-'43 und nicht nur die ganzen späten Panzer anschaffen. Mal sehen. :)

 

Aktuell bastel ich mir aus den Resten zweier FoW-Grundboxen Kanadier und Deutsche zusammen. Ulkigerweise habe ich aber einen guten Teil der Boxen auf der Arbeit herumliegen. Konnte ja nicht ahnen, dass ich die Modelle in den Ferien brauchen würde. Da werde ich erst in einem Monat dran kommen. ;D

 

Das ist aber eher für Battlegroup interessant.

 

Zum Abschluss noch meine BA-Armee. Die beiden LKW, die noch dazugehören, sind gerade tanken und daher nicht mit auf dem Foto. Außerdem hab ich die mit Abstand hässlichsten Würfel ausgesucht, um sicherzugehen, dass mein Mitspieler nicht die gleichen hat... ;D

 

PICT1705.thumb.JPG.94ce45f09e22e6be873ed

PICT1696.thumb.JPG.9202f6c042489faf69284

 

PICT1707.thumb.JPG.9f729278e91fb906ffcf4

 

PICT1701.thumb.JPG.773b8d8eb3a643d8bc64b

bearbeitet von Sir Leon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit der Wehrmacht  begonnen  für  Tanks.

 

Mir schwebt vor die Afrika korps aufzubauen in einem passenden Anstrich 

DAK_01.jpg.b31c1afa08b8f1d01237a6aa5d62c

 

Und diese auch für flames of war zu nutzen und als gegnerische streitmacht Briten  ins feld zu werfen.

 

Ich werde auch die palme des Afrika corps einbauen blos ohne das Hakenkreuz.

bearbeitet von silent87
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als heimlicher Vorreiter, Ideegeber und Brandstifter dieses Projektes, möchte ich zunächst dem lieben Herrn Zweiundvierzig danken, einen solchen Thread eröffnet zu haben.

 

Nach etlichem hin und her und Fraktionswechseln, habe ich jetzt mit Early- und Midwar Briten angefreundet. Zunächst werde ich die 7th Armoured Brigade der britischen Armee darstellen. Dazu kommt dann über die Zeit auch noch eine schwere Panzerkompanie des deutschen Afrikakorps.

 

Von FoW, Battlegroup oder ähnlichen Tabletops habe ich noch keine Ahnung, aber da Silent87 im Rahmen der angestrebten Kooperation für 'Maltisch am Mittwoch' mit mir das Regelwerk zu FoW durcharbeiten wird und wir fürs nächsten Treffen mit dem TB-TV ein Einführungsspiel zu Battlegroup geplant haben, kann ich mich ja evtl. dann auf ein System festlegen.


 

1x Matilda Mk II, 7th Armoured Brigade, 6th Royal Tank Regiment, A - Squadron
1x Cruiser Mk II, 7th Armoured Brigade, 8th Royal Tank Regiment, A - Squadron
2x Honey Stuart, 7th Armoured Brigade, 6th Royal Tank Regimant, B - Squadron

IMG_4907.thumb.JPG.f29a6034ef64e8170605c


5x PzKpfw III, deutsches Afrikakorps, 1ste Kompanie, Hauptquartier, Fahrzeug 1 und 2, 3ter Zug, Fahrzeug 1, 2 und 3
IMG_5090.thumb.JPG.e498ceba323a1a5e89278
 

4x Tiger I, deutsches Afrikakorps, 1st Kompanie, 2nd Zug
IMG_4918.thumb.JPG.e5ff354afd6444c9809ef

1x SdKfz 138-H (Marder), deutsches Afrikakorps, 1st Kompanie, 5th Zug, 2nd SdKfz
IMG_4919.thumb.JPG.5a7edbdd9c65912d534ca

bearbeitet von Dizzyfinger
Update
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaun mer mal... :D

 

@Zweiundvierzig

Dein Panther ist super bemalt! Das Tarnschema ist gut getroffen :ok: Er ist aber zu sauber für den Dreck auf der Basis. Zumindest etwas Staub unter dem Bug und an den Seitenschürzen wäre passend.

 

Mit dem "oben rausschauen": Wurde deutscherseits bevorzugt, um einen guten Überblick zu haben. "situational awareness", wie es auf Neudeutsch heißt. Hatte allerdings den Nachteil, daß der Verlust von Panzerkommandanten deutscherseits überdurchschnittlich hoch war...

 

@Dizzyfinger

Sehen gut aus! Dreck paßt auch :D Kleiner Wermutstropfen: Die Tarnung ist ...fiktional. Es gab Zwei- (grün/sand) und Drei- (grün/sand/braun) farbtarnungen und standartisierte Tarnfarbe dafür, aber die Russen haben keine schwarzen Ränder benutzt. Grün/braun ist auch eher ungewöhnlich. Kannst du natürlich nach belieben bemalen, wollte nur prinzipiell drauf hingewiesen haben.

 

Weitermachen :D

 

Gruß NogegoN

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, das Tarschema setzt sich aus GrenadierGreen, Dryad Bark und SteelLegionDrab zusammen. Ist also quasi sehr düsteres grün/braun/sand... Nachtkampf... Schlechte Lichtverhältnisse... Fotos sind trügerisch. ;)

 

Das verborgene Bild zeigt das Schema noch einmal erwas besser ausgeleuchtet. Leider nur auf 28mm...

Spoiler

IMG_4713.JPG.c0e013e328af148fb5e4ca7ada7

 

bearbeitet von Dizzyfinger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb NogegoN:

...

 

@Zweiundvierzig

Dein Panther ist super bemalt! Das Tarnschema ist gut getroffen :ok: Er ist aber zu sauber für den Dreck auf der Basis. Zumindest etwas Staub unter dem Bug und an den Seitenschürzen wäre passend.

 

Mit dem "oben rausschauen": Wurde deutscherseits bevorzugt, um einen guten Überblick zu haben. "situational awareness", wie es auf Neudeutsch heißt. Hatte allerdings den Nachteil, daß der Verlust von Panzerkommandanten deutscherseits überdurchschnittlich hoch war...

 

...

 

 

 

Staub ist das richtige Stichwort. Meine Panzer- und Basegestaltung soll trockenes Sommerwetter wiedergeben, da ich auf den im Modellbereich sehr häufig benutzten Matscheffekt verzichten und mal was anderes bieten wollte. Wie ich bereits schrieb kommen auf die Bases noch Gras, Grasbüschel und Gestrüpp. Ich teste auch gerade noch Möglichkeiten, wie man kleine Grasbüschel darstellen kann, die zwischen den Kettengliedern an den Außenflächen der Ketten Hängengeblieben sind, so wie es in Videos von im Gelände fahrenden Restaurationen zu sehen ist. Staub sollte noch direkt an die Unterkante vorne am Fahrzeug, vielleicht an die Außenschürzen. Das folgende Video dient mir da bislang als Referenz für trockenes Wetter, und da bleiben die Außenschürzen ziemlich sauber, die Ketten und der Bug vorne ganz unten sind aber deutlich sehr schnell verdreckt. Aber dass da noch eine Interaktion zwischen Basegestaltung und exponierten Stellen unten am Fahrzeug her muss ist vollkommen richtig. Danke! :ok:

 

 

 

@Dizzyfinger: Da wir Hobbyisten uns ja ständig neu herausfordern müssen, wie wäre anläßlich des Starts des Projektes mit neuen 15mm Sovjetpanzern in historischen Tarnschemata, plus den an der Seite angebrachten Baumstamm, mittels dem sie festgefahrene Panzer aus dem Matsch befreit haben? :naughty:

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, es geht ja darum, das mir das halbfiktive Farbschema gefällt. Ich könnte mir maximal vorstellen die Farben in ihrem Ton noch jeweils eine Stufe aufzuhellen. Das würde aber auch nichts an der Fiktion ändern.

Baumstämme gibt es erst, wenn ich tatsächlich auch Bases nutzen sollte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

578e309d1ba7b_erstePanzer.thumb.jpg.f802

 

So, ich hab eine neue Kamera, aber muss mich noch einarbeiten, wie man sieht... ;)

 

Von links: Sherman M4A4 (Battlefront Open Fire Box... da muss noch GS dran...), Sherman M4A1 (76mm) von PSC, Sherman M4A1 (75mm), StuG III G (ebenfalls Battlefront, aber viel verbraucherfreundlicher... ;D)

 

Ich werde wohl erstmal Amis und Deutsche, dann Briten machen. Je nach Lust... bei den Briten sind angenehm wenige Teile im Rahmen, bei PSC passt alles deutlich besser zusammen. :) Da ich PSC und Battlefront wohl mischen werde, nutze ich von PSC nur den M4A1, weil es dann egal ist, dass die Modelle etwas kleiner sind. Da der A1 etwa 50 cm kürzer war, als der A3. Passt also. ;)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Jagdpanther ist von Tanks, richtig? Welcher Hersteller sind denn die Stugs?

 

Heute Nachmittag nach der Arbeit poste ich mal Bilder vom fertigen Panther mit Gras auf Base und Ketten (hab' ich gestern Abend fertig gemacht), und baue zwei weitere Panther zum neuen Maltisch am Mittwoch. Das wären dann schonmal 96 Punkte Wehrmacht für Tanks.

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Dizzyfinger:

Ich habe mir heute noch zwei SU Sturmgeschütze und fünf ISs zugelegt, um die mit korrektem Farbschema zu malen...

 

 

Sehr schön, haben wir Dich endlich weich gekriegt! Kommen dann seitlich oben auch endlich Baumstämme dran, so wie sie die Russen immer dabei hatten? :naughty:

 

4b6d041fb40a1cf9326d14da525b1ea8.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich gerade auf Arbeit bin, kann ich leider keine Bilder recherchieren. Die rein grünen Restaurationen der Russen waren aber immer etwas dunkler und leicht ins Olive gehend, wenn ich mich richtig erinnere. Daher könnte man noch eine dunkelbraune Lasur aufbringen. Bei den Zwei- bzw, Dreifarbtarnmustern würde ich recherchieren, ob die einem zeitlichen Kriegsabschnitt zugeordnet werden können wie bei den Deutschen, dann sind nämlich noch andere Details davon abhängig, sowohl technische wie auch in Farbgebung bzw. was Beschriftung und/oder Hoheitszeichen angeht.

 

Ich werde meine Deutschen in der Late-late Warperiod an der Westfront ansiedeln, da wurde auch kein Zimmerit mehr auf die Panzer gespachtelt, da es unnötig war und man zu der Erkenntnis gelangte, dass es auch eine Feuergefahr darstellte - so passen die Modelle ohne Zimmerittextur auch wieder schön ins Bild, gerade von dem Panther Ausführung G. Die Turmnummern haben auch keinen Aufschluss mehr über den Befehlspanzer gegeben, was ja ohnehin von vorneherein eine blöde Idee war.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.