Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Sehr cool. Ich hatte meinen Tempel mit Ruinenteilen, diese "Stachelwälder" und den Monolithen mit Tzeentchrune ja schon im Rahmen meines regulären APs gebaut (das Gelände, das wir auf der DizzCon beim Chaosspiel hatten). Wieder was erledigt. :ok: 

(Keine Sorge, ich werde alleine mit den Tzaangors genug zu tun haben, besonders bei der Bemalung, die sind alle pickepackevoll mit Details)

 

Würde mich auch bei anderen Teilnehmern freuen, wenn ihr Ideen für thematisches Gelände habt und die Zeit und Lust, das umzusetzen. Gerne mehr Themengelände. Ich knete jetzt wieder meiner Championesse zwischen den Beinen rum. Und wer das anstößig oder gar frauenverachtend findet, dem sei gesagt: Der 42 ist Schuld! ;)

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Truppe sieht wunderbar aus @Zweiundvierzig. Ganz besonders mit dem Obelisken. Die Jungs (und Mädel) kann man sich wunderbar als Gruppe umherwandernder Chaosanhänger vorstellen, die auf der Suche nach Herausforderungen an einem alten Relikt vorbeikommen. Wunderbar.

 

Aber auch die anderen Arbeiten sehen sehr vielversprechend aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam nerven mich die Mini-Updates selbst etwas... aber wie immer: Der 42 ist Schuld!

 

Ladies first, wie es sich gehört: 

 

PA270373.jpg.0d08a7e7a0e74e2139b278bd0e9

 

PA270374.jpg.2b1d647ecce68310266b618349d

 

Ich hab den Rock auf Anregung vom 42 neu gemacht, so dass er durch die Talismane am Saum physikalisch einigermaßen stimmig nach unten gezogen wird; auch bzw. gerade weil im Gegensatz zur Furie vom 42 meine Chmapionesse nicht im Landeanflug ist, sondern gerade eine(n) Erzfeind(in) erspäht hat und sich von einem kleinen Felsen abstoßend in die Lüfte erhebt.

 

Ich hoffe, das sieht auch wirklich so aus, so jedenfalls stelle ich mir die an der Miniatur dargestellte Momentaufnahme in Bewegung vor.

 


Die Anhänger bleiben an den Beinen hängen, weil sie sich mit dem linken Beim vom Felsen hochdrückt, das rechte dabei zum Körper zieht, vom Bewegungsablauf vergleichbar mit Hochspringern (minus Fosbury-Flop). Dabei sind die Beine relativ eng beisammen. 

 

PA270376.jpg.7d8bcd7a195de1cc02240155350

 

Der vom 42 gewünschte "Faltenwurf nach innen" ist da, wird aber teilweise von der mittleren Kette verdeckt, die ich als Aufhängung für den größten und damit schwersten Anhänger am Brustpanzer befestigt habe (vgl. wieder dieses Artwork). Ich wollte damit auch die Flegelkette nochmal aufgreifen.

 

Ich hab extra eine Nah-Nahaufnahme gemacht, weil man das auf Fotos mal wieder nicht gut erkennt. Die sieht natürlich schlimm aus durch die verschiedenen Schichten verschiedenfarbiger Modelliermasse, Klebstoff, bereits grundierter/bemalter Bitz etc., aber das sollte sich nach der Grundierung erfahrungsgemäß in Wohlgefallen auflösen und eine ordentliche Malgrundlage geben.

So, das war mal wieder Kompositionstheorie, zäh und langweilig - und ich bin inzwischen dermaßen Betriebsblind, dass ich die Mini nach Möglichkeit am Wochenende einfach mal grundieren werde (zwei-Komponenten-Nebelgrundierung). Dann kann ich auch wieder erkennen, ob ich irgendwo zu schlampig gearbeitet habe und nochmal mit Modelliermasse oder dem Skalpell ran muss. Ansonsten wird endlich gemalt!

 

Damit steht die Marschrichtung bei den Tiermenschen und die Championesse braucht neben etwas Farbe noch einen Namen und eine erzählerische Einführung. 

PA270377.jpg.ceb7ac789ec2d05095da2596725

 

Die Tzaangor-Modelle sind einen guten Kopf größer als die alten Barbaren, die ich verbauen will. Das passt sehr gut, die AoS-Chaoten wären mir zu groß und massig. Die Championesse ist vergleichsweise filigran geraten, was ihren femininen Charakter unterstützt.

 

PA270379.jpg.844b8661b76b49d7caff1c7b5f0

 

Die bereits recycelten Minis sind die folgenden, drei Barbaren mit HW/Schild, LR und MdT sowie sechs Chaoshunde (Vorhut). Ich werde nur hier und da was ausbessern oder lasieren, Farbschema und Bemalung gefallen mir ansonsten aber nachwievor sehr gut.

PA270378.jpg.0666acc188c712a163525476a85

 

An diesen Minis kann ich gut testen, welches Schema es bei der Basegestaltung werden soll, weil ich direkt das Zusammenspiel mit fertig bemalten Minis habe.

 

Gerade bin ich entweder bei (dunkel)grauer Stein- und Aschewüste (meiner Standard-Vorstellung, wenn man "Chaoswüste" sagt) oder als Kontrast was in Richtung Zandri Dust, also "sandfarben". Auf statisches Gras/Büschel werde ich wohl verzichten. Die Bases sollen eher schlicht werden, weil an den detailreichen Miniaturen schon mehr als genug los sein wird. Dazu hier und da die obligatorischen Schädel und Knochen als Überreste anderer Champions und Kriegerbanden, Zeugen des ewigen Kampfes der Anhänger der Dunklen Götter auf der Suche nach Ruhm und Beachtung durch ihren Patron. 

 

Mehr, wenn es mehr gibt. 
Ich bleib dran.

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Devilz_Advocate Was die Championesse angeht: GO!:ok:

 

Was Basegestaltung angeht: Vergiss nicht, dass unsere Kriegerbanden in den Chaosreichen unterwegs sind - also JENSEITS der Chaoswüsten. Die Chaoswüsten sind rauh, karg und kalt, die Chaosreiche erstrecken sich aber in Gefilde jenseits der Realität und können jedes Klima, jede Vegetation, und jede Geographie haben. Meistens gestalten sie sich grotesk, fremdartig und auf eine verstörende Art zauberhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in jedem Fall vor, mit farbigen Lasuren zu arbeiten, wie ich das bei meinem Chaostempel oder dem Base des Dämonenprinzen gemacht habe. Feinstaub der chaotischen Winde der Magie sozusagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht haben wir hier meinen nächsten Chaoskrieger mit Zweihandwaffe. Der Kopf ist noch nicht fest und wird ggf. noch gegen einen unbehelmten Kopf ausgetauscht. Es fehlt auch noch etwas Green Stuff um den Axtschaft zu verschließen und den Übergang von linken Arm zur Schulter zu verfeinern. Die Grate auf der rechten Schulterplatte werden auch noch verfeinert...

IMG_5056.thumb.JPG.e26c6199999ba5da64a9b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht doch gut aus. Ich würde den Kopf nur etwas tiefer setzen - wenn man bedenkt, dass die Rüstung wie auch der Helm etwas vom Hals verdeckt, wirkt der Hals so noch einen Ticken zu lang. Was Du vielleicht ausprobieren könntest, wäre den Körper etwas nach rechts zu drehen (also den angehobenen Fuß etwas weiter nach hinten), den Kopf mehr nach links, und das Axtblatt dann noch so drehen, dass es deutlich nach oben zeigt - ich kann mir vorstellen, dass die Pose so noch etwas dynamischer, aggressiver und interessanter wirkt. :ok:

 

bearbeitet von Zweiundvierzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich Nummer 42 beipflichten. Helm sitzt zu hoch und wie beschrieben eindrehen würde die Dynamik erhöhen, weil er dann wirkt, als wolle er in einer Vorwärtsbewegung die Axt zum Schlag heben. Einfach mit vor dem Körper gehaltener Axt durch die Gegend latschen lässt ihn halt freundlicher aussehen.

 

Die ersten Tzaangors sowie die Championesse wurden inzwischen grundiert - die Dame ist mir natürlich direkt danach am linken Knöchel abgebrochen! Wurde aber schon repariert, rumheulen hilft ja nix. Außerdem hat mich ein gewisser Jemand inspiriert, auch so ein Säulenobeliskendingens zu bauen... Bilder in Kürze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, werde ich berücksichtigen. :)

Der Kopf ist noch nicht angeklebt und der Hals noch etwas länger, da ich das "Material" ja bräuchte wenn ein Kopf ohne Helm drauf kommen sollte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute habe ich mal den ersten Packbarbaren zusammengepuzzelt, der Ersatzwaffen, -Helme und andere -Rüstungsteile der Bande schleppt, plus Schleifsteine und anderen Krempel in einer Holzkiste, und gerade ein wenig mit dem viel zu sperrigen Gepäck zu kämpfen hat:

 

MarauderWIP0A.jpg.7bfcb7e5ac7db72cab7e99

 

MarauderWIP0B.jpg.529b4dd46a9807a28d7e8d

 

MarauderWIP0C.jpg.a9a5f9c14790f6bfeff33c

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super geniale Mini! Gerade das nach oben Greifen und Festhalten der Helme gibt dem ganzen einen unheimlich dynamischen und lebendigen Charakter.
Einzig die Axt auf der Holzkiste wirkt noch unbefestigt und etwas 'frei schwebend'. Kommt da noch ein Gurt o.ä.?

Ich kann mir gut vorstellen, wie mehrere solcher Modelle die Gruppe wahnsinnig bereichern. Man fragt sich ja doch schon bei Krieger- oder auch Mordheimbanden: Wo haben die ihr ganzes Zeug? Muss es nicht jemanden geben, der sich darum kümmert? Nur kämpfende Charaktere ... und was gibt's dann abends zu beißen?

Ich bleib dran, bitte weiter so! (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb RedSam:

Einzig die Axt auf der Holzkiste wirkt noch unbefestigt und etwas 'frei schwebend'. Kommt da noch ein Gurt o.ä.?

 

Guter Punkt - das wird noch verbessert! :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz spontan draufgeschaut - die Holzkiste eignet sich prima als Halterung. Ein gurt zwischen den einzelnen Brettern hindurch mit einer kleinen Schnalle am Axtstiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die Helme auch noch mit Lederriemen festbinden, ertwa durch die Sehschlitze gezogen. Das sieht noch etwas unfertig aus, weil manche Sachen einfach nur aufgelegt sind und damit auch einfach nur aufgeklebt aussehen, nicht (plausibel) befestigt. Aber die Grundidee, so die -1B-Chaosgabe darzustellen, finde ich kongenial.

 

Der nächste Träger könnte ruhig noch gebeugter gehen, weil er wirklich schweren Kram transportieren muss, um dazustellen, dass Chaosbarbaren noch ziemlich am Anfang des Pfades zu Ruhm und/oder Verdammnis wandeln und noch menschlicher sind als viele andere Anhänger der dunklen Götter. Die sind irgendwann auch wirklich mal erschöpft, sitzen am Lagerfeuer, essen, trinken, furzen.

 

Bei der Ausrüstung musst du schauen, ich bin mir sicher du machst dir ausreichend Gedanken, was die sinnvollerweise mit sich herumschleppen würden und was nicht. Waffen und Ausrüstung, klar. Aber sowas wie Seile, Lampen oder ähnlichen Mortheim-Abenteurerkram vielleicht eher nicht. Eventuell plündern die Chaoszwerge ja sogar Gold und Wertgegenstände von anderen Banden, etwa eine Juwelen besetzte Rüstung eines Slaaneshii oder die Dämonenwaffe eines besiegten Champions. Um sie bei anderen Chaoszwergen gegen Waffen und Rüstungen zu tauschen, man weiß ja nie, wem man im Reich des Chaos begegnet. 

Einer sollte auch so einen großen Beutel tragen, in den die gehäuteten Schädel der besiegten Gegner (oder eigenen Leute) kommen, um sie beim nächsten Schrein/Altar des Khorne als Opfer darzubringen. Vielleicht kommst du an das verlinkte Bit oder machst was ähnliches, es reicht ja wenn der Inhalt durch ein zwei Löcher im Beutel angedeutet wird, oben offen und ein sichtbarer Haufen Schädel fände ich zu plump.

 Ich weiß, man liest imme wieder, es gebe keine Schreine oder Tempel für Khorne, aber so kleine Opferstätten, wo man zu seinen Ehren Gebeine auftürmt, finde ich schon äußerst fluffig.

 

Kochgeschirr, Lebensmittel etc. eventuell, ja, aber vor allem für die anderen Barbaren. Chaoskrieger, Ritter, generell alles mit Chaosrüstung hat solche irdischen Bedürfnisse wie Nahrung, Schlaf oder Stuhlgang soweit ich weiß nicht mehr. Auch/gerade weil sie mit ihrer Rüstung verwachsen und diese zu Lebzeiten nicht mehr ablegen können. Hab nochmal über deine Liste gescrollt, fünf Krieger und vier Ritter?!? Du hast ein Händchen für solche Stahlgewitter, kann das sein? Das wird genau so ein Güterzug wie deine reguläre Khorne-Armee. Wo ist meine Chimäre? ;) 

 

Bin voller Vorfreude auf erste Spiele mit den Kriegerbanden. Hoffe ich hab meine schon vor der Con fertig und wir können das schon mal testen. 
Das Projekt trifft bei mir echt einen Nerv und ich freue mich, hier mit von der Partie zu sein (und dass genau im richtigen Moment Tzaangor-Modelle veröffentlicht wurden, für die ich dank dieses Projekts direkt einen unmittelbaren Verwendungszweck und damit Kaufgrund parat hatte...).

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Devilz_Advocate:

Einer sollte auch so einen großen Beutel tragen, in den die gehäuteten Schädel der besiegten Gegner (oder eigenen Leute) kommen, um sie beim nächsten Schrein/Altar des Khorne als Opfer darzubringen.

 

Gute Ideen, allesamt - werde ich auch direkt umsetzen, das mit den Befestigungen der Helme z.B.! Das erwähnte Bitz liegt bereits in einer Box mit den anderen Bitz für die Packbarbaren! :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geile Sachen habt ihr da gemacht!

 

@Devilz_Advocate: ich glaube ich habe mich wieder etwas umständlich und oder nicht ausgedrückt. Mir ist ganz klar, das wir uns  nicht im Ostland befinden. Eanruig gehört insofern  das er nach seinem Schlachten in den Reichen des Chaos und der Chaoswüste ins Ostland einfiehl und dann in den Fluff meiner Rabensburger einbringt. Und natürlich ist Eanruig auch ein Tiermensch... wieder was, wo ich mich nicht richtig gesagt hab. 

Ich werde mich da voll mit der Chaoswüste und den Chaosreichen auseinander setzten.

 

@obaobaboss: hmh, ja da stimm ich dir zu... Chaos ist da noch nicht viel, aber allein das Bäume dich in zwei Teile reißen kann schon Chaos genug :D
Nein Spaß, mit dem Klassischen Chaos hat das noch nicht zu tun... Mit kam dann ein weiterer Gedanke... entweder der Baum stammt aus dem Garten des Chaos und wurde da Verdorben oder ich mach ihn zu einem Chaoskonstrukt mit fiel Eisen und Lebenden Organismen und ein Höllenfeuer in den Augen...

Spoiler

IMG_20161218_114747.thumb.jpg.0688c8dc3dIMG_20161218_114805.thumb.jpg.2f2a00a813

IMG_20161218_114706.thumb.jpg.64ece35d28

Zitat

oder brennender Schnee fallen, metallene Bäume wachsen aus dem Boden und Felsen schweben auf magischen Winden

 

 

Die Alternative, wenn ich mich zu sehr in das Verrenne wäre ein Ghorgor oder sowas...

 

Mein Grundstock für die Armee, also die Bestigors und mein Champion sind geradenoch irgendwo zwischen Notigham und mir, nach Weihnachen geht es aber dann richtig los.

 

 

@Alle: Wie schauts den bei den ganzen anderen aus? 

mir war zudem langweilig und dann umgarnt mich doch oft mal der Dunkle Prinz

Spoiler

IMG_20161218_114420.thumb.jpg.aa5e88461c

 

bearbeitet von Lomenius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lomenius: Okay, ich gebe zu, dass die folgende Idee ganz offensichtlich von Denyos klasse Ascheelfen inspiriert ist, aber warum schneides Du von dem Baummensch nicht alle Blätter ab, und gestaltest, und vielmehr noch bemalst  den wie einen verbrannten Baum, der an einigen Stellen noch vor sich hinschwelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder Chaosbaum halt, mit Augäpfeln in den Astlöchern, Tentakel und ähnlichen organischen Elementen und an Geschwüre erinnernde Wucherungen. Ein vom Chaos befallener, beseelter, laufender Baum. Sollte halt nicht mehr zu sehr nach Waldelfen aussehen, vielleicht guckst du dir mal den Inhalt der Chaosbruten-Box an? Die brauch ich früher oder später auch noch, bevor sie aus dem Sortiment fliegt - Chaosbruten müssten genau mein Ding sein! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.