Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Raven17

      AoS auf der ETC   20.02.2019

      Jungs, Mädels, Diverse...   wer schon immer Bock hatte, D auf der ETC zu vertreten - DAS internationale Turnier überhaupt zu erleben und einfach mal etwas "über den Tellerrand" hinaus zu schauen; dem sei Sir Löwenherz´s Initiative dringend ans Herz gelegt!

Recommended Posts

Sodele! Ich starte hier mal mein Langzeitprojekt.

Hier wird es hauptsächlich um die Restauration, Instandsetzung und Beendigung meiner 3 Warhammerarmeen gehen. Traurigerweise habe ich es in +/-15 Jahren mit 3 Warhammer und 2 Wh40k Armeen nie geschafft, nur eine davon annähernd vollständig zu bemalen. Ich bin seit gut einem Jahrzehnt nicht mehr wirklich aktiv bei WHFB gewesen, zuletzt gab es glaube ich ein paar vereinzelte Spiele mit der 7. Edition um 2008 oder 2009 rum. Seit dem kamen einige 40k Spiele, die aber auch schon mehr als 5 Jahre her sein dürften.

Offiziell hingen all meine Armeen und das Hobby an sich nie wirklich am Nagel. Ich habe insgesamt stetig, mal wieder mehr, mal weniger regelmäßig verfolgt, wie sich die Editionen und Neuerscheinungen entwickelt haben. Dabei blieb immer der Gedanke im Hinterkopf, dass ich irgendwann einmal wieder mehr Zeit hätte (nein) und dann ganz einfach wieder einsteigen könnte. Sommer 2015 kam dann der große Pustekuchen aus dem Backofen. Die Geschichte sollte ja jedem bekannt sein, ich fiel aus allen Wolken, als ich eines Tages mal die GW Website besuchte. Mit dem Warhammer Fantacide schien sich die nur zeitlich unbestimmte Rückkehr zu Warhammer plötzlich in Luft aufgelöst zu haben.

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen. Nach den anfänglichen, kompletten Ungewissheiten scheint sich 9th Age als einzig "offizieller" Nachfolger im größeren Stile durchgesetzt zu haben. Meiner Meinung nach auch zurecht. Ich werde mir aber das Sinnieren über Zustand und Zukunft von 9th Age (sowie 40k und allgemein Games Workshop "Warhammer Community") mal für spätere Stelle aufheben, um etwas Füllwerk in diesem Projekt zu bekommen. Ob und wann ich das tatsächlich mal spielen kann, steht dann noch mal auf einem anderen Blatt.

 

Hier geht es konkret um folgendes:

- Echsenmenschen, Modelle 5. Edition: Komplett ins Farblöser-Zuchtbecken. Im Ernst, ich gebe schonmal eine Epilepsiewarnung für die Fotos raus.

- Dunkelelfen, Modelle 6. Edition: Hoffentlich Überarbeitung der bemalten Sachen möglich, teils zu entfärben.

- Vampire, Modelle 6. und 7. Edition: Bemaltes überarbeiten, nacktes bemalen.

 

Die Armeen müssen in absteigender Reihenfolge komplett bis teilentfärbt werden. Einzelne, seit Ewigkeiten anstehende Einheitenprojekte werden vervollständigt. Mehr dazu gibts dann an jeweiliger Stelle, um beim langsamen Tempo hin und wieder etwas Content hier zu liefern. Nach einigem ebayrampage der letzten Wochen sollten sich die noch anstehenden Neuanschaffungen für die Armeen auf ein Minimum reduzieren, so dass ich hier den unendlichen Stapel an Figuren abarbeiten kann, ohne mich dauernd durch eine andere Sache von der Komplettierung der vorherigen Einheit ablenken zu lassen. Wird selbstverständlich trotzdem passieren.

Beginnen werde ich mit den Echsenmenschen, die mit Abstand der Meisten Arbeit bedürfen, wobei ich auch ab und an mal etwas durchmischen werde, je nachdem wozu ich mich motivieren kann in der wenigen Freizeit, die ich habe. Es las sich ja nun sicher schon heraus, dass sich das ganze Projekt etwas ziehen dürfte :banana:

 

Worüber ich mich natürlich auch sehr freuen würde, sind jegliche Tipps zu Bemalung und Modellbau. Zu meiner Zeit gab es noch nichteinmal Washes :alt: Sollte mittlerweile ja einige Möglichkeiten geben, einen annehmbaren TTS mit simplen Mitteln erreichen können, aber ich muss mich da noch umgehend schlau machen.

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echsenmenschen | Saurian Ancients

 

Die Äonenwache des großen Malahuda,

The Aeon Guard of great Malahuda,

Armee der Ewigkeiten,

Army of Eternities,

das vielfarbige Heer von Tlanxla.

the many-colored Host of Tlanxla.

 

 

Stegadon / Taurosaur - Engine of the Gods

 

Sauruskrieger / Saurian Warriors - 16, Spears, Musician, Standard Bearer

 

Skink Braves - 15, Bows

 

Saurian Warlord Qloba-Leng

 

Skink Priest

 

Weapon Beasts - 2 Salamanders

 

Saurian Veteran Chimi-Changa - Battle Standard Bearer

 

 

 

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Mortheim

 

Red Book of the Elf King

 

WarGods of Ægyptus

 

Warmaster

 

Warhammer/T9A Belagerung

 

Hobbykram

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Beginn ein Überblicksfoto der Echsenmenschen. Warnungen wurden ja bereits rausgegeben. Meine erste Armee, ca. Beginn des Millenniums. Stehen schon einige ersteigerte Verstärkungen dabei, teils kürzlich erst erworben, manches schon zwischendurch trotz Spielabstinenz (und bis vor einigen Tagen vergessen. Für die Zukunft: Vor jeder Auktion nochmal nachschauen, ob man auf die gleiche Idee nicht schon vor Jahren kam...).

 

DSC_0665.jpg

DSC_0668.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile sind die erste Kohorte Sauruskrieger und ein paar Kleinigkeiten entfärbt. Da sich das noch nicht als besonders spannend gestaltet, verzichte ich an der Stelle mal auf Bilder. Hin und wieder werde ich mal ein paar Sachen anteasern, die auf kurz oder lang hier drankommen werden, um die Zeit zu überbrücken.

Was das nächste Vorangehen anbelangt, werde ich denke ich erstmal "alles was muss" entfärben, das gibt mir Zeit mich mit der Malmaterie zu befassen. Habe ja keine Lust, das ganze später nochmal in die Brühe zu werfen. :F

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle aus diesem Thread hier- besonders der Popeltrick hat mir schon wertvolle Zeit sparen können. :god:

Ich muss mir die komplette Malpalette und Zubehör neuzulegen und das stellt sich doch als etwas schwierig dar. Steige da mit Layer, Shade, Edge, Glaze und was es sonst noch gibt noch nicht wirklich durch. Kann mir aber vorstellen, dass die Auswahl so einem Bemalkörperklaus wie mir letztlich helfen könnte.

Dass Sprühfarben bzw. die GW Farben und Pinsel weitgehend als Branchenprimus angesehen werden, habe ich im Forum an mehreren Stellen schon herauslesen können. Gilt das auch für Bastelmesser, Bohrer u.Ä. oder ist das da egal? Taugt dieser Gussgrat-Entferner was (für Metall!) oder alles nur Schnickschnack?

Bin wie gesagt über jede Hilfe dankbar, falls hier jemand mitliest.

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, ich versuche mal, das hier ein wenig mit Leben zu füllen....Bin ja irgendwie ein Fan der alten Echsen, vor allem das Stegadon, die Kroxigore und die Salamander gefallen mir deutlich besser als die neuen Modelle. Wäre also sehr gespannt, deine neue alte Armee mal in neuem Farbkleid zu sehen. Wie wäre es, wenn du auch ein paar deiner Gedanken zu farbschema, schwerpunkten der Armee oder Umbauideen preis gibst? ich denke, das würde die Resonanz hier nochmal etwas steigern.....

Zu deiner letzten Frage: Ich persönlich halte von den GW-Produkten (mit Ausnahme der farben) eher wenig, da der Preis meist entsprechend hoch, die Qualität aber eher überschaubar ist. Das habe ich vor allem bei den Pinseln gemerkt, die ich jetzt eher für die "dreckarbeit" benutze und dafür die guten DaVincis schonen kann=). Feinbohrer wäre ein elektrisches Modell das beste Mittel der Wahl (egtl unvermeidbar wenn man Metallmodelle umbauen will), da der auch die nötige Power aufbringt. ich habe einen von Proxxon, der ist super. Messer reicht egtl ein Einmalskalpell oder noch besser ein Cuttermesser. Damit kann man auch super Gussgrate entfernen und es hält auch mal etwas stärkeren Krafteinsatz aus...ich bin da vlt aber auch etwas geprägt, da ich lieber mit Zinn-Minis arbeite als mit dem neuen Plastikkrams=).....shades sind meines Wissens nach die alten Inks, also Tusche für Alterung, Schattierung usw....erfahrungsgemäß reichen da schwarz und braun schon aus, hängt aber von deinem bemalstil ab. ich z.B schattiere durch den farbauftrag und nutze Inks egtl nur für metall, Federn usw.....

so, bin gespannt was wir hier noch so lesen werden. Glückauf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo drei Armeen sollen neu bemalt weden? :ok:

Ok, hinsichtlich der Farben kommt es darauf an, was für ein Bemalkonzept du durchziehen möchtest. Von den aktuellen GW Farben habe ich keine Ahnung. Im Grunde genügen, wenn man hin und wieder was mischen mag, wenige ausgewählte Farben. 

Nach meiner Erfahrung geht ein ordentlicher Farbauftrag am schnellsten auf weißer Grundierung mit verdünnten Farben, etwas Malmittel, einigen Washes und ggf. verdünnter ArmyPainter.

 

Und zum Bastelmaterial, Pinseln etc. Ich halte die meisten Dinge die GW in dieser Sparte verkauft für überteuert. Bei Pinseln reicht ein Ausflug in einen Bastel/Malladen wir z.B. Idee. Wenn du nicht auf Golden Deamon Niveau malen möchtest halte ich das dort bereitgehaltene Pinselangebot für völlig ausreichend. Wichtig ist das die Pinsel die Spitze halten, und das tuen oft Aquarell Rotmarder Pinsel besser als die aktuellen von GW.

M.E. ist es auch zum Stiften von Metallfiguren besser statt Dremel einen Handbohrer zu nehmen. Hier ist meine Ausnahme: der von GW geht ganz gut,  andere Hersteller muss man erst suchen ;D

Soweit meine 2cent zu deinem Thema....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank euch zwei, das werde ich mal sickern lassen. Nächste Woche begebe ich mich in die örtlichen Hobbyläden auf die Werkzeugsuche, damit ich neben dem Entfärben schonmal etwas basteln kann. Ich habe mir aber vorgenommen, beim Bau auf die Bemalbarkeit zu achten und nicht auf Teufel komm raus alles vorher zusammenzubauen. Hat in der kindlich bis jugendlichen Geduld damals nie so richtig geklappt, was sicher nicht hilfreich war :S

Außerdem werde ich wohl diverse Kilo an Magnetbases bestellen, Ordnung muss ja sein. Als Nebenprojekt plane ich, für jede der Armeen einen eigenen magnetisierten Koffer zu bauen oder kaufen (aus Kostengründen denke ich mal ersteres), in denen die Regimenter als Ganzes gelagert werden und herauszunehmen sein sollen. Habe leider keinen Platz für Vitrinen o.Ä., daher versuche ich tatsächlich für jede Armee ein passendes Behältnis für Lagerung und Transport zu finden.

 

Jaja, die guten Echsen der 5. Edition. Für mich sind sie ungeschlagen. Die "neuen" Miniaturen ab dem Armeebuch der 6. war für mich leider einer der größten Designfehltritte seitens GW, wobei ich mir da durchaus bewusst bin, dass das an meiner Bindung zu den alten Teilen liegt :D Dementsprechend werden außer ein paar einzelnen Ausnahmen, die mir gefallen, auch keine aus den späteren Reihen auftauchen.

Was das Farbschema angeht, so sind meiner Meinung nach Echsenmenschen (neben Bretonen) die Armee, deren Hintergrund erlaubt und gerade zu fordert, Farbvielfalt zu walten. Mit den uniformen Dunkelelfen und den Vampiren, die in gewisser Weise auch einen Sonderfall darstellen werden, ist es für mich einfach zu verlockend, bei den Echsenmenschen verschiedene Farben auszuprobieren. Der Plan lautet daher, die Regimenter verschiedentlich zu bemalen. Damit das ganze noch als einheitliche Armee rüberkommt, werde ich versuchen, an den Bases einen gemeinsamen Nenner unterzubringen (überwachsene Steinplatten würden sich anbieten) so wie die Waffen und Ausstattung einheitlich zu gestalten. Soll nicht heißen, dass alles knallbunt wird, ich dachte an ein erdiges gelbbraun für das erste Saurusregiment. Bei den Skinks werde ich mich an Giftfröschen und ähnlichem Glitschzeug orientieren.

 

 

Um meine Liebe zu den alten Echsen und ihre gefühlte Zeitlosigkeit zu demonstrieren, hier zwei Bilder aus dem Stand-Projektstart-Shooting.

 

Die 5er Einheit (den Newschoolkopf ganz rechts gilt es gekonnt zu ignorieren) hat schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel. Ich glaube aber, so ein Türkis-Grau gefällt mir für die Einheit ganz gut, denke daher dass ich das bei denen beibehalten werde, hoffentlich in schöner dann.

DSC_0672.thumb.jpg.140e90140ab9e8c1cca52

 

Das zweite Foto zeigt den Anfang einer weiteren kleinen Einheit Echsenreiter inklusive Champion, müsste ich 2010 mal in einer kurzen Motivationsphase gebaut haben.

DSC_0687.thumb.jpg.038a15ac9339f18c64da5

 

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 5. Edi Echsen haben auch einen eigenen Charme, persönlich gefällt mir die überarbeitung aus der 6. aber noch etwas besser, bis auf einzelne Ausnahmen.

 

Die Armee relativ bunt zu machen finde ich schön, hast du auch schon was für die Metalle/Waffen/Schilde überlegt? Da gibt es ja von Kupfer über Gold bis Stein sehr viele schöne Ideen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde gemischte Farben auch eine tolle Idee und du scheinst es ja eher basal und nicht so grell halten zu wollen...bin da schon auf die resultate gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass das Thema schon Anklang findet, obwohl ich noch keine (aktuellen) Resultate vorbringen kann. Das motiviert mich wirklich. Mein rechter Daumen hat wegen einem Loch im Handschuh schon fast keinen Fingerabdruck mehr, verdammtes Sterillium :U

 

Was die Ausrüstung angeht, so ist mein Ausgangspunkt der Hintergrundtext hierzu aus dem ersten AB Echsenmenschen:

 

Zitat

Die Echsenmenschen fördern und verarbeiten selbst kein Eisen. Sie sind nicht besonders geübt im Gebrauch von Feuer oder dem Schmieden, statt dessen bevorzugen sie die Herstellung von Metallgegenständen durch Kalthämmern von Kupfer und Gold. Die höchste Errungenschaft der Metallurgie der Echsenmenschen stellt Bro[n]ze dar, für dessen Herstellung die Hitze einer Schmiede benötigt wird. Bronze ist deshalb ein seltenes Metall, das die Echsenmenschen nur verwenden, um Eliteregimenter auszurüsten. Das Gold aus Lustria reicht von reinem Gold bis zu einem kupferfarbenen Rotgold. Das reinste Gold wird für die Herstellung von heiligen Artefakten vorbehalten.

 

Waffen werden auch aus Stein wie zum Beispiel Obsidian, Jade, gelbem Quarz und rotem Karmelit gefertigt. [...] ihre Steinwaffen sind ebenso effektiv wie Klingen aus Stahl.

[...] Anführer tragen als Statussymbol Zeremonienwaffen, die aus großen Edelsteinen geschnitzt wurden, oder Opferdolche aus Stein, welche die Gestalt der gespaltenen Zunge Soteks aufweisen.

(Habe den Text noch daheim abfotografiert und beim Abtippen auf der Arbeit sieht man wunderbar produktiv aus :banana:)

Es ist verlockend, auch hier verschiedenes auszuprobieren, aber wie gesagt wirkt die ganze Bande am Ende dann vermutlich gar nicht mehr wie eine zusammengehörige Streitmacht. Es wird daher wohl "generischer" grauer Stein, so wie bei dem oberen Echsenreiter bzw. auch der aktuellen Studioarmee, wenn ich mich richtig erinnere. Ich fand auch die Waffen aus Gold der Armee aus dem alten Armeebuch immer etwas too much :F Ohnehin wundert mich das teils generische Waffendesign bei den alten Figuren. Selbst auf den Artworks im Buch werden teils "Aztekenwaffen" mit eingesetzten Steinen gezeigt und da ist es auch verständlich, dass diese so bei den späteren Miniaturen so umgesetzt wurden. Finde den Stil bei diesen (die riesigen "Schwerter" usw.) allerdings wieder ein wenig überzogen, auch wenn die Grundidee stimmt. Für Speere und light lances werde ich auf ein paar neuere Teile zurückgreifen.

Einer der vielen Nachteile bei einer verschiedenfarbenen Streitmacht wird sein, dass die jeweiligen Regimenterschemata mit den gemeinsamen Elementen farblich harmonieren sollten. Ich denke das wird bei den recht neutralen Steinwaffen schon klappen. Für die Schilde hatte ich momentan Gold/Bronze im Sinn, da die Schilde einfach am ehesten danach aussehen. Bin allerdings noch skeptisch, ob das bei allen Hautfarben gleich gut aussehen wird.

Bei Einheitenchampions und Charaktermodellen behalte ich mir aber vor, auch andere Materialien zu "benutzen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Montag eine Wagenladung Magnetbases + Ferrofolie bestellt, die in etwa für alle drei Armeen reichen sollten. Um einen warenwertsgebundenen Rabatt zu bekommen, habe ich auch ein paar Ghoule für die Vampire bestellt, womit ich sonst eigentlich gewartet hätte. Diese haben allerdings eine Lieferzeit von ca. 3 Wochen, weshalb sich die Lieferung insgesamt so lange ziehen wird. Ist aber nicht so wild, ich hab hier ja jetzt schon genug zu tun zu wenig Zeit.

Weiß jemand, ob man die "normale" Ferrofolie (~0,4mm, nicht soft) eigentlich auch ohne geklebten Untergrund als Regimentsbase direkt auf dem Tisch verwenden kann? Oder ist das zu dünn/weich? Habe mir noch kein Plasticcard mitbestellt, in der Hoffnung, dass es klappt. Mit den Magneten sind die Figuren schon ein Stück erhöht, wäre gut, wenn man da noch ein paar mm sparen kann. Werde es aber ja sehen, wenn es hier ankommt.

 

Im Übrigen musste ich feststellen, dass eckige GW Bases mittlerweile gefühlt seltener und wertvoller als ausgelaufene Miniaturen sind :F Die gängigen Alternativen (ich glaube Warlord Games oder so ähnlich) sehen auf Shopbildern alle leicht anders aus. Wird wohl der Winkel der Schrägen sein. Ist natürlich eine Marginalie und letztlich bleibt mir ohnehin keine Alternative, aber vielleicht jemand (unstrukturierte) Bases von Drittanbietern und kann mir sagen, ob das innerhalb der gleichen Einheit groß auffällt? Streitwagenbases habe ich auch überhaupt keine gefunden und davon brauche ich einige. Kleinere Bases zusammenkleben sieht (bei mir) immer etwas unsauber aus.

 

 

Da ich derzeit noch fröhlich weiter entfärbe (die Kampfechsen der 5. Edition sind die vermutlich schlimmsten Minaturen für diese Aufgabe, die man sich vorstellen kann :| So viele kleine Ritzen zwischen den glatten Schuppen...), dachte ich mir, ich poste mal ein paar Bilder der Untoten, um die Zeit hier rumzutreiben.

Als großer Legacy of Kain Fan wollte ich damals eine Vampirarmee anfangen. Das ganze hätte sich wahrscheinlich irgendwie verlaufen, da ich mit dem normalen Vampirfürstenarmeebild aus diversem gothischen Mischmasch nach einigen Einkäufen dann doch nichts anfangen konnte. Zufällig las ich zu der Zeit einen alten, trashigen Fantasyroman über Wikinger. Gepolt mit den vielen Stunden, die ich mit Age of Mythology-nerden verbrachte, entstand so die Idee vom Thema untoter Wikinger, mit Legacy of Kain-Einflüssen bei den Vampiren selbst.

 

Die Armee umfasst noch ein Paar Einheiten mehr, aber bei den übrigen lohnen sich die Bilder nicht, da themenspezifische Umbauten dort bisher nicht vorgenommen wurden. Aber auch bei den aufgenommenen Einheiten fehlen noch Bärte und Felle, viel mehr Felle. Und ziemlich viel ist kaputt gegangen. Ich denke (hoffe), ich sollte hier ohne entfärben auskommen und vom jetzigen Stand durch schattieren mit Washes und sauberen Akzentuierungen ein ordentliches Gesamtbild hinbekommen, mit dem ich leben kann. Und richtiger Kunstschnee, verdammt.

 

 

Vampir, Fluchfürst, Vampirfürst/General, Vampir in Wolfsform

DSC_0674.thumb.jpg.3be88c8b6dd9e11880eb3

 

 

Nekromant, Banshee, Walküre (Banshee), Gespenst

DSC_0669.thumb.jpg.e4561f68c0dfa66e51544

 

Vampirfürst/General auf Nidhöggr (Zombiedrache). Wird noch auf eine Streitwagenbase umgetopft. Will mir gar nicht vorstellen, wie verloren der auf der lächerlich großen Flederbestienbase aussehen würde :rotfl: Immerhin gibts da ja die Wahl in der Armeeliste, welche Base man benutzen will.

DSC_0677.thumb.jpg.e9f4eac2d44f4d7f66aa3

 

Zombies - untote Berserker

DSC_0679.thumb.jpg.0c71fe409548c816415af

 

Zombies - untote Ulfsarks

DSC_0675.thumb.jpg.bbbf1fa6992329d2486ff

 

Ich glaube das sollte mal ein "Leichenkarren" werden. Stammeshexe und ihr trautes Wanderheim und so. Vom thematischen Inhalt würde sich ja jetzt eigentlich dieser Mortisschrein(?) mehr anbieten, aber da geistern ja noch tonnenweise Geister rum, das passt dann wieder nicht zu diesem schlichten Aufgebot auf der Base. Im Grunde ist mir die Mortheimhexe aber auch schon fast zu schade dafür, dann muss ich mir ohnehin nochmal etwas zur Zukunft dieser Idee hier überlegen.

DSC_0681.thumb.jpg.809a507fd912e63566035

 

Untote Huskarle. Oder Herse? KA, jedenfalls Verfluchte.

DSC_0691.thumb.jpg.d4abd7aec7e3e913e0e03

Bei der Platzierung dieser feisten Schweine auf den kleinen Bases war Kreativität geboten, und auch dann wird es eng. Da ich plane, Regimentsbases ohne Ränder zu benutzen, wird das möglicherweise recht blöde aussehen...

DSC_0693.thumb.jpg.280e025fa465b010e8559DSC_0695.thumb.jpg.d94c90693ede19ee38975

 

Das Geisterpack.

DSC_0689.thumb.jpg.3e189b97eed37a770ecb3

 

Das Geflügel. Statt Fledermäusen (1x Schwarm , 4x Riesenf.) gibts Vögel. Habe da schon ein Auge auf diese untoten Flatterer von Mantic geworfen, die irgendwann rauskommen sollen.

DSC_0687.thumb.jpg.0ab607e3bffc849143ded

 

Untote Jarls - Fluchritter

DSC_0683.thumb.jpg.99950a4660ae76f623550

 

Und hier die Variante blutsaugender Herkunft. Da fehlen neben den Pelzen, die ohnehin noch an alle Figuren kommen, ein paar Fledermausohren.

DSC_0684.thumb.jpg.0a1df8f0027999510d2a1

 

Haja das war erst mal. In Sachen zukünftige Projekte wird das aufwändigste sicher die schwarze Kutsche in Form eines fliegenden Wikingerbegräbnisses. Aber erstmal die Echsen und so.

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht hier ja gut weiter mit den Statusmeldungen ;)

Von mir kurz wss zu den Regimentsbasen:

nur die Ferrofolie allein ist zu Instabil. Damit kannst du kein Regiment sicher hochheben.

Da ich recht viele Metallmodelle habe, nutze ich immer MDF (meist 2mm stark) als Basis für meine Regimentsbasen. Die haben zudem immer einen Rand. Zum einen stabilisiert ein Rahmen das ganze enorm und zum anderen kann ich am Rahmen mit dem ganzen Base hantieren, ohne dass ich die randständigen Modelle unabsichtlich "entferne".

Plastikcard hat manchmal bei Stärken unterhalb von ca. 2 mm die Tendenz sich bei Temperatureinfluss zu verwerfen. MDF ist da bei mir im Einsatz robuster.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Wochen, was die Zeit vergeht. Musste den Thread ja im Keller suchen :redface: Aber cool, dass hier so viel los ist im Bereich.

 

Einerseits kam ich in der Zeit zumeist zu nix, aber seit letztem Donnerstag oder Freitag habe ich mal angefangen, ein paar Testminiaturen zu bepinseln. Sind alle noch mehr oder minder stark WiP, aber ein bisschen Input kann ja nie schaden. Und ich habe eben mal die paar Minuten Sonnenlicht bei Sturm und offenem Fenster nutzen können in der Hoffnung, Unter- und Überbelichtung von Wohnzimmer und Handykamera in Einklang zu bringen.

Überall fehlen noch der Großteil an Details, Augen, Zähne, Riemen etc. Auch bei den Waffenspitzen kommt noch eine hellere Schicht drauf. Die Hauttöne sollten so weitestgehend final sein, eventuell noch etwas sauberer gemacht. Aber ansonsten können Brutteich und -Kammern so bald in Massenproduktion gehen.

 

Ist die Bildgröße so eigentlich in Ordnung? Ich hab noch nicht gefunden, wo man die Bilder als Thumbnails einfügt.

 

 

Sauruskrieger mit Speeren:

Hier kam die erste Enttäuschung. In der irrigen Annahme, Mournfang Brown wäre das alte Scorched Brown, legte ich mir ein Grundierspray zu, da es sich für 30 Sauruskrieger und diverse Kriegsmaschinen, Geländestücke usw. lohnen sollte. War dann halt in Wirklichkeit das alte Poopy Brown. Finde aber, dass es am Ende doch noch brauchbar wurde. Die vielen, unterschiedlichen Farbschemata der Regimenter bieten für mich ja auch die Möglichkeit, verschiedene Techniken auszuprobieren.

Die zweite war, als Averland Sunset dann bei der Grundschicht einen leicht orange-roten Stich entwickelt hat. Das hat sich dann aber bei der nächsten, mit Weiß verdünnten Schicht gelegt und der jetztige Ton ist auch ungefähr, was ich mit vorgestellt habe.

Ich überlege noch, die Schuppen an den Rändern leicht in einem fahlen Lila hervorzuheben (gegenüber den Steinwaffen), vom Ton ungefähr Lucius Lilac [Edit: Sehe gerade, dass es den Ton auch unter Dechala Lilac als normale Farbe bzw. "Edge" gibt. Gut, dass ich die noch nicht geholt habe. Wäre mir auch lieber, als nochmal zu bürsten. Mit einer Dry Farbe wäre normales malen nicht drin, vermute ich mal]. Entweder nur den Kopf und die Wirbelsäule entlang, oder alle Schuppen, aber jeweils nur die Außenränder, also dass sie von oben/innen noch Grau sind.

DSC_0670.thumb.jpg.5ce811f9ebb9ff4b20e8f

Bei den Schilden hatte ich an so etwas gedacht. Das Links ist mit Vallejo Old Gold bemalt und dann gewashed, die beiden rechts und im unteren Bild trockengebürstet. Momentan würde ich tatsächlich sagen, dass mir die Variante Trockenbürsten besser gefällt, gerade was diesen schwarz-gold Mischmascheffekt aus der Vorlage angeht. Aber irgendwie sieht es auch ein wenig nach "einfach nur trockengebürstet" aus. Vielleicht braucht es durch die Patina (Nihil. Oxide) und die vielen anderen Farben an der Miniatur aber auch nicht viele weitere Highlights an der Stelle. :???:

DSC_0694.thumb.jpg.e5aedaf1d444ce4c67695DSC_0699.thumb.jpg.8981e5af26c4b6d2f51f0

 

Skinks und Kroxigore:

Vorlage waren Pfeilgiftfrösche. Ich lasse mal offen, welche :D Die anderen Farben werde ich aber für weitere Skinkregimenter, Charaktermodelle und Crewmitglieder aufgreifen, und der Slann ist ja schließlich auch noch ein Frosch, den es nach Farbe lechzt.

 

Hier habe ich mich mal an der Nebelgrundierung versucht.

 

Das Schema war vielleicht etwas zu ambitioniert für mein Können, aber irgendwie muss man ja zu Fortschritten kommen :redface:

Das Ergebnis gefällt mir beim Kroxigor besser als bei den Skinks, wahrscheinlich weil weniger Gefiddel und größere Flächen. Außerdem bin ich mir wegen der Punkte bei den Skinks noch uneins. Habe bisher einen mit und einen ohne gemacht, und ich bin noch nicht sicher, ob das nicht mehr aussieht, als hätte er die Masern. Oder wie ein Marienkäfer. Weglassen fände ich aber auch schade, da sie ja ein wesentlicher Teil der Vorlage aus der Natur sind.

DSC_0684.thumb.jpg.267d1f427851cb84540abDSC_0686.thumb.jpg.0bd180aba1d3a63529880

 

Beim Kroxigor sollten keine hin, da sollten die schwarzen Schuppen dieses gemeinsame Element aufgreifen.

DSC_0675.thumb.jpg.e75eda3cd602c6c4ba79bDSC_0676.thumb.jpg.368b25d06857f5d006c86DSC_0679.thumb.jpg.694086c8d47c007c015d5DSC_0680.thumb.jpg.b8f20e40dfa270bcc53a2

 

Und hier nochmal ein Foto für die Familie.

DSC_0691.thumb.jpg.d9bad58d1c977a4b5afb9

 

 

 

Ansonsten habe ich eine "Lösung" für die Basegestaltung gefunden. Ich wollte mir eine Azteken-Teigrolle von Greenstuffworld holen und damit eine größere, dünne Pizza Tempelplatten rollen. Davon schneide ich dann Bruchstücke ab und packe sie neben Sand und Dschungelzeug auf die Bases. Sollte hoffentlich dafür sorgen, dass die Armee zusammengehörig erscheint, ohne dass die Basegestaltung zu sehr ablenkt. War bisher lediglich nur zu faul, sie zu bestellen, weil ich vielleicht noch ein paar leere Bases mitbestellen wollte. Die bieten ja auch welche an. Aber ich kam in der Problematik bei der Suche nach GW-ähnlichen, nackten Bases noch nicht so wirklich weiter.

bearbeitet von ToDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also das Frabschema in Blau gefällt mir sehr gut und ich finde es technisch auch sehr anspruchsvoll umgesetzt....Ich würde vlt noch ein zwei Akzente mit einer warmen farbe setzten, vlt an den Federn/armbändern oder was auch immer.....auch die untoten Umbauten sind sehr stimmungsvoll...aber die wertvollen Teutogen zerschneiden, uiuiui;P....habe letztens 10 Stück ersteigert für meine Söldner...den preis verrate ich lieber nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.2.2017 um 10:32 schrieb Agares:

also das Frabschema in Blau gefällt mir sehr gut und ich finde es technisch auch sehr anspruchsvoll umgesetzt....Ich würde vlt noch ein zwei Akzente mit einer warmen farbe setzten, vlt an den Federn/armbändern oder was auch immer.....auch die untoten Umbauten sind sehr stimmungsvoll...aber die wertvollen Teutogen zerschneiden, uiuiui;P....habe letztens 10 Stück ersteigert für meine Söldner...den preis verrate ich lieber nicht

Wenn es irgendwie beruhigt, die hatte ich schon und wurden umgebaut, bevor sie so wertvoll wurden 8 ) Es werden hier auch noch ein paar seltenere Dinge auftauchen, bei denen ich mich fast schäme, sie nicht so gut bemalen zu können, wie sie es verdienen. Aber ich habe auch das Gefühl, der Wert für OOP Minis wird ausgewürfelt. Manche 30 Jahre alte Teile werden einem für <10€ nachgeworfen, anderes ist wirklich lächerlich teuer.

 

Am 5.3.2017 um 19:06 schrieb JimmyGrill:

Hi, ich hab mir neulich eine 5. Edi Starterbox auf ebay geschossen - wenn du an den Echsen Interesse hast, meld dich per PN bei mir ;)

 

Also zumindest in Sauruskriegern ertrinke ich hier fast :D Geplant sind für die Armee 2 volle Regimenter à 35 Mann, wonach mir immer noch einige zur Komplettierung der zweiten 5er Einheit Echsenreiter über bleiben (und vllt sogar mehr. Ich drücke mich um die Inventur herum). Dazu kommen noch 30 Tempelwachen. Glaube so schon kaum, dass ich die 3 Regimenter mal zusammen einsetzen werde in einer spielbaren Aufstellung, aber was solls :yeah:

Skinks habe ich glaube ich gar nicht mal soo viele. Am liebsten hätte ich da ja noch ein paar Modelle der alten Metallskinks mit Wurfspeer und Schild, aber an die zu kommen, habe ich mir eigentlich schon fast abgeschrieben. Falls sie ohnehin erstmal bei dir im Regal liegen bleiben, komme ich vielleicht mal drauf zurück, wenn du sie lieber zeitnah verkaufen willst, auch nicht schlimm ;) Die findet man ja notfalls immer mal angeboten. Aber trotzdem danke!

Gibts eine Bretonenarmee oder wegen der Quellenbücher etc. geholt?

 

 

 

 

In der Sache gibts hier leider noch nichts neues zu sehen. Ich bemale grade die erste Hälfte der Sauruskohorte mit Speeren (und hoffe, dass sich derweil alles andere einfach von selbst entfärbt 8[ Verdammte Kampfechsen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.2.2017 um 12:49 schrieb ToDD:

Nach einigem ebayrampage der letzten Wochen sollten sich die noch anstehenden Neuanschaffungen für die Armeen auf ein Minimum reduzieren

Lost-Locke-I-was-wrong.gif.51f0b7c552162

 

 

 

 

Dino Riders incoming!

 

DSC_0676.thumb.jpg.cfe91322212845dde658e

 

Werden von links nach rechts:

- Bastiladon mit Altar des Sotek aka der Ersatzteilelieferant

- Wie auch immer der Dino mit dem Skinkorakel heißt - kenne weder den Warhammer, noch den T9A Namen, aber musste sein :ok:

- Maschine der Götter

 

Alle Preisklassen dabei, wobei ich für das Teil rechts statt ~65 knapp unter 30 gelatzt hab. Vielleicht schaffe ich es, übers Wochenende schon mit ein paar WiPs aufzuwarten, arbeite aber an verschiedenen Sachen gleichzeitig um nicht den Überblick zu verlieren, welche Restteile aus dem Bastiladonbausatz ich wofür brauche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update Vampire

 

So, ich hatte über die letzte Woche jeden Tag einige Stunden Zeit zu basteln (bzw. konnte mir meine Zeit frei einteilen und statt etwas wichtigeres zu tun wie etwa arbeiten... bekanntes Phänomen).

Bei den Vampiren habe ich ein paar fummelige Green Stuff arbeiten vorgenommen.

 

 

Die Blood Knights haben ihre versprochenen Vampiröhrchen bekommen.

DSC_0676.thumb.jpg.6cbd064b677106f95469aDSC_0674.thumb.jpg.f556340e3bfe3bccc2c49

 

 

Daneben wurde der Varghulf grundierfertig hergerichtet. Inspiration für ihn (bzw. die Ohrenlastigkeit der Vampire allgemein) war wie bereits erwähnt die Legacy of Kain Spielereihe.

Der Vampirfürst auf dem Zombiedrachen hatte zwar schon Ohren von früher, die mir bei näherer Betrachtung allerdings viel zu klein schienen. Wenn ich den Schwertgriff repariere und die linke Hand wieder anbringe, ist der Fürst auch soweit fertig.

DSC_0678.thumb.jpg.d970e197c0fd1b23a0552DSC_0679.thumb.jpg.b1da2afa42b55b501e3cf

 

 

Am Umhang des Chefs habe ich mein kürzlich erstandenes Fur Maker Tool ausprobiert. Waren auf dem unebenen, metallenen Untergrund sicher keine optimalen Testbedingungen, aber bin soweit zufrieden. Denke ich werde damit einige Zeit sparen können, wenn ca. jedes Modell der Armee irgendein Fell bekommt.

 

DSC_0683.thumb.jpg.84e13ae0c6b49fb76a358

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update Echsenmenschen

 

Nun wirds vielleicht etwas spektakulärer :D

 

Die Maschine der Götter ist soweit fertig (oder zumindest zu 95 %, überlege noch bei ein paar Details). Die Crew und Teile des Apparatus werden separat grundiert, für Fotozwecke ist alles außer der Crew angebracht worden, der Dino steht nur locker auf der unfertigen Base.

 

Zur Vorgeschichte: Im Grunde hätte ich mir vielleicht auch den Stegadonbausatz mit der GW Maschine holen können. Zum einen finde ich die neue Skinks (das Bezeichnen als "neu" für knapp 15 Jahre alte Bausätze wird sich im Verlauf des Threads eher nicht abstellen :alt: ) gar nicht verkehrt. Vielleicht einen Ticken zu... bösartig, irgendwie. Und eben nicht ganz mit dem Charme der alten. Aber schon schöne Modelle, besonders die Helden, die im Rahmen des Lustria Release ~2004 rauskamen. Einer davon kommt auch als Crew auf meine Maschine. Zum anderen finde ich gerade die Sänfte sehr gelungen, wirklich cooles Design. Die eigentliche Maschine, also der Bogen, finde ich wieder etwas langweilig. Nunja und das Stegadon selbst finde ich dann eher hässlich, wenn man den Fehler macht, es mal ohne die Sänfte zu betrachten. Es wäre zwar nie ohne diese unterwegs, aber "what has been seen" und so.

Also blieb es bei dem Ursprungsplan, der ebenfalls auf das Jahr 2004 zurückführt, wenn auch natürlich nicht mit den Teilen, die ich nun zum LEICHT VERSPÄTETEN Bau (an der Stelle beliebigen Witz deutscher Großbaurojekte einsetzen) dafür verwendet habe, da diese noch nicht existierten. Damals, als die erste Maschine der Götter noch eine simple Steinschleuder mit Flammenattacken war und das Modell im offiziellen GW Buch auf einem Eigenbau eines Spielzeugdinos basierte. Ich erwähnte: :alt:

Als Idee musste schon damals erneut Legacy of Kain herhalten. Irgendwo auf dem alten PC müsste ich sogar noch eine schlechte MS Paint Skizze für den damaligen Entwurf haben, aber das lasse ich lieber mal vergraben...

Als erwählter Lastendino wurde dann Tarask, Mierce of Ulmons von Var Miniatures (oder so ähnlich) verwendet. Als eingänglicheren, weil passenderen Namen habe ich ihn allerdings zu Moldolinus Rex umgetauft, da der Grad der Begratung wirklich nur noch als dreist beschrieben werden kann. Die Passform zeichnete sich auch durch riesige Lücken aus, die mit Green Stuff gestopft werden mussten.

Das Endergebnis ist vielleicht etwas ungewohnt. Statt dem üblichen horizontalen Ring wollte ich die "Maschine" in Maschine der Götter näher untermalen. Wird sicher nicht jedermanns Geschmack treffen, aber trotz einiger Probleme zwischendurch ist das Endprodukt dann in etwa so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. An einigen Stellen überlege ich mir wie gesagt noch ein paar Details.

 

Ohne weitere Umschweife daher die Maschine der Götter, a.k.a. Soteks Saftpresse:

 

DSC_0679.thumb.jpg.f7cceccad38ccf985fd38DSC_0678.thumb.jpg.8f34f04463ce954ecbe4e

 

 

Gedacht ist das so: Auf das vordere Element, dem Opferstein, kommt das Modell eines Skinkhelden (mit dem rausgerupften Herzen in der Hand). Der Stein selbst funktioniert, nun ja, wie eine Saftpresse, nur eben mit, halt, Leuten. :banana: Auf der hinteren Plattform steht ein Bedienerich und steuert die Maschine. Die beiden oberen Apparaturenarme sollen sich entsprechend einstellen (ich hoffe in der Pose wurde die Dynamik und Beweglichkeit etwas deutlich) und rasten dann in den beiden vorne befindlichen, sich jeweils separat drehenden Räder-Elementen ein, um die jeweilige Konfiguation einzustellen.

 

DSC_0681.thumb.jpg.ae69cefd09bd3418c2a8b

 

DSC_0680.thumb.jpg.9881b20eb85adf90ac668DSC_0682.thumb.jpg.f296edfe66939e79cef56DSC_0685.thumb.jpg.44be6e82d28df35cc4ce8

 

Soweit erstmal! :echsen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.