Jump to content
TabletopWelt
Kakarot

Spielberichte aus dem Osten by Zwergnase

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb Kakarot:

Findest du? Er hat es halt auch sehr vorsichtig gespielt. Ich hatte ihn mal vor 3 Jahren in Herford als Gegner, da ging es mit seinen DL gegen meine SE und er hat jede Runde eine Einheit vorgeschoben 💘💘💘.

 

Ja finde ich. Noch passiver geht es ja kaum. Und seine Trulla Infanterie hat halt einfach gar nichts gemacht. Er hat das Spiel schon bei der Aufstellung abgegeben...

 

vor 9 Stunden schrieb Kakarot:

Na dann lass dich  mal schön abbrennen.

 

Ey mann - da war mehr laser als in ner 90er Disse!!!

Aber für ein 14:6 hat es dann doch noch gereicht. Eigentlich hatte ich ihn schon so richtig an den Eiern - aber da hat er sich nochmal rausgewunden der Lurch!

 

Aber für das erste Testspiel mit der Liste bin ich ganz zufrieden. Mal schauen wie es dann beim Knacken funktioniert... Ich hab aber echt Bock auf die Liste!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ratatoeskr:

 

Ja finde ich. Noch passiver geht es ja kaum. Und seine Trulla Infanterie hat halt einfach gar nichts gemacht. Er hat das Spiel schon bei der Aufstellung abgegeben...

 

 

Ey mann - da war mehr laser als in ner 90er Disse!!!

Aber für ein 14:6 hat es dann doch noch gereicht. Eigentlich hatte ich ihn schon so richtig an den Eiern - aber da hat er sich nochmal rausgewunden der Lurch!

 

Aber für das erste Testspiel mit der Liste bin ich ganz zufrieden. Mal schauen wie es dann beim Knacken funktioniert... Ich hab aber echt Bock auf die Liste!

Würdest du die mal präsentieren? Vielleicht auch in einem eigenen Schlachtberichte-Thread?:naughty:

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.9.2019 um 07:39 schrieb Grubenarbeiter:

Würdest du die mal präsentieren? Vielleicht auch in einem eigenen Schlachtberichte-Thread?:naughty:

 

Schlachtberichte... Schlachtberichte... :denken:

Da war doch mal was...

 

Guckst du hier

 

Für neuen Schlachtberichtestuff habe ich momentan so gar keine Zeit. Ich muss jetzt erstmal noch Puppen anmalen für das Turnier.

 

Die Liste seht ihr dann wenn die Listen vom Knacken veröffentlicht werden, denn es gehört sich nicht den Zwase-Thread mit meinem dreckigen Orkzeugs vollzuspammen.

 

Smartze

 

EDIT:

PS: Ich hab völlig vergessen, dass es schon einen neuen Thread gibt... Da werde ich jetzt meine Liste einfach mal reinstellen...

 

bearbeitet von Ratatoeskr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ist es also soweit, wir stehen als Team vor dem letzten Spiel der ETC 2019 und das auf Platz 2 der Tabelle. Vor uns steht nur Spanien. Spanien hat in Runde 5 einen hohen Sieg gegen Polen eingefahren, jedoch kein Cap, sondern "lediglich" ein 91:69. Damit Hatte Spanien jetzt 478 Punkte und wir hatten 453 Punkte. 25 Punkte Vorsprung ist wirklich viel und wenn wir jetzt nicht Spaniens Gegner wären, hätten wir wohl keine Chance mehr dies aufzuholen. Aber wir sind nun einmal Spaniens Gegner und haben es somit selber in der Hand. Wir müssten mindestens 93 Punkte aus Spanien rausholen für den Turniersieg. Das ist ein sportliches Ziel wenn man sich anschaut,wen die Spanier alles schon vernascht haben. Mit 93 gegen die Schweiz, 100 gegen Italien und 91 gegen Polen haben sie ein deutliches Zeichen gesetzt. Wie würde Spanien jetzt spielen? Überall ein 10:10 würde ihnen ja allemal reichen. Oder fahren sie nochmal die Krallen aus? Uns ging natürlich auch einiges im Kopf rum. Zum einen kann man die ETC gewinnen zum anderen hat man einen sehr starken Gegner vor sich und mit einer hohen Niederlage wäre der bisher stark erspielte 2te Platz auch futsch.

Wie die Paarungsphase lief, weiß ich nicht genau aber ich hatte teilweise das Gefühl, dass Spaniens und unsere Einschätzungen stark voneinander abwichen, was interessante und hart umkämpfte Matches versprechen würde. In unserem Teamkreis machte Paul uns allen nochmal klar, dass es trotz der schweren Aufgabe ganz alleine in unseren Händen liegt ob wir die ETC dieses Jahr gewinnen. Wir müssten kein Auge auf irgend eine andere Partie haben, holen wir die 93 Punkte sind wir Weltmeister, dass hat uns alle nochmal angespornt!

 

Ich hatte jetzt eins der schwersten Matchups vor mir, mein Gegner würde der spanische Chaosspieler sein und natürlich hatte dieser zum einen Portale dabei und zum anderen das Burning Portent (Waffe mit Flammenattacken und W3 Wunden). Der Chaoslord hat das Potential jede meiner Einheiten instant zu killen. Als I-Tüpfelchen hatte er ja noch eine Bindingscroll. Wieso kam es dann zu dieser Paarung? Auch wenn es auf den ersten Blick ziemlich anti UD aussieht ist es kein Selbstläufer für das Chaos. Tatsächlich bin ich in allen Nahkämpfen an denen der Chaoslord nicht beteiligt ist im Vorteil. Der Lord ist halt auch umlenkbar, meine besten Kampfeinheiten sind es nicht. Und mit etwas Stellungsspiel kann man auch den Lord im Zaum halten. Dessen größter Gegner sind die Autos. Die haben für ihn alleine zu viele Lebenspunkte und auch sehr viele Attacken mit Todesstoß. Wenn er in seiner Einheit Chaoskrieger steht, dann besteht auch hier einfach die Gefahr, dass die Chaoskrieger zu krass überfahren werden. Außerdem hatte ich hier einen kleinen Stellungsplan. Ich würde ausnahmsweise meine Autos nur 3 breit und 3 tief Aufstellen. Dabeiben soll sich dann immer eine andere schmale Einheit aufhalten. Entweder die Scoutreiter oder eine Einheit TR in einer 2*2 Formation. Was soll das bringen? Naja ich habe halt den Reichenweitenvorteil gegenüber der Chaoskriegereinheit mit Lord. Sprich wenn er selber in gute Angriffsreichweite kommen will,dann steht er gefährlich nah für einen Kombocharge. Wenn dann die Autos+noch eine Einheit ran kommen kann ich entweder die Scouts nutzen und den Lord wegblock und mit vielen Autos ins Volk hauen oder ich nehme die Autos um den Lord wegzublocken und die TR können richtig hart in den Kriegern rumrühren. Beides ist mit einem hohen Risiko für beide Seiten verbunden, jedoch ein deutlich höheres auf Choasseite. Wir hatten dieses Spiel auch mal getestet und festgestellt, dass es schon gehen kann. UD können sich halt auch ziemlich gut gegen die Portale verteidigen mit ihren großen Footprints und den Skorpionen. Deshalb ist gerade bei dem Szenario aus der 7 in der Matrix (die meisten Szenarien verliere ich gegen die Portale) zu einer 10 geworden, da ein drawn bei Secure Target durchaus möglich ist. Soviel zur Theorie, gucken wir uns das Spiel und die gegnerische Liste an.

 

625  -  Chosen  Lord,  General,  Envy,  Idol  of Spite, War Dais,  Hell  Forged  Armour, Burning  Portent (Hand  Weapon),  Immortal Gauntlets,  Potion  of Swiftness

570  -  Sorcerer, Wizard  Master, 4  spells,  War Dais, Plate  Armour, Paired  Weapons,  Hero's  Heart (Paired  weapon),  Binding  Scroll,  Alchemist’s Alloy, Alchemy

555  -  Doomlord,  Trophy Rack, replace  shield  with Spiked  Shield,  Hell  Forged  Armour, Dusk forged, Gladiator's  Spirit, Great Weapon,  Dragonfire  Gem

380  -  15x  Warriors,  M,  C

260  -  10x  Warriors,  Lust, C

150  -  5x  Fallen

120  -  8x  Warhounds

541  -  7x  Forsworn,  Spiked  Shields,  C

345  -  1x  Hellmaw,  One  Ominus  Gateway

394  -  6x  Forsworn,  GW

300  -  1x  Battleshrine,  Icon  of the  Infinite

259  -  3x  Forsworn,  Spiked  Shields,  Damnation

4499 

 

Spiel 5 gegen WDG:

Aufstellung: Frontline Clash

Szenario: Secure Target

Seitenwahl: Ich

Erster Zug: Gegner

 

Ich gewinne also diesmal den Wurf um die Seite. Fand ich gar nicht mal schlecht. Ich hatte jetzt die Wahl ob ich am rechten Rand meiner Aufstellung ein Haus haben will oder direkt in der mitte meiner Aufstellungszone ein Unpassierbares. Ich entscheid mich dann für das Haus, auf der Seite hätte ich auch einen Hügel für mich.Ich lege dann meinen Secure Target Marker 23,9" vom linken Spielrand hin. Mein Gegner legt seinen dann 24" entfernt von dort nach rechts verschoben. Nun platziert er noch sein erstes Gateway. Dieses legt er etwas rechts der Mitte vor meine Aufstellungszone. Nun platziert mein Gegner seine gesamte Armee und will anfangen. Von links nach rechts stellt er Fallen, Hunde, Krieger, Forsworn, Krieger mit Lord, Magier und Schrein (links des Unpassierbaren), große Forsworn mit Doomlord (rechts des Unpassierbaren), Hellmaw und Forsworn mit Zweihändern. Ich schaue mir das eine Weile an und überdenke meine Optionen. Mehr Platz zum Aufstellen habe ich natürlich links. Dann stehe ich der Chaosarmee ziemlich gegenüber, während über rechts das Portal Druck macht und die großen Forsworeinheiten. Dafür ist die linke Flanke von ihm aber recht schwach,jedoch sind da auch seine Umlenker direkt vor der UD-Tür. Meine andere Überlegung ist, ich gehe jetzt nach rechts. Stelle sein erstes Portal nach meiner ersten Bewegung mit meinen Autos zu, seine Umlenker haben einen weiten Weg. Und ich kann mit Cataphracts und einmal TR gut Druck auf seine rechte Flanke machen. Die TR sind im direkten Kampf gegen die Forsworn mit Doomlord erstaunlich gut. Und die Cataphracts müssten sich im Normalfall auch gegen die 6er Forsworn mit Zweihändern durchsetzen. Da diese nur 2A pro Modell haben und dann als Schutz lediglich eine 5er Rüstung müsste das gehen. Zusätzlich hat es den Vorteil, dass das Hellmaw keine Portale in meine Flanke legen kann sondern immer nur direkt vor meine Armee. Denn das Hellmaw ist Aufgrund seiner großen Base vom Unpassierbaren Geländestück mitten in seiner Aufstellungszone sehr in seiner Bewegung eingeschränkt. So habe ich allerdings recht wenig Platz zum manöfrieren und stehe dem härteren Teil seiner Armee direkt gegenüber. Ich entscheide mich trotzdem für diese auf den ersten Blick unerwartete Aufstellung. Ich denke mein Gegner hatte diese Option auch überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich stelle also von links nach rechts... TR, dahinter Scouts, Autos, TR, dahinter Skelette mit Chars, und ganz rechts neben das Haus und am Plattenrand die Cataphracts.

 

Ich muss sagen mein Gegner wirkte tatsächlich recht nervös und bietet mir auch prompt das 10:10 an, weil er glaube ich diese recht aggressive Aufstellung auch nicht erwartet hat. Eine 10 steht bei mir in der Matrix und es ist auch nicht risikoarm das Match zu spielen. Ich wende mich an Scrub, der sagt ohne zu zögern "Du spielst das und bringst ihn um!". Nagut, dann darf am Ende aber keiner böse oder traurig sein wenn es schief geht.

 

Kleiner Funfact am Rande. Beim Aufstellen kam einer der Spanier an den Tisch und meinte zu mir, "Your opponement is the winner of the ESC 2019." Ich habe ihm gratuliert und mich nicht weiter beirren lassen. Glaube das sollte auch so ein kleines Mindgame der Spanier sein. Hat mich aber tatsächlich in dem Moment nur amüsiert und mir gezeigt, wie nervös auch die Spanier waren.

Spoiler

Spielzug 1 WDG:

Die linke Flanke macht sich auf ihren langen March des Umlenkens und von links bedrohen. Die vollgepackten Chaoskrieger laufen etwas vor, achten aber dabei darauf außerhalb der Angriffsreichweite der Autos zu bleiben. Auch die beiden großen Forsworneinheiten bleiben vornehm verhalten. Magie beschert 2 Lebenspunktverluste bei den linken TR und es wird ein neues Portal geöffnet. Zu meiner Überraschung erneut recht weit vor meiner Armee, vor dem Haus. Für mich bedeutete dies, dass ich mir erst einmal keine Sorgen um die Portale machen muss, da ja kein Portal zum reingehen bei den Chaosleuten liegt.

 

Spielzug 1 UD:

Meine Autos fahren also auf das erste Portal und machen dieses dicht. Die linken TR nehmen ihre Position neben den Autos ein. Die Scouts bleiben doch etwas zurück, weil er zweimal das Hellgate hat und ich die Umlenker nicht unnötig an diesen Spruch abgeben will. Die Umlenker könnten später noch sehr wichtig werden. Die Catapracts ziehen weit über rechts vor und bedrohen beide Forsworneinheiten. Auch die anderen TR gehen über rechts vor. Hier achte ich aber darauf, dass sie von ihrer Position in der nächsten Runde die Option haben das 2te Portal komplett zuzustellen. Magie heilt meine linken TR und der Beschuss nimmt nicht genug Hunde raus um Panik zu provozieren.

 

Spielzug 2 WDG:

Die Hunde werden von der Leine gelassen (+6" Marschieren) und vor den Autos platziert. Die Fallen und 10 Krieger ziehen weiter über links vor. Die 3 Forsworn bleiben in der Nähe des linken Szenarienmarkers. Die großen Chaoskrieger bleiben noch verhalten zurück. Die haben doch etwas Respekt vor den TR, welche sie von beiden seiten bedrohen. Auch die Forsworn mit Doomlord sind schüchtern und die Zweihandwaffenforsworn treten schon den Rückzug an. Magie macht nicht spannendes. Es wird das 3te Portal gelegt, diesmal immerhin in den Chaosreihen, aber trotzdem recht komisch neben die 6er Zweihandforswornleute.

 

Spielzug 2 UD:

Angriffe gibt es keine, ich würde zwar gerne die Hunde loswerden, aber dann flieht er einfach und meine Autos stehen vor seinen Kriegern mit dem Lord. Die Cataphracts hätte eine 10 in die 6er Forsworn, aber hier mache ich lieber so weiter Druck. Es kommen beide Skorpione. Der erste Stellt sich neben die 6er Forsworn, verhindert so, dass hier jemand ins Portal eintreten kann und bedroht das Hellmaw, dass soll nämlich eine ziemliche Wurst sein. Der zweite Skorpion lenkt den Doomlord mit seiner Einheit um. Die Catapracts ziehen weiter vor. Die rechten TR müssen aber etwas auf die Entfernung zum Chaoslord aufpassen, weshalb sie sich nicht groß bewegen. Auch die Autos und die linken TR sind mit ihrer abwartenden Position zufrieden. In der Magiephase versuche ich die Hunde loszuwerden, was halt gebannt wird. In der Schussphase versagen die Autos dolle und erschießen nur 2 Hunde, was zwar zu einem Paniktest führt, nicht jedoch dazu, dass sie außer Reichweite des Generals droppen (dafür hätte ich 3 erschießen müssen). Wären an dieser Stelle die Hunde weggelaufen, wäre der zögerliche Chaosvorsturm wohl gänzlich abgebrochen wurden. So kann der Chaot doch nochmal etwas probieren.

 

Spielzug 3 WDG:

Die Forsworn greifen den Skorpion vor ihnen an und haben die Option mit einer 8 in den nächsten zu überrennen. Klappt es nicht, bekommen sie allerdings TR in die Flanke. Der Spanier stellt die Autos erneut mit den Hunden zu und zieht jetzt alles aus seinen Chaoskriegern raus. Der Schrein bewegt sich hinter seine großen Forsworn mit Doomlord um den anderen Skorpion zu bedrohen. Der Chaoslord bewegt sich auf die UD Armee zu und bedroht den Skelettblock, die rechten TR und die Autos. Der Magier bewegt sich auf die linke Flanke. Die 6er Forsworn werden zu Edelumlenkern und gehen vor die Cataphracts. Links kommen die Fallen und Krieger weiter näher.Umlenken werden die aber erst in Runde 5 können. Mein Gegner nimmt jetzt sein Timeout um sein aggressives Vorgehen abzuklären. Sein Coach stimmt ihm zu, weißt ihn aber leider auch noch auf die schlechte Position seines Magiers hin. Dieser hätte von links nicht die rechten TR brennbar zaubern können, und dann kann der Kampf für den Chaoslord schnell unangenehm werden. 6 A auf die 3 und dann auf die 3 kann auch schnell mal verwürfelt werden (6A und S6 durch das einmalige Idiol of Spite). Er korrigiert also noch die Magierposition und geht mit ihm nach rechts. Die 15 Krieger ziehen etwas vor. In der Magiephase senkt er den Rüstungswurf der rechten TR, das fand ich etwas strange aber er wollte wohl, dass diese gegen seine 7er Forsworn auch def. keine 6er Rüstung mehr schaffen können. Dann bekommen die 7er Forsworn noch eine 1er Rüstung und ich banne Flammenattacken auf diese. Es wird ein 4tes Portal erzeugt, dieses wird sehr nah an das Portal Nr.3 gelegt. Das habe ich überhaupt nicht verstanden. Der Skorpion wird erlegt und die Forsworn drehen sich zu den TR.

 

Spielzug 3 UD:

Jetzt stehen die Chaoten doch recht aggressiv vor der Tür und ich muss etwas unternehmen. Es gibt jetzt die riskante Option mit den linken TR und den Autos in die Hunde zu gehen. Die linken TR würden dann mit einer 8 in die Flanke des Chaoslords überrennen können. Schicke ich jetzt die anderen TR gleich Frontal rein, dann habe ich sehr gute Chancen den Lord in dieser Nahkampfrunde zu erschlagen. Der Plan ist aber auch high risk. Eine weitere Option ist ein 10er Angriff der rechten TR in die 15 Chaoskrieger. Aber ein verpatzter Angriff bedeutet den Konter des Lords und des Doomlords mit oder ohne Einheit. Nach kurzer Rücksprache mit Scrub entscheide ich mich für die sicherste variante und greife mit den rechten TR direkt die Forsworn mit Doomlord an (7er Angriff), gehe mit den Cataphracts in die 6er Forsworn und die Autos gehen in die Hunde sowie die Scouts von der Flanke um es ihrerseits mit einer 8 in den Lord zu versuchen um diesen zu pinnen. Ich zittere etwas um den Angriffswurf der TR in die Forsworn, lege aber souverän die 10 (hätte also auch für die Krieger gereicht ;-).) Der Skorpion bewegt sich so, dass er beide Portale zustellt. Das war so richtig schlecht gemacht vom Spanier, aber es gab jetzt auch nur noch den Schrein der durchs Portal hätte gehen können. Trotzdem wäre der auch schon sehr unangenehm,wenn der vor meinem Charblock auftaucht. Meine Chars versuchen einer nach dem anderen aus dem Skelettblock zu marschieren, damit ich dann die Skelette vor den Chaoslord schieben kann. 3 von 4 Chars schaffen es aber nicht auf die 9 zu Marschieren und kommen so in keine gute Versteckposition, weil es wie ich ganz am Anfang ja erwähnt hatte bei dieser Aufstellung sehr eng werden würde. So belasse ich alle Chars in der Einheit und drehe dem Lord die Flanke zu. So sind meine Chars zwar sicher aber ich kann den Lord nicht mit den Skeletten bedrohen.

In der Magiephase wird die Binding Scroll gegen mein Distracting gezogen. Ich zaubere den TR dann +2/+2 und den Cataphracts reroll to Hit.Wunden wiederholen auf die TR wird logischer Weise gebannt. Die Catapracts gewinnen gegen die Forsworn müssen aber auch etwas einstecken, die Forsworn bleiben stehen. Die Hunde werden ausgelöscht,jedoch würfeln die Scouts nur die 7 und bleiben 12 vor dem Lord stehen. Jetzt können die 15 Krieger diese in die Flanke angreifen und dann in die Autos überrennen. Die TR gegen die Forsworn verwürfeln es doch schon etwas, bekommen aber auch wenig Schaden zurück, so dass ich glaube ich 6 LP mit Kampfergebnis verliere.

20190811_165042.jpg

 

Spielzug 4 WDG:

Der Lord entscheidet sich gegen einen Alleingang in die Autos oder die Flanke der Skelette. Hellmaw und Shrine greifen den Skorpion an und die 15 Krieger wollen die Scouts abräumen und die Autos mindestens pinnen. Beim Hellmaw/Shrine-Angriff zeige ich ihm, dass mein Skorpion zu nah am Maw steht und er es nicht schafft beide in Kontakt zu bringen, weshalb einer von beiden einen verpatzten Angriff hat. Er entscheidet sich dafür, dass der Shrine gegen den Skorpion kämpfen soll. Die Chaoskrieger versagen bei ihrem Angriffswurf in die Scouts, da habe ich mich schon gefreut. Der Chaoslord dreht sich nun zum TR-Forsworn Nahkampf und ist nächste Runde unumlenkbar. In der Magiephase gibt es wieder die 1er Rüstung für die Forsworn und ich banne deren Flammenattacken.

Der Shrine fängt an und schafft keine Wunde am Skorpion, dafür schlage ich ihm aber eine und es wird ein Unentschieden. Da waren wir beide überrascht aber mit S4 AP0 Grinde kann man auch mal an Widerstand 5 und 5er Rüstung scheitern. Die 6er Forsworn werden jetzt von den Catapracts vernichtet und bekommen noch etwas Schaden ab. Jetzt kann ich die Catapracts zur Mitte drehen wo die Aktion abgeht. Im letzten Nahkampf drehen die TR richtig auf, machen gut Lethal Strikes und er schafft zu viele Rüstungen nicht, weshalb ich glaube ich 5 oder 6 Wunden schlage. Im Gegenzug bekomme ich glaube ich gar keinen Schaden. Er bleibt natürlich Unnachgiebig stehen.

 

Spielzug 4 UD:

Ein Blick auf die Uhr verrät uns, dass wenn wir jetzt nicht super schnell spielen der letzte Spielzug anbricht. Wir sind beide damit einverstanden, da noch viel passieren kann. Der Chaoslord kann nächste Runde irgendwo angreifen, dafür habe ich jetzt aber Plötzlich die Chance das Szenario zu gewinnen +viele Punkte einzufahren. Wir waren bisher beide nicht die schnellsten in dem echt spannenden Spiel und daher war es einfach die richtige Entscheidung. Mein Gegner war auch sichtlich erleichtert. Ich gestehe ihm auch noch zu, seine Einheiten in dem Wissen, dass er nicht mehr dran ist anders zu bewegen. Sprich die 10 Krieger von links bleiben außer Angriffsreichweite meiner linken TR. Ich gebe den TR im Forswornnahkampf erneut die Regi und schiebe die Catapracts noch in deren Flanke. Ein Angriff in den Shrine mit potentieller Überrennbewegung in die Flanke der Forsworn war mir dann doch zu unsicher. Die linken TR machen noch den 10er Angriff in die 15er Krieger, welche ja ihren Angriff verpatzt hatten. Die Autos werden von meinen Scouts blockiert und können nichts angreifen. Meine Angriffe kommen alle ran, Checkpot, jetzt sind noch ein paar Punkte drin. Die Autos und Skelette formieren sich in 6" zum mittleren Szenariomarker um das Szenario ausgleichen zu können. Die Magiephase bringt einen TR zurück und ich kann glaube ich alles außer Wunden wiederholen durchbringen. Der Shrine und der Skorpion tuhen sich nichts. Die 7er Forsworn werden auf 1LP reduziert, was sie leider noch Unnachgiebig sein lässt. Aber ich bekomme immerhin die Hälfte der Einheit. Die anderen TR schaffen überraschender Weise nur einen knappen Sieg über die 15 Krieger. Diese schaffen aber ihren wiederholbaren 6er Aufriebstest nicht, weil sie im See stehen und nicht Standhaft sind. Einholen tuhe ich sie auch noch. Somit endet dieses hochspannende Spiel mit 1164:160 für mich und ich hole damit ein 13:7. War also richtig zu spielen und nicht das 10:10 zu nehmen.

 

Fazit:

Mein Plan ging in diesem Spiel deutlich besser auf als der des Gegners. Ich muss sagen, mit dem Spiel war ich auch echt zufrieden und wurde mit einem guten Ergebnis in einem nicht so guten Matchup belohnt. Ich muss aber auch sagen, dass der Spanier das mit seinen Portalen so richtig schlecht gemacht hat. Ist doch nicht so schwer einfach mal so ein Portal direkt unter seine Einheiten zu legen, damit sich da kein Skorpion drauf stellen kann.

 

Ich hatte ehrlich gesagt nichts von den anderen Tischen mitbekommen und war jetzt aber einer der Letzten der fertig geworden ist. Nur Peter spielte noch neben mir. Ich verschnaufte dann erst mal ein wenig. Etwas später bekam ich dann mit, dass an Peters Tisch heftig diskutiert wurde. Ich wollte mich da aber raushalten. Ich frage nochmal Peter Folle wie viel Punkte wir denn nun hätten und er meinte nur "Auf meinem Zettel habe ich 93! Punkte, aber die Spanier streiten noch um Peters Spiel." Ab diesem Zeitpunkt war es eine Achterbahn der Gefühle. Die Spanier wollten Peter Ridder noch Stalling vorwerfen und verlangten, dass Peter Punktabzüge bekommen sollte. Mir war diese "diplomatische" Entscheidung über den ETC Sieg doch etwas zu dumm und ich wartete einfach auf die Dinge die da kommen sollten. Inzwischen kamen schon die anderen Nationen und Gratulierten uns zum ETC Sieg. Ich vertröstete sie dann immer auf nach der Siegerehrung, weil ich es erst glauben wollte, wenn ich den Pokal in den Händen hätte.

 

Ja und dann irgendwann war es so weit und wir hatten es tatsächlich geschafft die 93 Punkte gegen Spanien zu holen um die ETC 2019 zu gewinnen!

20190811_183456.jpg

 

Hier auch nochmal einen riesen Dank an das tolle ETC Team dieses Jahr ein besonderer Dank geht dabei an:

 

Captain Scrub – für die starke Führung und persönliche Bestleistung von 101 Punkten

Captain Peter Folle – für das unermütliche Antreiben und einen klaren Kopf

Coach Micha G. - für die erstklassike Betreuung und Unterstützung vor Ort

Paul F.- für ein abermals seht starkes Ergbnis

Henrik – für ein genial gespieltes Turnier und Nerven aus Stahl

Anthony – für perfekte Einschätzungen und deren Umsetzung an der Platte

Yannik – für die wichtigsten 20 Punkte seiner Warhammerkarriere

Peter R.- fürs souveräne Abfieseln von Gegnern in schlechten Paarungen

Stefan – für viel miep miep und Peng Peng Peng

 

 

So das war es dann von der ETC dieses Jahr. Wie ja schon aus den einzelnen Spielberichten herauszulesen war, war ich alles andere als zufrieden mit meiner eigenen Leistung. Lediglich 66 Punkte mit dieser Armee war einfach schlecht. Tja im Gegensatz zu manch jüngeren Kollegen habe ich meine Nerven nicht so gut im Griff. Jedoch kann man sich mit dem Titel in der Hand darüber halbwegs hinweg trösten. Und Einsicht ist hoffentlich der erste Schritt zur Verbesserung.

 

Ach und was ich noch sagen wollte, all meine Gegner waren sehr nette und faire Spieler, auch dieses Jahr hatte ich da keinerlei Probleme.

 

bearbeitet von Kakarot
  • Like 21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Tingel:

Und bleibst erstmal bei den UD oder wird es anderes Volk`?

Also nach fast einem Jahr UD hatte ich jetzt auch mal wieder WDG und meine OK ausgeführt. UD werde ich aber auch weiter zocken und wenn sie nicht komplett zerstört werden wollte ich sie ggf. nächstes Jahr wieder auf der ETC spielen. Aber bis dahin ist halt noch viel Zeit.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Kakarot:

Die Magiephase bringt einen TR zurück und ich kann glaube ich alles außer Wunden wiederholen durchbringen.

 

Sieht zur Zeit nicht einfach JEDE Khemri-Magiephase so aus? :lach:

 

vor 17 Stunden schrieb Kakarot:

fürs souveräne Abfieseln von Gegnern in schlechten Paarungen

 

Mit einer zu 97% gleichen Liste ins Mirror zu gehen war ja nicht mal ein schlechtes Matchup. Und für alle interessierten: Das "Abfieseln" bezieht sich wohl auf meinen Vorschlag, nach 4 gespielten Zügen (in über 3h Spielzeit), in den verbleibenden 26 Minuten nur noch EINEN (5.) Zug zu spielen, worauf sich mein spanischer Gegner nicht einigen wollte. Da wir beide noch ne volle Magiephase und >80% der Puppen aufm Tisch hatten, dauerte auch dieser 5.Zug relativ lang und mit 6 Minuten auf der Uhr hab ich dann gesagt wir dürfen keinen neuen Zug mehr anfangen weil wir sonst das Spiel nicht schaffen und Penalties bekommen würden. Sahen die Schiris wenig überraschend genauso :ok: 

 

Da ich auch fast immer bis zum Schluss gespielt und somit extrem wenig von den Nebentischen mitbekommen habe, nochmal ein großes DANKE für Deine ausführlichen Berichte :herzen:

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Borgio:
vor 19 Stunden schrieb Kakarot:

fürs souveräne Abfieseln von Gegnern in schlechten Paarungen

 

Das habe ich nicht nur auf das letzte Spiel bezogen. Es ist einfach eine große Tugend von dir, auch schlechte Paarungen einfach hinzunehmen und noch möglichst viele Punkte daraus mitzunehmen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals Glückwunsch !!! :invasion:

 

Die Spanier haben bestimmt richtig hart abgekotzt .... dieses Jahr war für sie wohl sowas wie  "LOS WOCHOS ALEMANOS" und sie waren das Menü :respekt::gking:

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb skuzinho:

Nochmals Glückwunsch !!! :invasion:

 

Die Spanier haben bestimmt richtig hart abgekotzt .... dieses Jahr war für sie wohl sowas wie  "LOS WOCHOS ALEMANOS" und sie waren das Menü :respekt::gking:

Ja die Spanier waren natürlich nicht glücklich über diese hohe Niederlage. Ich meine stellt es euch doch mal aus deren Sicht vor. Du musst als Team nur 8 über Cap holen um das Turnier zu gewinnen und hast bisher alle verschlagen. Da siehst du die Aufgabe wohl als sehr machbar an. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die uns vielleicht sogar etwas unterschätzt haben. 

Auf der Bühne haben sie ihren zweiten Platz aber trotzdem sehr gefeiert und wir haben uns auch gegenseitig gratuliert. Das war trotz der Härte der Matches und des Diskutierens nicht mit letztem Jahr zwischen Polen und Spanien zu vergleichen.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ratatoeskr:

Einfach richtig richtig gut das Ganze! Danke für das tolle Entertainment hier!

Gerne!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, dem Lob kann ich mich nur anschließen👍🏽 

Weiterhin tolle Berichte von Dir :)

Hab schon während der ETC auf allen Kanälen mitgefiebert und daher freut es mich die Schlachten dann etwas erklärt zu bekommen damit man die Gedankengänge besser verstehen kann! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ich halt schade finde - aber wofür niemand wirklich etwas kann - dass das hier von viel zu Wenigen rezipiert und wahrgenommen wird. Es ist halt traurig, dass die Basis hier so weggebrochen ist - aber umso mehr muss man den Thomas loben, dass er das hier durchzieht. Wirklich vielen vielen Dank dafür!

 

So - und um die Lobhuddelei mal etwas zu durchbrechen - am Donnerstag zieh ich deinen Knochenpappnasen die Hosen runter und beuge sie ganz tief nach vorne über - den Rest darfst du dir denken...

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ratatoeskr:

was ich halt schade finde - aber wofür niemand wirklich etwas kann - dass das hier von viel zu Wenigen rezipiert und wahrgenommen wird. Es ist halt traurig, dass die Basis hier so weggebrochen ist - aber umso mehr muss man den Thomas loben, dass er das hier durchzieht. Wirklich vielen vielen Dank dafür!

Ja das ist leider echt etwas schade.

 

vor einer Stunde schrieb Ratatoeskr:

So - und um die Lobhuddelei mal etwas zu durchbrechen - am Donnerstag zieh ich deinen Knochenpappnasen die Hosen runter und beuge sie ganz tief nach vorne über - den Rest darfst du dir denken...

Eh ich spiele Oger.

bearbeitet von Kakarot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir ein großes Lob an dieser Stelle. Ich lese deine Schlachtberichte echt gerne, auch wenn ich noch kein einziges Spiel seit dem Niedergang von Warhammer Fantasy gespielt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Ratatoeskr:

was ich halt schade finde - aber wofür niemand wirklich etwas kann - dass das hier von viel zu Wenigen rezipiert und wahrgenommen wird. Es ist halt traurig, dass die Basis hier so weggebrochen ist - aber umso mehr muss man den Thomas loben, dass er das hier durchzieht. Wirklich vielen vielen Dank dafür!

 

Ich würde dazu mal jaaa-ein sagen. Finde es auch leicht schade, dass die Aktivität hier insgesamt abgenommen hat ... aber :vertrag:

 

... aber die Clickzahlen der Threads zeigen mmn an, dass die Wahrnehmung wohl noch recht ähnlich ist wie früher. Damals in der Hochzeit vor der Forenumstellung gabs immer so 200-300 Clicks pro Schlachtbericht innerhalb der ersten paar Tage bis eine Woche. Heute sind es leicht weniger, aber ich zähle immer noch 200+ und es verteilt sich auf ungefähr 2-3 Wochen + die Leute schreiben und kommentieren eben nicht mehr soviel. Man könnte also ableiten, dass es lediglich eine Verschiebung der Gewichtung von "Aktivisten" zu "Passivisten" gibt bzw. alte aktivere Hobbyisten sich mehr und mehr zurück ziehen und die neuen Einsteiger etwas ruhiger sind was das Mitteilungsbedürfnis und die Tippgeschwindigkeit angeht .... könnte evtl auch daran liegen, dass die heutige Jugend eher Touchscreen wischen, Videos gucken und Sprachnachrichten eingeben gewöhnt ist statt tippen.^^

 

Nichtsdestotrotz total super, dass Zwase und alle anderen aktiven Schreiblinge hier von ihren Heldentaten und Erlebnissen berichten :ok:

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geile Shice und nochmal Gratulation zum Sieg. Den Pokal hätt ich mir dann aber doch etwas imposanter vorgestellt :lach:

 

Im Detail noch:

Am 4.10.2019 um 22:04 schrieb Kakarot:

Ich wende mich an Scrub, der sagt ohne zu zögern "Du spielst das und bringst ihn um!"

:ok: Scrub bester Mann

 

Am 4.10.2019 um 22:04 schrieb Kakarot:

Es kommen beide Skorpione. Der erste Stellt sich neben die 6er Forsworn, verhindert so, dass hier jemand ins Portal eintreten kann

:facepalm:

 

Am 4.10.2019 um 22:04 schrieb Kakarot:

Chosen  Lord ... Burning  Portent (Hand  Weapon),  Immortal Gauntlets

Geile Idee... zumindest ein bisschen.

Aber besser als Dusk Forged? :gruebel:

 

Am 4.10.2019 um 22:04 schrieb Kakarot:

Meine Chars versuchen einer nach dem anderen aus dem Skelettblock zu marschieren, damit ich dann die Skelette vor den Chaoslord schieben kann. 3 von 4 Chars schaffen es aber nicht auf die 9 zu Marschieren und kommen so in keine gute Versteckposition

Du machst doch nur einen Test für die kombinierte Einheit und dann darf entweder jeder marschieren oder keiner...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb JimmyGrill:

Du machst doch nur einen Test für die kombinierte Einheit und dann darf entweder jeder marschieren oder keiner...

 

Spielst du das so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb JimmyGrill:

Du machst doch nur einen Test für die kombinierte Einheit und dann darf entweder jeder marschieren oder keiner...

 

Kann man auch machen, es geht beides. Ich wollte aber nicht alles auf einen Wurf setzen.

 

vor einer Stunde schrieb JimmyGrill:

Den Pokal hätt ich mir dann aber doch etwas imposanter vorgestellt :lach:

Die ETC Pokale sind immer so richtig bescheiden. Das ist bisher der Beste.

Links nach Rechts

1ter 2015, 3ter 2018 und 1ter 2019.

20191007_232345.jpg

  • Like 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.