Jump to content
TabletopWelt
Sir Löwenherz

Confrontation - Gerüchte/Neuerscheinungen

Recommended Posts

O wow, und das so quasi aus dem Nichts... :shock:

 

Also, die Gerüchteküche brodelt, folgendes hab ich gefunden:

 

• Der Verlag hat einen eher zwiespältigen Ruf, macht aber zumindest schicke Rollenspielbücher (Cthulhu bspw.)

• Sie sind wohl an die Italiener mit Confrontation Evolution herangetreten (s. Vraiforum)

• Es klingt nach der zeitlichen Einordnung nach dem Rag'Narok, d.h. dass einige Fraktionen nicht mehr enthalten sein dürften

• Es soll sowohl ein Skirmish als auch ein Brettspiel sein (Kombination mit Rollenspiel oder eher sowas wie Hybrid?)

• Die Lizenzen haben sie wohl ziemlich sicher (s. Vraiforum)

• Ist das Mira auf dem Bild? Und ein Wolfen mit dem Cadwallon-Wappen?

 

Letzlich müsste man halt warten, was tatsächlich rauskommt.

 

Viele Infos sind aus dem französischem Vraiforum, die wie die Italiener ein eigenes Regelwerk und den Newsletter herausbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Monkeysloth auf Dakka:

 

"I know a bit more about the CMoN days of Confrontation due to being on Dragonpaiting a lot back then.

Basically, license wise, you have Cyanide Studios (video game company) has the main over license (not sure if they own it or licenses it from someone else) who licensed their stuff to a company called Legacy who then teamed up (and eventually sold the license I believe) to CMoN.

Everyone is correct in that there were 2 different versions of the rules, one done by Blackball. The first set was really disliked by the Confrontation fanbase (as there was a limited alpha) and so there was a rework that never materialized and getting into the beta was part of a reward for an early CMoN kickstarter that they never delivered on nor addressed (that I'm aware of).

The main reason, according to the person I know that use to work on the Confrontation project for CMoN, that the game never came to light is because they didn't see it financially viable due to the hugely popular re-castor that's well known that sells all the old sculpts, new ones and provides the 3.5 rules too. Apparently they were frustrated with one of the license holders father up the chain who weren't bothering to go after the re-castor to shut them down as I remember once it was stated that as soon as Cyanide (I believe) took care of it they'd release the game.

Another reason, that I've only heard speculated but makes sense knowing the community, is CMoN was worried about the cost of metal but didn't think the community would accept the figures in plastic.

Where exactly WoK falls into this I'm not 100% sure but I know it was in development before CMoN got their hands on the Confrontation license. There were concept art up on Dragon Painting long before. "

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

die Befürchtung, die Kunden würden evtl. kein Plastik akzeptieren kann ich für mich mit drei Ausrufezeichen unterschreiben. Daher bin ich auch froh, dass CMON Confrontation nicht mit ihrer "wir haben tolle und coole Künstler, um euch das Geld aus der Tasche zu ziehen und produzieren dann möglichst billig, so dass jeder auch einen ganzen Haufen Plastik für sein Geld bekommt" Masche verramscht haben.

Ich empfinde es mitunter immer noch als Frevel, wie dort mit großartiger Arbeit umgegangen wird, nur um am Ende die Gewinnspanne wieder hochzuschrauben. Wenn ich an Confrontation denke, habe ich echt keinen Bock auf "naja ist jetzt nicht das Optimum, aber für die Menge an Material war der Preis schon ganz cool". 

So, genug gemotzt ;-)

Die bisherigen Infos lassen mich hoffen. Wenn ich allein schon überlege, wie viel abgefahren tolle Künstler nur in Frankreich unterwegs sind (man könnte sonst ja auch noch mal in Italien oder Spanien jemanden verpflichten), könnte das sehr sehr cool werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Epic Twin Minis sind Teil des Teams bzw. irgendwie die Organisatoren des Ganzen? So richtig blick ich da nicht durch...

 

 

 

Mehr Gerüchtefutter:

16603149_1564945426866478_2461834165968716602439_1566922746668746_68289778529180

 

Da es nach dem Ra'Narok mit den Umwälzungen spielt, scheinen Greifen und Löwen zusammengelegt zu werden? Ein Löwen- und ein Greifenkopf auf einem Kreuz Merins, dann ein Wildschweinkopf auf demselben Kreuz. Die Zwerge sind ja schon vorher zum Licht gewechselt.

bearbeitet von Atreju

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry für den Doppelpost, aber damit es auch als neu angezeigt wird, denn es gab jetzt den Live-Stream auf Epic Twin Minis mit folgenden Aussagen:

 

• Es wird definitiv kein vorbemaltes Plastik, aber sonst wurde über das Material nichts gesagt, auch nicht über Bases etc.

• Die Figurenqualität wird nicht wie bei dem Spiel Conan sein.

• Ziel ist es, die alte Figurenqualität zu erreichen und die Ästhetik.

• Alte Figuren werden weiterhin spielbar sein. Es wird wohl neue Versionen geben, aber nicht zwingend neue Profile.

• Zum Veröffentlichungstermin wurde nichts gesagt, aber es kann sein, dass es nicht 2017 sein wird. In diesem Jahr findet "lediglich" die Neuauflage statt, wann dann alles tatsächlich erhältlich ist, ist wieder eine andere Sache.

• Sie bekommen alle alten Bestände und Konzepte von Rackham.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Atreju:

 

• Sie bekommen alle alten Bestände und Konzepte von Rackham.

 

 

Super Sache,  damit kann es nahtlos weitergehen mit der Miniaturenrange  (die Unterbrechung von einigen Jahren versuchen wir mal zu vergessen). 

In Plastik kann man heutzutage sehr coole Modelle produzieren wie z.b. GW gut demonstriert. Obwohl Metall schon eine andere Wertigkeit besitzt , finde ich. Solange die Neuen es schaffen an das Design der alten Minis anzuknüpfen, bin ich happy.  

Gibt's die News in Zukunft  auch auf Englisch oder nur Französisch? 

bearbeitet von Agurus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich wäre ja Metall weitaus lieber, aber hauptsache es geht weiter.

 

Wie es scheint, werden die News erstmal nur über die Facebook-Seite von Confrontation-Ressurection gegeben.

Loïc Muzy wird wohl für das Design verantwortlich sein, und wie es scheint haben viele alte Rackham Mitarbeiter sich spontan gemeldet und bereiterklärt, zu helfen.

Auf der Facebookseite von Epic Twin Minis sind die beiden Live-Streams von gestern auch als Videos zu sehen. Wer also gut französisch kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sans Detour rift über Raiziers zu Spendenaktion auf.

 

http://www.sans-detour.com/wp-content/uploads/2017/03/Sans-Detour_ouvre_son_capital.pdf

 

Damit soll u.a. der Start von Ressurection finanziert werden.

Gerüchte aus dem frz. Forum lassen vermuten, dass später noch ein Kickstarter erfolgen wird und zunächst das Brettspiel herauskommt, das wohl eher eine Dungeoncrawl-Variante als ein neues Hybrid sein könnte.

Weiterhin könnten die ersten Figuren Mitte 2018 erscheinen, damit GenCon und Spiel in Essen beliefert werden können.

 

Edit: Es ist anscheinend nicht mit einem Kickstarter oder einer Spendenaktion zu vergleichen, sondern eher mit Anteilen an der Firma, zumindest habe ich es so verstanden. Dazu kommt, dass man mindestens 1.000,-€ bei dem Portal geben muss.

bearbeitet von Atreju

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab Gespräche zwischen Epic Twin Minis (wie ich es verstanden habe, sind Olivier und Loic die treibenden Kräfte hinter Resurrection bei SD) und der frz./it. CORD.

Folgendes ist von Corsair aus dem frz. CORD-Forum:

 

• Resurrection selbst wird ein Skirmish Spiel, die Brettspiele sind im Confro-Universum angesiedelt und werden parallel laufen. Die Figuren dafür können aber auch für Resurrection genutzt werden.

• Es wird neue Figuren geben und Überarbeitungen von alten Figuren (die "klassische" Linie). Für die Brettspiele werden es wahrscheinlich Kunststofminis sein, die klassischen Figuren wohl Resin. Über das Material bei Resurrection ist noch alles offen, da wird man auch auf die Community zugehen.

• Die Base-Form und -Größe soll für das Spiel keine Rolle spielen. Die ersten Entwürfe für die standard-strukturierten Bases sollen bald gezeigt werden.

• Die Regeln sollen zeitgenössischer werden, die alten Werte neu angepasst. Dafür gibt es entweder die neuen Modelle (s.o., die klassische Linie) oder einfach neue Profile.

• Die Brettspiele sollen einfach und schnell gehen und man spielt eine Gruppe Helden. Die Figuren sollen mit Resurrection kompatibel sein. Über eine neue Version von Hybrid wird nachgedacht.

• Das ganze Design Team besteht aus alten Confrontation-Fans, denen viel am Spiel liegt.

• Momentan werden weitere Designer und Sculpter gesucht und Verträge ausgearbeitet.

• Cyanide hat alle Rechte (außer Computerspiele) an SD verkauft und unterstützt das Projekt.

• Es gibt keinen direkten Kontakt zu Cmon oder Rackham, aber einige (ehemalige) Mitarbeiter wurden kontaktiert oder haben sich selbst gemeldet.

• Es wird eine enge Zusammenarbeit mit den CORDs geben, die alternativen Regeln der Franzosen und Italiener stellen auch kein Problem dar, auch hier will SD mit den CORDs zusammenarbeiten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe nur, daß das Ganze gut für die Confrontation EVO Jungs ausgeht und die nicht am Ende diejenigen sind, die die Arschkarte ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inwiefern? Durch die Zusammenarbeit mit Cadwallon oder durch das Regelwerk? Dazu wurde ja schon gesagt, dass SD mit den beiden CORDs (Italien & Frankreich, beide haben ein eigenes Regelwerk veröffentlicht) eng zusammenarbeitet und dass sie diese Systeme auch unterstützen wollen, da keine finanzielle Absicht dahintersteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was das Regelwerk betrifft, ja. Derjenige, der die Rechte hat, hat nunmal das Sagen und da können solche engen Zusammenarbeiten schnell mal vorbei sein. Möchte natürlich nciht, daß sowas passiert, aber weiß mans?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gypsy bin ich auch ziemlich skeptisch. Ich meine, es gibt nun das alte CO3.5, wonach manche noch spielen, CoEvo von den Italienern und noch eine französische Variante. Die Regeln der Franzosen kenne ich nun nicht, aber die Italiener zumindest haben sich ja echt reingekniet und haben ein in meinen Augen rundes und recht professionelles Ergebnis abgeliefert. Auch deren Zusammenarbeit(?) mit cadwallon.com ist recht interessant. Klar kann man von den Ukrainern halten, was man will, aber einige ihrer selbst designeten Modelle fügen sich schon sehr schön ins Rackham-Universum ein und wurden ja auch von CoEvo mit Regeln versorgt.

 

Nun kommt da also ein neuer Mitbewerber auf den Markt. Ich bezweifle ganz stark, dass sie die Arbeit der Italiener tatsächlich in irgendeiner Art und Weise übernehmen werden. Also kann man sich fügen oder es wird weiterhin mehrere Varianten des Spiels geben.

 

Ich bin natürlich sehr gespannt, wie es mit diesem Projekt nun weitergeht, aber trotzdem auch etwas skeptisch. Wünschenswert wäre es, wenn das System irgendwie wieder richtig auf die Beine kommt, aber, damit die alten Hasen bei Stange bleiben, am wichtigsten wird es wohl sein, den Flair der alten Minis einzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Spielemesse in Cannes gibt es neue Gerüchte/Ankündigungen von SD (wieder gesammelt aus dem französischen CONF-Forum):

 

• Das Spiel wird abwärtskompatibel sein (wurde ja schon vorher angekündigt).

• Das neue System soll flüssiger werden, so soll die Wundtabelle verschwinden und man soll direkt sehen können, was ein Wurf für eine Auswirkung hat.

• Die ersten Optiken sollen bald gezeigt werden können.

• Ziel ist ein Kickstarter Ende des Jahres. Damit hat SD ja auch schon einige Erfahrung. Crowdfunding soll aber nicht alles ermöglichen, es ist nunmal kein Wunderkind. Für manches klappt es vielleicht, für anderes nicht.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brückenkopf hat einige offizielle Antworten veröffentlich. Im Prinzip auch nur das, was schon hier stand, aber diesmal halt offizieller als durch ein anderes Forum, das in Kontakt mit den Entwicklern steht/stand. ;)


 

Zitat

 

The return of Confrontation was a tale nobody believed in but everyone secretly hoped. Why? How? And, most important, when?

 

Why? Because the crew at Sans-Detour was missing Confrontation too.

 

How? First, let’s talk about the rights. We worked with specialized lawyers to get in touch with the owners and unite the license under a common banner. The only exception being the rights for videogaming adaptation, still owned by Cyanide after a special deal with them.
Once this point settled, we started thinking about the new games for the Confrontation range.

Quickly enough, the skirmish game came to our minds as an obvious choice. Old way, directly on the table, with miniatures and sceneries. This will be Confrontation Resurrection, the new Confrontation.

Collectors and vintage fans won’t be left aside. A full range of old pieces will come along: Confrontation Classic.

At last, we will also issue a range of casual boardgames, with dynamic simple rules and miniatures compatible with the Resurrection range.

 

When: a line-up will be issued within a few months, and the first wave will take place next year. Meanwhile, we will consult the community on a regular basis, and we have already begun discussions with fan federations.

 

Will the range be plastic?

Our current option is to produce the Classic Confrontation range in resin and the boardgames miniatures in plastic. For Confrontation Resurrection, nothing has been decided yet. This is a major point on which the community of fans will be asked about.

 

Will the miniatures be prepainted?

This is not an option. Until then, the players told us that it was not a choice of theirs.

 

Will the rules be based on the former Rackham system, or will it be brand new?

We are working on a new skirmish system, modern and more adapted to what the players want nowadays. The miniatures games evolved a lot since ten years — for example, nobody uses resolution tables any more.
We wish, as far as possible, insure the retro compatibility of the profiles, or at least publish new profiles allowing to play with your old miniatures in the version you like most.
As for the bases, their size, shape… don’t worry. A base has only one goal: get the miniatures standing right. No more, no less.
Confrontation Resurrection will have its own range of standard moulded bases. We will issue snapshots soon.

 

Will you use a crowdfunding platform?

The crowdfunding model has advantages and drawbacks. We have now a pretty good experience. However, nothing has been formally decided yet.

 

Will you attend gameshows to display Confrontation?

Sans-Detour has been a long-term attendant to French and international gameshows: FIJ, Essen, Gencon etc.
We will attend Trolls&Legendes in Belgium next april and wish to meet you there. The Confrontation team will attend, in particular Olivier and Loic. Watch for pale-faced and google-eyed guys, after months spent painting miniatures instead of enjoying fresh air and warm sun.

 

Will the game be issued in English? German?

We want the Confrontation Resurrection game to be issued worldwide.
The game will be obviously translated into English, and we wish German, Spanish, Italian players could get versions in their own languages. We are currently talking with fans from these countries to get the best translators and scholars of the world of Aarklash.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

When: a line-up will be issued within a few months, and the first wave will take place next year. Meanwhile, we will consult the community on a regular basis, and we have already begun discussions with fan federations.

 

Schade, das es erst 2018 kommt.

 

Ich würde aber gerne wieder meine Wolfenarmee auspacken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frisch von Facebook:

 

Zitat

As we announced previously we have been looking into the question of bases for Confrontation resurrection: square, round, textured, smooth, every detail counts!
So, here's a sneak peek at the future bases for the range: round and textured as it's a more practical form that's easier to manipulate and decorate.
Rules wise, rest assured that we'll be making sure that the old square bases are perfectly compatible with the new system. For us a base is simply to ensure that the models stay upright on the table. Nothing more, nothing less so you won't need to revise your old models if you don't want to!

17498761_1617811941579826_23784539830689

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Mehr Rundbases braucht das Hobby:-)

Im Ernst: je mehr die eckigen Dinger verschwinden, desto öfter frage ich mich, wie man so viele Jahre alles auf eckige Riegel kleben konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, der Zwerg steht auf einer kleinen Base, aber warum steht der Greif(?) da auf einer größeren Base? Und der Wolfen, der da auf der scheinbar größten Base steht, hm, normalerweise steht die Fraktion auf mittleren Bases. Und warum muss man unbedingt "neue" Bases entwickeln. Hätten es nicht Roundlip-Bases auch getan?

 

Hm, ich denke, ich werde vorerst bei den eckigen bleiben und schauen, was da so an neuen Modellen auf uns zu kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.