Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Ich stelle gerade eine Liste mit den Mindestgrößen für die Bases der Modelle bei WCE zusammen.

 

Die meisten Basegrößen sind unstrittig, allerdings stellt sich gerade bei den Monstern die Frage, welche Basegrößen als Mindestgröße angegeben werden sollen.

Sollen es die Basegröße sein, die zu Zeiten der 6ten Edition Standard war oder nehmen wir die Basegröße, mit dem das Modell das letzte mal (mit einem Rechteckbase) ausgeliefert wurde?

Z.B. Drachen: 50x50mm oder 50x100mm?

Riesen 50x50mm oder 50x75mm?

Riesenadler 40x40mm oder 50x50mm?

etc.

 

Grundsätzlich würde ich es bevorzugen, wenn wir uns stark an den Basegrößen der 6te Edition orientieren, da die meisten WCE Spieler vermutlich Armeen haben, die mit dieser Edition konform sind.

Aus meiner Sicht sollte beispielsweise die Mindestgröße für Riesenadler 40x40mm betragen, was auch der Basegröße eines Pegasus entspricht.

Modelle, die erst gegen Ende der 6ten oder später das erste Mal erschienen sind, können aus meiner Sicht die Basegröße bekommen, mit der sie ausgeliefert wurden. Z.B. Arachnarok mit einem 100x150mm Base.

 

Meinen Vorschlag für die Basegrößen findet ihr im Anhang.

Basesgrößen_v1.04.pdf

 

bearbeitet von Zavor
Anpassung des Threadtitels

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem die meisten großen Sachen ja eh schon mit 50*100 gelistet sind macht es mehr sinn die restlichen Drachen und Lindwürmer ebenfalls auf 50*100 zu bringen.

Den so macht es keinen sinn, außer "damals war es so" das der Lindwurm auf 50*50 sitzen soll und der Waldelfendrache auf 50*100

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hint: Classic Edition ist voll "war damals so".:lol:

Klar, ist schon iwie blöd, das es für regelseitig gleiche Dinge Miniaturen auf verschieden großen Basen gibt.

Aber da sich Regeln und Profile auch an 6./7. anlehnen, sollte man auch die Basegrößen dieser Edi zugrundelegen. Und das sage ich nicht nur, weil ich sonst viele Modelle umbasen müsste (oder vielleicht doch:ok:). Mich würds nicht stören ob einer mit nem Drachen auf Streitwagen-oder 50mm Base kommt. aber da sprech ich vielleicht nicht für die Mehrheit, keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mindestbasegrößen sollten schon einheitlich über alle Armeen gleich sein.

Die Frage ist nur, ob wir beispielsweise als Mindestgröße für (alle) Drachen 50x50mm nehmen, wie es nunmal vor der 7ten Edition Standard war, oder ob die Mindestgröße auf 50x100mm angehoben werden soll.

Bei Drachen und anderen Modellen, deren Base sich lediglich in der Tiefe ändert, ist der Unterschied in der Performance auf dem Schlachtfeld eher gering.

Bei anderen Modellen kann es hingegen deutlich größere Unterschiede geben, z.B. Drachenoger auf 40x40mm oder 50x75mm Bases.

 

Ziel von WCE ist ja, möglichst alle Modelle uneingeschränkt spielbar zu machen. Indem fast ausschließlich nur Mindestgrößen und keine Maximalgrößen für die Bases festgelegt  werden, sollte dies gegeben sein.

 

Aus Sicht der Balance wäre es fairer, wenn alle Modelle eine einheitliche Basesgröße verwenden könnten. Da es leichter ist, ein Modell mit einem kleinen Bases (insbesondere vorrübergehend) auf ein größeres Bases zu stellen, als ein Modell mit einem großen Base auf einem kleineren Base unterzubringen, würde das bedeuten, dass die Mindestbasegröße für alle Modelle einer Kategorie die größe zuletzt offiziell gültige Basegröße wäre.

Aus Sicht der Ästhetik wäre es schöner, wenn man die meisten Modelle auch ohne "Sockelbase" spielen könnte, insbesondere wenn es das Base kaum Auswirkungen auf die Performance des Modells hat.

 

Anstelle das eine oder andere Extrem zu wählen, könnte man auch nur die Mindestbasegrößen der Modelle anheben, bei denen es einen großen Einfluss aufs Spiel hat, und bei den anderen die klassichen Basegrößen als Mindestgröße belassen (z.B. Riesen auf 50x50mm statt 50x75mm Base). Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass die Einteilung als willkürlich kritisiert werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwischenzeitlich eine Liste mit Basegrößen erstellt (siehe 1. Post oben), die aus meiner Sicht dem Anspruch "klassich, konsistent und fair" einigermaßen gerecht wird.

 

Wenn euch Fehler/Probleme/Unklarheiten auffallen oder ihr Änderungswünsche habt, lasst es mich wissen!

 

Grüße

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2017 um 13:32 schrieb WarhammerCE:

Anstelle das eine oder andere Extrem zu wählen, könnte man auch nur die Mindestbasegrößen der Modelle anheben, bei denen es einen großen Einfluss aufs Spiel hat, und bei den anderen die klassichen Basegrößen als Mindestgröße belassen (z.B. Riesen auf 50x50mm statt 50x75mm Base). Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass die Einteilung als willkürlich kritisiert werden kann.

Das gefällt mir am besten. Vielleicht aber noch nach oben begrenzen.

 

Ich habe gesehen, daß laut deiner Liste Blutritter auf 50mmx75mm Bases stehen, ist das korrekt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb gypsy:

Das gefällt mir am besten. Vielleicht aber noch nach oben begrenzen.

Bei welchen Einheiten/Modellen siehst du die Gefahr, dass sich damit jemand einen Vorteil erschleicht?

Ich habe gesehen, daß laut deiner Liste Blutritter auf 50mmx75mm Bases stehen, ist das korrekt?

Ja, das ist korrekt. Die Blutritter sind nun vollwertige monströse Kavallerie. Da gehört das entsprechende Base mit dazu.

Dennoch würde ich von niemandem erwarten, dass er seine Modelle umbased. Einfach auf ein entsprechend großes Regimentsbase mit Markierungen für die einzelnen Bases stellen, reicht aus meiner Sicht völlig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb WarhammerCE:

Bei welchen Einheiten/Modellen siehst du die Gefahr, dass sich damit jemand einen Vorteil erschleicht?

Weiß ich nicht, dafür kenne ich mich nicht gut genug aus. War nur mein erster Gedanke, daß nach oben offen vielleicht dazu führen könnte, daß das eine oder andere Modell auf einer sehr viel größeren Base eine breitere Angriffsfläche hätte oder sich mehr hinter ihr verstecken kann. Aber du hast da den besseren Überblick.

bearbeitet von gypsy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.