Jump to content
TabletopWelt
Asrai91

Listendiskussionen nach 1.2: Asrai und seine Dämonen

Empfohlene Beiträge

Oh oh... Kommt da etwa der Seelenzermalmer aus dem Boden ? Oder eine 2. Einheit Zerfleischer ? Musst ja soviel Rettungswürfe wie möglich zusammenbringen nach deinen glorreichen 10 (?) Wardsaves im Barocken Schlachten in 3 Spielen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doppelter Schutz hält besser :ok:

 

Heute Abend spiele ich noch gegen einen guten Kollegen. Eventuell gibts heute Abend dann auch gleich einen kleinen Testspielbericht bevor es kleine Turnierberichte geben wird. Vielleicht verschiebe ich das ganze noch in die Turniersparte vom Turnier, dann kann ich das auch aufwendiger gestalten.

 

Edit: Kurzbericht zum Testspiel gegen Echsenmenschen: Entschuldigt die dunklen Bilder. Die Lichttechnik wird nächstes Mal in Angriff genommen.

Mein Gegner probierte es mit Beschuss und Magie und 3 Blöcken. Von links nach rechts stand bei ihm 10 Chamäleons, in den vorderen Reihen 1 Salamander (weiß grad den Namen nicht ,aber die mit 2W6 Schuss) und 1x2 Salamander (2W6). In der hinteren Reihe positionierte er seinen Held auf Ramphodon hinter 2 Dschungelschwärmen. Daneben seine Tempelwache mit Slann (Feuer) und AST (Hassbanner), 25 Sauruskrieger mit dem Mal des Krokodils (-1 AP ignorieren) und einen Trupp Skinks mit 2 Kroxis und Bestienmagier. Hinter meinen Reihen standen dann nochmal 10 Chamäleonskinks. Ich stellte nach meinen 3 Furieneinheiten alles auf, um schnell vorzurennen. So hatte er theoretisch 1 Schuss und 1 Magiephase weniger und ich konnte aus der Reichweite der Chamäleons im Rücken stehen. Meine Bluthunde sollten die Salamander schnell aufs Korn nehmen und als erstes Schussobjekt herhalten, sowie bei den Blöcken schonmal Schaden anrichten bevor die Zerschmetterer, der Bluter und die Zerfleischer kamen. Die Mission lautete Durchbruch.

IMG_4579.thumb.JPG.08138e13b1bf8987fda1f5f0c5e4393c.JPG

 

Zug 1 DL und SA:

Ich durfte das Spiel beginnen und zog brachte alles schonmal in Reichweite

IMG_4580.thumb.JPG.70e11ee1747d756dc70c7e005553e082.JPG

Meine beiden Furieneinheiten parkte ich vor seine Salamander, um den Beschuss von den Hunden abzunehmen. Ich wusste hier ehrlich gesagt nicht, ob das ein guter Zug war oder nicht, weil ich im folgenden Zug beim Angriff mit den Hunden die Furien ebenfalls angreifen lassen müsste. Aber als Championkiller bieten sie sich ja im Notfall auch an. Meine Furien hinter meinen Reihen platzierte ich so, dass seine Chamäleonskinks beim Vorziehen in Angriffs-, aber nicht in Beschussreichweite wären. Mein Gegenspieler übersah diese auch komplett, als ich später den Angriff ansagte. Klarer Spielfehler seinerseits. IMG_4581.thumb.JPG.5a782284d2497ddc2d84ce68621a0c7a.JPG

In seinem Zug greift er die linke Furieneinheit mit Held und Salamander an und überrennt in die Bluthunde. Seine linken Chamäleons kommen nicht aus der Sichtreichweite von den Zerschmetterern und stellen sich zum Umlenken und schießen vor sie. Seine rechte Seite hält sich noch etwas zurück, um meine 2. Furieneinheit zu erzaubern. Hier begann er noch mit starken 12 EW in der 1. Runde.

 

Zug 2 DL-SA: Nachdem ich bemerkt habe, dass meine 3er Einheit Zerschmetterer nicht beim Bluter stehen (der Champ soll die Herausforderungen für den Bluter annehmen) starte ich einen "Kreuzangriff". 

IMG_4582.thumb.JPG.714a485912a6996935aa751383c814d7.JPG

Das bedeutet: rechte Hunde in die Sauruskrieger (mal schauen was Onslaught und S5 so kann) und Zerfleischer in die 2 Salamander. Hier überrenne ich auch gleich in die Tempelwache. Meine linken Zerschmetterer erschlagen die Chamäleons problemlos und drehen sich zur Mitte. Die Bluthunde in den Sauruskriegern treffen gerade mal 3 von 15 Attacken auf die 3+ und schalten nur 2 Modelle aus. Er erschlägt mir 3 Lebenspunkte und gewinnt den Nahkampf um 4. Ich würfel mit wiederholbarem Moralwert die 11 und verliere weitere 5 Lebenspunkte. Nurnoch 1 Bluthund steht am Ende da-so habe ich mir das nicht vorgestellt. Sein Skinkheld schlägt weiter die Hunde zu Brei und meine Furien überrennen seine 10 Chamäleons im Rücken. In der Mitte schlagen wir uns gegenseitig den AST tot, um auch das Spiel noch schön ausgeglichen zu halten. Beide verpatzten ordentlich ihre Schutzwürfe.

 

Zug 3 DL-SA:

Es ist zähes Kämpfen angesagt, nur ohne Blutdämon. Der wirft bei 7 Zoll Restangriffreichweite die 5 und steht hinter den Zerschmetterern.

IMG_4584.thumb.JPG.859223301f5b73bdeddd0a160307f343.JPG

Da alles jetzt ganz schön eng ist möchte ich die Zerschmetterer rechts nicht einfach so in den Saurusblock werfen und die Skinks in der Flanke haben. Geduld ist angesagt. Die Zerschmetterer linksgreifen den Helden an, um diesen auszuschalten. In der Mitte prügeln sich Zerfeischer und Tempelwache, der einzelne Bluthund schafft es nicht den Sauruschampion auszuschalten, überlebt aber auch mit 1 Lebenspunkt. Doof für mich, der da langsam rein will.

IMG_4585.thumb.JPG.e9e94d10a8870a89432bd3eaf2e4a02e.JPG

Er positioniert sich weiter aus und erschlägt den letzten Hund bei den Sauruskriegern. Der Champion lebt hier immernoch. Sein Salamander im Gewässer schießt nur 1 LP beim Bluthund links.

 

Zug 4 DL-SA:

IMG_4586.thumb.JPG.8e0a821ca54f0d84c98fb75ca3f1d9c0.JPG

Zerschmetterer links in die Schwärme, um die Giftattacken für die Tempelwache einzudämmen. Der Blutdämon vergeigt nochmal seinen Angriffswurf und die Zerschmetterer können wieder mal nur zurückbleiben, weil es ebenfalls keinen Platz gehabt hätte. Meine Zerfleischer sind jetzt bedrohlich zusammengeschrumpft und brauchen langsam echt Unterstützung.

 

Zug 5 DL-SA:

Im 5. Spielzug (kein Foto) bringe ich den Bluter endlich in die Sauruskrieger mit den Zerschmetterern während die linken Zerschmetterer in der Flanke der Tempelwache kommen. Seine Sauruskrieger fliehen nur 3 Zoll und ich trotte mit 5 Zoll mit den Zerschmetterern vor, um seiner Skinkeinheit meine Flanke zu präsentieren. Umlenken kann ich sie auch nicht, weil mir 1-2" Reichweite fehlen.

 

Zug 6 DL-SA:

IMG_4587.thumb.JPG.daa11dbf2be90c8427f9992455e0e935.JPG

Meine 3er Einheit Zerschmetterer wird per Moralwerttest aufgeraucht und seine Skinks bereite sich auf den finalen Angriff vor während in der Mitte die Tempelwache das zeitliche segnet und ich alles auf seine letzte Einheit ausrichte. Einen Komplettangriff will er nicht annehmen und flieht vor meinen Einheiten-und wird gleich eingeholt.

 

Fazit Echsenspieler: Stellungsfehler Chamäleons (eigentlich beide Einheiten zu schnell verloren). Feuermagie hat nicht wirklich Schaden raushauen können, auch weil er 3 Runden sehr schwach kanalisiert hat. Seine Salamander haben zwar gut schießen können, aber nicht viel Schaden gemacht. Seine Blöcke konnten sich nicht unterstützend helfen.

Fazit Dämonen: Ein paar Ungereimtheiten in der Aufstellung und Spielabwicklung. Starke Rettungswürfe gehabt. Der Blutdämon muss in so einem Spiel einfach schneller in den Nahkampf. Ändert aber nichts, wenn er den Angriffswurf auf die 7 zwei mal vergeigt. Eventuell zentraler spielen für seinen Moralwert, wobei der Flankenangriff auch ganz praktisch war. Bluthunde sind mit Onslaught ziemlich stark auch wenn das nicht ganz wie geplant zustande kam.

 

So und am Samstag darf auf dem Turnier weitergetestet werden.

IMG_4583.JPG

bearbeitet von Asrai91

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Bericht nach 4h fahrr und 4h spielen nachts um 1 getippt. Mein Gehirn war auf Standby:ok: Er hatte einen Slann und einen AST Helden drin. Die Tempelwache hatte das Hassbanner und die Chamäleons hätte er auch hinter mich stellen sollen ja. Wollte wahrscheinlich seine rechte Flanke wegen den Zerschmetterern schützen, weil ich auch beginnen durfte und dann sofort ausser Reichweite von beiden Einheiten gewesen wäre mit meiner 14" Bewegung. Da hätte er 1 Runde nicht geschossen und in der 2. wäre ich schon im Nahkampf gewesen.

Morgen gibts auch Bilder mit der Spiegelreflex, sollten also schönere Bilder werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Daemonic ich war der Echsenspieler.

Den Slann habe ich nicht als AST gespielt (war nicht so clever)

Und 1 x 10 Chamäleons habe hinter seinen Linien gespielt und die anderen 1 x 10 Chamäleons auf der rechten Seite und dachte ich bekomme die aus seiner Angriffsreichsweite.

Da hatte ich mich leider verschätzt. Alles in allem habe ich sie zu schnell abgegeben und hätte sie sinnvoller nutzen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Turnier in Denzlingen ist geschlagen. Neben dem guten Mittagessen und der hervorragenden Bedienung während den Spielen ist es neben den Spielern und der Atmosphäre ein sehr empfehlenswertes Turnier für diejenigen, die schöne Turnieratmosphären schätzen. Die Jungs von der Organisation hätten es sehr verdient ihre 50 Startplätze vollzubekommen, um das Turnier auf die nächste Ebene zu stemmen.
Anbei der Link zu den Ergebnissen bevor es mit der kleinen Berichterstattung losgeht: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament_results.php?tid=18590 
Hiermit nochmal Gratulation an meinen geschätzen Kollegen Erasmus Tycho, der das ganze ganz hervorragend runterspielte und mit dem ein oder anderen Herzinfarkt im 3. Spiel umgehen musste :ok:.

Ich durfte gegen 3 hervorragende Gegenspieler ran. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die tollen Spiele! Im ersten Spiel bekam ich es mit David's Dunkelelfen zu tun, den der ein oder andere sicher noch aus Turnieren der 8. Edition kennt. Wenn nicht, dann wenigstens seine hervorragend bemalte Dunkelelfenarmee, deren Bases ich bis heute immernoch klasse umgesetzt finde. Verdient das Best-Painted gewonnen! Hier seht ihr jetzt auch mal die Miniaturen zu den ständigen Listenideen:

 

Armee.thumb.JPG.dce635155c209c1bae8342324f97d291.JPG

(v.l.-n.r. 1. Reihe: Onslaught-Bluthunde, Furien, AST, Furien, Aether-Icon Zerschmetterer, 2. Reihe: Zerschmetterer mit Champion (für Bluterangriff zum Herausforderungen annehmen), Zerfleischerhorde mit Onslaught, Blutdämon, Bluthunde). Die 5 geliehenen Furien passten nicht in das Armeebild und wurden somit nicht mit draufgenommen. Mir wurde kurzfristige genehmigt meinen Zerfleischern Onslaught zu verpassen und das Marschbanner statt Speedbanner mitzunehmen.

 

Spiel 1 gegen Dunkelelfen:

Spoiler

Wir stellten uns diagonal auf und kämpften um das Missionsziel "Haltet die Stellung. Ich hatte die Möglichkeit das Missionsziel zu besetzen und mich seinem S3 Schuss zu überlassen oder versuchen seine Armee zu brechen. Ein guter Khornedämon ist natürlich verpflichtet Blut für den Blutgott zu sammeln, also hieß es gleich mal Vollsturm auf die Druchii!

59ca1471a0051_AufstellungDL-DE.thumb.JPG.9e32dba3595aaf931ee150f9b3b64acc.JPG7

Ich stellte von links nach rechts 4 Zerschmetterer, Hunde, Zerschmetterer , Furien, Bluter, Zerfleischer, Hunde und noch 2 weitere Furieneinheiten hinter meine Reihen. Er stellte von links nach rechts ca. 35 Korsaren, General auf Streitwagen (Bluffer's Helm). Harpien und 2 Schleudern hinter dem Gelände, 30 Henker mit Kessel, 10 Schützen, dahinter Harpien und Schleuder und 13 Korsaren auf die rechte Seite. 

 

Spielbeginn:

59ca14774883a_Turn1DL-DE.thumb.JPG.0342f84606f8761b2e9415b9c4d7c57c.JPG

Ich ziehe alles auf Angriffsreichweite vor, um mich auch gern angreifen zu lassen. Sein Beschuss macht in den ersten 2 Runden kaum Verwundungen, aber er lässt sich auch nicht auf den schnellen Kampf ein-warum denn auch? Dann dürfen die Hunde rechts in die 13 Korsaren chargen, während die anderen Hunde links es nicht schaffen auf die 7 mit schneller Bewegung in die große Einheit Korsaren zu kommen.

 

Zug 2:

Turn2 DL-DE.JPG

Ich stelle meinen Bluter vor seinen General, um einen Angriff zu provozieren. Er könnte auch in die 4 Zerschmetterer mit Korsaren und General rennen und diese vielleicht überrenen. Wenn er das nicht schafft komme ich in die Flanke und dann wäre es ziemlich schnell rum. Zu meiner Überraschung sagt er einen Angriff in die Flanke der 3 Zerschmetterer an - klarer Stellungsfehler meinerseits, der aber nicht bestraft wird, weil der Angriffswurf mit seinem General auf Streitwagen misslingt. Währenddessen haben meine Furien die 1. Schleuder beim General angegriffen und die Hunde rechts die Korsaren ausgelöscht. In der Mitte räume ich die Harpien vor meinem Zerfleischerblock weg.Im späteren Verlauf stürmten meine 4 Zerschmetterer mit Bluthunden in die großen Korsaren und legten derartig miese 4+ Rüstungs und 5+ Rettungswürfe hin, dass ich in 2 Runden sang und klanglos unterging. Der Bluter musste sich somit nach dem Erschlagen des Generals entscheiden, ob er die Korsaren abräumt oder mit einem 18" Charge in den Rücken der Henker angreifen soll, die im nächsten Bild meine Zerfleischer angriffen- jedoch war mir eine 10 für den Angriff das erste Mal zu riskant und ich entschied mich für die Korsaren. Aus dieser Stellung lerne ich alles soweit es geht zusammen zu halten, um mir eventuell kürzere Distanzen für Rückenangriffe zu ermöglichen. Das hätte das Spiel sehr zu meinen Gunsten gedreht.

 

Wichtigster Kampf in dem Spiel:

Die nächsten 3 Runden sind von diesem Kampf bestimmt, die sehr stark auf das Würfelglück beider Spieler angewiesen ist. Beide Einheiten haben einen enormen Output und können kaum was einstecken.

Zerfleischer_Henker.JPG

Er schafft es nicht in der 1. Runde mit dem Kessel meinen AST zu erschlagen. Ich habe auch unnötigerweise eine Herausforderung ausgesprochen. Trotzdem schaffe ich es nicht mit Hass, S5 und knapp 25 Zerfleischern mehr als 7 Lebenspunkte in der 1. Runde rauszuhauen, verliere den Nahkampf und lasse ein paar Zerfleischer gehen. Das Würfelglück lag in der 1. Runde was den Kampf zwischen Henkern und Zerfleischern angeht minimal auf seiner Seite. Glück hatte ich bei meinem AST, der nicht gleich vom Kessel erschlagen wurde. Die Zerschmetterer, die noch zu sehen sind erschlagen in der nächsten Runde die Furien, während meine Zerfleischer weiter vor sich hinbröseln. Zum Ende des Spiels hatte ich die Möglichkeit das Missionsziel zu halten und mit meinen Furien rechts unten die Henker vom Ziel abzulenken oder nochmal mit den Zerschmetterern einen Angriff wagen und 8 Henker mit Kessel zu erschlagen. Ich entschied mich für das Risiko und wurde gleich bestraft. Die Zerschmetterer schlugen nichtmal 1 Henker aus den Socken, um wenigstens die Hälfte der Punkte für die Henker einzufahren. Zeitgleich gab ich das Missionsziel ab - ab sofort starte ich nie wieder solche Vorhaben. David hatte das Missionsziel aber auch garnicht auf dem Schirm und drehte sich davon weg, um meine Hunde noch abzuräumen, die in seinem Hintergrund wüteten. So war es ein noch glückliches 7-13 für ihn, dass auch einfach ein 10-10 hätte sein können. Das war nicht der Turnierstart den ich anpeilte, aber gab mich trotzdem zufrieden mit soviel Stellungsfehler und Würfelpech dennoch Punkte geholt zu haben.

 

 

Spiel 2 gegen Waldelfen:

Nach dem schwachen Einstand ging es jetzt gegen eine relativ statische Waldelfenarmee, die zwischen Kampf und Beschuss einen Ausgleich schaffen wollte. Ich schätzte diese Art von Liste als positiv für mich ein und wollte wieder 1-2 Runden Beschuss und Magie überstehen, um dann abzuräumen. 

Spoiler

Wir stellten uns wieder Diagonal auf. Meine Zerschmetterer standen auf der linken Flanke einer 1 Einheit  Kampftänzer und einer Einheit Hirsche mit Held (Bluffers Helm) gegenüber. Zentral wollten sich der Bluter , die Zerfleischer und die Furien mit Waldläufern, 30 Schütze, Adler hinterm Hügel und Kampftänzern mit AST prügeln während die rechte Flanke von Dryaden und 5 Bluthunden bestimmt wurde. Mir wurde schnell klar, dass er im Nahkampf untergehen wird und stürmte gleich vor. 

Aufstellung.thumb.JPG.61e73d20e095e4c335421f44ab722f16.JPG

Er griff auch gleich die Zerschmetterer links mit Held und Kampftänzern an, schaffte es aber nicht mehr als  4 Wunden zu schlagen, weil ich 5 von 6 Rettungsüwrfen hielt und wäre fast wieder geflohen. Meine 3er Einheit Zerschmetterer stürmte im darauffolgenden Zug durch den Wald in die Flanke des Helden und die beiden Einheiten wurden aufgeraucht.

 

Spielverlauf:

Da dieses Spiel ziemlich rasch fortschritt hatte ich nicht soviel Bilder gemacht, die den Gesamteindruck vermitteln. Dennoch stellten sich die Kampftänzerinnen mit AST (Speer, dass beim Verwunden der Einheit ablenken verleiht) der Zerfleischerhhorde im Wald in den Weg, um das Schützenvolk vor dem drohenden Sturm der Dämonen zu beschützen. Er verwürfelte hier seinen 3+ Retter dermaßen, dass die Zerfleischer inklusive Blutdämon gleich in die Waldläufer stürmten.

IMG_0109.thumb.JPG.18a2ab20a4fcbaf7ddca186be87c4bc9.JPG

 

Auf der rechten Flanke bekamen es seine Dryaden mit 15 Attacken S5 der Bluthunde zu tun, während die 2. Einheit Bluthunde im Überfall die große Einheit schützen bedrohte. Die große Schützeneinheit schoss mir gerade Mal einen Hund raus, sodass ich im Nahkampf diese gleich mal zur Flucht zwang und auf 1" nicht einholen konnte.

IMG_0110.thumb.JPG.6590675bd37c3591a3294bbd95ee5771.JPG

Die Bluthunde rauchten die Dryaden gleich auf und bereiteten sich auf weiter Angriffe vor. Hier bemerkte ich auch, dass er seinen Adler garnicht ins Spiel gebracht hatte. Wahrscheinlich ging ihm der Ansturm an zuvielen Fronten gleichzeitig los und der Hügel, den ich ihm Übergab war sein zentrales Grab, weil er die Schützen nicht hinter den Hügel ziehen wollte, um dann garnichts mehr sehen zu können. Er gab dann das Spiel in Runde 3 oder 4 auf und wir waren uns einig, dass die Kampftänzerinnen mit Held die Zerschmetterer wahrscheinlich ausgeschaltet haben müssten und die zentralen Kampftänzerinnen den Retter ebenfalls besser halten müssten. Aber oft machen die Würfel einen schnellen Strich durch die Rechnung und ich gewann das Spiel mit 20-0.

 

Spiel 3 gegen Oger:

Im 3. Spiel bekam ich es dann mit einer saftigen Ogerarmee zu tun, gegen die Daemonic schon im 2. Spiel seinen Bluter in der 1. Runde verlor und nur 5 Punkte am Ende rausholen konnte. Ich freute mich zwar auf das Matchup zwecks Bemalstandard und Gesamtauswirkung, aber war mir klar, dass es ein spielstarker Gegner war, der schon auf der ETC mitgespielt hat und seine Armee öfters getestet hat als ich meine Khornedämonen (nur auf dem Turnier).

Spoiler

Beim Kampf um Scoring Einheiten sollte ich eigentlich gut seine Scoring Einheiten abräumen. Er stellte diese aber rechts hinten hinter den Hügel, um Überfallhunden keine Möglichkeit zu geben seine Kanonen einzuholen. Davor platzierte er Yetis, 2 Steinyaks, seinen Helden mit Bluffers Helm und globalem Moralwert wiederholen. Der Gegenstand macht die Oger zu einer unglaublich beweglichen Armee, die nicht mehr vom 12" Radius des ASTs abhängig ist. Ich musste hoch gewinnen, um noch ein Treppchenplatz zu ergattern und stürmte gleich auf ihn los. Mir war aber auch klar, dass 2 Kanonen, 2 Schleudern und viele Einzelelemente den Ansturm stark erschweren würden.

59ca1fe6d01e6_Zug1.thumb.JPG.b520a0999a816267744fb09a2b09bdaa.JPG

Das wichtigste zu dem Spiel, weil ich kaum Bilder machen konnte (es war unglaublich intensiv und spannend). Er griff mit seinen 2 Rhinox die Flanke meiner Zerfleischer an während der Held die Furien abräumte und in die Zerschmetterer stürmte. Die rieb er auch in 2 Runden auf, obwohl ich 2 Mal die Möglichkeit hatte seinen AST zum Fliehen zu zwingen. Er floh mit seinen Rhioxreitern, ich wollte aber nicht hinterherrenen, um nicht meine Zerfleischer aus dem Zentrum zu ziehen wo Steinyaks, Kanonen und die Scoringeinheiten hinter dem Hügel warteten. Also entschied ich mich gegen die 1. Scoringeinheit. Im Nachhinein wäre es vllt besser gewesen diese einzuholen und evtl in den Helden zu stürmen, um meine Zerschmetterer zu befreien. Im Zentrum griff sein Steinyak die Bluthunde neben dem Bluter an, ich hatte gedacht ,dass ich diese eigentlich aus dem Angriffswinkel herausgezogen hätte-dem war nicht so. Das 2. Yak musste in die Furien und beide Yaks boten meinem Bluter die Flanke, wenn er die Schussphase überlebte. Das tat er auch! Verrückte Kanonen, die auf 3+ treffen, auf 2+ verwunden und W3+2! Schaden verursachen. Ich weiß schon warum ich kaum mehr mit großen Dämonen spiele. Nichtsdestotrotz erschlug er das Yak bei den Furien und drehte sich zu den Kanonen um, um das Spiel von vorne losgehe zu lassen. Nebenbei bemerkt stand mein Gegner so gut ,dass er mir nie eine Möglichkeit zum weiterstürmen gab und ich immer wieder im leeren stand. Taktisch allererste Sahne.

IMG_0141.thumb.JPG.5b57530082a4e8701d88962c06a273e7.JPG

Hier seht ihr auch den General hinter dem ganzen Geschreibe, Gewürfle und rumgeheule :naughty: Ebenfalls wird auch ein wenig klar wie viele Ziele der Ogerspieler einem Bot und das es nicht so einfach war einfach durchzufahren. Mein Blutdämon schaffte es noch 1 Kanone zu erschlagen bevor er 2 Kanonenkugeln fraß und das zeitliche zu segnen. Seine Scoringeinheiten (goldene Münzen) wollte ich mit meinen 4 Zerschmetterern noch einfahren und ritte um die Flanke. Im späteren Spielverlauf hatte ich jedoch ein Yak im Rücken und 6 Oger in der Flanke, weil ich den Moralwerrttest auf die 9 mit einer Doppel 6 natürlich nicht bestand und die beiden Yetis mit einer Doppel 1 verfolgte und so voll im Nimmerlandsland stand. Sonst hätte ich die Flanke gut abräumen können. Dann geschah doch noch ein Wunder: Ich erschlug das Yak mit den Zerschmetterern und 3 LP bei der 1. Scoringheinheit. Er wäre schon fast geflohen, als ihm auffiel , dass er mir -1S gezaubert hatte. Hier hätte ich sagen können: Das hättest du früher anmerken müssen, wollte aber das Spiel so korrekt wie möglich ablaufen lassen. Also drehten wir das Rad zurück. Ich erschlug das Yak nicht, ich musste testen und ploppte, Wahrscheinlich der Dreh- und Angelpunkt neben dem Verfolgen der Rhinoxreiter und weiterstürmen in den AST Helden in dem gesamten Spiel. Denn nun kamen meine Überfallhunde und hätten die Scoringoger im Vordergrund noch mitabräumen können und ich hätte das Spiel gewonnen. So war es durch Fair-play dann nur ein 2-18 und ich tröstete mich mit dem Gedanken jemandem seinen großen Spielfehler verziehen zu haben, um eine katastrophale Niederlage nach starkem Stellungsspiel einzufahren.


So landetet ich nur auf dem 10. Platz und wäre eventuell auf dem 3. Platz gelandet. Aber Mutter Karma wird mir das sicherlich irgendwann wieder zurückgeben :ok: 
 

bearbeitet von Asrai91

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der darf aber auch mal ab und an über die Flanke abräumen wenns sein muss. Im letzten Spiel hatte ich die Überlegung ihn hinter dem Gebäude gegen beide Kanonen zu schützen und mit dem Hügel auf dem die Kanonen standen zu arbeiten. Aber zentral war er zu wichtig zwecks der Mammuts. Aber Testspiele helfen immer :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Asrai91:

gegen die Daemonic schon im 2. Spiel seinen Bluter in der 1. Runde verlor

 

Da sieht man mal die Varianz der Kanonen . Er hatte den Bluter mit 2 Schuss auf die 4 + erlegt und ich traf auf 3 + und machte mit 6 Schuss genau 2 Wunden und durfte dann ab Runde 4 nicht mehr schiessen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind halt die Würfel. Ich hätte auch alles halten können oder er mal ne 1 Würfeln und schon sieht das Spiel ganz anders aus. Aber so sollte man sich bewusst sein, dass der Bluter gleich sterben kann (auch wegen Stufe 4 Thaumaturgy). Hätte ich nicht in Spiel 3 gegen ihn gemüsst hätte ich mich womöglich hinten eingebunkert und auf seinen Vorsturm gewartet. Aber wenn ich auch ein wenig mehr Glück gehabt hätte, wären meine Bluthunde im Überfall zusammen mit den Zerschmetterern einfach durch seine Armee durchmarschiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na klar kann der Bluter sterben , aber Thaumaturgy stört mich jetzt nicht so sehr ; schwierig ist nur Divination und dafür habe ich die Black Orb .

Ich würde aber immer so spielen dass der Bluter in Runde 2 im Nahkampf ist ; meist kommt er durch , diesmal nicht .

Glück entscheidet über das Treppchen :D

Kommt ja auch auf die Matchups an ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎26‎.‎09‎.‎2017 um 10:49 schrieb Asrai91:

Erasmus Tycho, der das ganze ganz hervorragend runterspielte und mit dem ein oder anderen Herzinfarkt im 3. Spiel umgehen musste :ok:.

 

Bericht bitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.